Facebook - wir wollen dich doch nur kennenlernen ;-)

Was sonst nirgendwo reinpasst

Moderatoren: Darnella, Lady, traude52, thomas, Kalle, Margitta, Globale Moderatoren

Benutzeravatar
Darnella
Beiträge: 796
Registriert: 08.07.2009, 11:21

Beitrag: #39621 Darnella
03.03.2012, 02:17

Tut mir leid, bei meinem Rechner ist Facebook als Host generell blockiert. Ich könnte die Chronik nicht mal interessehalber als Link von jemandem anschauen.

Die Datenschutzbestimmungen sind u.a. eines der Gründe, warum Facebook Europa in Irland sitzt. Dort gibt es relativ lockere Datenschutzbestimmungen. Deswegen ist es Facebook auch so ziemlich egal, welche Datenschutzbestimmungen in Rest-Europa existieren, weil für sie nur die Gesetze des Firmensitzes zählen, in diesem Fall also Irland. Seit Jahren raufen sich deswegen die deutschen und österreichischen Datenschutzbeauftragten ernsthaft die Haare, doch legal ändern können sie an dem Zustand leider noch nichts.

Was zu mir gehört, kann ich nicht verlieren
und was nicht zu mir gehört, kann ich auch nicht halten.


Benutzeravatar
Lady
Beiträge: 2782
Registriert: 21.03.2007, 23:08
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag: #39657 Lady
08.03.2012, 19:17

keine Ahnung was mit FB Chronik gemeint ist, daher kann ich hierzu keine Aussagen machen
Be(geist)erung ist Energie, welche Gedankenformen erfahrbar werden lässt © Mai 2017
Friedenswege - Gedankenkraft

Benutzeravatar
Darnella
Beiträge: 796
Registriert: 08.07.2009, 11:21

Beitrag: #39762 Darnella
02.04.2012, 10:42

Datamining: wie eine Studentin anhand von Facebook-Reklame höchst persönliche Dinge über Facebook-Nutzer herausfand

Wie auch oftmals in Spam-Mails oder in TV-Sendungen zielgerichtete Werbung zu finden ist, ist auch auf Facebook die den Nutzern angezeigte Reklame auf eine bestimmte Zielgruppe ausgerichtet. Genau diesen Umstand nutzte die Stanford-Informatikstudentin bei ihrer zweijährigen Facebook-Studie aus. Es nutzt nichts, wenn der User mit ein paar klicks die privaten Informationen vollständig schützt. Die Werbung findet es dennoch heraus. Neben der sexuellen Orientierung konnte die Studentin auch das Alter, die politische und religiöse Einstellungen und den aktuellen Beziehungsstatus von Facebook-Nutzer herausfinden. Das alles koste, so die Forscherin, gegebenenfalls "nur ein paar Cent".

Kompletter Artikel hier:
http://www.heise.de/tr/artikel/Datamining-beim-Bilderdienst-1476395.html

Was zu mir gehört, kann ich nicht verlieren
und was nicht zu mir gehört, kann ich auch nicht halten.


Benutzeravatar
Darnella
Beiträge: 796
Registriert: 08.07.2009, 11:21

Beitrag: #40016 Darnella
07.06.2012, 10:15

Es gibt News: die detusche Schufa ist die größte, staatlich legitimierte Daten-Sammelstation. Sie stuft die Kreditwürdigkeit der Verbraucher ein, und wird deswegen gerne u.a. von Banken vor der Kreditvergabe, oder vor der Vergabe von Leasing-Verträgen, oder teilweise auch vor Abschluss eines Mietvertrages auf die Kreditwürdigkeit der Verbraucher befragt. Zur Ergänzung ihrer Datenbank möchte die Schufa nun auch mit Facebook eng zusammenarbeiten. Dabei sollen von den Nutzern nicht nur die öffentlich freigegebene Daten, sondern auch die private Daten der Facebook-Nutzer verwendet werden, die von Facebook an die Schufa dann weitergeleitet werden. Datenschützer schlagen Alarm.

Hier stehen u.a. weitere Informationen dazu:
http://www.fr-online.de/panorama/schufa-facebook-datenschutz-schufa-will-daten-aus-sozialen-netzwerken-sammeln,1472782,16318020.html
http://www.ndr.de/ratgeber/netzwelt/schufa115.html

Was zu mir gehört, kann ich nicht verlieren
und was nicht zu mir gehört, kann ich auch nicht halten.


Benutzeravatar
Darnella
Beiträge: 796
Registriert: 08.07.2009, 11:21

Beitrag: #40023 Darnella
12.06.2012, 18:33

Die Zusammenarbeit zwischen Schufa und Facebook ist glücklicherweise erst einmal vom Tisch. Zu stark war der Proteststurm von Bürgern, Politikern und Datenschützern. Was allerdings noch nicht vollständig vom Tisch ist, das ist der Wunsch der Datensammler. Der Vorstoß von der Schufa scheint nur ein kleiner Auftakt gewesen zu sein, die Begehrlichkeit nach dem Sammeln von Daten in sozialen Netzwerken für Datenbanken von Auskunfteien wird auch noch in Zukunft zu einem größeren Thema werden.

Hier ein Artikel: http://www.heise.de/tp/artikel/37/37080/1.html


Nachdenkliche Grüße
Darnella

Was zu mir gehört, kann ich nicht verlieren
und was nicht zu mir gehört, kann ich auch nicht halten.


ottmar11

Beitrag: #40047 ottmar11
19.06.2012, 16:49

Das Video konnte ich leider nicht mehr sehen, aber ich bin auch nicht bei facebook. Ich habe aber gelesen, dass wenn facebook ein Land wäre, es das drittgrößte der Welt wäre! Das finde ich ziemlich erschreckend!!

Maria008

Beitrag: #40064 Maria008
27.06.2012, 18:59

Hallo zusammen.
Also Facebook ist mir auch oft nicht geheuer, nun habe ich aber gerade einen Artikel gefunden, dass Facebook sich daran beteiligen will, die lebensrettende Organspende populärer zu machen.
Ich weiß nicht so recht was ich davon halten soll, ich denke Facebook hat gute und schlechte Seiten und wenn man sich nicht von den schlechten Seiten mitreißen lässt, kann es ganz interessant und manchmal auch hilfreich sein.
Liebe Grüße, Maria. :)

Benutzeravatar
Darnella
Beiträge: 796
Registriert: 08.07.2009, 11:21

Beitrag: #40072 Darnella
29.06.2012, 15:36

Der Bundesgesundheitsminister rührt ebenfalls massiv die Werbetrommel für Organspende. Er möchte sogar, dass man sich seine Entscheidung direkt in die Gesundheitskarte mit eintragen lässt - so für den Fall der Fälle, falls der Patient im Koma liegen sollte und sein OK nicht mehr geben könnte. Finde ich prima, allerdings stößt der verpflichtende Aufruf auch auf Kritik, was ich absolut verständlich finde. Denn ein freiwilliger Organspender ist nach Organentnahme völlig zerfleddert, so dass er nicht mal mehr für die nächsten Angehörigen vor der Bestattung mehr ansehnlich ist. Ein Thema, was bei vielen Menschen auf heftige Kritik stößt.

Aber nun ja, zurück zu Facebook: Werbung für einen hilfreichen Zweck wie Organspende kostet relativ wenig Geld, wenn es auf der eigenen Web-Präsenz geschaltet wird. Beteiligungen bei wohltätigen Projekten erhöht allerdings meist den Ruf einer Firma. Das ist u.a. auch der Grund, warum sich der Betriebssystem-Hersteller Microsoft in einer wohltätigen Stiftung engagiert, und unter anderem Medikamente für Aidspatienten in Drittwelt-Länder stiftet (natürlich zum überteuerten Patent-Regulärpreis des Pharmaherstellers). Manch ein Kunde denkt sich dann vielleicht: ja klasse, die machen was soziales, das ist toll, und fällt auf den Werbetrick tatsächlich rein. Nach einer Reihe von Skandalen rund um Facebook dürfte der Firmenruf inzwischen tatsächlich ziemlich weit unten sein, deswegen müssen sie nun verstärkt daran bauen, dass er angehoben wird. Ich persönlich denke mal, dass der Aufruf zur Organspende eher auf einer Firmen-Ruf-Aufbau-Strategie beruht. :D


Nachdenkliche Grüße
Darnella

Was zu mir gehört, kann ich nicht verlieren
und was nicht zu mir gehört, kann ich auch nicht halten.


Benutzeravatar
Darnella
Beiträge: 796
Registriert: 08.07.2009, 11:21

Beitrag: #40787 Darnella
12.03.2013, 06:35

Facebook-"Likes" offenbaren unsere Persönlichkeit

Sag mir was du "likest", und ich sage dir, wer du bist: Aus den "Gefällt mir"-Klicks von Facebook-Nutzern lässt sich die Persönlichkeit der Menschen ziemlich genau vorhersagen, fanden Forscher heraus

Hier weiterlesen:
http://www.welt.de/gesundheit/psychologie/article114342928/Facebook-Likes-offenbaren-unsere-Persoenlichkeit.html
oder alternativ auch hier:
http://www.faz.net/aktuell/wissen/forschung-politik/modell-entlarvt-privates-gefaellt-mir-auf-facebook-ist-verraeterisch-12111135.html


Anmerkung meinerseits: Facebook selbst fragt uns nichts. Die Like-Klicks geben die Facebook-Teilnehmer ganz und gar freiwillig ab, meist ohne sich darüber Gedanken zu machen, dass die Summe dieser Klicks ein aufschlussreiches persönliches Profilbild abgeben. Das Profilbild wiederum interessiert nicht nur Werbefirmen, die dadurch ihre Werbung zielführend platzieren können. Auch potentielle Arbeitgeber, Regierungsstellen, oder geheimdienstliche Institutionen weltweit, die großen Wert auf blinden Gehorsam in ihre Philosophien legen, können auf diese Weise recht einfach nachschauen, wer eher die systemkonformen Themen liked, oder eher systemkritische Themen.


Wachsame Grüße
Darnella

Was zu mir gehört, kann ich nicht verlieren
und was nicht zu mir gehört, kann ich auch nicht halten.


Benutzeravatar
Lady
Beiträge: 2782
Registriert: 21.03.2007, 23:08
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag: #40793 Lady
13.03.2013, 18:33

aaah, Klasse - ich hatte mir tatsächlich überlegt doch noch bei FB ein Account zu öffnen, aber jedes Mal wenn ich dieser Entscheidung ein wenig näher komme, setzen diese Informationen ein grosses Stop vor diese Entscheidung und ich verschiebe es wohl wieder einmal mehr *zwinkert*
Be(geist)erung ist Energie, welche Gedankenformen erfahrbar werden lässt © Mai 2017
Friedenswege - Gedankenkraft

Benutzeravatar
Darnella
Beiträge: 796
Registriert: 08.07.2009, 11:21

Beitrag: #40805 Darnella
16.03.2013, 21:16

Hallo Lady,

da sagst Du was. Unsere Wohnung bleibt auch weiterhin Facebook-rein. Vor einem Jahr habe ich den letzten Zugang zu einem sozialen Netzwerk bewusst zugemacht. Und das wird bis auf weiteres auch so bleiben :D

Mutvolle Grüße
Darnella

Was zu mir gehört, kann ich nicht verlieren
und was nicht zu mir gehört, kann ich auch nicht halten.


Benutzeravatar
Darnella
Beiträge: 796
Registriert: 08.07.2009, 11:21

Beitrag: #41268 Darnella
13.06.2013, 21:18

Aufgrund der kürzlich bekannt gewordenen Internet-Lauschaffäre durch den Geheimdienst NSA, durch die u.a. auch Facebook als Social-Media-Plattform betroffen ist, ist im Internet derzeit diese humorvolle Fotomontage zu finden:


Bild


Humorvolle Grüße :bz
Darnella

Was zu mir gehört, kann ich nicht verlieren
und was nicht zu mir gehört, kann ich auch nicht halten.



Zurück zu „Dieses oder Jenes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste