Die Farben der Aura

Besondere Anleitungen
ein Geschenk des Himmels

Moderatoren: thomas, Lady, traude52, Margitta, Kalle, Globale Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Margitta
Beiträge: 4035
Registriert: 19.07.2006, 18:45
Wohnort: Frankfurt

Die Farben der Aura

Beitrag: # 2460Beitrag Margitta
21.10.2006, 20:46

www.puramaryam.de / Berlin

Die Aura des Menschen
Die Farben der Aura

Die Farbe der Aura gibt Auskunft über den körperlich - seelisch - geistigen Gesundheitszustand des Menschen, denn man kann in der Aura die Energien seiner Gedanken und Gefühle und die der Aura anhaftenden Wesenheiten erkennen.

In allen Dimensionen, die über der materiellen Ebene liegen, erscheinen die Qualitäten des Fühlens, Denkens und Handelns in Farben. An der Farbqualität erkennen die geistigen Wesenheiten den Entwicklungsstand eines Menschen. Daran wird er gemessen - nicht beurteilt, nicht verurteilt, nur gemessen. Vor jedem bedeutenden Entwicklungsschritt messen sehr hochstehende geistige Instanzen, die „12 Weisen“ und die „12 Richter“, den gegenwärtigen Stand des Menschen. Dabei wird das „Buch des Lebens“ dieses Menschen aufgeschlagen; es handelt sich hier um einen Einblick in die Farben seiner bisherigen Existenz. Jeder Mensch muss alle Phasen = Farben durchlaufen, um bestimmte Erfahrungen zu machen. Die Reinheit der Farben lässt seinen Erfolg erkennen.
Der Entwicklungsweg des Menschen bedeutet also gleichzeitig, die Farben seines Wesens zu reinigen und zu läutern, so dass er schließlich wieder zu seinem ursprünglich reinen Wesen zurückkehrt - um all seine in den Erdenleben gemachten Erfahrungen reicher.

Ich habe hier einmal die wichtigsten Farben und ihre Bedeutung zusammengetragen, also was die verschiedenen Farben aussagen und welche Werte sie in sich tragen. Dabei gibt es aber keine Wertung als solche, sondern jede Farbe ist ein Wert an sich. Welche Farben wir in unserer Aura haben, gibt aber Aufschluss über die Qualität unserer Gedanken und Gefühle - aber Vorsicht! Aufgrund der vielen Kombinationsmöglichkeiten sind die angegebenen Interpretationen nur als grobe Richtlinien zu verstehen. Die Farben sind über dem menschlichen Körper in ständiger Bewegung und durch die Bedingungen des täglichen Lebens einer ständigen Veränderung unterworfen. Das Farbenspiel unserer Aura ist also ständig wechselnd; jede Farbe kann auch nur kurzfristig und situationsbedingt auftreten, während unser eigentliches Wesen ganz anders sein kann. Es ist daher ratsam, keine voreiligen Schlüsse zu ziehen. Jede Auradiagnose anhand der sichtbaren Farben kann also immer nur eine Momentaufnahme sein. Nur eine Beobachtung der Aura über eine längere Zeit hinweg könnte eine deutlichere Aussage treffen. Jede ernsthafte Analyse erfordert also mehrere Lesungen, die an veschiedenen Tagen zu verschiedenen Zeiten stattfinden sollten. Die 'Aura-Photographie' sagt über Euch also garnichts aus!
Wenn Ihr die Aurafarben sehen könnt, hütet Euch also vor übereilten Aussagen über einen Menschen. Wertet nicht, urteilt nicht und beurteilt auch nicht - diese Eigenschaften lege man auf dem spirituellen Weg besser ab.

Ich persönlich gehe lieber danach, was sich mir vor dem inneren Auge zeigt, wenn ich darum bitte, über einen Menschen Aufschluss zu bekommen. Dann sehe ich die Aura mit ihren typischen Farben, nicht die Momentaufnahme.

Für jede Farbe gibt es eine positive = reine und eine negative = getrübte / unreine Qualität, die Aufschluss geben über das Charakterbild.
Rot
Positiv: Ein helles und klares Rot steht für Aktivität, Tatkraft, Lebensfreude, Lebenskraft
Negativ: Ärger, Zorn, Wut, Hass, Streitsucht, Bosheit, Böswilligkeit, Zerstörerisches, Neigung zu ätzendem Spott, Ironie, Hohn

Kräftiges Rot: Energie, gute Anlagen zur Ausübung eines Sports, befiehlt gerne, Optimismus
vermischt mit Grün: Offenheit und Respekt vor Anderen
Blassrot: Starke Nervosität, übertriebene Sensibilität, Reizbarkeit, Tendenz zur Schlaflosigkeit
vermischt mit zinnoberroten Streifen: Unbeständigkeit, Stolz
Trübes Rot: Egoismus, Kleinlichkeit, Aggressivität
vermischt mit Rostrot: Geiz
vermischt mit Grau oder Braun: deutet, falls es über einem Organ vorkommt, auf eine schwere Krankheit hin
Orange
Positiv: Lebenskraft, Gesundheit, Kraft, Vitalität, Heilkraft
Negativ: Ein rötliches Orange kann auf Ich - Bezogenheit hindeuten

Kräftiges Orange: Ständige Ausübung des Guten, Guter Wille, Loyalität
vermischt mit Blassgelb: Berechnende Großzügigkeit
vermischt mit Rostrot: Trägheit, Mangel an Initiative,
vermischt mit Dunkelgrün: Tücke, Aggressiver Geist ohne Feinheit
Gelb
Positiv: Geist, Intellekt, ein strahlendes Gold bedeutet einen geläuterten Gedanken (-Mental) körper, die Läuterung des Denkens durch geistige Kraft.
Negativ: Schmutziges Gelb deutet auf Habgier, Überheblichkeit und Verschlagenheit hin

Safrangelb: Sehr hohe Spiritualität; je kräftiger das Safran ist, desto eher manifestiert sich die Spiritualität konkret (z.B. durch öffentliche Stellungnahmen
Lichtgelb: Vorherrschaft des Mentalen, Starke Gehirnaktivität
trübes Gelb, vermischt mit Rostrot: Willensschwäche, Feigheit, Opportunismus
vermischt mit kräftigem Rot: Krankhafte Schüchternheit und unterschwelliger Stolz
ins Bräunliche, Olivgrüne gehend: Übertriebener Materialismus, Niedrige Gedanken
Zusammen mit Dunkelgrau und Rostrot: Wankelmut, übertriebene Diplomatie
Gold
Gold ist die Schwingung der Bedingungslosen LIEBE, der GNADE, der CHRISTUS-Energie
Grün
Positiv: Ein klares Smaragdgrün ist die Farbe des Herzens, die Farbe der Heilung; ein helles Grün kann Freude an der Natur bedeuten, Verbundenheit mit der Natur. Grün ist auch die Farbe der Harmonie und des Friedens
Negativ: Schmutziges, gelbliches oder Oliv -Grün deutet auf Habgier, Neid, Eifersucht, Tarnung =
Täuschung, Egoismus hin

Kräftiges, smaragdfarbenes Grün: Offenheit, Hinwendung zu anderen in jeder Form (z.B. Lehrtätigkeit, Medizin), Liebe des Wahren und Schönen; an den äußersten Fingerspitzen: Gabe für die Ausübung des Magnetismus
vermischt mit kräftigem Blau: Mut und Opfergeist
vermischt mit blassem Gelb: Heuchelei und Lüge
vermischt mit Rot: Hingabe und Gleichgewicht der Persönlichkeit, Sinn für Verantwortung
Blau
Positiv: Religiosität, Intuition, Einsicht, Hingabe, Heilung, Weiblichkeit, Mütterlichkeit, Opferbereitschaft, wobei ein tieferes Blau diese Qualitäten in ihrer höchsten Form symbolisiert.
Negativ: Schmutziges Blau oder Stich ins Schwarz deutet auf Perversion der religiösen Gefühle hin, einen Hang zum Dunklen (das muss aber nicht der Mensch selbst sein, sondern es kann sich dabei um dunkle Wesenheiten in seiner Aura handeln, die ihn natürlich auch beeinflussen können).

Blassblau: Übertriebene Schüchternheit, schwach entwickelte Persönlichkeit, Beeinflussbarkeit
vermischt mit Ockergelb: Misstrauen
vermischt mit Grau: Pessimismus
Kräftiges Blau: Freimütigkeit, Ehrlichkeit, Offenheit für metaphysische Probleme
vermischt mit grellem Gelb: Tendenz, alles mit dem Verstand zu erfassen
Dunkelblau: Willensbetonter Charakter, Arbeitsgeist, Wunsch nach Fortschritt
Violett
Erhöhte Spiritualität im Verhältnis zum Blau, noch tiefere Hingabe, Edelmut, äußerste Opferbereitschaft, sehr tiefe Religiosität. Hell-Violett deutet auf Selbstlosigkeit hin. Die Farbe ist hauptsächlich bei spirituell sehr hoch entwickelten Seelen zu finden.

Blassviolett: Interesse für religiöse Probleme, Suche nach Reinheit, Beeinflussbarkeit
vermischt mit Rosa: Frömmelei, verminderte Abstraktionsfähigkeit
Kräftiges Violett: authentische spirituelle Entwicklung
vermischt mit Gelb: Spiritualität, die mehr durch Nachdenken und Forschen erworben wurde, als durch Hingabe. Neigung zum Okkultismus
Weiß
Einheit aller Farben, das Höchsterreichbare Bewusstsein, Farbe des Christusbewusstseins, der spirituellen Vollkommenheit. Ist nur bei Menschen zu finden, welche die Vereinigung und die Erleuchtung erreicht haben oder bei sehr hochgestellten geistigen Wesenheiten.
Pastellfarben
= Farben mit Weiß vermischt: Vergeistigung, Reinheit und Klarheit, nur bei hochentwickelten, geläuterten Seelen, wahrhaft spirituellen Lehrern zu finden.
Rosa: Unreife, spielerischer Geist
vermischt mit Lichtgelb: Egozentrik
vermischt mit Grau: starke Furcht, krankhafte Angst
Braun
Positiv: Goldbraun wird als Farbe des Handels und der Wirtschaft, als Farbe der Kaufleute angesehen, steht für Fleiß, Ordnung und Betriebsamkeit (Honig, Bienen!). Goldbraun kann auch für die fruchtbare Fülle des Erdbodens, des Humus, stehen, die Verwandlung der Natur und der Liebe zur Natur
Negativ: Krankheit, niedrige Charaktereigenschaften, z.B. auch Geiz und Habgier, Orientierung auf materielle Dinge; deutet, falls es über einem Organ auftritt, auf eine schwere Krankheit hin; die Energien sind blockiert; meist in Form von Streifen oder flüchtigen Zungen
Grau
Grau ist in der Aura von Menschen, die stumpf sind oder sehr stark an Konventionen haften. Es deutet auf einen Mangel an Vitalität und Krankheit hin. Dunkle Grautöne zeigen Angst und Verwirrung, häufig ist das auch ein Hinweis auf einen unzuverlässigen und betrügerischen Charakter. Auch erdgebundene, verlorene oder verirrte Seelen sind grau. Dunkle oder graue Bereiche in der Aura deuten auf eine Besetzung durch dunkle Wesenheiten oder erdgebundene Seelen hin.

mehr oder weniger verschwommen über den ganzen Körper verteilt oder über einem Organ: Zeichen für Erschöpfung, Krankheit, manchmal Enttäuschung
Schwarz
Hier zeigt sich Dunkelheit auf allen Ebenen an, auch Besetzung der Aura durch dunkle Wesenheiten oder erdgebundene Seelen. Schwarzes in der Aura verschmutzt auch alle sonst positiveren Aspekte des Charakters. Schwarz ist die Verneinung des Lebens selbst, Hass, Angst, äußerste Ablehnungdes Lebensflusses. Wenn Schwarz in der Aura auftritt, kann es auch auf eine Beschäftigung mit Schwarzer Magie hindeuten und generell auf eine Faszination durch das Dunkle.
(Es wurden auch die Interpretationen der Aurafarben im Buch 'Essener Erinnerungen'
von Anne und Daniel Meurois Givaudan, Heyne Verlag, einbezogen.)

Die Farben habe ich nur als ungfähr Richtung dargestell was unsere Farbtabelle hergibt
Margitta
Kein Problem wird gelöst,
wenn wir träge darauf warten,
dass Gott allein sich darum kümmert.
Martin Luther King

Benutzeravatar
Margitta
Beiträge: 4035
Registriert: 19.07.2006, 18:45
Wohnort: Frankfurt

Beitrag: # 2480Beitrag Margitta
22.10.2006, 18:12

Habe in dem Bericht auch die Negtiven Farben übernommen denn
denkt bitte daran das alles zwei Seiten hat wenn wir Aufkärungsarbeit leisten müssen wir genau diese zwei Seiten betrachten.
Wenn ein Arzt die Diaknose nicht kennt so kann er auch nicht behandeln und so sehe ich das auch mit der Aura die negative Farben besitzen. Nur wenn man sie siehst kannst man dafür Sorgen das sie In Ortnung kommen

SEIT LIEB GEKNUDDELT
MARGITTA :bm
Kein Problem wird gelöst,
wenn wir träge darauf warten,
dass Gott allein sich darum kümmert.
Martin Luther King

Benutzeravatar
Margitta
Beiträge: 4035
Registriert: 19.07.2006, 18:45
Wohnort: Frankfurt

Beitrag: # 32224Beitrag Margitta
30.12.2009, 22:19

Auch wieder endeckt
Margitta
Kein Problem wird gelöst,
wenn wir träge darauf warten,
dass Gott allein sich darum kümmert.
Martin Luther King

Lichthexe
Beiträge: 7
Registriert: 12.08.2014, 18:05
Wohnort: Alsdorf

Beitrag: # 43235Beitrag Lichthexe
12.08.2014, 22:41

Hallo Margitta,

Deine Text über die Aura finde ich sehr interessant. Leider fällt mir das Thema Aura zu verstehen etwas schwierig. Aber ich denke das ich da je mehr ich erfahre auch mehr verstehe. Irgendwann wird es wohl klick machen und der berühmte Aha Effekt kommt. :D
Jedenfalls erging es mir mit den Chakren so, obwohl ich da auch noch kleinere Probleme habe. Aber ich denke es ist alles ein Lebensthema. :wink
Ich habe eher das Gefühl das ich die Aura fühlen kann, statt sie zu sehen. Bin mir aber nicht ganz sicher ob das wirklich die Aura der Menschen ist.
Ich habe noch eine Frage, kann sich die Vorliebe der Kleiderfarbe auch in der Aura wieder spiegeln? Du schriebst das dunkle Farben wie Schwarz usw. Negativ sind. Für mich ist es auch Schutz ( Währe ein posiver Aspekt :D ) Wie du so schön sagtest alles hat zwei Seiten. Doch ich trage in meiner Kleidung gerne Schwarz, nicht weil ich mich dunkel fühle, sondern einfach nur weil ich mich wohler damit fühle und draußen nicht zu sehr auffalle :oopsi Bin keine Schlankheit :)
Doch wenn sich dunkle Wesen in die Aura anhaften können, kann es doch sein das sie auch schon durch solche Farben im Kleidungstil angelockt werden oder?
Viele lichtvolle Grüße
sendet Euch allen
Lichthexe

Benutzeravatar
Margitta
Beiträge: 4035
Registriert: 19.07.2006, 18:45
Wohnort: Frankfurt

Beitrag: # 43241Beitrag Margitta
13.08.2014, 17:56

Liebe Lichthexe
Es geht mir genauso, das ich die Aura nicht sehe sondern spüre.Es fällt mir immer schwer in Menschenansammlungen zu sein obwohl ich beruflich viel mit Menschen zu tun habe.
Das du die Farbe schwarz bevorzugst liegt sicher nicht an deiner Aura sondern wie du schon schreibst an deiner Figur und du hast es schon erkannt das es ein Schutz für dich ist,was aber wiederum ein Mangel an Selbstbewusstsein ist.Steh einfach dazu und mache es dir zur Aufgabe dich selbst zu lieben wie du bist und somit brauchst du dir auch keine Gedanken zu machen klein und unscheinbar zu sein.Beobachte mal wie Menschen im Winter angezogen sind alles trüb und ich liebe es helle Farben im Winter zu tragen.
LG Margitta
Kein Problem wird gelöst,
wenn wir träge darauf warten,
dass Gott allein sich darum kümmert.
Martin Luther King

Lichthexe
Beiträge: 7
Registriert: 12.08.2014, 18:05
Wohnort: Alsdorf

Beitrag: # 43243Beitrag Lichthexe
13.08.2014, 20:33

Liebe Margitta,

Ich musste Lächeln als ich deine Antwort gelesen habe, denn die Erkentniss in Form eines Groschen gefallen. Stimmt ich bin nicht nur korpulent sondern wirklich auch relativ klein dazu :e
Mir ist gerade bewusst geworden, das ich je nach Tagesverfassung mich kleide. Entweder wirklich unscheinbar wie ein graues Mäuschen oder in schwarz aber auffällig. Manchmal habe ich sogar zu einer schwarzen Hose ein buntes Auffälliges Oberteil an oder umgekehrt.
Das einzige was ich im Winter gerne an buntes trage sind Socken und Schals. Da brauche ich nicht soviel Wolle wenn ich sie selber :om

Deine Erfahrung mit Menschenansammlungen kenne ich auch nur zu gut. Bald ist es wieder soweit und ich mache es doch so gerne den Weihnachtsmarkt besuchen. Wie gehst du denn in den Momenten wo du es besonders stark empfindest damit um?
Viele lichtvolle Grüße
sendet Euch allen
Lichthexe

Lichthexe
Beiträge: 7
Registriert: 12.08.2014, 18:05
Wohnort: Alsdorf

Beitrag: # 43244Beitrag Lichthexe
13.08.2014, 20:34

:so
für die ganzen Schreibfehler. Versuche das nächste mal daran zu denken. :lh
Viele lichtvolle Grüße
sendet Euch allen
Lichthexe

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4021
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitrag: # 43245Beitrag Kalle
13.08.2014, 23:35

Hallo liebe Lichthexe, mach dir bitte keine Gedanken über Rechtschreibfehler.
Hier in unserem Forum, ist keiner der auf der Lauer sitzt und nach Fehlern sucht.
Hier in unserem kleinen Forum machen wir alles aus liebe,
und wir freuen uns das überhaupt jemand schreibt,
denn in den letzten Monaten haben sich wirklich nur Leute angemeldet,
die irgendwelche Werbung Posten wollten.
Das ist ja wirklich nicht der Sinn eines Diskussionsforums.
Also keine Gedanken wegen Rechtschreibung, Figur u.s.w.
Liebe grüße Kalle
:zwink
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Lichthexe
Beiträge: 7
Registriert: 12.08.2014, 18:05
Wohnort: Alsdorf

Beitrag: # 43247Beitrag Lichthexe
14.08.2014, 07:33

:hl Ihr Lieben,

Nachmals vielen Dank für die Liebvolle Aufnahme hier im Forum. Ich finde es traurig das einige sich nur anmelden um Werbung zu posten, dafür ist ein Forum nicht gemacht.
Ich freue mich das ich hier Gleichgesinnte treffen kann und auch lernen kann, denn das Thema Energiearbeit hinterlässt bei mir noch einige Lücken, die ich gerne Füllen möchte.
Ich weiß, das ich mir immer zu viele Sorgen und Gedanken mache und ich danke Euch das ihr versucht sie mir zu nehmen.
:oj :pöm
Manchmal sind meine Gedanken halt schneller als ich schreiben kann :fo
Habt ihr vielleicht Tipps, wie ich mich besser in die Materie der Aura einfühlen kann? bzw, das ich das Thema leichter verstehen kann und auch merken kann?
Viele lichtvolle Grüße
sendet Euch allen
Lichthexe

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4021
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitrag: # 43252Beitrag Kalle
14.08.2014, 23:39

Hallo liebe Lichthexe
Also ich weis jetzt nicht ob ich richtig liege, aber ich würde sagen, das du dir die Antwort schon selbst gegeben hast, indem du geschrieben hast
( Habt ihr vielleicht Tipps, wie ich mich besser in die Materie der Aura einfühlen kann )
Einfühlen, genau das ist der Schlüssel
Also ich sehe es zumindest so, ich fühle mit meinem Herzen die Aura
Ausstrahlung von Menschen oder aber auch Orte, Häuser, Wohnungen, Landschaften u.s.w.
Man kann aber auch soviel ich weis mit einer bestimmten Kamera die Aura sichtbar machen.
Aber ich würde mal sagen, gehe nach deinem Herzgefühl
wenn du zum Beispiel bei einer Person Kälte empfindest,
frage dich kann es sein das es deine derzeitige Stimmung ist oder ob es wirklich die Ausstrahlung dieser Person ist.
Vielleicht konnte ich dir erst einmal ein klein wenig helfen.
Liebe grüße Kalle
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Lichthexe
Beiträge: 7
Registriert: 12.08.2014, 18:05
Wohnort: Alsdorf

Beitrag: # 43254Beitrag Lichthexe
15.08.2014, 14:09

Lieber Kalle,

Ja du konntest mir helfen und beim lesen deiner Nachricht, habe ich auch schon die Erkenntnis gehabt, das es genauso ist wie du es sagst. Das mache ich schon seit Jahren so, doch habe es im Prinzip nie mit der Aura in Verbindung gebracht.
Jetzt sollte ich nur noch lernen, was es mit den Farben auf sich hat und wie die Aura aufgebaut ist. Denn dieses muss ich immer wieder nachlesen. Irgendwie kann ich mir es nicht merken. :ah
Viele lichtvolle Grüße
sendet Euch allen
Lichthexe

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4021
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitrag: # 43258Beitrag Kalle
17.08.2014, 23:18

Sorry liebe Lichthexe
Da kann dir meine liebe Frau Margitta besser weiterhelfen.
Es ist nur so, das sie nicht immer so die Zeit findet wie früher, aber sobald es ihr möglich ist, ist sie da.
Ich gehe da immer nach meinem Gefühl.
Weist du jeder Mensch hat ein anderes Talent, oder Interessengebiet, der eine Fühlt, der andere Sieht, oder viele Channeln, und so weiter.
Liebe grüße Kalle

:Sorr
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Lichthexe
Beiträge: 7
Registriert: 12.08.2014, 18:05
Wohnort: Alsdorf

Beitrag: # 43259Beitrag Lichthexe
17.08.2014, 23:59

Lieber Kalle,

:D das macht doch nichts.
Ich kann warten und ich weiß genau, wenn ich die Antwort bekommen soll, dann wird deine Frau auch Zeit finden :D
Bis dahin habe ich hier ja noch genug zu lesen :fo :dan
Viele lichtvolle Grüße
sendet Euch allen
Lichthexe

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4021
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitrag: # 43261Beitrag Kalle
18.08.2014, 23:09

:zwink :dan

Liebe grüße Kalle
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Herzensgut
Beiträge: 4
Registriert: 22.08.2014, 10:19

Beitrag: # 43304Beitrag Herzensgut
05.09.2014, 10:19

@Margitta: Vielen lieben Dank für die detaillierte Auflistung der Aura des Menschen. Ich glaube, man muss sich so nach und nach darin schulen, wirklich die Aura wahrzunehmen. Aber ich habe es manchmal, dass wenn ich an eine Freundin oder Freund denke auch gleichzeitig immer eine Farbe mit dabei ist.

Nur bei mir sehe ich nichts oder so viel...
Die Herausforderung ist es, nicht etwas zu werden, sondern zu SEIN!

Lichthexe
Beiträge: 7
Registriert: 12.08.2014, 18:05
Wohnort: Alsdorf

Beitrag: # 43306Beitrag Lichthexe
05.09.2014, 14:45

Liebe Herzensgut,

Ich denke das ist meistens so, das man für sich selber weniger sieht als für oder bei anderen :D

Teilweise kenne ich das auch :wink
Viele lichtvolle Grüße
sendet Euch allen
Lichthexe

Antworten