Energie-Meridiane

Der Mensch und sein Körper

Moderatoren: thomas, Lady, traude52, Kalle, Margitta, Globale Moderatoren

Antworten
Claudia

Energie-Meridiane

Beitrag: # 8240Beitrag Claudia
21.03.2007, 18:59

[align=center]M A R I A
- M A R Y A M -
PURA MARYAM SOPHYAH
www.puramaryam.de / Berlin [/align]

Die Zuordnung der Energie-Meridiane
(Außer den ersten beiden Meridianen verlaufen alle Meridiane paarig)

1. Zentralgefäß (Vorder-, Haupt-Meridian) - seine Energie fließt von unten nach oben. Verlauf: Von der Mitte des Schambeins bis unterhalb der Unterlippe.
Schwächung durch Denken, Wirbelsäulenprobleme, Verschaltung zwischen Körper und Geist, Verspannungen im hinteren Kopfbereich. Bei Schwäche des Zentralgefäßes sind alle anderen Meridiane auch schwach.

2. Gouverneursgefäß (Hinter-Meridian) - seine Energie fließt von oben nach unten.
Verlauf: Von oberhalb der Oberlippe bis Steißbein-Ende.
Wirbelsäulenprobleme.


3. Magen-Meridiane - ihre Energie fließt von oben nach unten.
Verlauf: Vom unteren Rand der Augenhöhlen, unterhalb der Pupillen bis kleinzeh-seitiger Nagelfalz der zweiten Zehen.

Magenbeschwerden, Speicheldrüsen, Brustdrüsen, Nahrungsmittel-Allergien, Zahnwurzeln der Schneidezähne bis zu den ersten Eckzähnen oben und unten. Sitz der alltäglichen (nicht der tief empfundenen) Gefühle.

4. Milz-Pankreas-Meridiane - ihre Energie fließt von unten nach oben.
Verlauf: von den zur Körpermitte weisenden Nagelfalzwinkeln der großen Zehen bis zum Punkt auf den mittleren Achsellinien im 6. Intercostalraum.

Zuckerspeichernd, zuckerverdauend, Störungen des Immunsystems, Verdauungsprobleme, Über- und Unterzuckerung, basisches Abpuffern der Magensäure, Schulterblätter unterschiedlich hoch, Kummer, Sorge, mangelndes Trauen, Überessen (Süßigkeiten), Übersäuerung.

5. Dünndarm-Meridiane - ihre Energie fließt von unten nach oben.
Verlauf: Von den äußeren Nagelfalzwinkeln der kleinen Finger bis zum Punkt zwischen Tragus und Kiefergelenk vor den Ohren.

Kniebeschwerden, u.a. Knacken im Knie, Nackenverspannungen (2. Halswirbel), Entscheidungsschwierigkeiten, Verdauungsbeschwerden, Krämpfe im unteren Darmbereich, Mundschleimhaut-Entzündungen (Abszesse), Nasennebenhöhlen-Entzündung (Sinusitis).

6. Herz-Meridiane - ihre Energie fließt von oben nach unten.
Verlauf: Von der Mitte der Achselhöhlen bis zu den daumenseitigen Nagelfalzwinkeln der kleinen Finger.

Organischer "König" des Systems, Intellekt, Körper-Geist, Verschachtelung des Sprechens, gewandtes Reden, Stottern, Schwindelgefühl, Schmerzen im Brustbereich, rote Augen, Bedingungslose Liebe.

7. Blasen-Meridiane - ihre Energie fließt von oben nach unten.
Verlauf: Von den Winkeln zwischen Augenhöhle und Nasenwurzel bis zu den äußeren Nagelfalzwinkeln der kleinen Zehen.

Schwache Knöchel, Rückenschmerzen, Selbstorientierung des Körpers, Körperhaltung = Haltung im Leben, Selbstkontrolle, Selbstdisziplin, Blasenschwäche, Konzentrationsschwäche, Wadenkrämpfe, Kälteempfindlichkeit, Ischias, Oberkiefer, Wasserhaushalt, tränende Augen, laufende Nase, Selbstverantwortung.

8. Nieren-Meridiane - ihre Energie fließt von unten nach oben.
Verlauf: Von der Mitte zwischen den Zehenballen auf der Fußsohle bis zu den Winkeln zwischen Brustbein und Schlüsselbein.

Stress, Probleme beim Treppensteigen, Hormonstörungen, Menstruationsstörungen, Herzschwäche, plötzliche Schweißausbrüche, Sexualität, Ohren, nachts auf die Toilette müssen, Lebensangst, Rast- und Ruhelosigkeit, Rechthaberei, Nicht-weinen-können.

9. Blut-Kreislauf-Sexus-Meridiane - ihre Energie fließt von oben nach unten.
Verlauf: Von einer Daumenbreite neben den Brustwarzen bis zu den daumenseitigen Nagelfalzwinkeln der Mittelfinger.

Blutdruck, Kreislaufsystem, Sexualität, Blut, bei Schwäche Lendenwirbelprobleme (Hüften ungleich hoch), "Wächter des Herzens", Helfer-Syndrom, bei Frauen Beziehung zum Partner, bei Männern Beziehung zur Mutter, Prostata, Infektionen der Blutwege.

10.Dreifacher Erwärmer (Schilddrüsen-Meridiane) - Energie fließt von unten nach oben.
Verlauf: Von den kleinfingerseitigen Nagelfalzwinkeln der Ringfinger bis zu den äußeren Enden der Augenbrauen in einem Grübchen.

Infektionen, Probleme mit Zärtlichkeit, Organische Potenz, Libido-Verlust, Rückgrat-Probleme im Halsbereich, Mund-, Nase-, Augenentzündungen, Erkältungen, trockener Mund, Spannungsgefühl in den Zähnen.

11. Gallenblasen-Meridiane - ihre Energie fließt von oben nach unten.
Verlauf: Von einer Daumenbreite seitlich der äußeren knöchernen Augenhöhlenwinkel bis zu den kleinzehenseitigen Nagelfalzwinkeln der vierten Zehen.

Stoffwechselprobleme, Jucken und Tränen der Augen, Zahnfleischprobleme (Parodonthose), Völlegefühl nach Essen, Hand- und Fußflächen feucht und warm, Planung, Zielstrebigkeit, Choleriker, Neigung zu Gallensteinen, Koliken, Migräne.

12. Leber-Meridiane - ihre Energie fließt von unten nach oben.
Verlauf: Von den zur zweiten Zehe weisenden Nagelfalzwinkeln der großen Zehen bis zu den Punkten auf der Medioclavicularlinie zwichen den 6. und 7. Rippen.

Entgiftung, "Abfallbeseitiger", Blutgerinnung, Säurebasen, Hormone, Enzyme, blutbildend, augenstärkend, Stress, Abbau von Stresshormonen, Zukunftsorientierung, tiefe Gefühle (Hass, Zorn, Wut, Eifersucht...)

13. Lungen-Meridiane - ihre Energie fließt von oben nach unten.
Verlauf: Von einer Daumenbreite unterhalb des Schlüsselbeins neben dem Rabenschnabelfortsatz bis zu den äußeren Nagelfalzwinkeln der Daumen.

Gähnen, schwierige Sauerstoff-Versorgung, Rauchen, Hautprobleme, schlechte Haare (hier auch: Niere), Atembeschwerden, Asthma, Bronchitis, Husten, Zahnfleischbluten, Melancholie, Depression.

14. Dickdarm-Meridiane - ihre Energie fließt von unten nach oben.
Verlauf: Von den daumenseitigen Nagelfalzwinkeln der Zeigefinger bis zu einer halben Daumenbreite seitlich der Mitte des Nasenflügels in der Nasolabtalfalte.

"Grober Schmutzableiter, Peristaltik, "alles, was stinkt", (der Meridian endet an der Nase!), Mundgeruch, Verstopfung, Blähungen, schwaches Gedächtnis, Festhalten am Alten (selbst am Kot!), Stagnation, kann Trauer und Verlust nicht leben.


Die hier beschriebenen gesundheitlichen Probleme treten nicht nur - wie oft gemeint - auf, weil die Meridiane schwach oder blockiert sind. Man sollte auch dazu sagen, WARUM sie blockiert sind. Nämlich durch unsere eigenen Gedanken und Gefühle! Wir selbst sind also dafür verantwortlich, wenn die Meridiane nicht frei sind, wie wir auch für die Entstehung der krankmachenden Energien durch unser Denken und Fühlen und für alle unsere Blockierungen selbst verantwortlich sind.
Wir sollten uns angewöhnen, in unserer Ausdrucksweise ehrlich zu sein und die Dinge beim Namen zu nennen, anstatt die Tatsachen zu vertuschen. Nur Ehrlichkeit hilft uns, unsere Eigenverantwortung anzunehmen und wieder in unsere eigene Würde zu kommen. Dann können wir uns auch von allen Belastungen und Krankheiten befreien!

Ich möchte an dieser Stelle eine wichtige eigene Erfahrung weitergeben:
Achtet bitte darauf, dass kein Metall oder Stein-Band die Meridiane umrundet bzw. überquert (z.B. Ketten, Armbänder, Armbanduhren, Ringe), insbesondere nicht das Zentralgefäß und das Gouverneursgefäß (= die beiden Hauptmeridiane entlang unserer Wirbelsäule), die alle anderen Meridiane mitbeherrschen! Warum ist das so wichtig?
Weil dadurch der Energiefluss der Meridiane blockiert wird. Besonders die Blockierung der Hauptmeridiane hat problematische Auswirkungen. Und wenn die Hauptmeridiane geschwächt sind, sind auch alle anderen Meridiane geschwächt!

Trägst Du vielleicht eine Brille mit durchgehendem Metallgestell oder künstlichen Zahnersatz mit Metall oder aus (beschichtetem) Metall, so werden Deine Gehirnströme blockiert, mit der Folge, dass Du nicht mehr richtig klar im Denken bist, ein wenig verwirrt, 'verhuscht' oder desorientiert, 'Blackouts' hast, Dinge vergisst, Dich schlecht konzentrieren kannst, ein schlechtes Erinnerungsvermögen hast - also richtig störende Probleme!

Abhilfe schaffen Brillengestelle aus Plastik oder randlose Brillen, aber man kann auch Metallgestelle beschichten lassen, so dass sie nicht mehr stören. Das kann man über gute Optikerläden machen lassen (jedenfalls konnte ich das einmal vor längerer Zeit tun, es kostete damals etwa 40 DM).
Schlechter sieht es beim Zahnersatz aus. Ich selbst machte die Erfahrung, dass Akupunktur diese Störungen nicht beseitigen kann, es ist immer nur eine zeitweilige Erleichterung. Auch LICHTARBEIT kann helfen, wie auch die LIEBE, aber weil die Ursache immer vorhanden bleibt, tritt auch nie eine richtige Heilung ein.

In meinem Fall entschied ich mich schließlich dafür, den Zahnersatz (Gold und Titan, sollte angeblich völlig Allergie-sicher sein) durch eine metallfreie Variante zu ersetzen. Seitdem sind die Probleme verschwunden.
Überlasst solche Entscheidungen nicht dem Zahnarzt allein, sondern lasst Euch gründlich beraten, nehmt Euer Mitspracherecht wahr und entscheidet selbst! Lasst Euch auch nicht dadurch verunsichern, dass der Zahnarzt Eure Probleme für Einbildung hält. Eventuell wechselt lieber den Zahnarzt. Schließlich müsst Ihr später mit den unangenehmen Symptomen leben
!

Claudia

Beitrag: # 8243Beitrag Claudia
21.03.2007, 19:16

Hallo meine Lieben

Der Grund warum ich dies hier reingesetzt habe ist folgender:

Seit Jahren habe ich Migräne, beginnend im Nacken über die rechte Kopfhälfte hinweg. Als Grund habe ich immer Nackenverspannung angesehen und auch dahingehend therapiert. Nun bin ich ja mitten in der Ausbildung zur Fussreflexzonentherapeutin und da massieren wir uns auch gegenseitig. Die Massage von letzter Woche hat mir den heftigsten Migräneanfall aller Zeiten beschert. Heute nun haben wir das besprochen und die Kursleiterin tippte sofort auf den Gallenblasenmeridian, und siehe da: Bei der Massage zeigte auch der Gallenblasenpunkt an. Nun weiss ich endlich, was ich zu tun habe und es hat mir einmal mehr gezeigt, dass wir nicht nur Körper sind (was man leider oft vergisst wenn man Schmerzen hat). Ich hoffe das ist für den einen oder anderen von euch hilfreich.

In Liebe Samira
:B

Benutzeravatar
Margitta
Beiträge: 4022
Registriert: 19.07.2006, 18:45
Wohnort: Frankfurt

Beitrag: # 8246Beitrag Margitta
21.03.2007, 19:37

:spb

Liebe Samira habe ich das jetzt richtig verstanden das deine Migräne mit der Gallenblase zu tun haben.
Denn dann erklärt sich einiges von selbst Kalle hat eine ganze Blase voller Steine und sehr oft Migräne.
In lieb Margitta
:spb
Kein Problem wird gelöst,
wenn wir träge darauf warten,
dass Gott allein sich darum kümmert.
Martin Luther King

Claudia

Beitrag: # 8275Beitrag Claudia
22.03.2007, 12:32

Genau so ist es liebe Margitta. Ich habe zwar keine Steine, aber mein Stoffwechsel und meine Fettverarbeitung funktionieren überhaupt nicht. Wenn eine irgendwo eine Störung im Körper ist, dann fliesst die Energie nicht richtig, was wiederum auf der ganzen Linie des zugehörigen Meridians Beschwerden verursachen kann. Werde jetzt meine Gallenblase mal auf Vordermann bringen und beobachten, was sich tut.

Knuddel :kn

Benutzeravatar
Margitta
Beiträge: 4022
Registriert: 19.07.2006, 18:45
Wohnort: Frankfurt

Beitrag: # 8277Beitrag Margitta
22.03.2007, 15:02

Und wie machst du das liebe Samira Galle auf Vordermann bringen?
Margitta
Kein Problem wird gelöst,
wenn wir träge darauf warten,
dass Gott allein sich darum kümmert.
Martin Luther King

Benutzeravatar
Lady
Beiträge: 2665
Registriert: 21.03.2007, 23:08
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag: # 17835Beitrag Lady
19.03.2008, 18:54

[align=center]
mmh, mal nachfragt ob sich das mit der Migräne inzwischen verändern durfte? :D [/align]

Claudia

Beitrag: # 17852Beitrag Claudia
20.03.2008, 13:47

:sham oops, Margittas letztjährige Frage nie gesehen, sorry!

Die Gallenblase habe ich damals gereinigt mit Tropfen und Tee aus Löwenzahl, Artischocken, Mariendistel, Pfefferminz und Schafgarbe.

Heute ist es so, dass ich nicht ganz befreit bin von der Migräne, jedoch kann ich es erkennen wenn sie im Anmarsch ist, da sich der Gallenreflexpunkt an meinem Fuss meldet. Durch Massage und anderen vorsorglichen Massnahmen kann ich es meistens verhindern. Also mit anderen Worten, wenn ich die Zeichen meines Körpers wahrnehme, kann ich es steuern.

Claudia

Benutzeravatar
Lady
Beiträge: 2665
Registriert: 21.03.2007, 23:08
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag: # 17858Beitrag Lady
20.03.2008, 18:37

[align=center]

aah schön, das ist ja eine wundervolle Nachricht
Danke sehr, freut mich das lesen zu dürfen

Namaste

:ro[/align]

Rosi

Beitrag: # 17867Beitrag Rosi
20.03.2008, 20:14

Hallo ihr Lieben.

Migräne und Galle diesen Zusammenhang habe ich Jahrzehnte lang erlebt. Mindestens einen Migräneanfall im Monat hatte ich und die Schmerzen wurden erst erträglich nachdem ich solange erbrochen hatte bis reine Gallenflüssigkeit raus kam.

Seit Juni letzten Jahres esse ich nichts mehr was zwei Augen hat und siehe da, ich hatte seit diesem Zeitpunkt keine Migräne mehr :Drü

Liebe Grüße
Rosi

Benutzeravatar
Lady
Beiträge: 2665
Registriert: 21.03.2007, 23:08
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag: # 17871Beitrag Lady
20.03.2008, 22:01

[align=center]
:sf das ist mir eine Freude :sf [/align]

Antworten