Wie melden sich Verstorbene?

Reinkarnation, Jenseitskontakte u.s.w.

Moderatoren: thomas, Lady, traude52, Margitta, Kalle, Globale Moderatoren

Leuchtpatrone
Beiträge: 1
Registriert: 14.03.2017, 19:39

Re: Wie melden sich Verstorbene?

Beitrag: # 44640Beitrag Leuchtpatrone
14.03.2017, 19:51

Hallo zusammen

Ich suche und schaue schon die ganze zeit im internet nach und hier bin ich fündig geworden.

Mein Vater ist im Dezember letzten Jahres ganz plötzlich gestorben.
Nach ca 4 Wochen geht bei mir jetzt immer im Schlafzimmer eine Touch Lampe an. Jedesmal wenn ich von der Arbeit komme, leuchtet sie.
Das wird wohl die Seele meines Vaters sein.
Anfangs habe ich da nicht dran geglaubt, aber so langsam glaube ich daran.
Er ist noch bei mir.

Lg leuchti

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 3929
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Wie melden sich Verstorbene?

Beitrag: # 44641Beitrag Kalle
15.03.2017, 15:06

Hi Leuchtpatrone, erstmal Herzlich willkommen
ich freue mich das du uns gefunden hast.
:Wilk

Es gibt so vieles das ich nicht geglaubt hatte
aber die Zeichen wurden immer Deutlicher.
Vielleicht nimmst du auch seinen Geruch wahr
oder sonst irgend was besonderes das dich an deinen Vater erinnert.
Ich hoffe diese Zeichen sind dir nicht Unangenehm.
Versuche mit ihm zu Reden das alles in Ordnung ist, und das er ins Licht gehen kann
damit seine Seele ihre ruhe findet.
Liebe und Lichtvolle grüße
Kalle
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Ranah

Re: Wie melden sich Verstorbene?

Beitrag: # 44879Beitrag Ranah
30.08.2017, 21:46

:vo
Mein Vater war damals über Monate bei mir,
vor allem in der Nacht.Ich bin sogar wach geworden,weil Er auf
der Bettkante saß und meine Hand gehalten hat.
Kurz vor der Beerdigung habe ich um einen kleinen Regenschauer gebeten,
damit ich weiss,ob Er da ist.1992 war ein sehr heisser und trockner Sommer,
was soll ich sagen?Es gab einen tüchtigen Schauer,nicht sehr lange;
aber die Meisten waren doch irretiert.
Vor ein paar Jahren hab ich eine private Nachtwache gemacht bei einem alten Herrn,
kurz vor Mitternacht knisterte es in den Wänden,warscheinlich wusste ich den Verlauf der
Stromkabel besser,als die Familie.Der alte Herr wurde immer unruhig und die Lampen
mal heller mal dunkler.Um 2.45 war der Spuk dann immer vorbei.
Im Nachhinein habe ich erfahren,das war genau die Sterbephase.
Von nicht ganz langer Zeit hat es auf dem Dachboden meiner Tochter Nachts gerumpelt
und eine männliche Stimme hatte Sie wahrgenommen.Ein sehr altes Haus.
Ich hab Ihr erklärt,was Sie tun muss.Ich hab mitgekriegt,das Sie das gemacht hat und habe
Sie von meinem Zuhause aus etwas begleitet.Dazu habe ich gespürt,das die Seele weg war.
Dazu muss ich aber sagen,das war eine gebundene Seele.
Seitdem sind die Nächte ruhig.
Meine Freundin hat mir dann auch noch etwas mitgeteilt und ist mittlerweile ins Licht gegangen.
Mein Vater hatte mir geraten,tu das was Du als Nächstes vorhattest,die Welt dreht sich nie zurück.
Weiser Ratschlag für mich.Defenitiv ist mir Leben wichtiger. :sb

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 3929
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Wie melden sich Verstorbene?

Beitrag: # 44885Beitrag Kalle
03.09.2017, 14:02

:spb
Liebe und Lichtvolle grüße Kalle
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Chris035
Beiträge: 1
Registriert: 30.12.2017, 22:44
Wohnort: München

Re: Wie melden sich Verstorbene?

Beitrag: # 45259Beitrag Chris035
30.12.2017, 23:51

Hallo zusammen,
meine Mutter (gleichzeitig meine beste Freundin) ist im September dieses Jahres in meinen Armen friedlich Verstorben. Sie hatte seit über 5 Jahren das Goodpasture Syndrom mit Nieren versagen und war dadurch Dialysepflichtig. Ich habe meinen Beruf gekündigt und sie bis zum Schluss gepflegt.

Es war mir zu keiner Zeit lästig oder unangenehm, NEIN ganz im Gegenteil! ES WAR MIR EINE EHRE für meine Mutter da zu sein und Ihr dadurch einen kleinen Teil wieder zurückzugeben, für all das was meine Mutter mir gegeben hat und wo sie immer für mich da war! Meine Mutter hat immer zu mir gesagt, das wenn ich nicht wäre sie schon längst aufgegeben hätte! Wir beide wahren immer sehr eng zusammen, so das kein Blatt Papier zwischen uns gepasst hat! Aber die letzten 5 Jahre wo ich sie Gepflegt habe, haben uns miteinander noch viel mehr verschweißt! Sie war nicht der Fels in der Brandung, sondern sie war der Mount Everest in der Brandung!!!

Zwei Tage vor ihrem Tod roch ich im Zimmer meiner Mutter das Aftershave meines 1995 verstorbenen Vaters, so in einem Umkreis von ca. 2 Metern. Wenn man sich etwas entfernte dann roch man nichts mehr, ich dachte mir zuerst nichts dabei, aber an ihrem Todestag roch ich es wieder, genau an Ihrem Bett! Ich bin mir sicher das mein Papa sie herübergeholt hat! Seit dieser Zeit sind recht viele dinge geschehen, die mir zeigen das sie immer noch bei mir ist, z. B. ich spüre immer mehr Berührungen von Ihr, anfangs fühlte es sich an wie Spinnweben die die Haut berühren, jetzt ist es immer noch etwas kribbelig aber es fühlt sich teilweise mehr wie Berührungen an, das sie meine Wangen streichelt, oder letztens habe ich einen kleinen Topf Kaffeewasser gekocht,
dann Nescafé rein geschüttet und beim Umrühren hat sich aus dem Schaum ein
Herz gebildet wie gezeichnet. Vorher hab ich mich wie zuvor immer wieder gefragt,
wie es ihr wohl geht und das Herz war für mich ein Zeichen, das es ihr gut geht und
sie bei mir ist!

Vorige Woche hatte ich einen sehr realen Traum, indem mein Telefon läutet und meine Mutter zu mir sagte "mein Schatz". Ich muss ehrlich zugeben, das ich es einfach nicht Akzeptieren kann das sie nicht mehr lebt, ich weiß aber auch das ich mich damit abfinden muss! Ich hoffe einfach nur das ich sie irgendwie noch mal sehen darf, das sich meine Mutter mir Zeigt um Ihr nochmal in die Augen zu sehen und Ihr zu sagen wie sehr ich Sie LIEB HABE!!!

Viele liebe Grüße
Christian

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 3929
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Wie melden sich Verstorbene?

Beitrag: # 45261Beitrag Kalle
31.12.2017, 12:03

Hallo lieber Chris, und Herzlich willkommen
hier in unserer kleinen Runde.
Vielen dank für deinen Super Beitrag.
Ich fühle das du ein sehr Herzlicher Mensch bist, und das es dir sehr schwer fällt
zu Akzeptieren das deine liebe Mutter gegangen ist, ist ja auch noch nicht so lange her.
Ich kann nur sagen auch wenn ich mich schon einige zeit mit diesen Themen befasse,
fällt es mir auch immer sehr schwer mit dem Tod umzugehen, obwohl er einfach zu unserem Leben dazu gehört.
Ich habe mir schon sehr viele Gedanken darüber gemacht, warum das so ist.
Wir wissen das unser Physisches Leben in unserem Körper Begrenzt ist,
und das wir alle einmal unsere wunderschöne Mutter Erde verlassen müssen.
Ja es ist nicht einfach damit umzugehen, vielleicht sollten wir aber einfach unsere Liebe
zu all denen die von uns gegangen sind umlenken und uns sagen, jetzt geht es Ihnen Besser
sie brauchen sich nicht mehr zu Quälen und Schmerzen zu ertragen.
Es ist nicht Leicht los zulassen weil wir sie geliebt haben und noch lieben,
aber gerade darum sollten wir sie loslassen und Ihnen wünschen
das sie Sanft ins Licht von unseren Engeln geführt werden.
Schwierig ist es halt wenn eine Bindung sehr Stark gewesen ist, so wie bei dir und deiner lieben Mutter.
Ich wünsche dir und auch der lieben Seele deiner Mutter das ihr es beide schafft.
Es braucht halt alles seine zeit aber wenn deine liebe so Stark ist wirst du ihr bestimmt das Beste wünschen
so das ihre liebe Seele ihre Verdiente Ruhe findet.
Natürlich ist es für sie auch nicht einfach Los zulassen, aber du kannst ihr dabei Helfen indem du ihr immer wieder sagst, Liebe Mutter es ist alles gut so wie es jetzt ist du kannst jetzt beruhigt ins licht gehen.
Noch einmal vielen dank für deine Lieben Zeilen lieber Chris.
Ich schicke dir ganz liebe und Lichtvolle grüße Kalle
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Dirk
Beiträge: 1
Registriert: 12.03.2018, 00:05

Re: Wie melden sich Verstorbene?

Beitrag: # 45537Beitrag Dirk
12.03.2018, 00:37

Hallo,
Ich weis nicht ob ich mir manches Einbilde. Meine Frau ist vor zwei Wochen gestorben. Unsere Haustiere benehmen sich seit dem komisch überwiegend Abends. Wir haben Hund und Katze. Der Kater ist vorher nie zu mir gekommen. Jetzt kommt er jeden Abend zu mir und legt sich sogar bei mir hin. Der Hund sitzt manchmal da und starrt an die Decke oder an die Wand mit großen Augen. Ich sagte zu meiner Frau als sie schon nicht mehr bei mir war sie soll mir gelegentlich ein Zeichen geben das ich weis das sie da ist. Kann man das verhalten als Zeichen deuten? Ich würde mich unendlich freuen ein Zeichen von ihr zu bekommen. Vielleicht muss ich auch erst lernen die Zeichen zu sehen.
LG Dirk

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 3929
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Wie melden sich Verstorbene?

Beitrag: # 45539Beitrag Kalle
12.03.2018, 14:34

Hallo lieber Dirk
Erst mal Mein Beileid, ich wünsche dir viel Kraft diese schwere Zeit gut zu überstehen.
Ich bin der Meinung, das du schon Kontakt bin deiner lieben Frau hast.
Deine Tiere sowieso, Tiere sind im Gegensatz zu uns Menschen schon von Natur aus sehr sensibel.
Du kannst dir sicher sein das deine Tiere Fühlen wenn die Seele deiner Frau anwesend ist, und du selbst fühlst es auch, schon der Gedanke an sie ist ein Zeichen.
Also keine Angst es ist keine Einbildung
Wie ich auch schon in anderen Beiträgen bei diesem Thema geschrieben habe, sind es Kleinigkeiten
mit denen unsere Aufmerksamkeit geweckt wird.
Der Duft eines Parfüms, ein Traum, oder ein Gedanke.
Ich hoffe das ich dir ein wenig helfen konnte.
Liebe und Lichtvolle grüße Kalle

Bild
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Antworten