Die Kraft der Gedanken

Der Mensch und sein Körper

Moderatoren: thomas, Lady, traude52, Margitta, Kalle, Globale Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Margitta
Beiträge: 4035
Registriert: 19.07.2006, 18:45
Wohnort: Frankfurt

Die Kraft der Gedanken

Beitrag: # 12409Beitrag Margitta
31.08.2007, 21:03

Lieber Rüdiger ich danke dir für den Impuls im Reikitread um mich mit diesem Thema auseinander zu setzen.

Margitta
Yoga
Geist und Körper in Ruhe versunken

Gesundheit beginnt im Kopf. Dass dies mehr als ein Spruch ist, kristallisiert sich in wissenschaftlichen Versuchen immer mehr heraus. An der Universität Würzburg beispielsweise konnten Forscher zeigen, dass Meditation in Kombination mit bestimmten Atemtechniken erhöhten Blutdruck senken kann – und das nach nur wenigen Wochen. Der Herzspezialist Professor Wolfram Voelker und seine Kollegen hatten 26 Probanden mit mittelschwerem, stressbedingtem Bluthochdruck dazu bewegen können, im Würzburger Benediktinerkloster unter Anleitung Meditation und spirituelle Atmung einzuüben. Nach vier Wochen Einführung in diese Techniken und weiteren vier Wochen Meditation mit zwei Übungseinheiten à 40 Minuten pro Tag – vor und nach der Arbeit – war bei allen Teilnehmern der Untersuchung der Blutdruck deutlich niedriger. Der durchschnittliche Ausgangswert von 151/96 mmHg sank durch die Meditation um rund zwölf Prozent. Bei der Vergleichsgruppe, die nicht meditierte, stellten die Ärzte keine Veränderung fest. Mögliche Erklärung:

Die bei Hochdruck-Patienten verengten Blutgefäße entspannen sich bei dem Mentaltraining, so dass sich der Blutfluss normalisiert. Denkbar ist aber auch, dass das Gehirn unter dem Einfluss der Meditation die Ausschüttung von Stresshormonen drosselt, welche zu einer Verengung der Gefäße führen.

Deutliche Spuren im Gehirn
Dass Meditation nicht „spurlos“ bleibt, haben auch US-amerikanische Forscher in Untersuchungen nachgewiesen. Ein Team um Sara Lazar vom Massachusetts General Hospital fand mit bildgebenden Methoden heraus, dass sich bei Menschen, die regelmäßig meditieren, die Gehirnstruktur verändert. Bei den Untersuchungsteilnehmern waren die Bereiche, die zum Beispiel für Aufmerksamkeit und innere Wahrnehmung zuständig sind, stärker ausgeprägt als bei den nicht meditierenden Personen der Kontrollgruppe. Doch nicht nur beim Meditieren nimmt die Psyche deutlichen und messbaren Einfluss auf körperliche Vorgänge. Auch beim Biofeedback und beim autogenen Training ist ein Zusammenhang nachgewiesen worden. Diese Verfahren haben zum Ziel, die Kraft der Gedanken auf körperlicher Ebene wahrnehmbar oder – beim Biofeedback – sogar sichtbar werden zu lassen. Sie werden zum Beispiel bei Rückenschmerzen, Migräne und Spannungskopfschmerz eingesetzt, ebenso zum Stressmanagement, bei Bluthochdruck sowie zum Beckenbodentraining bei Inkontinenz.

Entspannung wird sichtbar
Biofeedback ist ein Verfahren der Verhaltensmedizin, mit dessen Hilfe normalerweise unbewusst ablaufende körperliche Vorgänge wahrnehmbar gemacht werden. Körpersignale wie etwa die Pulsrate oder der Spannungszustand der Muskulatur werden von Messfühlern erfasst, an einen Computer weitergeleitet und grafisch auf einem Bildschirm dargestellt. So kann der Patient nachvollziehen, wie seine Messkurven durch bewusste Entspannung und Aufmerksamkeitslenkung beeinflussbar und kontrollierbar sind. Das autogene Training bedient sich der Selbstgespräche, die auf bestimmte Körpervorgänge und -empfindungen bezogen sind. „Positive Aussagen wie ‚Es geht mir gut‘, ‚Ich bin ganz ruhig‘ oder ‚Ich vertraue auf mich‘ verändern Gefühlsstimmungen und können über diese Veränderung langfristig sogar das Immunsystem stärken“, schildert Maximilian Rieländer, stellvertretender Fachbereichsleiter für Gesundheitspsychologie im Berufsverband Deutscher Psychologen. „Die Menschen sollen mit dieser Methode ein positives Körpergefühl erarbeiten“, sagt der Psychotherapeut. Vorteil des autogenen Trainings: Nachdem man es unter fachlicher Anleitung erlernt hat, ist es in nahezu jeder Situation anwendbar. Um das Bewusstmachen von geistigseelischen Prozessen auf körperlicher Ebene geht es auch bei der Feldenkrais- Methode, die zum Beispiel in der Rehabilitation von Schlaganfall-Patienten, bei Menschen mit orthopädisch bedingten Bewegungseinschränkungen und in der frühkindlichen Förderung angewendet wird. Sie basiert auf der wechselseitigen Beziehung zwischen Muskel- und Nervensystem und soll durch bewusst ausgeführte Bewegungen neue Denkanstöße geben und Lernprozesse anregen. Ziel ist es, automatisierte oder stockende Bewegungsmuster aufzubrechen und durch neue zu ersetzen.

Nervenzellen verändern sich
Psyche und Körper können permanent zusammenspielen, weil es zahlreiche Berührungspunkte zwischen Nerven-, Hormon- und Immunsystem gibt. Dieses Netzwerk steht in einem ständigen engen Informationsaustausch, dessen Ablauf erst zu einem geringen Teil erforscht ist. Der emeritierte Heidelberger Physiologe Johann Caspar Rüegg geht davon aus, dass die so genannte sprechende Medizin – also zum Beispiel die Worte eines Arztes oder Psychotherapeuten sowie Hypnose, Autosuggestion und gedankliches „Bewusstmachen“ – die Aktivität der Nervenzellen des Gehirns verändert. „Alles, was wir im Gespräch aufnehmen und im Gedächtnis speichern, verändert unsere neuronalen Netzwerke“, schildert Rüegg. Dieser Zusammenhang zeige sich umgekehrt auch darin, dass Worte einen Menschen nicht nur heilen können, sondern auch krank machen.

Schlechte Verknüpfungen lösen
Nach Rüeggs Erkenntnissen hinterlassen Angst einflößende Drohworte oder so genannte Stresswörter („Mord“, „Tod“, „Selbstmord“, „Krebs“) Spuren im Gehirn. Sie bewirken dort eine kurzfristige Überaktivität des linken und des rechten Mandelkerns. Dieser Teil des so genannten limbischen Systems ist für die emotionale Bewertung und Verarbeitung von Signalen und damit unter anderem für Angstreaktionen zuständig. Bei depressiven Patienten bleibe diese Aktivierung sogar über einen längeren Zeitraum erhalten und erzeuge auf diese Weise chronischen Stress, der wiederum das Immunsystem schwäche. Denn unter Stress werden weniger Antikörper und mehr entzündungsfördernde Botenstoffe gebildet. Die gute Nachricht des Wissenschaftlers: Krank machende Nerven-Verknüpfungen können jederzeit auch wieder aufgelöst werden. Der Erkenntnis folgend, dass jede Erfahrung Spuren in der Gehirnstruktur hinterlässt, werden aus diesem Grund Verhaltensänderungen gezielt zur Behandlung psychischer und körperlicher Erkrankungen eingesetzt. Wichtig ist also, die Lernfähigkeit des Gehirns immer wieder zu fordern. Dabei bewirken nicht nur neue Aktivitäten und Gespräche heilsame Veränderungen an Nervenzellen und deren Verbindungsstellen, den Synapsen. Auch Gedanken und Vorstellungen vermögen die Hirnstruktur zu verändern – und so ihre heilende Kraft zu entfalten.

Apotheken Umschau; 24.05.2006
Kein Problem wird gelöst,
wenn wir träge darauf warten,
dass Gott allein sich darum kümmert.
Martin Luther King

Rüdiger

Beitrag: # 12410Beitrag Rüdiger
31.08.2007, 21:35

Bitte Margitta, gern geschehen :wink

soweit also zum schulmedizinischen und der Theorie......
doch wie ist es mit den praktischen Erfahrungen?

Hat jemand schon mal die Erfahrung machen können wie Kraft der Gedanken etwas erschaffen wurde z.B.?
Auch wenn der Satz: "Die Energie folgt der Aufmerksamkeit" immer gern herangezogen wird,..... ist es einem jeden wirklich bewußt welche Kraft die Gedanken tatsächlich haben können???

Benutzeravatar
Margitta
Beiträge: 4035
Registriert: 19.07.2006, 18:45
Wohnort: Frankfurt

Beitrag: # 12411Beitrag Margitta
31.08.2007, 22:31

Lieber Rüdiger
Mir fällt jetzt spontan meine Mutter ein.Sie hat seit einem Jahr Lungenkrebs und genau diese Kraft der Gedanken das sie es schaffen wird zeigt einen stabielen Zustand zumindest im Psychischem Bereich.Der körperliche Zustand lässt sich leider nicht verhindern.
Doch ist es nicht so das die meiste Kraft aus unseren Gedanken entstehen.
Nun fällt mir auch ein Beispiel ein.Ich musste aus gesundheitlichen Gründen
zu vielen Ärzte vom Rheumatologe bis zum Seelenklempner und desdo mehr ich diese Ärze aufsuchte um so mehr wurde ich krank.Das waren Jahre die vergingen und von jedem bekamst du zu hören sie können nicht mehr ihren Beruf ausüben den ich sehr liebte und ich sah keinen Sinn etwas daran zu ändern.Bis vor einem Jahr wurde ich mit Medikamenten vollgestopft und dann kam der Umbruch im denken im Handeln in allem und seit dem nehme ich keinerlei Medizin mehr und fühle ich sehr wohl.Ich bin mir sicher wenn ich in dieser Mühle steckengeblieben wäre hätte ich wahrscheinlich keine Gedanken mehr sondern nur ein manipuliertes dasein.
Gruß Margitta
Kein Problem wird gelöst,
wenn wir träge darauf warten,
dass Gott allein sich darum kümmert.
Martin Luther King

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4055
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitrag: # 12415Beitrag Kalle
01.09.2007, 00:27

Hi grüßt euch
Ich habe schon sehr früh
Erfahrungen mit der Gedankenkraft machen dürfen
als junge in der schule
und später noch in der Lehre hatte ich sehr viele Probleme
mir wollte einfach nichts gelingen
und zwar aus dem Grund weil ich mir selbst nichts zutraute
heute weis ich das der schlimmste Feind des Menschen
die Angst ist
und Angst ist eine art Gedankenkraft
das Beste Beispiel Angst vor einer Prüfung
wenn man Angst hat zu versagen
geht die Prüfung bestimmt in die Hose.
Ist nur so eine Theorie von mir
Liebe Grüße
Kalle
:nad
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Rosi

Beitrag: # 12417Beitrag Rosi
01.09.2007, 07:04

Lieber Kalle.

Wenn wir vor einer Prüfung Angst haben, dann konzentrieren wir uns auf das, was wir glauben vielleicht nicht zu wissen. Dabei denken wir aber nicht mehr an das was wir können. Tja, und das Herbeigedachte wird im Normalfall auch eintreffen.

Wenn ich da an meine längst vergangenen Tage zurück denke, brrrrrr.
Das kann ich nicht, das werde ich nie können, so wäre ich auch gerne
aaaaber. . . . . . . . :!
Ich selbst war das größte Hindernis in meiner seelischen und geistigen Entwicklung.

Liebe Grüße
Rosi

Emely

Beitrag: # 12418Beitrag Emely
01.09.2007, 08:13

Oh ja, da fällt mir gleich ein, wie ich diese Macht - die Kraft der Gedanken einzusetzen - beim wöchentlichen Rommé-Spielabend einsetze. Ich stelle mir intensiv die Karte vor (in Bild, Farbe und Wort), die ich haben möchte und in den meisten Fällen kommt sie auch.
Manchmal braucht es einen etwas längeren Atem oder es gelingt auch mal nicht. Doch ich spiele damit und beobachte, wie es funktioniert. Ich habe bemerkt, dass, wenn ich sehr abgespannt bin, mich nur schwer darauf konzentrieren kann und dann klappt es auch nicht. Oder wenn ich dann doch mal zweifle - dann ist der Erfolg auch nicht so gut.
Aber ich merke, wenn ich mich gut und energiegeladen fühle, dann habe ich die meiste Kraft.
Wie gesagt, ich spiele damit, beobachte und expermientiere und es macht ausgesprochen Spaß.
Doch ich habe auch schon Wünsche ins Universum in Erfüllung gehen sehen - schon öfter. Beispiel Wetter. Ich bin immer noch am Staunen, was ich so alles kann und traue mir immer mehr zu. In puncto kleineren Geldbetrag hat es auch schon geklappt. Fast hätte ich den Hinweis bzw. Zusammenhang zu dem Wunsch übersehen, weil ich nicht mehr daran dachte.
Aber es ist genial ... diese Kraft und Macht der Gedanken existiert und wir können sie gezielt und im Positiven für uns einsetzen. Auch in puncto Gesundheit, Arbeit ... überall.
Wichtig ist, den Wunsch genau zu definieren.
"Achte auf deine Gedanken, denn sie könnten wahr werden!" :zw

Nika

Beitrag: # 12441Beitrag Nika
01.09.2007, 18:03

Lieber Rüdiger

Ich habe schon oft ganz intensiv gedacht das mich eine bestimmte Person anrufen soll mit dem ich gerade sprechen möchte. Es hat bisher immer funktioniert. Oder ich denke ganz intensiv daran das mein Mann mir etwas sagt was ich gerade erwarte.
Auch das klappt.
Manchmal komme ich mir allerdings dabei vor wie eine Hexe.
Ich verwerfe den Gedanken aber schnell weil ich weiß ich manipuliere niemanden damit sondern es ist wirklich nur die Kraft meiner Gedanken.

Benutzeravatar
Lady
Beiträge: 2686
Registriert: 21.03.2007, 23:08
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag: # 17838Beitrag Lady
19.03.2008, 19:48

ist es einem jeden wirklich bewußt welche Kraft die Gedanken tatsächlich haben können???
wenn ich diese Frage so nachspüre, dann entdecke ich für mich, wie wichtig die absolute Aufmerksamkeit ist
gerade im alltäglichen Beruf darf ich erfahren, was fehlende Aufmerksamkeit bedeutet
und entdecke immer mehr den Unterschied zwischen zwischen der Art und Weise des Vorgehens
je aufmerksamer ich sein darf/kann umso schneller und klarer entdecke ich die Lösungswege

und ebenso wurde ich gewahr, dass es noch mehr davon bedarf
bis ich dieses Instrument in absoluter Leichtigkeit führen darf...

bin dankbar diese Zeilen wieder entdeckt zu haben - Namaste

Benutzeravatar
Margitta
Beiträge: 4035
Registriert: 19.07.2006, 18:45
Wohnort: Frankfurt

Beitrag: # 24711Beitrag Margitta
28.12.2008, 20:46

Auch wieder endeckt wäre spannend von euch zu wissen wie es bei euch ausschaut mit der Kraft der Gedanken.
Margitta
Kein Problem wird gelöst,
wenn wir träge darauf warten,
dass Gott allein sich darum kümmert.
Martin Luther King

schnecke

Beitrag: # 24717Beitrag schnecke
29.12.2008, 05:29

Ich übe mich momentan sehr darin.Habe mir kürzlich die Bücher von
Pierre Franckh gekauft.

Das Gesetz der Resonanz

Wünsch es dir einfach - aber mit Leichtigkeit

Erfolgreich wünschen: 7 Regeln wie Träume wahr werden

Besonders das erste Buch setzt sich absolut damit auseinander wie wir
denken,wen oder was wir dadurch in unser Leben ziehen und was wir
verändern können.Ob Gesundheit,Arbeitsstelle oder Traumpartner,ich
glaube es gibt kein Thema,das nicht behandelt wird.

Hatte gestern eine interessante Erfahrung des "aneinander denkens"
hatte am Samstag Besuch von einer Freundin,die erzählte das ihr PC
nicht so gut klappt im Moment.Da mein Sohn dies als Ausbildung macht hatte ich angeboten,das er mal schaut.Haben das Thema aber nichtmehr
vertieft.
Gestern Morgen um elf rief ich ihn an und bat darum,mit mir zu dieser
Freundin zu fahren.Rief sie dann auch an um ihr mitzuteilen,das wir heute vormittag kommen.Um zwölf ging ich dann an den PC und hatte eine Email von ihr,gesendet um halb elf mit der Bitte an meinen Sohn,doch nach ihrem PC zu schauen.Das war für mich schon eine Verbindung
in Gedanken.

Lieben Gruß
Schnecke

Benutzeravatar
Margitta
Beiträge: 4035
Registriert: 19.07.2006, 18:45
Wohnort: Frankfurt

Beitrag: # 24719Beitrag Margitta
29.12.2008, 08:18

Hallo Schnecke in diese Form kenne ich es auch, mit Kalle passiert dies sehr oft oder wenn ich an jemand denke wo ich mich wieder mal melden möchte per Telefon und kurze Zeit später bekommen ich den anruf.
Margitta
Kein Problem wird gelöst,
wenn wir träge darauf warten,
dass Gott allein sich darum kümmert.
Martin Luther King

Benutzeravatar
Lady
Beiträge: 2686
Registriert: 21.03.2007, 23:08
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag: # 29141Beitrag Lady
03.09.2009, 08:32


die Kraft der Gedanken, kann ich immer mehr sehr direkt erfahren - die eigene Körperreaktion zu beobachten dabei unterstützt mich...
Be(geist)erung ist Energie, welche Gedankenformen erfahrbar werden lässt © Mai 2017
Friedenswege - Gedankenkraft

Benutzeravatar
Engelbote
Beiträge: 467
Registriert: 18.12.2006, 19:21
Wohnort: Licht--Ulm--Liebe
Kontaktdaten:

Beitrag: # 29150Beitrag Engelbote
03.09.2009, 18:42

Dasist wahr liebe Lady....
♥♥♥Ein Engel auf Erde♥♥♥
ICH BIN Licht, ICh BIN Liebe, ICH BIN die Heilende Energie
http://freundesbuch.de/book/insertNello ... e_9411378/
http://www.engelbote.de
sarvamangalam

Lichtkind

Beitrag: # 31567Beitrag Lichtkind
26.11.2009, 08:43

Margitta hat geschrieben:[align=center]Auch wieder endeckt wäre spannend von euch zu wissen wie es bei euch ausschaut mit der Kraft der Gedanken.
Margitta[/align]
Spannendes Thema :D

Mir ist bewusst, dass meine Gedanken Energie sind und alles was ich denke - bewusst und unbewusst - sich direkt in meinem Leben manifestiert. Einziger Hemmschuh sind hierbei event. Angst und Unglauben.

Sobald ich mich in eine Vision hineingedacht habe, diese visualisiert habe und diese bereits im Inneren lebe, dann realisiert sie sich mitunter sehr schnell im Außen. Hierbei ist es egal, ob es eine positive oder eine (dem anschein nach) negative Situation ist. Es geschieht ...

Das Gleiche ist mit dem Körper. Ich trainiere (z.B.) viel mental und kann Leistungen vollbringen, die normalerweise nur ein Sportler vollbringen kann. Ich mache es halt so nebenbei :D ... ob Sport oder Gesundheit ... ist alles das Gleiche.

liebe Grüße

Lichtkind

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4055
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitrag: # 39454Beitrag Kalle
30.01.2012, 01:23

Ich möchte dieses Thema noch mal gerne in Erinnerung rufen.
Liebe grüße
Kalle

:nad
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Caren
Beiträge: 3
Registriert: 08.07.2013, 16:12

Beitrag: # 41436Beitrag Caren
09.07.2013, 16:22

Meiner Meinung nach, muss man daran glauben, dass man alles tun kann. Wenn ich mir sage, dass ich etwas nicht tun kann, dann ist es mir sehr schwer diese Sache zu erfühlen. Wenn ich aber in meinem Kopf positiv danach denke, dann ist es mir so leicht alles zu erreichen. Deswegen denke ich nach allem in meinem Leben positiv, sogar dann, wenn alles sehr schlecht aussieht

Benutzeravatar
Lady
Beiträge: 2686
Registriert: 21.03.2007, 23:08
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag: # 42476Beitrag Lady
12.01.2014, 18:23

es freut mich jeden Tag auf's Neue zu erkennen wie nach und nach die konventionelle Wissenschaft Bestätigungen über spirituelle Vorgänge veröffentlicht

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogsp ... tmals.html

noch scheinen es kleine Schritte zu sein, aber die Bewegung hat eine grosse Geschwindigkeit erreicht - möglicherweise ist es ebenso möglich, dass einige Resultate bewusst zurück gehalten werden, wovon wir uns natürlich nicht beirren lassen :wink
Be(geist)erung ist Energie, welche Gedankenformen erfahrbar werden lässt © Mai 2017
Friedenswege - Gedankenkraft

Benutzeravatar
Lady
Beiträge: 2686
Registriert: 21.03.2007, 23:08
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Die Kraft der Gedanken

Beitrag: # 44099Beitrag Lady
24.05.2016, 08:10

weshalb lernen Kinder so schnell - einzig und allein weil die begeisterungsfähig sind - die Erwachsenen brauchen sich lediglich daran zu erinnern, falls sie das Gefühl hierfür verloren haben. Es gibt genügend Herausforderungen an denen der Mensch mit seiner Begeisterungsfähigkeit, Meisterschaft erreichen kann. Nur um dann zu erkennen, dass dies erst der Anfang ist :spr
Be(geist)erung ist Energie, welche Gedankenformen erfahrbar werden lässt © Mai 2017
Friedenswege - Gedankenkraft

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4055
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Die Kraft der Gedanken

Beitrag: # 44221Beitrag Kalle
12.08.2016, 14:57

:spb
Wenn wir in der Band ein neues Musikstück Proben, und es hat irgendwie nichts was mich Begeistert ( Gefällt )
Brauche ich viel länger, bis ich es drauf habe es zu Spielen.
Ja Begeisterung braucht der Mensch um das unmögliche möglich zu machen.

:j
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

ElchFrankfurt
Beiträge: 27
Registriert: 10.08.2016, 10:28

Re: Die Kraft der Gedanken

Beitrag: # 44222Beitrag ElchFrankfurt
16.08.2016, 13:18

DAs stimmt! Ich tat mich immer schwer mit dem Lernen. Als ich anfing, mich für Homöopathie und Schüssler usw. zu begeistern, habe ich recht schnell gelernt. Ich hab mich immer auf die Abende bei meiner Heilpraktikerin gefreut.

Und als ich die Seite mit den Baj-Pendeln entdeckte, hab ich ja lichterloh gebrannt vor Begeisterung (war bzw. ist wohl meine Lebensaufgabe "heilen") - obwohl ich sie überhaupt nicht kannte vorher.. und ich hab super gelernt, mich total weiterentwickelt und verschlinge zuhause noch viele Bücher in Richtung pendeln oder Naturheilmittel usw usw. Wenn mir einer mal gesagt hätte, dass ich freiwillig "gute" Bücher lese.. :Rauch

Und mein Heiler-Ausbildung genauso.. ich freue mich auf den Unterricht, lerne und übe mit Begeisterung. Und mache freiwillig so viele Seminare... Begeisterung ist was wunderbares!!

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4055
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Die Kraft der Gedanken

Beitrag: # 44223Beitrag Kalle
16.08.2016, 15:26

:j
Super
Hey wir haben uns schon lange nicht mehr gesehen.
Als ich gelesen habe das du drei Hunde hast, ist bei mir der Groschen gefallen hihi
Liebe & Lichtvolle grüße Kalle
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

ElchFrankfurt
Beiträge: 27
Registriert: 10.08.2016, 10:28

Re: Die Kraft der Gedanken

Beitrag: # 44225Beitrag ElchFrankfurt
18.08.2016, 10:35

Stimmt, das hab ich auch grade gedacht, dass wir uns lange nicht mehr gesehen haben.. Maja hat schon Entzug :t

Antworten