Bachblütenmischung

Steine....

Moderatoren: thomas, Lady, traude52, Margitta, Kalle, Globale Moderatoren

Antworten
Claudia

Bachblütenmischung

Beitrag: # 23244Beitrag Claudia
15.10.2008, 18:56

Hallo ihr Lieben

Hätte da mal eine Frage an alle, die mit Bachblüten arbeiten. Wieviel verschiedene Blüten gebt ihr in eine Mischung? Man hört da soviel verschiedenes. Eine Bekannte gibt generell nur 3 hinein, aber wenn es nun mehr braucht? Bin ganz klar auch dafür, dass man nicht zuviel reingibt, vor allem bei der ersten Mischung, doch nur drei? :roll . Würde gerne erfahren, wie ihr das handhabt.

Liebe Grüsse

Claudia


:flow

Benutzeravatar
Lady
Beiträge: 2677
Registriert: 21.03.2007, 23:08
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag: # 23247Beitrag Lady
15.10.2008, 20:22

[align=center]
es ist anfänglich zu empfehlen nur 3 verschiedene Blüten zu verwenden
wichtig zu beachten die Thematik -
je nach Situation und Erfahrung kann man auch 5 verwenden, doch ist
eine Begleitung und Austausch dann sehr empfehlenswert

Namaste[/align]
Be(geist)erung ist Energie, welche Gedankenformen erfahrbar werden lässt © Mai 2017
Friedenswege - Gedankenkraft

schnecke

Beitrag: # 23258Beitrag schnecke
16.10.2008, 04:41

Dem kann ich nur zustimmen,zwischen drei und fünf Blüten nehme ich auch.
Meist lasse ich den Betreffenden ziehen und schaue dann mit ihm gemeinsam,ob die Problematik richtig ist.
Ich entscheide das mit meinem Bauchgefühl,oder hinhören wa mir gesagt
wird und dann stimmt es schon.
Liebe Grüße
Schnecke :lol

Claudia

Beitrag: # 23288Beitrag Claudia
16.10.2008, 20:13

Danke euch ihr Lieben. Begleitung und Austausch ist für mich auf jeden Fall auch sehr wichtig. Meistens lasse ich sie 3 ziehen und 2 bis 3 werden im Gespräch "erarbeitet". Ist es denn so, dass ich, wenn ich mehr Blüten nehme (ich kenne welche, die nehmen bis zu 11), zuviel auslösen kann? Ich dachte eigentlich, dass einige Blüten etwas auffangen können, was andere auslösen. (Hoffe ihr versteht wie ich es meine :oopsi )

:flow

schnecke

Beitrag: # 23294Beitrag schnecke
17.10.2008, 04:17

Ich kenne es eigentlich nur so,das du die ziehst und einnimmst,die dein
eigentliches Problem bearbeiten.Vor über zwanzig Jahren hat meine
Freundin mit den Bachblüten gearbeitet.Sie schmiss dann alle auf den
Tisch und jetzt zieh mal und ich hatte todsicher jedesmal die 16,die
Eifersuchtsblüte dabei.Das war lange mein Thema.Vor ca. drei Jahren
gab sie mir jetzt ihre ganze Ausstattung und meinte,das sei jetzt nicht
mehr ihr sondern mein Thema.Seitdem arbeite ich damit und habe schon
tolle Erfolge erzielt.
Das schönste war eine frühere Nachbarin,die unter schlimmsten Migräne-
anfällen litt.Sie zog vier Blüten,die Thematik stimmt 100 % und sie
nahm die Blüten ein.Drei Tage hatte sie die schlimmsten Tobsuchtsanfälle,
am vierten Tag hatte sie die Koffer gepackt und wollte ihren Mann verlassen
(der eigentlich ihr ein und alles ist) und danach war es rum.Es ging ihr gut
und die Migräne war absolut weg.
Das dazu,wenn die Stiftung Warentest sagt,Bachblüten seien absolut wirkungslos.

Liebe Grüße
Schnecke

Nika

Beitrag: # 23305Beitrag Nika
17.10.2008, 18:13

Drei Tage hatte sie die schlimmsten Tobsuchtsanfälle,
am vierten Tag hatte sie die Koffer gepackt und wollte ihren Mann verlassen
Liebe Schnecke.
Wie das???? ich denke Bachblüten heilen. Das ist ja in diesem fall schon ängstlich was da geschieht.

Nika

Benutzeravatar
Lady
Beiträge: 2677
Registriert: 21.03.2007, 23:08
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag: # 23307Beitrag Lady
17.10.2008, 18:23

[align=center]
...es kann tatsächlich für den Einen oder Anderen zuviel werden mehr als drei
respektive fünf verschiedene Bachblüten gleichzeitig einzunehmen, es bedarf
der genauen Austestung und festhalten der Reihenfolge der Einnahme sollten
mehr genommen werden. Die Essenz ist stärker als möglicherweise Vielen
tatsächlich bewusst ist und wirkt immer und dies im unterstützenden doch ebenso
in der auslösenden Energie. Wer sehr aufmerksam ist, und intensiv mit sich
selbst arbeitet, darf ich sicherlich erlauben mal mehr zu nehmen, wenn etwas
sozusagen eine starken Schub braucht (so um eine Mauer zu durchbrechen)
doch ist es wenig Empfehlenswert, denn ein jeder schafft immer gerade das was
für ihn/sie gut ist und so ist es dann auch tatsächlich nachhaltig und auf mit mehr
Leichtigkeit erfahren und ins Bewusstsein getragen. Für sich selbst ist es immer gut
auf die innerste Regung - Impuls zu achten - hoffe Dir auf diese Weise noch eine
weitere Anregegung gegeben zu haben - viel Freude beim weiter entdecken

:Rb [/align]
Be(geist)erung ist Energie, welche Gedankenformen erfahrbar werden lässt © Mai 2017
Friedenswege - Gedankenkraft

Claudia

Beitrag: # 23320Beitrag Claudia
17.10.2008, 19:49

Liebe Lady

Dass die Essenzen helfen, das durfte ich schon viele Male erleben. Dass ein Zuviel an auslösender Energie nicht unbedingt gut ist, leuchtet mir ein und ich werde es zukünftig berücksichtigen.
Nun weiss ich warum meine Bekannte so arbeitet, und für mich persönlich sind das entscheidende Hinweise, herzlichen Dank an euch alle.

Liebe schnecke

Nun ist es wohl DEIN Thema :D , es ist einfach schön, solche Erfahrungen machen zu dürfen. Ich liebe es, mit den Essenzen zu arbeiten und freue mich über jeden Erfolg.

Liebe Nika

Natürlich helfen die Bachblüten, scheinbar hat sie dadurch (fehlendes) Selbstvertrauen erhalten. Ich weiss ja nicht, wo das Problem bei dieser Frau lag, aber das muss wohl der Auslöser für ihre Migräne gewesen sein.

:ll Claudia

schnecke

Beitrag: # 23338Beitrag schnecke
18.10.2008, 04:12

Natürlich heilen die Bachblüten,aber eine Erstverschlimmerung ist
wie bei allem,eben eventuell da.Die Migräne kam ja nie wieder.
In der Homöpathie ist es ja ähnlich,du wirst immer drauf hingewiesen,
das es zu einer Erstverschlimmerung kommen kann.

Liebe Grüße
Schnecke

Claudia

Beitrag: # 23340Beitrag Claudia
18.10.2008, 09:10

[align=center] :ja [/align]

Antworten