die farben der aura

Der Mensch und sein Körper

Moderatoren: thomas, Lady, traude52, Kalle, Margitta, Globale Moderatoren

Antworten
ladymorgana

die farben der aura

Beitrag: # 32102Beitrag ladymorgana
19.12.2009, 10:13

Die Farbe der Aura gibt Auskunft über den körperlich - seelisch - geistigen Gesundheitszustand des Menschen, denn man kann in der Aura die Energien seiner Gedanken und Gefühle und die der Aura anhaftenden Wesenheiten erkennen.

In allen Dimensionen, die über der materiellen Ebene liegen, erscheinen die Qualitäten des Fühlens, Denkens und Handelns in Farben. An der Farbqualität erkennen die geistigen Wesenheiten den Entwicklungsstand eines Menschen. Daran wird er gemessen - nicht beurteilt, nicht verurteilt, nur gemessen. Vor jedem bedeutenden Entwicklungsschritt messen sehr hochstehende geistige Instanzen, die „12 Weisen“ und die „12 Richter“, den gegenwärtigen Stand des Menschen. Dabei wird das „Buch des Lebens“ dieses Menschen aufgeschlagen; es handelt sich hier um einen Einblick in die Farben seiner bisherigen Existenz. Jeder Mensch muss alle Phasen = Farben durchlaufen, um bestimmte Erfahrungen zu machen. Die Reinheit der Farben lässt seinen Erfolg erkennen.
Der Entwicklungsweg des Menschen bedeutet also gleichzeitig, die Farben seines Wesens zu reinigen und zu läutern, so dass er schließlich wieder zu seinem ursprünglich reinen Wesen zurückkehrt - um all seine in den Erdenleben gemachten Erfahrungen reicher.

Ich habe hier einmal die wichtigsten Farben und ihre Bedeutung zusammengetragen, also was die verschiedenen Farben aussagen und welche Werte sie in sich tragen. Dabei gibt es aber keine Wertung als solche, sondern jede Farbe ist ein Wert an sich. Welche Farben wir in unserer Aura haben, gibt aber Aufschluss über die Qualität unserer Gedanken und Gefühle - aber Vorsicht! Aufgrund der vielen Kombinationsmöglichkeiten sind die angegebenen Interpretationen nur als grobe Richtlinien zu verstehen. Die Farben sind über dem menschlichen Körper in ständiger Bewegung und durch die Bedingungen des täglichen Lebens einer ständigen Veränderung unterworfen. Das Farbenspiel unserer Aura ist also ständig wechselnd; jede Farbe kann auch nur kurzfristig und situationsbedingt auftreten, während unser eigentliches Wesen ganz anders sein kann. Es ist daher ratsam, keine voreiligen Schlüsse zu ziehen. Jede Auradiagnose anhand der sichtbaren Farben kann also immer nur eine Momentaufnahme sein. Nur eine Beobachtung der Aura über eine längere Zeit hinweg könnte eine deutlichere Aussage treffen. Jede ernsthafte Analyse erfordert also mehrere Lesungen, die an veschiedenen Tagen zu verschiedenen Zeiten stattfinden sollten. Die 'Aura-Photographie' sagt über Euch also garnichts aus!
Wenn Ihr die Aurafarben sehen könnt, hütet Euch also vor übereilten Aussagen über einen Menschen. Wertet nicht, urteilt nicht und beurteilt auch nicht - diese Eigenschaften lege man auf dem spirituellen Weg besser ab.

Ich persönlich gehe lieber danach, was sich mir vor dem inneren Auge zeigt, wenn ich darum bitte, über einen Menschen Aufschluss zu bekommen. Dann sehe ich die Aura mit ihren typischen Farben, nicht die Momentaufnahme.

Für jede Farbe gibt es eine positive = reine und eine negative = getrübte / unreine Qualität, die Aufschluss geben über das Charakterbild


licht und liebe

Seramira

Re: die farben der aura

Beitrag: # 32108Beitrag Seramira
19.12.2009, 11:49

Hallo liebe Ladymorgana!

Leider verstehe ich nicht so recht.....

Einerseits schreibst Du, daß man der Aurafotografie nicht trauen solte, weil es eine Momentaufnahme ist. (Ich hoffe, daß ich das richtig verstanden habe)
Gut. Ich kann nur sagen, daß ich jedes Jahr ein Foto machen lasse, und die Grundfarben sind immer dieselben. Sie wurden klarer und haben sich etwas anders verteilt, aber im Prinzip sindsie gleich. Der Aurafotograf sagte auch, nachdem ich ihn fragte, ob es Sinn macht zu fotografieren, weil ich gerade einen Mega-Aufreger hatte, daß die Grundfarben immer bleiben.

Da Du ja andererseits sagst, daß man nach den Grundfarben dennoch Aussagen treffen kann:
Dann sehe ich die Aura mit ihren typischen Farben, nicht die Momentaufnahme.
Kannst Du mir das bitte noch einmal erklären? Irgendwie habe ich da was nicht gerafft. Sorry. Manchmal bin ich etwas langsamer als ander.... *lach*

Dankeschön!

Liebe Grüße, Seramira

ladymorgana

hallo liebe seramira

Beitrag: # 32109Beitrag ladymorgana
19.12.2009, 12:24

An der Farbqualität erkennen die geistigen Wesenheiten den Entwicklungsstand eines Menschen. Daran wird er gemessen - nicht beurteilt, nicht verurteilt, nur gemessen. Vor jedem bedeutenden Entwicklungsschritt messen sehr hochstehende geistige Instanzen, die „12 Weisen“ und die „12 Richter“, den gegenwärtigen Stand des Menschen. Dabei wird das „Buch des Lebens“ dieses Menschen aufgeschlagen; es handelt sich hier um einen Einblick in die Farben seiner bisherigen Existenz. Jeder Mensch muss alle Phasen = Farben durchlaufen, um bestimmte Erfahrungen zu machen. Die Reinheit der Farben lässt seinen Erfolg erkennen.
Der Entwicklungsweg des Menschen bedeutet also gleichzeitig, die Farben seines Wesens zu reinigen und zu läutern, so dass er schließlich wieder zu seinem ursprünglich reinen Wesen zurückkehrt - um all seine in den Erdenleben

------------------------------ zitat

das heißt an den Bildern erkennt man wie man sich fühlt, wen jemand daran nicht glaubt dann sieht er das nicht , es sind Bilder was in dem Moment aussagt so wie du dich fühlst, sagen wir mal ein Bild von gestern und du warst nicht gut drauf das Bild ist dein inneres ich, Menschen die eine schlechte Bild Qualität haben da sieht man so war der Eindruck . Und die Aura stimmte nicht ich kann sehen wer es gut meint oder nicht ich habe lange Jahre nicht daran geglaubt ,heute habe ich von Freunden nur noch 3 die es gut meinen ich hoffe dir ein wenig geholfen zu haben und wen noch fragen hast sage einfach Bescheid


lg licht und liebe

Seramira

Beitrag: # 32163Beitrag Seramira
23.12.2009, 09:03

Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort! Ja, ich habe einigermaßen verstanden. Hoffe ich zumindest *lach*

Ich hätte gar nicht gedacht, daß Höhere Wesen auf die Aura schauen. Wieder was dazu gelernt. Und habe ich richtig verstanden, daß wenn ich Dir meine Bilder zeigen würde, Du daran meine damaligen Gefühlsebene erkennst und sagen köntest, wie "gutherzig" ich bin?

Mich würde noch sehr interessieren, ob Du glaubst daß die Farben der Aurafotografie mit der Wahrnehmung Aurasichtiger übereinstimmt. Ich frage aus einem bestimmten Grund. Erkläre ich dann anschließend.

Bin sehr gespannt! :lb

Antworten