Engel ausleihen?

Unsere Helfer die uns immer zur Seite stehen

Moderatoren: thomas, Lady, traude52, Margitta, Kalle, Globale Moderatoren

Antworten
Snowlady

Engel ausleihen?

Beitrag: # 23853Beitrag Snowlady
05.11.2008, 19:58

Hallo ihr lieben,
ich habe eine wichtige Frage an euch
Kann ich meinen Engel verleihen oder kann ich mir einen anderen Engel ausleihen um ihn an eine bestimmte Person zu schicken?????????
Es ist folgendes.
ich habe einen Bekannten ein ganz lieber Mensch, der hat 2 Kinder ein gesundes und ein Krankes (Down) Kind.
Die Ehefrau, also die mutter der beiden hat sich vor ca. einem Jahr mit dem gesunden Sohn (28) zerstritten, hat im Januar diesen Jahres den kranken Sohn(24) in ein Heim gegeben(weil sie die belastung nicht mehr packt) und dann kurz darauf den Ehemann wegen einem 25 jahre jüngern Mann verlassen...
Der verlassene Ehemann, also ein guter Freund von mir ist wirklich am Ende. Er kann das ganze immer noch nicht verstehen und verkraften... wohl nie!
Ich versuche ihm schon die ganze Zeit zu helfen, aber ich komme nicht richtig ran, gab ihm Tips er soll beten oder mit seinem Engel reden, aber vergebens , er hat resigniert, er glaubt an nix mehr . Kann ich ihm helfen? Oder was kann ich machen ? Ich bin mittlerweile echt auch ratlos.Oder kannich ihm einen Engel schicken?

Gruss Susanne

Benutzeravatar
Margitta
Beiträge: 4035
Registriert: 19.07.2006, 18:45
Wohnort: Frankfurt

Beitrag: # 23854Beitrag Margitta
05.11.2008, 20:36

Hallo Susanne
Es ist sicherlich nicht einfach ,deshalb würde ich vorschlagen das es du in dem Thread ein Licht anzünden einstellst und wir geben unsere gemeinsame Energie für den lieben Freund dazu
Zum weiteren kannst du nicht mehr viel tun für ihn er darf erst mal die Situation selbst ein wenig verarbeiten.Ich denke mir wenn du seinen Kummer dir anhörst ,ist ihm auch schon geholfen er weiss das er nicht alleine ist das kannst du ihm damit vermitteln.
Sein Engel ist da doch er ist noch so zu das er ihn nicht wahrnehmen kann.
Alles liebe Margitta
Kein Problem wird gelöst,
wenn wir träge darauf warten,
dass Gott allein sich darum kümmert.
Martin Luther King

Antworten