Qualitäten Wechsel

Ein Weg der Freude

Moderatoren: thomas, Lady, traude52, Margitta, Kalle, Globale Moderatoren

Antworten
Aufsteigende Sonne

Qualitäten Wechsel

Beitrag: # 2283Beitrag Aufsteigende Sonne
15.10.2006, 12:18

Qualitäten Wechsel


Viele unter uns fühlen einen großen Wandel im Bereich esoterischer und spiritueller Realitäten. Es mag zu nächst das Gefühl aufgetreten sein, dass man hier auf diesem Planeten kein Leben mehr führen kann, als bewusster und zeitgenössischer Beobachter des allgemeinen Klimawechsels. Mit Klimawechsel drücke ich nicht, unsere globalen Wetterbedingungen aus, sondern das Leben im Alltag und in der Realität unseres Landes. Das Land entspricht ja dem Boden auf dem wir gehen und leben. Manchmal, zieht es uns diesen scheinbar unter den Füßen weg. Familie, Freunde, Arbeitsplatz: Wir kommen nicht zu recht und die Umgebung auch nicht. Es scheint manchmal ein „Absurdum“ zu sein, dass man, je mehr Bewusstsein man lebt, mehr zum „E.T“ unter den Mitmenschen wird, als man möchte.
Besonders die Monate August und September waren aus „Entwicklungssicht“ für einige eine Umbruchphase und Neuorientierung. Selbst die geübten „Spiritisten“ unter uns fühlten einen Umbruch der gleichsam mit einer Erinnerung aus längst vergangenen Tagen ein hergingen und die eigene Wahrheit auf den Stein der Weisen und Wahrheiten legte. Wahrheit ist ein großes Thema und beschäftigt nicht nur die Welt um uns, sondern die Welt in unserem tiefen Inneren.

Wie viele Jahre ist her, für den Einzelnen als er begann sich einem Prozess zu widmen den wir Licht im Leben nennen wollen. In all den esoterischen und spiritistischen Halbwahrheiten denen wir seit Jahren begegnen haben wir doch auch einiges geglaubt und einiges für bare Münze genommen, was uns da so als Channell über den Weg lief. Aber was ist nun: in diesem Prozess geht es nicht nur um globale Herzenserwärmung sondern auch darum, wie sehr wir im Alltag und im Einzelnen mit den vielen Wahrheiten leben und sie lebendig werden lassen.
Bedeutet Wahrheit nicht auch, dass es uns gut gehen soll, dass wir soziale Kontakte pflegen, dass unser Leben leichter und freier wird? Warum bedeutet Wahrheit dann auch, Menschen Angst zu machen mit spirituellen Konzepten und Botschaften? Macht es nicht auch Angst zu hören: „Du bist erst auf der und der Lichtstufe?“ oder „ Ich muss Gut sein und mich göttlich und menschlich Rechtfertigen“ – ist das der Sinn von Spiritualität?

Ich persönlich denke nein. Ich denke nein, weil ich wage zu behaupten, dass wir allein schon mit der Bezeichnung, dass etwas Licht oder spirituell ist, wir dualisieren ohne Ende. Gut sein zu wollen, ist ein Programm in dem wir nur dualisieren, wir bewerten und verzurren uns und unsere Umgebung. Wir entwickeln eine neue Art von Fanatismus unter einem schon sehr heiligen Namen und Deckmantel. Dieser neue Fanatismus begegnet uns nicht nur im Ausdruck der Lichtarbeit sondern auch im massiven festhalten übermittelter oder niedergeschriebener alter Texte. Ja, es wurden uns von unseren spirituellen Vorfahren viele wunderbare Botschaften hinterlassen! Aber sind diese alten eingefahrenen Wege noch gültig für unsere Generation? Sind wir nicht hier um einer neuen spirituellen Evolution Raum zu geben? Gehört es dann nicht auch dazu zu überprüfen ob die alten weisen Vorhersagen, überhaupt gültig sind. Seit vielen Jahren hetzt die spirituelle Gesellschaft, wenn sie es denn überhaupt weiss, einem Datum hinterher das wir 2012 nennen. Ist das ein realer Zeitpunkt, steht das Universum mit Gott, mit einer Stoppuhr in der Hand und stoppt die Zeit? Ist nicht ein festes Datum auch eine Begrenzung? Oder ist es ein spirituell verbreiteter Code, der Druck macht, mit dem manipuliert wird, mit dem Hetzjagd auf Göttlichkeit betrieben wird bis zu einem scheinbaren Zeitpunkt?
Stelle man sich vor: Alles was je zum Thema der New Age Bewegung geschrieben und gesagt wurde, ist auf einmal weg. All die Menschen, mit denen ihr Gleichgesinntes besprochen und erlebt habt sind vergangen. Was bleibt dann in uns übrig? Nur die Wahrheit die wir selbst lebten. Der großartige Schatz an menschlicher Erfahrung die wir selbst kreierten. Wenn wir, das „Hören-Sagen“ reduzieren auf das „Fühlen-Leben“ sind wir unserem Gottselbst am nächsten. Denn es ist unsere Wahrheit und nicht eine übernommene.

Qualität ist wohl in der neuen Zeit „wertvoller“ als Quantität – erst wenn nichts mehr aus dem außen noch Wahrheit in deinem Inneren gibt, erkennst du wie einsam wie allein du bist. Und dieses einsam und alleine ist der Aufstieg in deinen Abstieg. Dieser Abstieg ist wertvoller als alles hochfliegende spirituelle, denn es ist dein Meisterkleid. Es ist das Erkennen deines wahren „Typen“ deines archetypischen Meisters in dir. Ob du dir die Frage stellen willst: Bin ich schon ein Meister? Hängt davon ab wie gut du scheinheiliger Natur sein willst. Bedingungslos ist die Liebe die diesen Planeten sein lässt wie er ist. Ob du die hunderttausendste Einweihung hast oder nicht, interessiert Gott vielleicht gar nicht. Vielleicht interessiert sich Gott gar nicht für dich, sondern für deine Erfahrungen die du als Beitrag für Evolution schenkst. Vielleicht ist es gar wichtig, dass du hier bist, zumindest nicht für die Engel, die E.T.`s und den Rest des geflügelten Clans – es ist nur wichtig für dich und das ist die Qualität.
Die Hetzjagd diese Qualität zu erreichen hängt von dir ab. Es liegt in deinem Herzen für dich selbst endlich ja zu dir und deiner Spiritualität zu sagen.
Ist es nicht auch so: All die Meisterleins, die wir als schon aufgestiegen sehen, sind doch hinterlassene Ideen, derer wir uns beispielhaft widmen können um uns darin zu erkennen und um eine Möglichkeit zu sehen, was alles möglich ist für uns. Wir denken wir sind Menschen, wir denken wir sind frei als spirituelle, als Geister einer höheren Zivilisation. Doch sind wir nicht ewig Gefangene wenn wir unseren Geist stehen lassen auf den alten Hinterlassenschaften längst vergangener spiritueller Hochkulturen und nicht unseren Meisterweg in uns sehen wollen. Es ist doch so zauberhaft, Menschen um sich zu haben, die uns ähneln. Menschen die so denken wie wir, mit denen wir „spinnen“ können, mit denen wir ein Ziel haben. Menschen, die sich auch mal am falschen Ort fühlen, die Erlebnisse in sich tragen die nicht von dieser Welt sind. Es ist doch spannend und schön sich und seine Qualitäten mit Menschen zu teilen. Da, brauchen wir doch rein aus der Dankbarkeit heraus keinen Konkurrenz lastigen spirituellen Hochmut. Da können wir doch happy sein, dass sich was zeigt und bewegt. Aus dem Glückmoment heraus, kreieren wir schneller ein Paradies. Nehmen wir doch den Druck einfach raus – den Druck und dieses schräge Datum 2012. Aufstieg ist ja keine Hexerei und es kommt dann auch schon jeder mit – wie ist ja egal, wichtig ist ja nur die Qualität.
Ja der Weg war lang, der war anstrengend, der war kein Kindergeburtstag und ist es immer eine neue Herausforderung – aber, nichts entsteht ja ohne zu tun und mit dem Herzen können wir es dann auch wieder leichter nehmen – aber, worauf wir ehrlich achten müssen, dass wir den Menschen um uns herum ihre Wahrnehmung nicht nehmen. Wenn wir mit all unserem Können, immer prüfen ob die Energie eine richtige oder eine falsche ist, wenn wir kucken ob jemand sein Herz offen hat oder nicht, dann sind wir bewertende Wesen. In der Bewertung ist auch immer ein Zerrpflücken dabei – im Zerrpflücken bauen wir wieder Begrenzung und mit der Begrenzung zerrpflücken wir uns wieder – was wollen wir? Wir wollen doch alle die Qualität des Lebens steigern, die Qualität von Bewusstsein anheben und den Menschen aus dem Schlamm helfen – oder wollten wir das doch nicht?
Es ist doch vollkommen „wurscht!“ ob der Mensch neben uns ein Lichtarbeiter ist oder nicht – seine Seele ist es doch die wir mit einem Lächeln erwärmen. Mit den Qualitäten von Freundlichkeit, Respekt und Achtung sind wir doch schon Meister! Da fällt doch gleich der ganze Aufstiegsstress weg! Und die Zeit ist ja eh nur Illusion!!!

Elke-Claudia Wolf

Quelle:
http://www.metaisis-lifestyle.com/bio-s ... uli_2.html

Benutzeravatar
Lady
Beiträge: 2686
Registriert: 21.03.2007, 23:08
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag: # 17180Beitrag Lady
26.02.2008, 20:42

[align=center]

mal diesen thread wieder hervor locken wollte

is this Love?

:Frt [/align]

Benutzeravatar
Margitta
Beiträge: 4035
Registriert: 19.07.2006, 18:45
Wohnort: Frankfurt

Beitrag: # 17181Beitrag Margitta
26.02.2008, 21:00

[align=center]Du warst jetzt schneller wollte es gerade auch machen dann hatte ich Telefon hihi Margitta[/align]
Kein Problem wird gelöst,
wenn wir träge darauf warten,
dass Gott allein sich darum kümmert.
Martin Luther King

Benutzeravatar
Margitta
Beiträge: 4035
Registriert: 19.07.2006, 18:45
Wohnort: Frankfurt

Beitrag: # 18483Beitrag Margitta
09.04.2008, 16:54

[align=center]
Es ist doch vollkommen „wurscht!“ ob der Mensch neben uns ein Lichtarbeiter ist oder nicht – seine Seele ist es doch die wir mit einem Lächeln erwärmen. Mit den Qualitäten von Freundlichkeit, Respekt und Achtung sind wir doch schon Meister! Da fällt doch gleich der ganze Aufstiegsstress weg! Und die Zeit ist ja eh nur Illusion!!!
diese Aussage finde ich sehr stimmig für mich
Alles liebe Margitta[/align]
Kein Problem wird gelöst,
wenn wir träge darauf warten,
dass Gott allein sich darum kümmert.
Martin Luther King

Antworten