Botschaft von Mutter Erde

Nachrichten aus einer anderen Dimension

Moderatoren: thomas, Lady, traude52, Margitta, Kalle, Globale Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 3973
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Botschaft von Mutter Erde

Beitrag: # 45123Beitrag Kalle
12.11.2017, 13:13

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft von Mutter Erde: „Himmel und Erde gehören zusammen“ (durch Pamela Kribbe) – 12.November 2017
von erstkontakt blog
Mutter Erde

"Himmel und Erde gehören zusammen"

Liebe Menschen,

ich bin die Stimme der Erde. Ich begrüße euch alle an diesem Ort der Verbindung und Einfachheit. Verbindet euch mit mir. Ich bin der Boden unter euren Füßen, die Bäume, das Gras, das Gestein, die Natur um euch herum. Sie ist hier als eine Schwingung anwesend, die ihr einatmen könnt und durch die eure Zellen genährt werden. Dies ist ein Ort, an dem die ursprüngliche Erdenergie gegenwärtig sein kann. Wo Raum für mich ist.

Es gibt viele Energien in der menschlichen Gesellschaft, die der ursprünglichen Erdenergie vollkommen zuwiderlaufen. Diese Energien gehen aus dem Mentalen hervor, sie gehen mit dem Denken einher und mit dem Zügeln und Bezwingen des Lebens auf der Erde. An diese mentale Energie habt ihr alle euch so sehr gewöhnt, dass sie euch zur zweiten Natur geworden ist. Nur als Kind, als Kleinkind standet ihr noch ganz selbstverständlich mit eurem allernatürlichsten Sein in Verbindung. Ich bitte euch daher, euch daran wieder zu erinnern - nicht über euren Kopf, sondern über euren Körper.

Sinke mit deiner Aufmerksamkeit tief in deinen Körper hinein. Gehe mit deiner Aufmerksamkeit aus deinem Kopf heraus und nach unten zu deinem Herzen und zu deinem Bauch. Stelle dir deine Aufmerksamkeit als eine sanfte weiße Feder vor, die langsam alle Teile deines Körpers erreicht und berührt, dein Herz, deinen Bauch, deine Beine, deine Füße. In deinem Körper ist eine Erinnerung an Einfachheit und Reinheit gespeichert. Der Körper vergisst nichts. Er speichert alte Traumata und Wunden in seiner Zell-Erinnerung, aber es ist immer auch eine Urerinnerung an Ganzheit und Heilsein, an Spontanität und Natürlichkeit vorhanden.

Ich bitte dich nun, dich damit zu verbinden. Du könntest dabei ein Kind vor dir sehen - das Kind, das du selbst einst warst, oder einfach die Erscheinung von einem Kind, das glücklich und sorglos ist, in Harmonie mit der Natur. Zu Glücklichsein und Sorglosigkeit gehört dazu, dass ihr nicht pausenlos darüber nachdenkt, ob es gut ist, was ihr tut, was ihr fühlt, und was am Ende die Auswirkungen davon sein könnten, was passieren und schiefgehen kann. Diese mentale Strömung unterbricht bei euch fortwährend die Spontanität, die ebenfalls da ist und die aus eurer Urquelle, eurer verkörperten Seele zu euch kommen will. Es gibt eine spontane Strömung, die Jeder von euch im Körper trägt. In all euren Körperzellen stecken meine Energie, die der Natur und die Energie eurer Seele, die in euren Körperzellen zusammengekommen sind.

In euren Körperzellen und um sie herum liegt ein Schleier von erlernten Denkweisen, die von Angst genährt werden. Stellt euch vor, dass eure Körperzellen ursprünglich voller schöpferischem Licht sind, das sowohl mit der Erde verbunden ist als auch mit eurer Seele. Sie beide habe keine Mühe, einander zu finden. Himmel- und Erdenergie werden voneinander angezogen, sie gehören zusammen. Es ist der Mensch, der hier eine künstliche Splittung zwischen oben und unten gebracht hat, zwischen hoch und niedrig, doch in eurer ursprünglichen Natur gibt es diese Trennung nicht. Die Energie eurer Seele und die Energie der Erde tanzen miteinander. Versuche einmal, dies in deinem Körper zu fühlen. Fühle das Licht, das fließfähige Licht, das in all deinen Zellen lebt und das voller Information und Energie ist, die dir helfen können, deinen Weg zu finden. Das Kind, das ich bereits in euren Gedanken, eurer Vorstellung wachgerufen habe, ist der Botschafter dieses Lichtes, dieser vereinigten Energie von Himmel und Erde.

Frage dieses Kind nun, ob sie oder er eine Botschaft für dich hat. Lasse diese Botschaft auf eine Weise zu dir kommen, die zu dem Kind passt. Es muss nicht in Worten geschehen. Es ist keine mentale Energie, die dieses Kind dir senden will. Diese Energie ist sehr lebendig, und sie erzählt dir, wo du selbst dich in beengenden, bedrückenden Gewohnheiten oder Gedanken festgefahren hast.

Lasse dieses Kind mit ihrer oder seiner Energie zu einem Ort in deinem Körper gehen, der dies nun am meisten braucht. Dahin, wo die Energie unterbrochen wurde. Dort wo die Energie unterbrochen wurde, bist du vorübergehend von Angst überwältigt. Angst sorgt dafür, dass das mentale Denken alles übernimmt. Es versucht dann, mit Kontrollmechanismen das Leben zu beherrschen, im Leben zu überleben, dich zu beschützen. Das nährt allerdings niemals dein inneres Kind.

Es ernährt nicht die lebendige Strömung, die du in deinem Wesen bist. Darum führt es zu körperlichen Beschwerden oder zu Unfrieden und Schmerzen in deinem emotionalen Körper. Erkenne den Schleier, den du selbst über dich gelegt hast, den Schleier von Angst, übermäßigem Denken oder Misstrauen vielleicht, Mangel an Zuversicht. Schaue einmal, ob du diesen Schleier in deinem Körper wahrnehmen kannst. Schaue, ob es irgendwo graue oder dunkle Bereiche gibt, die deine Energie zurückhalten. Schaue dir diesen dunklen Bereich an und werde dir bewusst, wer du bist. Du bist nicht dein inneres Kind, wenn auch dein inneres Kind in dir ist, in dir lebt. Du bist das Bewusstsein, das das Kind trägt und das Entscheidungen trifft. Das Kind in ist der fühlende Teil, dein Leben, das strömt und Sehnsüchte hat und nach Selbstverwirklichung sucht, aber es braucht dich, dein Ich. Es braucht den Schöpfer in dir, das Bewusstsein in dir, um wirklich zum Sein zu gelangen und zum Ausdruck zu kommen. Das Kind in dir ist wie eine zarte und prachtvolle Blume und es braucht dich, um genährt und versorgt zu werden, um begriffen zu werden. Du bist der Versorger und Behüter deines inneren Kindes. Das Leben gibt dir dieses Kind, deine Spontanität, deine Sehnsüchte, deine Kreativität, und du bist der Schöpfer, du hast stets eine Wahl. Du kannst dein inneres Kind verschleiern lassen und bedrücken aus lauter Angst. Angst, die dir aus der Gesellschaft reichlich vermittelt wird, wenn du geboren wirst. Aber du hast die Kraft, diese Angst zu durchbrechen und das übermäßige Denken abzulegen. Nimm hier deine tiefe Bewusstseinskraft wahr. Bewusstsein ist nicht nachzudenken, sondern ganz und gar und bereitwillig präsent zu sein, dich nicht deinem Schmerz zu verschließen, sondern dein inneres Kind anzuschauen und sowohl seine Gaben als auch den Schmerz zu sehen, die in ihr oder ihm leben.

Ich bitte dich, dein Kind klar anzusehen, schon das allein löst den Schleier, der über dir hängt, teilweise auf. Das Anschauen belebt dieses Kind, lässt sie oder ihn aufleben, wacher werden.

Es spürt „Ich darf hier sein“. Nimm noch einmal ganz deutlich die Botschaft des Kindes wahr und spüre deine eigene beschützende Kraft. Du bist in der Lage, zwischen Angst und Liebe zu differenzieren, zwischen Ersticken oder Bedrückung und echter Freiheit und Spontanität. Das Zugestehen deiner eigenen Kindlichkeit, deiner eigenen Spontanität und Unbefangenheit und all dessen, das daraus hervorgeht, kann Angst in dir wecken, weil dir abgewöhnt wurde, darauf zu vertrauen. Dir wurde erzählt, dass du in die Zukunft schauen musst, dass du voraus schauen und vorhersehen musst, was schiefgehen kann. Dass du nicht einfach so deinen Weg gehen und du selbst sein kannst, sondern dass da Gefahren drohen. Doch die größte Gefahr steckt in dieser Art des Denkens, weil es deine ursprüngliche Kreativität fortdrängt und dich vor dir selbst fürchten lässt. Ihr werdet dadurch in euch selbst gespalten, und das ist die größte Gefahr für die Menschen, denn gerade dann entsteht destruktives Verhalten, dann erst entsteht wirkliches Chaos, weil dann in dem Menschen keine Einheit, kein Zentrum mehr besteht. Das Denken kann euch niemals ein Zentrum geben. Euer wahres, echtes Zentrum sitzt in eurem Bauch, wo ihr mit mir, der Erde verbunden seid. Fühle noch einmal die Erd-Energie, die hier strömt. Lasse dich selbst darin los und traue dich, zu vertrauen. Das Leben ist gut und möchte dich nach Hause zu dir selbst bringen. Vertraue ihm.

Die Erde durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Deutscher Text: http://www.lichtderwelten.de/index.php/ ... ela-kribbe
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 3973
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Botschaft von Mutter Erde

Beitrag: # 45361Beitrag Kalle
24.01.2018, 14:24

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft von Mutter Erde: „Das Wurzel-Chakra“ (durch Pamela Kribbe) – 24.Januar 2018
von erstkontakt blog

Mutter Erde

"Das Wurzel-Chakra"

Liebe Freunde,

Ich bin die Erde. Ich liebe euch, ihr seid meine Kinder. Ihr bewegt euch auf meiner Oberfläche, während Ihr mit den Dringlichkeiten und Zwängen eures Alltags beschäftigt seid, und ich folge euch und möchte euch so gern dazu anhalten, zum Kern dessen zurückzukehren, wer Ihr seid. Ich möchte euch zu dem erwecken, wer Ihr in eurem Wesen seid.

Ihr alle befindet euch auf einer Reise nach innen; eure Seele möchte vollständig auf die Erde herabsteigen und sich mit einem menschlichen Körper vereinen und hier leben und sich hier manifestieren. Während Ihr nach Möglichkeiten sucht, eure Menschlichkeit zu überwinden, versucht eure Seele die Verkörperung zu umarmen. Sie möchte menschlich sein, sie möchte vollständig auf die Erde kommen und eine Verschmelzung von Seele und Mensch erschaffen. Das ist euer Daseinszweck auf der Erde.

Heute sprechen wir über das Wurzelchakra, das Energiezentrum am unteren Ende eurer Wirbelsäule, das Chakra, das der Erde am nächsten ist und das am tiefsten von der Erde beeinflusst wird. Bei vielen von euch wohnt im Wurzelchakra eine Angst. Wenn ihr das Wurzelchakra der Mehrheit der Menschen auf der Erde sehen würdet, würdet ihr beobachten, dass es fragmentiert und nicht vollständig oder manchmal sogar ein leerer Raum ist. Das Ergebnis ist, dass viele Menschen bezweifeln, dass sie hier auf der Erde wirklich zu Hause sind. Sie fragen sich, ob sie sich hier wirklich sicher und willkommen fühlen können.

Die Erde ist ein Ort mit dem Potenzial für so viel Fülle und Wohlstand, und damit meine ich eine Fülle von Erfahrungen für euch als Seele. Viel Freude und Inspiration kann hier erlebt werden, aber gegenwärtig gibt es viel Dunkelheit auf der Erde. Seit vielen Jahrhunderten wird die Menschheit von Illusionen und Ängsten gefangen gehalten, die das Leben auf der Erde zur Hölle machen können, und so ist ein Schleier über eure natürliche Weisheit gefallen. Es tritt dadurch eine Entfremdung auf, die bis in den Kern eures Wesens hinein reicht.

Die Fähigkeit, im wahrsten Sinn des Wortes zu leben - in Freude und mit Inspiration zu leben - kann nur aus der Natur kommen, aber ihr habt euch in eine Opposition zur Natur begeben. Die Menschheit hat versucht, sich über die Natur zu erheben und hat auf eigenwillige, eigensinnige Weise versucht, der Realität der umgebenden Welt Struktur und Ordnung aufzuerlegen, aber das funktioniert nicht. Ihr lebt inmitten der Scherben eines alten Weltbildes, das schnell seine Gültigkeit verliert. Es war eine Weltanschauung, in der die Menschen Organisatoren und Manipulatoren der Welt um sie herum waren. Die Menschen versuchten, die Natur von ihrem Verstand und ihrer Vernunft aus zu kontrollieren, und dadurch haben sie sich sehr von sich selbst entfremdet. Die Menschen verloren die Verbindung zu dem, was für sie am natürlichsten ist: ihre Gefühle und eine Einheit mit der lebendigen Natur, die sie umgibt.

Sobald ihr die Verbindung mit dem Leben in euch selbst verliert, verliert ihr die Verbindung mit dem Leben außerhalb von euch. Dann entwickelt sich eine Kälte, eine Verhärtung, die man in vielen menschlichen Herzen beobachten kann. Bei vielen Menschen ist im Wurzelchakra unübersehbar, dass sie sich aufgrund der dort vorhandenen Angst und Unterdrückung nicht auf eine lebendige, vitale Weise mit der Erde verbunden wissen.

Ich habe in einigen Channelings bereits darüber gesprochen, wie die Seele zur Erde hinabsteigt. Sie wünscht sich sehr, hier zu inkarnieren und in die Materie bis auf die tiefste Ebene hinabzusteigen, damit sie Licht auf die Erde bringen kann und die Materie von innen lebendig werden kann. Wir haben über eine Reise durch die unteren Chakras gesprochen, eine Reise, die beim Herzen beginnt und sich bis in den Bauch hinein erstreckt: ins Solarplexus, ins Nabel-Chakra und schließlich ins Wurzel-Chakra am unteren Ende eurer Wirbelsäule. Über das Wurzelchakra wollen wir heute sprechen. Wie könnt ihr diesen Teil von euch heilen, die Angst und die Zweifel, die dort wohnen? Wie könnt Ihr eine Antwort finden auf die Fragen "Darf ich hier sein? Bin ich hier willkommen? Kann ich meinem Licht erlauben, bis hinunter auf die tiefste Ebene zu scheinen, bis in den Kern meines Lebens?".

Ihr seid es gewohnt, euch an die Welt außerhalb von euch anzupassen, was die Erwartungen der Gesellschaft mit einschließt, aber die Menschheit braucht jetzt Menschen, die einen neuen Weg gehen wollen, um die Natur wieder zu beleben. Und damit ist die Natur in mir - eurer Mutter, der Erde - gemeint und besonders und vor allem die Natur in euch. Und dies tut ihr, indem ihr eine neue Lebendigkeit einbringt, so dass die verhärteten und eingefrorenen Teile in euch schmelzen, warm und flüssig werden und wieder fließen.

Wie könnt ihr diesen Prozess in euch selbst bewerkstelligen? Wie könnt Ihr die Urangst, die im Wurzel-Chakra eingeschlossen ist, betrachten, annehmen und loslassen? Heute möchte ich drei Möglichkeiten erörtern, wie ihr das tun könnt.

Der erste Weg ist, die Schönheit der Natur zu erleben. Um euer erstes Chakra, euer Wurzel-Chakra, euren Damm - alles Namen für das gleiche Zentrum - auf sanfte Weise zu beschwichtigen und es dahin zu führen, sich zu öffnen und sich auf der Erde zu Hause zu fühlen, sucht nach einem Platz in der Natur, wo ihr euch wohl fühlt. Ein Ort, an dem ihr die Schönheit der Natur in euch aufnehmt: die Bäume, die Pflanzen, die Blumen, die Tiere, die Vögel, die Wolken, den Himmel, den Rhythmus der Jahreszeiten. Ein Ort, an dem ihr die Atmosphäre und Schönheit der Natur bewundern könnt.

Sucht euch den Ort ganz bewusst aus, und wenn Ihr nicht ins Freie gehen könnt, dann seht euch eine Pflanze oder eine Vase mit Blumen in eurem Zimmer an. In eurer Umgebung ist immer etwas aus der Natur zu finden. Nehmt seine natürliche Schönheit wahr, aber fühlt auch, woraus diese Schönheit besteht. Dies ist keine oberflächliche Schönheit, kein Ideal, das von Anderen nach menschlichen Maßstäben als schön oder hässlich bestimmt wurde. Es ist vielmehr eine Schönheit, die ihre Natur hinaus singt. Es ist das Leben selbst, das ihr als diese Schönheit erlebt: die Einfachheit und Hingabe, die durch eine Pflanze oder einen Baum fließen, der eins mit den Jahreszeiten ist; ein Vogel, der singt; die Unschuld der Tiere, die ihrem täglichen Gang folgen, spielerisch und sanft - das berührt euch.

Ich bitte euch, euch selbst in der Natur zu erkennen. Ihr denkt oft, ihr seid von der Natur entfernt, von der Harmonie und der Balance, die ihr dort findet, aber ihr seid ein Teil der Natur. Versucht dies jetzt zu fühlen, während ihr die Schönheit, das Gleichgewicht, den Rhythmus der Natur aufnehmt, denn diese Eigenschaften wollen auch durch euch hindurchfließen. Eure mentale Aktivität kann Barrieren gegen dieses Gefühl aufbauen und euch erzählen, dass ihr nicht hierher gehört, aber ihr seid bereits Teil der Natur, denn lebt ihr in einem Körper.

Bewundert euren Körper auf die gleiche Weise wie ihr etwas in der Natur bewundert. Und um das zu tun, müsst ihr beginnen, euren Körper von innen zu erleben statt von außen und wie er aussieht und dass er bestimmte Standards erfüllen muss. All die Vorstellungen von Schönheit, die von der Gesellschaft geschaffen wurden, sind eine schwere Last, unter der ihr leidet und die erdacht, gekünstelt und falsch ist. Sie sind so kalt und künstlich wie die Mentalität, die sie erschafft und vorschreibt - sie sind nicht real!

Schaut euch nur die Vögel und die Blätter an den Bäumen an. Nicht eines ist wie das andere, jeder und jedes ist einzigartig. Ihr vergleicht sie nicht miteinander, sondern seht einfach die natürliche Harmonie und Ausgewogenheit, die von der Natur ausgeht, wenn ihr durch einen Wald oder an einem Strand geht. Es ist die Einfachheit der Natur - wie sie sich in ihrer ganzen Komplexität offenbart -, was einen Menschen beruhigt, wenn er in der Natur wandelt. Fühlt jetzt, wie ihr selbst Teil dieses Flusses und auch Teil der Unschuld seid. Ihr könnt sein, wer ihr seid - ein Teil der Natur -, und auch die Natur möchte sich durch euch auf freudvolle und ausgewogene Weise entfalten.

Dann gehen wir einen Schritt weiter. Konzentriert euch jetzt ganz auf euren eigenen Körper. Ihr könnt diese Übung machen - wenn ihr dies so nennen möchtet -, wenn ihr zu Hause oder auch wenn ihr an einem schönen Platz in der Natur seid, was, wenn es möglich ist, noch besser ist. Richtet eure Aufmerksamkeit nach innen und stellt euch dann vor, dass ihr selbst ebenso Teil der Natur seid wie ein wunderbarer Baum. Energien fließen durch euch hindurch und Flüssigkeiten fließen in euch, die genau wissen, wohin sie fließen sollen. Euer Herz schlägt, euer Blut strömt und alles weiß, was es zu tun hat. Obwohl euer Körper ein komplizierter Organismus ist, wissen doch alle Organe, was zu tun ist, und so sind sie ganz natürlich auf Gesundheit und Vitalität ausgerichtet. Fühlt, dass ihr in die erneuernde und heilende Kraft einbezogen seid, die der Natur zu Eigen ist. Es gibt in der Natur so viele heilende Strömungen, und sie alle sind für euren Körper verfügbar. Eure lebendigen Zellen wissen, was ihr braucht, denn euer Körper ist ein weiser Organismus.

Geht nun davon aus, dass euer Körper eine eigene Sprache hat. Eure Seele offenbart sich durch und im Körper, und das ist es, wonach sich die Seele wirklich sehnt! Der Körper ist nichts Niedrigeres, nichts Unterlegenes, der Körper ist ein wunderbares Buch, ein Handbuch der Seele. Nun stellt euch vor, dass euch dieser Körper als ein wunderbares Geschenk von der Schöpfung gegeben wurde. Fühlt den Respekt, den die Schöpfung eurem Körper gegenüber hat, und wie das Leben euch hegen und nähren möchte. Ihr seid es gewohnt, euren Körper von außen zu betrachten und ihn zu kritisieren, jetzt fühlt ihn von innen. Fühlt, wie er aus einer unendlichen Quelle der Vitalität und Freude entsteht und wie ihr ihn aus eurer tiefsten Seele formen und ihn mit eurer Kraft aus dem tiefsten Ort in eurer Seele nähren könnt.

Stellt euch vor, wie eine warme Lebenskraft aus eurem Wurzel-Chakra austritt. Ihr könnt die Farbe Rot um das Wurzel-Chakra herum sehen oder jede andere Farbe, wie immer sie spontan entsteht. Fühlt, wie aus diesem Feuer, dieser tiefen Lebenskraft, ein heilender, warmer Strom durch euren Körper fließt: durch eure Beine, eure Wirbelsäule, eure Taille. Lasst ihn zu euren Schultern fließen, dann zu euren Armen und euren Händen. Fühlt euch geerdet, fühlt eure Füße von innen, fühlt wie sie auf mir, der Erde ruhen und fühlt die Lebenskraft, die auch im Boden verfügbar ist. Stellt eurem Körper die Frage: "Geht es dir gut? Kann ich irgendetwas für dich tun? Brauchst du etwas von mir?" Fragt einfach, wartet dann geduldig. Es ist möglich, dass der Körper nicht sofort antwortet. Möglicherweise müsst ihr erst lernen, auf diese Weise mit eurem Körper zu sprechen, aber es ist euch sehr gut möglich, dies zu tun.

Der Körper hört euch zu. Ihr seid seine treibende Kraft und darum möchte der Körper natürlich mit euch in Kontakt treten - also fragt einfach. Reist mit eurer Aufmerksamkeit sanft durch euren Körper. Beginnt mit eurem Kopf. Lasst eure Aufmerksamkeit wie ein sanftes Flüstern, einen sanften Fluss um euren Kopf herum kreisen. Stellt euch eure Aufmerksamkeit wie eine ganz sanfte Brise vor, die euren Körper sehr zärtlich fragt: "Ist alles in Ordnung mit dir? Kann ich dir helfen? Du bist so ein schönes Geschenk. Kann ich dich mit etwas umgeben, das du brauchst?" Schon die sanfte Brise eurer Aufmerksamkeit stimuliert eure Zellen und macht sie glücklich. Sie tanzen in einem glücklichen Kreis der Freude, während eure Aufmerksamkeit sie mit eurer Liebe streift.

Erlaubt es eurer Aufmerksamkeit, um euren Nacken, eure Schultern zu kreisen. Lasst sie durch euer Herz fließen, durch euer Solarplexus und euer Nabel-Chakra und schließlich zurück zu eurem Wurzel-Chakra. Seht euch dort genau um. Ihr mögt ein Bild oder ein Gefühl an eurem Wurzel-Chakra wahrnehmen, das sich am Steißbein am unteren Ende eurer Wirbelsäule befindet. Ihr fühlt dort vielleicht etwas; ihr spürt vielleicht eine alte Angst, eine Stauung oder eine Blockade, aber ihr braucht nichts dagegen zu tun. Ihr müsst nur anwesend sein, während diese sanfte Brise sanft daran entlang streicht, und selbst wenn ihr nichts fühlt oder nichts seht, ist das in Ordnung.

Seid einfach mit eurer Aufmerksamkeit präsent, denn eure Aufmerksamkeit heilt: sie ist befreiend für den Körper. Der Körper möchte gesehen und gehört werden, und nicht nur als ein Mechanismus, der euch erlaubt Dinge zu tun. Er möchte für seine eigene Schönheit geschätzt werden. Und das ist nicht die Schönheit, die man als Bilder in Zeitungen und Zeitschriften sieht, sondern die Schönheit, die ein Vogel in einem Baum besitzt oder ein Frosch am Rande eines Teiches. Es ist die Schönheit der ganz alltäglichen Art zu sein, mit ihrer heilsamen Anmut, ihren natürlichen Farben und Formen. Das ist die Art von Aufmerksamkeit, die der Körper von eurem Verstand erhalten möchte, und er möchte wissen, dass ihr ihn wertschätzt.

Nun lasst die Brise sich sanft eure Beine entlang bewegen. Geht vom Wurzelchakra zu euren Knien und hinunter zu euren Knöcheln, euren Fersen, zu euren Fußsohlen und sogar zu allen zehn Zehen und fühlt, wie Ihr in den Fluss des Lebens aufgenommen werdet. Ein heilender Einfluss findet aufgrund der inneren Aufmerksamkeit dieser ‘Übung‘ statt, aber es ist wirklich nur eine Frage des Erkennens, was das für eine Quelle ist, der ihr entstammt.

Ihr beginnt also mit dem ersten Schritt, nämlich die Schönheit in der Natur zu erleben. Und dann ist der zweite Schritt, dieselbe Schönheit in euch selbst, in eurem eigenen Körper zu erkennen. Ihr seid ein Teil der Natur, der natürlichen Strömung des Lebens, also braucht ihr nichts zu tun, um sie zu erreichen, denn ihr seid sie. Der dritte Schritt besteht darin, euch mit der Lebendigkeit und Vitalität in euch selbst zu verbinden, und auch, euch selbst zu verwöhnen, indem ihr die Solidität und Sicherheit eures Wurzel-Chakras erfahrt. Ich meine etwas anderes, als ihr vielleicht erwartet. Ich bitte euch, dem Kind in euch zu begegnen, indem ihr euch vorstellt, dass ihr ein fünfjähriges Kind seid. Versucht, nicht zu viel darüber nachzudenken, sondern versucht, den Körper dieses Kindes, seine Lebenskraft, seine Jugendfrische zu fühlen. Es ist mitten in seiner Entwicklung, daher ist es neugierig und will alle möglichen Dinge wissen.

Dieses Kind lebt immer noch irgendwo in euch, und ich bitte euch, euch mit diesem Kind zu verbinden und zu tun, was dieses Kind tun möchte. Es kann sein, dass das Kind in euch nervös und verunsichert ist, unterdrückt wurde oder Angst hat. Daher kann es sein, dass die erste Art, wie sich das Kind euch präsentiert, eine negative Emotion ist, die der Vorstellung, sich selbst zu verwöhnen, zu widersprechen scheint. Ich möchte jedoch, dass ihr versteht, dass dieses Kind der spontanste Teil von euch ist, der Teil, der nicht aus kultivierten Gefühlen besteht, die als ‘angemessen‘ erachtet werden können, von denen ihr in eurer Erziehung oder in der Gesellschaft gelernt habt, dass sie korrekt seien. Vielmehr ist dieses Kind euer Ur-Teil, jener Teil von euch, der eure Originalität trägt und daher der natürlichste, spontanste Teil von euch ist.

Ich bitte euch, dieses Kind sichtbar werden zu lassen. Es kann sein, dass sich nicht sofort ein Bild herausbildet, aber versucht es euch vorzustellen. Stellt euch vor, ihr wärt jetzt ein Kind von fünf Jahren oder irgendwo in diesem Alter. Nehmt das erste Bild, das euch in den Sinn kommt, und seht einfach, wie dieses Kind aussieht. Ist es glücklich oder ist es traurig? Lacht es oder scheint es unglücklich zu sein? Ist es fröhlich oder ist es bedrückt? Hat es Angst oder fühlt es sich sicher? Und streckt dem Kind eure Hand entgegen und seht, ob er oder sie sie nimmt. Wartet geduldig, denn ihr habt alle Zeit die dieses Kind braucht. Bittet es, sich zu euch zu setzen, und nehmt es in eure Arme.

Bei manchen Menschen wird sich das Kind am liebsten in ihre Arme werfen, und bei anderen wird das Kind Abstand halten, weil es Misstrauen empfindet, und auch das ist in Ordnung. Was am meisten zählt ist, dass ihr euch mit dem Kind verbindet und dass ihr versucht, sein Verhalten besser zu verstehen und zu entdecken, welche tiefen Emotionen euch durch dieses Kind offenbart werden können. Es geht nicht darum, zu heilen und es sofort alles gutzumachen; es geht darum, das Kind zu fragen: "Was möchtest du jetzt von mir? Was würdest du gerne machen? Was brauchst du in diesem Moment am meisten?".

Dies ist etwas, das ihr in eurem täglichen Leben oft tun könnt. Macht es euch zur Gewohnheit, nach innen zu gehen und das Kind in euch zu fragen, was es braucht. Auf diese Weise verbindet ihr euch mit dem Urstrom des Lebens in euch, der sich bei Kindern viel leichter offenbart als bei Erwachsenen, deren emotionales Leben durch mentale Regeln so sehr strukturiert und eingeschränkt ist. Lasst den spontansten Teil von euch sprechen, weil er zu euch kommen will, um sich durch euch auszudrücken, und dadurch wieder eine Quelle der Schönheit werden kann. Und nicht einer künstlichen Art von Schönheit, sondern einer ursprünglichen, wilden Schönheit wie ein klingender Bach, der an einigen Stellen sehr still und bewegungslos ist, während er an anderen Orten sehr wild ist, wenn er von einem hohen Vorsprung herabstürzt. Das Kind in euch ist das lebendige Wasser, das fließen und sich bewegen will, also lasst euch von dem Kind bewegen.

Stellt immer wieder im Hier und Jetzt diese Verbindung her. Auf diese Weise bringt ihr euch zurück zu eurem eigenen fundamentalen Wesen. Es kommt darauf an, dass das Kind sich sicher fühlt, was bedeutet, dass Ihr in eurem Wesen, in eurem Wurzel-Chakra, in eurem Fundament Sicherheit erlebt. Es bedeutet, dass ihr euch darauf verlassen könnt, wenn ihr eure tiefsten Emotionen in euch selbst konsultiert. Es bedeutet, dass ihr euch nicht vor euch selbst verstecken müsst, sondern euch eurer eigenen Angst stellen könnt und euch alles vergeben und alles von euch annehmen könnt. Wenn dieses innere Kind in euch willkommen ist, habt ihr die Welt erobert! Es gibt dann nichts mehr, das euch noch wirklich passieren kann, weil ihr ‘Ja‘ zum Leben gesagt habt, zu seinen Höhen und Tiefen, seinen Bergen und Tälern, und das ist Sicherheit.

Zu wissen, dass ihr in Sicherheit seid, findet ihr nicht in einer Vorhersagbarkeit oder darin, zu wissen, wie sich die Dinge entwickeln und wie sie ausgehen werden, oder darin, euch eine gute Zukunft zu sichern, indem ihr Dinge mit eurem Verstand absichert. Wahrhaftig zu leben bedeutet, sich den Veränderungen zu ergeben, all den unerwarteten Drehungen und Wendungen, die ein Fluss haben kann. Dass ihr euch darin immer noch sicher fühlt, ist nur möglich, wenn ihr dem Strom des Lebens selbst vertraut. Nicht von einem Verstand aus, der den Fluss von oben her überwacht, sondern dadurch, der Fluss selbst zu sein und gleichzeitig weiterhin zu vertrauen. Das ist Sicherheit und Festigkeit, das ist wahre innere Stärke, und die könnt ihr nur in euch selbst, in eurem Körper, in dem Kind-Teil von euch finden. Und das zu tun, verlangt euch eine enorme Anstrengung ab, weil euch beigebracht wurde, dass ihr das Leben mit eurem Verstand, eurer mentalen Seite meistern müsst. Ihr alle werdet gebeten, zur Quelle des Lebens selbst zurückzukehren, und dies kann nicht durch die Herangehensweise des Verstandes, sondern nur durch die Spontaneität eurer Natur geschehen.

Gebt euch hier keiner Täuschung hin: die Natur ist nicht chaotisch. In der Natur gelten Naturgesetze, aber diese sind sehr verschieden von dem, was ihr mit dem rationalen Verstand oder aus der Logik heraus erfassen könnt. Es bedeutet zu leben, indem ihr das Leben selbst fühlt und fühlt, wohin der Fluss des Lebens fließen möchte. Bleibt in Kontakt mit eurem Körper und mit der Natur. Seid in Kontakt mit dem Kind in euch und ihr werdet sehen, dass das Leben ebenfalls nach Gesetzen geschieht, aber nach Gesetzen vollkommen anderer Art. Nicht nach den Gesetzen der Logik, sondern nach jenen, die sich mehr darauf ausrichten, auf das größere Ganze zu hören, und dieses Ganze schließt euch mit ein und ihm liegt euer Wohlbefinden am Herzen. Ihr seid mit diesem Ganzen verbunden, und wenn ihr euch ihm wirklich hingebt, dann fühlt ihr, dass ihr von etwas Unbenennbarem, etwas Großem und Guten, etwas Sicherem und Geborgenem geführt und unterstützt werdet.

Auch ich bin Teil dieses größeren Ganzen. Ich, die Erde, bilde selbst eine Einheit mit allem, was auf mir lebt und gedeiht. Aber ich bin nur ein kleiner Teil des größeren Kosmos, und durch ihn fließt etwas, das ihr Gott nennt und das ich einfach ‘Leben‘ nenne: etwas, das unendlich und unzerstörbar ist. Ihr seid winzige Funken in diesem Fluss, aber Ihr seid gleichzeitig auch unendlich und unzerstörbar, egal welche Form ihr annehmt, und darin liegt die wahre Sicherheit, die ihr hier auf der Erde erfahren könnt. Spürt den Funken eines großen Stroms warmer, bewegender, liebevoller Energie, die das Universum durchdringt.

Ich bin bei euch. Ich möchte diesen Fluss, seine Wahrheit bezeugen. Seht die Schönheit um euch herum, die auf der Erde immer noch sichtbar ist: die der Pflanzen, der Tiere und die Schönheit, Reinheit und Unschuld in euch und auch in den Menschen um euch herum. Erkennt das wieder und kehrt zum Leben zurück und umarmt es.

Mutter Erde durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Englischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/ ... ela-kribbe
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 3973
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Botschaft von Mutter Erde

Beitrag: # 45391Beitrag Kalle
02.02.2018, 15:04

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft von Mutter Erde: „Das Zusammenspiel zwischen Seele und Erde“ (durch Pamela Kribbe) – 31.Januar 2018
von erstkontakt blog

Mutter Erde

"Das Zusammenspiel zwischen Seele und Erde"

Liebe Freunde,

ich bin die Erde. Fühlt mich im Boden unter euren Füßen, in der Luft, die ihr atmet. Nehmt euch einen Moment Zeit, um in mich hinein zu sinken und euch dadurch zu entspannen.

Die Anspannungen, die in Eurem Kopf entstehen, nisten sich in die Gewebe und Muskeln eures Körpers ein. Stellt euch vor, dass ihr diese Anspannungen loslasst und dass euer Körper euch dabei hilft. Es ist nicht natürlich für den Körper, so viele Spannungen festzuhalten: er möchte sie gern loslassen. Lasst euren Geist leer werden und sinkt mit eurem Bewusstsein tiefer in euren Körper hinein. Werdet euch eurer Füße, eurer Knöchel und eurer Knie bewusst und lasst euren Atem langsam in euren Bauch sinken.

Einer der Gründe, warum Ihr euch in Eurem Leben oft nicht sicher fühlt, ist, dass ihr nicht gut in Eurem Körper verankert seid. Es besteht oftmals eine Grundanspannung, die euch nach oben zieht, wodurch ihr mit eurem Bewusstsein zu viel in eurem Kopf seid und von euren Gedanken verschlungen werdet. Gedanken über andere Menschen, darüber, was ihr noch tun müsst, darüber was falsch gelaufen ist. All das sind Gedanken, die euch Unruhe und Angst verursachen und die absolut nicht den wirklichen Tatsachen entsprechen.

Ruht euch nun von dieser anstrengenden Kopfarbeit aus, euer Körper hilft euch dabei. Entspannt euch und ruht euch aus. Lasst die Anspannung von euch abgleiten, werdet schwer und lasst eure Gedanken etwas langsamer laufen. Fühlt eure Wurzeln tief in der Erde. Euer Körper gehört zu dieser Erde; er ist eine Erweiterung, ein Ausdruck von ihr. Die Zellen in eurem Körper wissen, wie sie ins Gleichgewicht kommen. Fragt euren Körper, "Was brauchst du, um dich zu entspannen? Was ist dafür notwendig, um mich aus meinem Kopf zu holen? Was kann mir helfen, die natürliche Wirklichkeit meines Körpers zu umarmen und mich in ihr zu wiegen?". Der Körper trägt viel Weisheit in sich und ist frei vom Ego. Er möchte mit euch zusammenarbeiten und euch dienen und ist ganz natürlich auf Ausgewogenheit ausgerichtet.

Wenn ihr euch einmal anschaut, welche Emotion euren Körper am meisten stört, erkennt ihr, dass es die Angst ist. Angst lässt eure Energien verkrampfen und sie bewirkt, dass ihr eure Erdung verliert. Die zweite Energie, die in einem Körper sehr viel Störung verursacht, ist der Kontrollzwang - Dinge mit eurem Willen beherrschen, regeln und steuern zu wollen und dabei nicht ausreichend auf den natürlichen Fluss eures Herzens, eures Körpers und eurer Seele zu hören. Wenn ihr von Angst überwältigt werdet, dann kauert ihr euch in eurem Ego zusammen und zieht euer Licht aus eurem Körper zurück. Das Licht durchstrahlt und durchströmt euren Körper dann nicht mehr. Als Ergebnis eurer zurückziehenden Bewegung ermüdet ihr auf Dauer, seid erschöpft und hegt und nährt euren Körper nicht mehr optimal. Wenn ihr zu viel wollt - beherrschen und steuern und kontrollieren -, übt ihr einen großen Druck auf das Leben aus, ihr wollt es beeinflussen und bestimmen, und das erschöpft und ermüdet euch. Wenn ihr versucht, das Leben vor allem von eurem Kopf aus zu beherrschen und euch das nicht gelingt, geratet ihr in Verwirrung, doch es gibt größere Kräfte, die mit einbezogen werden müssen.

Ich möchte euch etwas über das Wechselspiel zwischen Seele und Erde erzählen, das gleichzeitig das Zusammenspiel zwischen Seele und Körper ist. Eure Seele ist älter als dieses Leben. Eure Seele hat die Erde viele Male besucht, und jedes Mal aufs Neue trachtet sie danach, einen Kanal dafür zu erschaffen, sich einen Weg zur Erde zu bahnen, um sich durch diesen Körper zu zeigen und sich in dieser Realität zu manifestieren. Es entspricht der Natur eures Körpers, hierin mitwirken zu wollen. Es möchte euer Seelenlicht empfangen und strahlen lassen und es in sich aufnehmen, denn dies nährt mich, die Erde. Ich möchte das Licht eurer Seele empfangen. Man könnte also sagen, dass eine vertikale Strömung vom Himmel zur Erde stattfindet. Die Seele sinkt herab, der Körper wird vom Licht der Seele gesättigt, wird von ihm genährt und inspiriert, empfängt also die Seele, und das Licht geht durch den Körper hindurch in die Erde. So gesehen ist alles gut und in wunderbarer Ordnung und genau wie es sein sollte.

Warum dennoch all die Angst, Anspannung und zwanghafte Kontrolle? Diese Energien haben ihren Ursprung vor allem in der menschlichen Gesellschaft, in den Gedankenformen, die dort herrschen: die Vorstellungen, die Maßstäbe und Normen und die Urteile, besonders aus der Vergangenheit. Neben der vertikalen positiven Strömung des Lichtes eurer Seele vom Himmel zur Erde - durch euren Körper hindurch - ist also noch eine Art Gegenkraft am Werk. Sie gelangt auf einer eher horizontalen Ebene zu euch und verursacht gewisse Schwierigkeiten. Diese horizontalen Strömungen sind die gegenwirkenden Kräfte der Gesellschaft, die auf Angst und Urteil basieren und auf der Vorstellung, dass es im Leben auf der Erde vor allem ums Überleben, um das Kämpfen und die Konkurrenz mit euren Mitmenschen geht.

Fühlt diese Energien einmal in eurem eigenen Körper. Seht zunächst die positive Strömung von oben nach unten; wie eure Seele absinken und die Erde euer Licht durch euren Körper empfangen will, so wie es vorgesehen ist. Seht, ob ihr diese Strömung ununterbrochen von oben bis unten fühlen könnt. Und nun fühlt die Strömung, die von der Gesellschaft ausgeht, und die vermischt ist mit Angst, Kampf, Konkurrenz und damit, besser sein zu müssen als Andere, hart arbeiten zu müssen, und mit Verpflichtungen und Schulden. Schaut, was dieser Fluss mit euch macht.

Ihr könnt oft schon rein körperlich fühlen, wo euch begrenzende negative Energien erreichen. Ihr fühlt es vielleicht in eurem Magen, in eurem Bauch, in eurem Hals oder eher in eurem Herzen. Worum es jedoch geht, ist auf eurem Weg hier im Leben immer stärker die vertikal verlaufende Verbindung zwischen Himmel und Erde, zwischen Seele und Körper zu spüren, und zu fühlen, dass ihr dieser Strömung treu seid, so sehr, dass ihr auch dem gewachsen seid, den Gegen-Kräften der Angst und des Misstrauens auf der Erde zu begegnen, damit sie euch auf Dauer nicht mehr so berühren. Wenn das geschieht, beginnt ihr selbst, eine Gegenkraft für die alten Energien zu bilden. Es strömt dann durch euch Licht in die Welt hinein. Ihr helft mit, die kollektive Energie auf der Erde zu beugen, sie leichter und heller zu machen, so dass es auch für andere Menschen leichter wird, an diese Strömung von Seele und Körper zu glauben, diese Verbindung zwischen oben und unten.

Wenn ihr daher beschließt, wirklich aus eurer Seele heraus zu leben, dann bedeutet das nicht nur, dass ihr euch an euer inneres Licht, an die Strömung von oben nach unten angleicht. Es bedeutet auch, dass ihr euch von den alten Energien trennt, die noch in der Gesellschaft wirken. Ihr macht damit also zwei Bewegungen: ihr brecht mit der alten Welt, und indem ihr euch mit eurer Seele verbindet, macht ihr einen Schritt in eine neue Welt hinein, die dazu bestimmt ist, allmählich auf der Erde zu wachsen und Wirklichkeit zu werden. In diesem Sinne seid ihr Bewusstseinspioniere, Lichtarbeiter, die einfach dadurch, dass sie ihren eigenen Weg gehen, neue Möglichkeiten eröffnen. Viele von euch stehen auf dem Schnittpunkt, sich diesem neuen Weg zuzuwenden und zugleich noch immer die Gegen-Kräfte wahrzunehmen, die in euch leben, die ihr aus der Gesellschaft absorbiert habt - die Urteile, Beschränkungen, negativen Gedanken, die euch zurückhalten, zurückziehen wollen und oft euren Mut und euren Glauben beeinflussen.

Habt Erbarmen und Mitgefühl mit euch selbst, wenn das passiert! Es lebt in euch ein Kind, das auf der einen Seite voller Inspiration ist und mit ihren oder seinen Träumen und Visionen hoch in den Himmel reichen kann. Auf der anderen Seite ist es verletzlich und so empfänglich für Liebe und Anerkennung von außen. Dieses Kind braucht euch, euer starkes, kraftvolles Bewusstsein, das es, sobald es erforderlich ist, unter seinen Schutz nimmt.

Stellt euch vor, dass ihr nun die Anwesenheit dieses Kindes im Bereich eures Bauches und eures Herzens, in der Mitte eures Rumpfes, im Zentrum eures Körpers spürt. Fühlt die Weisheit dieses Kindes und auch seine Sorglosigkeit und Originalität. Ursprünglich achtet dieses Kind nicht weiter auf die Gesellschaft und was es alles sollte und nicht sollte - es ist einfach wie es ist. Nehmt für einen Moment dieses strahlende Licht wahr, so irdisch und himmlisch zugleich. Dieses lebendige Kind in euch ist eine wundervolle Verschmelzung himmlischer und irdischer Energien. Gleichzeitig ist es ein Kind und muss lernen, seinen oder ihren Weg in der irdischen Realität zu finden, und dafür braucht es euch.

Wenn das Kind von Ängsten überwältigt wird, von einem Gefühl, zu klein zu sein, der Angst oder Negativität oder dem Urteil der Außenwelt nicht gewachsen zu sein, braucht es euch, um genährt und unterstützt zu werden. Wenn dieses Kind Liebe oder Anerkennung außerhalb von sich selbst sucht, dann sollte es so sein, dass ihr für das Kind da seid und für es einsteht, dass ihr es annehmt. Umhüllt dieses Kind in euch mit Kraft und Liebe. Und mit Kraft meine ich: Sicherheit, Raum und Festigkeit, denn das sind die Energien der Erde, die das Kind braucht. Auch Grenzen sind für dieses Kind notwendig, denn in dieser irdischen Realität ist es wichtig, dass das Kind in euch lernt, wann es geben und wann es empfangen muss, wann es verbinden soll oder wann es einfach loslassen oder sich abgrenzen sollte. Nehmt wahr, wie sehr das Kind diese Solidität von euch braucht, und gebt sie ihr oder ihm.

Vielleicht denkt ihr, "Weiß das Kind diese Dinge denn nicht selbst bereits?!". Aber das Kind braucht einen Erwachsenen, einen Führer, um hier in der irdischen Wirklichkeit seinen Weg zu finden. Ein Kind ist von Natur aus unbegrenzt, was gut in einer Realität ist, in der die Energie des Kindes genau die gleiche ist wie die Energien um es herum, wenn dort eine Gleichgesinntheit herrscht, in der Energien mühelos gegeben und empfangen werden. Aber in dieser irdischen Realität und in der Atmosphäre der Gesellschaft mit ihrem vorgegebenen sozialen Umfeld ist es notwendig, dass ihr euch gut darauf abstimmt, wo eure Energie willkommen ist und gut fließen kann und wo es wichtig ist, euch zurückzuziehen und eine Grenze zu ziehen. Diesen Abstimmungsprozess führt ihr für das Kind durch. Das Kind zeigt euch durch seine Emotionen, was benötigt wird. Es wird, zum Beispiel, in einer bestimmten Situation traurig oder wütend oder verspannt sich. Und dann ist es an euch, auf dieses Signal zu reagieren, um das Kind in dieser Situation durch Eure Handlungen unterstützen oder zu schützen. Das ist eure Aufgabe als Erwachsene. Dann fühlt das Kind sich sicher und von euch gesehen und gehört.

Wenn ihr in eurem täglichen Leben euer Seelenlicht empfangt, ist es notwendig, dass ihr diese Energie zur Erde hin leitet. Das Kind in euch möchte diese Energie erleben, empfangen und ausstrahlen, aber es kann auch angesichts der Gegenkräfte, die auf der Erde existieren, ängstlich reagieren. Ihr könnt es hierbei begleiten und ihm beistehen. Es möchte sich aus Eurer Seele heraus hier etwas Großes und Schönes und Lichtes ansiedeln, doch bei eurem inneren Kind gibt es auch Ängste, tiefe Ängste mitunter, die euch davon zurückhalten. Ihr seid der Leiter und Vermittler zwischen beiden, eurer Seele und dem Kind.

Wenn ihr gern euer Herz mit der Erde verbinden und eurer Inspiration folgen möchtet, dann stellt euch vor, dass an eurer Linken eure Seele steht und ihr sie an eurer linken Hand haltet. Stellt euch vor, sie wäre deutlich größer als ihr. Sie steht links von euch und ihr haltet die Hand dieser Seelen-Gestalt, die ihr seid. Ihr könnt sie als einen Engel oder eine herrliche strahlende Gestalt sehen. Haltet ihre oder seine Hand fest. Nehmt das prachtvolle große Licht dieser Gestalt wahr, das von Liebe, Freude und Weisheit durchtränkt ist.
Stellt euch nun vor, dass an eurer rechten Seite ein Kind steht, und haltet mit Eurer rechten Hand seine Hand fest. Auch dieses Kind ist wunderschön und strahlend, auf eine kindliche Weise unschuldig, manchmal auch naiv und hier und da etwas impulsiv.

Das Kind ist der Hüter eurer Lebenskraft, es enthält eure Wurzeln auf der Erde. Das Kind ist eure Verbindung zur Erde und das Ziel besteht nun darin, in euch die Verschmelzung zwischen Seele und Kind, zwischen Himmel und Erde stattfinden zu lassen. Schaut einmal, ob ihr das wahrnehmen könnt: das Kind auf eurer rechten und eure Seele auf eurer linken Seite. Seid der Kanal zwischen beiden.
Ihr könnt euch auch vorstellen, dass eure Seele nun hinter euch steht, eine große, warme, liebevolle Gestalt, während das Kind in eurem Bauch wohnt, und dass ihr die Energie auf diese Weise von oben nach unten fließen lasst. Macht euch eure eigene Position hier in der Mitte bewusst, ihr seid buchstäblich ein Vermittler: ihr begleitet die Strömung von oben nach unten, ihr spürt, wann es an der Zeit ist, einen neuen Schritt zu machen, die Seelenenergie tiefer einzulassen, und dabei auch die Emotionen des Kindes in euch zu berücksichtigen, das in der Realität des täglichen Lebens zurechtkommen muss.

Ich möchte das konkret veranschaulichen. Stellt euch vor, dass ihr wie immer euer tägliches Leben führt und eine Arbeit tut, die euch anfangs fesselte, bei der ihr jedoch zunehmend spürt: "Das erfüllt mich nicht wirklich, da ist etwas in mir, das diese Arbeit nicht richtig anspricht". Ihr empfindet vielleicht Unbehagen und schlaft schlecht, ihr fühlt eine Anspannung in eurem Körper und versucht zunächst, dieses Dilemma auf verschiedene Weisen zu lösen, ohne etwas im Kern des Problems zu verändern, nämlich dass ihr euch im Bereich eurer Arbeit unzureichend gesehen fühlt oder euch unzureichend zum Ausdruck bringen könnt - und das geht vielen von euch so. In dem Moment erwacht eure Seelen-Strömung, sie klopft an eure Tür und das weckt Angst in euch, denn es kündigt sich eine Veränderung an. Man könnte sagen, dass hier euer inneres Kind mit Zwiespalt reagiert. Auf der einen Seite lechzt es nach mehr Phantasie, Freiheit und Bewegungsfreiraum, es hat ein großes Bedürfnis danach, zu spielen und kreativ zu sein. Auf der anderen Seite hat es Angst, bestraft zu werden, weil es von den vorgebahnten Wegen abkommt, und etwas Neues tun möchte.

Ein Kind ist von Natur aus empfänglicher für Impulse von außen, es reagiert stärker auf sie und braucht daher eure Kraft, eure Ausdauer und eure Entschlossenheit, um nicht auf sie zu hören. Es braucht euch, um Gefühle von Angst, Nervosität und Schrecken loszulassen und um sich stattdessen der Seelen-Strömung hingeben zu können. Seht, welch eine vermittelnde Rolle ihr hierin spielt. Immer dann, wenn ihr euch eurer Seele mehr öffnet - und das wollt ihr, denn das ist eure Lebens-Aufgabe -, haltet euer inneres Kind fest an der Hand, denn das braucht es, um sich weiterhin sicher zu fühlen. Ihr könnt dem Kind diese Sicherheit geben, und der Schlüssel dazu ist, dass ihr wisst, dass ihr der Anker für dieses Kind seid. Nicht die Welt, sondern ihr. Dass ihr es seid, die das Kind lehren, dass ihr in der Lage seid, ihm die Sicherheit zu bieten, die notwendig ist, damit das Kind diese Sicherheit nicht bei euren Eltern, in eurem Arbeitsumfeld, bei euren Freunden oder bei euren Kollegen suchen muss. Dass der Anker, das Fundament in euch liegt. Das ist eure Aufgabe, eure Rolle als Vermittler zwischen Himmel und Erde. Seid der Elternteil eures inneren Kindes, seid sein Beschützer und Beschützer. Dann kann eure Seelenenergie tatsächlich tief bis in den Bereich eures Bauches hineinsinken, in eure Emotionen und eure Wurzeln. Dann fühlt das Kind in euch sich sicher und ist in der Lage, den Schritt nach draußen, in die Welt hinein zu machen.

Bei vielen Menschen ist es so, dass sie sich zwar dem Licht ihrer Seele und der damit verbundenen Inspiration, den Sehnsüchten und den Träumen öffnen, dass ihnen aber der Bereich ihres Bauches verschlossen bleibt, weil dort Gefühle der Angst leben, die sie ungern sehen möchten. Die Folge ist, dass die Inspiration, das Seelenlicht sich nicht richtig verankern, nicht richtig im alltäglichen Leben, im alltäglichen Fühlen, Denken und Handeln wurzeln kann. Auf Dauer bringt euch dies aus dem Gleichgewicht und es entsteht eine Kluft zwischen euren Träumen, Wünschen und Sehnsüchten auf der einen Seite und der alltäglichen Realität auf der anderen Seite. Das Ziel besteht darin, diese Lücke zu überbrücken.

Ihr dürft an eure Träume und eure Wünsche glauben. Nehmt das Kind in euch an der Hand, lehrt es, sich nach innen zu wenden und zu euch zu kommen, wenn es voller Zweifel und Unsicherheit ist. Lehrt es, unabhängig von den Einflüssen der Welt um euch herum zu sein. Dann werdet ihr stark, kraftvoll und geerdet und die Strömung eurer Seele kann zur Erde hin kanalisiert werden.

Dies ist ein Prozess, der Schritt für Schritt stattfindet, und jeder Mensch geht darin einen ganz eigenen, einzigartigen Weg. Fühlt die Kräfte des Himmels und der Erde, die euch dabei unterstützen wollen, und nehmt gleichzeitig eure leitende Rolle als Vermittler wahr. In dieser Rolle liegt eure Größe: dass ihr mit diesen Kräften von Himmels und Erde, eurer Seele und eures inneren Kindes kooperieren könnt.

Danke für Eure Aufmerksamkeit, es ist mein innigster Wunsch, euch meine Liebe zu schenken.



Mutter Erde durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Niederländischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/ ... ela-kribbe
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 3973
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Botschaft von Mutter Erde

Beitrag: # 45461Beitrag Kalle
18.02.2018, 15:22

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft von Mutter Erde: „Dein Körper ist der Schlüssel“ (durch Pamela Kribbe) – 15.Februar 2018
von erstkontakt blog
Mutter Erde

"Dein Körper ist der Schlüssel"

Liebe Menschen,

ich bin die Stimme der Erde.

Ich grüße euch aus der Tiefe unter euch, aus dem Zentrum dieses Planeten. Ich bin das Bewusstsein, das diesen Planeten trägt und ihm Leben, Seele und Inspiration schenkt. Ich halte euch fest in meinen Armen. Meine Essenz strömt durch euren Körper und will euch helfen, zu einem Lebewesen zu werden, das verbunden ist mit der Natur, mit dem Herzen in allen Lebewesen, und dabei, eure Seele hier in der irdischen Welt Fuß fassen zu lassen.

Der Sinn eures Lebens ist, eure Seele mit mir, mit eurem Körper, mit der physischen Welt zu verbinden und mit allen Gesetzen und Erscheinungsformen, die zu dieser Welt gehören. Die Seele, eure Seele, sehnt sich danach, in diese materielle Welt auszuströmen. Diese Welt, meine Welt, ist reich an Möglichkeiten. Ihr könnt hier Erfahrungen machen, die an keinem anderen Ort möglich sind. In einem männlichen oder einem weiblichen Körper zu leben, geboren zu werden und zu sterben, Liebe zu erfahren, aber auch Angst und Getrenntheit - diese ganze Bandbreite von emotionalen Wirklichkeiten und Möglichkeiten wird euch als Mensch hier geboten. Eure Seele will all dies erleben, sie ist durstig nach diesen Erfahrungen, selbst wenn sie ‘schlecht‘ oder schmerzhaft sind. Wenn ihr als Menschen auch Schwierigkeiten mit schmerzhaften Erfahrungen habt, besteht in der Seele doch ein Verlangen danach, das Leben hier zu ergründen, in die Tiefe zu gehen und die Wirklichkeit der Gefühle zu erforschen.

Wenn ihr euch in anderen Sphären befindet, die in vieler Hinsicht subtiler sind, höher schwingen, dann habt ihr nicht solch einen Körper wie ihr ihn jetzt hier auf der Erde habt. Ihr habt zwar eine Gestalt, doch sie ist weniger dicht, sie ist geistigerer Natur als eure aktuelle physische Form. Das bewirkt im gewissen Sinne, dass ihr dem Kern, dem Licht näher seid, gleichzeitig aber mangelt es eurer Erfahrung dort an der Tiefe, nach der eure Seele sucht. Diese Tiefe und Intensität findet ihr hier auf der Erde.

Darum kommt ihr immer und immer wieder zurück: weil ihr etwas in dieser Tiefe etwas verstehen lernen und auf der emotionalen Ebene begreifen wollt, was ihr in den höheren Sphären, aus denen ihr kommt, nicht begreifen könnt.

Euer Körper ist der Schlüssel in diesem Prozess der Vertiefung und des Erfahrung-Machens. Eure Seele hat große Achtung vor eurem Körper. Eure Seele ist vollkommen durchdrungen von dem Wert, dem Reichtum und den Möglichkeiten eures physischen, eures irdischen Körpers. Das ist eine ganz und gar andere Art der Betrachtung als das, was ihr aus eurer Gesellschaft, aber auch aus der Vergangenheit gewohnt seid, von Religionen, die von oben auf den Körper und auf die Wünsche und Bedürfnisse des Körpers herabsehen. Aber selbst jetzt, da diese alte Tradition losgelassen wird, wird der Körper noch immer zu sehr als eine Sache, beinahe wie ein Automat angesehen. Das Bewusstsein, das dem Körper innewohnt, wird nicht gesehen, es wird verleugnet. In gewissem Sinne wird der Körper nahezu als tot angesehen, als so leblos wie eine Maschine. Diese sehr begrenzte Art, euren Körper zu betrachten, erschafft eine unnatürliche Trennung zwischen eurem Körper, dem ‘Objekt‘ also, in dem ihr lebt, und eurem Herzen, eurer Seele, während eigentlich beabsichtigt ist, dass die Seele bewusst bis in all eure Körperzellen hinein strömt und dass eine Verschmelzung stattfindet, die heilig ist und in das Wesen, die Essenz des Lebens eindringt und etwas Neues erschafft.

Wenn das Bewusstsein der Seele in einem Körper geboren wird, entsteht dabei ein Licht: es ist das Licht der Liebe, das nicht aus den Himmeln kommt, sondern aus der Verschmelzung von Himmel und Erde hervorgeht. Dieses Licht ist es, weswegen ihr hier seid. Um dieses Licht zu erfahren, mit zu erschaffen und zu schöpfen.

Ich bitte euch nun, mit eurem eigenen Körper Kontakt aufzunehmen, indem ihr euer Bewusstsein nach unten lenkt. Beginnt einmal mit euren Füßen und stellt euch vor, dass eure Füße für eure einzigartige Seelenenergie offen sind. Die Seele dürstet nach Erfahrung und Wissen, sie will in den Körper eintreten und der Körper ist hierfür absolut offen, er will euch empfangen. Stellt euch vor, dass das Licht eurer Seele euch durchströmt bis hin zu euren Füßen.

Stellt euch eure Füße als eine lebendige Wirklichkeit vor. Ihr könnt eure Füße physisch wahrnehmen - ihr könnt fühlen, wie sie auf dem Boden ruhen, ihr könnt Kälte oder Wärme wahrnehmen -, aber geht nun noch tiefer hinein und seht, ob ihr eine Energie fließen fühlen könnt, die nicht-physisch ist. Fühlt die Energiebahnen und -ströme in euren Füßen und um sie herum; sie sind immer da. Es ist wie eine Art Feld, ein lebendiges energetisches Feld, das tatsächlich dem Physischen, der harten Materie vorausgeht. Dieses energetische Feld trägt mehr Wahrheit in sich, es steht der Quelle des Lebens näher als die physische Realität. Die physische Realität ist eine Widerspiegelung dieser inneren, sie antreibenden Realität. Euer Körper ist kein Ding! Euer Körper ist sich bewegende Energie. Versucht auch das in einmal euren Unterschenkeln bis hin zu euren Knien zu fühlen. Versucht, einfach dem zu folgen, was ihr dort fühlt. Es kann sich möglicherweise auch blockiert anfühlen; es kann dort Bereiche der Leere geben. Lasst es alles so sein wie es ist. Geht mit eurer Aufmerksamkeit weiter, bis in eure Oberschenkel hinein, und fühlt, wie es bis in das Becken in eurem Bauch fließt. Fühlt euren inneren Körper, der eurem äußeren Körper vorausgeht, und wie außerordentlich gut er dafür geeignet ist, eure Seelenenergie in sich aufzunehmen. Euer innerer Körper ist tatsächlich eine Zwischenstufe zwischen eurer Seele und eurem physischen Körper.

Geht nun mit eurer Aufmerksamkeit ganz bis in euer Basis-Chakra hinein: das Energiezentrum rund um euer Steißbein, in dem ihr mit der Erde verbunden seid. Fühlt mich, fühlt die Kraft und die innere Realität der Erde. Fühlt das Leben hier, die Rhythmen, die Jahreszeiten, die Tatkraft und Energie und die Harmonie und erkennt, dass ihr ein Teil davon seid. Ihr könnt all das für euch nutzen. Es gehört euch! Fühlt, wie euer Herz sich voller Vertrauen der Erde öffnet. Ihr dürft hier sein und das Leben in all seinen Facetten erleben. Es ist nicht immer einfach; manchmal ist es sehr schwierig, wenn ihr euch abgeschnitten fühlt von Liebe, Freude und Inspiration. Es gibt dunkle Momente im Leben, die bewirken, dass euch all das nicht mehr gefällt, dass ihr diese ganze Reise, die eure Seele unternimmt, ablehnt.

Doch paradoxerweise ist auch diese Erfahrung Teil der Reise. Eure Seele möchte dies erfahren, sie will die Unwissenheit, das Nicht-Verstehen, die Verlorenheit erfahren, damit sie, die Seele, größer, größer werden kann, umfassender, ganz stark und weit werden kann. Genau hierin liegt möglicherweise eure größte Schöpferkraft: dass ihr bereit seid, euch mit der Dunkelheit zu befassen und sie bis in die tiefsten Fasern eures physischen Wesens hinein zu erfahren. Das ist in sphärischeren, weniger dichten Bereichen nicht möglich. Die Tiefen, die ihr hier erlebt, sind wirklich wertvoll für eure Seele. Wenn ihr dies akzeptiert, könnt ihr euch leichter durch sie hindurch bewegen. Das Leben ist immer dynamisch, nichts bleibt jemals gleich. Ihr habt ein kraftvolles und großes Bewusstsein in euch, auch wenn ihr euch klein und niedergeschlagen fühlt.

Ruft dies jetzt in euch selbst wach: lasst euer Seelenbewusstsein in euren Körper hinein gleiten. Euer innerer Körper dürstet danach, er will es empfangen. Fühlt, wie die Energie in eurem Herzen weich und mild wird: offen und beweglich wie ein Kind, das wieder mit dem Leben tanzen will. Eure Seele trägt so viel Reichtum in sich. Es gibt immer noch mehr zu verstehen und zu begreifen, und das kann in Freude geschehen.

Versucht nun, euch selbst als einen lebendigen Körper zu fühlen. Lasst euren Kopf los und fühlt euren Körper als ein besonders kostbares Netz von Energien, das auf eine subtile Art und Weise mit der Erde, der Natur und mit der Seele und mit den Himmeln verbunden ist.

Was auch immer ihr erlebt, ist alles Absicht, es gehört alles dazu. Ihr macht nichts falsch. Tatsächlich macht ihr niemals etwas falsch, weil alles, was ihr tut, Erfahrung hervorbringt, und Erfahrung ist ein Nährstoff für die Seele. Wachstum, inneres Wachstum bedeutet, dass ihr dies zulasst, dass ihr euch in dieser Weise, Erfahrung zu sammeln, mitbewegt. Ihr werdet getragen und seid nie wirklich von der Quelle des Lebens getrennt. Sie ist da, in und mit euch, von eurer Geburt an bis zu eurem Tod. Ihr seid zu Hause in eurer eigenen Seele und das bleibt ihr auch.

Bittet nun Eure Seelenenergie, sich in eurem Herzen zu manifestieren. Eure Seele hat Pläne und Absichten, die von dem abweichen mögen, was euer menschlicher Geist euch sagt. Eure Seele ist immer weit unvorhersehbarer als der menschliche Geist. Lasst das Denken einmal los und fühlt, was eure Seele euch jetzt zu sagen hat. Lasst ihre Energie durch euer Herz und in euren inneren Körper hinein fließen und lasst sie euch mitteilen, wonach sie, eure Seele, sich sehnt. Ihr könnt dies fühlen. Ihr müsst es nicht mit eurem Kopf wissen. Verneigt euch vor der Weisheit eurer Seele und vertraut eurer Seele. Lasst sie bis in eure Füße und in die Erde hinein fließen, damit das Licht der Liebe in euch leuchten kann.

Die Erde durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Niederländischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Deutscher Text: http://www.lichtderwelten.de/index.php/ ... ela-kribbe
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 3973
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Botschaft von Mutter Erde

Beitrag: # 45482Beitrag Kalle
25.02.2018, 16:32

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft von Mutter Erde: „Fülle liegt im Inneren“ (durch Pamela Kribbe) – 22.Februar 2018
von erstkontakt blog
Mutter Erde

"Fülle liegt im Inneren"
Liebe Freunde,

ich bin Mutter Erde. Ich bin so glücklich, mich heute mit euch zu verbinden. Ich bin der Geist [spirit], der in eurem Planeten wohnt, der die gesamte Natur und damit auch euch und eure Körper durchdringt. Bitte werdet euch meiner Energie bewusst, der Erdenergie in eurem eigenen Körper, und erkennt, dass euer Körper einen natürlichen Rhythmus und eine natürliche Weisheit hat. Wenn ihr die Antworten auf die Fragen eures Lebens kennen möchtet, seid euch bitte bewusst, dass ihr sie nicht wirklich empfangen könnt, ohne euch mit eurem Körper zu verbinden.

Darum entspannt euren Körper nun. Seid euch eurer Hände, eurer Füße, eurer Art zu atmen bewusst und seid euch bewusst, dass euer Körper viele Emotionen speichert, auch wenn ihr euch dessen nicht gewahr seid. Je entspannter ihr seid, desto mehr verborgene Emotionen können an die Oberfläche kommen. Oft hält euer Denken diese Gefühle hinter verschlossenen Türen versteckt. Aus meinem Blickwinkel, dem Blickwinkel der Natur, seid ihr viel zu viel in euren Köpfen. Das ist nicht natürlich. Stellt euch daher einfach einmal vor, dass euer Bewusstsein hinunter steigt, dass es ganz sanft, wie eine Brise hinunter in eure Kehle und eure Brust geht. Sagt hallo zu eurem Körper und geht in euren Bauchraum, euren Bauch und hinunter in eure Beine, eure Knie und eure Füße.

Erinnert euch daran, dass ihr ein Teil der Natur seid, Geschöpfe der Erde. Es fließt eine Strömung des Lebens durch euch hindurch, die vom Verstand nicht kontrolliert werden kann. Diese natürliche Strömung des Lebens, auf die euer Körper so gut eingestimmt ist, ist mit eurer Seele im Einklang. Die Seele und der Körper sind eng befreundet. Der Verstand und eure Beurteilungen beeinträchtigen dies oft. Ich lade euch ein, die Themen Arbeit und Fülle von der Ebene eures Körpers und eurer Seele aus zu erkunden.
Stellt euch vor, ihr geht hinaus in die Natur und wandert in einer wundervollen Landschaft. Eure Füße sind nackt und ihr könnt die Erde darunter spüren. Ihr fühlt den Sonnenschein auf eurer Haut und hört die Geräusche der Natur. Ihr fühlt, dass ihr euch in keinster Weise behaupten oder beweisen müsst, ihr könnt euch wirklich entspannen und euch auf das Licht der Sonne fokussieren. Fühlt, dass die Sonne ebenso eine innere Dimension hat wie auch die Erde. Fühlt den Sonnenschein in eurem Herzen. Er weckt euch auf und erinnert euch an die Fülle, die in eurem eigenen Herzen anwesend ist. Ihr erinnert euch wie es ist, fröhlich, sorglos und verspielt zu sein. Es ähnelt dem, wie die Natur fühlt, die Tiere, die Pflanzen und die Blumen. Sie kennen weder die Energie der Sorge noch die Energie des Urteilens. Sie sind sehr präsent im Jetzt und das ist ein wichtiger Teil der Fülle: sorglos sein, fröhlich sein, ohne Sorge sein. Bitte denkt daran, dass wahre Fülle eine innere Qualität ist, nicht etwas außerhalb von euch. Ihr könnt das ganze Geld der Welt und eine Menge materieller Güter haben, aber wenn ihr immer noch in eurem Verstand eingeschlossen seid und euch um Vieles sorgt, dann werdet ihr es nicht genießen. Echte Fülle liegt im Inneren. Ihr könnt sie nun euch selbst geben.

Das Erste ist, euch nicht in euren eigenen Träumen zu beschränken. Fragt euch auf unbeschwerte Weise: „Was schenkt mir am meisten Freude im Leben? Was macht mich aufgeregt, glücklich, fast wie ein Kind es sein kann?“. Lasst diese Energie der Freude durch euren Körper fließen und erkennt, dass dies eure wahre Bestimmung ist: diese Energie der Freude zu finden. Genau das ist wahre Fülle. Ihr könnt diese Freude nur finden und euch erlauben, sie zu haben, wenn ihr wirklich an euch selbst glaubt: „Ich darf all das haben, ich darf mich so fühlen.“ Könnt ihr fühlen, wie weit entfernt diese Idee von eurem gewöhnlichen Denken entfernt ist. Es betrübt mich zu sehen, wie viele von euch das Gefühl haben, dass sie nicht wirklich gut genug sind und dass sie so hart arbeiten und ihr Bestes geben müssen, um es wert zu sein. Schaut euch selbst an und schaut, ob ihr in euch die Stimme finden könnt, die euch vorschreibt, dass ihr gut sein müsst, schwer arbeiten müsst, etwas leisten müsst. Bitte erkennt, dass dies nicht die Stimme der Natur, nicht die Stimme eurer Seele ist. Es ist die Stimme der Gesellschaft und der Tradition. Deshalb ist es oft schwierig, eine Arbeit zu finden, die wirklich mit euch mitschwingt. Es verlangt von euch, euch von der Gesellschaft und von vielen Standards der Gesellschaft zu lösen. Die Gesellschaft wird euch sagen: ‘Das kannst du nicht machen, du kannst nicht wieder wie ein Kind sein, du musst erwachsen werden, du kannst kein Träumer sein‘. Spürt ihr, wie traurig das ist und wie sehr es gegen den Rhythmus der Natur geht? Ich bitte euch daher, dies zu ändern und eine neue Energie in die Gesellschaft zu tragen, indem ihr anders seid und auf die Stimme eures Herzens hört.

Ihr könnt dies in Eurem täglichen Leben tun, indem ihr die Dinge umdreht und weniger fragt "Was erwartet die Gesellschaft von mir?“ und „Was wollen andere Menschen von mir?", sondern indem ihr euch fragt: "Was will ich, was macht mir wirklich Freude?". Auf den ersten Blick denkt ihr vielleicht: „Das ist egoistisch! Kann ich mich nur auf mich konzentrieren und darauf was ich mag?!“ Doch dann versteht ihr noch nicht. Die Wahrheit ist, dass wenn ihr auf die Freude eures Herzens hört, ihr andere Menschen damit beglückt und segnet. Ihr werdet anderen Menschen ein Beispiel, ein Vorbild sein. Sie mögen ängstlich reagieren, wenn sie Jemanden sehen, der es liebt, sich loszureißen, sich zu befreien und seinem oder ihrem eigenen Weg zu folgen, doch am Ende ist es die Aufgabe und Mission jedes Menschen, die Stimme seines eigenen Herzens zu finden. Vertraut also der Sprache eures Körpers und euren Emotionen, vertraut der Stimme der Freude.

Mutter Erde durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Englischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/ ... ela-kribbe
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 3973
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Botschaft von Mutter Erde

Beitrag: # 45502Beitrag Kalle
03.03.2018, 13:04

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft von Mutter Erde: „Sei ein Kind der Erde“ (durch Pamela Kribbe) – 28.Februar 2018
von erstkontakt blog

Mutter Erde

"Sei ein Kind der Erde"

Liebe Freunde.

Ich bin Mutter Erde. Fühle deine Füße auf dem Boden stehen und stelle dir nun vor, dass eine Strömung von Erdenergie dir deine Füße wäscht. Von der Erde kommt eine Heilungs-Energie, die dich mit Respekt und Fürsorge behandelt. Lasse sie um dich herum fließen, durch deine Füße in deine Beine hinein und in deinen ganzen Körper. Stelle dir vor, dass sie alle Spannungen fortnimmt, die du empfindest. Du bist mein Kind und ich möchte dich umsorgen.

Wenn ihr die Tiere in der Natur betrachtet, könnt ihr spüren, dass sie anerkennen und akzeptieren, dass sie meine Kinder sind. Die Tiere gehen selbstverständlich davon aus, dass sie jeden Tag genug Nahrung finden. Selbst wenn sie krank sind oder im Begriff sind zu sterben, machen sie sich keine Sorgen, denn sie haben keinen Verstand wie ihr. Natürlich können sie Schmerz und Unbehagen empfinden, aber tief in ihrem Wesen fühlen sie sich vom Universum umarmt. Sie ergeben sich dem Leben und erwarten, von ihm empfangen und getragen zu werden. Für mich ist es eine tiefe Tragödie, dass die Menschen denken, sie müssten sich das Recht verdienen, zu sein. Ihr fühlt euch irgendwie nicht dazu berechtigt, ein Kind der Erde zu sein und alles zu bekommen, was ihr braucht. Ihr wurdet dazu gebracht, euch um eurer selbst willen unwürdig zu fühlen, und das ist wahrlich die größte Blockade für Fülle. Es zeigt sich hier auch, dass es bei Fülle nicht wirklich um materielle Güter oder Geld geht, denn wenn ihr viel Geld habt, euch aber tief in euch selbst nicht würdig oder unwohl fühlt, dann könnt ihr nicht genießen, was Geld oder materielle Güter euch bieten können. Ihr werdet euch weiterhin gestresst und nicht wirklich entspannt fühlen. Der erste Schritt hin zur Fülle ist, das Gefühl wiederzugewinnen, ein Kind des Universums zu sein. Für euch wird gesorgt, was auch immer ihr tut.

Ich möchte gern ein wenig über Geld und die Energie des Geldes sprechen. Im menschlichen Bewusstsein und im Bewusstsein der Gesellschaft ist Geld eine wichtige Sache, aber es wird auch mit Furcht in Verbindung gebracht. Fast alle Menschen haben Angst vor Geldmangel. Sogar sehr reiche Menschen haben diese Angst. Auf irgendeine Art wurde die Energie des Geldes mit der Energie der Angst verbunden. Ich möchte euch dazu einladen, dies für euch selbst in Bezug auf eure eigene finanzielle Situation einmal zu erkunden. Schaut euch einmal eure Beziehung zum Geld an. Stellt euch vor, ihr seht eine große Menge an Münzen - tatsächlich sind es keine materiellen Münzen, es ist die Energie des Geldes, die durch diese Münzen symbolisiert wird. Wie fühlt sich diese Energie für euch an? Stellt euch vor, dass das Geld, das ihr jetzt seht, zu euch kommen, in euer Leben kommen möchte. Seht, wie ihr auf diese Vorstellung reagiert. Könnt ihr spüren, dass ihr auf irgendeiner Ebene das Gefühl habt, dass ihr es nicht verdient habt, oder es zurückweist oder ablehnt? Ist da eine Befürchtung, dass es nicht genug sein könnte oder ihr es nicht behalten könnt?

Jetzt bitte ich euch um etwas anderes. Stellt euch vor, ihr führt ein sehr erfülltes Leben im Überfluss, und mit Überfluss meine ich, ihr fühlt euch glücklich, voller Freude, ihr fühlt euch lebendig und inspiriert. Ihr tut im Wesentlichen die Dinge, die ihr tun möchtet, und fühlt euch energiegeladen. Welchen Platz nimmt nun das Geld in diesem Bild ein? Spürt, was Geld für euch bedeutet, wenn ihr den Lebensstil habt, den ihr wirklich genießt. Dann konzentriert euch auf die Fülle. Was macht ihr, wenn ihr euch gut, lebendig und beflügelt fühlt? Wonach fühlt es sich an, welche Art von Aktivitäten spürt ihr euch ausführen und verfolgen und für was möchtet ihr euer Geld ausgeben? Geld ist nur ein Aspekt der Fülle und es ist nicht der wichtigste. Fülle entsteht zuerst aus dem Selbstwert, daraus, euch selbst Freude zu erlauben und für euch selbst zu sorgen. Wenn ihr wirklich glaubt, dass ihr berechtigt seid, das zu tun, dann wird es genügend Geld in eurem Leben geben, aber es selbst wird dabei kein Ziel sein, weil ihr wisst, dass Geld allein euch keine Freude oder Glück bringt. Aber sobald ihr euch mit eurer inneren Quelle der Fülle verbindet, wird sich die Energie um das Geld herum verändern. Die Angst wird verschwinden, weil euer Sicherheitsgefühl auf eurem eigenen Selbstwertgefühl basieren wird, darauf, dass ihr euch auf euch selbst verlasst. Ihr werdet den richtigen Geldfluss zu euch anziehen.

Ich bitte euch daher nun, euer Herz zu öffnen. Stellt euch vor, ihr öffnet einen Raum in eurem Herzen. Seht euch in euch selbst einmal als eine Blume. Erlaubt ihr, in eurem Herzen zu sein und nehmt ihre Schönheit wahr. Fühlt, dass diese Blume auf der Erde willkommen ist. Seht eure natürliche Schönheit und erfreut euch an ihr. Sagt euch selbst: „Das bin ich und es ist ein Wunder“. Nun seht wieder den Münzhaufen vor euch. Er hat keine Macht über euch. Wenn ihr der Blume folgt, wenn ihr an die Blume glaubt, wird euch die Energie des Geldes gehorchen. Ihr werdet anziehen, was ihr braucht. Das Geld wird euch dienen statt andersherum, und so zu leben ist euch bestimmt. Ihr seid so sehr willkommen auf Erde. Bitte fühlt meine Stärke. Ich weiß, dass ihr manchmal das Gefühl habt, die Blume sei zu zart für diese Welt. Ich bin hier um euch zu unterstützen, ich kann euch helfen starke Wurzeln in den Boden der Erde wachsen zu lassen. Ich möchte, dass ihr stolz auf euch selbst seid, dass ihr überzeugt seid von eurer Größe.

Ich möchte euch damit enden, euch alle darum zu bitten, euch vorzustellen, dass ihr eure Blume den Menschen präsentiert, die hier in diesem Raum [Workshop] sind, so dass die Energie all eurer Blumen euch allen zur Verfügung steht. Bitte fühlt die Weisheit und die Schönheit all dieser Blumen zusammen. Ihr seid so viel kraftvoller als ihr denkt.

Danke für eure Anwesenheit.

Mutter Erde durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Englischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/ ... ela-kribbe
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 3973
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Botschaft von Mutter Erde

Beitrag: # 45510Beitrag Kalle
04.03.2018, 13:48

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft von Mutter Erde: (durch Pamela Kribbe) – 03.März 2018
von erstkontakt blog

Mutter Erde

"Die Leidenschaft in Deinem Bauch"

Liebe Freunde.

Ich bin die Stimme von Mutter Erde. Ich begrüße euch als meine Kinder. Nehmt euch einen Moment Zeit dafür, euch mit dem Land hier, dem See und den Bergen zu verbinden*. Fühlt, wie alt und natürlich dieser Ort ist. Der See und die Berge waren schon da, lange bevor ihr geboren wart, doch auch ihr selbst wart bereits anwesend und lebendig, bevor ihr in euren gegenwärtigen Körper hineingeboren wurdet. Wenn ich euch also bitte, euch mit den Bergen und dem See und der Energie darin zu verbinden, dann bitte ich euch auch, euch mit einem tiefen Teil von euch selbst zu verbinden. Die Erde heißt euch willkommen und sie hat euch schon oft willkommen geheißen. Bitte erkennt an, dass ihr meine Kinder seid und dass ich euch ernähren und für euch sorgen möchte.

Jetzt ist die Dunkelheit über den See herein gesunken und die Nacht kommt. Während der Nacht verbinden wir uns mit unbewussten Teilen von uns selbst, wir treten in den Traumzustand ein und lassen den Verstand los, das mentale Geplapper, das den ganzen Tag vor sich geht. Es ist wie wenn ihr das Wasser und den See betrachtet, und auf seiner Oberfläche zwar Wellen zu sehen sind, es aber auch tiefe Unterströmungen gibt, die sich ganz langsam bewegen. Ich bitte euch, mit mir zu gehen und in eine tiefere Unterströmung in eurem Wesen einzusinken.

Doch zunächst solltet ihr entspannen. Euer Körper würde es lieben, wenn ihr euch mit diesem tieferen Teil in euch verbindet, diesem uralten Teil, aber dieser befindet sich oftmals im Griff eures Verstandes und eurer Sorgen. Daher schenkt nun einmal eurem Körper eure Aufmerksamkeit und löst die Spannung aus euren Muskeln. Ihr seid hier sicher, ihr könnt sein, wer ihr seid. Stellt euch vor, dass euch wie eine Dusche eine wunderbare Energie überströmt, die all die Spannung aus eurem Körper fortnimmt. Ihr werdet innerlich still, aber ihr seid immer noch wach und euer Herz ist offen.

Stellt euch nun vor, dass aus der Nacht ein Wesen auf euch zukommt. Es sieht etwas mysteriös aus. Es ist eine Energie von euch, ein Teil von euch, der sich euch anschließen möchte. Lasst es näher kommen; nun lasst es in euren Körper eintreten. Dunkelheit verbirgt oft Dinge, die man an sich selbst nicht sehen will, jene Teile von sich, von denen man denkt, dass sie hässlich oder irrational oder ganz einfach anders seien, aber ich bitte euch, diesen Teil von euch zu empfangen, denn er besitzt Kraft, Energie und Vitalität. Viele von euch unterdrücken sich selbst. Eurer Natur gemäß seid ihr Wesen voller Leidenschaft und diese Leidenschaft könnt ihr genau in der Mitte eures Bauches fühlen. Leidenschaft entspringt nicht dem Kopf oder dem Verstand, sie kommt von einer tieferen Ebene in euch und ist mit eurem Körper verbunden. Deshalb sind Emotionen immer körperliche Empfindungen.

Ihr seid jetzt in Sicherheit. Stellt euch nun also vor, ihr seid in der Dunkelheit und betrachtet die Leidenschaft in eurem Bauch und seht sie als ein Feuer. Akzeptiert es, es ist ein Element der Natur. Dieses Feuer beinhaltet alles von euch, eure Gefühle - sowohl die schlechten als auch die guten -, eure Wahrnehmungen, eure Sexualität und eure Kreativität. Wenn dieses Feuer auf die Ebene des Herzens aufsteigt, beginnt Euer wahres Licht zu leuchten. Ihr alle habt ein einzigartiges Geschenk mit der Menschheit zu teilen, etwas Kostbares, das nur ihr ihr schenken könnt. Jede Seele ist einzigartig und die Energie eurer Seele ist in eurem Herzen gespeichert. Aber ihr braucht die Kraft und die Leidenschaft eures Bauches, um euch mit eurem Herzen zu verbinden, damit beide sich in die Außenwelt eingliedern und dort zum Ausdruck gebracht werden können. Wenn der Verstand und alle Regeln, die euch beigebracht wurden, euch nicht weiter kümmern würden, würdet ihr ganz selbstverständlich ganz natürliche Wünsche und Emotionen haben und sie einfach zulassen. Ihr würdet sie genießen und ihr würdet euch selbst ernst nehmen. Wenn ihr eurer Leidenschaft erlaubt, da zu sein, verbindet ihr euch früher oder später mit eurem Herzen. Ihr fangt an zu entdecken, was euch in eurem Leben wirklich Freude macht, ihr beginnt es frei zu erforschen. Wenn ein Kind auf diese Weise aufwachsen würde, würde es im Laufe der Zeit seine eigenen, einzigartigen Talente entdecken. Es wäre nicht darüber beschämt, anders zu sein, es würde seine Einzigartigkeit feiern. Der Schlüssel zu alledem ist, dass der Bauch und das Herz miteinander verbunden sind.

Was in eurer Gesellschaft geschieht, ist jedoch, dass das Herz vom Verstand statt von der natürlichen Leidenschaft beherrscht wird. Ihr seid darin entmutigt, eure Gefühle auszudrücken oder sie ernst zu nehmen, und wenn ihr zu sehr aus dem Verstand heraus lebt, bekommt euer Herz nicht genug Nahrung, es ist nicht ausreichend genährt. Am Ende beginnt ihr, das Gefühl zu haben, dass das Leben bedeutungslos ist, dass ihr innerlich keine wirklich Freude empfinden könnt. In euch gibt es eine Angst davor, euch zum Ausdruck zu bringen. Wenn ihr schließlich beginnt, Meditationen durchzuführen, findet ihr möglicherweise heraus, dass ihr vor allem negative Gedanken oder Emotionen in euch habt, und dies macht euch traurig.

Aber es gibt einen Weg zurück. Ihr könnt die Verbindung zu eurer Leidenschaft, eurem wahren Wesen wieder herstellen, aber es braucht Mut. In gewisser Weise müsst ihr eurem Wesen, eurer Natur den Vorrang vor der Gesellschaft geben. Die Natur ist auf der Seite des Kindes in euch. Die Natur versteht Leidenschaft, Emotion, Veränderung. Die Regeln in der Gesellschaft zielen oft darauf ab, das Leben zu kontrollieren, doch die Natur vertraut dem Leben. Ihr könnt dies bei all den natürlichen Geschöpfen um euch herum sehen. Sie befolgen nicht bewusst irgendwelche Regeln, sie gehen einfach mit allem mit, was sich für sie gut anfühlt. Letztlich geht es darum, dass ihr eurer eigenen Güte vertraut. Vertraut darauf, dass ihr ein reines Wesen seid, ein Kind der Erde.

Ich bitte euch erneut, Verbindung mit eurem Bauch aufzunehmen und euch das Feuer in euch vorzustellen. Es ist ein Feuer, das euch wärmt und euch gut fühlen lässt. Atmet sanft in euren Bauch hinein und fühlt eure Verbindung mit mir, mit der Erde, mit der Natur. Ihr seid unschuldig, ihr seid rein, fangt nun an, euch selbst zu genießen. Wenn ihr das warme Leuchten dieses Feuers spürt, dann beginnt ihr, euch mit eurem Herzen zu verbinden. In eurem Herzen gibt es etwas sehr Kostbares: euer einzigartiges Geschenk für diese Welt, und ihr beginnt nun, es deutlicher, klarer zu sehen. Es kann sich euch als ein Symbol wie eine Blume oder ein Juwel oder ein Tier, vielleicht aus einem Märchen, zeigen. Geht mit allem mit, was sich in eurer Vorstellung zeigt. Was auch immer euch erscheint, kann euch etwas über euren nächsten Lebensabschnitt erzählen. Fragt dieses Wesen - was auch immer ihr dort seht -, was ihr tun könnt, um ihm in eurem Leben zu dienen. Vertraut euch selbst. Ihr habt in euch alle Anleitung, die ihr braucht. Wenn ihr anfangt, auf eure Gefühle zu hören und sie nicht zu beurteilen und nicht wegzudrängen, dann werdet ihr feststellen, dass sie euch eine hervorragende Führung bieten.

Bitte fühlt meine Umarmung. Ihr seid hier, um Freude in eurem Leben zu haben und ein freudvolles und leidenschaftliches Leben zu leben, und dies wird Andere dazu inspirieren, dasselbe zu tun.

*die Umgebung des Workshops

Mutter Erde durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Englischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/ ... ela-kribbe
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 3973
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Botschaft von Mutter Erde

Beitrag: # 45581Beitrag Kalle
19.03.2018, 16:08

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft von Mutter Erde: „Hüter der Erde“ (durch Pamela Kribbe) – 17.März 2018
von erstkontakt blog

Mutter Erde

"Hüter der Erde"

Liebe Menschen, ich bin die Stimme der Erde.

Fühlt meine Energie, wie sie durch eure Füße, durch euren Körper wogt. Ihr werdet von mir getragen. Fühlt die Energie, die Wärme, die euch aus dem Boden heraus durchströmen möchte. Lasst euch verwöhnen in einem Bad von Erdenergie. Lasst alle Zellen davon trinken und sie absorbieren. Ich bin eure Natur, ich bin in euch. Ich bin nicht die Außenwelt, die ihr wahrnehmt, ich bin in eurem Körper in den Wellen eurer Stimmungen und Emotionen gegenwärtig, in euren instinktiven Reaktionen, in eurem ganzen Körper. Ich spreche über eure Organe zu euch. Ihr seid Eins mit mir. Ihr seid Kinder der Erde, genau wie die Blumen und die Pflanzen und die Tiere.

Fühlt diese Einheit einmal und fühlt, wie sie euch erhebt. Ihr steht der Welt nicht gegenüber, ihr seid Eins mit mir. Wenn ihr in einen irdischen Körper geboren werdet, seid ihr abhängig von den Rhythmen und Gesetzen des Seins in einem Körper, davon, körperlich zu sein. Ihr müsst mit all dem fertig werden, was in einem Körper geschieht, körperliche Prozesse, euer jeweiliges Geschlecht, Emotionen, Sexualität. In diesem ganzen Feld von Energien werdet ihr leben, sobald ihr auf mir inkarniert. Ihr seid kosmische Wesen. Als Seele müsst ihr nicht in einem irdischen Körper sein, ihr entscheidet euch hierfür. Ihr geht auf eine sehr vertraute, innige Weise den Tanz mit mir, der Erde, ein, nicht als Gegenüber, sondern gemeinsam mit mir, in mir, durch mich.

Und wie erlebe ich das? Ich bin in meinem Ursprung ebenso ein kosmisches Wesen. Ich bestehe aus Licht und bin aus dem Licht geboren. Man könnte sagen: Ich bin ebenso ein Engel wie die Engel in den nichtmateriellen Sphären. In der Essenz bin ich das Gleiche, nur bin ich nun in der Form, in der Materie manifestiert. Mein inneres Wesen ist ausgeströmt, hat sich hier und jetzt als der Planet manifestiert, den ihr als die Erde kennt. Fühlt, wer ich bin, fühlt mein Bewusstsein. Ihr denkt vielleicht, dass es zu groß ist oder ihr nicht wisst wo es ist. Denkt nicht zu viel. Es gibt eine grundlegende Strömung in allem Leben auf der Erde, von Pflanzen hin zu Tieren, zu Steinen ​​und Menschen. Wasser, Luft, Feuer, all das zusammen bin ich.

Fühlt das lebendige Feld, von dem ihr ein Teil seid, ob ihr es wollt oder nicht. Fühlt es sprudeln und funkeln. Euer Körper ist eine Quelle der Weisheit, die ihr mit eurer Geburt erhaltet, selbst dann wenn ihr ihr Widerstand entgegen bringt. Infolge der vielen menschlichen Gesetze und Urteile, die um den Körper herum erschaffen werden, widersetzt ihr euch der Weisheit, die der Körper euch beständig anbietet. Dennoch gibt er euch weiterhin Hinweise und Signale. Und das geht ganz einfach. Der Körper fühlt sofort, ob etwas gut ist oder nicht, ob es nährend oder inspirierend ist oder nicht. Achtet einmal darauf, wenn jemand etwas zu euch sagt, dann reagiert ihr sofort. Es kommt ein Ja oder Nein von eurem Körper, von den Muskeln, die sich entspannen oder zusammenziehen, von einer Emotion, die aufflammt. Es erfolgt eine direkte Antwort. Und was macht ihr damit? Vertraut ihr darauf oder drängt ihr sie beiseite, weil ihr sie als unpassend und ungehörig empfindet? Wenn ihr das für eine lange Zeit tut, verschleiert ihr die Sprache des Körpers. Sie wird zu einem Flüstern aus dem Hintergrund, wohingegen die Signale aber weiterhin da sind. Eure Muskeln, eure Organe, eure Atmung, eure Emotionen reagieren noch immer auf das was passiert, aber wegen der Urteile, die euch zur zweiten Natur geworden sind, verdrängt ihr sie und findet es ganz normal, angespannt zu sein, immer auf der Hut zu sein, in einem Konflikt mit der Welt und dem Leben selbst zu sein. Sobald ihr einmal solch eine Kampfhaltung einnehmt, müsst ihr euch fortan kontinuierlich darum bemühen, an eurem Leben zu arbeiten und zu zimmern, etwas zu leisten und die Dinge darauf zu überprüfen, ob sie gut sind oder nicht. Dies wird zu einem Vollzeit-Job.

Schaut euch einmal die nicht-menschliche Natur um euch herum an, die Pflanzen, die Tiere, das Klima, alles bewegt sich gemäß seiner eigenen Natur, ohne daran etwas ändern zu wollen. Das ist die Definition von Natürlichkeit: dass ihr nicht daran basteln wollt, dass alles ganz von selbst geht. Diese Natürlichkeit ist in jedem von euch im Überfluss anwesend, weil ihr ein Teil von mir seid, weil ihr, als ihr auf der Erde geboren wurdet, den Tanz mit einem Körper und mit allem aufgenommen habt, was dazu gehört.

Und jetzt bitte ich euch: schließt Frieden mit eurem eigenen Körper und eurer Körperlichkeit, mit allem was sie mit sich bringt, das Physische, die Rhythmen von Schlafen und Wachen, von Essen und Trinken, auch die Emotionen, die ihr habt, und die für Männer und Frauen, für Kinder und ältere Menschen immer ein wenig anders sind. Erkennt die Jahreszeiten des Lebens auf der Erde an, alles bringt seine eigene Weisheit hervor. Und warum sage ich das, warum finde ich das so wichtig? Weil ich nur mit euch zusammen arbeiten kann, wenn ihr wieder auf eure Natur vertraut, auf die ganz normale tägliche Natur, und den Kampf loslasst, aus eurem Kopf heraus geht. Dann können Wunder geschehen!

Jeden Frühling wieder blühen die Blumen und wachsen Blätter an den Bäumen. Das großartige Fest des Frühlings findet immer aufs Neue statt, scheinbar ohne Anstrengung. Es ist eine ganz enorme Kraft und Vitalität in der Natur. Schaut euch einmal die gigantische Energie und die Strömung an, die in den Naturgewalten stecken, im Ausbrechen des Lebens in einem Wasserfall, in einem Vulkanausbruch. Dort herrscht eine große Menge an Energie, aber es findet dabei nicht dieser typische Kampf statt, der entsteht, wenn ihr euch dem Leben widersetzt, wenn ihr euch gegen die natürliche Bewegung des Lebens in euch selbst stellt. Das ist typisch für den Menschen und es beschert euch viel Anstrengung, Anspannung, Schmerz und Kampf. Steigt wieder in eure ursprüngliche Natur hinab. Tut es jetzt buchstäblich, lasst euer Bewusstsein aus eurem Kopf sacken. Werdet euch eurer Atmung bewusst. Seid ganz einfach, denkt nichts, fühlt, wie viel Leben in euch ist, ganz ohne dass ihr denkt. Sinkt in eure Arme und Beine hinein, spürt die Vitalität und Muskelkraft in ihnen. So stellt ihr eine Verbindung mit mir her und gleiten die Unruhe und die Anspannung von euch ab. Ihr werdet getragen! Ihr könnt euch mir, der Erde, wie Kinder anvertrauen.

In dem Moment, in dem ihr das tut, fühle ich mich beflügelt. Es geht ein Impuls von meinem Herzen zu euch, ich möchte euch berühren und inspirieren, weil ich so glücklich mit Menschen bin, die ihrer Natur folgen. Ihr gebt mir etwas, die gebende Strömung fließt nicht nur von mir zu euch hin, nicht nur ich gebe euch Lebenskraft, eine Inspiration des Körpers. Auch ihr gebt mir etwas Besonderes. Wenn ihr euch aus eurer Seele heraus mit mir verbindet, macht ihr euer ganzes Leben auf der Erde bewusster und schenkt euer Bewusstsein dem Leben hier auf der Erde. Ich habe bereits gesagt, dass nur Menschen sich gegen die Natur wehren können. Tiere und Pflanzen tun das nicht. Das scheint ein negativer Charakterzug zu sein, aber in dieser Möglichkeit, euch zu widersetzen, liegt auch eine besondere Kraft, ein Talent, nämlich die Fähigkeit, zu kreieren und zu wählen, aus dem Bewusstsein heraus etwas zu erschaffen. Es ist eure Freiheit, was euch unterscheidet. Durch sie könnt ihr sehr tief fallen, aber ihr könnt auch sehr hoch hinauf reichen. Ihr, als Menschheit, tragt ein Versprechen, eine Verheißung in euch. Ich warte auf Menschen, die mich sehen und mich als den Partner zur Zusammenarbeit erkennen, der ich bin.

Durch eure bewusste Anwesenheit auf mir und mit mir kommt das Leben hier innerlich tiefer zur Blüte. Ihr seid die Hüter der Erde. Einst wurde dies in der Bibel so ausgedrückt und es ist wahr. Ihr seid Kinder der Erde, aber zugleich auch die Hüter, diejenigen, die das Leben schützen und ihm helfen zu wachsen und zu einer größeren Selbstentfaltung zu gelangen. Auch das Leben, das Bewusstsein in Pflanzen und Tieren will wachsen. Denkt nur einmal an ein Tier, das mit euch lebt, ein Haustier, das ihr sehr liebt. Das Tier schenkt euch viel Vertrauen, Liebe und Unschuld, aber was gebt ihr dem Tier? Durch eure Anwesenheit, und nicht nur indem ihr körperlich für das Tier sorgt und es füttert, blüht etwas in dem Tier auf. Die Art, wie ihr es betrachtet, weckt etwas in dem Tier. Es wächst in seinem Bewusstsein und es entsteht eine besondere Bindung, die man sehr gut mit der Beziehung zwischen Mensch und Erde vergleichen kann. Beide wollen einander inspirieren, das ist das Ziel. Und wenn diese Kooperation entsteht, können Wunder geschehen. In den Händen bewusster Menschen wird die Erde gedeihen. Es wird Harmonie zwischen den Naturreichen entstehen. Eine wohltuende Welle des Bewusstseins und des Friedens wird alle Schichten des Bewusstseins auf der Erde durchdringen. Das Tierreich und das Pflanzenreich werden davon beeinflusst werden, der Mensch wird dann tatsächlich zu einem bewussten Schöpfer. Die Erde selbst wird im Universum - in der Gesamtheit des Planetensystems und darüber hinaus - eine andere und wichtigere Rolle spielen, sie wird mit anderen Orten im Universum in Verbindung stehen, an denen es Leben und Bewusstsein gibt. Die Erde, ich als Planet, hat noch viel zu erwarten. Ich appelliere an euch. Ebenso wie ihr an mich appellieren dürft, bitte ich euch, wieder aus eurer Natur, euren Instinkten, euren Gefühlen heraus zu leben und diesen schweren Kopf voller Ideen und alter Überzeugungen loszulassen. Lebt wieder und macht es nicht zu umständlich. Seht euch die Natur um euch herum an, lasst sie euch inspirieren. Große Kräfte bewegen die Natur und doch ist sie von Einfachheit und Unschuld umgeben. Und das seid auch ihr.

Traut euch wieder, auf eure ersten spontanen Impulse zu vertrauen. Wonach ist euch? Was dagegen wollt ihr nicht? Geht wieder wie ein Kind in dieser Strömung mit, jetzt jedoch mit Bewusstsein, aus der Sanftheit in eurem Herzen heraus, in Zusammenarbeit mit euren Mitmenschen. Das Leben darf leicht sein, Spaß beinhalten, es darf köstlich sein. Ihr seid hier, um zu genießen, in einem Körper zu sein und einen anderen Menschen zu berühren. Um die Sonne zu genießen, um zu essen und zu trinken, zu lachen und zu weinen. Gebt euren Kampf mit dem Leben auf, werdet wieder Eins mit mir. Dann können wir zusammen den Himmel auf die Erde bringen.

Ich liebe euch alle.

Mutter Erde durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Niederländischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/ ... ela-kribbe
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 3973
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Botschaft von Mutter Erde

Beitrag: # 45593Beitrag Kalle
23.03.2018, 16:18

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft von Mutter Erde: „Der Künstler“ (durch Pamela Kribbe) – 21.März 2017
von erstkontakt blog

Mutter Erde

"Der Künstler"

Liebe Menschen, ich bin die Stimme der Erde.

Ich begrüße euch mit all meiner Wärme und Liebe. Fühlt, wie ich euch durchströme. In allen Zellen eures Körpers bin ich gegenwärtig und möchte ich für euch da sein und möchte ich mit euch Verbindung aufnehmen. Ich reiche euch meine Hand.

In der Verbindung, die ich über euren Körper mit euch aufnehme, gebe ich euch etwas und empfange auch etwas von euch. Ja, ihr hört richtig: Ich gebe euch etwas, ich gebe euch Sicherheit, Schutz, Gesundheit, Vitalität. Ich möchte euch mit den Lebensenergien nähren, die zu dem Leben auf mir, auf der Erde gehören. Ich möchte euch mit den Rhythmen der Jahreszeiten, von Mond und Sonne und von Tag und Nacht versorgen. Ich möchte, dass ihr ein Teil meiner Welt seid, und möchte euch in ihr mit allem versehen, was ihr braucht. Das ist es, was ich euch mit Herz und Seele geben möchte. Nehmt es von mir an, traut euch, meiner Wirklichkeit zu vertrauen. Fühlt euch getragen.

All das möchte ich euch geben. Aber zugleich erhalte ich auch etwas von euch. Indem ihr in der physischen Materie eures Körpers zugegen seid, nehme ich euer Bewusstsein in mich auf, und es durchstrahlt und erneuert mich. Was ihr mitbringt, durchstrahlt mich mit etwas Neuem.

Durch die Interaktion zwischen euch und mir wird mein Bewusstsein angereichert und wird größer und tiefer. Ich werde in meinem Bewusstsein zu einem Engel. Auch ich gehe durch einen Wachstumsprozess hindurch und bewege mich zu einem größeren Bewusstsein hin. Das geschieht durch und mit euch, wir sind zusammen auf diesem Weg.

Wir haben von der Einladung eurer Seele gesprochen, euch irdisch zum Ausdruck zu bringen, eurer Seele in irdischer Form Gestalt zu geben. Ihr habt damit bisweilen eure Schwierigkeiten, aber es ist eure Aufgabe, dass ihr eure göttliche Seelenenergie hier in irdischer Form ansiedelt, euch mit der Erde verbindet. Das ist die Brücke hin zur Erde, so stellt ihr die Verbindung zu anderen Menschen her: ihr selbst nehmt eine Gestalt in Fleisch und Blut an.

Für mich geschieht diese Bewegung anders herum. Ich bin bereits in Fleisch und Blut, ich bin bereits körperlich, bin lebende Materie. Durch euch erfahre ich meinen höchsten Ausdruck. Derweil ihr euch über irdische Formen zum Ausdruck bringt, drücke ich mich durch euch aus. Wenn ihr mit mir in engem Kontakt steht, dann lasst ihr meine Materie leuchten. Ich möchte euch das durch das Beispiel eines Künstlers vermitteln, der aus einem rohen Stück Ton ein Bildnis macht. Was er beim Bearbeiten des Tons tut, ist, dass er der Materie Bewusstsein hinzufügt. Das Stück Ton oder Materie, das er in seinen Händen hält, wird durchdrungen und inspiriert von Bewusstsein und Bedeutung. Es ist nicht nur das Bewusstsein des Künstlers, das sich über diese Materie ausdrückt. Es ist mehr als das; es ist ein universelles Licht, das dann auf der Erde Gestalt und Form erhält. Dies tut mir gut. Ich, die Materie, das Bewusstsein in diesem Ton, beginne zu tanzen, zu wachsen und zu blühen, wenn mir so mit Bewusstsein, Achtung und Fantasie begegnet wird. Ihr seht also, wie ihr aus eurer Seele heraus die Bewegung zur Erde hin macht. Aber ebenso gibt es auch eine Bewegung von mir hin zu euch. Ihr braucht mich, aber ich brauche auch euch für meinen inneren Wachstumsprozess. Es ist wie ein Tanz, den wir miteinander aufnehmen.

Dieser Tanz kann nur verwirklicht werden, wenn ihr wagt zu geben und zu empfangen. Ihr wurdet in beide Richtungen blockiert. Dabei, eure Seele auf der Erde und in eine irdische Gestalt ausströmen zu lassen, werdet ihr von Ängsten und Selbstzweifel gehemmt. Das spürt ihr, wenn ihr offen euren Kanal von eurer Seele hin zur Erde zeigen wollt. Ihr habt es bereits getan, ihr habt etwas gezeigt, das euch tief berührte. Und auf einmal habt ihr erlebt, welch hemmende Energien es in euch gibt. Es ist vor allem Angst, die euch hier einen Streich spielt. Wenn diese Angst groß ist, wird euer physisches Wesen nicht vollständig von eurer Seele durchstrahlt. Eure Seele schwebt dann ein wenig oben über euch, sie nimmt dann nicht vollständig am irdischen Leben teil. Und wenn sie dies nicht tut, kann ich sie nicht vollständig erreichen, und das Zusammenspiel zwischen uns, das Zusammenspiel zwischen eurer Seele und der meinen kann sich nicht in seiner vollen Herrlichkeit entfalten.

Wenn ihr zu geben wagt, wenn ihr zu zeigen wagt, wer ihr seid, euch traut, aus eurem Herzen heraus zu sprechen und zu sein, fließt eure Energie zur Erde. Sie durchströmt dann auch mich und ich empfange etwas von euch. Euer Bewusstsein hilft mir, zu einem kraftvollen Engel zu werden, zu erblühen. Ihr seid dann mein Gott, ihr bringt etwas zu mir, das mich erhebt. So betrachtet ihr es selten. Und doch ist es so. Wenn ihr euch traut, auf dieser Welt Eure eigene Göttlichkeit, eure Originalität, euer Sternenselbst zu zeigen, ist die Brücke geschlagen und kann ich euch wirklich erreichen und euch all dies voll und ganz zurückgeben. Weil ihr dann auf dieser Erde verwurzelt und tatsächlich anwesend seid, kann ich euch geben, wonach ihr euch sehnt.

Ich möchte jetzt eine kleine Übung mit euch machen, um zu schauen, wie in eurem Leben das Wechselspiel zwischen Erde und Seele, zwischen oben und unten aussieht. Fangen wir mit dem Körper an. Fühlt euren Körper ganz bewusst. Geht aus eurem Kopf heraus und erlebt Euren Körper als Teil der Erde, von mir, so wie auch die Pflanzen und Tiere zu mir gehören. Euer Körper ist Teil meiner Welt, meiner Gesetzmäßigkeiten, meiner Rhythmen und meiner Natur. Spürt die Kraft darin und fragt euren Körper dann einmal: "Was brauchst du, was würde dir besonders gut tun, hier und jetzt in diesem Moment?". Euer Körper wird auf viele Weisen genährt - durch körperliche Nahrung, aber ebenso auch durch emotionelle und spirituelle Energien. Lasst euch einmal in euer Körper-Bewusstsein hinein sinken und fühlt einfach nur euer rein körperliches Selbst. Eure Muskeln, euer Nervensystem, eure Organe, sie alle streben ganz von selbst nach Harmonie und nach ihrem Rhythmus, weil sie zu meiner Natur gehören. Im körperlichen Selbst gibt es eine Bewegung hin zu Gesundheit und Harmonie, und der Körper kann sich in vielerlei Hinsicht selbst wiederherstellen. Geht ohne Urteil in euer Körper-Bewusstsein hinein. Ihr seid mir, der Erde, dann sehr nahe. Fragt euren Körper: "Was brauchst du? Wie kann ich für dich sorgen? Nenne mir eins, was ich für dich tun kann, damit du dich besser fühlst."

Stellt euch vor, ihr erhaltet nun das, von dem euer Körper sagt, dass ihr es braucht. Lasst euch in eurer Energie darauf ein und seht, was es mit euch macht. Wenn ihr mit eurer Seele, eurem höchsten Bewusstsein in euren Körper hinabsteigt, könnt ihr fühlen, was ihr braucht, und was notwendig ist, um euch zu verbinden und in Freude anwesend zu sein. Mit eurem Seelenbewusstsein hinab zu steigen ist eine gebende Bewegung hin zu eurem Körper. Ich als Erde stoße in diesem Moment dazu, um euch mit dem zu versorgen, was ihr braucht.

Betrachtet nun den Bereich der Arbeit, den Bereich, in dem ihr euch auf der Erde schöpferisch manifestiert. Ich bitte euch erneut, mit eurem Seelenbewusstsein voll und ganz in diesen Bereich herab zu steigen. Füllt euer Herz und euren Bauch, euer Becken und eure Beine mit eurem Bewusstsein. Verbindet euch vollständig, seid präsent. Dann fühlt, was von eurem Herzen aus in diese Welt strömen will. Das ist die Energie, die ihr mitbringt, das ist euer Auftrag. Traut euch, ihn wahrzunehmen. Es kann euch verletzlich machen, zu fühlen, wie viel Licht und Sanftheit, wie viel Schönheit ihr zu geben habt. Ihr seid Engel. Steigt hinab, schenkt eure Energie, verbindet euch mit der Erde.

Ihr habt Angst, verletzt zu werden. Fühlt diese Angst einmal. Nehmt diese Angst zu euch wie ein Kind, das ihr an der Hand haltet. Stellt euch vor, dass ihr mit der einen Hand dieses verängstigte Kind haltet und dass auf eurer anderen Seite ein Engel bei euch steht, von Gestalt etwas größer als ihr selbst. Dieser Engel sagt euch, dass ihr vertrauen sollt, dass ihr das Licht durchlassen sollt. So empfangt ihr das Licht des Engels und das Kind neben euch schaut zu euch auf. Es sieht eure Schönheit, es spürt eure Stärke und fühlt sich sicher bei euch. Eure Aufgabe ist es, auf das verängstigte Kind in euch aufzupassen, es darf da sein, aber es darf nicht die Brücke zwischen euch und der Erde blockieren. Nehmt es zu euch, nehmt es bei der Hand, wenn ihr die Brücke überquert. Traut euch, in dieser Welt zu leuchten. Sobald ihr das tut, komme ich zu euch, dann komme ich über die Brücke zu euch. Ich nehme eure Energie auf und komme dadurch mit Möglichkeiten in allen nur möglichen Bereichen zu euch, sodass sich eure Energie vermehren und noch stärker leuchten kann. Vertraut darauf: Wenn ihr den ersten Schritt macht, wenn ihr die Wahl trefft, wirklich hier anwesend zu sein, antwortet euch die Erde, antwortet euch die Welt. Es ist Raum und Platz für euch da. Ihr lebt dann auf einer Strömung von Gelegenheiten und Möglichkeiten, die ihr nicht mit eurer eigenen Hand erschafft, sondern die euch erteilt, euch überreicht werden. Traut euch, euch in diese Strömung hinein zu begeben, das ist der Tanz zwischen eurer Seele und der Erde, in dem ich euch alles geben kann, was ihr euch ersehnt, während ihr mir das Höchste von euch selbst gebt: euer Sternenlicht, eure Seele. Vertraut mir. Ich lasse euch nicht im Stich.

Danke für eure Anwesenheit hier und heute.

Mutter Erde durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Niederländischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/ ... ela-kribbe
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 3973
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Botschaft von Mutter Erde

Beitrag: # 45606Beitrag Kalle
30.03.2018, 15:27

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft der Mutter Erde: „Mit Deinem Körper kommunizieren“ (durch Pamela Kribbe) – 29.März 2018
von erstkontakt blog
Mutter Erde

"Mit Deinem Körper kommunizieren"

Liebe Menschen, liebe Kinder der Erde,

ich bin eure Mutter, ich bin die Stimme der Erde. Begrüßt mich, ich möchte euch willkommen heißen.

Ich möchte euch als Mutter tragen, sanft und dennoch fest und voller Kraft. Fühlt den Boden unter euren Füßen, diesen empfindsamen Instrumenten, diesen feinen Sensoren, die die Erd-Energie in sich aufnehmen können. Fühlt die Schwingung der Erde an diesem Ort*, lasst sie pur und rein zu euch durchdringen. Fühlt die Elemente Luft, Wasser, fühlt das Meer hier in der Nähe und das Gestein unter euren Füßen. Fühlt wie die großen Kräfte der Natur euch umgeben und ruht darin aus. Ihr seid hier willkommen, ihr seid hier zuhause. Mitunter ihr vergesst das, aber euer Körper weiß, dass er hierher gehört, er bewegt sich mit den Rhythmen und Wellen der irdischen Natur.

Wenn ihr die Seele als Quelle von einem Licht betrachtet, das zur Erde hinabsteigt, das hierher kommt um es zu lernen zu genießen und zu sein, dann ist der Körper der Führer der Seele. Der Körper empfängt die Seele und die Seele durchdringt den Körper mit Bewusstsein, mit göttlichem Bewusstsein. Aber das göttliche Bewusstsein ist nicht allwissend. Traditionell wurde euch die Vorstellung eines allwissenden Gottes gelehrt, aber Gott ist etwas ganz Anderes: eine Quelle sprühender, das Lebens liebender Energie. Wie eine Fontäne entspringt dieser Quelle Wasser, und wenngleich dieses Wasser von einer unendlichen Kraft durchdrungen ist, sucht es sich doch immer wieder neue Wege. Die Quelle weiß nicht alles im Voraus, sie geht neue Abenteuer ein. Ihr seid ein Tropfen aus einem unendlichen, funkelnden Strom von Lebenslicht, und dieser Tropfen befindet sich nun in einem irdischen Körper. Und obwohl dieser Tropfen, diese Seele voller Licht und Weisheit ist, ist es für die Seele doch immer wieder ein neues Abenteuer, einen Körper zu bewohnen, sich selbst darin wiederzufinden, neue Dinge zu entdecken, sich anzureichern. Schaut in euch selbst, wie eure Seele, dieser Tropfen Licht aus der unendlichen Quelle, mit eurem Körper zusammenfließt. Schaut euch an, in welchen Teilen eures Körpers das Licht am hellsten brennt, dort fühlt euer Körper sich am lebendigsten, entspanntesten, fließendsten. Er fließt mit dem Rhythmus der Natur, des Planeten mit.

Fühlt diese Bereiche, wo es gut fließt, dort tanzen eure Seele und euer Körper miteinander in Harmonie. Schaut einmal, wie glücklich eure Seele darüber ist, sie will dieses Abenteuer aufnehmen. Das ist keine Strafe oder Pflicht, kein Müssen, sie möchte hier sein. Genau dieser, euer Körper ist der Partner ihrer Träume. Eure Seele ist dankbar für diesen Körper, auch wenn dies von eurem menschlichen Bewusstsein aus manchmal als zu schwierig erlebt wird. Lasst uns daher nach Bereichen in eurem Körper schauen, an denen euer Seelenlicht weniger fließend strömt, wo es möglicherweise eine Kluft zwischen dem Licht eurer Seele und eurem Körper gibt. Steigt mit eurem Bewusstsein vollständig zu denjenigen Stellen in eurem Körper hinab, an denen ihr eine Anspannung oder Beschwerden wahrnehmt, und schaut sie mit einem offenen, fragenden Blick an. Steigt vollkommen offen in diesem Bereich hinab.

Viele von euch sehnen sich danach, die Sprache ihres Körpers zu verstehen, zu begreifen welche Botschaft der Körper für euch hat. Ihr seid es gewohnt, zu denken und über das Denken Botschaften aufnehmen und analysieren zu wollen. Aber der Körper arbeitet nicht so, er befindet sich in einer anderen Seins-Schicht, ebenso wie die Natur außerhalb von euch, die Bäume, die Pflanzen, die Steine, die Tiere: Sie alle denken nicht. Es ist in ihnen durchaus ein lebendiges, fühlendes, wahrnehmendes Bewusstsein gegenwärtig, das Denken aber fehlt. Deshalb gibt sich die Natur müheloser der Strömung des Lebens hin. Menschen dagegen haben eine Wahl, sie können die Bremse ziehen oder aber sich mitbewegen; es gibt einen Spielraum, der zum Menschsein dazu gehört. Aber dieser Spielraum ist bei vielen Menschen davon angefüllt, sehr stark in ihrem Kopf zu stecken und dadurch den Körper nicht wirklich zu bewohnen; bis der Körper an die Tür klopft, zum Beispiel durch körperliche Beschwerden, einen Schmerz oder eine Krankheit. Er will euch damit etwas mitteilen. Aber ihr könnt es nicht mit eurem Kopf verstehen. Deshalb möchte ich euch einladen, dort hineinzusteigen, in die Bereiche in eurem Körper hinein zu sinken, wo es nicht so gut strömt. Lasst uns eine andere Sprache finden, um mit dem Körper zu kommunizieren. Das allein schon ist heilend, weil ihr damit euren Kopf einmal loslasst und euch mit mir, der Erde in euch, in Kontakt begebt. Ich lebe in eurem Körper. Ich habe eine eigene Weisheit und folge Gesetzen und Rhythmen, die ihr vergessen habt.

Steigt mit mir hinab und lasst in dem Bereich, in dem die Energie blockiert ist, spontan ein Tier erscheinen. Schaut einfach einmal, was euch in den Sinn kommt. Wie sieht das Tier aus? Was will es euch sagen? Es spricht in einer sehr klaren Sprache, aber es ist keine Sprache der Wörter und des Denkens. Es bittet um eure Aufmerksamkeit für etwas, und es ist da um euch zu helfen, die Harmonie in eurer Energie wiederherzustellen. Es ist ein heilendes Tier, das seine Arbeit nur tun kann, wenn ihr ihm vertraut und ihm erlaubt, das Gleichgewicht wiederherzustellen. Dieses Tier verkörpert die Weisheit der Natur, nehmt sie in euch auf, absorbiert die Energie, die dieses Tier ausstrahlt. Tut es ohne Worte und öffnet euch wirklich für die Energie dieses Tieres und füllt euren ganzen Körper und eure Aura damit. Fühlt wie dieses Tier euch erdet, euch mit mir, eurer Mutter und den Elementen der Natur verbindet. Werdet für einen Moment dieses Tier, seid ganz Eins mit ihm.

Spürt hin, was nötig ist, um die Schmerzen oder Beschwerden, die ihr erlebt, zu lindern und aufzulösen. Das Tier trägt eine instinkthafte Kraft in sich, durch die es weiß, was ihr braucht. Eure Gedanken können euch davon abhalten, weil sie voller Urteile, Gebote und Verbote sind. Das Tier bringt euch zurück zu eurem Ursprung, zu euren tiefsten Wünschen und Emotionen. Dankt dem Tier hierfür. Und haltet die Verbindung zu ihm aufrecht.

Ihr seid Seelen, die sich mit einem irdischen Körper verbunden haben, der Elemente aus dem Pflanzen-, Tier- und Mineralien-Reich enthält. Alle Schichten in der Natur sind in euch vertreten. Fühlt eure Einheit mit der Erde.

Ich möchte euch bitten, Kontakt zu einem der vier Elemente aufzunehmen: Erde, Wasser, Luft, Feuer. Alle Elemente sind hier vertreten, aber eines von ihnen braucht ihr im Moment am meisten. Ist es Feuerkraft, Leidenschaft, Enthusiasmus? Ist es die Weite und der Raum der Luft? Ist es die Festigkeit, die Verwurzelung der Erde? Oder der fließende, strömende Charakter des Wassers? Stellt euch vor, dass die vier Elemente durch vier Figuren dargestellt werden und dass eine von ihnen spontan hervorkommt, um euch etwas zu geben. Verbindet euch mit diesem Element. Erlaubt der heilenden Kraft des Elementes, bei euch zu sein, seid voller Staunen und Neugier, sodass sie euch zeigen kann, was für euch in diesem Moment wichtig ist.

Abschließend möchte ich euch bitten, euch der vielen Führer bewusst zu sein, die ihr hier auf der Erde habt: Euer Körper, der in seiner eigenen Sprache beständig zu euch spricht. Das Bewusstsein in den Tieren, den Pflanzen, den Steinen um euch herum, in den Elementen. Sie alle sind geistige Führer, sehr greifbar, sehr nah. Ihr seid sehr hier sehr willkommen und wann immer ihr das vergesst, steigt wieder ganz in euren Körper hinein. Euer Körper weiß, dass ihr hier zu Hause seid, dass ihr nicht allein seid, dass ihr stets umgeben seid von hilfreichen Ressourcen und von Kräften, die euch unterstützen möchten. Ich bin Mutter Erde. Ich bin selbst eine Mischung aus himmlischen Energien und physischen Kräften. Ich bin ein beseeltes Wesen. Und wenn ich euch sehe, als beseelte Wesen, die sich mit den Erdkräften verbinden, die hier ihr Licht ausstrahlen und es genießen, erfüllt es mich mit enormer Freude. Euch mit meiner Stärke, mit den geistigen Führern zu umgeben, die ich euch anbiete, ist meine Freude, meine Leidenschaft. Deshalb empfangt meine Energie. Ihr seid meine Kinder. Und nichts stimmt eine Mutter so glücklich wie ihre Kinder wachsen und gedeihen zu sehen.
* Ort des Workshops, doch stellt es euch dennoch gern vor!

Mutter Erde durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Niederländischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/ ... ela-kribbe
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 3973
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Botschaft von Mutter Erde

Beitrag: # 45625Beitrag Kalle
05.04.2018, 17:54

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft von Mutter Erde: „Empfange Deine Seele auf der Erde“ (durch Pamela Kribbe) – 04.April 2018
von erstkontakt blog

Mutter Erde

"Empfange Deine Seele auf der Erde"

Liebe Menschen,

ich bin die Erde. Ich durchströme euch. Ich bin der Boden unter euren Füßen, ich bin die Berge und das Meer, ich bin die Sonne, die auf euch scheint. Die Gesamtheit dieser Elemente bin ich, und ich bin diejenige, die all dies trägt und unterstützt, all dies von innen heraus ernährt und mit Leben versorgt. Fühlt meine Energie, ich möchte euch aufnehmen.

Meine Energie ist kraftvoll. Denkt nur einmal an einen Felsen und einen Wasserfall, der darauf fällt, und an die großen Kräfte, die das Leben auf der Erde antreiben. In mir ist eine treibende Kraft, die auch euch trägt. Die großen Dinge des Lebens, Geburt und Tod, könnt ihr nicht bändigen. Das Leben wird euch gegeben durch das Zusammenspiel von Kosmos und Erde, von Himmel und Erde, und in euch leben diese beiden großen Strömungen fort. Eure Seele kommt vom Himmel, sie trägt ein kosmisches Licht in sich, das in einen irdischen Körper hinabsteigt, in mich. Sobald sich eure Seele mit dem Körper eines Babys verbindet, begegnet sie mir, der Erde. Dem neuen Leben zu vertrauen, das entsteht, verlangt der Seele Hingabe ab. Die Seele muss sich in einen kleinen menschlichen Körper ergießen und trägt dabei Erinnerungen an andere Zeiten und Körper auf der Erde mit sich, in denen sie zuvor anwesend war. Der Sprung in die Inkarnation ist ein sehr großer. Diesen Sprung zu machen, erfordert Mut, eine Vision und Durchhaltevermögen.

Geht einmal in euren Gedanken, und mehr noch in eurem Gefühl, denn euer Kopf kann dies nicht erfassen, in der Zeit zurück. Reist mit eurem Herzen dorthin zurück, als ihr sehr klein, ein verletzliches Baby wart. Nehmt euch einmal die Zeit, um euch das vorzustellen, dorthin zurückzugehen. Fühlt den offenen Bewusstseinszustand dieses Kindes, wie empfänglich es für alle Eindrücke um sich herum ist. Es lässt sich noch ganz und gar tragen, es kann noch so wenig im Leben kontrollieren. Das Kind wart ihr. Macht noch einen Schritt weiter zurück, stellt euch vor, dass ihr in der Gebärmutter eurer Mutter seid. Lasst euer Gefühl euch dorthin mitnehmen, versucht nicht darüber nachzudenken, fühlt es einfach. Fühlt den Schutz, die Wärme und die Sicherheit und fühlt, dass ihr als Seele dort noch relativ frei seid. Ihr wart, wie geplant, in diesem kleinen, sich entwickelnden Körper in eurer Mutter, aber ihr konntet auch noch wieder aus der Inkarnation austreten. Ihr standet mit einem Bein noch im Himmel und mit dem anderen auf der Erde.
Dann macht noch einen Schritt weiter zurück, dahin, wo ihr noch mit zwei Beinen im Himmel standet. Scheut euch nicht davor, dies zu ersinnen oder zu fantasieren, nehmt das erste Bild, das sich in euch zeigt: Wer oder was wart ihr damals? Vielleicht seht ihr ein Licht oder eine Farbe, vielleicht seht ihr bereits eine menschliche Gestalt oder etwas ganz anderes. Aber fühlt eure Freiheit, fühlt wie groß ihr als Seele, als kosmisches Wesen seid. Das ist euer höheres oder größeres Selbst, das zu euch gehört, das immer bei euch ist, auch jetzt. Es ist der Teil von euch, der den Überblick hat, der weiß, warum Ihr hier und jetzt auf der Erde seid, warum ihr beschlossen habt, den Sprung in die Inkarnation hinein zu wagen.

Ihr seid als Seele so frei wie ein Vogel. Stellt euch nur einmal vor, dass ihr Flügel habt. Und dennoch habt ihr euch entschieden, auf der Erde zu leben. Und jetzt stellt euch vor, dass ihr gewissermaßen auf dem Rand des Himmels sitzt. Ihr schaut hinunter und es ist es der Moment kurz bevor ihr euch traut hinab zu tauchen, den Sprung macht. Ihr seid immer noch in Kontakt mit eurem kosmischen Zuhause, ihr wisst noch, wer ihr seid. Und dann fühlt: Was ist eure Sehnsucht, was ist eure Absicht, euer Plan? Warum seid ihr hier auf der Erde? Und ihr braucht es nicht in Worte zu fassen. Es kann ein Gefühl, eine Stimmung sein. Es gibt immer etwas, das euch Freude macht oder euch anzieht und anregt, euch enthusiastisch macht, weswegen ihr den Sprung macht. In jeder Seele lebt eine Flamme der Leidenschaft, der Begeisterung, der Inspiration, mit der diese Seele auf die Erde kommt. Daneben kann die Seele dennoch einen Vorbehalt empfinden, wenn es darum geht den Inkarnationssprung zu wagen, es kann sein, dass sie einen gewissen Widerstand oder eine Angst erlebt, dass sie ein gewisses Misstrauen gegenüber der irdischen Welt fühlt. Aber da ist auch diese Flamme des Enthusiasmus, sonst wärt ihr nicht hier. Es gab einen positiven Moment der Wahl. Versucht euch daran jetzt zu erinnern.

Wenn Ihr auf der Erde in einen Körper hinein sinkt, vergesst ihr vieles. Das ist auch beabsichtigt, denn ihr seid hier vor allem, um aus einem irdischen Bewusstsein heraus als Mensch zu leben, zu wachsen und Erfahrungen zu machen. Daher müsst ihr nicht alles wissen. Das würde gewissermaßen das Spiel verderben, denn das Ziel besteht darin, dass ihr hier in aller Tiefe erlebt, was Mensch-Sein bedeutet, und von dort aus entdeckt, wofür ihr wirklich lebt, was euch Erfüllung schenkt, was eurem Leben Tiefe und Inspiration und Freude gibt. Ihr seid hier, um zu entdecken, was eure Seele mit diesem Leben im Sinn hatte, und einer der Wege, dies zu entdecken, ist, euch auf euer Gefühl der Freude, des Genusses und der Inspiration zu verlassen. Das bringt euch direkt zum Ursprung eurer Existenz, zu dem was zu geben und zu empfangen ihr hierhergekommen seid. Schaut euch an, was euch in eurem täglichen Leben wirklich Freude bereitet. Unbekümmertes, fröhliches Vergnügen. Wo ihr fühlt, wie eure Energie fließt, und von dem ihr auch innerlich berührt werdet. Wo das passiert, da seid ihr in Kontakt mit eurer Seele. Schaut einmal, ob ihr das, was eure Seele sich für dieses Leben vorgenommen hat, im täglichen Leben wiederfinden könnt.

Gibt es genügend Inspiration, Enthusiasmus und Freude in eurem Leben? Das sind wichtige Fragen, denn gerade diese positiven Gefühle erzählen euch etwas darüber, was eure Seele hier auf der Erde zum Ausdruck bringen möchte. Um das wirklich herauszufinden, kann es euch helfen, euch vorzustellen, dass in euch noch immer ein Kind lebt. Ein Kind, das ihr einst gewesen seid und das ihr zum Teil unterdrückt oder vergessen habt. Dieses Kind hilft euch, in Kontakt mit eurem Lebensziel zu treten. Ein Kind zeigt spontan und instinktiv, was es gern möchte oder nicht möchte. Ich bitte euch jetzt, dieses Kind in euch selbst anzusehen und zu empfangen und es dann in eine Situation in eurem täglichen Leben mitzunehmen. Schaut, ob ihr in euch selbst ein Kind sehen könnt, das zu euch gehört, das ihr seid - vielleicht seht ihr es in eurem Bauch oder in eurem Herzen. Dieses Kind repräsentiert eure Spontaneität, euren Lebensdrang. Es ist ein Botschafter eurer Seele. Schaut ihm in die Augen. Lächelt das Kind an und ladet es ein. Sagt ihm, dass es euch ganz und gar zeigen darf, was es fühlt. Nehmt das Kind bei der Hand. Nehmt ihn oder sie mit in eine Situation in eurem Leben, die euch ziemlich in Anspruch nimmt, die ihr schwierig oder kompliziert findet, über die ihr mitunter zu viel nachdenkt und für die ihr bisher keine Lösung finden könnt. Stellt euch vor, dass ihr mit eurem Kind an der Hand in dieser Situation seid, und seht, wie er oder sie reagiert. Nehmt den ersten Eindruck, die erste Reaktion. Was braucht das Kind in dieser Situation? Ein Kind reagiert sehr instinktiv, es zeigt sofort seine Emotionen. Nehmt sie ernst, versucht sie nicht zu unterdrücken.

Eure Seele spricht zu euch durch euer Gefühl, es ist nicht der Kopf, worüber die Seele sich manifestiert, sondern euer Gefühl, eure Emotion. Euer Körper ist hierbei ein wichtiges Instrument. Denkt einmal daran, wie ein Kind reagiert: sehr körperlich. Die Emotionen sind ihm direkt ins Gesicht geschrieben. Die Körpersprache ist unmittelbar. Darin liegt ein wertvolles Instrument, um eure Seele kennenzulernen und damit auch das, was ihr in diesem Leben auf der Erde ausdrücken wollt.

Wenn ihr euch traut, euer inneres Kind zu umarmen, und seine oder ihre Reaktionen ernst zu nehmen wagt, dann empfangt ihr eure Seele auf der Erde. Ihr habt gelernt, in eurem Kopf zu leben und von dort aus eure spontanen Impulse zu beurteilen oder sogar wegzudrücken, und dadurch wird die Kommunikation mit eurer Seele erschwert, blockiert. Aber das Kind in euch ist niemals fort. Selbst wenn es unterdrückt wird, lebt es weiter und wird sich in umso verzerrterer Form geltend machen, zum Beispiel durch verzerrte Emotionen, verzerrtes Verhalten, Krankheit oder Schmerz. Ihr könnt diese Lebensenergie, diese pure Strömung nicht kontrollieren oder eliminieren. Sie gehört zu euch, sie ist eine Lebensader. Deshalb bitte ich euch, das Knie vor dem inneren Kind zu beugen. Sie oder er ist ein Botschafter des Lebens. Manchmal, tatsächlich sogar sehr oft, bringt euch das Kind von den gewohnten, vorgebahnten Wegen ab. Wenn ihr das Kind in euer Herz aufnehmt, wenn ihr ihm zuhört, werdet ihr Dinge tun oder sagen, die wahrscheinlich der bestehenden Moral widersprechen. Aber auch diese bestehende Moral kann sich verändern, sie ist oft erstickend, bedrückend für die Menschen. Die Aufgabe vieler Menschen in dieser Zeit ist es, ihren eigenen Weg abseits der ausgetretenen Pfade zu gehen, mehr denn je aus Freiheit und Spontanität heraus neue Strukturen, neue Formen der Zusammenarbeit zu erschaffen.

Ich danke euch für eure Anwesenheit heute und möchte euch noch einmal einladen, für einen Moment die Erd-Energie durch euren Körper zirkulieren zu lassen. Fühlt die Natur um euch herum, die Kräfte, die immensen Kräfte, die euch tragen. Ich möchte euch unterstützen, ich möchte euch empfangen, mit euch spielen und euch helfen, euer wunderbares Seelenlicht hier leuchten zu lassen.

Mutter Erde durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Niederländischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/ ... ela-kribbe
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 3973
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Botschaft von Mutter Erde

Beitrag: # 45955Beitrag Kalle
22.08.2018, 11:40

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft von Mutter Erde: „Finde Deine ursprüngliche Freude wieder“ (durch Pamela Kribbe) – 20.August 2018
von erstkontakt blog
Mutter Erde

"Finde Deine ursprüngliche Freude wieder"

Liebe Menschen,

ich bin die Stimme der Erde. Hört mich, fühlt mich unter euch: im Boden unter euren Füßen, im Gestein, im Inneren der Erde. Ich bin ein Lebewesen, das alles beseelt und durchatmet, was Ihr hier auf der Erde mit euren Sinnen wahrnehmt.

Das was Ihr die Natur nennt, ist ein lebendiges Ganzes, vom Gestein hin zu Pflanze und Tier, und sie ist von meiner Energie umgeben. Ich bin der verbindende Faktor des Lebens auf der Erde. Ich fließe durch alles hindurch und so auch durch euren Körper, der Teil der Erde ist. Ihr bewundert manchmal die Natur, seht ihre Schönheit, erlebt ihr Gleichgewicht, ihren Rhythmus und ihre Harmonie. Ihr seht sie als etwas, das außerhalb von euch ist, als etwas von einer ursprünglichen Schönheit, die euch selbst entglitten ist. Als Mensch scheint ihr von der Natur getrennt zu sein. Einige von euch haben Heimweh nach ihr, danach, in ihre Ganzheit aufgenommen zu werden.

Nehmt wahr, dass euer Körper Teil der Natur ist, er ist genauso von meiner Energie beseelt wie alle anderen Lebewesen auf der Erde auch. Fühlt mich, die Erde, in euch. Fühlt mich in all euren Körperzellen. Werdet euch für einen Moment ganz und gar eures Körpers bewusst: eurer Arme, eurer Beine, eurer Brust und eures Bauches, eures Halses und eures Kopfes. Spürt, dass ihr Teil habt an der materiellen Welt und dass dieser materielle Teil von euch, euer Körper, von innen her von Leben, von einer lebendigen Natur beseelt ist.

Ihr berührt mitunter Bäume und spürt dann das Innenleben dieses Baumes: eine Urkraft. Tut das jetzt einmal mit euch selbst. Spüre die Urkraft in dir selbst als physisches Wesen, als Teil der Erde. Stelle dir vor, dass du ein Baum bist: Jahrhunderte alt, in der Erde ruhend und deine Äste im Wind wiegend. Du stehst ganz ruhig da und bist zugleich voller Leben. Es passiert sehr viel in diesem Baum. Du nimmst Nährstoffe aus der Erde auf und es strömt Lebenssaft durch dich hindurch bis an die äußersten Enden deiner Äste. Auch der Baum hat einen inneren Sinn, ein inneres Gefühl für Rhythmus und das Mitbewegen mit den Jahreszeiten. Fühle das einmal tief in dir selbst. Es ist auch in dir anwesend. Ich weise hier auf eine Ebene des Bewusstseins hin, die weit unterhalb des Denkens sitzt, tief versteckt und verborgen vor deinem Denken. Das ist deine Basisebene.

Auf dieser Seins-Ebene denkt ihr nicht und seid ihr auch nicht sehr emotional, sondern seid einfach. Aber dieses Sein ist nicht leer, im Gegenteil, es ist voller Leben. Nimm Kontakt mit dieser Seins-Schicht auf, die ohne Denken und Emotionen und doch voller Leben ist. Der Kontakt mit dieser Schicht in dir selbst gibt dir Kraft, gibt dir mehr Tragfähigkeit. Wenn du dieser Strömung oder Seins-Schicht sehr genau zuhörst, dann fühlst du in deinem Kern Freude, die Freude am und vom Leben selbst. Versuche, dies in deinem Körper zu spüren. Fühle die Ewigkeit in dir selbst: Gedanken kommen und gehen, Emotionen kommen und gehen. Auch sehr dramatische Emotionen und Stimmungen - wenn sie auch sehr wertvoll und Ausdruck des Lebens sind - sind irgendwann weggespült.

Aber es gibt etwas in dir, das dies alles umfasst, das dich trägt. Und dieses Etwas ist eine Strömung der Freude. Für Jeden von euch gilt: Wenn ihr in eurem Leben einen Plan macht oder einen Wunsch habt, fühlt ihr - wenn es ein authentischer Plan oder Wunsch ist -, dabei Freude in euch selbst, in eurem Körper empor wallen. Wenn ihr euch etwas wirklich von Herzen wünscht, geht es mit einem Gefühl der Freude einher. Auch wenn es immer noch so unmöglich und unrealistisch erscheint: Das Denken an und das Fühlen von dieser Sehnsucht, diesem Traum, erhebt euch; es erhebt euch über die emotionale Schwere, die auf der Erde herrscht, und ihr fühlt euch für einen Moment frei von allen Sorgen und einschränkendem Denken. In diesem reinen Seins-Zustand, in dem ihr Inspiration erfahrt, ein Verlangen hegt, seid ihr - noch ehe ihr anfangt, darüber nachzudenken und nachzugrübeln -, eurem Kern sehr nahe, dem ewigen Teil von euch selbst, der am Leben teilhaben will, der das Leben erleben und erforschen will und der voller Optimismus und Hoffnung ist.

Daneben habt ihr in eurem Leben mit einer viel schwereren Strömung zu tun, die ihr aus eurer Erziehung, von euren Eltern und der Gesellschaft übernommen habt und die voll ist von Ängsten und beschränkenden Ansichten. Diese Strömung ist von einer völlig anderen Art als die Seins-Strömung, die im Wesen zu euch gehört und die ihr seid. Es ist für viele von Euch daher schwierig, diese beiden zusammenzubringen, sie miteinander in Einklang zu bringen. Oft verliert ihr den Kontakt zu eurem ursprünglichen Wunsch oder Verlangen. Die Freude scheint keinen Weg in den Alltag finden zu können, sie scheint auf Mauern in euch selbst oder in der Welt zu stoßen, und das verursacht euch Kummer und Betrübnis. Denn wo steht ihr ohne eure Träume und Verlangen? Es tut nicht gut, euch einfach an diese Welt mit ihren einschränkenden Gesetzen und Regeln anzupassen, sie sind erstickend und werden dem Neuen, das ihr hierher mitbringt, der Erneuerung nämlich, die zu Euch gehört, und dem Beitrag, den ihr zum Ganzen leistet, nicht gerecht.

Wie könnt diese ursprüngliche Freude wiederfinden?

Wenn ihr in eurem Leben ein Problem habt oder erlebt, ist dieses Problem oftmals von Emotionen und sich wiederholenden Gedanken oder Gedankenmustern umgeben. Je tiefer ein Problem wird oder je intensiver ihr es erfahrt, desto mehr landet ihr in einem Strudel von Emotionen und Gedanken, in dem ihr dann emsig nach einer Lösung, nach Befreiung sucht. Im Grunde genommen lauft ihr euch darin dann fest. So gesehen ist es sehr fruchtbar, euch intensiv mit einem Problem zu beschäftigen, intensiv in es einzutauchen, weil ihr ab einem bestimmten Moment feststeckt und dies einen Wendepunkt markieren kann.

Eure Gedanken mahlen weiter und eure Emotionen unter Umständen ebenfalls, weil sie sich im immer selben Kreis bewegen und in gewissem Sinne durchdrehen, wie toll werden: es verursacht euch Leid, ihr leidet in diesem Moment. Seht das in euch selbst. Seht das toll gewordene Drehen des Rades in euch selbst an und nehmt einen Abstand dazu ein: letzteres bewirkt eine Umkehr. Ihr nehmt dann nicht Abstand in dem Sinne, dass ihr es anzuhalten versucht, sondern weil ihr es von eurem Kern, von dem Baum in euch selbst, von eurer Wesens- und Seins-Schicht aus wahrnehmt. Von dieser so ruhigen lebendigen Schicht in euch selbst aus beginnt ihr das Problem anders zu betrachten. Ihr seid dann weniger involviert als wenn ihr in diesem Mahlstrom von Gedanken und Emotionen steckt.

Diese Seins-Schicht ist von Natur aus weiträumig und offen. Sie sorgt für die Distanz zum Problem und respektiert dennoch absolut eure Gefühle und Gedanken. Tatsächlich ist es die Gegenwart der Liebe, und darin liegt auch die Lösung. Spürt die Gegenwart der Liebe: Sie ist so nah bei euch, ist verfügbar von eurem Körper, von der lebendigen Natur in eurem Körper aus.

Schaut euch nun noch einmal ein Problem an, eines, das Ihr schon seit geraumer Zeit habt, ein emotionales oder welches Problem auch immer. Seht es als einen Strudel grauer Energie, der sich immer um einen zentralen Punkt dreht. Erkennt jedoch, dass ihr nicht dieser Mittelpunkt seid, sondern der Raum um ihn herum. Von dort aus, aus eurem Kern, schaut euch den Schmerz in euch selbst an. Seht euch den Schmerz in den zirkulierenden Gedanken, in den heftigen Emotionen an, das Suchen und das Leiden. Das Einzige, was ihr tun müsst, während ihr es betrachtet, ist ruhig zu atmen. So wie auch die Natur sich ruhig weiterbewegt, durch alle Jahreszeiten, durch Geburt und Tod, durch Wind, Regen und Sonnenschein. Auf diese Art von Anwesenheit seht ihr jetzt euren eigenen Schmerz oder eure obsessiven Gedanken an, und ihr lasst es so sein...

Von eurem Kopf her mögt ihr sagen: Das löst meine Probleme nicht. Lasst euren Kopf das einfach denken! Indem ihr jedoch regelmäßig Kontakt mit dieser tiefen Schicht des Seins aufnehmt, blast ihr sozusagen Luft in diesen Mahlstrom von Gedanken und Gefühlen. Ihr treibt sozusagen diese graue Wolke ein wenig auseinander, so dass sie zu einzelnen Schwaden wird und der blaue Himmel durch sie hindurch scheint. Das bringt euch zu anderen Gedanken. Plötzlich könnt ihr dann in einem unerwarteten Moment Freude erleben, ihr seht mit einem Mal eine Lösung und erlebt, dass diese nicht aus dem Denken, sondern aus dem Sein hervorgeht.

Gönnt es euch selbst, in eurem Leben Freude zu suchen. Wo immer auch ihr in Anspruch genommen oder belastet seid: findet Momente der Ruhe und Entspannung. Freude kann nur fließen, wenn ihr entspannt seid, wenn ihr das 'Müssen', die angestrengte Geschäftigkeit einmal loslasst und einfach macht, wonach euch ist. Das kann etwas Kleines sein, etwas, das die Routine durchbricht, etwas, das ganz auf euch ausgerichtet ist. Findet Öffnungen zu der Seins-Schicht in euch selbst. Momente, in denen ihr die Saugkraft des Denkens und der Emotionen für einen Moment loslasst und zu eurem Kern zurückkehrt.

Das ist erfrischend und erneuernd und schlägt eine Brücke zwischen der Welt eurer Seele, eures Kerns, eures Wesens und Seins, und der Welt des Irdischen mit seinem Denken und seinen Emotionen. Das Hin- und Herbewegen zwischen diesen beiden ist die Kunst des Lebens.

Wenn ihr es euch zugesteht, immer wieder zur Quelle zurückzukehren, werdet ihr vom Leben, von der Natur und von mir, der Erde, genährt. Ihr seht mich dann nicht mehr als das ‘Andere‘ an. Die Natur steht euch dann nicht mehr gegenüber: Ihr seid eins mit ihr. Lasst euch von innen heraus von den Kräften der Erde und der Natur ernähren.

Danke, dass ihr gekommen seid. Ich bin mit euch allen tief verbunden.

Mutter Erde durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Niederländischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/ ... ela-kribbe
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Ragrateakent
Beiträge: 16
Registriert: 27.07.2018, 13:10

Re: Botschaft von Mutter Erde

Beitrag: # 45966Beitrag Ragrateakent
28.08.2018, 14:24

Kalle hat geschrieben:
12.11.2017, 13:13
Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft von Mutter Erde: „Himmel und Erde gehören zusammen“ (durch Pamela Kribbe) – 12.November 2017
von erstkontakt blog
Mutter Erde

"Himmel und Erde gehören zusammen"

Liebe Menschen,

ich bin die Stimme der Erde. Ich begrüße euch alle an diesem Ort der Verbindung und Einfachheit. Verbindet euch mit mir. Ich bin der Boden unter euren Füßen, die Bäume, das Gras, das Gestein, die Natur um euch herum. Sie ist hier als eine Schwingung anwesend, die ihr einatmen könnt und durch die eure Zellen genährt werden. Dies ist ein Ort, an dem die ursprüngliche Erdenergie gegenwärtig sein kann. Wo Raum für mich ist.

Es gibt viele Energien in der menschlichen Gesellschaft, die der ursprünglichen Erdenergie vollkommen zuwiderlaufen. Diese Energien gehen aus dem Mentalen hervor, sie gehen mit dem Denken einher und mit dem Zügeln und Bezwingen des Lebens auf der Erde. An diese mentale Energie habt ihr alle euch so sehr gewöhnt, dass sie euch zur zweiten Natur geworden ist. Nur als Kind, als Kleinkind standet ihr noch ganz selbstverständlich mit eurem allernatürlichsten Sein in Verbindung. Ich bitte euch daher, euch daran wieder zu erinnern - nicht über euren Kopf, sondern über euren Körper.

Sinke mit deiner Aufmerksamkeit tief in deinen Körper hinein. Gehe mit deiner Aufmerksamkeit aus deinem Kopf heraus und nach unten zu deinem Herzen und zu deinem Bauch. Stelle dir deine Aufmerksamkeit als eine sanfte weiße Feder vor, die langsam alle Teile deines Körpers erreicht und berührt, dein Herz, deinen Bauch, deine Beine, deine Füße. In deinem Körper ist eine Erinnerung an Einfachheit und Reinheit gespeichert. Der Körper vergisst nichts. Er speichert alte Traumata und Wunden in seiner Zell-Erinnerung, aber es ist immer auch eine Urerinnerung an Ganzheit und Heilsein, an Spontanität und Natürlichkeit vorhanden.

Ich bitte dich nun, dich damit zu verbinden. Du könntest dabei ein Kind vor dir sehen - das Kind, das du selbst einst warst, oder einfach die Erscheinung von einem Kind, das glücklich und sorglos ist, in Harmonie mit der Natur. Zu Glücklichsein und Sorglosigkeit gehört dazu, dass ihr nicht pausenlos darüber nachdenkt, ob es gut ist, was ihr tut, was ihr fühlt, und was am Ende die Auswirkungen davon sein könnten, was passieren und schiefgehen kann. Diese mentale Strömung unterbricht bei euch fortwährend die Spontanität, die ebenfalls da ist und die aus eurer Urquelle, eurer verkörperten Seele zu euch kommen will. Es gibt eine spontane Strömung, die Jeder von euch im Körper trägt. In all euren Körperzellen stecken meine Energie, die der Natur und die Energie eurer Seele, die in euren Körperzellen zusammengekommen sind.

In euren Körperzellen und um sie herum liegt ein Schleier von erlernten Denkweisen, die von Angst genährt werden. Stellt euch vor, dass eure Körperzellen ursprünglich voller schöpferischem Licht sind, das sowohl mit der Erde verbunden ist als auch mit eurer Seele. Sie beide habe keine Mühe, einander zu finden. Himmel- und Erdenergie werden voneinander angezogen, sie gehören zusammen. Es ist der Mensch, der hier eine künstliche Splittung zwischen oben und unten gebracht hat, zwischen hoch und niedrig, doch in eurer ursprünglichen Natur gibt es diese Trennung nicht. Die Energie eurer Seele und die Energie der Erde tanzen miteinander. Versuche einmal, dies in deinem Körper zu fühlen. Fühle das Licht, das fließfähige Licht, das in all deinen Zellen lebt und das voller Information und Energie ist, die dir helfen können, deinen Weg zu finden. Das Kind, das ich bereits in euren Gedanken, eurer Vorstellung wachgerufen habe, ist der Botschafter dieses Lichtes, dieser vereinigten Energie von Himmel und Erde.

Frage dieses Kind nun, ob sie oder er eine Botschaft für dich hat. Lasse diese Botschaft auf eine Weise zu dir kommen, die zu dem Kind passt. Es muss nicht in Worten geschehen. Es ist keine mentale Energie, die dieses Kind dir senden will. Diese Energie ist sehr lebendig, und sie erzählt dir, wo du selbst dich in beengenden, bedrückenden Gewohnheiten oder Gedanken festgefahren hast.

Lasse dieses Kind mit ihrer oder seiner Energie zu einem Ort in deinem Körper gehen, der dies nun am meisten braucht. Dahin, wo die Energie unterbrochen wurde. Dort wo die Energie unterbrochen wurde, bist du vorübergehend von Angst überwältigt. Angst sorgt dafür, dass das mentale Denken alles übernimmt. Es versucht dann, mit Kontrollmechanismen das Leben zu beherrschen, im Leben zu überleben, dich zu beschützen. Das nährt allerdings niemals dein inneres Kind.

Es ernährt nicht die lebendige Strömung, die du in deinem Wesen bist. Darum führt es zu körperlichen Beschwerden oder zu Unfrieden und Schmerzen in deinem emotionalen Körper. Erkenne den Schleier, den du selbst über dich gelegt hast, den Schleier von Angst, übermäßigem Denken oder Misstrauen vielleicht, Mangel an Zuversicht. Schaue einmal, ob du diesen Schleier in deinem Körper wahrnehmen kannst. Schaue, ob es irgendwo graue oder dunkle Bereiche gibt, die deine Energie zurückhalten. Schaue dir diesen dunklen Bereich an und werde dir bewusst, wer du bist. Du bist nicht dein inneres Kind, wenn auch dein inneres Kind in dir ist, in dir lebt. Du bist das Bewusstsein, das das Kind trägt und das Entscheidungen trifft. Das Kind in ist der fühlende Teil, dein Leben, das strömt und Sehnsüchte hat und nach Selbstverwirklichung sucht, aber es braucht dich, dein Ich. Es braucht den Schöpfer in dir, das Bewusstsein in dir, um wirklich zum Sein zu gelangen und zum Ausdruck zu kommen. Das Kind in dir ist wie eine zarte und prachtvolle Blume und es braucht dich, um genährt und versorgt zu werden, um begriffen zu werden. Du bist der Versorger und Behüter deines inneren Kindes. Das Leben gibt dir dieses Kind, deine Spontanität, deine Sehnsüchte, deine Kreativität, und du bist der Schöpfer, du hast stets eine Wahl. Du kannst dein inneres Kind verschleiern lassen und bedrücken aus lauter Angst. Angst, die dir aus der Gesellschaft reichlich vermittelt wird, wenn du geboren wirst. Aber du hast die Kraft, diese Angst zu durchbrechen und das übermäßige Denken abzulegen. Nimm hier deine tiefe Bewusstseinskraft wahr. Bewusstsein ist nicht nachzudenken, sondern ganz und gar und bereitwillig präsent zu sein, dich nicht deinem Schmerz zu verschließen, sondern dein inneres Kind anzuschauen und sowohl seine Gaben als auch den Schmerz zu sehen, die in ihr oder ihm leben.

Ich bitte dich, dein Kind klar anzusehen, schon das allein löst den Schleier, der über dir hängt, teilweise auf. Das Anschauen belebt dieses Kind, lässt sie oder ihn aufleben, wacher werden.

Es spürt „Ich darf hier sein“. Nimm noch einmal ganz deutlich die Botschaft des Kindes wahr und spüre deine eigene beschützende Kraft. Du bist in der Lage, zwischen Angst und Liebe zu differenzieren, zwischen Ersticken oder Bedrückung und echter Freiheit und Spontanität. Das Zugestehen deiner eigenen Kindlichkeit, deiner eigenen Spontanität und Unbefangenheit und all dessen, das daraus hervorgeht, kann Angst in dir wecken, weil dir abgewöhnt wurde, darauf zu vertrauen. Dir wurde erzählt, dass du in die Zukunft schauen musst, dass du voraus schauen und vorhersehen musst, was schiefgehen kann. Dass du nicht einfach so deinen Weg gehen und du selbst sein kannst, sondern dass da Gefahren drohen. Doch die größte Gefahr steckt in dieser Art des Denkens, weil es deine ursprüngliche Kreativität fortdrängt und dich vor dir selbst fürchten lässt. Ihr werdet dadurch in euch selbst gespalten, und das ist die größte Gefahr für die Menschen, denn gerade dann entsteht destruktives Verhalten, dann erst entsteht wirkliches Chaos, weil dann in dem Menschen keine Einheit, kein Zentrum mehr besteht. Das Denken kann euch niemals ein Zentrum geben. Euer wahres, echtes Zentrum sitzt in eurem Bauch, wo ihr mit mir, der Erde verbunden seid. Fühle noch einmal die Erd-Energie, die hier strömt. Lasse dich selbst darin los und traue dich, zu vertrauen. Das Leben ist gut und möchte dich nach Hause zu dir selbst bringen. Vertraue ihm.

Die Erde durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Deutscher Text: http://www.lichtderwelten.de/index.php/ ... ela-kribbe
Danke, dass du deine Geschichte mit mir teilst.

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 3973
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Botschaft von Mutter Erde

Beitrag: # 46037Beitrag Kalle
27.09.2018, 14:12

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft von Mutter Erde: „Drei Kinder“ (durch Pamela Kribbe) – 25.September 2018
von erstkontakt blog
Mutter Erde

"Drei Kinder"

Liebe Menschen,

ich bin Mutter Erde. Ich bin hier, mitten unter euch. Ich bin in dem Boden unter euren Füßen. Ich bin in der Sonne, die so reichhaltig scheint, in den Bäumen, den Pflanzen, den Blumen. In allen Elementen um euch herum. Und ich bin auch hier in diesem Raum. Seht mich einmal da stehen. Verwendet irgendein Bild, um mich zusammenzufassen. Seht in der Mitte dieses Raumes eine Frau stehen, die ich bin..., es ist ganz gleich, wie ihr mir Form gebt. Nehmt das erste Bild, das in euch aufkommt, von dem ihr fühlt, das bin ich, ‘das ist Mutter Erde...‘.

Und ich bitte euch, meine Freude zu fühlen, mein Glück.
In meiner Seele lebt eine Fröhlichkeit, eine Heiterkeit, und die möchte ich mit euch teilen. Trotz allem, was auf und mit der Erde geschieht, sind Liebe und Freude in meinem Herzen. Denn ich weiß, dass es einen so unendlich viel größeren Plan gibt, in dem sich alles abspielt, und ich weiß, das Leben ist gut. Das Leben ist gerecht. Es ist schön so wie es ist.
Und ich möchte euch heute mit dieser Grundfreude in Kontakt bringen, damit auch ihr selbst wieder fühlen könnt: "Mein Leben ist gut, trotz der Höhen und Tiefen, denen ich begegne“. All die schwierigen Momente - aber ihr lebt! Das Leben durchströmt euch. Und wie es euch durchströmt...

In diesen zwei Tagen* haben wir über Männlich und Weiblich gesprochen, über die Strömungen des Gebens und Empfangens. Über den Unterschied zwischen ‘bei dem Anderen sein‘ und ‘bei euch selbst sein‘. Und wir haben entdeckt, wie schwierig es ist, euch selbst ganz und gar bejahen, zu umarmen und wirklich anzunehmen, was ihr braucht, sowohl von Anderen als auch von euch selbst. Ihr verweigert euch viel. Ihr habt es bereits selbst bemerkt. Es liegt eine Blockade auf dem Empfangen. Das Empfangen ist eine weibliche Energie: offen und empfänglich für das sein, was zu euch kommen möchte, von der Welt, vom Universum, dem Kosmos, von anderen Menschen und auch von euch selbst, eure eigene Schönheit und Weisheit.

Heute möchte ich mit Euch über den Bereich sprechen, in dem die meisten Schmerzen gespeichert sind, auch das Unvermögen, wirklich zu empfangen, euer Selbst tief und wahrhaftig mit allem zu umarmen, wo ihr steht. Und dieser Bereich ist der Bereich des Bauches.

Gehe einmal mit deinem Bewusstsein dort hin. Stelle dir vor, dass dein Bewusstsein einen Pfeil hat, einen Aufmerksamkeitspfeil, einen Fokus, und tauche mit ihm von deinem Kopf, durch dein Rückgrat hindurch zu deiner Taille und noch tiefer, bis du in deinem Bauch ankommst. Fülle deinen Bauch mit der Energie deiner Aufmerksamkeit. Schaue auch, ob du deinen Bauch mit deiner Atmung berühren kannst, ganz leicht und sanft. Lasse deinen Atem in deinem Bauch landen und fühle deine eigene Festigkeit und Stärke. Fühle, wie dein Bauch dich mit der Erde verbindet.
In gewisser Weise ist dies der tiefste Punkt deines Körpers. Dort offenbaren sich deine tiefsten Gefühle. Gehe mit deiner Aufmerksamkeit einmal dort hin. Du kannst dort so sein wie du bist. Es ist alles gut.
Dein Bauch ist eigentlich eine Höhle, eine Empfangsstation. Das Becken ist wie eine Schale, die empfängt.
Ich lade euch heute dazu ein, dort Teile von euch selbst zu empfangen, ihnen zu begegnen. Diese Teile präsentieren sich Euch als Kinder. In euch leben noch immer Kinder, spontane Gefühlsanteile, die zu euch gehören.

Das erste Kind, das ich einladen möchte, ist das Kind der Freude.
In euch allen lebt ein Kind voller Lebensfreude und Lebensmut. Es ist der Teil von euch, der unbedingt hier sein wollte, hier auf der Erde, in diesem Leben. Der dies erleben wollte, der den Mut und den Wagemut dazu hatte und alles genießen konnte, was das Leben in einem Körper mitbringt.
Sieh einmal, ob du dieses Kind in diesem Empfangsraum deines Bauches sehen kannst. Und schau, was es dir sagen will. Was genießt dieses Kind am meisten? Das sagt dir einiges. Über dich und darüber, was du am meisten liebst. Was macht dieses Kind sehr glücklich und lebensfroh?
Dann lade es ein, näherzukommen. Stelle dir vor, dass du deine Hand ausstreckst oder einen Arm um das Kind legst. Dass du es willkommen heißt, und sagst „Wie schön, dass du da bist. Dass du mir den Weg zu mehr Lebensfreude und Freude zeigen kannst“.
Dieses Kind hilft dir auch dabei, zu empfangen. Dieses Kind weiß, dass es vollkommen in Ordnung ist, das Leben zu genießen. Dieses Kind weiß, dass er oder sie hier ist, um zu leben, um alle Aspekte des Lebens zu durchfühlen und dass es als Kind von Gott Reichtum und Überfülle auf jedem Gebiet genießen darf. Dieses Kind weiß, dass das Leben dafür da ist, es zu feiern. Es geht nicht immer ums Lernen und Wachsen und Entwickeln. Das Leben ist auch einfach da um gelebt werden. So wie ein Kind das tut, im Moment, ohne an Zukunft oder Vergangenheit zu denken. Lass dich auf dieses Kind in deinem Leben in deinem Bauch ein. Nimm regelmäßig Kontakt mit ihm auf. Sobald du es einmal gesehen hast, kannst du es öfter einladen, im Alltag zu dir zu kommen. Vor allem, wenn du am Grübeln bist, dir viele Sorgen machst, mit deinen Gedanken in der Zukunft oder der Vergangenheit steckst. Dann ist es an der Zeit, dieses Kind zu fragen, wonach ihm ist, genau jetzt, in diesem Moment. Dieses Kind hilft dir, dich zu erden und gut bei dir selbst zu bleiben.

Und nun werden wir ein anderes Kind einladen. Auch dieses ist ein Teil deines Selbst. Und es ist ein ängstliches Kind. Ein Kind, das viel Angst in sich gesammelt hat und dafür keine Lösung weiß. Es ist der Träger deiner Ängste. Und ein Kind ist rein, pur, ein Kind kann noch keine Dämme bauen, Zäune oder Mauern setzen. Es fühlt die Angst direkt und vollständig.
Und dieses Kind möchte gesehen werden. Es will zu dir kommen, denn es braucht deine Hilfe. Du bist der Elternteil dieses Kindes. Die Mutter und der Vater. Lasse es nur kommen. Schau, wie dieses Kind aussieht. Sieh die Verkrampfung oder Anspannung in seinem Körper und sieh, was du für das Kind tun willst und kannst.
Knie dich zu ihm oder ihr hin, strecke deine Hände aus und sage: „Komm nur her, bei mir bist du sicher. Du musst dich nicht wegen deiner Ängste entschuldigen. Ich verstehe es. Lege sie einmal hier bei mir nieder." Und fühle deine eigene Kraft und Stärke, wenn du das tust. Du bist in der Lage, die Ängste dieses Kindes aufzufangen. Du bist in der Lage, all dies zu überblicken und nicht in diesen Ängsten zu ertrinken. Du fragst dich vielleicht „Wie geht das, woher weiß ich, ob ich diese Ängste überwinden kann?“. Doch es gibt einen Teil von dir, der diese Ängste übersteigt, der Vertrauen hat und Mut. Bitte einmal das glückliche Kind in dir, hinzuzukommen. Dabeizusitzen, um das verängstigte Kind zu trösten. Und bleibe mit deiner Aufmerksamkeit im Bereich des Bauches. Sieh diese zwei Kinder vor dir sitzen. Sie sind beide so schön und unschuldig und so rein und pur in ihrer Erscheinung. Das eine ist nicht besser oder höher als das andere. Sie alle sind Teil des Lebens.

Und dann gehen wir jetzt zum dritten Kind. Dies ist ein wütendes Kind. Vielleicht siehst du sie oder ihn mit geballten Fäusten und mit roten Wangen von seinem Zorn. Oft habt ihr in eurem Leben Ärger zurückgehalten. Er war nicht erlaubt. Nicht seitens eurer selbst, nicht von der Umwelt, nicht vonseiten der Moral oder der Regeln, die euch beigebracht wurden. Aber jetzt ist er sehr wohl erlaubt. Dieses Kind darf sich zeigen. Und es ist dabei nicht wichtig, worüber genau es wütend war und ob es Recht hatte. Es geht darum, dass diese Wut sein darf. Dass du diesem Kind zugestehst, wütend zu sein.
Und lasse auch dieses Kind zu dir kommen. Lade es ein. Sage ihm „Ich möchte dich ganz und gar kennenlernen. Du gehörst zu mir. Du gehörst dazu“.
In diesem Leben wurdet ihr verletzt, habt ihr euch abgelehnt gefühlt, seid ihr enttäuscht worden vom Leben und den Menschen und seid mit beiden vielleicht auch unzufrieden. Das darf sichtbar werden. Wut, Frustration. Es darf nun dazugehören. Denn dieses Kind gibt dir eine wichtige Botschaft. Dieses Kind zeigt dir - vornehmlich im Bereich des Bauches -, wo du etwas versäumt hast, nicht für dich selbst gesprochen hast, deine Grenzen nicht deutlich gemacht hast. Dies ist ein kostbares Kind. Ignoriere ihre oder seine Impulse nicht, sondern frage es, was es dir sagen will. Frage, was es braucht, durch was es zur Ruhe kommt.

Dieses Kind hilft dir, das Feld deines Bauches besser zu verwalten, besser zu ergründen. „Was will ich? Was brauche ich? Was sind meine Bedürfnisse?“. Dieses Kind hat Mumm. Es traut sich, diese Fragen zu stellen.

Wir haben gesehen, wie sehr die Energie vor allem von Frauen dazu neigt und sich auf das Geben fixiert, auf Fürsorge, Mitgefühl, beim Anderen zu sein, sich zu verbinden und sich selbst zu vergessen. Sich selbst auf den zweiten Platz zu setzen, aus der Idee heraus, dass Geben besser sei als Empfangen oder dass ihr geben müsstet, um anerkannt zu werden, um Liebe zu bekommen. Das holt euch aus dem Bauch heraus und macht das wütende Kind in euch noch wütender. Und dieses Kind hat recht, denn etwas ist nicht richtig mit diesem so verzerrten Gleichgewicht. Ihr braucht nicht derart viel zu geben.

Wie also bringst du die Strömungen von Geben und Empfangen wieder ins Gleichgewicht? Indem du mit den Kindern in deinem Bauch in Kontakt bleibst, mit allen Dreien. Mit dem Kind der Angst, dem Kind der Wut, dem Kind der Freude.
Manchmal könnt ihr erkennen, dass ihr aus einer Angst heraus gebt, um nicht vom Anderen abgelehnt zu werden, um der Harmonie willen, aus Motiven der Angst. In dem Moment, wo du bemerkst, dass du von dort aus gibst, wende dich dem ängstlichen Kind zu und sage ihm: "Du musst das nicht tun. Du darfst aufhören mit dem Geben. Ich sorge für dich, du bist nicht allein. Du bist bei mir sicher." Sei dir dieser Dynamik bewusst, der Dynamik des Gebens aus Angst. Aus Angst vor Einsamkeit, aus Angst vor Ablehnung...
Und ihr könnt auch spüren, dass Geben euch erschöpfen kann. Dass ihr euch dann leer fühlt und dass es euch an Vitalität fehlt, wenn ihr zu viel gebt.
Das Kind der Lebensfreude, das Kind der Freude, kann dich darauf hinweisen. Gewöhne dir an, es zu fragen "Worauf hast du Lust?", "Was können wir tun, das gut für uns ist?". Denn es ist nicht falsch oder egoistisch, dir selbst das zu gönnen. Lebensfreude und Freude sind einfach Zeichen für die innere Entwicklung. Das widerspricht der spirituellen Tradition, in der die Spiritualität mit Ernsthaftigkeit, Rechtschaffenheit, Gewissenhaftigkeit, Verantwortungsbewusstsein, all diesen schweren männlichen Energien verschmolzen wurde. Aber echte, wahre Spiritualität ist voller Freude. Voller Genießen und Umarmen des Lebens. Denke daran, wenn du zu viel gibst und dich dadurch müde und erschöpft fühlst. Kehre zurück zu dem Kind in deinem Bauch, das Verbindung zu wahrer Spiritualität hat, zu geerdeter Spiritualität.

Und dann das wütende Kind. Vor ihm habt ihr Angst. Vor allem Frauen haben Schwierigkeiten damit, sich auf dieses Kind einzulassen. Denn das geht gegen ein altes Bild von der Weiblichkeit, in dem Frauen gefällig, dienstbar, gebend, lieb, nett, fürsorglich sind. Es liegt ein Tabu auf dem wütenden Kind. Aber gerade dieses Kind kann euch so viel geben. Es macht euch bewusst, wenn ihr euch selbst untreu seid. Es macht euch euren Selbstwert bewusst und wo ihr ihm schadet.
Wenn du daher im täglichen Leben Wut fühlst, sei es auch nur in der kleineren Form von Irritationen, einem Gefühl des Missfallens, dann heiße sie willkommen. Versuche nicht, sie abzuwimmeln, versuche nicht, sie um des lieben Friedens willen und weil sie sich unangenehm anfühlt, unter den Teppich zu schieben, sondern gehe wirklich direkt auf sie zu. Frage das Kind in dir „Worüber bist du wütend? Fasse es in Worte, zeige es mir“. Nehmt es ernst.

Ihr wartet oft auf Nachrichten von eurer Seele, um euren Lebensweg, euren Pfad zu finden. Aber eure Seele spricht zu euch durch diese Kinder, über euren Bauch, sehr erdig und auch sehr kraftvoll und spontan. Ihr erhaltet aus der Strömung in eurem Bauch beständig Informationen, über eure Emotionen, über eure inneren Kinder. Und ich kann wirklich nur an euch appellieren NEHMT DAS ERNST!
Und wenn ihr es aufsucht, bleibt dabei nicht zu weit oben. Wenn ihr euch hierbei zu sehr in der Herzströmung befindet, geht ihr in genau die Falle, über die wir gesprochen haben: in die alten karikaturalen Bilder von der weiblichen Energie, zu viel zu geben. Nehmt gerade mit diesen rauen Emotionen im Bauch Kontakt auf. Angst, Wut und auch Freude, Enthusiasmus, Inspiration. Da sind die wahren Führer, nach denen ihr sucht. Es wurde euch in der Tradition - durch unterdrückende Strukturen wie von Religionen und anderem - abgewöhnt, diesen Kindern in eurem Bauch zuzuhören.

Dies ist eine Zeit der Veränderung. Ihr seid dabei, eine neue Geschichte zu erschaffen. Ihr durchbrecht alte Tabus und darum verehre ich euch.
Dafür seid ihr hier auf der Erde. Für euch selbst, aber auch für die kollektive Energie der Menschheit. Um dies zu verändern. Um dem Bereich des Bauches und der wahren Menschlichkeit gerecht zu werden, die wir alle miteinander teilen, Männer wie Frauen. Denn auch bei Männern wurden diese inneren Kinder unterdrückt. Die weibliche Energie und die Wunde darin betreffen sowohl Männer als auch Frauen.

Seht euch nun diese drei Kinder hier in eurem Bauch noch einmal an und gelobt ihnen eure Treue und eure Zuneigung. Stellt euch vor, dass ihr alle einander bei den Händen fasst, ihr und eure drei Kinder. Fühlt die Energie strömen. Fühlt, was sie euch geben, ihre Reinheit, ihre Lebenskraft, die Wahrheit, die sie sprechen, die Klarheit. Das ist wirkliche Information, von der ihr etwas habt. Empfangt sie von ihnen.
Und seht auch, was ihr ihnen gebt. Wenn ihr wirklich da seid für sie, sehen sie in euch ihre Führer, ihre Unterstützung und ihre Obhut, denjenigen, der ihnen zuhört, der für sie da ist. Das ist es, was ihr ihnen gebt. Und sie sind so glücklich, das zu bekommen. Sie fühlen sich gesehen und anerkannt.

* im Workshop

Mutter Erde durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Niederländischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/ ... ela-kribbe
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 3973
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Botschaft von Mutter Erde

Beitrag: # 46048Beitrag Kalle
02.10.2018, 14:50

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft von Mutter Erde: „Der Fluss des Empfangens in Eurem Leben“ (durch Pamela Kribbe) – 30.September 2018
von erstkontakt blog
Mutter Erde

"Der Fluss des Empfangens in Eurem Leben"

Liebe Frauen und Männer,

ich bin die Erde, die hier zu euch spricht. Ich grüße euch aus meinem Herzen, einem Herzen, das in euch pulsiert. Ich durchströme euren Körper, durch ihn bin ich bei euch, durch ihn möchte ich euch unterstützen und euch geben, was ihr braucht. Ihr seid in und mit eurem Körper mit mir verbunden und in und mit ihm sende ich euch beständig Signale der Einladung. Hört mir zu. Durch euren Körper spreche ich zu euch. Nehmt euch nun einen Moment der Ruhe und Entspannung, um meine Anwesenheit in euch zu spüren.

Euer Bewusstsein ist ein Licht. Stellt es euch einmal als eine Art Lichtbündel, als Lichtstrahl vor. Dieser kann sich auf unterschiedliche Weise fokussieren, das Licht scheinen lassen. Euer Bewusstsein ist ein Bündel aus Aufmerksamkeit, ein Bewusstsein, das für sich neutral ist, das nicht denkend ist, im Sinne von urteilend oder ordnend, sondern eher sachlich. Ihr seid dieses Bewusstsein. Dieses Bewusstsein ist in den Körper hinabgestiegen, den ihr nun habt, durch den ihr lebt. Füllt euren Körper jetzt einmal mit eurem Bewusstsein.

Beginne bei deinen Füßen und lasse deine Aufmerksamkeit ohne irgendwelche Gedanken durch deine Füße strömen. Deine Füße finden das herrlich, sie baden in deiner Aufmerksamkeit. Fühle dein Licht unter deinen Füßen strömen, durch deine Zehen, durch deine Fersen hindurch. Fühle, wie entspannend das Licht wirkt. Gehe dann mit deiner Aufmerksamkeit hinauf. Ströme durch deine Knöchel, durch deine Waden zu deinen Knien und durch deine Oberschenkel hindurch zu deinem Becken. Lasse dein Licht in das Gebiet deines Bauches strömen. Nimm dir die Zeit dafür, damit du dich wirklich in deinem Körper verankert fühlst.
Fühle das Licht deines Bewusstseins sanft, neutral und plätschernd durch deine Beine und deinen Bauch strömen. Fühle, wie deine Gedanken zur Ruhe kommen. Versuche einfach, dir vollends gewahr zu sein, was da ist. Du bist Bewusstsein, Licht. Wenn Gedanken da sind, nimm sie einfach wahr wie das Gebell eines Hundes: Du bist es nicht. Du bist nicht das Gebell des Hundes und du bist nicht deine Gedanken. Du bist das Bewusstsein, das beobachtet. Fühle den offenen Raum, der dein Bewusstsein ist. Du bist dieser Raum, der Raum zwischen deinen Gedanken, zwischen den vielen Wahrnehmungen und Reizen in deinem Kopf und deinem Leib. Fühle, wie frei dieses Bewusstsein ist, das du bist. Es schaut nach all diesen Empfindungen, es spielt damit. Wenn sich dein Licht so ungezwungen und frei und in Offenheit mit deinem Körper verbindet, wird dein Körper, der Erdenteil von dir, genährt. Dies ist das heilsamste Licht, das du je empfangen kannst: das Licht deiner eigenen Seele, deines eigenen Bewusstseins. Dieses Licht hat heilende Kräfte. Lasse es zu einem Ort in deinem Körper fließen, in dem du Spannungen angesammelt hast, den du als einen verletzlichen Bereich in deinem Körper wahrnimmst. Und lasse wieder, ohne jegliches Urteilen, ganz neutral das Licht dorthin fließen.
Dies ist das Wiederherstellen von Gleichgewicht.

Heute möchte ich über die Strömung des Empfangens in eurem Leben sprechen. Die tiefste Form des Empfangens ist euch selbst anzunehmen, euch selbst so anzuerkennen wie ihr seid: Mit dem Licht, das in euch ist, eure Menschlichkeit, eure Gefühle, eure Emotionen, eure Ängste, Sturheit oder Trotz anzuschauen und es mit sanftem und neutralem Licht zu umgeben. Dann erst erschafft ihr einen fruchtbaren Boden dafür, zu empfangen. Das tiefste Verlangen in einem Menschen ist es, liebevoll umarmt, aufgenommen, anerkannt zu werden, gesehen zu werden, aufgenommen zu werden in den Armen einer bedingungslos liebenden Mutter. Das gibt Sicherheit und Ruhe. In dieser Sicherheit, in dieser Ruhe beginnt ihr zu strahlen, seid ihr die, die ihr seid, ganz natürlich, wie eine Blume, die aus der Knospe kommt. Wenn ihr Boden fruchtbar ist, erblüht sie ganz von selbst und erstrahlt.

In diesem Leben ist es die Intention, dass ihr diese bedingungslose Liebe für euch selbst fühlt. Das ist eine große Aufgabe, da in einem menschlichen Wesen ein tiefer Impuls lebt, die Liebe außerhalb von sich selbst zu suchen. Angst und Unsicherheit treiben euch aus euch selbst hinaus. Ihr versucht, euch selbst mittels Energien von außerhalb von euch zu ernähren, zu füllen, ganz zu fühlen, getragen und aufgenommen zu fühlen, dazuzugehören. Doch euer Weg ist ein anderer. Eure tiefste und auch heiligste Aufgabe ist es, euch selbst anzunehmen, euch zu akzeptieren, euch selbst ungeachtet aller äußerlichen Einflüsse mit diesem neutralen, liebenden Licht zu umarmen, das ihr seid, auch diese tiefen und dunklen Schichten, die ihr lieber verstecken würdet und nicht sehen wollt. Das Instrument, mit dem ihr euch selbst lieben, tragen könnt und umarmen könnt, ist bereits bei euch. Es ist das Licht, von dem ich gesprochen habe, das Bewusstsein, dass ihr zutiefst seid. Fühlt es noch einmal tief in eurem Bauch. Es ist ein Licht, das nicht von dieser Welt ist. Es ist nicht an Zeit und Raum oder an eine Form gebunden. Es ist ein ewiges Licht, das dennoch ganz und gar eigen und einzigartig ist. Fühlt euer eigenes Licht. Ihr habt das Licht eures Bewusstseins in euren Beinen zirkulieren lassen, im Bereich eures Becken und eures Bauches, und ich bitte euch nun, eine Stufe höher zu gehen, in den Bereich eures Sonnengeflechts, das durch euren Magen hindurch verläuft. Lasst auch dorthin ganz neutral euer Licht strömen. Euer Sonnengeflecht ist ein sehr wichtiges Zentrum. Vor einigen Tagen habe ich darüber gesprochen, wie ihr zwischen der Strömung des Himmels und der Strömung der Erde, zwischen eurer Seele und eurem Körper vermittelt. Euer Sonnengeflecht bildet hierin buchstäblich die Mitte, es ist in gewisser Weise der Vermittler. Die irdische Person, die ihr seid, findet dort ihre oder seine Basis.

Über diese irdische Persönlichkeit möchte ich etwas erzählen. In gewissem Sinne ist sie wie eine Art Steuermann, der mit verschiedenen Einflüssen konfrontiert ist und diese auf eine ausgewogene Weise lenken muss: Inspiration von oben, von der Seele, emotionale Kräfte vom inneren Kind, der irdische Körper, mit dem er zu tun hat, und schließlich die Welt um sich herum, die äußeren Einflüsse - Menschen, Situationen, Herausforderungen.
Letztes Mal habe ich von zwei Arten von Einflüssen oder Faktoren gesprochen, die euch dabei aus dem Gleichgewicht bringen und störend sein können. Der eine war Angst und der andere war, die Kontrolle behalten zu wollen, zu viel zu wollen und zu manipulieren. Wenn ihr nun das Zentrum des Sonnengeflechtes betrachtet, könnt ihr euch vielleicht vorstellen, dass dort euer Ego residiert. Der Teil von euch, der in allen Strömungen vermitteln muss und der handelnd eingreifen und auftreten muss, in dieser Welt in Zeit, Raum und materieller Form. Ich sehe das Ego nicht als etwas Schlechtes, ich sehe es als etwas neutral Gegebenes an, das notwendig ist, um in dieser Welt all die unterschiedlichen Energieströmungen auszubalancieren, damit ihr euch hier in der irdischen Sphäre ausdrücken und geben und empfangen könnt.
Nun gibt es, grob gesagt, hier in der Mitte, in eurem Solar-Plexus, für dieses Ego zwei Fallen: Es kann sich selbst zu klein machen und es kann sich selbst zu groß machen.

Wenn es sich zu klein macht, verkriecht es sich energetisch in eurem Solar Plexus ganz hinten und befindet sich in einem Zustand der Verkrampfung, Angst und Sorge. Es denkt dann ständig, dass ihr es nicht schafft, dass ihr nicht mit den Dingen klarkommt, dass ihr nicht gut genug seid, dass ihr Andere braucht, dass ihr machtlos seid.
Schaut einmal in euch selbst, ob ihr das dort wiedererkennt, dass ihr oftmals inmitten der großen Kräfte, mit denen ihr im Leben zu tun habt - der Seelenströmung, den Strömungen des emotionalen Kindes in euch selbst, der Außenwelt -, merkt, dass es euch zu viel wird, dass es euch Angst macht, dass ihr euch verkriechen wollt und Mühe habt, Raum einzunehmen und euch groß zu machen. Dass ihr vielleicht Ausreden, Wege sucht, dieser Wirklichkeit zu entkommen. Dies sind Ausdrucksformen eines zu kleines Egos, das von Angst regiert oder manchmal sogar terrorisiert wird.
Dann gibt es noch die Möglichkeit eines zu großen Egos. Auch dieses macht sich im Bereich des Magens, des Sonnengeflechts bemerkbar. Dieses Ego fühlt sich etwas aufgeblasen und gekünstelt und gezwungen an. Es will zu viel. Ein zu großes Ego überschätzt sich in seiner eigenen Fähigkeit, Dinge zu beeinflussen, in seinem Willen, alles zu regulieren, zu gestalten und zu steuern. Es denkt unablässig: "Ich muss dies hier regeln, ich will das da regeln, ohne mich wird das nichts." Es will die Kontrolle behalten und beschränkt so seine eigenen Möglichkeiten. Denn wenn das Ego zu viel Kontrolle behalten will, verschließt es sich endgültig für die Impulse der Seele, die es durchströmen wollen. Es entsteht eine Art Scheuklappen- oder Tunnelblick, wenn ihr die Dinge zu sehr von einem zu großen Ego aus beherrschen wollt. Dann besteht oft auch sehr wenig Kontakt zum inneren Kind. Die Emotionen und emotionalen Signale, die vom Kind heraufkommen, werden dann oft ignoriert oder als lästig empfunden. Das Ego will weiter, seine Ziele erreichen. Es hält an seinem Tunnelblick fest.
Schaut einmal in euch selbst, ob ihr dies wiedererkennt. Ob es Momente in eurem Leben gibt oder gab, wo ihr euch an den Zielen des Ego festgehalten habt, euch nicht trautet, sie loszulassen.

Beide Aspekte leben in den Menschen. Bei dem Einen hat gelegentlich der Aspekt eines zu kleinen Egos größeres Gewicht, während bei einem Anderen ein zu gewichtiges Ego seine Tricks ausspielt. Aber in beiden Fällen geschieht es irgendwann, dass ihr von eurem Herzen, von eurer Seele und von euren Gefühlen abgeschnitten seid. Der Weg, zurück in eure Mitte zu kommen, wodurch ihr eure Balance wiederherstellt und den Kanal hin zur Seele und zum inneren Kind öffnet, ist, liebevoll euch selbst anzuschauen und neutral wahrzunehmen, was ihr gerade tut: Füttert ihr euch selbst mit herabsetzenden, unterdrückenden Gedanken? Macht ihr euch selbst klein? Baut ihr eine Geschichte da herum, dass dies so sein müsse und nicht anders gehe oder vielleicht sogar gut sei? Dann nehmt Abstand von dieser Geschichte, schaut sie euch an, seht euch an, wie diese Geschichte von Angst regiert wird, von einem Ego, das sich nicht traut, zu sein und Raum einzunehmen und auf sich selbst und seine eigene Stärke zu vertrauen. Umgebt es mit Liebe, mit Neutralität, mit Milde.
Und wenn euer Ego geradewegs den anderen Weg geht, einfach zu viel festhalten und bestimmen, regeln zu wollen, dann schaut auch das mit einem Blick an. Lächelt ein wenig darüber, über die eigenartigen Sachen, die ihr macht, wenn ihr zu eigensinnig oder hartnäckig an einer Tunnelvision festhaltet. Lasst euch selbst überraschen. Erinnert euch daran, dass es oftmals eine Tugend ist, nichts zu wissen, nicht weiter zu wissen, offen zu sein für das Neue.

Warum nun geht es mir heute um diese zwei Formen des unausgewogenen Egos? Weil darin der Schlüssel dazu liegt, das empfangen zu können, was das Leben euch geben will. In beiden Varianten verschließt ihr euch für die empfangende Strömung. Ihr macht euch entweder zu klein oder zu groß. Indem ihr diese Tendenzen in euch selbst seht und sie mit einem Lächeln betrachtet, kommt ihr ganz von selbst wieder in die Mitte zurück. Fühlt das wieder. Dass ihr in der Mitte steht, das hinter euch oder neben euch eure Seele steht und vor euch oder neben euch euer inneres Kind. Spürt die große und weise Kraft eurer Seele. Sie weiß so viel mehr als ihr von eurem menschlichen Verstand aus erfassen können. Vertraut eurer Seele! Vertraut eurem Kind!

Stellt euch vor, dass in eurem Sonnengeflecht eine Figur lebt, ein Mann oder eine Frau, eine Figur, die euer Ego repräsentiert. Schaut ganz spontan: beugt sich die Figur vor und versucht, alles in Ordnung zu bringen, oder schreckt sie stattdessen nach hinten zurück, wird es ihm oder ihr zu viel, ist es zu überwältigend, weckt es Angst? Schaut, welche Bewegung euer Ego zu machen geneigt ist: nach vorn oder zurück.
Und stellt euch schließlich vor, dass euer Ego in Balance ist. Dass diese Figur in eurem Sonnengeflecht, in eurem Magen aufrecht steht und von oben verbunden ist mit eurer Seele und mit dem Himmel und von unten mit der Erde und mit eurem Körper. Fühlt einmal, wie befreiend das für das Ego, für eure Persönlichkeit ist. Alles wird gelöster und elastischer. Es gibt eine Strömung, die euch trägt. Und es ist eine sanfte Strömung, die euch bedingungslos liebt. Lasst diese Strömung euch bewegen. Lasst euch erheben.

Ich grüße euch alle von ganzem, tiefem Herzen und lade jede und jeden von euch ein, mitzuströmen in eine neue Welt, eine neue Erde.

Mutter Erde durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Niederländischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/ ... ela-kribbe
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Antworten