Moqui Marbles

Steine....

Moderatoren: thomas, Lady, traude52, Margitta, Kalle, Globale Moderatoren

Antworten
Claudia

Moqui Marbles

Beitrag: # 1268Beitrag Claudia
08.09.2006, 19:25

Hallo ihr Lieben

Heute war ich auf einer Esoterikmesse da habe ich mir ein Paar Moqui Marbles Steine gekauft. Bin ganz schön gespannt. Für diejenigen die diese Steine nicht kennen hier eine kurze Beschreibung:

Das Geheimnis der Lebenden Steine (Moqui-Marbles)

Moqui-Marbles kommt aus dem Indianischen und bedeutet soviel wie treuer Liebling. Die Kräfte der Moqui-Marbles wurden von den Indianern sehr schnell erkannt und bei nahezu allen Indianerstämmen Nordamerikas geschätzt. Das Geheimnis der Fundstellen der Moqui-Marbles wird von den Indianern im Westen der Vereinigten Staaten, Utah und Arizona, wie ein Schatz gehütet.
Die Moqui-Marbles unterscheiden sich, im Gegensatz zu anderen Heilsteinen dadurch, dass sie nicht nur Energie- und Kraftsteine , sondern lebende Steine sind. Wie bei allen Lebewesen gibt es auch bei den Moquis männliche und weibliche Steine. Die männlichen Steine sind rauher und haben ein Ufo-förmiges Aussehen. Die weiblichen Steine sind runder und haben eine samtartigere Oberflächenstruktur.

Der gravierende Unterschied zu anderen lebenden Steinen liegt jedoch darin, dass die männlichen Moquis rechtsdrehende und die weiblichen Moquis linksdrehende Energieflüsse aufweisen. Da Moquis Lebewesen sind, sollten sie diese auch wie Lebewesen behandeln. Moquis sollten nie unbeachtet in einer dunklen Ecke oder gar in einer abgeschlossenen Schatulle aufbewahrt werden. Wie jeder von uns benötigen auch sie Liebe, Zuwendung und vor allem Streicheleinheiten. Moquis, welche dies nicht erhalten, zerfallen schon nach kurzer Zeit zu Staub. Sie beginnen sich aufzulösen und verlieren ihre Energie.

Die Energiesteine sind den Indianern schon viele Hundert Jahre bekannt. Sie haben den Indianern von jeher nicht nur Frieden beschert, sondern auch ein Überleben im rauhen amerikanischen Westen gesichert. Oft werden diese Steine auch als geborene Steine bezeichnet und jede indianische Familie, auch heute noch, besitzt ein solches Paar, welches alles Böse fernhält und vor falschen Freunden bewahrt. Darüber hinaus beschützen die Moqui-Marbles vor Feuer, Hochwasser und Blitzschlag. Sie beschenken die gesamte Familie und all ihre Angehörigen mit mehr Fruchtbarkeit, Glück und Lebensenergie. Weil die Indianer mit den Moqui-Marbles so eng in einer Beziehung leben wie mit anderen Familienmitgliedern auch, tauften sie diese Moqui-Marbles, was soviel bedeutet wie "treue Lieblinge".

Moqui-Marbles bestehen, wie andere lebende Steine, aus einer geheimnisvollen Legierung von Metallen, so z. B. aus Eisen, Mangan, Titan und Paladium.

Bild

Liebe Grüsse Samira

Amitola

Beitrag: # 2461Beitrag Amitola
21.10.2006, 22:45

Ich habe mir vor geraumer Zeit auch ein paar Moquis ausgesucht. Die Steine sind einfach faszinierend. Man spürt die Energie und das Leben wenn man sie in den Händen hält. Allerdings muss ich zugeben, daß ich sie hin und wieder vernachlässige. Aber ich hab sie in Schreibtischnähe liegen und wenn ich sie nicht hin und wieder in die Hand nehme erinnert mich mein Kater daran. Der ist unheimlich fasziniert von den Moquis und nimmt sie immer wieder genau unter die Lupe. Andere Steine findet er uninteressant :D

Benutzeravatar
Margitta
Beiträge: 4035
Registriert: 19.07.2006, 18:45
Wohnort: Frankfurt

Beitrag: # 2462Beitrag Margitta
21.10.2006, 22:58

Die Pflege und Reinigung derMoqui-Marbles

Moqui-Marbles sind durch ihren extrem hohen Härtegrad von über sieben (Siehe: Geologie) recht unempfindlich.
Da sie aber von der Erde geboren wurden, sollten sie auch wie Lebewesen, die auch Liebe und Aufmerksamkeit brauchen, behandelt werden.

Wenn Sie Ihre Moquis das erste Mal bekommen, können Sie diese am besten mit einer Zahnbürste oder einem Borstenpinsel von Staub und Schmutzpartikeln reinigen. Da Moquis Partnersteine sind und einander brauchen, sollten Sie, wenn Sie einen einzelnen Moqui bei sich tragen, diesen zum Abend hin wieder mit dem Partner zusammenführen, damit sie sich wieder gegenseitig mit Energie aufladen können.

Reinigen Sie Ihre Moquis mit einer Bürste oder einem Borstenpinsel
Reinigen Sie Ihre Moquis mit einer Bürste oder einem Borstenpinsel

Moquis sind sehr sonnenhungrig; legen Sie sie tagsüber nicht in dunkle Ecken sondern legen Sie sie auf Ihren hellen Schreibtisch oder auf eine sonnenbeschienene Fensterbank.
Achten Sie darauf, dass Ihre Moquis nicht in abgeschlossenen Schatulle aufbewahrt werden. Wie für jedes Lebewesen ist auch für die Moquis ein abgeschlossener, kleiner Raum wie ein Gefängnis, wo sie sich nicht wohl fühlen können und auch keine Energie mehr abgeben werden.

Schenken Sie Ihren Moquis Aufmerksamkeit, geben Sie ihnen Zuneigung und regelmäßig Streicheleinheiten. Durch das Streicheln werden die Energiezentren der Moquis voll aktiviert und sie können ihre Heilwirkungen optimal ausstrahlen.
Wenn Sie zärtlich und aufmerksam zu ihren Moquis sind, werden Sie bald feststellen, dass die Moquis in Ihren Händen leicht anfangen werden zu vibrieren. Teilweise fangen sie sogar an zu tänzeln (Siehe: Wirkung der Moquis).

Beachten Sie, dass Moqui-Marbles, die nicht gut behandelt werden, keine Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten bekommen, ihre Energie verlieren können. Dann werden sie spröde und brüchig und verwandeln sich eines Tages in Staub und Sand.

Achten Sie dashalb darauf, dass Ihre Moquis auch wie kleine Lieblinge behandelt werden, damit Sie lange Freude an ihnen haben können!
Zuletzt geändert von Margitta am 22.10.2006, 08:52, insgesamt 1-mal geändert.
Kein Problem wird gelöst,
wenn wir träge darauf warten,
dass Gott allein sich darum kümmert.
Martin Luther King

Benutzeravatar
Margitta
Beiträge: 4035
Registriert: 19.07.2006, 18:45
Wohnort: Frankfurt

Beitrag: # 2463Beitrag Margitta
21.10.2006, 23:01

Wie Moquis wirken und wie man mit ihnen arbeitet

Moqui-Marbles sind lebende Steine. Wie jedes Lebewesen strahlt es Energie ab und kann auch Energie aufnehmen.
Setzen Sie sich in ein gemütliches Plätzchen und schaffen Sie sich eine ruhige und entspannte Atmosphäre. Gedämpftes Kerzenlicht und Räucherwerk unterstützten den Entspannungsvorgang sehr.

Wenn Sie gelöst und entspannt sind, nehmen Sie die Moquis in die Hand und versuchen Sie sich auf sie zu konzentrieren.
Männliche Steine sollten immer auf der schwächeren Körperstelle oder auf der erkrankten Seite getragen werden. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welcher Stein in welche Hand genommen werden soll, starten Sie folgendes Experiment:

Nehmen Sie den männlichen Moqui in die linke Hand und den weiblichen in die rechte Hand. Führen Sie jetzt auf Höhe Ihres Herzens die Hände langsam zusammen und konzentrieren Sie sich dabei auf die Steine. Ihre Ellenbogen werden nun entweder beide gleichzeitig von Ihrem Körper angezogen oder weggedrückt.
Wechseln Sie die Steine in Ihren Händen und starten Sie den Versuch erneut, damit Sie wissen, welche Seite die richtige für Sie ist. Die Steine sollen in der Hand liegen, die vom Körper angezogen werden.

Setzen Sie sich entspannt mit den Moquis hin und versuchen Sie herauszufinden, in welche Hand die Moquis gehalten werden

Wenn Sie nun die richtige Hand für den richtigen Moqui gefunden haben, setzen Sie sich wieder entspannt, in beruhigender Atmosphäre hin. Fühlen Sie die Moquis in Ihrer Hand. Versuchen Sie den Energiefluss der Moquis zu spüren. Ihre Energie und Ihr Kreislauf stellt sich unmittelbar auf die Frequenz der Moquis ein. Sobald der Energiekreis der zwei Steine und Ihres Körpers hergestellt ist, verspüren Sie einen starken Energiefluss durch Ihren Körper. Viele geübte Menschen, die sich aufmerksam und liebevoll den Moquis widmen, erfahren neben den ausgleichenden und heilenden Eigenschaften dieser Steine durch Streicheln sogar ein regelrechtes Tanzen in den Händen. Während des Tanzes vertreiben die Moquis alles Böse und verleihen dem Träger ein Höchstmaß an Zufriedenheit und Glück.

Wenn Sie das erste Mal mit den Steine zu arbeiten, kann es sein, dass Sie noch nicht feinfühlig genug sind, die Energieflüsse der Steine zu spüren. Bitte verzweifeln Sie nicht; es bedarf längerer Übung und Konzentration, um die Energieflüsse der Steine körperlich spüren zu können.

Durch Streicheln werden die sensiblen Energiezentren der Moquis aktiviert und erwachen dadurch zum Leben. Wenn Sie das Herz der Moquis pulsierend fühlen, haben Sie eine optimale Verbindung zu den Steinen hergestellt. Als Dank der Steine Ihrem Träger gegenüber, der das Paar zusammengeführt hat, bilden sie ein phantastisches Energiefeld, was sich über die Aura und den gesamten Organismus legt. Die Kraft dabei wirkt nicht nur reinigend auf Körper und Seele, sondern sie wirkt auch ausgleichend und beruhigend.

Wenn Sie die Steine langfristig benutzen, können Sie einen verjüngenden Effekt Ihres Zellgewebes, der Haut und der Organe feststellen. Das Wissen und der Geist werden offener und reifer.

In Zusammenarbeit mit Edelsteinen und Heiledelsteinen wirken die Moqui-Marbles sehr gut. Sie beschleunigen und verstärken sogar die Heilwirkungen der Heilsteine. In Verbindung mit anderen Heilsteinen sind nicht nur die pulsierenden Schwingungen der Moquis stärker; die Schwingungen gehen auch auf die anderen Heilsteine über, so dass auch sie pulsierende Schwingungen bekommen.

Es wurde sogar beobachtet, dass Edelsteine Risse verlieren, wenn sie zusammen mit Moqui-Marbles aufbewahrt werden. Bei anderen Steinen, wie Rosenquarz oder Amethyst kann sogar eine ausgeblasste Farbe wieder kräftig und klar zurückkehren.

Da die Moqui-Marbles sehr alt, aber voller heilender Energie stecken, sind sie schon seit Jahrhunderten in unserer Menschheitsgeschichte bekannt. Überlieferungen belegen, dass die Griechen ein kleines Inselvolk kannten, das die Fähigkeit hatte, mit Steinen zu sprechen. Wir vermuten, dass dieses Volk das Geheimnis der lebenden Steine kannte, aber nicht ausreichend respektierte. So musste der kleine Inselstaat aufgrund der Übermütigkeit seiner Einwohner untergehen.
Kein Problem wird gelöst,
wenn wir träge darauf warten,
dass Gott allein sich darum kümmert.
Martin Luther King

Claudia

Beitrag: # 2478Beitrag Claudia
22.10.2006, 17:58

Hallo :D

Ich habe schon oft versucht, mit den Moquis in den Händen zu meditieren. Das geht nun gar nicht bei mir. Ich werde ganz kribbelig. So halte ich sie einfach oft abends in meinen Händen, wenn ich was lese, oder mal Fernsehen schaue.

Danke für die Tipps liebe Margitta, dadurch ist mir eingefallen, dass meine Moquis auch mal wieder an die Sonne sollten :wink:

Liebe Grüsse

Samira

Jenny

Beitrag: # 3917Beitrag Jenny
24.11.2006, 21:53

Liebe Samira das Männchen in die Linke und das Weibchen in die rechte hand.
Du erkennst Das Männchen denn es hat wie einenn Gürtel um .
liebe Grüsse
heide

Claudia

Beitrag: # 3931Beitrag Claudia
25.11.2006, 11:05

Danke liebe Heide, das habe ich so versucht, doch werde ich durch diese Steine ganz kribbelig. Das merke ich auch sonst, wenn ich sie einfach so in den Händen halte. Kommt mir oft vor, als ob sie mir ganz viel erzählen möchten :D

Liebe Grüsse Samira

Ronja

Beitrag: # 4050Beitrag Ronja
26.11.2006, 12:27

Hallo,

ich habe auch ein Paar Moqui Marbles. Meine Steine lieben es, wenn sie bei Vollmond oder auch schon ein paar Tage vorher auf die Fensterbank dürfen. Danach sind die Steine im wahrsten Sinne des Wortes geladen :)

Vorgestern haben sich meine Steine aus dem Staub gemacht. Ich nehme nämlich manchmal die Steine über Nacht mit ins Bett und halte sie in den Händen. Am nächsten Morgen hatte ich sie neben meinen Bett gelegt. Am Nachmittag waren die Steine plötzlich weg. Ich habe das ganze Zimmer durchsucht und bin auch fast unter das Bett gekrabbelt und habe mit der Taschenlampe geleuchtet. Es waren keine Steine in Sicht. Da fielen mir die zwei Kobolde (meine Kinder) ein. Zuerst wurde der Kleine befragt. Hast Du meine Steine gesehen? Die kleinen runden Kugeln. Es wurde ganz interessiert auf die Stelle geguckt, wo ich hingezeigt habe. Nein, die Steine habe ich nicht gesehen. Ich war schon drauf und dran mir neue Steine zu bestellen. Später kam der Große nach Hause. Sogleich folgte meine Frage: Hast Du meine Steine gesehen? Ja, die sind doch im Schlafzimmer. Keine zwei Minuten später kam er mit meinen Moqui Marbles an. Tssss :P

Liebe Grüße,
Ronja

Stern

Beitrag: # 4053Beitrag Stern
26.11.2006, 12:39

Ich habe auch 2 Moqui-Marbles, aber ich wusste nicht, was soll ich damit!
Ich habe nicht sehr viel Ahnung über Steine, Sie faszinieren mich nur…
Ich danke euch, ich weiß jetzt mehr über meine 2 Moqui-Marbles!!!

In Liebe
Mina

Stern

Beitrag: # 4055Beitrag Stern
26.11.2006, 12:54

Ich habe meine 2 Moqui-Marbles nicht gut behandelt!
Ich werde es wieder gut machen…..
In Liebe
Mina


Bild

Antworten