Wie Ihr Euren natürlichen Gesundheitszustand wiedererlangt

Der Mensch und sein Körper

Moderatoren: thomas, Lady, traude52, Kalle, Margitta, Globale Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Margitta
Beiträge: 4022
Registriert: 19.07.2006, 18:45
Wohnort: Frankfurt

Wie Ihr Euren natürlichen Gesundheitszustand wiedererlangt

Beitrag: # 11597Beitrag Margitta
31.07.2007, 18:38

Wie Ihr Euren natürlichen Gesundheitszustand wiedererlangt

Der nachstehende Text wurde dem Buch „Wunscherfüllung, die 22 Methoden“ entnommen.

Wann könnt Ihr dieses Verfahren anwenden:

Wenn Ihr Euch nicht wohl fühlt
Wenn Ihr eine beunruhigende Diagnose erhalten habt
Wenn Ihr Schmerzen habt
Wenn Ihr Euch vitaler fühlen wollt
Wenn Ihr hinsichtlich Eures Körpers vage Angst empfindet

Derzeitige emotionale Einstellung:

Die Methode – wie Ihr Euren natürlichen Gesundheitszustand wiedererlangt – ist am wertvollsten für Euch, wenn Eure derzeitige emotionale Einstellung sich irgendwo befindet zwischen

(10) Frustration/Irritation/Ungeduld und
(22) Furcht/Kummer/Depression/Hoffnungslosigkeit/Machtlosigkeit

Wendet dieses Verfahren an, wenn Ihr an einem bequemen Ort liegt, je bequemer, desto besser. Wählt einen Zeitraum von 15 Minute, an dem es unwahrscheinlich ist, dass Ihr durch irgendjemanden gestört werdet. Schreibt nun diese kurze Liste an einem Ort, wo Ihr sie leicht durchlesen könnt, und wenn Ihr Euch hinlegt habt, lest sie Euch langsam vor:

1. Gesundheit ist meinem Körper angeboren.

2. Auch wenn ich selbst nicht weiß, was ich tun soll, damit es mir besser geht, so weiß mein Körper genau, was er zu tun hat.

3. Ich habe Billionen von Zellen, die über ein individuelles Bewusstsein verfügen, und sie wissen, wie sie ihre individuelle Balance erlangen.

4. Als dieser Zustand anfing, wusste ich noch nicht all dies, was ich jetzt weiß.

5. Wenn ich damals schon gewusst hätte, was ich heute weiß, wäre dieser Zustand niemals eingetreten.

6. Ich muss die Ursache dieser Krankheit nicht verstehen.

7. Ich muss nicht erklären, wie ich diese Krankheit persönlich erfahre.

8. Ich muss diese Krankheit nur irgendwann behutsam loslassen.

9. Es ist bedeutungslos, dass sie aufgetaucht ist, denn sie ist bereits genau jetzt auf dem Rückweg.

10. Es ist natürlich, dass mein Körper etwas Zeit braucht, bis er beginnt, sich meinen besseren Gedanken des Wohlbefindens anzupassen.

11. Dabei gibt es überhaupt keine Eile.

12. Mein Körper weiß, was er tun muss.

13. Gesundheit ist mir angeboren.

14. Mein Inneres Wesen ist sich aller Einzelheiten bezüglich meines physischen Körpers bewusst.

15. Meine Zellen fragen das an, was sie zum Gedeihen benötigen, und die Energiequelle beantwortet diese Anfragen.

16. Ich bin in sehr guten Händen.

17. Ich werde jetzt entspannen, um eine Kommunikation zwischen meinem Körper und meiner Energiequelle zuzulassen.

18. Meine einzigen Aufgaben sind Entspannung und Atmen.

19. Das schaffe ich.

20. Ich schaffe es leicht.

Nun ruht und freut Euch über Eure bequeme Matratze, fokussiert Euch auf Euer Ein- und Ausatmen, ein und aus. Euer Ziel ist es, Euch möglichst wohl zu fühlen.

Atmet so tief ein, wie Euch das möglich und gleichzeitig angenehm ist. Erzwingt es nicht. Versucht nicht, etwas geschehen zu machen. Es gibt nichts, was Ihr tun müsst außer zu entspannen und zu atmen.

Wahrscheinlich fangt Ihr an, leichte, sanfte Empfindungen in Eurem Körper zu verspüren. Lächelt und erkennt, dass dies die Energiequelle ist, die ganz spezifisch die Anfragen Eurer Zellen beantwortet. Ihr verspürt nun den Heilungsprozess. Unternehmt nichts, um dies zu unterstützen oder zu intensivieren. Entspann einfach und atmet ---- und lasst es zu.

Wenn Ihr Schmerzen hattet, als Ihr Euch hinlegtet, führt das gleiche Verfahren durch. In diesem Falle wäre es jedoch gut, wenn Ihr die folgenden Aussagen Eurer schriftlichen und dann ausgesprochenen Liste beifügen würdet:

1. Dieses Schmerzgefühl ist ein Anzeichen dafür, dass die Energiequelle auf meine zelluläre Anfrage nach Energie antwortet.

2. Dieses Schmerzgefühl ist ein wundervolles Anzeichen dafür, dass Hilfe auf dem Weg ist.

3. Ich werde mich in dieses Schmerzgefühl hinein entspannen, weil ich verstehe, dass es der Beweis für eine Besserung ist.

Falls Ihr nun einschlafen könnt, lächelt in Eurem Wissen um Alles Was Ist. Atmet, entspannt und vertraut.

Abraham spricht mit uns

Mehr zu unserem physischen Körper

Wenn Ihr wieder einmal Beschwerden empfindet, haltet inne und sagt Euch: “Dieser leichte Schmerz, den ich verspüre, ist nichts weiter als mein Wissen um den Widerstand. Es ist Zeit für mich zu entspannen und zu atmen, zu entspannen und zu atmen.“ Und innerhalb von Sekunden könnt Ihr Euch wieder wohlfühlen.

Jede Eurer Körperzellen steht in direkter Beziehung zur kreativen Lebenskraft. Und jede Zelle reagiert unabhängig darauf. Wenn Ihr Freude empfindet, sind alle Leitungen offen und die Lebenskraft kann voll empfangen werden. Wenn Ihr Schuld, Tadel, Furcht oder Ärger empfindet, dann werden die Durchflüsse behindert, und die Lebenskraft kann nicht mehr so effektiv strömen. Die physische Erfahrung handelt davon, diese Leitungen zu kontrollieren und sie so weit offen wie möglich zu halten. Eure Zellen wissen, was sie zu tun haben. Sie beschwören die Energie.

Es gibt keine Krankheit, die Ihr nicht in etwas anderes verwandeln könntet, genauso wie es auch kein Bild gibt, das Ihr nicht übermalen könntet. Es gibt viele einschränkende Gedanken in der menschlichen Umgebung, die es so aussehen lassen können, als ob diese so genannten unheilbaren Krankheiten oder unveränderbaren Zustände nicht geändert werden könnten. Doch wir sagen, sie sind nur deshalb unveränderlich, weil Ihr dies glaubt. Neulich fragte uns jemand: „Gibt es irgend eine Grenze bezüglich der Genesungsfähigkeit des Körpers?“ Und wir antworteten: Keine anderen als Eure Glaubenssätze. Und er fragte: Warum wachsen den Menschen keine neuen Gliedmaße? Und wir antworteten: Weil keiner glaubt, dass er dies kann.


Hier ist die Essenz der Lehren, die aus einem Jahrzehnt der Dialoge mit Abraham gewonnen wurde. Wenn sie diese Lehren weitergeben wollen, können sie sie ausdrucken. Als Referenz für ihre Freunde, die URL dieser Seite ist
http://www.abraham-hicks.com/Knowledge/ ... hings.html.
Abraham-Hicks Faces
Kein Problem wird gelöst,
wenn wir träge darauf warten,
dass Gott allein sich darum kümmert.
Martin Luther King

Benutzeravatar
Lady
Beiträge: 2665
Registriert: 21.03.2007, 23:08
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag: # 17836Beitrag Lady
19.03.2008, 19:28

[align=center]
2. Auch wenn ich selbst nicht weiß, was ich tun soll, damit es mir besser geht, so weiß mein Körper genau, was er zu tun hat.

3. Ich habe Billionen von Zellen, die über ein individuelles Bewusstsein verfügen, und sie wissen, wie sie ihre individuelle Balance erlangen.

4. Als dieser Zustand anfing, wusste ich noch nicht all dies, was ich jetzt weiß.

5. Wenn ich damals schon gewusst hätte, was ich heute weiß, wäre dieser Zustand niemals eingetreten.

6. Ich muss die Ursache dieser Krankheit nicht verstehen.

7. Ich muss nicht erklären, wie ich diese Krankheit persönlich erfahre.

8. Ich muss diese Krankheit nur irgendwann behutsam loslassen.

wenn ich diesen Zeilen nachspüre, so würde ich diese für mich verändern
da sie so, wie sie aufgeführt sind, in die Irre führen. Wie erspürt Ihr das?
[/align]

Antworten