Interessantes Phänomen: Petition und Gegenpetition

Rund um den Globus

Moderatoren: thomas, Lady, traude52, Margitta, Kalle, Globale Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Darnella
Beiträge: 773
Registriert: 08.07.2009, 11:21

Interessantes Ph

Beitrag: # 42474Beitrag Darnella
12.01.2014, 17:44

Zur Zeit findet sich in der Mainstreampresse eine erstaunliche Meldung: ein Realschullehrer aus Baden-Württemberg hat eine Petition gestartet, um das Thema Schwul und Transsexuell aus dem Schulunterricht zu verbannen. Da die Petition seit Tagen durch die Presse vermeldet wird, hat sie aktuell mehr als 100.000 Unterstützer.

Zeitungsmeldung u.a. hier:
http://www.dw.de/petition-gegen-sexuell ... a-17356256
Hier gehts direkt zur Petition:
https://www.openpetition.de/petition/on ... egenbogens

Nun gibt es aber Menschen, die zum Thema "Schwulsein und Transsexualität im Schulunterricht" sehr viel toleranter eingestellt sind, und die das haben wollen. Erstaunlicherweise haben nun sie auch eine Petition gestartet! Das erstaunliche dabei ist: die Petition läuft seit gerade mal 3 Tagen und hat jetzt schon rund 50.000 Unterstützer.

Zeitungsmeldung u.a. hier:
http://www.sueddeutsche.de/bildung/homo ... -1.1861206
Hier gehts direkt zur Gegenpetition:
https://www.openpetition.de/petition/on ... egenbogens


Wie es ausschaut, kann das Thema Petition + Gegenpetition mit ähnlich vielen Unterstützern insgesamt noch sehr spannend werden. Interessant dabei ist, dass die beiden Petitionen (mal wieder) in Baden-Württemberg stattfinden. Also genau dem Bundesland, welches rund um den Bahnhofsbau Stuttgart21 das Volksbegehren für sich neu entdeckt hat, und die Meinungen der Bürger beim Thema Bahnhofsbau ebenfalls konträr zueinander standen. Was da wohl im energetischen Hintergrund passiert? Diese Frage regt mich sehr zum Nachdenken an.

Philosophische Grüße
Darnella

Was zu mir gehört, kann ich nicht verlieren
und was nicht zu mir gehört, kann ich auch nicht halten.


Antworten