Aus aktuellem Anlass: Krim-Krise aus alternativer Sicht

Rund um den Globus

Moderatoren: thomas, Lady, traude52, Margitta, Kalle, Globale Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Darnella
Beiträge: 773
Registriert: 08.07.2009, 11:21

Aus aktuellem Anlass: Krim-Krise aus alternativer Sicht

Beitrag: # 42777Beitrag Darnella
29.03.2014, 09:47

Hallo Ihr Lieben,

derzeit wird in den Mainstream-Medien massiv über die Ukraine, der Krim, dem Einmischen Russlands, und der Empörung der westlichen Regierungen gesprochen. Zumindest so viel, dass viele Menschen nachdenklich wurden, und sich Material aus eigenen Quellen besorgt haben, um den Wahrheitsgehalt der Nachrichten aus den Mainstream-Medien zu überprüfen. Einige haben dabei festgestellt, dass die Fakten etwas anders sind als das, was uns die Presse als Futter vorgaukelt. Oder in anderen Worten: wir Normalbürger werden derzeit subjektiv-einseitig manipuliert. Zumindest was die Krim betrifft.

Es finden sich auch interessante Quellen, die dies unterstreichen. Nachfolgend ein paar Links. Sie dürfen gerne ergänzt und erweitert werden.

Offener Brief an Wladimir Putin: http://0815-info.de/News-file-article-sid-11364.html
Krim und Ukraine: Fakten, Lügen: http://www.youtube.com/watch?v=88rjRcyNAPE
Putin als böser, böser Präsident - wie Journalisten manipulieren: http://www.heise.de/tp/artikel/41/41351/1.html

Bitte bleibt weiterhin wachsam, und bleibt auf der Suche nach der Wahrheit. Auch wenn es zeitweise schwierig erscheinen mag.


Mutmachende Grüße
Darnella

Was zu mir gehört, kann ich nicht verlieren
und was nicht zu mir gehört, kann ich auch nicht halten.


Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 3973
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitrag: # 42779Beitrag Kalle
29.03.2014, 15:54

[align=center][font=Georgia] :spb

Danke liebe Darnella

Mein Gefühl zu dieser Geschichte ist, Die Dunklen Strampeln mit Händen und Füssen und versuchen anderen die schuld zuzuweisen.
Alle behandeln ihre Bürger Böse und Unmenschlich ( Russen )
aber die Westlichen Regierungen sind ganz ganz doll lieb.
Meiner Meinung nach waren die Krim-Bürger Glücklich, das sie wieder dazu gehören.Und freuen sich jetzt wieder zuhause zu sein.
Es gibt ja mittlerweile so viele Negativ Nachrichten über den Bösen Russen (Putin) das man schon gezwungen ist daran zu denken das da etwas Faul sein könnte.

Traurig aber auch wieder schön zu sehen wie sich der Dreck immer weiter Hochspült. Ich will damit sagen das durch diese ganze Lügerei der Politiker und Medien sie selbst nicht mehr wissen was sie gesagt (gelogen) haben, und somit kommt alles ans Tageslicht.
Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag
liebe grüße Kalle

:ja [/font][/align]
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Lichtfunke
Beiträge: 112
Registriert: 17.05.2012, 14:36
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag: # 42782Beitrag Lichtfunke
30.03.2014, 09:12

Hallo,

möchte wirklich jeden bitten, das zweite Video sich anzuschauen.
Es sind ca. 22 Minuten, die die momentane Situation
deutlich und klar beschreiben.



1. Wahr, unwahr - wer bestimmt was? - TimeToDo - 11.03.2014

Wer sind die Bösen in der Ukraine?
Bestimmen unsere Politiker überhaupt
noch etwas?

Pyramiden auf der Insel Krim, 2001 entdeckt und heute
wird darüber berichtet, na Ja???

ab 28:30 und auch 43:15 Minute:
https://www.youtube.com/watch?v=PvtL7dA1hBE
..
--- --- ---



2. Krim - Was ist die Wahrheit? - TimeToDo - 26.03.2014

Sind wir wieder im Propagandazeitalter angelangt?
Ist Presse nur noch Lobbyarbeit auf anderer Ebene?

Wird ein Krieg wieder zu einer Option in Europa.
Wir müssen lernen zu unterscheiden und uns wieder
eine eigene Meinung bilden.

ab 28:50 Minute:
https://www.youtube.com/watch?v=aSCgxuSqZ3w
..
--- --- ---



3. EU-Abgeordneter: Westliche Medien zeigen uns pures Hollywood
über die Krim, alles Lüge!


EU-Parlamentarier aus Österreich Ewald Stadler erzählt über seine Eindrücke
als Wahlbeobachter beim Krim-Referendum in Jalta,
wo er
zusammen mit anderen internationalen Kollegen am 16 März 2014 die Situation
am Ort auf der Krim und den Vorgang des Referendums selbst persönlich
mitverfolgt hat. http://www.ewald-stadler.at/cms/index.php/de/
..
https://www.youtube.com/watch?v=AoouMLNZfxA
..
--- --- ---


Viele Grüße

Lichtfunke

Benutzeravatar
Darnella
Beiträge: 773
Registriert: 08.07.2009, 11:21

Beitrag: # 42845Beitrag Darnella
17.04.2014, 21:46

Es gibt Neuigkeiten: mittlerweile fällt es auf, dass die Inhalte der von Journalisten verfassten Artikel in der Mainstream-Presse und die Meinung der darunter stehende Leserkommentare stark voneinander abweichen. Nachdem die Putin-Versteher-Keule auch nicht funktioniert hat, versuchen nun einige Onlinezeitungen die Leser mit allen Mitteln wieder auf die Grundlinie der Presse zurückzuholen. Nur scheint das nicht sonderlich gut zu gelingen. :D

Es erinnert mich stark an einen Ausspruch von Mahatma Gandhi:

[align=center]Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du. [/align]



Auf Kriegsfuß mit den Lesern

Paul Schreyer 15.04.2014
Die Leitmedien verlieren in der Russland-Berichterstattung den Kontakt zur Bevölkerung - und wundern sich nun darüber. Was steckt hinter dem seltsamen Bruch mit dem eigenen Publikum? Zwei Machtblöcke prallen in der Ukraine derzeit aufeinander. Zugleich tobt in den deutschen Medien ein Kampf um die Deutung des Konflikts. Der Graben scheint dabei weniger zwischen einzelnen Zeitungen oder Sendern zu verlaufen, als vielmehr zwischen den Journalisten der Leitmedien insgesamt und ihren Lesern bzw. Zuschauern.

Hier gehts zum vollständigen Artikel:
http://www.heise.de/tp/artikel/41/41507/1.html

Was zu mir gehört, kann ich nicht verlieren
und was nicht zu mir gehört, kann ich auch nicht halten.


Benutzeravatar
Lady
Beiträge: 2680
Registriert: 21.03.2007, 23:08
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag: # 42860Beitrag Lady
19.04.2014, 11:07

oh, der Beitrag hat mir Freude gemacht, da es scheinbar augenfällig geworden war und es findet eine Auseinandersetzung damit statt.
Die Unterschiedlichkeiten der Beobachtungen verbunden mit den eigenen Wahrnehmungen und Glaubensätze sowie der Grad an eigener Verarbeitung der Vergangheit (oder auch fehlen derselbigen) lässt eine breite Front von unterschiedlichen Haltungen an den Tag bringen mit der sich die Gesellschaft konfrontiert sieht. Auch der Hinweis einiger Medien, wieder mehr Sachlichkeit in die Nachrichten zu tragen könnte dies sogar noch mehr aufzeigen. Spannend erachte ich derzeit, dass in Allem die Befindlichkeiten und die Resonanzeffekte (also die universelle Gesetzmässigkeit) sich immer mehr zeigt, was möglicherweise einen (ge)wichtigen Wandel in sich tragen könnte. Der Einzelne kann dadurch nur gewinnen *lächelt*
Be(geist)erung ist Energie, welche Gedankenformen erfahrbar werden lässt © Mai 2017
Friedenswege - Gedankenkraft

Benutzeravatar
Darnella
Beiträge: 773
Registriert: 08.07.2009, 11:21

Beitrag: # 43227Beitrag Darnella
10.08.2014, 13:40

Hallo Ihr Lieben,

derzeit bewegt sich sehr viel im Weltgeschehen. Sei es die Kriegstreibereien in der Presse, oder die weiträumig in der Presse ausgeklammerten Mahnwachen für den Weltfrieden. Wie auch immer: es fällt mehr und mehr Menschen auf, dass hier einseitige Meinungsmanipulationen stattfinden, doch erstaunlicherweise durchschauen sehr viele Menschen die Einseitigkeit. KenFM hat es in seinem Podcast zusammengefasst, deswegen lasse ich ihn einfach mal für sich sprechen :wink

https://www.youtube.com/watch?v=y_6Yh9zS41o


Aufmunternde Grüße
Darnella

Was zu mir gehört, kann ich nicht verlieren
und was nicht zu mir gehört, kann ich auch nicht halten.


Antworten