Angst

Der Mensch und sein Körper

Moderatoren: thomas, Lady, traude52, Kalle, Margitta, Globale Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Lady
Beiträge: 2665
Registriert: 21.03.2007, 23:08
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Angst

Beitrag: # 26582Beitrag Lady
18.05.2009, 18:13


Thema Angst

bisher habe ich es hier im Forum nicht entdeckt, darum eröffne ich es als Thema.

Vielleicht mögt Ihr zu diesem Thema sprechen oder habt Fragen, was es auch ist,
es ist eine immer wiederkehrende Thematik und sich dessen zu stellen ist für Viele
ein grosse Herausforderung. Doch damit wirklich zu arbeiten und für sich Erfahrungen
zu gewinnen, ist sicherlich eines der grössten Geschenke die wir uns selbst machen.

bin neugierig ob Euch das Thema generell interessiert oder eher weniger.
Danke für Euer Feedback


Be(geist)erung ist Energie, welche Gedankenformen erfahrbar werden lässt © Mai 2017
Friedenswege - Gedankenkraft

Ellen

Beitrag: # 26583Beitrag Ellen
18.05.2009, 18:41

hallo lady.
ich habe mal 2jahre mit der angst leben müssen.ich musste autofahren,und die angst überwinden,hätte ich das nicht gemacht,so hätte ich verloren,,für weiss gott wie lange.
vorgeschichte war ein kreislaufkollaps am steuer meines autos ,auf der autobahn im stau.


es waren 2 sehr schlimme jahre.mit autofahren bin ich heute wieder sehr sicher ,und ich fahre gerne.
autobahn,da habe ich nichts vor.ich fahre sie nur ungern.
also ,ich lasse es einfach reifen. :)
ich lasse das nun mal so stehn.

schnecke

Beitrag: # 26588Beitrag schnecke
19.05.2009, 05:33

Ich habe über einen längeren Zeitraum mal Höhenangst gehabt,
konnte nichtmal von unserem Balkon in den Garten schauen.
Irgendwann habe ich das nachts aufgelöst,hatte einen Traum dazu
und seitdem war es weg.
Ansonsten kenne ich Angst eher nicht,da bin ich sehr dankbar für.

Liebe Grüsse
Schnecke

Benutzeravatar
Lady
Beiträge: 2665
Registriert: 21.03.2007, 23:08
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag: # 26593Beitrag Lady
20.05.2009, 18:57


danke für Eure Beiträge und es freut mich dass die Angst in diesem Forum keine Thema ist
das weiter vertieft werden braucht oder möchte. Einen schönen Feiertag Euch Allen.
Namaste

Be(geist)erung ist Energie, welche Gedankenformen erfahrbar werden lässt © Mai 2017
Friedenswege - Gedankenkraft

Ellen

Beitrag: # 26594Beitrag Ellen
20.05.2009, 19:04

liebe lady.
ich kanns nicht glauben,das alle foris hier frei von angst sind.
ich denke ,das dies thema ganz einfach verdrängt wird.
:) alle menschen haben angst,auf ganz verschiedene art und weise.
wäre es nicht so,dann müssten alle menschen,angstfrei leben,und das ist total unglaubwürdig.
:)

Nika

Beitrag: # 26595Beitrag Nika
20.05.2009, 19:38

hallo Ellen
Du hast Recht.
Sicher giebt man es nicht gerne zu das man unter Angst leidet
Auch ich leide unter einer Angst die ich mir nicht erklären kann. Ich kann eine bestimmte Straße wo sich eine Brücke befindet auf einmal nicht mehr fahren obwohl ich da vorher nie ein Problem mit hatte.
Da ich mir zimmlich dumm dabei vor komme, frage ich mich wirklich was hat die Angst aus gelöst. ??? Ich komme nicht dahinter.
Und wenn ich es bald nicht schaffe diese Angst zu verlieren denke ich sie wird mich mein Leben lang begleiten.
LG Nika

Ellen

Beitrag: # 26596Beitrag Ellen
20.05.2009, 20:08

liebe nika.
ich hab die angst in angriff genommen,hab mich nicht unterkrigen lassen.
versuche einfach diese strasse mit der brüke zu fahren,immer wieder mal ,und langsam und vorsichtig.
eines tages hast du die angst besiegt.
ich habe vor einem jahr,endgültig meiner angst,den garaus gemacht.natürlich auch mit hilfe von engeln und menschen.
ich war in urlaub im schwarzwald.
und wie es zeit war nach hause zu fahren,sagte ich,ich fahre autobahn,mit pausen,alle 30minuten.
nika ,ich habs geschafft.
dieses jahr ruhe ich mich aus.
nächstes jahr, fahre ich in den schwarzwald und fahre autobahn ,mit pausen.ich schaff das.ich vertraue mir selbst.was die angst ausgelöst hatte,weiss ich nicht,ich hatte vorher nicht diese schlimme angst gehabt,
und hab sie heute auch nicht mehr.gottseidank.es ist geheilt.

schnecke

Beitrag: # 26600Beitrag schnecke
21.05.2009, 09:06

Nein Nika,ich bin sicher du findest du Ursache raus.Aber alles zeigt
sich erst immer dann für uns,wenn die richtige Zeit da ist.
Ich habe grade die Erfahrung gemacht,zwar über eine andere Schiene,
ich habe jetzt seit 13 Monaten eine Entzündung des rechten Auges,eine
Iritis und ganz deutlich weisst das auf eine Entzündung des Körpers hin.
Bei mir war es eine Entzündung der Zähne,einer kam im Januar raus,
zwei weitere wurden mir am Montag gezogen.Was lange Zeit niemand
für mich sah,war das ich noch etwas in der Entzündung auflösen musste.
Obwohl ich einige Leute um mich rum habe die sehen können trat es
trotzdem erst vor drei Wochen für mich zu Tage.Jetzt habe ich es aufgelöst
und jetzt darf auch der Rest gehen.
Hab noch ein wenig Geduld,auch die Zeit für dein Thema kommt.
Ganz liebe Grüße
Andrea

Benutzeravatar
Lady
Beiträge: 2665
Registriert: 21.03.2007, 23:08
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag: # 26604Beitrag Lady
21.05.2009, 11:10


ich würde Euch gerne eine Frage zur Betrachtung hierher tragen:

was ist Angst und woher kommt sie? es genügt zu beobachten....

Be(geist)erung ist Energie, welche Gedankenformen erfahrbar werden lässt © Mai 2017
Friedenswege - Gedankenkraft

Ellen

Beitrag: # 26605Beitrag Ellen
21.05.2009, 12:00

hallo lady.
für mich ist die angst ein warnsignal.etwas stimmt nicht,mit einem menschen ,eine situation,
einem auto,das ich fahre eine strasse eine brüke.angst ist einfach ein urinstinkt der zum überleben gebraucht wird.
irgend etwas ,will die angst ,mir einfach sagen.
also unbegründet,ist für mich die angst nie.

Emely

Beitrag: # 26607Beitrag Emely
21.05.2009, 20:34

Liebe Lady,

Ängste tauchen bei mir immer mal auf und gehen auch rasch wieder. Das liegt wohl aber auch meiner Arbeit mit mir, diese zu hinterfragen und zu schaun, ob sie denn wirklich berechtigt sind. Zum Beispiel der ständige Blick in die Zukunft oder Vergangenheit kann uns in Ängsten gefangen halten, die in der Gegenwart gar keine Berechtigung haben.
Ich habe manchmal Angst, mir nahe stehende Menschen zu verlieren, weil deren Leben zum Teil grad sehr schwierig ist. Doch ist diese Angst unproduktiv, weil ich damit erstens diese Schwingungen an den anderen sende und ich zweitens ihm seine Selbstachtung nehme. Ich bleibe besser bei mir und im Hier und Jetzt und sende Signale der Aufmerksamkeit und Bereitschaft für diese Personen aus. Damit ist mir und auch den anderen geholfen.
Es gibt Ängste, die Arbeit zu verlieren, andere finanzielle Ängste usw. Doch bleibe ich darin nicht stecken, verdränge sie auch nicht, sondern schaue sie an und öffne mich für Lösungen oder ändere meine Ansicht über manch materielle Dinge, die mich eher einengen, statt mich zu befreien.

Wenn ich nachspüre, so kommen die Ängste aus ganz verschiedenen Richtungen - aus den Medien, auch aus dem Internet und auch von den sogenannten "Aufklärungsseiten". Oder ich nahm sie auf von Bekannten, Freunden, Eltern u.a. Mitmenschen. Und weiter können sie sicher auch aus einem Vorleben kommen.
Ich kenne zum Beispiel das Gefühl, schon aus meiner Kindheit, an einer Brücke zu stehen, am Geländer oder auf einem Balkon mit ganz normaler Brüstung, daß ich da rüberklettern und runterspringen müßte. Da habe ich mich angstvoll von diesem Geländer entfernt und geglaubt, ich drehe durch. Es war fast ein zwanghafter Gedanke, der jetzt schon lange nicht mehr auftrat. Aber woher ich das habe, kann ich mir nicht erklären. Es kann aus einem Vorleben kommen oder in so früher Kindheit entstanden sein, daß ich mich nicht mehr erinnere. Es kann im Muterleib passiert sein, als ich da vielleicht so eine Angst meiner Mutter erspürt habe oder von einer anderen Person.

Ängste entstehen wohl aus dem Mangel an Urvertrauen, Mangel an Liebe und aus Unwissenheit.
So meine Gedanken .. :zwink

Emely

Benutzeravatar
traude52
Beiträge: 445
Registriert: 03.03.2007, 10:45
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag: # 26608Beitrag traude52
22.05.2009, 07:44

[align=center]
Ängste entstehen wohl aus dem Mangel an Urvertrauen, Mangel an Liebe und aus Unwissenheit.



da stimme ich dir zu liebe Emely. Angst entsteht auch aus dem Unbewussten, weil man irgendwann eine

negative Erfahrung gemacht und diese gespeichert hat. Ich persönlich versuche mit der Angst so umzugehen,

dass ich mir vorstelle, was schlimmstenfalls passieren könnte und wie ich es dann lösen würde.

Das hilft mir bei Exisdenzängsten, die sich noch hin und wieder melden.



alles Liebe
:Trau[/align]
Tarot ist der Spiegel der Seele - es erfordert manchmal Mut, hineinzusehen.

schnecke

Beitrag: # 26610Beitrag schnecke
22.05.2009, 13:44

Ich habe es bei einer Freundin erlebt,sie hatte immer Angst wenn sie
zu einem Haus musste das ihr Auto umkippt.Die Einfahrt dort war sehr
abschüssig.Dann hat sie mit jemandem gearbeitet und der sagte ihr
sie sei in einem anderen Leben unter einem Plug begraben und ums
Leben gekommen.Er hat dies aufgelöst und danach war ihre Angst weg.
Nicht immer also ist er realisierbar.

LG
Schnecke

Ellen

Beitrag: # 26611Beitrag Ellen
22.05.2009, 14:18

hallo, ich habe schon immer angst,vor wilden autofahrern auf der autobahn.
auf landstrassen,macht es mir keine angst.
auch das drängeln,löst ungute gefühle in mir aus.

ach ja,was mir noch einfällt,eine freundin eine schamanin,hat 2schwere unfälle aus der vergangenheit bei mir gesehn.das war natürlich in mir gespeichert,also vergangene leben.

Benutzeravatar
Lady
Beiträge: 2665
Registriert: 21.03.2007, 23:08
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag: # 26612Beitrag Lady
22.05.2009, 18:20


ohooo Namaste und Danke für's bewegen und austauschen, es ist mir eine Freude
auf diese Weise die Dinge gemeinsam immer weiter zu entdecken.... *freu*

aufmerksam beobachtet und einer der wichtigsten Punkte

Zum Beispiel der ständige Blick in die Zukunft oder Vergangenheit kann uns in Ängsten gefangen halten, die in der Gegenwart gar keine Berechtigung haben.
ganz natürlich die Reaktion der Überlebenswillens (das physische Überleben)
für mich ist die angst ein warnsignal.etwas stimmt nicht,mit einem menschen ,eine situation,
einem auto,das ich fahre eine strasse eine brüke.angst ist einfach ein urinstinkt der zum überleben gebraucht wird.
ebenso eine wichtige Beobachtung, wobei ich gerne weiter gehen möchte....
Mangel entsteht für mich dann wenn ich auf etwas angewiesen bin, also könnte ich
Angst erzeugen, dadurch dass ich auf einen "Partner" angewiesen wäre, dadurch entsteht
eine Abhängigkeit, so auch ein Mangel würde dies nicht erfüllt sein, und so würde die
Angst entstehen, weil "ich kann es ja so unmöglich schaffen"

Ängste entstehen wohl aus dem Mangel an Urvertrauen, Mangel an Liebe und aus Unwissenheit.

mmmh ist es möglich dies auch aus diesem Blickwinkel zu betrachten, ganz ohne bewertung,
nur reines schauen auf die Dinge die sich da eröffnen....bin sicher da sind noch einige Aha-Effekte
zu entdecken. Bin neugierig auf die weiteren Bewegungen - Danke für Euer Mitwirken!


auch interessant, der Blick auf das "für möglich halten , einer Lösung! Sehr wichtig. Danke!
mit der Angst so umzugehen,
dass ich mir vorstelle, was schlimmstenfalls passieren könnte und wie ich es dann lösen würde
die Ängste welche auf den ersten Blick keine Zuordnung erfahren, können
Nicht immer also ist er realisierbar.
dennoch mit Hilfe der Beobachtung in der Regel gelöst werden. Für die Auflösung ist
der Grund aus meiner Sicht nicht zwingend wichtig, sondern festzustellen, dass sie da ist
und zu beobachten ob diese Angst für mich überlebenswichtig ist oder nicht und
damit ist ebenso der erste Schritt zur Auflösung bereits gemacht. Vielleicht hat
von Euch schon jemand auf diese Art und Weise seine Erfahrungen gemacht.

Ein erfülltes und wunderbares Wochenende
Barbara
Be(geist)erung ist Energie, welche Gedankenformen erfahrbar werden lässt © Mai 2017
Friedenswege - Gedankenkraft

Ellen

Beitrag: # 26614Beitrag Ellen
22.05.2009, 19:53

mhhhhhhhhhhhhhh,lady
früher hab ich mir immer einen partner gewünscht der mir hilft.
die geistige welt fragte ,was ich von ihm erwarte.auch wenn ich einen partner hätte.er würde mir nicht helfen.
ich müsste mein leben allein meistern.
heute mag ich keinen partner mehr ,zum helfen,im leben.heute kann ich mein leben allein meistern.also urvertrauen ist da.

:)

Benutzeravatar
Lady
Beiträge: 2665
Registriert: 21.03.2007, 23:08
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag: # 26616Beitrag Lady
23.05.2009, 06:56


:pöm

na das freut mich, mal sehen ob vielleicht doch noch Hinweise oder Fragen auftauchen
Be(geist)erung ist Energie, welche Gedankenformen erfahrbar werden lässt © Mai 2017
Friedenswege - Gedankenkraft

Benutzeravatar
Margitta
Beiträge: 4022
Registriert: 19.07.2006, 18:45
Wohnort: Frankfurt

Beitrag: # 26640Beitrag Margitta
26.05.2009, 19:48

Es ist nicht immer leicht zu erkennen ob es Angst ist oder Intuition ist.
Denn Angst kann auch etwas positives sein so eine Art Warnsignal.
Ich denke das wir lernen dürfen zu unterscheiden.
Es gibt Ängste die uns Menschen begleiten zB.Zahnarzt da stellt sich einem die Frage weshalb ist das so ? denn er gibt Spritzen oder zieht den Zahn und gut ist, also der Schmerz ist behoben und dennoch haben sehr viele Menschen Angst.
Angst wird auch oft mit Vorsichtig sein verwechselt.
Wie fühlt sich denn eigendlich Angst an ?vielleicht kann der eine oder andere seine Erfahrung damit beschreiben.
Margitta
Kein Problem wird gelöst,
wenn wir träge darauf warten,
dass Gott allein sich darum kümmert.
Martin Luther King

Benutzeravatar
Sarhameah
Beiträge: 60
Registriert: 27.09.2007, 00:12

Angst

Beitrag: # 28067Beitrag Sarhameah
08.07.2009, 03:02

Im grossen und ganzen hab ich keine Angst ....
den mein Lehrer -jedenfals war er das mal ......weis nicht wie ich das im mom schreiben sollt ... hmm nun ja wie auch immer -der sagte
einmal das man vor nichts udn niemanden Angst haben braucht .

Ausserdem gibt man dadurch dem jenigen wenn es sich um eine Person -
handelt wenn man vor dieser Angst hat nur mehr aufmerksamkeit -und zieht dadurch negatives an .

ich denk ich schreib aber noch was dazu.

p.s.Das einzigste was ich hab seit das ich klein war -ist panik wenn ich im See schwimme und ich zu weit raus schwimm das ich Panik schieb das ich untergehe -weil es mir unbehagen bereitet weil ich nicht weis was unter mir ist und es tief runter geht.

samanee

l.g.Sarhameah
Kennt ihr den Dorn ,der unsichtbar ,mit tausend Säulen aufwärtstrebt?
Er steigt ,wo eine gläubige Schar,in Demut ihre Arme hebt!

Antworten