Spiritualität und wetliche Macht verbinden?

Was sonst nirgendwo reinpasst

Moderatoren: thomas, Lady, traude52, Margitta, Kalle, Globale Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Wurzelmann
Beiträge: 5
Registriert: 13.06.2013, 09:25

Spiritualit

Beitrag: # 41262Beitrag Wurzelmann
13.06.2013, 10:09

In unserem Kreis haben wir beim letzten Treffen darüber geredet, ob wir, als spirituell aktive Menscheneine Trennung von Glaube und Macht eigentlich unterstützen sollten.
Ist es nicht eher so, dass unser spiritueller Glaube uns die Kraft gibt. Kraft, die wir brauchen, um unser tägliches Leben zu meistern und um glücklich zu sein. Sollte sie damit nicht viel stärker verbreitet werden und hätte das Potenzial die Menschheit besser zu machen, wäre sie mit der weltlichen Macht verbunden?

Was meint ihr?

Sternschnuppe
Beiträge: 4
Registriert: 13.06.2013, 10:17

Beitrag: # 41263Beitrag Sternschnuppe
13.06.2013, 10:28

Entschuldige, Wurzelmann, aber da muss ich dir leider völlig widersprechen.

Ich finde, es gab in der Weltgeschichte genug Beispiel, dass Staat und Religion zusammen einfach nicht funktioniert.
Kreuzzüge & Hexenverfolgung, Islamisten in Afghanistan, Pakistan usw. Auch was jetzt gerade in der Türkei passiert und der Arabische Frühling generell sind für mich das beste Beispiel, warum Glaube und Macht lieber nicht zusammenfallen sollten!

Natürlich wäre es toll, wenn nur die spirituell hochentwickelten Menschen zu Macht kämpfen, die wissen, wie man mit ihr umgehen muss, um für sich und alle anderen das beste daraus zu machen, aber leider, nach allem, was ich gesehen habe, Macht korrumpiert. Und Macht über Glauben UND Handeln zu haben, korrumpiert noch mehr!
So schön wir uns das als bewusste Menschen ausmalen, in der Realität hat das bisher leider noch nie bestand gehabt. schau dir vielleicht einmal die Seite laizismus.net an, die beschäftigt sich noch einmal sehr schön damit.

Benutzeravatar
Darnella
Beiträge: 773
Registriert: 08.07.2009, 11:21

Beitrag: # 41265Beitrag Darnella
13.06.2013, 16:39

Hallo Wurzelmann,

in unserem spirituellen Kreis haben wir vor längerer Zeit mal über Macht aus spiritueller Sicht gesprochen. Wir sind zur Erkenntnis gelangt, dass Macht für sich allein betrachtet etwas völlig neutrales ist, die Macht selbst ist weder gut noch böse. Ein Mensch, der Macht ausübt, kann damit zum Wohle aller Menschen oder auch zum Eigennutz agieren. Es gibt positive Beispiele in der Geschichte, wobei die negativen Beispiele vermutlich überwiegen dürften.

„Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“

Abraham Lincoln



Das Problem bei der verliehenen Macht ist, dass sie sehr stark zum Eigennutz lockt, und dass die den Menschen verliehene Macht mit der Zeit oftmals zum Eigennutz (oder zum Nutzen einer bevorzugten Gruppe) verwendet wird. Das ist der Knackpunkt bei der Macht, der Mensch ist auf Dauer oftmals schwach und erliegt der eigennützigen Verlockung. Unabhängig ob die Macht von Lenkern eines Staates oder von den Lenkern einer Religion ausgeübt wird, oder auch von Menschen im arbeitsalltäglichen Betrieb, im näheren oder weiteren Bekanntenkreis.

Der Vorteil von wahrhaftiger Spiritualität ist allerdings, dass derjenige, der diese Spiritualität lebt, kaum mehr Eigennutz aus seiner Macht schöpft. Sondern seine verliehene Macht eher dazu verwendet, dass sie zum Nutzen und zum Wohle der Mehrheit der Menschen, und damit zum Wohle der ganzen Gemeinschaft dient. Der (blinde) Glaube, den die christliche Kirche oftmals fordert, hat allerdings überhaupt nichts mit wahrhaftiger Spiritualität zu tun.


Falls Du über das Thema nochmal nachgedacht hast, dann lass uns an Deinen philosophischen Gedanken teilhaben. Dankeschön im Voraus.


Liebe Grüße
Darnella

Was zu mir gehört, kann ich nicht verlieren
und was nicht zu mir gehört, kann ich auch nicht halten.


Benutzeravatar
Lady
Beiträge: 2680
Registriert: 21.03.2007, 23:08
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Spiritualität und wetliche Macht verbinden?

Beitrag: # 43924Beitrag Lady
16.12.2015, 10:35

übrigens gab es da noch etwas was mich gestern Abend beschäftigt hatte, nach dem ein Bekannter eine Email mit Informationen zu einer Vakuumbombe aufwartete. Traurig bemerkte ich, dass sich der Mensch scheinbar nur schwer von seiner Betrachtungsposition lösen kann um sich mit dem zu beschäftigen was wirklich wichtig wäre. Die Lösungen zu finden um die aktuelle Situationen verändern zu können. Dabei fiel mir das Video auf von Severn Suzuki https://www.youtube.com/watch?v=Sj00vO48MTk das "Mädchen das vor der Uno sprach".

Es ist nun 23 Jahre her bereits. Also fast ein Vierteljahrhundert und es scheint mir oft, dass zwar die Menge an wachen Menschen gewachsen ist, doch die Gewahrwerdung nur schwer die Herzen erreicht. Auch heute noch werden Menschen welche eine andere Haltung haben verfolgt. Charlie Chaplin war so ein Mensch der sich vehemt zum Frieden äusserte. Einige erinnern sich möglicherweise noch an diese Rede https://www.youtube.com/watch?v=lg8aiy8FI6k oder an die letzte Rede von JF Kennedy https://www.youtube.com/watch?v=0gME775K1WU.

Manchmal ist es gut, mal kurz eine Reise in die Vergangenheit zu tätigen um zu erkennen, dass das Thema Frieden und Menschlichkeit die Gesellschaft seit Generationen beschäftigt und es tatsächlich mehr denn je Not tut, die Augen und das Herz offen zu lassen, auch wenn das was der Mensch sieht, manchmal allzusehr erdrückend erscheint. In diesem Sinne - friedvolle Grüsse, Barbara
Be(geist)erung ist Energie, welche Gedankenformen erfahrbar werden lässt © Mai 2017
Friedenswege - Gedankenkraft

Benutzeravatar
Lady
Beiträge: 2680
Registriert: 21.03.2007, 23:08
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Spiritualität und wetliche Macht verbinden?

Beitrag: # 44049Beitrag Lady
04.04.2016, 10:41

einen interessanten Link möchte ich hertragen https://www.youtube.com/watch?v=XmuOG38zF_k zum Thema: wie solidarisch ist Deutschland :spr
im Weiteren möchte ich empfehlen, fangt an Euch zu vernetzen - tauscht Euch regelmässig in kleinen Gruppen aus und arbeitet gemeinsam am inneren Frieden.

Wie immer bin ich offen für Gespräche und/oder Treffen. Lasst es Euch gut ergehen! :ww
Be(geist)erung ist Energie, welche Gedankenformen erfahrbar werden lässt © Mai 2017
Friedenswege - Gedankenkraft

Antworten