Küche

Was sonst nirgendwo reinpasst

Moderatoren: thomas, Lady, traude52, Margitta, Kalle, Globale Moderatoren

Antworten
libby

K

Beitrag: # 39864Beitrag libby
23.04.2012, 22:04

Hallo Leute,

wir brauchen ne neue Einbauküche nur jetzt habe ich gerade einen Bklogeintrag gelesen und bin völlig durcheinander. Ich würde gerne etwas Modernes effizientes haben und meine Frau ist das mit der effiziens nicht so wichtig. http://www.julias-wohnideen.de/wohnung- ... hentrends/ Hauptsache sieht gut aus. So auf Verbrauch und so schaut sie garnicht ich habe ihr das paarmal Versucht zu erklären nichts. Zeig mir doch einer ne moderne Küche in der nur sehr Umweltbewusste Sachen eingebaut sind:)

Benutzeravatar
Darnella
Beiträge: 773
Registriert: 08.07.2009, 11:21

Beitrag: # 39872Beitrag Darnella
24.04.2012, 10:31

Hallo libby,

das mit den ökologisch sinnvollen Argumenten ist teils eine schwierige Sache, das kenne ich auch aus meiner Ehe. Wenn es um die Anschaffung eines Wäschetrockners geht, dann ist mein Mann der erste, der schreit, dass das energetisch betrachtet pure Verschwendung ist, was ja inhaltlich auch absolut richtig ist. Nur sehe ich es so, dass meine Wirbelsäule ob des Gewichts der nassen Wäsche erheblich beansprucht wird. Bei mir bedeutet es: 3 Stockwerke zwischen Wohnung und Waschküche den Wäschekorb hin und her tragen, das geht mir persönlich gewaltig aufs Kreuz. Bei zwei bereits vorhandenen Bandscheibenvorfällen bin ich da verständlicherweise auch sehr kritisch. Deswegen bin ich zu der Ansicht gekommen, dass der Hauptverantwortliche dann auch schwerpunktmäßig entscheiden sollte, welche Geräte im Haushalt angeschafft werden oder auch nicht. Oder anders ausgedrückt: wenn mein Mann dafür verantwortlich ist, die Wäsche rauf- und runter zu tragen, dann darf er auch entscheiden, ob er einen Trockner will oder nicht. Ansonsten entscheide ich das. Basta :D

Ähnliche Diskussionspunkte hatten wir gesellschaftlich oftmals bereits vor 20-30 Jahren, als es um die Anschaffung einer Familien-Spülmaschine ging. Überwiegend gegen die Anschaffung argumentiert oftmals ausgerechnet der Part, der mit dem Abwasch am allerwenigsten zu tun hatte. Unabhängig davon, welche Familie es war. Aber: falls der Spülmaschinen-kritische Partner mit in den Abwasch einbezogen war, war die Frage nach der Anschaffung der Maschine meist ganz schnell erledigt :lol

Was mich persönlich vom Kauf eines Induktionsherdes bislang abgeschreckt hat, das sind die Töpfe. Nicht jeder Topf ist für einen Induktionsherd geeignet. Und da wir viele ältere Töpfe noch immer regelmäßig im Gebrauch haben, ist bei uns erst letztes Jahr die Entscheidung auch relativ schnell zu einem klassischen Herd mit Cerankochfeld gefallen. Vermutlich wird es bei uns den ersten Induktionsherd geben, wenn der derzeitige Herd nicht mehr funktionieren sollte. Was vermutungsweise in 10-15 Jahren der Fall sein wird.

Achso ja: umweltbewusstes ist nicht nur in der Küche zu finden. Selbst beim stromfressenden PC oder bei Batterien/Akkus kann jeder den Energiebedarf eines Haushaltes mit beeinflussen. Und falls die aktuelle Kaffeemaschine kaputt gehen sollte, so kommt dann halt ganz schnell eine neue Maschine her, die eine Thermokanne statt Glaskanne hat. Kleinkram halt, der sich in Summe allerdings genauso rechnet :wink

Liebe Grüße
Darnella

Was zu mir gehört, kann ich nicht verlieren
und was nicht zu mir gehört, kann ich auch nicht halten.


ottmar11

Beitrag: # 39951Beitrag ottmar11
14.05.2012, 16:45

Ich würde mich wg. der Elektrogeräte mal in einem Fachmarkt beraten lassen. Im Fernsehen war letzten ein Bericht, dass es darauf ankommt, wie häufig ein Elektrogerät im Einsatz ist. Ein Kühlschrank läuft immer, also auf hohe Energieeinsparung achten.

Benutzeravatar
Darnella
Beiträge: 773
Registriert: 08.07.2009, 11:21

Beitrag: # 40009Beitrag Darnella
02.06.2012, 16:58

Hallo zusammen,

vergangenes Wochenende hatte ich ein interessantes Gespräch mit einem befreundeten Pärchen. Sie selbst haben keinen Induktionsherd und lehnen auch die Anschaffung eines Induktionsherds ab. Und zwar wegen der physikalischen Eigenschaft, dass der Induktionsherd eine ganz erhebliche Menge an Magnetfeld erzeugen kann, die den Organismus von Mensch, Tier, oder auch vom organischen Kochzubehör durchaus beeinflussen kann. Aufgrund dieser Info habe ich mich mal bei google schlau gemacht und bin auf eine Seite gestoßen, die ich Euch natürlich keineswegs vorenthalten möchte. Auch das nova-Institut für Elektrosmog lehnt einen Herd mit Induktionskochfelder ab.

Hier ist der Link mit weiteren Informationen:
http://www.elektrosmog.com/elektrosmog/ ... n_ger.html


Nachdenkliche Grüße
Darnella

Was zu mir gehört, kann ich nicht verlieren
und was nicht zu mir gehört, kann ich auch nicht halten.


Isis

Beitrag: # 40014Beitrag Isis
06.06.2012, 05:59

Danke für den Link.HIlft mir gerade sehr

Benutzeravatar
Beate77
Beiträge: 4
Registriert: 28.06.2013, 08:41

Beitrag: # 41370Beitrag Beate77
28.06.2013, 08:54

Ich habe erst vor 2 Wochen meine neue Wohnung bezogen und daher auch eine Küche gekauft. Wenn man die Preise der Küchen sieht, könnte man echt verzweifeln. Also unter 3000 Euro bekommt man eigentlich nix.

Antworten