Verbindung zum Hohen Selbst, Meditation

Der Weg zu uns selbst

Moderatoren: thomas, Lady, traude52, Margitta, Kalle, Globale Moderatoren

Antworten
Claudia

Verbindung zum Hohen Selbst, Meditation

Beitrag: # 9947Beitrag Claudia
26.05.2007, 14:15

[align=center]Bild [/align]

[align=center] Lass den Alltag für einen Moment los, indem du tief ausatmest. Sage zu dir selbst: „Meine Sorgen (...) sind weder gut noch schlecht. Alles, was existiert, ist Teil der Höheren Ordnung.“ Lege eine Hand auf deinen Brustkorb und sprich in deinen Körper hinein: „Ich mag mich, ich akzeptiere mich, so wie ich bin. Ich und mein Körper sind eine untrennbare Einheit der Liebe.“ Fühle die Liebe, dein Einverstandensein mit dir selbst und deinem Körper.

Lass auftauchende Gedanken einfach vorbeiziehen, wie Wolken am Himmel. Gib ihnen keine Aufmerksamkeit. Wenn hartnäckige Gedanken da sind, sage einfach: „Ich liebe mich“. Das bringt dich wieder zu deinem Körperbewusstsein.

Nimm wahr, wie du ein- und ausatmest. Verbinde dabei deine Atmzüge zu einem Kreis - wie Ebbe und Flut. Einatmen und ausatmen – ohne Atempause. Bleibe gelassen, ganz entspannt. Lass jeden Ehrgeiz los. In diesem Augenblick gibt es nichts zu erreichen. Alles ist in Ordnung, so wie es ist. Während du verbunden ein- und ausatmest, spüre, wie du mehr und mehr Abstand nimmst von deinem Alltag.

Sei dir bewusst, dass deine Füße auf dem Boden stehen. Spüre deine Fußsohlen und erde dich, indem du mit den Fußsohlen leicht auf den Boden trommelst. Aktiviere deine Selbstliebe, indem du dir sagst: (dreimal) „Ich bin vollkommen, so wie ich bin“. Vielleicht spürst du jetzt positive Gefühlswellen, Kribbeln oder Wärme durch deinen Körper strömen. Wenn es dir schwerfällt, dich selbst zu lieben, dann erinnere dich an ein schönes Erlebnis in deiner Vergangenheit. Erinnere dich mit all deinen Sinnen, wie glücklich du damals warst, spüre deine Glücksempfindungen durch deinen ganzen Körper. Beobachte deinen Atem, atme ein und aus, ohne Atempausen. Mit jedem Einatem bekommst du mehr und mehr Lebensenergie. Lass diese Energie in deinen ganzen Körper strömen, sanft und ganz natürlich, bleibe gelassen. Du möchtest nichts erreichen, sondern einfach nur SEIN und dich spüren.

Vielleicht kannst du sogar dein inneres Kind wahrnehmen – das kleine Kind, das du einmal warst, lebt immer noch in dir. Lege eine Hand aufs Herzzentrum und die andere Hand auf deinen Oberbauch. Hier im Bauch ist der Sitz deines kleinen Kindes. Spüre dich tief in dir selbst. Sage: Ich und mein kleines Kind wir sind ein Team, eine Einheit. Wir gehören zusammen. Wir lieben uns, immer. Fühle, wie du eins bist mit deinem kleinen inneren Kind. Ihr beide seid eine unzertrennbare Einheit.

Verweile mit deiner Aufmerksamkeit liebevoll bei deinem Körper. Spüre noch einmal bewusst die Füße auf dem Boden. Beobachte deine Organe, gib ihnen ein freundliches Lächeln. Sei dankbar für den Dienst, den deine Organe für dich leisten. Während du dich dieser Wahrnehmung hingibst, wirst du merken, dass deine Gedanken immer mehr zur Ruhe kommen. Du bist ein vollkommenes Wesen, ein Geschöpf Gottes mit allem ausgestattet, was du auf deiner Reise auf der Erde brauchst. Erlaube diese Wahrheit. Bleibe mit deiner Aufmerksamkeit ganz bei deinem Körper.

Konzentriere dich auf deine Selbstliebe. Halte den Kopf leer von Gedanken. Bleibe ganz bei dir selbst – bei deinem Körperempfinden.

Richte nun deine Aufmerksamkeit auf ein Energiezentrum 30 cm über dem Kopf, deinen Seelenstern. Er ist Sitz deines Höheren Selbst, deiner geistigen Führung. Verbinde dich mit deinem Seelenstern, indem du eine Antenne nach oben zu diesem Energiezentrum bildest als Verlängerung deiner Wirbelsäule. Wenn du Licht (Glitzern, Wärme, Freude, Glück, Liebe oder ähnliches) wahrnimmst, bist du mit deinem Seelenstern verbunden. Lenke nun die Energie deines Seelenstern durch die Mitte deines Körpers, durch deine Wirbelsäule. Das ist dein Lichtkanal. Lass die Energie bis zum Steißbein fließen. Gehe nun mit deiner Aufmerksamkeit tiefer nach unten, in Verlängerung der Wirbelsäule, bis zu einem Energiezentrum 30 cm in der Erde. Das ist dein Erdenstern. Er ist der Gegenpol zu deinem Seelenstern.

Visualisiere nun eine energetische Verbindung zwischen Erdenstern und Seelenstern. Diese Verbindung wirst du vielleicht als Licht oder verstärkten Energiestrom wahrnehmen. Sobald du merkst, dass Seelenstern und Erdenstern miteinander verbunden sind, bist du auch tiefer geerdet. Lass die Energie deines Seelensterns weiter nach unten ganz in den Erdenstern fließen. Die Verbindung zwischen Seelenstern und Erdenstern verbindet auch deine physischen Energiezentren (Chakren) untereinander. Durch diese Verbindung werden deine gesamten Lebensaspekte miteinander in Einklang gebracht. Auch dein Hormonsystem wird ausgeglichen und deine Körperfunktionen werden stabilisiert. Dein Herzzentrum öffnet sich und dehnt sich aus. Spüre wie die Energien der Liebe und Harmonie durch deine Wirbelsäule strömen und dabei deinen Körper mit höher schwingender Energie aufladen.


Verweile in dieser meditativen Haltung solange du magst. Komme zurück in der Zeit, die dir richtig erscheint. Recke und strecke dich, fühle dich erfrischt, öffne deine Augen. Ich wünsche dir noch einen wundervollen Tag. Danke schön.
[/align]

http://yowea.com/transformation/content/view/63/80/1/1/

Benutzeravatar
Margitta
Beiträge: 4035
Registriert: 19.07.2006, 18:45
Wohnort: Frankfurt

Beitrag: # 9958Beitrag Margitta
27.05.2007, 08:35

:kn :z Danke liebe Claudia
In liebe Margitta
Kein Problem wird gelöst,
wenn wir träge darauf warten,
dass Gott allein sich darum kümmert.
Martin Luther King

Nika

Beitrag: # 9968Beitrag Nika
27.05.2007, 20:05

Danke Claudia das war schön :Fried

Nisir

Beitrag: # 22981Beitrag Nisir
07.10.2008, 09:55

ein unendliches Dankeschön :br :li :kn

wie lange habe ich gesucht, wie ich mich bewusst mit meinem Höheren Selbst Kontakt aufnehmen kann ... und hier gefunden ... DANKE !!!

Antworten