Unser Bruder Jesus

Unterstützung unserer Engel & aufgestiegenen Meister

Moderatoren: thomas, Lady, traude52, Margitta, Kalle, Globale Moderatoren

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4059
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Unser Bruder Jesus

Beitrag: # 45236Beitrag Kalle
20.12.2017, 15:51

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft von Jesus: „Als Menschen denken oder vermuten viele von euch, dass ihr geboren wurdet, ohne Einspruch oder Wahl in dieser Angelegenheit“ (durch John Smallman) – 13.Dezember 2017
von erstkontakt blog
55b79-575024_139517426183380_1216370290_n

Botschaft von Jesus
„Als Menschen denken oder vermuten viele von euch, dass ihr geboren wurdet, ohne Einspruch oder Wahl in dieser Angelegenheit“

Während Weihnachten naht und sich das Jahr dem Ende zuneigt, geschieht für viele Menschen auf einer Ebene viel, das weit unter ihrem normalen Bewusstsein liegt, und dies bringt beunruhigende Gedanken, Ideen und viel Verwirrung mit sich. Über eine lange Zeit sind die Menschen daran gewöhnt, extrem schmerzhafte Erfahrungen, die sie gemacht haben, zu begraben oder zu leugnen, um ihr Leben und die Verpflichtungen, die sie übernommen haben, fortzuführen. Es ist allgemein anerkannt, dass es nach schmerzhaften Ereignissen am besten ist, sie zu vergessen und mit dem Leben weiterzumachen ~ ihr habt ein Lied: Erhebt euch, staubt euch ab und beginnt von vorne, was diesen Glauben sehr gut beschreibt. Es funktioniert für eine Weile, und es ist nützlich, aber letztendlich müssen die Gefühle von Schmerz, Bitterkeit, Wut und Leiden geehrt werden, dafür gedankt, vergeben und losgelassen werden, oder tiefer begraben und völlig geleugnet werden, was enorme Mengen an Energie kostet ~ eure Energie. Und da die Mehrheit der Menschen die letztgenannte Entscheidung trifft, haben diese vergangenen Ereignisse oder Erfahrungen natürlich einen sehr ausgeprägten Einfluss auf die Art und Weise, wie sie ihr Leben leben. Viele suchen schließlich Hilfe in der Psychotherapie.

Das, was jetzt für so viele geschieht, ist, dass all ihre vergrabenen und abgelehnten Gefühle ins Bewusstsein steigen, um losgelassen zu werden, weil es für euer Erwachen sein muss, und die meisten können nicht verstehen, woher all diese "Dinge" kommen oder wie sie damit umgehen sollten. Jene von euch, die ihr beabsichtigt, auf euren spirituellen Wegen zu sein, Seminare und Workshops besucht, gechannelte Botschaften wie diese lest, seid auf der Erde, um beim Prozess des Erwachens zu helfen, und aus eurer menschlichen Perspektive ist es tatsächlich eine gewaltige Aufgabe. Aber natürlich seid ihr niemals alleine, ihr habt grenzenlose Hilfe von jenen in den spirituellen Reichen, die ihr jederzeit um Unterstützung bitten könnt. Die Sache ist nur, dass ihr oft vergesst, sie anzusprechen!

Deshalb sind eure täglichen Besuche in euren heiligen inneren Heiligtümern so wichtig. Wenn ihr euch dort ausruhst ~ wenn auch nur für ein paar Minuten ~ mit der Absicht, nur zu lieben, was auch immer auftaucht, erlaubt ihr jenen in den spirituellen Reichen, die ständig mit euch zusammen sein möchten, euch mit Liebe zu überschütten, nach der ihr euch alle sehnt und die eure wahre Natur ist. Dieses göttliche Licht, diese Liebe ist immer in euch, aber es wird euch nicht stören oder versuchen, euch zu kontrollieren oder zu leiten. Es bietet euch eine liebevolle Führung, die sehr klar ist, aber oft wollen eure Egos entweder, dass ihr sie für persönlichen Gewinn verwendet, sie nicht hört oder verwerfen könnt. Selbst die am weitesten entwickelten Menschen haben Egos, die versuchen persönlichen Gewinn zu suchen. Ihr kennt alle, die ihre Positionen des Vertrauens missbraucht haben, um jene zu manipulieren und zu kontrollieren, die sie als hochentwickelte und sehr weise spirituelle Wesen sahen, die ihren Dienst versehen.

Egos sind ein Teil oder ein Aspekt eurer menschlichen Natur, die getrennt von euch zu sein scheinen ~ derjenige, der dem spirituellen Pfad folgt ~ aber ihr braucht sie, damit ihr in der Welt, die ihr durch eure menschliche Form wahrnehmt, operieren könnt, und ihr habt es auch, um es vollständig in eure wahre Natur zu integrieren, wo es wirklich hingehört und hervorgeht, dass ihr getrennt wurdet. Wenn ihr einen inneren Konflikt erfahrt, dann deshalb, weil eure Egos verzweifelt nach eurer ungeteilten Aufmerksamkeit suchen, und sie werden euch alle möglichen Wege vorschlagen, die ihr nutzen könnt, um Vorteile gegenüber anderen zu erlangen, die euch vorschlagen, dasselbe zu tun. Es ist sehr schwierig für Menschen, gütig und bedingungslos von sich selbst oder von ihren Besitztümern zu geben, ohne dass dafür irgendeine Art von Gegenleistung bezahlt wird. Es kann alles sein, von einer großen finanziellen Zuwendung bis zu einer einfachen dankbaren Anerkennung, aber dieses grundlegende Bedürfnis ist selten nicht vorhanden. In der Liebe ist jedoch eine völlige Abwesenheit von Bedürfnissen, denn sie ist und hat alles! Wenn es euch gelingt, euch der Liebe, die in euch wohnt, zu öffnen, indem ihr euch erlaubt, euer Herzen zu füllen, werdet ihr sofort frei von Bedürfnissen sein. Wenn ihr euch jemals verliebt habt, habt ihr diesen schönen Zustand wahrscheinlich kurz erlebt, aber aufgrund der Beschränkungen, die ihr euch auferlegtet, indem ihr euch dafür entschieden habt, ein Mensch zu werden, hält es niemals an.

Eure Egos wollen immer mehr. Es ist euer Ego, das eure Unzufriedenheit in eurem Leben schafft, indem ihr eure Situation ständig mit der von anderen vergleicht, was anzeigt, dass der andere mehr ist… erfolgreicher, attraktiver, erfüllter, wohlhabender, glücklicher, geliebter. Die Sache ist, dass ihr seid, wer ihr seid, und jeden anderen aus irgendeinem Grund zu beneiden, ist eine totale Verschwendung von Zeit und Energie. Ihr kennt alle Menschen, die sich oft sehr egoistisch bemühten reich zu werden, und trotz allem was sie an Ausrüstung und Zubehöre gesammelt haben, bleiben sie unglücklich und desillusioniert im Leben.

Zu versuchen, euch an jemand anderen zu erinnern bedeutet, euch verirrt zu haben. Wer ihr seid ist jener, den ihr weise und sorgfältig wähltet, und der Weg geht immer über die totale Selbst-Annahme. Wenn ihr die Wahl trefft, euer Selbst vollständig anzunehmen, so wie ihr ohne Bedingungen oder negatives Selbst-Urteil seid, löst sich das Bedürfnis auf, euch mit anderen zu vergleichen, was ihr seid und was ihr tut, was euch anzieht, indem ihr eure kreativen Fähigkeiten zulasst und ihr alle habt sie, weil sie euch im Moment eurer Schöpfung gegeben wurden, um zu wachsen und euch so zu entwickeln, wie ihr es beabsichtigt habt, als ihr wähltet zu inkarnieren.

Ihr sind alle Schöpfer! Gott, Quelle, Mutter-Vater-Gott, die höchste Intelligenz, das Bewusste und bewusste Universum ~ welches Wort oder welche Phrase ihr persönlich bevorzugen, ist perfekt für euch ~ hat euch erschaffen und in diesem Moment gab es alles, was es hatte ~ Liebe, alles ~ dazu gehören natürlich enorme kreative Fähigkeiten und das Potenzial, sie nach Belieben einzusetzen. Ihr habt alle den Satz gehört: Ihr erschafft eure eigene Realität. Es ist über die Jahre hinweg überstrapaziert und missbraucht worden, aber es ist wahr. Jeder einzelne von euch hat sein ganz persönliches Empfinden für das Leben als Mensch, niemand ist gleich, für jeden von euch ist es individuell und einzigartig ~ es gibt keine Kopien, niemand existiert, hat jemals oder wird in der zukünftigen Realität existieren oder könnte sein wie ihr. Die Realität, die ihr als Menschen erlebt, ist jene, die ihr für euch selbst erschaffen habt und die ihr in jedem Moment eurer menschlichen Existenz schafft.

Wenn sich eure Wahrnehmung aufgrund von Erfahrung, neuer Information, Reife usw. verändert, liegt es daran, dass ihr diese neue Wahrnehmung schafft. Als Menschen denken viele oder nehmen an, dass ihr geboren wurdet, ohne irgendeine Einwilligung oder Wahl in der Angelegenheit, und aus dieser Annahme bautest ihr euer Leben darauf ~ ich bin hässlich, ich bin schön, ich bin schlau, ich bin dumm, ich bin nicht liebenswert, ich bin wertlos, ich kann alles erreichen ~ um zu jenen Annahmen zu passen, die ihr über euch selbst gemacht habt. Ihr habt vergessen, dass ihr Schöpfer mit unendlichem Potenzial seid.

Viele von euch verändern im Laufe der Jahre ihre Selbst-Wahrnehmung, manche zum Besseren und manche zum Schlechteren, aber im Allgemeinen innerhalb der relativ begrenzten Grenzen der ursprünglichen Grundwahrnehmung, die ihr in eurer Kindheit aufgrund von Familie, Kultur oder Ethnie entwickelt habt, religiöse und politische Einflüsse, die in eurer Umgebung vorhanden sind, während ihr aufgewachsen seid.

Es hat immer Menschen gegeben, die weit über diese ursprüngliche Konditionierung hinausgewachsen sind und erstaunliche Menschenleben für sich selbst geschaffen haben, und in den letzten zwei oder dreihundert Jahren hat der Anteil der Menschen, die dies tun, zugenommen, und heute beschleunigt sich das Wachstum in diesem Prozentsatz sehr schnell. Mehr und mehr von euch erkennen, dass ihr erschaffen könnt, dass ihr Schöpfer seid und dass dies enorme und wesentliche Veränderungen in Wahrnehmungen und Verhaltensweisen verursacht, die in allen menschlichen Kulturen und Ethnien auftreten. Die Welt verändert sich, und ihr macht das gemeinsam.

Das ist es, worum es bei eurem Erwachen geht, nämlich eure Wahrnehmungen und Überzeugungen darüber zu ändern, was erreichbar ist, und dann daran zu arbeiten, dass es geschieht. Wenn ihr dies macht, wird euer persönliches Erwachen unvermeidlich. Natürlich werden Zweifel und Ängste entstehen, das sind Aspekte des Menschseins, aber indem ihr euch in eurem spirituellen Wachstum bewusst bemühst ~ indem ihr euch daran erinnert, dass ihr fleischgewordene Liebe seid ~ könnt ihr sie zerstreuen und anmutig und schön vorwärtsgehen, so ihr es beabsichtigt habt, als ihr euren gegenwärtigen Weg des menschlichen Lebens vor der Inkarnation geplant habt.

Euer täglicher Besuch in eurem heiligen inneren Heiligtum, um euch wieder mit dem Licht, der Liebe, zu verbinden, die immer dort wohnt und eure Einladung erwartet, um mit euch zu kommunizieren, euer Energiefeld zu stärken und euch zu ermächtigen, die Liebe zu sein und zu zeigen, dass ihr es seid, während ihr durch euren Alltag geht. Die Wärme der liebevollen Umarmung, die ihr erfahrt, wenn du nach innen gehst, wird auch vom Licht und der Liebe empfunden, weil ihr euch dort in Einheit verbindet. Es möchte, dass ihr seine Umarmung akzeptierst, weil es diese unzerbrechliche Beziehung vertieft, die ihr mit eurer göttlichen Quelle habt.

Euer liebender Bruder Jesus

JESUS durch John Smallman, Übersetzung: SHANA

Quelle deutsch: http://torindiegalaxien.de/1217/0jesus.html#13
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4059
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Unser Bruder Jesus

Beitrag: # 45253Beitrag Kalle
28.12.2017, 13:56

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft von Jeshua: „Der Kanal zur Urquelle“ (durch Pamela Kribbe) – 27.Dezember 2017
von erstkontakt blog
Jeshua

"Der Kanal zur Urquelle"

Liebe Menschen,

Ich bin Jeshua, Repräsentant der Christus-Energie. Die Christus-Energie wird durch euch nun auf der Erde geboren - durch viele einzelne Menschen, die auf der Erde ihren Weg suchen und ihr Herz für ihre wahre Bestimmung öffnen. Es ist eurer aller Bestimmung, eure Seele mit der Erde zu verbinden. Dann wird eine Kraft frei, die euch begleitet und erhebt und euch hilft, euer wahres Ich zu sein.

In euch lebt eine Saat, eine Flamme, ein einzigartiger Beitrag, den ihr dem Ganzen zu überbringen habt. Ihr seid hier, um diese, eure einzigartige Energie selbst kennen zu lernen, sie zu durchleben und auf der Erde zu verankern. Dies ist eure Bestimmung. Aber auf eurem Weg, auf eurem Lebensweg werdet ihr nur allzu oft von Ängsten gehemmt. Euch wird gelehrt, nicht ihr selbst zu sein und euch an gesellschaftliche Urteile und Wünsche anzupassen. Dadurch behalten viele Menschen ihre Seelenenergie in sich, bringen sie in ihrem täglichen Leben, in ihrem Berufsleben und ihren Beziehungen nicht zum Ausdruck. Dies verursacht Leid und Schmerz.
Eure Seele möchte nichts anderes als sich euch zu erkennen zu geben, sich euch über eure Gefühle, über eure Sehnsüchte zu präsentieren. Über eure tiefsten, innigsten Leidenschaften möchte die Seele euch wissen lassen, dass sie da ist und dass sie hinausströmen möchte in die irdische Wirklichkeit. Aber durch euren mentalen Geist und auch eure verwirrten Emotionen wird diese Strömung nach draußen blockiert. Dann fühlt ihr euch verloren, einsam und begreift nicht, was der Sinn des Lebens ist, wohin es führt.

Diese Einsamkeit und Verwirrung besteht in sehr vielen Menschen. Dadurch ist auf der Erde eine kollektive Atmosphäre der Angst und Verwirrung entstanden.

In dieser Zeit entstehen Keime, Bewusstseinskeime für etwas Neues, einen neuen Anfang. Ihr seid hieran beteiligt, wollt dazu beitragen. Es gibt in euch eine Seelenerinnerung, und ihr seid nicht zum ersten Mal hier. Dieses Mal wollt ihr diese Seelenerinnerung festhalten und sie nicht mehr vergessen, solange ihr auf der Erde weilt. Ihr seid hier, um eure Seelenreise zu vollenden, in gewissem Sinn, um zum Anfang, dem Ursprung, aus dem ihr gekommen seid, zurückzukehren.

Stelle dir vor, dass du aus einer riesigen Sonne untrennbaren, einheitlichen Lichtes geboren bist. Ein unendlicher Quell von Leben, Kraft und Freude. Die Lebenskraft in dieser Quelle, in dieser Sonne, war so immens groß, dass sie sich einfach ausdehnen, gleichsam in viele kleine Teilchen explodieren musste, die jedes das Potential in sich tragen selbst zu einer Sonne zu werden. Auf diese Weise vermehrt die Schöpfung sich selbst: indem sie sich selbst weggibt und im Universum, in der Leere, im Nichts aussät.

Ihr seid ein Lichtvolk, das aus der Ursonne gekommen ist, aus ihr geboren ist. Da ihr aus dieser Sonne kommt, tragt ihr sie in euch mit, ihr seid Teil dieser Sonne; ihr seid nicht anders, ihr seid dasselbe wie sie, aber zugleich seid ihr allein, eigenständig. Ihr habt etwas Individuelles, das mit allen anderen Funken aus dieser Sonne nicht vergleichbar ist. Kannst du dir vorstellen welch eine magische und großartige Tatsache dies ist? Du trägst in dir die Essenz der Sonne und zugleich gibt es etwas Neues, das allein von und aus dir ist.

Es ist Eure Bestimmung, dieses Neue zum Ausdruck zu bringen, es zu untersuchen und zu entdecken, während ihr euch mit der der Sonne, mit eurem Ursprung verbunden wisst. Es ist dieser Ursprung, den ihr oft vergesst, die Tatsache, dass ihr Eins seid mit der Quelle des Lebens.

Dann, wenn ihr diesen Ursprung vergesst, diese Verbindung mit dem Einen, werdet ihr einsam. Ihr wollt möglicherweise absolut nicht einzigartig sein, ihr wollt zurück in diese Verbindung. Irdisch gesprochen bedeutet das, dass ihr euch anpassen möchtet, dass ihr nicht anders sein, sondern zum Ganzen dazugehören möchtet. Aber das Ganze, die Gesamtheit von Denkweisen und Überzeugungen, die auf der Erde bestehen, spiegeln nicht den Ursprung, die Sonne wider. Es ist eine dürftige Version dessen, was wirkliche Verbindung und Einheit beinhaltet. Sehr vieles basiert auf Angst und Überleben, und das ist nicht das Ganze, die Verbindung, zu der ihr tatsächlich dazugehört. Ihr bringt etwas Neues mit hierher, ihr kommt mit eurem einzigartigen Beitrag das Ganze, die Kollektivität auf der Erde wachrütteln, erhellen.

Das bedeutet konkret, dass ihr anders seid und eine gewisse Einsamkeit auf euch nehmen müsst, und dass ihr die Verbindung mit eurem eigenen göttlichen Kern, der Sonne, wiederfinden müsst, inmitten einer Wirklichkeit, die dies nicht direkt widerspiegelt oder nährt. Aus diesem Grund empfinde ich große Achtung für euch. Ich bin mir der Einsamkeit bewusst, die ihr auf der Erde erfahren könnt: die Verwirrung, die Kälte.

Ich möchte euch heute sagen, dass es ein Wesen gibt, eine Energie, die euch bedingungslos unterstützt auf eurem Weg hier auf der Erde, auf dem es um das Erinnern eures wahren Selbstes, des Urfunken geht. Diese Wesenheit ist Mutter Erde. Sie ist ganz unmittelbar um euch herum in der Natur wahrnehmbar und anwesend. Aber der Geist der Erde ist ebenfalls in euch anwesend, in eurem Körper, in allen Zellen. Durch die vielen verkehrten Vorstellungen in der Gesellschaft seht ihr Mutter Erde nicht mehr als lebendiges Wesen, als eine Seele an, sondern mehr als ein lebloses Ding, das für den Konsum oder technologische Zwecke benutzt werden kann. Den Geist der Erde auf diese Weise zu töten, tötet auch euch selbst, da die lebendige Natur und ihre beseelte Leidenschaft euch geradewegs in Kontakt mit der Urquelle, dem Licht, dem Leben bringen. Die Erde ist eine Botschafterin dieser Urquelle. Die Erde, als Planet, fängt Sonnenlicht auf, und dadurch wird Leben möglich. Die Erde steht in einer innigen Beziehung mit der Sonne, und das ist mehr als nur eine physische Beziehung. Es steht auch als ein Symbol für die Verbindung zwischen Gott und Mensch, der Sonne und dem inkarnierten Individuum.

Nimm die Verbindung mit der Seele der Erde auf. Dein ganzer Körper ist dafür ausgerüstet. Über deine Sinne, dein Herz und deine Emotionen kannst du die Seele aller lebenden Wesen um dich herum fühlen, ihre Klänge und Farben und Schönheit. Öffne dich für das Herz der Erde! Fühle dich darin nach Hause kommen.

Entsinne dich einmal an einen Ort in der Natur, den du wunderbar findest oder an dem du dich froh und entspannt fühlst. Rufe die Sphäre dessen auf. Du kannst dir auch selbst etwas ersinnen, einen Ort am Meer oder im Wald, der dich anspricht. Schaue nicht nach den Details, sondern fühle die Atmosphäre, die Ruhe und die innere Weisheit in der Natur: sie ist ein Lebewesen. Betrachte dann deinen eigenen Körper als Teil dieses Ortes, dieser Atmosphäre. Dein Körper trägt ebenfalls Weisheit in sich. Nicht mental, nicht in Worten. Es ist eine Strömung, eine Wissens-Strömung, die euch immer wieder sanfte Anstupser gibt und euch mit eurer Seele und mit der Einheit in Kontakt bringt. Nimm nun auch Kontakt mit dieser Unterströmung in deinem Körper auf. Dein Körper fühlt sich nicht von der Quelle getrennt. Ebenso wie Tiere und Pflanzen weiß euer Körper, fühlt er sich verbunden mit dem Ganzen, mit der Sonne. Ihr selbst seid es, die zweifeln, euer Körper nicht. Fühle die Erdkraft in deinem Körper, in deinen Knochen und in deinen Muskeln.

Lasse aus dieser Wissens-Strömung in deinem Körper nun eine Botschaft, ein Signal darüber emporkommen, was du jetzt in deinem Leben brauchst. Es muss nicht in Worten zu dir kommen, du kannst auch plötzlich ein Verlangen nach etwas haben, es kann eine Erinnerung aufsteigen oder es kann ein Bild erscheinen. Lasse es sich ruhig einmal entfalten. Vertraue auf Mutter Erde, sie kennt dich sehr gut. Der Körper, in dem du wohnst, ist eine einzigartige Verschmelzung zwischen deiner Seele und Mutter Erde. Er ist ein kostbares Geschenk, eine Quelle des Wissens. Achte deinen Körper. Sei versichert, dass du in der Lage bist, den Weg außerhalb der vorgebahnten Wege zu finden. Du wirst in viele gesellschaftliche Systeme nicht hineinpassen. Dein Weg wird anders verlaufen, und das ist der Sinn. Fühle die Unterstützung von Mutter Erde.

Schaue noch einmal mit deiner Aufmerksamkeit, mit deinem Bewusstsein in dein Herz. Dort befindet sich eine sehr direkte Verbindung damit, wer du als Seele bist. Wer du als Seele bist, liegt sehr nah um dich herum, es lebt in all deinen Körperzellen. Mit deinem Kopf kommst du dort nicht hin, mit deinem Gefühl sehr wohl. Es erfordert, ganz still zu werden und loszulassen.

Sagt einfach einmal ‚Ja‘ zu eurer Seele, und wenn ihr eure Zustimmung gebt, findet eure Seele einen Weg, sich tiefer durch euch hindurch zu manifestieren. Fühlt das Licht der Sonne in eurem Herzen. Ihr seid niemals allein! Ihr seid allezeit verbunden mit der Quelle.

Jeshua duurch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Niederländischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/ ... ela-kribbe
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4059
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Unser Bruder Jesus

Beitrag: # 45256Beitrag Kalle
30.12.2017, 12:58

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft von Jesus: „Für Gott ist es unmöglich, etwas zu vermissen“ (durch John Smallman) – 28.Dezember 2017
von erstkontakt blog


Botschaft von Jesus
„Für Gott ist es unmöglich, etwas zu vermissen“

Während das Jahr unseres Herrn 2017 zu Ende geht, seid ihr dankbar. Es gibt niemanden unter euch, der 2017 ohne Gelegenheit war, dankbar zu sein. Danke zu sagen ist ein sehr kraftvoller Energie-Austausch, ähnlich wie Vergebung, die ihr alle auch jenen anbietet, die ihr beleidigt habt ~ einschließlich euch selbst für negatives Selbst-Urteil ~ Urteile und Verunglimpfungen, die ihr euch in den letzten 12 Monaten viel zu häufig selbst ausgeteilt habt. Deshalb erinnert euch häufig daran ~ während dieses Jahr zu Ende geht und 2018 vor euch dämmert ~ dass ihr die vollkommenen göttlichen Kinder Gottes seid, und dass ihr euch deshalb genauso wie Gott selbst rein und vollständig lieben solltet. Ja, natürlich habt ihr Fehler gemacht, das ist ein Teil des Mensch-Seins, aber vergebt euch selbst und geht weiter, statt auf eure wahrgenommenen Fehler und Unzulänglichkeiten zu beharren und euch und eure Energie-Felder niederzudrücken.

Ihr alle müsst das Sprichwort gehört haben: Irren ist menschlich, göttlich zu vergeben. Nun, ihr seid alle sowohl menschlich als auch göttlich, denn ihr seid ewig Eins mit Gott. Es gibt nur Gott, Liebe, Quelle, Vater-Mutter-Gott, die höchste Intelligenz ~ oder ein anderes Wort oder Satz, von dem ihr fühlt, um alles was ist, besser zu beschreiben. Ihr seid untrennbar in und mit Gott verbunden, der in seiner unendlichen Vollkommenheit fehlerfrei ist! Deshalb seid ihr es auch! Sünden, Irrtümer, Fehler, Schmerz, Leiden, Bitterkeit, Hass, Urteil und Schuld sind ALLE Illusion, was euch sehr klar wird, wenn ihr erwacht ~ und das ist unvermeidlich. Euer Erwachen ist absolut unvermeidlich! FEIERT und verursacht es!

Dies ist der 28. Dezember, an den sich die Christen als das „Fest der Heiligen Unschuldigen“ erinnern. In Wahrheit seid ihr ~ alle fühlenden Lebensformen ~ Heilige Unschuldige. Selbst ihr als Menschen beschuldigt oder bestraft keine sehr kleine Kinder, weil sie sich ihrer Unschuld voll bewusst sind, nicht verstehen, was sie getan haben könnten, weil nichts den geringsten Hinweis einer Absicht enthält, euch zu kränken. In Wahrheit sind sie als Menschen euch sehr ähnlich. Ja, ihr seid zu reifen, erwachsenen Menschen herangewachsen, aber im größeren Plan der Dinge, im Gegensatz zur Realität, seid auch ihr Heilige Unschuldige.

Ihr spielt eure Spiele in der Illusion. Ihr lernt von ihnen und setzt sie auf einer tiefen Ebene in euch selbst fort, um die Absicht zu erneuern, aus den Fehlern, die ihr macht, zu lernen, und um euch immer liebevoller mit allen zu verhalten, mit denen ihr intergiert. Als Menschen müsst ihr dies tun, es ist Teil des Spiels und ein Teil des Erwachens, aber in Wahrheit habt ihr euch niemals von eurer göttlichen quelle getrennt. Trennung ist ein unwirklicher Zustand, den ihr euch vorgestellt habt und an dem ihr festhaltet, wenn ihr versucht, euch von anderen zu unterscheiden, während ihr euch als gut oder schlecht, richtig oder falsch, schöner oder weniger schön beurteilt ~ unendliche bedeutungslose Vergleiche und Urteile von Gottes Heiligen und Geliebten Kindern ~ in verzweifelten Versuchen, eure eigenen, völlig unzulässigen Gefühle oder Wertlosigkeit zu vernichten oder zu leugnen.

Das Ergebnis ist, dass ihr euch getrennt fühlt, alleine, verängstigt, in ständiger Gefahr, und viele von euch konzentrieren sich intensiv auf alles, was entstehen könnte, um euch zu verletzen oder zu zerstören und somit effektiv all eure Furcht in euer menschliches Leben zu bringen! Lasst die Furcht los, aber springt nicht von einer Klippe, um zu beweisen, dass ihr furchtlos seid. Seid liebevoll mit euch selbst und mit anderen und genießt den Frieden und die Zufriedenheit, die euch diese Art des Lebens bietet.

Gottes unendliche Liebe für euch umgibt euch in jedem Moment. Ihr seid Liebe, wie Er es ist, deshalb müsst ihr selbst ständig in das Feld der Liebe eingehüllt sein, in dem alles liebevoll und ewig umarmt wird. Alles was ihr tun müsst ist, euer Herz zu öffnen, um die unendliche Liebe zu empfangen und anzunehmen, in der ihr auf ewig sicher seid. Es ist immer da, und ihr habt die Wahl, entweder dessen bewusst zu sein und es zu begrüßen, oder es zu leugnen, indem ihr euch weigert, die in euch residierende Liebe zu lieben ~ den ersten Schritt, alles zu lieben, was Gott erschafft ~ und so scheinbar einen Schleier, eine Ummantelung, zwischen euch und Ihr setzt. Dieses Blockieren ist nur ein sehr schwacher, durchscheinender, belangloser Rauch oder ein Nebel ~ wie auch immer ihr es euch vorstellt oder bezeichnet ~ außer, wenn ihr euch stattdessen des unendlichen Feldes der Liebe bewusstwerden wollt, das euch umgibt. Dann scheint es euch, dass Liebe, Gott, unzugänglich, nicht verfügbar ist, tatsächlich weit entfernt von dem, was ihr euch vorstellt, vielleicht getrennt von Ihm durch eine unüberbrückbare Kluft, durch einen undurchdringlichen Wald oder durch Milliarden von Galaxien.

Und doch ist Gott euch immer näher, als ihr euch seid! So nahe, dass ihr für ewig hinter oder durch Ihn schaut, Ihn sucht, wo Er nicht ist ~ da draußen! Aber wie ihr so oft gesagt habt, gibt es kein draußen, es gibt nur Jetzt, sofort, in der Präsenz eurer liebenden Quelle, Mutter-Vater-Gott, unendliche liebende Weisheit, alles was ist, und das muss euch immer einschließen. Ihr wäret ohne Gott unvollständig, und Gott wäre ohne euch unvollständig. Aber es ist unmöglich, dass es Gott an etwas mangelt, deshalb seid ihr auf ewig sicher in eurem Zuhause innerhalb von Ihm und habt vorübergehend euer Bewusstsein für diesen natürlichen und freudvollen Zustand ausgeschaltet. Deshalb, um zu wiederholen, was ihr in vielen gechannelten Botschaften und von vielen Heiligen und Mystikern erfahren habt: Es ist wichtig, dass ihr täglich in dies4es heilige und von Liebe erfüllte Heiligtum des inneren Friedens geht und euch eine Weile erneuert und euch energetisiert.

Euer liebender Bruder Jesus

JESUS durch John Smallman, Übersetzung: SHANA

Quelle deutsch: http://torindiegalaxien.de/1217/0jesus.html#28
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4059
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Unser Bruder Jesus

Beitrag: # 45296Beitrag Kalle
10.01.2018, 13:52

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft von Jeshua: „Die Dynamik von Hell und Dunkel“ (durch Pamela Kribbe)
von erstkontakt blog

Jeshua

"Die Dynamik von Hell und Dunkel"

Pamela channelt Jeshua (Israel, 6-11-2017)
Liebe Menschen, liebe Freude, ich bin Jeshua, euer Bruder und Gleichgesinnter. Es erfüllt mein Herz mit Freude und Bewegung, gemeinsam mit euch hier an diesem Ort, in meinem Geburtsland, zu sein.

Ich liebe und achte euch, es besteht zwischen uns eine menschliche Verbindung, die den Jahrhunderten standhält. Ihr alle seid schon früher hier gewesen und tragt Erinnerungen daran in eurem Seelengedächtnis mit euch. Ein Ruf von eurer Seele hat euch wieder hierher, in dieses Land gebracht, das viele alte und neue Energien in sich trägt, die sehr unterschiedlicher Natur sind, denn sie bewegen sich von sehr hellen bis hin zu sehr dunklen Energien. Es ist nicht ohne Grund so, dass diese Energien sich hier konzentrieren. Es gibt auf der Erde Orte, die eine gewisse Intensität mit sich bringen. Sie sind energetische Öffnungen in der Sphäre rund um die Erde, durch die ein ursprüngliches und erhellendes, klärendes Licht hereinströmt. Dies ist für Energien, die das Licht nicht schätzen, sehr konfrontierend. Und daher zieht das Licht, das zu diesen Orten vordringt, auch das Dunkel an, denn dies will sich der Erneuerung und Veränderung entgegenstellen.

Wie Licht das Dunkel anzieht und wie sie den Tanz miteinander aufnehmen, ist ein sehr dynamischer Prozess, den es auch geben soll; er hat ein Daseinsrecht. Licht hat die Neigung, das Dunkel aufzusuchen, um dort zu scheinen. Im Dunkel wohnt ein Mangel, ein Schmerz, und das Licht fühlt das. Ihr fühlt dies auch in euch selbst. Ihr werdet in jedem Leben aufs Neue zu dunklen Orten in eurem Bewusstsein hingezogen, und das Leben lädt euch ein, ein ums andere Mal, sie mit eurem Licht zu durchdringen. Das ist es, was Inkarnation tatsächlich bedeutet: dass ihr euer Licht an Orte der Dunkelheit, Angst, Ungläubigkeit und Selbstzerstörung scheinen lasst. Gerade auf der Erde bekommt ihr hierzu Gelegenheit, weil das Dunkel (die Abwesenheit von Licht) hier einen bestimmten Raum einnimmt und auch einnehmen darf. Es gibt hier einen Spielraum für die Dunkelheit, für die Angst. Das Dunkel ist nicht einfach nur schlecht; im Dunkel steckt ein Drang nach Erneuerung. Das Dunkel entfernt sich weit von der Quelle, vom Ursprung, wird in Getrenntsein und Angst verstrickt, aber diese Bewegung fort von der Quelle ist auch eine schöpferische Bewegung. Im Spiel von Dunkel und Licht wird etwas Neues erschaffen. In diesem Spiel wird der Mensch erschaffen, der Mensch, der selbst voller Dualität ist: von Liebe und Angst, von Freude und Wut. Dieses ganze Spiel der Dualität gehört sehr zum Mensch-Sein dazu. Es geht darum, Licht in die Dunkelheit hinein zu bringen, ohne die Dunkelheit zu verurteilen oder zu missbilligen. Denn das Urteil hält sie voneinander getrennt. Die einzige wahre Kraft, die dies bewerkstelligt, ist die Liebe.

Liebe wärmt und verbindet und hört den Ruf der Angst, die in jeder Düsternis anwesend ist. Hinter den grausamsten, brutalsten, gewalttätigsten Handlungen steckt eine Untiefe, in der Jemand verloren gegangen ist. Dies ist auch in euch selbst so. Es steckt ein verlorener Teil in euch, der sich einsam und von der Quelle, von Gott fortgerissen fühlt. Euch diesem Teil mit Liebe zuzuwenden, ist tatsächlich eure Hauptaufgabe. Und damit erhellt ihr auch die Welt.

Indem ihr euch selbst Liebe gebt, verbreitet ihr Liebe um euch herum. An einem Ort wie diesem, in Israel, könnt ihr die Intensität gegensätzlicher Energien sehr deutlich fühlen, und sie können sich dadurch auch in euch selbst vergrößern. Ihr könnt euch durch euer Hier-Sein der Konflikte in euch selbst gewahr werden: lasst es geschehen. Die Tatsache, dass ihr hier heftige Emotionen oder Stimmungen erfahren könnt, ist eine Chance, eine Möglichkeit, zu entdecken, was in euch mit Licht, Klarheit und Bewusstsein genährt werden möchte. Das Licht ist hier nicht so stark anwesend wie die dunklen Emotionen. Das Licht und das Dunkel spielen miteinander und haben miteinander eine Rolle zu erfüllen.

Auch als ich hier auf der Erde lebte, war diese Intensität bereits da. Nicht umsonst bin ich hier geboren worden. Ich wusste, dass das Licht und das Bewusstsein, die ich bringen kam, Gegenkräfte heraufbeschwören würden, die mich das Leben kosten würden. Ich habe mich diesem Leben hingegeben. Es war sehr intensiv, es war ein dramatisches Leben. Aber ich habe euch Liebe und Freude gekannt. Ich war nicht nur ein Botschafter, ein kosmischer Kanal, ich war auch ein Mensch. Und es erwärmt noch immer mein Herz, die Verbindung mit euch allen zu fühlen. Mit allen, die bei mir waren, denen ich zur Zeit meines Lebens auf der Erde begegnet bin, aber auch mit allen, die mit mir im Geiste verbunden waren.
Fühle diese Verbindung in diesem Moment einmal. Ihr seid Reisende durch die Jahrtausende hindurch und habt oft versucht, Bewusstseins-Saaten auf der Erde zu säen. Ebenso wie ich es tat. Wir sind nicht so sehr verschieden. Ich hatte eine Mission zu erfüllen, ich war aufgerufen, etwas Neues zur Erde hin zu kanalisieren. Und ich wurde von Vielen getragen. Von Freunden auf der Erde und von Helfern von der anderen Seite. Es gab einen gemeinsamen Impuls, ein kollektives Feld, das mich zur Erde trug und mich in die Lage versetzte, mich auf der Erde zu manifestieren. Fokussiert euch nicht zu sehr auf mich, richtet euren Fokus vielmehr auf dieses Feld der Liebe und Wärme, das Feld der Christus-Energie. Es ist ein lebendiges Feld, das in dieser Zeit auf der Erde mehr und mehr erwacht. Ich bitte euch, die Christus-Energie in eurem Herzen zu fühlen. Sie ist in euch sehr lebendig anwesend. Ihr könnt sie nicht mehr verbergen. Ihr versucht es noch immer, weil ihr Angst davor habt, anders zu sein, von der Norm abzuweichen. Ihr macht euch selbst noch immer weis, dass ihr das alles noch nicht versteht und wisst. Dass ihr verloren seid. Aber nehmt einmal den enormen Reichtum der Lebenserfahrung und Weisheit wahr, die in euch leben. Nehmt Verbindung zu eurer eigenen Kraft und Weisheit und mit der Liebe in eurem Herzen auf. Fühlt einmal von ganzem Herzen und mit Nachdruck, wer ihr seid. Hört auf, euch selbst kleiner zu machen als ihr seid. Manchmal haltet ihr euch im Dunkeln versteckt. Dunkelheit existiert: in euch sind die Energien der Angst, Verwirrung, Einsamkeit und Aggression gegenwärtig und ihr kennt sie in euch auch, aber ihr geratet oftmals zu sehr unter ihren Eindruck. Und ihr müsst sie auch nicht loswerden. Lasst sie einfach da sein, so wie sie auch in der Welt anwesend sind. Ihr müsst sie nicht verjagen. Ihr müsst nichts und niemand ausschließen. Lasst eure eigenen Emotionen einfach da sein. Aber fühlt zugleich auch eure große Kraft und euer Verständnis. Ihr seid keine Sklaven eurer dunklen Emotionen mehr, ihr könnt sie mit Licht umgeben.

Schaue in dir nun einmal nach einem inneren Gefühl oder einem Problem, das dich beschäftigt. Ein Problem, über das du viel nachdenkst. Nun fühle die Energie dieser Situation. Gehe aus deinem Kopf heraus und fühle rein die Energie rund um dieses Thema. Stelle dir vor, dass dieses ganze Problem, diese Frage oder dieses Ringen wie eine energetische Kugel vor deinem Herzen hängt. Siehe oder fühle sie wie einen Energie-Knoten oder ein Energie-Knäuel. In ihm stecken viele Emotionen, viel Grübeln und Nachdenken. Geratet nicht unter seinen Eindruck, schaut es euch einfach an. Dies ist Teil eures Mensch-Seins. Du stehst mitten darin, in diesem Mensch-Sein, und du musst aus ihm auch nicht herauskommen. All diese Energien dürfen da sein. Nimm dieses Knäuel oder diese Kugel von Energie wahr, in der Dunkelheit steckt. Atme einmal ruhig durch deinen Bauch und stelle dir vor, wie du dann deine beiden Hände ganz warm und behutsam um die Kugel legst. Es strömen Liebe und Verständnis aus deinem Herzen zu diesem Problem hin. Zu deiner Angst, zu deinem Zweifel, zu deinem Groll. Du umarmst diesen dunklen Teil deiner selbst in vollkommenem Mitgefühl. Es gibt kein Urteil. Fühle, wie du unter diesen Emotionen, diesen Gedanken gelitten hast. Du empfindest Mitgefühl mit der Tiefe deines eigenen Schmerzes. Aber du spürst auch, dass du hier stehst. Du bist für dich selbst da. Du lässt dich selbst nicht im Stich. Fühle deine eigene Anwesenheit, das Licht in dir, das dir treu ist. Und sage zu dem dunklen Teil von dir: „Du darfst ganz und gar da sein. Ich bin bei dir.“

Konzentriere dich nun auf den hellen Teil von dir, der dies sagt. Der kein Urteil hat. Der ganz warm und liebevoll ist, der alles versteht. Lasse diesen Teil nun einmal ganz groß werden. Diesen Teil von dir, der seine oder ihre Hand ausstreckt. Wer ist das? Spürst du, wie groß du bist? Du kannst die Energie dieses großen, wissenden Selbstes durch dich hindurch strömen fühlen, durch dein Rückgrat hindurch von deinem Scheitel bis zu deinem Steiß. Fühle, wie alt es ist. Wenn ich mit euch spreche, dann sehe ich diesen Teil von euch. Ich sehe eure Seele: euer inneres Wissen, eure Größe. Und darauf möchte ich euch ansprechen. Ich bin nicht auf die Erde gekommen, um eure Probleme zu lösen. Das tut ihr selbst. Ich bin hier, um euch der Größe in euch bewusst zu machen. Und dass wir gleich sind, nicht verschieden oder anders. Was ihr in mir seht oder bewundert, lebt in euch selbst. Ihr erkennt euch selbst in mir wieder. Werdet euch des Christus in euch selbst bewusst. Und lasst dies zur Erde hinausströmen.

Ich grüße euch alle voller Achtung und Verbundenheit.





Jeshua durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Niederländischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Deutscher Text: http://www.lichtderwelten.de/index.php/ ... ela-kribbe

Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/ ... ela-kribbe
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4059
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Unser Bruder Jesus

Beitrag: # 45316Beitrag Kalle
14.01.2018, 13:17

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft von Jesus: „Wahrlich, der Tod ist nur ein Übergang und sollte nicht gefürchtet werden“ (durch John Smallman) – 10.Januar 2018
von erstkontakt blog

Botschaft von Jesus

„Wahrlich, der Tod ist nur ein Übergang und sollte nicht gefürchtet werden“

2018 ist hier und gut etabliert, und die dringend benötigten Veränderungen geschehen weltweit. Liebe durchdringt die Herzen und sogar die am meisten gefürchtete Furcht, weil der Tsunami der Liebe sich weiter intensiviert, je mehr und mehr von euch die Absicht gesetzt und gehalten wird, den ganzen und jeden Tag nur zu lieben, egal was entsteht.

Diese Absicht ist mächtig! Bitte erneuere es immer wieder, wenn ihr eure täglichen Reisen ins Inneren, zu eurem heiligen Altar, macht, wo die Liebe ewig wohnt und euch in jedem Moment unterstützt und umarmt. Deshalb seid ihr in diesem Moment verkörpert. Ihr habt euch mutig dafür entschieden auf der Erde zu sein, um beim Prozess des Erwachens der Menschheit zu unterstützen, wohl wissend, dass es schwierig, herausfordernd und manchmal sehr schmerzhaft sein würde.

Ihr werdet in den spirituellen Reichen sehr geehrt, wie ihr mit Freude entd4ecken werdet, wenn ihr erwacht. Selbst jetzt werdet ihr einen Blick darauf erhaschen, wenn ihr euch erlaubt, euch vollständig anzunehmen. Die Zeit für Selbst-Herabwürdigung und negatives Selbst-Urteil ist vorbei, und eure konstante, bewusste Absicht, euch selbst vollständig anzunehmen, macht es der Liebe sehr viel leicht, in euch zu fließen, so dass ihr ihre warme Umarmung fühlen könnt, und dann durch sie mit den Energie-Feldern von allen, mit denen ihr in irgendeiner Form Kontakt habt, positiv interagieren könnt. Und das ist der Grund, wofür ihr hier seid, genießt also die Tatsache und die Aktivität des Lebens, und in diesem Zustand macht ihr die essentielle Arbeit, zu helfen, die Menschheit zu wecken.

Das Leben ist ewig und es ist ein göttliches Geschenk, das ihr meistens nicht zu schätzen wisst, weil ihr so tief verfangen seid, ein Mensch zu sein, mit allem was dazu gehört ~ euren Körper mit Nahrung, Unterkunft und Kleidung zu versorgen und dafür zu sorgen, dass ihr das Wesentliche für euch selbst, eure Lieben und für eure Angehörigen zur Verfügung stellen könnt, indem ihr zur Arbeit geht und Rechnungen bezahlt ~ und während ihr eure Aufmerksamkeit auf Beschäftigung lenkt, fließt das Leben praktisch unbemerkt vorbei.

Macht es zu eurer Absicht, die kleinen Dinge in eurem täglichen Leben zu bemerken, die ihr genießt ~ warm gekleidet im Winter oder leicht im Sommer gekleidet zu sein, der erste Kaffee oder Tee am Morgen, ein Lächeln oder ein Gruß von einem Freund oder einem geliebten Menschen ~ für euch geht es wirklich um das Leben, und viel zu oft seid ihr euch ihrer nicht bewusst. ABER das Leben ist Bewusstsein, also seid BEWUSST! Entscheidet euch dafür, achtsam zu leben und erinnert euch an diese Entscheidung, bis sie automatisch wird. Seid euch dieses Augenblicks bewusst, statt euch in den Sorgen, Ängsten und Terminen des täglichen menschlichen Lebens zu verlieren, es wird euch helfen ein Gefühl von Frieden und Zufriedenheit zu vermitteln und euch helfen, leichter und effektiver mit den Problemen umzugehen, die während des Tages auftauchen.

Ihr werdet in jedem Moment göttlich unterstützt, weil es nur Eins gibt, aus dem Trennung unmöglich ist. Als Menschen habt ihr euch jedoch von eurem Wissen darüber getrennt, dass ihr euch für eine Trennung entschieden habt, und wenn ihr glaubt, dass ihr alleine und getrennt seid, versucht ihr, eure Probleme mit eurer begrenzten menschlichen Intelligenz zu lösen, statt von eurem göttlichen Wissen ~ eurer Intuition, nicht euer Ego-basiertes Denk-System ~ um euch liebevoll zu einer Lösung zu führen, die zum höchsten Wohl aller Beteiligten dient.

Alleine zu sein ist keine Option, die euch zur Verfügung steht. Ein solcher Zustand existiert nicht, aber ihr könnt eure unzerstörbare Verbindung zur Quelle, eurer Einheit mit der Quelle, nicht wahrnehmen, während ihr das Leben als Menschen erlebt. Diese Wahl hat nicht nur die illusorische Welt der Form als sehr real erscheinen lassen, sondern hat auch dazu geführt zu glauben, dass euer Leben als Mensch ein einmaliges Ereignis ist und letztendlich, ohne dass ihr in dieser Angelegenheit eine Wahl habt, im Moment physischen Todes. Aber der Tod ist nur ein Moment des Überganges, der Punkt, an dem ihr eure physische Form niederlegt und zu eurem natürlichen Zustand zurückkehrt, in dem ihr völlig wach und bewusst eurer unzerbrechlichen Verbindung zur Quelle, Liebe, Mutter-Vater-Gott seid. Viele, die Nahtod-Erfahrungen gemacht haben, haben das, was sie über den Tod erfahren haben, sehr weit verbreitet, und dennoch ist es für Individuen schwierig, ihre Zweifel an ihrer eigenen persönlichen Unsterblichkeit zu zerstreuen und ihre Furcht vor diesem scheinbar lebensbedrohlichen Endpunkt ~ Tod ~ bleibt.

Der Tod ist wahrlich nur ein Übergang und sollte nicht gefürchtet werden. Das Leben als Mensch, in dem ihr euch mit Familie, Freunde und Arbeitskollegen beschäftigt, gibt euch Erfahrungen, die ihr schätzt, und Beziehungen, die ihr nicht beenden möchtet, aber eure Beziehungen enden nicht mit dem Tod. Es scheint jenen, die nach eurem Ableben als Menschen zurückbleiben, dass die Beziehung, die sie mit euch hatten, beendet ist, weil sie nicht länger fähig sind, eure physische Präsenz zu erfahren oder in Kontakt mit euch zu sein, und so trauern sie. Aber wenn ihr den Übergang macht, werdet ihr von einer Vielzahl von Freunden und Verwandten begrüßt, die bereits gewechselt oder beschlossen haben, den Zyklus menschlicher Lebens-Erfahrungen zu unterbrechen und in ihrem natürlichen Zustand des Eins mit der Quelle zu bleiben. Ihr werdet zu Hause sein, von Freude umarmt und vollkommen in Frieden, wenn ihr wieder einmal den Sinn des Lebens vollständig versteht. Und natürlich werdet ihr euch immer der Menschen bewusst sein, mit denen ihr in menschlicher Form irgendeine Beziehung hattet, und ihr werdet weiterhin fähig sein, mit euren Energie-Feldern zu interagieren, auch wenn ihr euch ihrer liebevollen Gegenwart vielleicht bewusst seid.

Ihr seid ewige Wesen, die für alle Ewigkeit in Freude erschaffen wurden, während ihr gegenwärtig nach eurer Wahl ein unwirkliches, aber scheinbar sehr wirkliches Gefühl der Trennung von der Quelle erlebt. Aber tief innerhalb von euch wisst ihr, dass ihr immer Eins mit der Quelle bleibt. Geht also täglich in euren heiligen inneren Raum und verbindet euch mit der dort wohnenden Liebe, erlaubt euch zu fühlen, dass es eine liebevolle und erhebende Umarmung ist. Dies wird euren Glauben stärken, dass ihr für immer Eins mit Gott seid, und eure Fähigkeit, die Absicht zu haben immer zu lieben, was auch immer auftaucht. Dann werdet ihr die kleinen Dinge bemerken, die euch inspirieren und emporheben können, währen ihr euren täglichen menschlichen Aufgaben und Pflichten in einem Zustand der Bewusstheit und Offenheit nachgeht und jene inspiriert und aufrichtet, mit denen ihr in irgendeiner Weise interagiert. Und damit tut ihr in jedem Moment Gottes göttlichen Willen, so wie ihr es immer beabsichtigt habt.

Euer liebender Bruder Jesus

JESUS durch John Smallman, Übersetzung: SHANA

Quelle deutsch: http://torindiegalaxien.de/0118/0jesus.html#10
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4059
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Unser Bruder Jesus

Beitrag: # 45343Beitrag Kalle
19.01.2018, 14:10

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft von Jeshua: „Verkörperung“ (durch Pamela Kribbe) – 18.Januar 2018
von erstkontakt blog

Jeshua

"Verkörperung"

Liebe Freunde, ich freue mich sehr, bei euch zu sein und meine Energie sich mit der euren vermischen zu lassen.

Ihr seid strahlende Lichtwesen und ihr habt keine Vorstellung von der Stärke und Schönheit, die ihr in eurem Leben täglich zeigt. Auch wenn die Aussichten mitunter dunkel sind und ihr manchmal erschöpft seid von eurem Versuch, in eurem Leben voranzukommen, seid ihr stets couragiert. Es ist wichtig, dass ihr euch des unglaublichen Mutes und der Kraft bewusst seid, die ihr Tag für Tag demonstriert. Ihr bringt stetig mehr Licht auf die Erde, allein schon durch euer Hiersein. Indem ihr euch selbst in eurem Körper verankert, verbreitet ihr euer Licht auf der Erde. Ihr seid das lebendige Licht auf der Erde und euer Körper ist Teil seiner Verkörperung.

Ihr seid mit einem Ziel hier inkarniert, mit einer tiefen Absicht. Ihr seid für euch selbst hier, um innerlich zu erblühen und jeden Teil von euch zutiefst zu erleben und kennen zu lernen. Aber ihr seid auch hier für die Erde, für diesen Planeten, und um sie mit eurem Engelslicht zu inspirieren und zu nähren. Euer Körper ist aus den gleichen Elementen komponiert wie die Erde und die Reiche der Pflanzen und der Tiere. Das ist es, was ihr mit ihnen teilt. Ihr seid nicht von dem Leben um euch herum getrennt.

Euer Körper selbst ist ein Wunder. Betrachtet all diese winzigen Zellen in eurem Körper und wie gut sie ihre einzelnen Rollen kennen und wie sie als ein einheitliches Ganzes zusammenzuarbeiten wissen. Sie geben einer höheren Macht Ausdruck, und diese höhere Macht seid ihr, die Seele, die in eurem Körper lebt. Eure Seele ist die Inspiratorin und Spenderin eures Lebens. Dank der Entscheidung eurer Seele hat der Körper gewählt, für dieses Leben ins Sein zu kommen, zu entstehen, genau dieser besondere Körper, mit allem, was euch Freude bereitet, wie auch mit allem, das schmerzhaft und belastend ist.

Wir werden uns diesen Körper nun ansehen und das Wunder erfühlen, verkörpert zu sein, obwohl die Erfahrung dieser Verkörperung für euch nicht immer leicht ist. Und einer der Gründe, warum es schwierig ist, das Wunder und die Schönheit des Körpers zu erleben, ist, dass eure Kultur das Resultat einer Tradition ist, die sich vom Körper entfremdet hat. Es ist in eurer Kultur nicht üblich, den Körper als eine lebendige Intelligenz zu betrachten, als ein Bewusstseinsfeld, mit dem die individuelle Seele aufs Engste verbunden ist. Es gibt viele Gründe, warum diese Betrachtung des Körpers euch nicht beigebracht wurde, und einer dieser Gründe geht in die Zeit vor Christus zurück.

Es begann zur Zeit der Griechen, als eine Denkweise aufkam, die man heute als rationales Denken bezeichnen würde. Es entstand eine Art und Weise, die Welt zu betrachten, in der das Ego zum Mittelpunkt wurde, das Ego, das sich selbst als etwas anderes betrachtet als das, was es wahrnimmt. Die Natur, und mit ihr der Körper, wurde nach und nach objektiviert und als etwas angesehen, das unabhängig von euch existiert. Was außerhalb von euch war, konnte damit zum Gegenstand des Studiums werden, und dies war der Beginn der Entwicklung der Wissenschaft.

Später, in der westlichen Tradition des 17. Jahrhunderts, entstand die moderne Wissenschaft, und die Spaltung zwischen dem Ich-Bewusstsein und der Welt des Körpers und der Natur nahm noch weiter zu. Es entstand ein Dualismus, in dem die Materie mehr und mehr als etwas Lebloses und der Körper gleichsam wie ein Stück Lehm betrachtet wurde, etwas, das kein lebendiges Bewusstsein besitzt.

Das Entstehen der medizinischen Wissenschaft wurde erst durch objektive Studien möglich. Die Seele oder die Individualität der Person wurde für irrelevant gehalten. Es wurde angenommen, dass sie nicht wichtig sei, denn der Körper wurde als eine materielle Einheit betrachtet, die bei jedem Menschen gleich ist. Diese objektive Sicht des Lebens ermöglicht es, Krankheiten zu klassifizieren und Medikamente zu erfinden. Eine komplette Wissenschaft kann auf solch einer dualistischen Weltanschauung entwickelt werden. Ich sage nicht, dass diese Anschauung falsch ist, einzig dass sie in eurer Kultur zu einer Tradition geworden ist, und diese besteht noch immer.

In der heutigen Zeit kann man diese Tradition auf ganz andere Weise auch in eurer Kosmetikindustrie sehen. Seht euch an, wie in eurer Kultur Schönheit erfahren wird; sie ist zu etwas Objektivem geworden. Es besteht das fest bestimmte Bild einer Schönheit, die gemessen werden kann: diese und jene Proportionen und Maße sind für einen weiblichen oder männlichen Körper ideal. Die Farbe und Textur der Haut und die Gesichtszüge unterliegen immer einer objektiven Bewertung - auch wenn diese sich im Laufe der Zeit verändert -, sie unterliegen immer einer objektiven Bewertung oder einer Instanz außerhalb eurer selbst, auf die ihr euch bei euren Urteilen besser verlassen solltet.

Auch Krankheit und Gesundheit werden so bewertet. Wenn ein Körper krank ist, muss mit ihm etwas nicht richtig sein und deshalb sollte er wieder in Ordnung gebracht werden. Der Körper, wie er hier betrachtet wird, ist wie toter Lehm oder eine Art Mechanismus. Ihr lebt also in einer dualistischen Tradition, und das, was euch am nächsten ist, in was ihr Tag um Tag wohnt - euer Körper - ist nicht länger etwas, mit dem ihr auf natürliche und innige Weise verbunden seid. Ihr habt euch ihm entfremdet.

Es hat auf der Erde Zeiten gegeben, in denen eine ganz andere Sichtweise herrschte. Aus modernen Augen betrachtet, lebten die Menschen damals in einer Art mythischer Epoche, in der sie daran glaubten, dass alles mit allem anderen verbunden ist. Ihr konntet mit Bäumen oder Tieren oder Pflanzen sprechen, und all diese nicht-menschlichen Kreaturen waren Träger von etwas, das bedeutungsvoll war. Die Natur selbst war voller Bedeutung. Es gab eine Strömung von Leben, die durch die Tiere und die Bäume und die Pflanzen ging, und sie waren alle miteinander vernetzt und verbunden.

Diese naturalistische Sichtweise hatte jedoch auch Nachteile, denn Menschen, die an sie glaubten, konnten mitunter dem zum Opfer fallen, was wir heute Aberglaube und Furcht nennen: der Angst vor den Naturgewalten und vor den dahinter und in der Natur selbst verborgenen Göttern. Dies war einstmals so Sitte, und die Wissenschaft und die rationale Denkweise, die die Grundlage der Wissenschaften bildet, haben dieser Sitte ein Ende gesetzt. Leider hat die wissenschaftliche, objektive Sichtweise zu einer sehr unnatürlichen schizophrenen Spaltung in eurer Kultur und eurer Wahrnehmung eurer selbst geführt.

Denkt nur einmal daran, wie anders da die Auffassung ist, dass ihr stets in der Lage seid, euren Körper von innen her zu erleben. Wie fühlt er sich innerlich an? Ist er hungrig oder durstig? Geht es ihm gut oder ist er angespannt? Empfindet er Freude oder Schmerz? Es findet eine beständige innere Wahrnehmung dessen statt, was der Körper fühlt. Aus dem entgegengesetzten Standpunkt heraus betrachtet und beurteilt ihr euren Körper dagegen von außen her, aus dem heraus, was oder wie er, gemäß dem Bild des rein äußerlich wahrgenommenen Körpers, sein sollte. Was sollte der Körper leisten können, wo sollte er in seiner Entwicklung jetzt stehen, wie sollte er aussehen? Erfüllt er jene externen Standards, die euch auferlegt werden?

Normalerweise geht ihr, wenn ihr mit Krankheiten und Beschwerden zu tun habt, zu einem Arzt, der die wissenschaftliche, objektive Tradition des Dualismus vertritt. Ein Arzt, der euch, basierend auf der Art der Beschwerden, die ihr habt, sagen kann, was mit euch nicht in Ordnung ist, welche Medikamente zur Verfügung stehen und wie die Prognose steht. All dies geschieht jedoch, ohne dass ihr irgendeine Verbindung mit dem Energiefeld, das euer Körper ist, hergestellt habt.

Auch der Arzt schenkt diesem Energiefeld keine Beachtung und verbindet sich nicht damit. Er betrachtet lediglich die Symptome und diagnostiziert sie, klassifiziert dann und bestimmt, wie sie in das größere Bild passen, das er erlangt hat, so dass er die notwendigen Maßnahmen ergreifen kann, die auf diesem Wissen basieren. Zur gleichen Zeit gibt euer Körper euch kontinuierliche Signale, die einzigartig für euch sind, und sie passen manchmal nicht zu den pauschalen Regeln und Vorstellungen, die ihr von außen, zum Beispiel von einem Arzt, erhaltet.

Es ist äußerst wichtig für euch, von innen her wieder für euren Körper zu erwachen und eurem Körper zu erlauben, der Maßstab für eure Maßnahmen in Bezug auf ihn zu sein. Wenn ihr krank seid oder körperliche Beschwerden habt, müsst ihr in euch gehen und von dort aus die Basis für den Umgang mit diesen Beschwerden und Symptomen finden. Erst danach solltet ihr in der Außenwelt schauen, wo euch etwas dienlich sein kann, sei es ein Arzt oder eine Meinung oder etwas, das ihr lest.

Diese von außen kommenden Informations-Eingänge allerdings sind nur zweitrangig. An erster Stelle steht die innere Verbindung mit eurem Körper, und um diese herzustellen, müsst ihr zuerst einen anderen Glauben haben als den, den die Bildung oder Kultur euch vermittelt. Ihr müsst die gesamte Idee des Körpers als Mechanismus, als Materie ohne Bewusstsein loslassen. Ihr solltet dahin kommen, wirklich zu glauben, dass euer Körper euer Führer sein kann; dass er euch Antworten geben kann; dass er selbst eine natürliche Intelligenz hat und euch dienen möchte; dass er göttlich inspiriert ist.

Ich möchte dich bitten, dir jetzt einen Moment zu nehmen, um dich innig mit deinem Körper zu verbinden. Und du kannst das tun, indem du auf deinen Atem achtest, spürst, wie er durch deine Brust und in deinen Bauch fließt, und deine Aufmerksamkeit dann auf deine Füße richtest. Bringe dein Gewahrsein zu deinen Fußsohlen und dann fühle, wie sie den Boden berühren. Fühle nicht nur die Knochen und die Haut deiner Füße, sondern fühle das Energiefeld in und um deine Füße herum. Dieses Energiefeld ist nicht leicht wahrnehmbar, aber du kannst das! Vielleicht spürst du ein feines Kribbeln oder vielleicht auch etwas anderes, aber was auch immer du wahrnehmen kannst, ist hilfreich.

Dann beobachte deine Hände mit demselben aufmerksamen Bewusstsein. Stelle dir vor, deine Hände seien voller Bewusstsein, wahrnehmbar gemacht durch deine Aufmerksamkeit. Lasse dein Bewusstsein sich bis hin zu den Fingerspitzen ausbreiten und fühle, dass es in deinen Händen noch etwas anderes gibt als nur ihre materielle Gestalt und Form. Fühle eine vitale, energetische Präsenz in und um deine Hände, du siehst oder fühlst vielleicht auch ein sanftes Leuchten.

Jetzt bitte ich dich, deine Aufmerksamkeit und dein Bewusstsein auf deinen ganzen Körper auszudehnen. Aber bringe nicht zu viel Anstrengung hinein - dies ist keine mentale Übung. Es ist ein Lenken deiner Aufmerksamkeit auf etwas, das bereits da ist. Einen lebendigen Körper muss man nicht erwerben, und er ist nicht etwas, das du dir verdienen musst. Fühle einfach von Kopf bis Fuß das lebendige Feld, das dich bereits umgibt. Versuche, die Gesamtheit deines Energiefeldes und Körpers als Lebewesen wahrzunehmen und zu fühlen.

Stelle dir vor, dass dieser stille Energiefluss, der überall in deinem Körper jederzeit vorhanden ist, dir etwas sagen möchte. Das erste, was dein Körper dir sagen will, ist, dass er Bewusstsein ist, das lebendige Licht, das dir dienen will. Dein Körper ist für dich da. Es gibt dir die Fähigkeit, dich auszudrücken, und er wäre dir gern zu Diensten. Und wenn du unter Schmerzen oder einer Krankheit leidest, dann lass uns ansehen, wie dies zustande gekommen ist.

Der Körper selbst strebt immer nach Ausgewogenheit. All die Zellen in deinem Körper sind auf dieses Ziel ausgerichtet: sie arbeiten, erbauen und erschaffen auf das Gleichgewicht hin. Selbst wenn ihr älter werdet und euer Körper möglicherweise seine Vitalität verliert, fokussieren sich alle Zellen auf die Herstellung des Gleichgewichts. Es ist möglich, auf eine sehr anmutige Weise, ohne viel Schmerz und Einsatz, zu altern. Dies ist dem Körper selbst dann möglich, wenn er genetisch belastet ist. Es ist in eurem Körper eine solch unglaublich kraftvolle, vitale Energie vorhanden, die es ihm ermöglicht, sich selbst zu heilen und ins Gleichgewicht zu bringen, selbst wenn das Ungleichgewicht extrem war.

Habe Vertrauen in die Fähigkeit deines Körpers, sich selbst auszubalancieren und zu heilen; die Kräfte der Natur sind sehr stark. Siehe einfach einmal das Meer und die Sonne dich umgeben. Wisse, dass dein Körper aus derselben lebendigen Materie und demselben Bewusstsein aufgebaut ist wie diese natürlichen Elemente. Denke nur an den Ozean, spüre das ewige Rollen der Wellen und die unerschöpfliche Erneuerung dieser Bewegung: die Selbstreinigungskraft. Oder denke an eine alte große Eiche, die allem standgehalten hat: Wind, Regen, Sonnenschein. Dein Körper ist ebenfalls sehr stark, denn er besteht aus denselben Elementen.

Nun, ein Mensch ist ein sehr komplexes Wesen. Du, als eine Seele, hast in der irdischen Realität eine große Menge an Erfahrungen gemacht, von denen einige zu negativen Emotionen geführt haben. Zu Gefühlen von Angst, Traurigkeit, Schmerz, Wut - was auch immer. Diese Emotionen können auf den Körper einwirken, und mit der Zeit gerät der Körper aus dem Gleichgewicht. Auch Emotionen sind sehr starke Kräfte. Ihre Energien sind sehr kraftvoll und können auf den Körper einwirken, und ihm auf energetischer Ebene Blockaden verursachen. Das Bewusstsein deines Körpers, das ich zuvor erwähnte, dient dir hier, denn das Körper-Bewusstsein sieht die Seele als ihren Meister an.

Wenn jedoch die Seele andauernden Ärger oder depressive Gefühle erlebt, wird der Körper diese schließlich in sein Bewusstsein aufnehmen und ihnen sozusagen nachgeben. Die Emotionen können dann den Körper erfassen und die Form von Beschwerden oder Krankheiten annehmen. Der Körper tut immer noch sein Bestes, um den natürlichen Zustand des Gleichgewichts wieder herzustellen, aber wenn die Emotionen allgegenwärtig sind und ein Mensch nicht die Fähigkeit hat, diese Emotionen zu fühlen und umzuwandeln, dann kann Krankheit die Folge sein.

Es ist wichtig anzumerken, dass der Ursprung einer Krankheit fast immer ein emotionaler ist. Was dem Körper das meiste Chaos verursacht, sind die Emotionen, die du im Leben erfährst, der spirituelle Schmerz, den du ansammelst. Und hierfür gibt es Gründe. Es geht hier nicht um irgendeine externe Beurteilung der Emotion und deine Reaktion darauf, sondern es ist vielmehr wichtig für dich, deine Emotionen von innen heraus zu kennen, damit der Körper dir helfen kann, mit ihnen umzugehen. Indem du dich wieder mit dem natürlichen Bewusstsein deines Körpers verbindest, das nach Balance strebt, kannst du ermitteln, welche Emotionen dich bedrücken oder dich blockieren.

Ich möchte dich bitten, genau das zu tun. Zuvor haben wir uns mit dem lebendigen Energiefeld des Körpers selbst - der Unterströmung, die immer da ist - und mit der natürlichen Intelligenz des Körpers verbunden. Und nun stelle dir vor, dass du auch einen emotionalen Körper hast. In der esoterischen Tradition wurde das Körper-Bewusstsein der Ätherkörper genannt, wohingegen der emotionale Körper die Aura oder der Astralkörper genannt wird und etwas ist, das sich über deinen physischen Körper hinaus erstreckt.

Stellen wir uns jetzt für einen Moment vor, dass ein Energiefeld um dich herum besteht und es sich aus den Energien wechselnder Stimmungen und Emotionen zusammensetzt. Stelle dir vor, dass dieses Energiefeld um dich herum sich bis etwa einen Meter von deinem Körper aus erstreckt. Ich werde dich ein paar Dinge über dieses Feld fragen, versuche daher, dich an den ersten Eindruck zu halten, der dir in den Sinn kommt, ohne darüber nachzudenken.

Du bist in der Mitte dieses Energiefeldes. Ist es friedlich oder gibt es eine Spannung in ihm? Und wenn es eine Spannung gibt, wo im Energiefeld fühlst du diese Spannung? Ist sie vor dir oder hinter dir? Erlaube deiner Aufmerksamkeit, zu diesem Punkt in deinem emotionalen Körper zu gehen, wo du dich aufgrund des Drucks äußerer Ereignisse in deinem Leben angespannt fühlst, und lasse es einfach zu. Du musst nicht versuchen, es zu beheben, wisse nur, wo es ist.

Dann geh zu einem Ort in deinem Körper, wo es ruhig und still ist. Finde diesen Bereich in deinem Energiefeld, wo du friedlich bist. Vielleicht kommen spontan glückliche Erinnerungen aus einer Zeit auf, als du dich entspannt fühltest, oder aus einer Situation, in der du dich gefreut hast. Fühle diese Energie für einen Moment.

Stelle dir schließlich vor, dass du ein großartiger Engel bist. Du stehst hinter dir selbst und umgibst mit deinem Licht und deinen Flügeln sowohl deine Aura als auch deinen emotionalen Körper und deinen physischen Körper und das ätherische Feld, das er beinhaltet. Mit liebevollem Respekt umarmt das Engel-Du dein gesamtes Wesen. Und weil dieser prachtvolle Engel, der du bist, voller Weisheit, Mitgefühl und Stärke ist, fühlst du dich verstanden und geliebt und unterstützt.

Die Verkörperung deiner Seele - dein Körper - will, dass es dir gut geht. Er strebt nach Ausgewogenheit und Ausgeglichenheit und ist in gewissem Sinne auch dein Führer. Und von der anderen Seite aus ist das Engel-Du da, das dich wertschätzt und liebt und bedingungslos für dich da ist. Dieses engelhafte Wesen ist dein höheres Selbst - dies bist du. Und dazwischen liegt dein Astralkörper, in dem Emotionen festsitzen oder blockiert werden können.

Versuche, genau diesen Jetzt-Moment so zu akzeptieren wie er ist; erlaube dem Jetzt einfach, ganz genau so zu sein, wie es ist. Und respektiere und achte wer du bist, denn du bist einer der mutigsten unter den Engeln. Du hast diese Reise für dich selbst auf dich genommen, wenn auch nicht nur für dich selbst. Du bist hierhergekommen und bist in die tiefste Dunkelheit hinab gestiegen, so überzeugt bist du von dem Licht, das alles im Kosmos trägt; das Licht, das alles durchdringt. Der kleinste Ast und das kleinste Blatt eines Baumes, der kleinste Käfer und Grashalm sind von lebendigem Licht durchdrungen.

Fühle, dass sowohl die Kräfte der Natur als auch die spirituellen Kräfte des Himmels mit dir sind, um dich auf diesem Weg zu unterstützen: auf dem Weg, auf dem du schwere emotionale Stimmungen in Licht und Wissen und Verständnis verwandelst. Du bist nicht allein, wir sind direkt neben dir. Und denke daran, dass dein Körper dein Freund ist, dein Verbündeter, und dass er, zusammen mit dem Engel-Du, dir helfen will, zu erblühen. Akzeptiere, was die Wahrheit ist: dass du mutig bist; dass du mündig und reif bist; dass du ein wunderschönes Wesen bist. Glaube an deinen eigenen Wohlstand und an die Schätze, die dir zur Verfügung stehen, und du wirst feststellen, dass du mehr Leichtigkeit und Entspannung in deinem Körper erlebst. Es gibt Heilung für dich, glaube daran.

Jeshua

Jeshua durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Englischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/ ... ela-kribbe
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4059
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Unser Bruder Jesus

Beitrag: # 45345Beitrag Kalle
20.01.2018, 13:56

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft von Jeshua: „Die Botschaft der Dunkelheit“ (durch Pamela Kribbe) – 18.Januar 2018
von erstkontakt blog

Jeshua

"Die Botschaft der Dunkelheit"

Liebe Freunde,

ich bin Jeshua, ich grüße euch alle. Es ist mir eine Freude, hier in eurer Mitte zu sein. Wir sind als Brüder und Schwestern miteinander verbunden. Gemeinsam bringen wir eine neue Welle des Bewusstseins in die Welt. Fühlt das für einen Moment in euch.

Ihr seid Fackelträger; ihr tragt ein inneres Licht in euch. Siehe innerlich, wie du eine Lichtfackel hältst, die ihr Licht in die Dunkelheit hinein ausbreitet. Zunächst bist du dazu aufgefordert, dieses Licht in deiner eigenen Dunkelheit zu verbreiten. Sobald du hier auf der Erde geboren bist, die voller Angst, Illusion, und Misstrauen gegen das Leben ist, nimmst du an dieser Welt teil und an ihrem Versuch, tiefen Gefühlen zu entkommen. Von dem Moment an, in dem du geboren wurdest, und während deiner gesamten Erziehung - deiner frühen Jugend und Pubertät - stehst du der Herausforderung gegenüber, zu versuchen, an deinem Licht und an dem festzuhalten, was du wirklich bist und fühlst. Und welch eine große Herausforderung das ist!

Wie wundervoll ist es, dass du hier mit deiner Lichtfackel anwesend bist; dass du durchgekommen bist! Du magst nun bei dir denken: "Es hat mich viel gekostet", oder du denkst vielleicht: "Ich bin überhaupt nicht durchgekommen, ich fühle mich alleine und verlassen". Aber wir sehen dich und euch alle hier stehen, und daher wisse, dass du nicht allein bist. Viele gleichgesinnte Freunde und viele Führer von ‘dieser Seite‘ sind mit dir hier. Wir sehen dich als Fackelträger, daher vertraue darauf!

Das Leben gibt euch anfangs euren eigenen Anteil an ‘Dunkelheit‘, um es einmal so zu nennen. Ihr seid innerlich mit Ängsten und äußerlich mit Ereignissen konfrontiert, mit denen ihr nicht umgehen zu können scheint. Doch gerade diese Ereignisse und diese schwierigen Emotionen ziehen euer tiefstes Wissen an, euren Kern, euer inneres Licht. Gerade durch die ‘dunkle Nacht der Seele‘ wird das Licht eurer eigenen Seele für euch sichtbar. Nicht das Licht von außen, sondern einzig das Licht in euch selbst kann euch durch die dunkle Nacht der Seele führen, weil es euch auf euch und eure eigenen inneren Ressourcen zurückwirft. All die äußeren Dinge, an denen ihr euch sonst festhalten könnt, fallen weg. Ihr sitzt allein ‘auf barem Grund‘. Ihr könnt Hilfe nur von innerhalb eurer selbst bekommen, von eurer eigenen inneren Stärke.

Jeder von euch hier kennt die Erfahrung, auf sich selbst zurückgeworfen zu werden, alles loslassen zu müssen und im Licht eurer Seele wiedergeboren zu werden, um den neuen Morgen zu erleben: einen neuen Anfang, wo nun ein größerer Teil eurer Seele auf der Erde anwesend ist. Das ist es, was die dunkle Nacht der Seele auch für euch tut. Abgesehen von der Tatsache, dass sie von euch verlangt, alle äußeren Gewissheiten aufzugeben und tiefe, manchmal sehr dunkle Emotionen zu betrachten, bringt sie euch auch zu einem neuen Ausblick, einem neuen Bewusstsein für die Realität. Wenn ihr an diesem Punkt angekommen seid, leuchtet das Licht eurer Fackel nicht nur für euch, es erleuchtet den Weg auch für Andere, oft dass ihr es wisst.

Ihr müsst nicht viel tun, um das zu erreichen, denn es geschieht ganz natürlich und von selbst. Euer Bewusstsein ist dann verändert, weil ihr in euch selbst die Bedeutung von Liebe und Mitgefühl entdeckt habt. Ihr lernt die wirklich wahre Wichtigkeit dieser Bedeutung einfach nur dann kennen, wenn ihr selbst in einem tiefen Loch seid. Dann versteht ihr die Kraft einer ausgestreckten Hand, das Fehlen von Vorurteilen, die Bedeutung von Freundschaft, und das lernt ihr vor allem in euch selbst. Wenn ihr diese Sanftmut in euch und euch selbst gegenüber erlebt habt, begleitet sie euch durch die Wehen des Geburtsprozesses hindurch, und ihr werdet von neuem geboren als ein neues Selbst mit einem weichen und offenen Herzen. Als ein ‘verbindendes‘ Selbst, nicht als ein Selbst, das aus Angst um sein Überleben kämpfen muss, sondern das in Gelassenheit und Sanftheit vollkommen präsent sein kann. Dann werdet ihr zu Lichtarbeitern, zu Jemandem, der die neue Ära auf der Erde mitgestaltet.

Ich möchte etwas über diese neue Zeit sagen, denn sie sprießt und keimt nun auf der Erde auf. Dies ist keine Zukunftsvision mehr - dies findet jetzt, hier statt! Wegen eurer Bemühungen und wegen der Bemühungen Vieler, die denselben Prozess durchlaufen wie ihr, trägt nun eine neue Erde Früchte. Ihr habt lange auf dieses Ereignis gewartet. Nicht nur in diesem Leben, sondern in vielen Leben, in denen ihr von der Verheißung, der Vision einer neuen Erde geleitet wurdet, wo eure Seele sich vollständig mit dem Sein hier verbinden kann; wo ihr euch endlich zu Hause fühlt, auf diesem kleinen, aber einzigartigen Planeten.

Spüre für einen Moment nach, in welchem ​​Ausmaß du diese Errungenschaft bereits wahrnimmst, den Grad, zu dem du dich bereits mit der Erde verbunden weißt. Je mehr du hier mit deiner Seele präsent bist, desto mehr gewinnt die Erde an Kraft, desto mehr wacht sie auf und fließt sie gemeinsam mit dem neuen Licht, das du mitgebracht hast. Unterschätze dich nicht. Ja, das was du mit deiner Lichtfackel tust, ist für dich, aber es ist auch für die Erde und für alles, was auf der Erde lebt. Du bringst der Erde dadurch, wer du bist, etwas mit.

Du bist ein Lichtarbeiter - du bringst Licht auf die Erde. Stelle dir vor, du sitzt auf dem Boden inmitten einer wunderschönen Umgebung in der Natur. Du spürst den Frieden, die Harmonie der Erde unter dir. Du verbindest dich mit ihr, der Seele der Erde, und du fühlst, dass auch die Erde sich nach Veränderung sehnt, nach einem Wachstum im Bewusstsein. Sie möchte dies in Verbindung mit euch und mit der Menschheit als Ganzes erreichen.

Auch die Erde befindet sich in einem dynamischen Prozess; fühle das für einen Moment. Erlaube der Seele der Erde, in Gestalt eines Menschen oder eines Tieres vor dir zu erscheinen, und bleibe dann bei dem Bild, das spontan in deinem Geist aufsteigt. Frage sie, wonach sie sich sehnt, danach, was sie in ihrer Entwicklung, in ihrem Wachstumsprozess erreichen will. Frage sie, was du zu dieser Zeit für sie tun kannst. Wie du die Seele der Erde in ihrer Entwicklung unterstützen kannst.

Was macht ihre Antwort mit dir? Spürst du, dass das, was sie von dir erbittet, auch das ist, was dich nährt, was dich mit der Erde verbindet und was dir Ruhe und Harmonie gibt? Die Kunst, auf der neuen Erde zu leben, besteht darin, dass du vollständig mit ihrem Wesen verbunden bist, das auch in dir als menschlichem Wesen lebt; dass du mit deiner eigenen menschlichen Natur als ein irdisches Geschöpf verbunden bist.

Der neue Mensch ist vollkommen geerdet und gegenwärtig. Er oder sie respektiert die Rhythmen der Erde und der Natur innerhalb und außerhalb ihrer selbst. Fühle die Kraft der neuen Erde in dich hineinfließen. Sie lebt bereits in dir und in der Erde selbst. Gehe mit dem Neuen mit, denn es lädt dich ein. Die neue Erde will wachsen und will blühen.

Oft führt die dunkle Nacht der Seele einen Menschen an die Schwelle zum Neuen, und das gilt ganz sicherlich für euch. Ich spreche mit euch als die Seelen, die ihr seid. Ihr geht diesen Weg seit langer Zeit. Ihr habt eine lange Reise durch viele Leben auf der Erde hindurch gemacht. Ihr habt euer Licht am Brennen gehalten, während ihr mit tiefen Erfahrungen von Schmerz, Hoffnungslosigkeit und Zurückweisung fertig werden musstet.

Jetzt, an der Schwelle zur neuen Zeit, werdet ihr weiter von der alten Energie, der Schwere herausgefordert, die ihr seit Langem auf der alten Erde erlebt. Aber ihr werdet sie nun loslassen und verlassen, und ihr könnt nur dann von etwas Abschied nehmen, wenn ihr es würdigt, wenn ihr erkennen könnt, was es euch gebracht hat, und ihr es in Liebe gehen lasst. All der Schmerz, den ihr in diesem und in früheren Leben gesammelt habt, braucht euren Segen, damit er gelöst und losgelassen werden kann. Nur dann könnt ihr über die Schwelle gehen, frei und unbelastet, als die Engel, die ihr im Wesen seid.

Respektiert daher die dunkle Nacht der Seele und die Botschaft, die sie in sich trägt. Wenn ihr jetzt diese Dunkelheit erlebt, zeigt ihr, wie stark ihr geworden seid, die vielen Schritte, die ihr bereits auf eurer inneren Reise gemacht habt. Dieser Schmerz, diese Angst, Traurigkeit und Niedergeschlagenheit - was es auch ist -, ihr seid größer als das! Ihr könnt Mitgefühl mit ihm haben; ihr könnt es segnen. Das heißt, ihr könnt ihm eure Hand reichen und sagen: "Du bist gut wie du bist, ich verstehe dich. Ich kämpfe nicht gegen dich. Ich gebe dir einen Platz in mir. Du erinnerst mich an die alten Zeiten, und ich habe viel von diesen Erfahrungen gelernt." Erkenne, dass es infolge all jener Gipfel und Täler, die ihr in eurem Leben auf der Erde durchlebt habt, nun eine Weisheit gibt, die in euch gereift ist; ihr versteht wirklich von innen heraus, was Liebe, Mitgefühl und Stärke bedeuten, sie sind für euch zu einer lebendigen Realität geworden.

Es ist das Christusbewusstsein, das dann in eurem Herzen, in eurem Sein erwacht. Das ist es, was euch über die Schwelle zur neuen Zeit trägt, wenn all eure Ideale endlich einen Rhythmus und ein Tempo etablieren, die zu euch und der Erde passen. Wichtig hierbei ist, dass ihr seht, wie wertvoll die dunkle Nacht der Seele ist, die ihr vielleicht noch immer erlebt. Es ist etwas, das es braucht, wieder im Licht der Liebe und des Verständnisses angesehen zu werden. Dann kann es sich entspannen und auflösen, während ihr selbst die Weisheit aus der Vergangenheit mitnehmt. Das ist die Frucht eurer Reise auf der Erde.

Wenn du also mit dunklen Gefühlen der Angst kämpfst oder dich fragst, ob du tatsächlich hier auf die Erde gehörst, oder wenn du dich wie ein Fremder oder eine Fremde fühlst und Einsamkeit und bohrenden Zweifel empfindest, dann sieh dies einmal wie ein Kind an. Lasse es die Form eines Kindergesichtes annehmen, das all die Emotionen ausdrückt, die noch in dir leben. Reiche diesem Kind deine Hand und segne es. Es ist deine Aufmerksamkeit und deine Liebe so sehr wert. Aber mache dies nicht schwieriger als es sein muss. Die dunkle Nacht der Seele ist ein beinahe unvermeidliches Ereignis, ehe du über die Schwelle zur neuen Erde gehst.

Nimm die Hand dieses Kindes, das die schwersten Gefühle trägt; begleite es, unterstütze es, aber vergiss nicht, wer du bist. Du bist der liebevolle, verständnisvolle Elternteil, der die Hand dieses Kindes hält. Du kannst weiter sehen als sie oder er. Du kannst bereits über die Schwelle hinaus sehen. Du spürst die aufsteigende Lebenskraft einer neuen Realität, die auf dich wartet. Schenke diesem Kind, das sich vielleicht noch wehrt oder noch ängstlich ist, ruhige, gelassene Aufmerksamkeit. Gleichzeitig bleibe dir der neuen Realität bewusst, die jetzt auf der Erde Wurzeln schlägt.

Ich und Alle, die hier bei mir sind, ehren und achten euch. Fühlt unseren Respekt, hier in diesem Moment.

Jeshua durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Englischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/ ... ela-kribbe

Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4059
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Unser Bruder Jesus

Beitrag: # 45358Beitrag Kalle
23.01.2018, 13:52

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft von Jeshua: „Deine Ankunft auf der Neuen Erde“ (durch Pamela Kribbe) – 21.Januar 2018
von erstkontakt blog

Jeshua

"Deine Ankunft auf der Neuen Erde"

Liebe Freunde,

ich bin hier, ich bin Jeshua. Ich bin euer Bruder. Ich bin euch jetzt so nahe. Und mit "jetzt" meine ich nicht nur in diesem Moment, sondern in dieser Epoche, in diesem Zeitalter. Ihr habt euch alle so sehr verändert. Ich kenne viele von euch schon seit Ewigkeiten. Wir waren schon früher zusammen. In der Zeit, als ich auf der Erde lebte, bin ich vielen von euch begegnet. Und während der Jahrhunderte direkt nachdem ich gelebt hatte, fühlten sich viele von euch davon angezogen, auf der Erde zu inkarnieren. Ihr habt eine Öffnung im kollektiven Bewusstsein der Menschen wahrgenommen. Ihr wolltet zu dieser Öffnung, zum Erwachen des Bewusstseins beitragen. Zu dieser Zeit wurde ein neues Bewusstsein gesät. Wie ihr wisst, stieß es auf sehr viel Widerstand. Ihr Alle habt diesen Widerstand in eurem eigenen Leben, in diesem Leben und ebenso auch in früheren Leben, erlebt. Ihr habt erlebt, wie es sich anfühlt, anders zu sein als andere Menschen und ihr habt euch einsam deswegen gefühlt. Ihr seid die Vorboten, die Pioniere eines neuen Bewusstseins. In dieser Zeit, in diesem Zeitalter findet überall auf der Welt eine Öffnung im menschlichen Bewusstsein statt. Ich bin hier, um dies mit euch zu feiern. Es wird tatsächlich gerade jetzt eine neue Ära geboren. Vielleicht empfindet ihr es nicht immer so, weil ihr manchmal unruhig seid. Aber ich kann sehr deutlich das Erwachen in euren Seelen sehen. Ich bin hier, um euch achtungsvoll zu begrüßen und euch aus tiefstem Herzen zu ehren.

Meine liebe Schwester Maria Magdalena ist jetzt hier bei mir, ebenso wie andere gleichgesinnte Seelen.
[Manche Menschen im Raum beginnen zu weinen]
Es ist schön eure Tränen zu sehen. Sie sind ein Zeichen eurer Verbundenheit mit uns. Wir sind hier, um mit euch zu feiern. Was wir zu dieser Zeit am liebsten tun würden, ist eure Füße zu waschen, vor euren Füßen niederzuknien und sie zu waschen. Es ist eine Geste unseres Respekts und unserer Verehrung für euch. Wir wollen nicht, dass ihr zu uns als Meister aufschaut. Wir sind eure Freunde, euer Bruder und eure Schwester. Und so laden wir euch ein, mit uns glücklich zu sein, denn die neue Ära hat wirklich begonnen. Wir wissen, dass ihr euch noch immer von den Belastungen der Vergangenheit und der Zukunft geplagt fühlt. Aber wir laden euch ein, diese Belastungen noch einmal zu betrachten. Weil ihr durch die Tiefe der Angst, des Kummers und der Traurigkeit gegangen seid, weil ihr sie durchlebt habt, gibt es in eurem Herzen nun einen Raum für Mitgefühl. Wahres Mitgefühl für euch selbst und Andere. Das ist es, worum es beim Christus-Bewusstsein geht. Darum, wirklich und ohne Urteil zu verstehen, was eine andere Person durchmacht; einfach mit dieser anderen Person von Seele zu Seele beisammen zu sein. Darum geht es bei der Christus-Saat und dem Christus-Bewusstsein. Ihr seid jetzt da. Ihr müsst nicht so hart an euch arbeiten oder denken, dass ihr euch verbessern müsstet. Wir wünschten, ihr könntet es aus unserem Blickwinkel heraus sehen: dass ihr vollkommen seid so wie ihr seid.

Aber wir erkennen, dass ihr in eurem täglichen Leben immer noch mit schmerzhaften Emotionen kämpft. Wir bitten euch daher nun, in einer kleinen Fantasie-Übung mit uns zu reisen. Stellt euch vor, ihr steht vor einem Torflügel. Die Tür ist bereits offen und ihr steht auf der Schwelle zur Neuen Erde. Ihr könnt bereits die Energie dieser neuen Erde, den Frieden und die Harmonie spüren. Und ihr könnt die Schönheit der Natur sehen. Es sieht vielleicht ein bisschen aus wie das Land, in dem wir uns jetzt befinden [in Südfrankreich, auf einem Hügel], weil die Schönheit und Wildheit der Natur hier der Energie der Neuen Erde ähneln. Und wie ihr hier nahe bei diesem Tor, dieser Tür steht, haltet ihr die Hand eines Kindes. Ihr bemerkt, wie aufgeregt dieses Kind ist, da es in das neue Land vordringen will, aber ihr könnt auch Angst in seinem oder ihrem Körper spüren. Es scheint ein großer Schritt zu sein, das Alte zurückzulassen und die Neue Erde zu betreten. Das Kind hat immer noch Angst wegen all dem, was ihm von seinen Eltern und von der Gesellschaft erzählt wurde. Er oder sie hat Angst zu vertrauen und den großen Sprung nach vorne zu machen.

Fühlt jetzt die Hand dieses kleinen Jungen oder Mädchens in der euren. Dieses Kind spiegelt den unruhigen Teil von euch wider, der Angst hat, den nächsten Schritt zu machen. Das ist die Tragödie, die wir mitunter an euch bemerken. Auf der einen Seite sehnt ihr euch so sehr lange danach, nach Hause zu gehen, wieder den Frieden und die Harmonie zu erfahren, die zu euch gehören. Auf der anderen Seite habt ihr Angst, das Alte loszulassen, auch wenn es sehr schmerzhaft ist, daran festzuhalten. Wir bitten euch nun, das Kind zu umarmen und es zu beruhigen. Fühlt, wie es sich in euren Armen entspannt. Jetzt seht, ob es einige Schritte vorwärts machen will. Aber beurteilt es nicht, wenn es immer noch Angst hat. Sagt dem Kind, dass ihr in jedem Fall für es da seid und dass ihr sein Führer sein werdet.

Auch wenn ihr noch an der Schwelle, nur am Anfang dieses neuen Landes steht, atmet die Energie ein. Ihr kommt jetzt wirklich nach Hause, und Zuhause ist auf der Erde. Ihr habt oft gedacht, dass Zuhause woanders sei, dass es irgendwo da oben im Himmel sei, wo ihr herkommt. Aber der Zweck eurer langen Reise viele Lebenszeiten hindurch ist es, den Himmel auf die Erde zu bringen und ihn mit euren Mitmenschen zu teilen. Ihr sollt die Energie des Himmels auf die Erde bringen. In der Vergangenheit musstet ihr euch oft verstecken, weil ihr diese Sehnsucht hattet. Die Zeit des Versteckens ist jetzt vorbei. Eure Anwesenheit wird hier und jetzt gebraucht. Ihr seid noch immer die Wegbereiter, die Pioniere des Bewusstseins. Und wir bitten euch jetzt, in eurer Macht zu stehen und stolz auf euch selbst zu sein. Das hat nichts mit dem Ego zu tun; es geht darum, die Ausstrahlung eurer Seele wirklich zum Ausdruck zu bringen.

Zudem ermutigen wir euch, als Lichtarbeiter zusammen zu kommen und eure Energien miteinander zu teilen. Es ist jetzt an der Zeit, euch auf eine sehr offene und flexible Art und Weise zu verbinden. Indem ihr euch gegenseitig öffnet, beschleunigt ihr euren Heilungsprozess. Gerade in dieser Region Südfrankreichs sind die Energien sehr für diesen Heilungsprozess geeignet. Wir laden euch ein, dies für euch selbst zu fühlen. Spürt die Energie der Erde, wie sie aus dem Land unter euren Füßen kommt*. Die Erde ist offen und möchte euch empfangen. Sie möchte euch unterstützen und euch mit allem versorgen, was ihr als Mensch braucht. Auf der materiellen Ebene werdet ihr sehen, dass die Menschen auf der Neuen Erde mit einfachen Mitteln zufriedener sein werden, aber sie werden dies nicht als Mangel erleben, nicht als eine Armut. Sie werden gegenüber der Erde respektvoller sein und einen Lebensstil haben, der mehr mit der Natur harmoniert. Statt sich mit materiellen Dingen zu ernähren, werden sie sich mit spiritueller ‘Nahrung‘ Genüge tun. Sie werden sich von den Beziehungen genährt fühlen, die sie mit sich selbst, mit der Natur und mit anderen Menschen haben.

Wir laden euch ein, in eurem eigenen Leben ein Beispiel für diesen Lebensstil zu sein. Eure Energien mit anderen Lichtarbeitern zu teilen wird euch helfen, beherzt zu bleiben und auf euer Ziel fokussiert zu bleiben. Feiert eure Ankunft auf der Neuen Erde miteinander. Das ist unsere Botschaft für heute. Wir sind voller Hoffnung und Freude für euch.

*A.d.Ü: Bitte seid Euch bewusst, dass Ihr dies hier und jetzt tun könnt. ‘Seid‘ in Südfrankreich und spürt die Energie des Landes unter Euren Füßen...

Jeshua durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Englischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Deutscher Text: http://www.lichtderwelten.de/index.php/ ... ela-kribbe
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4059
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Unser Bruder Jesus

Beitrag: # 45388Beitrag Kalle
01.02.2018, 14:38

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft von Jesus: „Das Unwirkliche wird in der Gegenwart der Liebe geschwächt und es löst sich auf“ (durch John Smallman) – 25.Januar 2018
von erstkontakt blog

Botschaft von Jesus
„Das Unwirkliche wird in der Gegenwart der Liebe geschwächt und es löst sich auf“

Überall auf dem Planeten Erde bewegen sich die Energiefelder der Menschen aufeinander zu und verschmelzen, verschmelzen und integrieren sich in immer harmonischere Zusammenarbeit, während der Tsunami der Liebe sich weiter verstärkt und intensiviert. Ja, es gibt immer noch Konflikte, Leiden werden immer noch den Schwachen zugefügt, wie eure verschiedenen Nachrichten-Agenturen immer wieder berichten, aber während dies geschieht, findet eine massive Freisetzung von altem vergrabenem Hass und von Ressentiments weltweit statt. Die Intensität der liebenden Einstellungen und Verhaltensweisen, die überall auftauchen, führt zur Enthüllung von viel beschämendem Verhalten, das seit Äonen besteht, aber verborgen bleibt. Es ist nicht mehr möglich, Verhaltensweisen zu verbergen, die sich an die Schwachen und Unschuldigen halten, sie werden offengelegt und zum Abschluss gebracht, wenn die Täter vor Gericht gestellt werden.

Liebe ist das unendliche Feld göttlicher Kraft, in dem alles was existiert, in ewiger Freude gehalten wird. Wie ich bereits sagte, ist alles, was nicht in vollkommener und vollständiger Ausrichtung mit der Liebe ist, unwirklich, vergänglich, und es verflüchtigt sich einfach in der Gegenwart der Liebe ins Nichts. Genau das passiert jetzt auf der Erde. Und das ist Grund zu FEIERN! Das Unwirkliche schwächt sich in der Gegenwart der Liebe, und es löst sich auf, seine Zeit ist vergangen, alles, was ihr seht und hört, ist nur seine letzte und raue Auflösung.

Wenn das Unwirkliche, die Illusion, sich um euch herum auflöst, werdet ihr viele erstaunliche Veränderungen in eurem irdischen Dasein bemerken, von euren menschlichen Formen bis zur physischen Umgebung, in der ihr fest zu sein scheint. Ihr habt die Macht, eure Wahrnehmungen und Überzeugungen zu ändern und euch einer viel breiteren Palette von Gelegenheiten und Möglichkeiten zu öffnen, während ihr weiterhin eure menschlichen Formen aufrechterhaltet. Es gibt keine Absicht, euch aus euren Körpern herauszuholen, was euch unendlich lange dienen kann. Indem wir zulassen, dass die Fülle der Liebe in und durch eure Herzen fließt, wird Heilung auf jeder Ebene stattfinden und jeden Aspekt eurer menschlichen Natur beleben ~ eure liebende Natur, die göttlich und ewig ist.

Wie ihr gut wisst, seid ihr ewige spirituelle Wesen, die eine temporäre Erfahrung als Menschen in der Form machen. Bis jetzt schien es so, als hättet ihr keine Kontrolle über eure menschlichen Formen, weil sie mit der Zeit zu altern schienen und verfallen, egal wie gut ihr versucht habt, auf sie zu achten. Jetzt habt ihr gemeinsam die Entscheidung getroffen, euch selbst zu entscheiden, wie viel Zeit ihr als Mensch verbringen möchtet, bevor ihr zu eurem wahren Zuhause in den spirituellen Reichen zurückkehrt.

Das Leben ist ein Geschenk von Gott, das man nicht zurückgeben kann, es hat kein Verfall-Datum, das "vorbei" oder zu "versteigern" ist, weil es ewig und unsterblich ist. Gott spielt keine Spiele mit euch. Er verurteilt euch nicht und er bestraft euch nicht. Sein Wille für euch ist ewige Freude, und sein Wille wird immer erreicht. ihr habt jedoch die Freiheit, mit der er euch auf vielfältige Weise kreativ und erfinderisch ausgestattet hat. Die unwirkliche materielle Umgebung wurde durch eure kollektive Wahl ins Leben gerufen, und in den Äonen hat sich viel verändert. Jetzt kehrt ihr zu einem Zustand voll bewussten Gewahrseins zurück, der es euch erlaubt, Veränderungen zum Wohl und Nutzen aller fühlenden Lebens-Formen in euch einzuleiten.

Dies ist eine enorme Verantwortung. Es ist auch eine enorme Gelegenheit für euch, Liebe in Aktion in jedem Moment zu demonstrieren und euch an den Ergebnissen dieser Demonstration zu erfreuen. Zuvor wart ihr Schauspieler in einem Drama, in dem es schien, dass ihr keinen Einfluss hattet und wo Regisseure und Produzenten unbekannt und vor eurem bewussten Bewusstsein verborgen waren. Jetzt ist das nicht mehr der Fall. Jeder hat die Fähigkeit und die Verantwortung, sich bewusst in dem sich entfaltenden Drama zu engagieren, das das Leben als Mensch auf dem Planeten Erde ist. Ihr erwacht zu eurer Verantwortung als Verwalter eurer Umgebung, wo ihr euch in schnell wachsender Zahl dafür entscheidet, im Dienst zu sein, anstatt zu versuchen, bedient zu werden.

Dem Dienen zu dienen und zu streben ist göttlich, während das Bemühen, bedient zu werden, egoistisch und spaltend ist. Natürlich, indem wir dienen, wird euch gedient, weil der Dienst von Natur aus offen ist, gibt und empfängt, teilt und erweitert ~ es ist Liebe in Aktion. Die Menschheit kehrt von ihrem Gefühl der Getrenntheit, Verwirrung und Verlassenheit zu ihrem natürlichen Zustand zurück, der volles Gewahrsein ihrer unveränderlichen göttlichen Natur ist.

Ihr, jeder Mensch ohne Ausnahme, seid alle göttliche Wesen, weil Gott euch alle erschaffen hat und was Er erschafft, schafft Er wie Er selbst ist. Erinnert euch daran, es gibt keine Ausnahmen! Gott ist unendliche Vollkommenheit und so ist es, was Er schafft. Das Chaos, der Konflikt, die Verwirrung und die Konkurrenz, in die ihr euch zu verstricken scheint, während viele versuchen, ihr Überleben durch Selbsttäuschung und falsche Darstellung zu sichern, gehen zu Ende. Es bietet keinen nützlichen Dienst jeglicher Art. Der einzige Dienst ist Liebe, und Liebe dient und umarmt alles.

Geht täglich hinein, zu eurem heiligen inneren Heiligtum ~ ihr könnt immer die Zeit finden ~ um eure wahre Natur, Liebe, die dort wohnt, in eurem Herzen fließen zu lassen, revitalisierend, inspirierend und erhebend, so dass ihr eure eigene beständige Absicht zu lieben bewahren und demonstrieren könnt, was auch immer auftaucht. Dann fließt die Liebe weiter durch euch und aus euch heraus, um sich mit den Energie-Feldern all derer zu vermischen und zu vereinen, mit denen ihr während eures Tages interagiert, indem ihr eure Stimmung erhöht und euch befähigt, dies ebenfalls zu tun.

Ihr habt wirklich keine Ahnung, was für mächtige Wesen ihr seid oder wie effektiv eure Präsenz ist, wenn ihr euch bereitwillig und liebevoll mit anderen engagiert. Wenn ihr das tut, fühlt ihr euch in euch selbst gut, und das ist die Rückmeldung und Bestätigung, die ihr benötigt, um das zu tun, was ihr am besten tut ~ alles zu lieben und anzunehmen, ohne Urteil oder Furcht.

Wahrlich, als göttliche Wesen seid ihr unverwundbar. Erkennt das, seid euch dessen bewusst und erlaubt eurem Tag sich so zu entfalten, wie ihr möchtet, denn ihr werdet dann mit jedem Problem so umgehen, wie es möglich ist, wenn eure Selbstzweifel sich angesichts der positiven Resultate und Erfahrung auflösen. Selbst wenn das, was ihr erwarten, nicht eintritt, werdet ihr wissen, dass das, was geschehen ist, das war, was göttlich beabsichtigt war. Ihr seid alle Instrumente im göttlichen Plan, und als solche seid ihr in jedem Moment voll unterstützt und sorgt so dafür, dass es sich immer so entfaltet, wie es von Gott beabsichtigt ist. Dafür werdet ihr gewaltig geehrt.

Euer liebender Bruder Jesus

„JESUS durch John Smallman ~ JANUAR 2018“, Übersetzung: SHANA

Quelle deutsch: http://torindiegalaxien.de/0118/0jesus.html#25
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4059
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Unser Bruder Jesus

Beitrag: # 45403Beitrag Kalle
06.02.2018, 14:51

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft von Jeshua: „Lehrer in der neuen Ära sein“ (durch Pamela Kribbe) – 02.Februar 2018
von erstkontakt blog

Jeshua

"Lehrer in der neuen Ära sein"

Liebe Freunde,

Ich bin Jeshua.
Ich war vor zweitausend Jahren der Träger des Christus-Bewusstseins und jetzt seid ihr diejenigen, die diese Fackel tragen. Es ist eine Lichtfackel, die Veränderung in diese Welt bringt, in eine Welt, die in diesem Moment Veränderung braucht. Ihr lebt in einer Zeit der Krise. Es findet eine finanzielle Krise, eine Wirtschaftskrise statt und es findet aktuell ebenso auch eine Krise des Planeten, eine Umweltkrise statt. Ihr lebt inmitten in dieser Krise, die auch eine Chance zur Veränderung ist. Immer wenn sich Dinge grundlegend verändern, müssen viele alte Dinge auf eine drastische und fundamentale Weise fortfallen.

Ihr, die sich von meinen Botschaften angezogen fühlen, seid diejenigen, die Anderen den Weg weisen sollen. Ja, ihr seid willentlich in dieser Zeit geboren. Ihr wolltet eine Veränderung herbeiführen, die Veränderung sein, die die Menschheit braucht. Ihr seid die Lehrer der neuen Ära. Und euch bringe ich eine Botschaft der Hoffnung und Ermutigung. Ich möchte euch ermutigen, die Rolle dieses Lehrers anzunehmen, der ihr seid. Ihr habt euch in vielen Leben, die ihr auf der Erde verbracht habt, auf diese Zeit vorbereitet, denn jetzt sind der Planet und die Menschheit bereit für eine Transformation, für eine Evolution hin zu einem Herz-basierten Bewusstsein, das die Einheit von allem anerkennt, was lebt und atmet. Ihr seid seit Jahrhunderten die Träger dieses Einheits-Bewusstseins, ihr seid schon zuvor Lichtarbeiter auf der Erde gewesen, und jetzt gehen die Zeiten mit euch. Schaut hinter die Oberfläche scheinbar negativer und schlechter Nachrichten. Schaut hinter all das. Dies ist eine großartige Gelegenheit für Veränderungen.

Die Menschheit wird gebeten, tief in sich zu gehen und die negativen Emotionen und Ängste aufzugreifen, die in Krisenzeiten an die Oberfläche kommen. Mehr denn je braucht die Menschheit Heilung und ist sie bereit dafür, Heilung zu empfangen. Ihr seid diejenigen, die vorangehen und die Richtung weisen. Ihr seid die Lehrer der neuen Ära, und ich bitte euch, scheut nicht vor euch selbst zurück. Denn infolge all der Erfahrungen, die ihr zuvor auf der Erde gemacht habt, seid ihr in Hinsicht darauf, wer ihr seid, auf das Licht, das ihr in euch tragt, schüchtern und zurückhaltend geworden. Es steckt Leidenschaft in eurem Herzen und in eurer Seele. Ihr sehnt euch danach, das strahlende Licht zu sein, das ihr seid, aber ihr versteckt euch auch vor eurer eigenen Macht, weil ihr alte Erinnerungen daran in euch tragt, ihretwegen zurückgewiesen worden und sogar dafür verfolgt und getötet worden zu sein. Ich kann eure Ängste und Unsicherheit sehen, aber ihr seid großartig und kraftvoll, wenn ihr an euch selbst glaubt. Ihr habt es weit gebracht. Ihr habt die Erde viele Male besucht und Erfahrungen gesammelt. Ihr seid jetzt reife und alte Seelen und möchtet die Weisheit eures Herzens teilen. Ich möchte, dass ihr in euch selbst hineinschaut und die Leidenschaft spürt, mit der ihr geboren wurdet, die Leidenschaft, etwas zu bewirken. Ich bitte euch, euch nicht mehr zu verstecken.

Wie lehrt ihr? Von welcher Lehre spreche ich? Es geht nicht darum, Anderen Theorien und Wissen aus Büchern zu vermitteln; es geht nicht darum, zu predigen oder den Leuten zu sagen, was sie tun sollen. Es geht um eine Schwingung, die ihr in die Welt bringt, eine Schwingung des Mitgefühls und des inneren Friedens. Und wenn ihr euch daher euren eigenen dunkelsten Teilen zuwendet, euren Gefühlen der Angst, des Zorns, des Misstrauens, wenn ihr Licht in eure inneren dunklen Bereiche scheinen lasst, dann steigt eure Schwingung und bringt ihr ein neues Licht in diese Welt. Es wird in euren Augen erkennbar sein, in der Art wie ihr sprecht oder Anderen zuhört. Versteckt es nicht, seid so offen wie möglich, denn ihr seid wunderschön. Gerade dann, wenn ihr diese Schwingung in die Welt bringt, werden die Menschen von euch angezogen. Nicht weil ihr die Wahrheit kennt oder wisst, was ihnen widerfahren wird, sondern weil um euch herum ein Raum der Sicherheit und des Wohlwollens und der Freundschaftlichkeit ist. Sie fühlen sich in eurer Nähe akzeptiert. Das ist es, was das Lehren in der neuen Epoche bedeutet: den Anderen vollständig mit seinen hellen und dunklen Anteilen zu akzeptieren, seine innere Schönheit, seine Leidenschaft und seine Unschuld zu sehen und ihn dazu zu ermutigen, sie ebenfalls zu sehen.

Ein Lehrer in der neuen Ära zu sein, unterscheidet sich von dem, was ihr möglicherweise erwartet habt. Es geht darum, tief im Inneren Frieden zu finden und nicht von der Negativität, die um euch herum besteht, in die Irre geführt zu werden. Im gewissen Sinne bedeutet es, die Welt loszulassen, nicht von ihr zu sein, andererseits aber für Alle offen zu sein und sie von der Schwingung kosten zu lassen, die ihr in die Welt ausstrahlt. Seid in der Welt, aber nicht von ihr.

Wie eure Lehre aussehen wird, welche Form sie annehmen wird, ist für jeden einzelnen Menschen anders. Jeder von euch hat eine bestimmte Leidenschaft, ein Talent, eine Sehnsucht danach, etwas Bestimmtes zu tun. Eure Energie, euer Licht, kann viele Formen annehmen, und für mich ist weniger wichtig, welche spezifische Form oder Gestalt es annimmt. Ich wünsche mir, dass ihr euch heute bewusst seid, dass ihr Lehrer seid, dass ihr es weit gebracht habt. Ich ermutige euch besonders in diesen Zeiten, dies nicht mehr zu verstecken und eure Weisheit mit Anderen zu teilen und eure Leidenschaft lebendig zu machen. Das bedeutet es, eine neue Energie in diese Welt zu bringen.


Mit hoher Sensibilität umgehen

Sie alle seid sehr sensibel geworden. Eure Herzen wurden geöffnet. Auf vielfältige Weise wird in dieser Zeit durch euch die weibliche Energie neu geboren, denn ihr seid Diejenigen, die sich als erste dem Herz-basierten Bewusstsein öffnen und die Einheit allen Lebens erkennen. Ihr habt euer Herz geöffnet und nehmt als Begleiterscheinung die negativen Gefühle und Emotionen der Menschen um euch herum und die Gefühle, die in der Atmosphäre um die Erde herum nun einmal vorhanden sind, in euch auf. Diese Empfindsamkeit kann mitunter eine Belastung sein. Ihr nehmt manchmal so viel Negativität auf, dass ihr niedergeschlagen und deprimiert seid, und ihr wisst nicht einmal, woher es kommt.

Euer Herz zu öffnen, eure weibliche Seite zu entwickeln, offen zu sein für Energien um euch herum, ist Teil der Entwicklung, die ihr durchmacht. Aber es ist sehr wichtig für euch, eure männliche Energie - nicht die männliche Energie im herkömmlichen Sinn, sondern in einer neuen und höheren Art - zu umarmen. In der Vergangenheit hat eine aggressive männliche Energie eure Geschichte dominiert. Diese Energie arbeitete darauf hin, Macht zu gewinnen und die Realität zu manipulieren. Im Allgemeinen verbindet ihr eine negative Assoziation mit der männlichen Energie; ihr denkt sie sei unterdrückend, aggressiv und egoistisch. Ihr bedürft einer neuen Definition von der männlichen Energie. Ihr braucht die männliche Energie, um eure weibliche sensible Seite auszugleichen. Der männlichen Energie in ihrer höheren Form geht es um das Setzen eines Fokus', darum, Grenzen um sich herum festzulegen und sehr entschlossen darin zu sein, was ihr in euer Energiefeld hineinlasst und was nicht. Eine höhere männliche Energie wird verhindern, dass ihr gänzlich von der Negativität um euch herum absorbiert werdet. Sie wird euch helfen, um euch herum Grenzen zu setzen. In gewisser Hinsicht ist diese höhere Form der männlichen Energie wie ein Ritter, der am Tor zu eurem Energiefeld steht und erkennt, was euch fördert und was euch nährt und was nicht. Ihr braucht die männliche Energie, um eure äußerst sensible weibliche Seite zu ernähren und zu hegen. Ich bitte euch, die männliche Energie neu zu überdenken und in euch eine neue Definition, ein neues Gefühl darüber zu finden. Vielleicht könnt ihr euch ein inneres Bild von einem Ritter oder einem friedlichen Krieger machen, der euch hilft, zu differenzieren, was für euch richtig ist und von was ihr euch zurückziehen solltet, wenn ihr das Gefühl habt, dass bestimmte Umgebungen oder bestimmte Menschen nicht euren höheren Idealen dienen.

Ein Lichtarbeiter und ein Lehrer zu sein bedeutet einerseits, in der Welt zu sein und offen und bereit zu sein, eure Schwingung zu verbreiten, wenn die Menschen darum bitten. Andererseits bedeutet es auch, dass ihr wisst, wann ihr euch zurückzieht, wann ihr Nein sagt und wann ihr gut auf euch aufpassen solltet - etwas, das in Zeiten, in denen sich die Energie sehr schwer und sehr problematisch anfühlen kann, häufig benötigt wird.

Ehrt euch selbst und erschafft jeden Tag den Raum für euch selbst, um zu euch selbst zurückzukehren und um zu fühlen, wer ihr seid. Einen Raum für euch selbst zu schaffen, kann wörtlich genommen werden, nämlich einen physischen Raum in eurem Haus oder draußen in der Natur zu finden, wo ihr euch wohl fühlen könnt, wo ihr ganz mit ihr selbst sein könnt. In solch einem entspannenden physikalischen Raum könnt ihr den Raum in eurem Inneren betreten, und darauf kommt es an. In euch gibt es einen Raum, der in Wirklichkeit eine Art von Bewusstsein ist. Es ist euer Wesen, euer Sein, euer absoluter Kern und kann nicht in Worten ausgedrückt werden. Ihr könnt dieses Bewusstsein besonders im Moment der Stille fühlen und wenn ihr allein seid und nicht bombardiert werdet von äußeren Dingen, Geräuschen, Situationen, von Dingen, die euch ablenken. Um an jedem Tag diese Stille zu finden, ist es wichtig, euch bewusst zu bleiben, wer ihr seid. Ein Lichtlehrer und Lichtbringer in dieser Realität. Darum bitte ich euch, das Gleichgewicht zwischen euch selbst und dem Sein in der Welt zu finden und zu fühlen, welcher Rhythmus zu euch passt. Nutzt die männliche Energie dafür, zu unterscheiden und zu bestimmen, was für euch richtig ist.

Die männliche Energie neu definieren

Es ist an der Zeit, dass die Lichtarbeiter die männlichen und weiblichen Energien in ihrem Inneren ausbalancieren. In gewissem Sinne habt ihr Angst vor eurer eigenen Macht. Es gab Zeiten, sehr weit zurückliegende Zeiten, in denen ihr eure Macht auf eine Weise benutzt habt, die ihr später bereut habt. Dies waren die Zeitalter vor Christus, bevor ich auf die Erde kam; sie gehen bis zurück nach Atlantis und noch davor. Ihr habt immer noch Erinnerungen an diese Zeiten und wollt eure Macht nie wieder missbrauchen. Aber eure Reaktion war in gewisser Hinsicht zu extrem. Ihr wollt eure Macht jetzt so sehr zurückweisen und aufgeben, dass ihr euch oft nicht mehr in der Lage fühlt, für euch selbst einzustehen, euch darüber klar zu sein, wer ihr seid und was ihr tun oder nicht tun wollt. Dies ist bedauerlich, weil euch dann das, was um euch herum geschieht, erschöpfen und deprimieren kann, weil ihr euch dann weigert, eure Macht zu ergreifen - nicht Macht im Sinne einer Herrschaft über Andere, sondern in dem Sinne, dass ihr euch mit eurer natürlichen Leidenschaft, euren natürlichen Instinkten, eurem Wissen verbindet. Es ist schwierig geworden, eine positive Definition der männlichen Energie zu finden, aber ich ermutige euch, eine zu finden und sie zu umarmen, denn durch die Wiedergeburt der männlichen Energie werdet ihr eure eigene wahre Kraft wiederfinden.

Die weibliche Energie verbindet euch mit eurer Seele. Die Seele spricht zu euch durch die Gefühle, für die das Weibliche so empfänglich ist. Aber um das innere Wissen des Weiblichen hinaus in die Welt zu bringen, um die Leidenschaft eurer Seele in der Welt zu manifestieren, müsst ihr wissen, wie ihr eure weibliche Energie schützen könnt, wie ihr euch distanzieren könnt, wenn es notwendig ist, und wie ihr zentriert und ruhig bleibt inmitten von Energien, die nicht mit euch mitschwingen. Um die Lehrer und Pioniere zu sein, die ihr wahrhaft sein möchtet, müsst ihr sowohl die männlichen als auch die weiblichen Aspekte eurer selbst umarmen.

Seid mutig in all dem. Die Dinge ändern sich und ihr seid nicht allein. Viele Menschen auf der ganzen Welt durchlaufen denselben Prozess, durch den ihr geht. Es sind jetzt viele Mit-Lichtarbeiter am Leben, und wenn ihr euch von Herzen mit ihnen verbindet, könnt ihr fühlen, dass sie eure Brüder und Schwestern sind. Distanz, Zeit und Raum spielen keine Rolle noch Nationalität und Rasse. Fühlt das Feld des Christus-Bewusstseins, das sich jetzt der Erde nähert. Obwohl es in der Zeitung oder im Fernsehen nicht sichtbar ist, ist dieses Feld vorhanden. Ein neues Bewusstsein erwacht.

Ich rufe euch an. Ich bin Teil dieses riesigen Bewusstseinsfeldes, so wie ihr es seid. Wir sind Eins in diesem Feld. Wir sind gleich und ich rufe euch nach Hause. Ihr könnt euch jetzt auf dem Planeten Erde zu Hause fühlen, wenn ihr euch daran erinnert, wer ihr seid, wenn ihr wirklich eure Göttlichkeit und das Engelslicht, das durch euch fließt, fühlen könnt.

Ich liebe euch.
Nehmt meine Energie an.

Ich danke euch, dass ihr sie empfangen habt.

Jeshua durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Englischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/ ... ela-kribbe
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4059
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Unser Bruder Jesus

Beitrag: # 45415Beitrag Kalle
09.02.2018, 18:58

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft von Jeshua: „Strahlen ist Deine Aufgabe“ (durch Pamela Kribbe) – 04.Februar 2018
von erstkontakt blog
Jeshua

"Strahlen ist Deine Aufgabe"

Liebe Menschen,

ich bin Jeshua. Ich begrüße euch, alle, Jede und Jeden von euch. Ich grüße euch aus meinem Herzen, in dem ich Einheit und Einigkeit mit euch empfinde. Wir sind nicht getrennt, wir sind Eins. Verbunden in einem riesigen Feld der Liebe und des inneren Reichtums. Fühlt euer Herz und fühlt, wie viel mehr es ist als nur ein physisches Organ. Fühlt, dass es eine Tür zu einer anderen Welt ist, einer Welt, die über das Physische hinausgeht. Euer Herz hat Teil an diesem großen Feld, über das ich spreche, Ihr betretet über euer Herz die Dimensionen eurer Seele.

Stelle dir einmal vor, dass sich hinter deinem körperlichen Herzen eine Stelle, eine Farbe, eine Energie befindet, die deine Seelenenergie enthält. Fühle sie hinter dir, hinter deinem oberen Rücken hängen und dich mit einer bestimmten Farbe oder mit einer bestimmten Empfindung umgeben. Verbinde dich mit dieser Energie. Fühle, wie sie dich aus der schweren Schwingung der Materie, aus der irdischen Welt heraushebt und wie du in ein Feld aufgenommen wirst, das höher schwingt, das fließend und leicht ist und in dem viel inneres Wissen gespeichert ist.

Über deine Seele bist du mit einer Intelligenz und mit anderen Lebewesen verbunden, die sich sowohl auf der Erde als auch in anderen Dimensionen befinden. Spüre, dass du Teil all dessen bist, noch während du dein tägliches Leben auf der Erde führst. Dadurch kannst du Inspirationen aufnehmen und bekommen Dinge oftmals eine Bedeutung, die sie vorher nicht zu haben schienen. Bitte nun, dass deine Seele sich dir anschließt und über dein Herz in deinen Körper strömt: dass sie deine Brust füllt, deinen Kopf, deinen Bauch und deine Beine, bis hin zu deinen Füßen. Heiße deine Seele willkommen und spüre, dass du mit ihr Eins bist. Die Seele ist nicht etwas außerhalb von dir. Sie ist etwas, das ganz bis in alle Körperzellen vordringen kann. In dem Moment, wo das geschieht, beginnst du anders zu leben: mit viel mehr Vertrauen, mehr Ruhe und einer gelasseneren Wahrnehmung und Beobachtung dessen, was in dir und in deinem Leben alles geschieht.

Öffne alle deine Zellen für deine eigene Seelenenergie und schaue dabei einmal, in welcher Farbe die Schwingung deiner Seele sich zeigt. Stelle dir vor, dass du diese Energie ganz und gar in dich aufnimmst. Dies ist für deinen Körper sehr natürlich, denn letztendlich ist dein Körper ein beseeltes Wesen, das über deine Seele Leben bekommt, eine innere Führung gleichsam. Stelle dir nun auch vor, dass deine Seelenenergie noch weiter in die irdische Welt hinein strömt. Dass sie in dein tägliches Leben einströmt, in deine Arbeit und deine Beziehungen mit anderen Menschen. Stelle dir vor, dass du deine eigene Seelenenergie frei überall hindurch strömen lässt.

Schaue einmal, ob es in deinem Leben eine Situation gibt, vielleicht eine bestimmte Angelegenheit oder eine Beziehung mit einem bestimmten Menschen, in der du etwas verändern möchtest. Schaue, ob dich dort etwas besonders deutlich einlädt, dort deine Seelenenergie hinströmen zu lassen, dort Klarheit zu erschaffen. Lasse die Farbe und die Energie dorthin gehen. Nimm wahr, was dann geschieht. Welchen Einfluss hat deine Seelenenergie auf dieses Problem, auf diese Situation oder Beziehung?

Die Seelenenergie ist sehr neutral, nicht urteilend. Alles wird hell und klar - aus einer sanften Neutralität heraus, nicht aus einem Drängen und Zerren oder Urteilen.

Ziehe deine Seelenenergie nun wieder zur dir selbst zurück und fülle deine ganze Aura damit, fülle dein ganzes Energiefeld mit deiner eigenen Energie. Fühle, wie natürlich es ist, in deiner eigenen Energie zu baden, darin zuhause zu sein.

So viele von euch tragen Energien in ihrer Aura mit sich, die nicht von ihnen sind, die nicht ihre eigenen sind, die ihr glaubt tragen zu müssen, aus Verpflichtung, aus Verantwortung Anderen gegenüber. Und manchmal tragt ihr unbewusst auch über sehr lange Zeit Energie-Pakete mit euch, die zum Beispiel zu euren Eltern oder eurer Familie oder zu Freunden gehören. Lasse ganz bewusst dein Feld sich einzig mit deiner eigenen Seelenenergie füllen. Erkenne und spüre auch, dass dies so sein darf, dass du damit niemanden vor den Kopf stößt. Der Sinn ist, dass du zu einem offenen Kanal für deine eigene Seelenenergie wirst, damit das, was du zu geben hast, das einzigartig an dir ist, in die Welt strömen kann.

Das ist es, was anderen Menschen wirklich hilft und sie berührt. Nicht das Schlucken ihrer Energie, das Absorbieren von Emotionen oder Problemen Anderer ist deine Aufgabe, sondern das Ausstrahlen deines eigenen Lichtes. Die Wärme und das Mitgefühl darin werden die Menschen berühren und inspirieren. Der Sinn ist nicht, mit ihnen mitzuleiden - was viele von euch tun -, sondern euch einfach von den schweren Energien in der menschlichen Gesellschaft zu lösen und euer eigenes Licht auszustrahlen. Das ist das Ziel. Das ist eure Mission. Es ist etwas, das euch persönlich zutiefst erfüllt, was euch glücklich macht.

Es besteht also ein Unterschied dazwischen, Anderen und euch selbst zu geben oder erfüllt zu sein, zufrieden zu sein. Es ist eine Strömung. Wenn eure eigene Seelenenergie spontan und frei ausströmen darf, fühlt ihr eine tiefe Erfüllung, weil dies euer Lebensziel ist: eure eigenen einzigartigen Schwingungen und Gaben auf die Erde zu bringen. Damit rührt ihr auch die Welt stärkst möglich an, damit bringt ihr etwas Neues: einen Lichtfunken und eine Inspiration, die an euch einzigartig sind.

Ich bitte dich, dem nun nachzugehen, in deinem eigenen Energiefeld zu schauen, ob du dunkle Bereiche oder Energien wahrnimmst, die dort nicht hingehören. Du brauchst nicht genau zu wissen, warum und von wem sie sind. Schaue einfach ganz neutral, ohne jedes Urteil. Fast Jeder trägt Energien von Anderen mit sich mit. Schaue ganz neutral, wo du das in dir selbst wahrnimmst und wo irgendetwas in deiner Aura steckt: oben oder unten, links oder rechts. Frage das in deinem Energiefeld ab. Fühle von innen heraus, welche Energie dort wohnt, welche Emotion oder Stimmung dort sitzt.

Sehr vieles hat mit der Angst davor zu tun, anders zu sein, und darum tragt ihr für Andere die Verantwortung und wollt die Erwartungen eurer Eltern, Geliebten und Partner erfüllen. So entsteht oftmals ein Loch, ein Leck in eurer Aura. Betrachte es nun mit Sanftheit und werde dir des Teils in dir bewusst, in dem du dich für nicht-eigene Energien öffnest.

Sage zu dir selbst dabei auf ganz einfache Weise: „Ich brauche dies hier nicht zu tun, das hier ist nicht meine Aufgabe, das ist es nicht, wofür ich hier bin.“ Schaue, ob du ein wenig Bewegung in diese nicht-eigenen Energien bringen kannst, ob du etwas Licht ausstrahlen kannst, ganz ohne feindselig gegen sie zu sein, ohne zu drängen und zu ziehen oder sie zu schnell beseitigen zu wollen. Sei dir dessen bewusst, dass diese Energie auch mit Ängsten in dir korrespondiert: Angst davor, groß zu sein, Angst, von der Norm abzuweichen, Angst davor, nicht dazuzugehören. Denn wenn du diese Energien in deiner Aura aufräumst, begegnest du diesen Ängsten oftmals.

„Darf ich wirklich so autonom und kraftvoll sein, dass ich nur noch meine eigene Energie zulasse? Werde ich dann verstoßen?“ Darin können sehr tiefe Ängste liegen, die sich nur allmählich auflösen. Bewusstsein ist der wahre Schlüssel. Sobald ihr mit eurem Bewusstsein Licht auf sie richtet, beginnen die Dinge, sich zu verändern, verschieben sich die Energien in der Geschwindigkeit, die zu euch passt. Ihr werdet euch dadurch im täglichen Leben der Ängste bewusst, die ihr mit euch tragt: Angst vor anderen Menschen, Angst davor, euch zu zeigen. Dies hat unmittelbar mit diesem Thema zu tun, eure eigene Energie nicht zuzulassen. Werdet euch dessen bewusst, und in demselben Moment beginnt bereits der Veränderungsprozess.

Zuletzt bitte ich dich, ganz und gar bewusst zu werden und in dein Wurzelchakra zu sinken, das Energiezentrum in deinem Steiß unten an deinem Rückgrat. Dort bist du am stärksten mit der Erde, der Materie, dem Körper verbunden. Lasse dein Seelenlicht ganz bis dort hinströmen. Fühle, dass es das darf! Es können dort sehr alte Ängste sitzen. Lasse sie sich nach und nach auflösen. Es muss nicht auf einmal geschehen. Lasse einfach etwas von deiner Seelenenergie in dein Wurzelchakra hineinströmen, soweit wie es sich gut anfühlt.

Wisse, dass du Hilfe von der Erde bekommst. Die Erde fühlt einen Ruf nach Veränderung. Sie möchte gern deine Seelenenergie empfangen. Sie ist offen dafür. Sie wird dir in allem helfen, um diesen Kanal zu öffnen und dich hier zuhause fühlen zu lassen. Fühle die Kraft von Mutter Erde.

Sei auf der Erde willkommen. Vertraue dem Leben hier. Es hat eine neue Zeit begonnen. Vieles erfordert noch Veränderung, aber die Saat ist gesät und ist dabei, aufzublühen. Es wird ein neues Bewusstsein sichtbar. Ihr gehört zu den Ersten, die dort bewusst mitgehen wollen, die sich innerlich öffnen und gedeihen wollen.

Ich reiche euch meine Hand und möchte euch sagen, dass immens viel Liebe zu euch hin ausströmt, und dass ihr immens geachtet und geliebt werdet. Sowohl von den Lebewesen auf der Erde als auch von lebenden Intelligenzen auf der anderen Seite. Wir sind bei euch.
Jeshua durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Englischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Deutscher Text: http://www.lichtderwelten.de/index.php/ ... ela-kribbe
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4059
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Unser Bruder Jesus

Beitrag: # 45430Beitrag Kalle
12.02.2018, 15:14

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft von Jeshua: „Vollkommen menschlich und vollkommen göttlich“ (durch Pamela Kribbe) – Dezember 2017
von erstkontakt blog

Jeshua

"Vollkommen menschlich und vollkommen göttlich"
(Atlantis - Ägypten - Jetzt)

Jeshua, gechannelt durch Pamela Kribbe (Ägypten, Dezember 2017)

Liebe Freunde, ich bin Jeshua, ich bin euer Freund und Bruder. Bitte fühlt in diesem Augenblick eure Verbindung als Gruppe. Ihr seid aus einem bestimmten Grund hier zusammen*. Alte Erinnerungen werden geweckt, wenn ihr hier die alten Tempel und Gräber besucht, und einige dieser Erinnerungen sind schmerzhaft und beunruhigend. Schmerzhafte Erinnerungen sind Energien, die immer noch ein Teil eurer Seele sind, und sie suchen nach Erlösung, nach Befreiung. Ihr könnt ihre Befreier sein. Und wenn ihr mit gleichgesinnten Seelen zusammen seid, hilft es euch hierbei. Denn nichts ist beruhigender als sich von einem anderen Menschen, der mit euch in dieser irdischen Wirklichkeit ist, anerkannt und verstanden zu fühlen. Weder Engel noch geistige Führer können den Trost bieten, den ihr in der Gegenwart von Gleichgesinnten empfindet. Es ist sehr kostbar, wenn ihr eure Seelenfamilie auf Erden trefft, ihr könnt einander unterstützen und bringt dabei eine neue und erfrischende Energie auf die Erde. Fühlt also die Verbindung zwischen euch Allen und erdet diese Energie. Fühlt die Energie durch eure Herzen fließen, ihr seid vereint. Und wenn ihr diese gemeinsame Energie fühlt, verbindet sie mit der Erde; ermöglicht der Erde, euch wieder zu vereinen.

Ihr habt euch seit den alten Zeiten Ägyptens sehr entwickelt. In jener damaligen Zeit drang ein kosmischer Impuls in dieses Land ein, und wie ich schon sagte, wart auch ihr in diesem Impuls beteiligt. Der höchste, der wissendste und am meisten entwickelte Teil von euch hat von der Seelenebene aus zu ihm beigetragen. Dieser Teil von euch liebt die Erde und er schätzt die Menschheit. Ihr seid fast wie ein Elternteil für die Menschheit und die Erde. Jedoch konnte die Menschheit zu dieser Zeit eure Botschaften, eure Energie nicht vollständig integrieren oder verkörpern. Und so habt ihr beschlossen, auf die Erde zu kommen, um wieder inkarniert zu sein und so die Schwierigkeiten, die Dichte und die Dualität auf der Erde von innen heraus zu verstehen.

Ein innerer Teil von euch hatte seine Reise zu jener Zeit bereits beendet. Vor der alten Zivilisation von Ägypten hatte es eine andere Zivilisation gegeben, die Atlantis genannt wurde und ihr habt euch tief darin engagiert, in dieser Zivilisation euer Wissen zum Ausdruck zu bringen. In euch war ein großer Ehrgeiz, doch auch ein Missverstehen, eine Fehleinschätzung des menschlichen Lebens und der menschlichen Gefühle. Das menschliche Herz in euch war noch nicht erwacht. Aber zum Ende von Atlantis hin, als die Dinge aus dem Gleichgewicht gerieten und Katastrophen und Zerstörung stattfanden, öffneten sich eure Herzen. Es war ein Moment einer tiefen Krise, aber er ermöglichte es euch, hinabzusteigen, hinunter in den Bereich eures Herzens zu gelangen. Während ihr zuvor auf eure psychischen Kräfte, den Geist und auch das Kronen-Chakra fokussiert wart, erwachte am Ende von Atlantis eure Seelenenergie auf einer tieferen und stärker inkarnierten Ebene, und die Energie der Liebe und auch die Energie der Demut, der Bescheidenheit wurde in euren Herzen geboren. Ihr habt erkannt, dass ihr Dinge erzwungen hattet, Dinge zu sehr vorangetrieben hattet und dass ihr wahrhaft niederknien und die Realität des Menschseins respektieren musstet. Dann, nach dem Untergang von Atlantis, wolltet ihr die Energie der Liebe, des Mitgefühls und der Weisheit nach Ägypten senden. Und wie ich schon sagte, fingt ihr damit an, hier Menschenleben zu führen, doch es war sehr schwer für euch, den höheren und hochentwickelten Teil von euch mit der sehr rauen und dichten Natur der Realität zu verbinden.

Fühlt diese Not, den Schmerz, den ihr seit jenen alten Zeiten erlitten habt. Ihr wart Bewusstseins-Pioniere, und ihr habt euch oft sehr andersartig und einsam gefühlt. Fühlt diese Einsamkeit, dieses Gefühl der Trennung. Fühlt euren Mut und die Demut, die es brauchte, um dies auf eure Schultern zu nehmen. Ich bitte euch, euch diesen alten Erinnerungen zuzuwenden, denn sie wollen geheilt werden.

Ihr seid wieder hier und ihr seid nun zusammen. Stellt euch vor, dass in der Mitte dieses Kreises ein Stein, ein großer Stein steht. Der Stein ist kalt und hart. Er enthält den Schmerz eurer Einsamkeit und die Dunkelheit, das Gefühl der Trennung, die ihr in früheren Leben gespürt habt. Fühlt auch, wie viel Liebe in diesem Stein steckt, die in der Vergangenheit nicht ausgedrückt und gefühlt werden konnte.
Ich bitte euch jetzt, von eurem Herzen aus Liebe hin zu diesem Stein in der Mitte zu senden. Ihr könnt goldene Lichtstrahlen sehen, die in den Stein eindringen und ihn von außen erwärmen. Dieser Schmerz möchte geheilt werden, er ist bereit, geheilt zu werden.
In der Mitte des Steins befindet sich ein Kind. Es ist euer Kind. Es ist der Teil von euch, der frei leben und sich ausdrücken wollte, es aber lange Zeit nicht tun konnte. Und jetzt fühlt es die goldenen Strahlen eures Herzens und es wacht auf.
Bitte schaut, wie der Stein, wenn dieses Kind erwacht, zu einem Edelstein mit vielen, vielen leuchtenden Farben darin wird. Wie in einem Regenbogen. Das ist euer Geschenk an die Erde. Und die Erde möchte euch etwas zurückgeben: empfangt ihre Energie. Fühlt das Kind in diesem Stein, es ist Teil von euch allen. Fühlt es zu euch kommen. Endlich hat es seinen Vater, seine Mutter gefunden. Euer höheres Selbst kann jetzt zur Erde herunterkommen.

Erlaubt dem Kind, in euch hineinzugelangen, und erlaubt euch selbst, mit ihm zu verschmelzen. Und spürt hinein, was es von euch braucht. Welche Energie braucht ihr in diesem Moment eures Lebens am meisten?

Wenn ihr das Kind in euch achtet und ehrt, bedeutet das, dass ihr das Leben achtet und ehrt und dass ihr es achtet und ehrt, ein Mensch zu sein. Ihr seid bereit, euch über diesen Zyklus von Lebenszeiten hinaus zu bewegen, in dem ihr zwei Teile, in den höheren Teil und den tieferen, den menschlichen Teil von euch gespalten wart. Lebt wie ein Kind. Lebt spontan und mit einem offenen Herzen. Ihr könnt euren eigenen Instinkten wirklich vertrauen. Ihr müsst sie nicht ständig überprüfen und aus einer spirituellen Perspektive heraus abwägen. Eure Spiritualität ist herunter zur Erde gekommen, sie ist in euer Herz eingetreten und möchte nun vollständig geboren und im Bereich eures Bauches, in den unteren Chakras, integriert werden. Dies ist der letzte Schritt.

Ihr habt solch ein Zögern und solche Vorbehalte dagegen, eure Energie vollständig hier herunter kommen zu lassen. Fühlt dies jetzt. Lasst sie herab kommen, lasst die Energie eurer Seele in euren Bauch, euer Wurzel-Chakra und durch eure Beine in eure Füße hinein gelangen. Verbindet euch mit der Erde. Vertraut euren Emotionen, vertraut eurer Vorstellungskraft. Ihr seid hier, um nun Freude und Leichtigkeit zu erleben. Dies ist die heilende Energie, die ihr sucht. Ihr seid so empfindsam geworden, und wenn die unteren Chakras nicht vollständig geerdet sind, wenn ihr nicht vollständig da seid, kann eure Empfindsamkeit euch in all den von außen kommenden Energien ertrinken lassen. Euer Herz kann zu offen sein, zu viel Verantwortung fühlen, zu viel Energie von anderen Menschen aufnehmen. Und das ist jetzt nicht eure Aufgabe. Eure Aufgabe ist, zu eurem vollständigen Selbst zurückzukehren. Nicht mehr getrennt zu sein, sondern ein Mensch zu sein, euch selbst zu respektieren, eure Grenzen zu respektieren und aus dieser Selbstachtung heraus und dem Erleben eurer Grenzen heraus eure Herzen auszustrecken.

Fühlt euch selbst für einen Moment klar und deutlich in eurem Wurzel-Chakra, der Basis eurer Wirbelsäule. Lasst alle Energieschnüre und Anhaftungen an äußere Dinge oder Energien los. Seid mit euch selbst.
Stellt euch vor, dass es einen heiligen Raum um euch herum gibt. Das ist euer Zuhause. Dieser Raum ist wer ihr seid und wer ihr während dieser langen Reise geworden seid. Atmet in diesen Raum hinein. Fühlt euch geschützt durch eure eigene Energie. Und bleibt in diesem Raum, wo auch immer ihr seid, wohin ihr auch geht. In diesem Raum seid ihr sowohl vollkommen göttlich als auch vollkommen menschlich. Ihr seid vollständig.

Danke, dass ihr hier bei mir seid. Ich bin bei euch.



* AdÜ: Da Ihr dies lest, seid auch Ihr Teil der Gruppe, die sich dort in Ägypten um Pamela bzw. Jeshua versammelt hat, denn sonst wärt Ihr nicht hier, als Leser.

Jeshua durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Englischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/ ... ela-kribbe



Das könnte Sie auch interessieren:

AKTUELL: Heil-Satsang mit Jesus Christus


Heilende und wohltuende Schwingungen aus der Christusebene täglich empfangen und momentane Aufstiegsenergien harmonisch und sanft von zu Hause aus integrieren…

Weitere Infos und Anmeldung hier….


Auch das könnte interessant für Sie sein:

NEU: Satsang für die „neuen“ Kinder
für Indigo-, Regenbogen-, Kristall- und innere Kinder!

Unterstützung und Hilfe mit Christus und den Delfinen für unsere „neuen“ Kinder. Heilende und harmonisierende Energien empfangen – aufnehmen und genießen…

Weitere Infos und Anmeldung hier…
http://erst-kontakt.jimdo.com/
http://erstkontakt-events.jimdo.com/

Peace, Love & Unity…….Shogun Amona

erstkontakt blog | Februar 12, 2018 um 10:21 am | Tags: Ägypten, Botschaft von Jeshua, Jeshua, Pamela Kribbe, Spiritualität | Kategorien: Aufgestiegene MeisterInnen, Botschaften, Uncategorized | URL: https://wp.me/p3zKI2-4W9
Kommentieren Alle Kommentare anzeigen
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4059
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Unser Bruder Jesus

Beitrag: # 45445Beitrag Kalle
15.02.2018, 13:40

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft von Jeshua: „In Dir möchte die Saat des Ganzseins aufgehen“ (durch Pamela Kribbe) – Dezember 2017
von erstkontakt blog

Jeshua

"In Dir möchte die Saat des Ganzseins aufgehen"

Jeshua, gechannelt durch Pamela Kribbe (Ägypten, Dezember 2017)

Liebe Freunde, ich bin Jeshua. Ich bin heute hier, um mit euch zu feiern. Ich verehre eure Seelen und ich sehe die Größe in euch allen. Ihr seid hierher nach Ägypten gekommen, um euch mit einem tieferen Teil eurer Seele zu vereinen. Es ist euer höheres Wesen, euer höheres Bewusstsein, das ihr ausdrücken und zur Erde hin leiten wollt. Es ist kein Zufall, dass ihr zu genau dieser Zeit hier seid, denn es ist eine Sehnsucht, ein Verlangen in eurem Herzen, euch mit dem zu verbinden, wer ihr wirklich seid. Ihr fühlt euch oft kaputt oder unvollständig. Es ist so, als hättet ihr keinen vollständigen Zugang zu eurem inneren Wissen und eurer schöpferischen Kraft. Ihr erinnert euch irgendwo tief im Inneren daran, wie es war, diese kreative Kraft und dieses tiefe Wissen innezuhaben, und sucht daher beständig danach.

In der heutigen Welt werdet ihr mit der Erziehung und der Ausbildung, die ihr erhaltet, von eurem inneren Selbst abgelenkt. Ihr entwickelt eine Persönlichkeit, die sich vor allem auf die Außenwelt und die Gesellschaft fokussiert. Aber ihr seid hellwache Seelen und ihr seid nicht in der Lage, vollständig zu vergessen, wer ihr wirklich seid. Deshalb fühlt ihr euch innerlich zerrissen, und die meisten von euch fühlen das schon seit ihrer Kindheit. Um vollständig auf euer wahres ‘Ich‘ zugreifen zu können, müsst ihr euch von vielen der Vorstellungen, die euch beigebracht wurden, befreien oder distanzieren. Ihr müsst Abstand von der Art und Weise nehmen, wie ihr erzogen wurdet, oder euch von ihr trennen. Ihr fühlt euch mit der Erziehung, die ihr erhaltet, oder mit den Jobs, die ihr macht, oftmals nicht zuhause. Der Teil eurer Seele, der euch ruft, führt euch fort von den allgemeinüblichen Denkweisen, von der menschlichen Gesellschaft. Und so scheint es, dass der Ruf eurer Seele euch in einen Raum der Einsamkeit und Trennung führt. Ihr möchtet von einer Art von Energie und Schwingung genährt werden, die in dieser Welt nicht verfügbar zu sein scheint. Wenn ihr diesen Raum der Einsamkeit betretet, was im Laufe eures Lebens unvermeidlich ist, werdet ihr zutiefst herausgefordert. Dieser Raum der Einsamkeit, des Gefühls, sich vom Mainstream-Bewusstsein zu unterscheiden, ist jedoch ein Tor zu einer anderen Bewusstseinsebene.

Ich bitte euch jetzt, euch mit dem Teil von euch zu verbinden, der sich nicht zu Hause fühlt, der mit der Realität nicht in Resonanz ist. Fühlt, wie sehr ihr missverstanden wurdet, welchen Mangel an Anerkennung ihr euer Leben hindurch in anderen Menschen gespürt habt. Fühlt eure eigene Einsamkeit. Ihr habt oft versucht, diese Einsamkeit zu bekämpfen und in der Welt Antworten darauf zu finden. Ich bitte euch jetzt, in dieser Einsamkeit in euch präsent zu sein. Geht mit eurem Bewusstsein hinein und fühlt euren Körper von innen. Fühlt die Traurigkeit in eurem Herzen darüber, vom Ganzen, von der Einheit getrennt zu sein. Es gibt einen Teil von euch, den ihr euer inneres Kind nennen könnt, der sich in dieser Realität unglaublich verloren und verwirrt fühlt. Es ist sehr wichtig, dass ihr dieses Kind erkennt und euch mit ihm verbindet. Tut es jetzt, verbindet euch mit diesem Kind und spürt in euren Körper hinein, wo es sich dort aufhält.

Dieses Kind in euch ist sehr empfindsam. Es ist mitfühlend, warmherzig und teilnahmsvoll und es sieht, kennt und weiß viele Dinge. Es ist ein Kind des Universums, das viele, viele Leben umher gereist ist. Und damit dieses Kind das Leben wirklich erfahren kann, musste es tiefere Wissens-Quellen loslassen. Wenn ihr als Seele eure Reise antretet, wenn ihr beginnt, inkarnierte Lebenszeiten zu durchwandern, lasst ihr einen Teil von euch selbst los. Ihr seid - in gewisser Hinsicht - getrennt von euch selbst. Dies ist die ursprüngliche Wunde der Trennung. Das ist die Spaltung in euch. Der Kind-Teil von Euch ist sehr mutig. Er ist neugierig, kühn und abenteuerlustig und liebt das Leben leidenschaftlich. Aber er ist manchmal auch unwissend und naiv. Es braucht eure Anleitung. Verbindet euch jetzt mit eurem inneren Kind, diesem wertvollsten Teil von euch - er ist das Leben selbst. Das Kind in euch repräsentiert die Dualität: die Gefühle in euch, die beständig hoch und runter gehen, die Zweifel, die Ängste, die Freuden und die Kämpfe ... es ist wie ein Ozean von Gefühlen in euch. Erkennt diesen Teil von euch an, würdigt ihn.

Zu dieser Zeit, in dieser Zeit des Übergangs, ist es euer Ziel, euer Bewusstsein zu diesem Kind zu bringen. Ihr habt in den Tempeln, die ihr hier besucht habt, gesehen, wie am Ende jedes Tempels Himmel und Erde zusammenkommen. An der heiligsten Stelle in jedem Tempel verschmelzen die Decke und das Erdgeschoss symbolisch miteinander, und das bedeutet, dass das der Ort ist, wo Bewusstsein und Leben miteinander verschmelzen, wo Einheit und Dualität zusammentreffen. Und hier wird die ursprüngliche Wunde der Trennung geheilt.

Stellt euch vor, dass ihr in einem Tempel seid - welcher auch immer Euch in den Sinn kommt - und ihr an diesem heiligen Ort seid, wo Himmel und Erde sich treffen. Fühlt jetzt die Energie des Himmels oder des Himmelreichs oder des Bewusstseins in der oberen Hälfte eures Körpers. Das ist die Energie, die ihr so sehr vermisst habt. Sie ist die Energie der Klarheit und des Wissens. Fühlt sie in euren Kopf, eure Schultern und euer Herz eintreten. Dies ist die Energie, die alles zusammenhält, all eure Leben. Lasst die Zellen eures Körpers sich öffnen und bittet sie einfach, diese Energie von zu Hause zu empfangen. Atmet ein und absorbiert sie in euch, in die Zellen eures Körpers hinein. Sie ist hier sehr präsent. Ihr müsst nicht in einem Tempel sein, um euch damit zu verbinden, aber wenn ihr dorthin geht und von der Energie in den Tempeln berührt werdet, kann es euch helfen, euch an sie zu erinnern und euch auf diese Weise mit ihr zu verbinden. Diese kosmische Energie ist nicht etwas außerhalb von euch; wie ich schon sagte, ist sie tatsächlich ein wesentlicher Teil von euch. Ihr dürft diese Energie wirklich annehmen und verkörpern. Es ist jetzt an der Zeit, über die Dualität hinauszugehen. Sie war notwendig, damit ihr mit einer Anzahl von Leben tief in die Dualität und in alle damit verbundenen Emotionen eintaucht. Ihr musstet das Leben ohne Wissen und Klugheit wahr und wahrhaftig erfahren. Aber jetzt seid ihr bereit weiterzugehen. Und das bedeutet nicht, dass ihr die Dualität ablehnt, es bedeutet nicht, dass ihr euer inneres Kind fortschickt. Stattdessen umarmt ihr es und dann... erhebt sich der schönste Tanz der Schöpfung.

Fühlt die Energie der Erde, des inneren Kindes in der unteren Hälfte eures Körpers, besonders in eurem Bauchraum. Dieses Kind sucht nach Führung und möchte vom bewussten Teil von euch umarmt werden. Es ist am Ende eines Lebenszyklus angelangt, in dem es in das Erdenleben eingetaucht ist. Es möchte hochgehoben werden. Stellt euch sich jetzt vor, dass das kosmische Bewusstsein, das in der oberen Hälfte eures Körpers siedelt, jetzt vom Herzen hinunter in euren Bauch, in euren Bauchraum geht. Es gibt auf eurem Wachstumspfad eine Art von Dynamik und Synchronizität: das Geheimnis ist, dass das Kind sich nur dann der Führung eures größeren Selbst öffnen wird, wenn es einen Zyklus von Erfahrungen vollendet hat. In eurem täglichen Leben erlebt ihr dieses Zyklus-Ende, wenn ihr (endlich) kapituliert, euch wahrhaftig dem hingebt, was ist. In diesem Moment der Hingabe, der oft ein Moment des Nicht-Wissens-aber-Akzeptierens ist, öffnet ihr euch einem höheren Wissen, das nicht aus dem Verstand kommt. Und viele von euch sind bereit sich zu ergeben, sich hinzugeben. In der Tat ist es oft so, dass dann, wenn der Schmerz der Trennungs-Wunde sehr intensiv wird - eine Art brennender Schmerz -, gerade dieser unerbittliche Schmerz die Möglichkeit der Hingabe eröffnet. Wenn ihr die Extreme der Dualität erreicht, seid ihr beinahe darüber hinaus. Bitte denkt daran, wenn ihr einen tiefen inneren Schmerz habt. Er ist nicht das Ende des Weges. Es ist ein Wandel, ein Übergang, aber eure menschlichen Augen können nicht über die Dunkelheit hinaus sehen. Ihr könnt in der Welt der Dualität keine wahre Erfüllung finden.

Stellt euch nun vor, dass der bewusste, der kosmische Teil von Euch mit eurem inneren Kind, dem emotionalen, dem fühlenden Teil von euch, verschmilzt. Stellt euch einfach spielerisch vor, wie das wäre und was mit eurem Kind geschehen würde, wenn diese zwei Energien in perfekter Harmonie zusammenkämen. Vielleicht beginnt ihr, einen großartigen Engel zu erkennen, der auf der Erde tanzt. Seht euch an, welche Energien sich in euch bilden würden, wenn ihr vollständig mit dem Himmel und der Erde verbunden wärt. Ihr seid in diesem Zustand eins mit euch selbst und ihr liebt es, auf der Erde zu sein. Spürt, wie die Energien von unten und von oben auf- und abfließen. Dies ist euer Ziel, eure Bestimmung: diese beiden Energien zusammen zu bringen. Dies ist ein reiner Schöpfungsakt.

Für den Moment scheint dies ein Bild oder Versprechen der Zukunft zu sein, aber ich bitte euch, dieses Versprechen in euch zu spüren, das Versprechen von Ganzheit und Schöpferkraft.
Seht euch genau an, wer ihr in diesem Zustand der schöpferischen Balance seid, und bittet nun dieses Wesen, dieses Zukunfts-Du, um Führung oder Rat. Was ist jetzt wichtig für euch zu wissen?
Fühlt die tiefe Weisheit in diesem größeren Du und schaut in ihre Augen hinein. Empfangt ihren Segen.

Ihr tragt eine Schönheit und Weisheit in euch, die ihr euch nicht vorstellen könnt. Ihr erschafft tatsächlich etwas Neues im Universum. Ihr kehrt nicht einfach nach Hause zurück, wenn ihr diesen Zyklus von Lebenszeiten vollendet. Stattdessen werdet ihr abenteuerfreudig bleiben und ein Zuhause erschaffen, ihr werdet Einheit an sehr unterschiedlichen Orten im Universum erschaffen.

Ihr werdet wirklich bewundert für euren Mut und eure Kühnheit. Respektiert euch selbst und habt Vertrauen und Glauben in und an die Zukunft. Zuhause ist immer in euch.

Jeshua durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Englischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/ ... ela-kribbe
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4059
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Unser Bruder Jesus

Beitrag: # 45478Beitrag Kalle
23.02.2018, 14:43

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft von Jeshua: „Ihr seid die Heiler“ (durch Pamela Kribbe) – 20.Februar 2018
von erstkontakt blog

Jeshua

"Ihr seid die Heiler"

Liebe Freunde, ich bin Jeshua.

Ich bin voller Freude, bei euch zu. Ich erkenne euch, ich kenne euch auf der Seelenebene. Erinnert euch daran, wer ihr seid. Erlaubt euch selbst, größer zu werden als eure Erden-Persönlichkeit. Um euren physischen Körper herum gibt es ein Energiefeld, das zu euch selbst gehört. Spürt dieses Feld jetzt. Ihr seid eine Energiepräsenz, die weit mehr ist als ein physischer Körper, erinnert daher euch an eure Freiheit.

Ihr seid jetzt in einem physischen Körper inkarniert, doch eure wahre Realität ist so viel schneller. Nehmt euch einmal einen Moment Zeit, wahrzunehmen, ob euer Energiefeld sich für euch gut anfühlt. Möglicherweise möchtet ihr es ein wenig vergrößern. Dadurch werdet ihr euch hier mehr zuhause fühlen.

Viele von euch sind es gewohnt, sich selbst klein zu machen, und fühlen sich mit sich selbst nicht wohl. Ich bitte euch, euch nun zu entspannen und allen Teilen von euch zu erlauben, da zu sein - nicht nur euren netten, freundlichen und einfachen Anteilen, sondern auch den dunklen Teilen - dem Schmerz, der Wut und der tiefen Traurigkeit -, lasst sie hier sein. Wenn ihr den Schmerz und die Dunkelheit sowohl in euch selbst als auch außerhalb von euch anschaut, müsst ihr dennoch nicht von ihnen beeinflusst werden.

Ihr seid die Heiler. Ein Heiler hat keine Angst davor, der Dunkelheit ins Auge zu sehen. Es ist die große Stärke eines wahren Heilers, dass er oder sie nicht wegschaut, wenn Schmerz und Wut da sind. Und das zu tun habe ich angestrebt, als ich unter euch lebte, ich versuchte hinter die Masken zu schauen. Wenn die Menschen mir Ärger, Kummer oder sogar Hass zeigten, konnte ich hinter diesem Verhalten ein kleines Kind sehen, das weinte. So war es mir möglich, den Menschen die Hand zu reichen, denn ich erkannte all diese Emotionen in mir selbst wieder. Ich stand in meinem Leben nicht über diesen Emotionen; ich kannte sie alle. Ich wusste, dass meine Mission nicht war, diese Gefühle zu beseitigen, sondern sie wie kleine Kinder zu empfangen, die Hilfe brauchten. Und so bitte ich euch, das Gleiche zu tun. Seht euch den dunkelsten Teil von euch an. Seid bereit, ihm zu begegnen.

Erinnert euch an einen Moment in eurem Leben, als ihr euch wirklich niedergeschlagen fühltet und es schien, als gäbe keinen Ausweg. Und stellt euch vor, dass ihr aus dem Jetzt zu diesem Moment zurückreist. Schaut euch an, wer ihr damals wart. Seht euch selbst mit Mitgefühl, mit Verständnis an. Nun teilt euer Licht mit eurem vergangenen Selbst, und sagt ihr oder ihm: "Es ist gut, ich akzeptiere dich voll und ganz." Und dann gehen wir wieder zurück in die Gegenwart.

Denkt daran, ich sagte, ihr seid Heiler, und in der heutigen Welt brauchen wir Heiler. Das ist eine Zeit großer Veränderung. Es gibt viele Seelen, die gegenwärtig auf der Erde inkarniert sind, die sich selbst auf einer tiefen Ebene heilen möchten, und auch ihr gehört zu ihnen. Und indem ihr dies tut, steigt viel alter Schmerz an die Oberfläche, Schmerz, der aus früheren Leben als diesem stammt. Manchmal könnt ihr nicht verstehen, wo all dieser Schmerz oder diese Dunkelheit herkommt. Wenn in eurem Leben etwas passiert wie, dass euch gekündigt wird oder ihr eine Scheidung oder eine Krankheit erlebt, ist dies wie ein Auslöser, der euch in eine tiefe Ebene von Schmerzen bringt. Es kommt dann möglicherweise eine sehr tiefe Einsamkeit an die Oberfläche oder ein tiefes Gefühl der Unwürdigkeit, und ich möchte betonen, dass dies aus einem bestimmten Grund geschieht.
Oft habt ihr geplant, dass diese Probleme in euer Leben eintreten sollten, oder habt sie in euer Leben hinein angezogen, weil ihr dem Problem auf der tiefsten Ebene begegnen wolltet, und habt euch darum in eine dunkle Nacht der Seele begeben. Der Schmerz, der aufsteigt und euch zu Bewusstsein kommt, kommt von sehr weit her. Euer Bewusstsein ist mit vielen vergangenen Leben und daher auch mit vielem mehr als allein mit euch selbst verbunden. Indem ihr euch selbst in diesem Leben heilt, heilt ihr auch die Geschichte der Menschheit. Ihr wart Teil ihrer Geschichte, und eure Leben sind nicht einfach nur eure jeweiligen individuellen Leben. Ihr hinterlasst Spuren im kollektiven Bewusstsein der Menschheit, und indem ihr die Vergangenheit heilt, sendet ihr dorthin zurück, in sie hinein Licht, so dass die verlorenen Teile eurer selbst, aber auch der Menschheit, die Chance haben zu heilen. Ihr tut also wahrlich eine sehr wichtige Arbeit. Selbst wenn ihr euch in der Außenwelt nicht sehr zum Ausdruck bringt, seid ihr möglicherweise dennoch sehr effektiv, indem ihr auf der inneren Ebene durch viele Gefühle hindurchgeht, die weit in die Vergangenheit zurückreichen. Bitte unterschätzt niemals diese Art von Arbeit. In dieser Welt, in der ihr lebt, wird oftmals an äußeren Standards gemessen, wie erfolgreich jemand ist. Aber das ist nicht das wahre Maß inneren Wachstums. Bitte respektiert und achtet euch selbst dafür, wer ihr seid, und selbst wenn ihr empfindet, dass euch alles zu viel ist, seid bitte geduldig mit dem Leben und mit euch selbst.

Ich lade euch nun dazu ein, die Anwesenheit der Führer zu spüren, die zu euch gehören, und die der Engel die hier anwesend sind. Sie sind eure Freunde, und wenn ihr ihre Gesichter sehen könntet, würdet ihr euch selbst nie wieder beurteilen. Sie sind voller Mitgefühl und Respekt. Sie knien vor euch nieder, denn sie wissen und erkennen wie schwierig es sein kann, als Mensch auf der Erde zu sein. Ihr macht es großartig!

Und jetzt möchte ich vor euch niederknien. Ich erkenne euch als meine Partner, als Meinesgleichen an. Ihr seid reife Seelen. Selbst wenn ihr euch sehr niedergeschlagen oder deprimiert fühlt, zeugt die Tiefe eurer Gefühle von eurer Reife. Die Christus-Energie liegt jetzt in euren Händen. Ihr tragt die Fackel voran. Ich habe genau wie ihr innerliche Kämpfe gekannt. Seht mich nicht als über euch stehend an. Ich bin euer Freund und euer Begleiter. Lasst uns diesen Moment miteinander teilen, um gegenseitig uns und unser Licht zu wertschätzen. Ich bin zutiefst dankbar für eure Präsenz auf der Erde.

Jeshua durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Niederländischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/ ... ela-kribbe
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4059
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Unser Bruder Jesus

Beitrag: # 45480Beitrag Kalle
24.02.2018, 16:08

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft von Jesus: „Ihr könnt Euch nicht annähernd die Wahrheit dessen vorstellen, Wer Ihr Seid!“ (durch John Smallman) – 23.Februar 2018
von erstkontakt blog

Botschaft von Jesus
"Ihr könnt Euch nicht annähernd die Wahrheit dessen vorstellen, Wer Ihr Seid!

Während sich der menschliche Erwachensprozess weiter intensiviert und beschleunigt, kommt Vieles herauf, das vergraben oder verleugnet war und das nun anerkannt, erkannt und erlöst werden muss. Es besteht keine Notwendigkeit, Euch eingehender mit diesen machtvollen Emotionen und Gefühlen zu beschäftigen, sie sind wie tropische Stürme, die aufkommen, eine enorme Menge an Energie aufwenden und sich dann auflösen. Und ebenso wie Stürme werden sich die Gefühle und Emotionen, die aufkommen, sehr kraftvoll zum Ausdruck bringen, und das kann natürlich sehr schmerzhaft sein, daher versucht nicht, sie zu unterdrücken oder zu kontrollieren, sondern erlaubt ihnen einfach, durch Euch zu fließen wie sie möchten, ohne zu versuchen, sie zu lenken oder sie an Anderen auszulassen. Das würde die emotional angespannte Situation nur verschlimmern und zusätzliche Energie aufrufen, den bereits vorhandenen Schmerz noch zu verstärken. Es wäre dann, als würde man einem Feuer noch Benzin hinzufügen!

Bei Allen, die gegenwärtig als Menschen auf dem Planeten Erde inkarniert sind, kommt so Einiges herauf. Es sind zumeist sehr alte Dinge, die lange unterdrückt oder verleugnet waren, und jetzt wahrhaftig gelöst werden müssen, und Ihr alle - jeder Mensch - habt beschlossen, zu dieser Zeit auf der Erde zu sein, um an diesem enormen Projekt teilzunehmen, damit die Blockaden, die der Liebe im Wege stehen, die schon seit Äonen da sind, leicht und schnell eingestanden, anerkannt, mit Dank versehen und gelöst werden. Mit Dank versehen, weil sie eine Bestimmung in dem Spiel hatten, das Ihr gespielt habt, und diese Bestimmung, dieser Zweck bestand darin, Euch die unabdingbare Ausweglosigkeit eines Lebens ohne Liebe bewusst zu machen. Und das haben sie erreicht. Die Beweise sind überall um Euch herum zu sehen, nun da Ihr überall Menschen trefft und kennen lernt, die Liebe und Bedeutung in ihrem Leben suchen.

Es ist Liebe, wer Ihr seid, und sie ist Eure Bestimmung. Liebe erschafft endlos erneut sich selbst, wenn ihre Gegenwart nicht blockiert ist. Liebe drängt niemals Jemandem Ihre Gegenwart auf, aber Sie ist immer bei Euch, wenn Ihr Euch Ihr bedingungslos hingebt. Alles, was Ihr tun müsst - und was Euch schon oft gesagt wurde - ist, Eure Ängste vor Ihr aufzugeben und Eure Herzen zu öffnen, damit sie in Euch eintreten und Euch umarmen kann.

Alle Angst ist Angst vor der Liebe, Angst davor, abgelehnt zu werden von dem, das Euch niemals ablehnt. Diese Angst entsteht, weil Ihr Euch für der Liebe Gottes unwürdig und für absolut unannehmbar haltet, weil Ihr glaubt, angebliche Fehler oder ‘Sünden‘ begangen zu haben und immer noch zu begehen, Sünden oder Fehler, von denen Ihr glaubt, dass Gott sie abscheulich finde und hasse und für die Er Euch gerichtet habe.

Wenn das der Fall wäre, gäbe es in der Tat Grund zur Furcht, denn wenn Gott Euch beurteilen würde und Euch deshalb zurückweisen würde, würdet Ihr aufhören zu existieren, und das ist ein sehr beängstigender Gedanke. Doch Ihr alle seid Seine geliebten Kinder, in jeder Hinsicht vollkommen, so wie Er Euch erschaffen hat, und daher ist eine Ablehnung oder Beurteilung durch Ihn völlig unmöglich. Er liebt Euch und will nur Euer ewiges Glück. Eure Angst entsteht aufgrund Eurer Schuldgefühle, weil Ihr versucht habt, getrennt von Ihm zu leben, indem Ihr das Spiel der Trennung spieltet. Aber es ist nur ein Spiel, und als solches ist es völlig unreal, ein Konstrukt ohne Fundamente, in dem Ihr Euch verbarrikadiert habt, während es auf einem unendlich weiten Ozean der Liebe treibt, in den hinein es schließlich zusammenbrechen und sich auflösen wird. Und indem es das tut, endet das Spiel und werdet Ihr einfach erkennen, dass Ihr Euch nun in Gottes liebende Umarmung ergeben habt, was der Zustand der völligen Annahme Eurer selbst sein wird, in dem Ihr Euch schon immer befandet und in dem Ihr immer gehalten werdet und für immer bedingungslos geliebt, geehrt und respektiert werdet.

Um es noch zu bekräftigen: Trennung hat nie stattgefunden! Es gibt nur die Quelle, das unendliche bedingungslose Feld der Liebe, das die gesamte Schöpfung in Ihrer warmen Umarmung hält. Sie ist unendlich, Sie hat keine Grenzen und es gibt nichts nach oder vor Ihr, Sie ist einfach. Jedes fühlende Wesen ist Eins mit Ihr, es gibt keine Ausnahmen, keine Ablehnung, und es gibt keine Hölle, in die die ‘unannehmbar Sündhaften‘ für alle Ewigkeit verbannt würden, es gibt nur das göttliche Feld der Liebe, in dem Alle willkommen sind und in dem Alle ewig präsent sind.

Der Trennungs-Zustand scheint absolut real zu sein, denn das war die Absicht, als Ihr ihn mit Eurer unendlichen, schöpferischen Kraft in Betracht gezogen habt, mit der unendlichen schöpferischen Kraft, die Gottes Geschenk an Sein Kind war, als Er Euch erschuf. Ihr und Gott seid Eins. Ihr habt daraufhin für Euch gewählt, die Trennung durch die vielen Masken und Verkleidungen zu erfahren, die Ihr zu diesem Zweck erfunden habt. Und das Spiel dauerte nur einen kurzen Augenblick und war auch schon beendet. Nichtsdestoweniger scheint es als würde es andauern und als würde es das bereits seit Äonen tun. Für Menschen ist das ein unverständliches Paradoxon. Seht, jede einzelne Entität, in die Gottes Kind Sich aufspaltete, hat Ihren freien Willen. Solange die Mehrheit, das Kollektiv, weiterhin das Spiel unterstützt, wird es scheinen als würde es ohne Unterbrechung weiterlaufen. Doch jetzt, da das Kollektiv entschieden hat, das Spiel zu beenden, ein Spiel, das Euch viel Schmerz und Leid gebracht hat, ist seine Beendigung sichergestellt.

Alle gegenwärtig Inkarnierten befinden sich in diesem Moment in menschlicher Form, um das Spiel zu beenden. Aber wie Ihr wisst, beinhaltet das Mensch-Werden einen enormen Verlust an Erinnerung und Bewusstsein, und für Menschen ist die Welt, in der Ihr Euch befindet - ein winziger Punkt in einem scheinbar unendlich großen Universum -, sehr überzeugend echt, fest und körperlich. Infolgedessen ist es Euch unmöglich, Euch an Euren natürlichen Zustand als reines Gewahrsein oder reines Bewusstsein ohne jegliche physische Form zu erinnern, es ist, in der Tat, unvorstellbar.

Als unendlich kraftvolle Wesen, die sich in einer menschlichen Form mit solch intensiver Begrenzung befinden, ist es Euch unmöglich, Euch die Wahrheit dessen, Wer Ihr Seid, auch nur vorzustellen! Der Zustand, in den Ihr in Eurer Vorstellung entworfen habt und in den zu versetzen Ihr Euch entschlossen habt, ist so unbedeutend, dass er nicht einmal auch nur für einen Moment existieren kann. Die Kluft zwischen dem, Was Ihr Seid, und dem, was zu sein Ihr Euch vorstellt, ist noch unendlich viel größer als der Größenunterschied zwischen einhundert Menschen und einem Bakterium!

Und doch, bisweilen, erscheint es Euch, als wärt Ihr viel mehr als Eure physische Form es zulässt. Und diese Empfindung oder dieses Gefühl ist die treibende Kraft, die Euch zu Eurem Erwachen bringt. Wie Ihr es immer wieder in Botschaften aus vielen Quellen hört, seid Ihr weit mehr, als Ihr als Mensch zu sein scheint. Diese Botschaft oder Vorstellung wurde einst für verrückt gehalten, eine Ausgeburt des geschädigten Verstandes einiger Individuen. Die moderne Physik hat nun bewiesen, dass Alles untrennbar mit allem anderen verbunden ist und dass ‘alles andere‘ weit größer ist, als man es sich auch nur vorstellen kann.

Allen, die bereit sind, sich zu öffnen, wird klar, dass es weit, weit mehr im Leben gibt, als der menschliche Zustand zuzulassen scheint. Wenn Ihr täglich in Euer geweihtes inneres Heiligtum geht, in dem das Licht der Liebe - Quelle, Höchste Weisheit und Intelligenz, Vater/Mutter/Gott - als Eins mit Euch wohnt, könnt Ihr den Sinn dessen erfahren, das Gefühl dessen erleben. Es ist wie ein warmes Willkommens-Glühen, das Euch mit Freude und Frieden erhellt und Eure Sorgen auflöst. Ihr erkennt dann, dass Ihr alle Kraft habt, die Ihr braucht, um Euch zufriedenstellend mit den Angelegenheiten zu befassen, die in Eurem täglichen Leben auftauchen, ohne durch die von Eurem Ego kommenden, auf Angst und Unsicherheit basierenden Ablenkungen über Gebühr gestört zu werden.

Geht mindestens einmal täglich nach Innen. Öffnet Euer Herz, um die Liebe zu umarmen, die Sich Euch in jedem Augenblick darbietet, und erfreut Euch an dem Frieden und der Zufriedenheit, die Euch dazu befähigen, mit allem, was aufkommt, liebevoll und spontan umzugehen.

Euer Euch liebender Bruder, Jesus.

Jesus durch John Smallman, https://johnsmallman2.wordpress.com/
Foto: http://germanjsmallman.blogspot.de/
Übersetzung a.d. Englischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/index.php/ ... n-smallman
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4059
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Unser Bruder Jesus

Beitrag: # 45489Beitrag Kalle
27.02.2018, 14:27

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft von Jeshua: „Du wirst ein Lehrer“ (durch Pamela Kribbe) – 24.Februar 2018
von erstkontakt blog
Jeshua

"Du wirst ein Lehrer"

Liebe Freunde, Ich bin Jeshua.

Mein Herz ist erfüllt von der Freude darüber, diesen Tag mit euch zu teilen. Es ist wie ein Treffen mit alten Freunden. Wir sind in unseren Herzen verbunden und teilen eine Mission. Ich möchte, dass ihr mich als euren Bruder anerkennt, als einen Gleichgestellten und einen Freund. Ich begrüße euch als Meinesgleichen und nicht als meine Schüler. Ich bin hier, um mit euch zu feiern, dass ihr zu Lehrern werdet. Ihr passiert einen Übergang. Ihr tretet in eine neue Phase des Weges eurer Seele ein. Fühlt das in eurem Herzen, ihr seid bereit, weiter zu gehen. Ich bin hier, um euch die Fackel des Lichts zu reichen, das über die Welt zu verteilen ihr bestimmt seid. Ihr habt zu mir und zu anderen Lehrern aufgesehen und um Führung, um Antworten gebeten. Aber ihr tragt die Fackel des Lichts und der Weisheit nun in eurem eigenen Herzen. Natürlich habt ihr noch immer Fragen, habt ihr noch immer Themen zu lösen. Ihr seid menschliche Wesen und ihr werdet euer ganzes Leben lang Höhen und Tiefen durchleben. Aber es gibt einen Teil in euch, der schon über diese Höhen und Tiefen hinausgegangen ist. Es gibt einen Teil in euch, der all die Höhen und Tiefen kennt, die damit einhergehen, wenn man als Mensch auf der Erde lebt. Und ich ersuche euch, euch jetzt bewusster mit diesem Teil zu verbinden. Es ist ein ruhiger und weiser Teil von euch.

Ich bitte euch, in diesen Teil hinein zu gehen, indem ihr euch vorstellt, dass ihr ein sehr alter Mann oder eine sehr alte Frau seid. Schaut in die Augen dieses Mannes oder dieser Frau. Diese Augen haben solch eine Tiefe, sie haben so viel gesehen. Und fühlt das Herz dieser weisen alten Frau oder des weisen alten Mannes, die oder der ihr seid. Ihr seid voller Mitgefühl; ihr wisst, wie man die Dinge von beiden Seiten betrachtet. Ihr könnt loslassen und vergeben. Erkennt diesen Teil von euch an. Und erkennt auch an, dass wir hier als gleichgesinnte Seelen versammelt sind. Ihr seid alle auf dem gleichen Weg. Und wenngleich ihr allein seid, allein in dem Sinne, dass ihr einzigartig und individuell seid, seid ihr doch auch verbunden. Fühlt die Kraft eurer Seelenfamilie. Ihr seid mit einer Gruppe von Seelen verbunden, die alle durch denselben Übergang gehen wie ihr. Ihr seid niemals allein.

Und Eines erbitte ich von euch, ich möchte, dass ihr euch vorstellt, dass ihr die Licht-Fackel haltet - die ihr seid -, und dass ihr einen Schritt vorwärts macht. Ich bitte euch darum, in dieser Welt sichtbarer zu werden. Ich weiß, dass viele von euch hier mit alten Befürchtungen zu tun haben. Euer Licht, euer wahres Wissen und eure wahre Weisheit zu teilen, ist keine einfache Sache. Es braucht Mut! Zuweilen identifiziert ihr euch zu sehr damit, Opfer, Leidender zu sein. Ihr fühlt euch überwältigt von den niedrigeren Energien in dieser Welt und ihr würdet ihr nicht selten lieber entkommen und all dies hinter euch lassen. Aber ihr seid hier, um Licht hierher zu bringen, um etwas zu verändern und ein neues Bewusstsein auf die Erde zu bringen. Ihr habt eine Mission zu erfüllen. Und ich habe Verständnis für eure Angst.

Aber ich ersuche euch, als ein Akt des Mitgefühls, vorzutreten und der Welt zu zeigen, wer ihr seid. Ihr müsst das nicht tun. Ihr könnt auf euch selbst fokussiert bleiben, auf eure Heilung und darauf, euer eigenes Leben zu leben. Es besteht keine karmische Pflicht, in die Welt hinauszutreten. Aber ich appelliere an eure Liebe und euer Mitgefühl mit der Menschheit. Es gibt großes Leid in dieser Welt. Viele Menschen fühlen sich in ihren Schmerzen verloren, sie ertrinken in ihrem Leid und sehen keinen Ausweg mehr. Und wenn ihr selbst auch eure eigenen Lasten tragt, habt ihr in euch selbst doch auch eine andere Ebene des Bewusstseins betreten. Ihr seid in der Lage, das Leiden Anderer zu erleichtern. Und das liegt daran, dass ihr euch eures eigenen Schmerzes bewusst seid, dass euer Mitgefühl gewachsen ist und ihr kein Urteil über andere Menschen fällt. Euer eigener Schmerz kann eine Brücke zwischen euch und anderen Menschen sein. Und wenn ihr etwas von euch selbst gebt, wenn ihr euer Licht, eure Seelen-Energie teilt, wird auch euch dies Heilung bringen. Indem ihr eure Energie teilt und der Menschheit das Beste von euch schenkt, werdet ihr euch tiefer denn je mit der Menschheit verbunden fühlen.

Und so bitte ich euch, zu tun, was ich vor über 2000 Jahren zu tun versucht habe. Wir sind gleich, bitte lasst die Zweifel und Unsicherheiten darüber los, wer ihr wirklich seid, lasst die Zweifel über eure Fähigkeiten los. Stellt euch euch selbst in eurem Alltag vor und wie ihr die Licht-Fackel in eurem Herzen tragt, strahlend hell, ihr verschleiert oder versteckt sie nicht. Fühlt für euch selbst, was sich verändern würde, wenn ihr das tun würdet. Und ich möchte euch sagen, dass es sicher für euch ist, euer Licht leuchten zu lassen und es den Menschen zu zeigen. Diese Welt befindet sich in einem Übergang. Als ich auf der Erde lebte, gab es nur wenige Ansätze von Veränderung. Das Bewusstsein ist in der Zwischenzeit gewachsen und die Welt und die Menschheit sind bereit für den Wandel. Ihr seid hier als die Lehrer willkommen, die ihr seid. Ihr werdet nicht mehr bestraft oder gekreuzigt. Ihr seid auch hier, jetzt in diesem Leben, um eure eigene Reise auf der Erde zu vollenden. Zu erfahren, wie es ist, im Leben auf der Erde Frieden und stille Freude zu haben.

Wenn ich euch also darum bitte, euer Gut zu teilen und euer Licht in die Welt auszustrahlen, dann bitte ich euch nicht, zu Kriegern zu werden. Ihr müsst die Menschen nicht von irgendetwas überzeugen. Es ist eure Schwingung, eure Energie, die die Veränderung bringt, wenn ihr sie nicht versteckt. Es sind euer Mitgefühl, euer warmes Herz und eure Fürsorge, die etwas bewirken.

Und manchmal bedeutet euer Licht leuchten zu lassen, dass ihr in eurem Leben feste Entscheidungen trefft. Ihr mögt eine Beziehung oder einen Job verlassen oder umziehen. Die Energie eurer Seele in euer Leben einzulassen, kann große Veränderungen herbeiführen. Aber wenn ihr der Strömung vertraut, werdet ihr sehen, dass das Universum und das Leben euch unterstützen werden, dass sie euch helfen werden. In diesem Leben geht es nicht darum zu kämpfen und zu kämpfen und zu ringen. Es geht darum, die Gnade zu empfangen, entsprechend eurer Seele zu leben. Verbindet euch daher, endlich, wieder mit diesem alten Menschen in euch an und seht die Christus-Energie in seinen oder ihren Augen. Und nehmt auch wahr, dass ihr in ihren oder seinen Augen das Ewige, Immerwährende sehen könnt, ihre Augen sind nicht alt, sie sind ewig.

Danke, dass du hier bist.

Jeshua durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Englischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Deutscher Text: http://www.lichtderwelten.de/index.php/ ... ela-kribbe
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4059
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Unser Bruder Jesus

Beitrag: # 45496Beitrag Kalle
01.03.2018, 13:45

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft von Jeshua: „Das ewige Licht, aus dem das Universum besteht“ (durch Pamela Kribbe) – 26.Februar 2018
von erstkontakt blog

Jeshua

"Das ewige Licht, aus dem das Universum besteht"

Liebe Freunde.

Ich bin Jeshua, ich spreche zu euch. Ich liebe euch alle tief und innig. Fühlt meine Energie um euch herum, während ich jeden Einzelnen von euch begrüße. Ich verehre euch zutiefst.

Wann immer ihr mir euer Herz öffnet, erinnert euch, dass ich dort in ihm bin. Wenn ihr mich auf der tiefst innersten Ebene erkennt, erkennt ihr damit eure eigene Essenz, die von reinstem Licht ist. Ihr seid ewiges Licht und genau daraus besteht das ganze Universum. Einige von euch sehen dieses Licht aus meinen Augen oder aus den Augen anderer Lehrer leuchten, aber ich bin hier, um euch daran zu erinnern, dass es das eure ist. Mein innigstes Verlangen ist, dass ihr eure eigene Größe und euer eigenes inneres Licht seht und erlebt. Das wird die Welt verändern, und sie braucht eine Veränderung. Ihr seid hier, um etwas zu bewirken, aber ihr könnt dies nur tun, wenn ihr wirklich darein vertraut, wer ihr seid. Dies kann sehr schwierig sein, wenn Ihr mit Vorstellungen aufgewachsen seid, die euch sagen, ihr wäret nicht gut so wie ihr seid. Vielen von euch wurde ihr natürliches Leben und Wissen, ihre Intuition in der Kindheit verschleiert. Die meisten Kinder haben eine scharfe Intuition; sie wissen spontan, wann etwas richtig oder falsch ist. Viele Kinder haben noch eine enge Verbindung zu ihrer Seele und dem Ursprung, aus dem sie kommen, und haben den Wunsch, ihre Eltern mit deren eigenem Licht zu verbinden. Ich spreche hier zu vielen von euch. Ihr wart Kinder, die ihre Eltern heilen wollten. In jungen Jahren wart ihr euch noch der Freude und des natürlichen Flusses des Lebens bewusst und ihr wolltet diese Schwingung um euch herum verbreiten. So ist es, ein Lichtarbeiter zu sein, es bedeutet tatsächlich, die Schwingung der Freude und Liebe zu teilen, die die Essenz des Universums ist. Lichtarbeiter zu sein heißt nicht, Andere Prinzipien oder Theorien zu lehren, es geht darum, Energien weiterzugeben, euch daran zu erinnern, wer ihr seid.

Während eures Aufwachsens wurden zunehmend euer natürliches Licht und vieles von eurer Auffassung und eurem Verständnis diffuser, weil ihr an euch selbst gezweifelt habt - und es ist fast unvermeidlich, dass dies passiert. Deshalb verehre ich euch. Es braucht viel Mut, um sich in diese Welt, in die dreidimensionale Welt der Erde hineinzubegeben, denn euch ist bewusst, dass ihr dann eure Führung, euer Wissen darüber, wer ihr seid, vorübergehend verlieren würdet. In seiner extremsten Form geschieht dies, wenn in eurem Leben eine dunkle Nacht der Seele auftritt. Doch paradoxerweise ist es auch und gerade diese dunkle Nacht der Seele, die euch zu euch nach Hause bringen kann. Der Grund dafür ist, dass in der Dunkelheit eine Art Kraft liegt. Es erscheint euch, dass ihr so dunkle Emotionen wie Angst, Wut oder Traurigkeit meiden solltet, aber ursprünglich sind diese Emotionen Teil der Sprache eurer Seele. Die Seele spricht hauptsächlich durch eure Gefühle zu euch, und tatsächlich werdet ihr, wenn ihr diese Gefühle unterdrückt - was zu tun ihr in der Gesellschaft oft aufgefordert werdet -, von eurer Seele und der Sprache eurer Seele getrennt. Ihr versucht, euch an die Regeln zu halten, hart zu arbeiten, auch dafür, eine gute Person zu sein, aber ihr verliert den Kontakt zu dem, wer ihr wirklich seid, und seid dadurch am Ende einsam oder frustriert und fühlt, dass es eurem Leben an Freude und Inspiration fehlt. Ihr denkt: „... meine Seele..., warum kann ich ihre Sprache nicht hören?". Ihr habt dann vielleicht immer dunklere und dunklere Gefühle der Frustration und der Depression, aber tatsächlich enthält diese Dunkelheit Kraft, denn in der Dunkelheit liegen die Emotionen verborgen, die ihr einst unterdrückt habt. Doch wenn ihr so fühlt, klopft gewissermaßen eure Seele an die Hintertüre. Deshalb ist es so wichtig, der Dunkelheit in euch zu begegnen, euch negative Emotionen direkt anzusehen. Wenn die dunkle Nacht der Seele stattfindet, seid ihr sozusagen dazu gezwungen, dies zu tun, dann könnt ihr ihnen nicht mehr entkommen. Dies kann auch geschehen, wenn ihr etwas verliert, das euch wirklich lieb ist, wenn ihr einen geliebten Menschen verliert, wenn eine Beziehung sich auflöst. Diese tiefen Verlusterfahrungen machen euch die Trostlosigkeit und Verzweiflung in euch bewusst. Ihr empfindet es dann vielleicht so, dass der Schmerz, den ihr durchmacht, widersinnig, grausam und sinnlos ist. Ich verstehe euch zutiefst, ich werde niemals den Schmerz unterschätzen, den ihr habt, aber ich lade euch ein, die Dunkelheit und den Schmerz nicht als rein negative Sache anzusehen.

Ich möchte euch jetzt bitten, dies ein wenig tiefer zu erkunden. Sucht nun nach einer Emotion in euch, die euch oft beunruhigt oder aufregt oder euch niedergeschlagen fühlen lässt. Vielleicht könnt ihr spüren, dass da in euch eine Menge Wut ist oder vielleicht habt ihr das Gefühl, dass ihr eine Angst in euch tragt. Ich bitte euch nun, die Energie dieser Emotion sich euch zeigen zu lassen. Begrüßt sie und bittet sie, euch in der Gestalt eines Tieres ihr Gesicht zu zeigen. Beurteilt sie nicht, wie auch immer sie aussieht. Sagt „Hallo“ zu dem Tier und schaut in seine Augen. Fühlt wie viel Lebendigkeit und Kraft in diesem Tier ist. Vielleicht habt ihr lange Zeit gedacht, dass es schlecht sei, Angst zu haben, und dass es schlecht ist, wütend zu sein, aber es ist wichtig, die Botschaft in der Wut, in der Angst oder in welcher Emotion auch immer zu hören, denn dann beginnt ihr, mit eurer eigenen natürlichen Energie, mit eurer Seele zusammenzuarbeiten. Daher fragt also das Tier, was es euch sagen will, was es euch zum Ausdruck bringen will und wie es euch dabei helfen kann, zu erreichen, was ihr wirklich wollt. Tiere sind von Natur aus sehr spontane Kreaturen, sie haben keinen wertenden Verstand, der alles analysiert, daher können sie euch auf sehr direkte Weise zeigen, was eure wahren Gefühle sind. Sie zeigen euch zudem auch eure Unschuld, denn Tiere sind unschuldig, und eure Gefühle ebenso.

Emotionen werden dunkel und unüberschaubar, wenn ihr sie unterdrückt und sie nicht annehmt. In der Spiritualität geht es darum, wirklich anzunehmen, wer ihr jeweils gerade seid, mit all den Emotionen, die ihr jetzt habt. Indem ihr zu Mitgefühl mit euch selbst und mit den schwierigsten Emotionen in der Lage seid, werdet ihr selbst zu eurem besten Freund, ihr werdet vollständig. Nichts muss hinter Türen versteckt werden, ihr dürft ganz und gar menschlich sein, und wenn ihr euch erlaubt, menschlich und unvollkommen zu sein, fangt ihr an, anderen Menschen näher zu kommen. Ihr könnt ihren Kampf sehen, ihren Schmerz. Wenn ihr aufhört, euch selbst zu beurteilen, werdet ihr Anderen gegenüber milder. Das bedeutet es, euer Licht zu teilen.

Fühlt die Sanftheit dieser Energie. Sie sagt euch nicht, dass ihr euch verändern oder ein guter Mensch sein sollt, sie sagt euch, dass ihr ein Wunder seid, genau so, wie ihr seid. Seht euch dieses ganze Spiel an und tanzt in euch zwischen Hell und Dunkel wie in einem Wunder. Beurteilt die Dunkelheit nicht.

Bitte erlaubt der Energie des Lichts, die jetzt anwesend ist, euch zu duschen, euch zu erheben. Erlaubt euch, euch zu entspannen, nicht nur körperlich, sondern bis tief drinnen. Entspannt euch und fühlt euch wohl in euch. Was ihr dieser Welt wirklich zu bieten habt, kommt spontan aus eurem Herzen. Es ist euer natürliches Licht, das dann aufleuchtet. Euch mit der Dunkelheit anzufreunden ist Teil eurer Mission. Die Dunkelheit wurde in der gesamten Tradition, besonders in der religiösen, falsch dargestellt, als nicht menschlich..., sie war verdammt. Ihr musstet einem Ideal gerecht werden, das nicht menschlich war. Ich bin daher hier, um euch dazu einzuladen, euch eurer wahren Großartigkeit zu öffnen, eure Schönheit wertzuschätzen, euch an ihnen zu erfreuen und Freude in eurem Leben zu haben.

Danke, dass ihr diesen Moment mit mir geteilt habt.

Jeshua durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Englischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/ ... ela-kribbe
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4059
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Unser Bruder Jesus

Beitrag: # 45517Beitrag Kalle
06.03.2018, 16:03

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft von Jeshua: „Die Wunde der Trennung“ (durch Pamela Kribbe) – 05.März 2018
von erstkontakt blog

Jeshua

"Die Wunde der Trennung"

Liebe Freunde.

Ich bin Jeshua, ich liebe euch alle sehr. Ich respektiere, wer ihr seid, sowohl eure helle als auch eure dunkle Seite.

Ich appelliere an euch, ihr seid heute Träger eines neuen Bewusstseins. In meinem Leben trug ich eine Fackel des Lichts und wollte es mit der Menschheit teilen. Ich war sehr menschlich, genau wie ihr. Ich kannte Wut und Verzweiflung, genau wie ihr, und es gab Momente tiefer Verbundenheit mit meiner Seele. Genau wie ihr wuchs ich auf der inneren Ebene. Ihr müsst aufhören, mich als ein perfektes Wesen zu sehen, als einen Meister hoch über euch. Ich bin euer Bruder, euer Freund, ich bin nicht hier, um zu urteilen oder zu predigen. Ich will meine Gefühle der Kameradschaft mit euch teilen. Bitte fühlt meinen Respekt für euch.

Ich möchte euch alle einzeln und ganz persönlich begrüßen, bitte spürt meine Präsenz in eurem Herzen. Ihr seid bereit euch zu verändern, bereit anzuerkennen, wer ihr wirklich seid. Ihr seid ewige Wesen, ihr seid viele, viele Lebenszeiten hindurch durch das ganze Universum gereist.

Ihr habt euch daran gewöhnt, euch klein zu machen und euch an den Maßstäben der Gesellschaft zu messen, und ihr fühlt euch als Frau oder Mann, reich oder arm, gesund oder krank und definiert euch gemäß diesen Begriffen, aber ihr seid so sehr viel mehr als das. Ihr seid so frei! Die größte Tragödie darin, Mensch in der heutigen Gesellschaft zu werden, ist, dass ihr euer Gefühl der Freiheit verliert. Über so viele Zeitalter hinweg war die Erde eingehüllt in eine Atmosphäre der Angst. Die Menschen wurden von ihrer ursprünglichen Kraft und Kreativität getrennt. Wenn ihr euch von eurer eigenen Essenz getrennt fühlt, beginnt ihr, euch ‘normal‘ zu verhalten, werdet unausgeglichen. Wenn ihr von eurer Seele getrennt seid, fühlt ihr euch die ganze Zeit von Grund auf verloren, ist in eurem Herzen eine Leere, ein Loch und fangt ihr an zu versuchen, es mit Dingen von außerhalb von euch zu füllen. Ihr wollt es mit Besitz oder Macht füllen oder verliert euch in Vorstellungen einer perfekten romantischen Beziehung, werdet süchtig nach bestimmten Verhaltensweisen oder Dingen. Aber das grundlegende Problem ist, dass ihr euch von eurer Essenz, von eurer Seele getrennt fühlt.

Ich würde einen Lichtarbeiter als jemanden definieren, der mit dieser Situation der Trennung nicht leben kann. Ein Lichtarbeiter ist ein Mensch, der es nicht länger ertragen kann, getrennt von seiner Seele zu leben. Diese Menschen empfinden eine Art Sehnsucht, eine Art Heimweh in ihrem Herzen, und wenn sie aufwachsen, beginnen sie zu erkennen, dass nichts von außen Kommendes dieses Loch füllen kann. Deshalb interessieren sich Lichtarbeiter sehr für Spiritualität, sie werden Suchende auf dem spirituellen Weg, weil sie sich im Inneren verwundet fühlen. Aber ihre Wunden sind nicht nur ihre Wunden. Die Wunde der Trennung wird von der ganzen Menschheit geteilt, aber ein Teil der Menschheit sucht noch immer außerhalb von sich selbst nach Lösungen. Lichtarbeiter-Seelen sind sich dessen bewusst, dass die die Antwort innen liegt, daher sind sie dazu bestimmt, Lehrer und Heiler zu sein.
Sehr viele Lichtarbeiter jedoch kämpfen mit einem sehr niedrigen Selbstbild. Wenn sie als Kinder aufwachsen, nehmen sie viele der Urteile der Gesellschaft in sich auf und fühlen oftmals, dass sie nicht so ehrgeizig sein können wie ihre Eltern es gerne hätten. Sie sind oft sehr empfindsam und müssen sich zurückziehen und Zeiten der Ruhe haben, um zentriert zu bleiben. Häufig sind sie idealistisch und viele von ihnen haben künstlerische Talente.
Es ist Teil der Mission ihrer Seele, eine neue Art von Bewusstsein auf der Erde einzuführen, aber um das tun zu können, müssen sie fest an sich selbst glauben. Sie müssen der Stimme ihrer eigenen Intuition und ihrer Gefühle vertrauen, dies jedoch nicht in einer auf dem Ego basierenden Weise wie 'Ich bin anderen Menschen weit voraus‘. Sie müssen sich selbst annehmen und sich selbst vertrauen, denn dann spricht ihr Herz zu ihnen. Die Falle für viele Lichtarbeiter ist, dass sie sich in ihren Minderwertigkeitsgefühlen verlieren. Ihr braucht eine starke Persönlichkeit, um euch von den Vorstellungen der Gesellschaft lösen zu können und ihr selbst zu sein.

Und darüber möchte ich heute sprechen: über die Wichtigkeit, stark und selbstbewusst zu sein. Dies ist eine Botschaft über die männliche Energie in euch. Als ich vor über zweitausend Jahren auf der Erde lebte, musste ich mich oft isolieren, um mich zu erinnern, wer ich war. Es gab um mich herum viele verwirrende Energien und Erwartungen von Menschen, und ich musste mich davor schützen, um mit meinem höheren Selbst verbunden zu bleiben. Oft ging ich allein in die Wüste, um Gott, dem Geist [spirit], wirklich nahe zu sein und um mein Vertrauen zu bewahren. Für euch ist es das Gleiche. Ihr seid Bewohner zweier Welten. Ihr habt einen Fuß in der heutigen Gesellschaft der menschlichen Welt, und der andere Fuß steht in der Dimension eurer Seele, wo ihr tatsächlich herkommt. Ihr müsst euren Fuß fest dort halten, sonst fahrt ihr euch im Morast fest und reagiert wegen des Drucks der Gesellschaft mit Ängstlichkeit. Ihr braucht eure männliche Energie, um fest "Nein" zu Forderungen und Erwartungen zu sagen, die sich für euch nicht gut anfühlen. In diesem Sinne müsst ihr also Krieger sein - doch kein Krieger, der mit anderen Menschen kämpft und mit der Welt ringt. Krieger zu sein bedeutet, sich selbst treu zu sein, sich oft von der Welt um euch herum zu trennen und auf das zu hören, was ihr fühlt, was ihr empfindet. Vertraut eurer inneren Führung.

Ich bitte euch jetzt, in eurer Vorstellung mit mir in die nächtliche Wüste zu reisen und zu gehen. Die Temperatur ist abgekühlt und ihr seht einen Sternenhimmel über euch. Stellt euch vor, dass ihr da mit mir zusammen seid, spürt das Mysterium des riesigen Raumes um euch herum, spürt das Geheimnis des Lebens. Ihr setzt euch irgendwo hin, ihr entspannt euch und geht in euch. Die Wüste ist wie ein äußeres Tor zu eurem eigenen inneren Tempel. In euch befindet sich ein Tempel, den ihr nun betretet. In diesem Tempel fühlt ihr euch verbunden mit der Erde und allen Sternen dort oben am Himmel. Ihr seid so große und weite Wesen, und ihr sagt zu euch selbst: "Ich akzeptiere meine Größe, ich bin anders, ich bin hier, um ein neues Bewusstsein einzubringen". Erinnert euch daran, wo ihr herkommt. Ihr kommt von einem Ort stiller Weisheit, ihr wurdet berufen, die Erde zu besuchen, zu dieser Zeit auf die Erde herunter zu kommen. Ihr seid hier, um eure inneren Wunden zu heilen und anderen Menschen ein Beispiel zu sein. Ich bitte euch, euch selbst ernst zu nehmen.

Wenn ihr innen, in eurem inneren Tempel seid, gibt es dort einen geistigen Führer, der euch Hilfe oder Ratschläge anbieten möchte. Denkt daran, dass eure geistigen Führer wirklich eure Freunde sind. Ihr seid eng seelenverwandt, aber weil sie auf der anderen Seite sind, sehen sie manche Dinge klarer als ihr mit euren menschlichen Augen. Wenn ihr euren Führern nun erlaubt, näher zu kommen, erkennt sie als eure Freunde an. Fühlt das Gefühl der Vertrautheit. Fragt euren geistigen Führer nun, was ihr genau jetzt wissen müsst. Wenn ihr euch über etwas in eurem Leben aufregt oder euch niedergeschlagen fühlt, könnt ihr es ihm sagen. Fühlt, dass es von dieser Seite, von dieser Dimension eine Menge Hilfe und Führung gibt. Ihr werdet so sehr für das geschätzt, was ihr tut, und eure Führer sind nur dazu da, euch an Dinge zu erinnern, die ihr bereits wisst; ehe ihr auf die Erde herabkamt und in diesem Körper inkarniertet, wart ihr sehr bewusste Wesen. Fühlt euch mit eurem Führer verbunden, er oder sie ist der oder die Repräsentantin der Dimension eurer Seele.

Stellt euch nun vor, dass ihr diesen inneren Tempel verlasst und seine Energie mit euch auf die Erde bringt. Während ihr hier auf eurem Stuhl in diesem Raum sitzt, erlaubt der Energie eures größeren Selbstes, eurer Seele, zusammen mit euch vollständig in eurem Körper zu sein, und seid euch bewusst, dass die Welt euch braucht, die Welt braucht diese besondere Energie eurer Seele.

Ich möchte euch für euren Mut und eure Ausdauer danken. Ich verehre euch tief, und selbst wenn ihr verwirrt seid oder Schmerzen habt, kann ich euer Licht immer noch hell leuchten sehen. Ich bin hier, um euch an dieses Licht zu erinnern und euch von meinem Vertrauen in euch zu überzeugen.

Jeshua durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Englischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/ ... ela-kribbe
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4059
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Unser Bruder Jesus

Beitrag: # 45527Beitrag Kalle
10.03.2018, 15:22

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft von Jeshua: „Der Kern Eures Problems“ (durch Pamela Kribbe) – 08.März 2018
von erstkontakt blog
Jeshua

"Der Kern Eures Problems"

Liebe Menschen, Ich bin Jeshua. Ich grüße euch alle in Liebe.

Es gibt viel Liebe um euch. In den Menschen um euch herum, in der geistigen Welt, die durch die irdische hindurch verläuft, und in eurem eigenen Herzen, überall ist Liebe. Es ist immer eine Verbindung mit der Liebe möglich. Liebe gibt euch alles, was ihr braucht: die Freiheit, zu sein wer ihr seid, mit all euren Seiten, mit all euren Aspekten - gereift und unreif, hell und dunkel. Die Liebe gibt euch die Freiheit, zu sein wer ihr seid, euch in eurem eigenen Tempo zu entwickeln, nach und nach die Verwirrungen in eurem Herzen und eurem Verstand zu lösen.

Liebe gibt euch Freiheit und Sicherheit. Fühlt das einmal in eurem Herzen: diese Liebe ist für euch verfügbar - jetzt und nicht irgendwann später, wenn ihr besser oder weiter gekommen seid. Liebe ist etwas aus dem Jetzt; sie nimmt sich des Unperfekten, des Unvollkommenen, Gebrochenen an. Ihr müsst euch für die Liebe nicht hervortun oder jemand anderes sein. Lasst diese Strömung zu euch kommen.

In fast allen Menschen gibt es den Gedanken, dass ihr euch die Liebe verdienen müsstet, dass ihr ihrer unwürdig wärt und dafür arbeiten müsstet, euch verändern müsstet, um der Liebe würdig zu sein. Es besteht ein tiefes Schuldgefühl in den meisten von euch, das das Gefühl der Unwürdigkeit heranzüchtet: ihr müsst euch entschuldigen, ihr müsst euch rechtfertigen. Diese Haltung nehmen viele von euch an. Es besteht gleichzeitig ein solch großes Verlangen nach Liebe, Entspannung und Freiheit, danach, zu sein, wer ihr seid, dass ihr euch oft in einem beständigen Kampf mit dem Leben befindet.

Ich bitte euch, diejenige von euren inneren Stimmen zu identifizieren, die euch kritisiert, ermahnt, verbessert und die alles kommentiert, was ihr fühlt, denkt und tut. Da irgendwo in euch gibt es eine scharfe Stimme, die euch kritisiert. Versucht sie einmal zu finden, wie eine Energie, die in euch ist. Vielleicht seht ihr sie als ein Gesicht oder eine Gestalt oder als eine Farbe oder Form, alles das ist völlig in Ordnung.

Im Wesentlichen ist dies die Stimme der Angst in euch; der Angst davor, zu versagen, nicht genug zu sein; es ist die Stimme der Angst vor Ablehnung, davor, verstoßen zu werden. Diese Angst ist in jedem vorhanden.

Einst habt ihr euch vom Ganzen getrennt, so zumindest fühlte es sich an, als ihr als individuelle Seele euren Weg gingt. In diesem Moment der Trennung - die im Wesentlichen die Geburt der Seele war - war in euch ein Unbehagen, denn es fand eine Entfremdung von zu Hause, von der Quelle statt, aus der ihr kommt. Diese Entfremdung, dieses Verirren war notwendig, unverzichtbar, weil damit eure Suche begonnen hat; ihr wurdet in unbekannte Tiefen geworfen. Dabei kam Angst in euer Bewusstsein, zum ersten Mal, und ihr machtet euch auf die Suche nach der Ganzheit. Auf dieser Reise ist auf viele Weisen ein Gefühl der Unwürdigkeit entstanden. Es war eine lange Reise, in der Angst, Macht und Abhängigkeit eine große Rolle spielten.

Wenn ihr euch innerlich nicht vollständig fühlt, wenn ihr die Liebe nicht von innen heraus kennt, dann beginnt ihr, nach äußerlicher Nahrung, nach Anerkennung und Liebe von außen zu suchen. Das kann bis hin zu einem Streben nach Macht verzerrt werden, danach, über Andere zu herrschen, um von ihnen zu bekommen, was ihr energetisch braucht, wodurch ihr emotional wieder fühlen könnt.

Die Menschen suchen noch immer nach emotionaler Nahrung für die Leere in ihrem Inneren. Sie suchen nach dieser Nahrung in Beziehungen mit Partnern, in Arbeitssituationen, überall.

Es besteht in euch ein Gefühl der Unwürdigkeit, und es liegt vielen eurer Handlungen zugrunde. Wenn ihr beginnt, dies in euch selbst zu erkennen, ist die Lösung nahe. Sobald ihr noch auf die Fütterung mit Energien von außen konzentriert seid - auf welche Weise auch immer -, fokussiert ihr euch noch auf Fragen wie "Wie muss meine Beziehung sein?", "Wie muss meine Familie sein?", "Wie sollte es auf meiner Arbeit sein?". Das alles sind wichtige Fragen, aber tatsächlich, im Kern, geht es um die Beziehung zu euch selbst und um das Gefühl von tiefem Selbstwert und von Liebe und darum, diese in und für euch selbst zu haben. Hierin liegt der Schlüssel.

Ich bitte euch nun, energetisch mit eurem Bewusstsein in euren Bauch hinein zu sinken und eure Bauchhöhle ganz mit eurer reinen Aufmerksamkeit zu füllen. Lasst euch hinab sinken und fühlt, wie euer Bewusstsein wie ein neutrales und transparentes Wasser in euren Bauch hinein fließt. Seid dort präsent und schaut, ob ihr dort ein Kind seht, das sich auf die eine oder andere Weise unwürdig, nicht gut genug fühlt, nicht gut genug dafür, Liebe zu verdienen. Geht zu diesem Kind, streckt eure Hand aus und fasst ihn oder sie an. Dies ist euer Kind. Ihr gebt ihm Kraft; ihr bringt es durch eure Gegenwart und eure Loyalität zum Leben.

Oftmals tut ihr euch selbst Unrecht, wenn ihr euch in der Außenwelt bewegt und euch dafür einsetzt, eure innere Leere mit Energien zu nähren. Ihr stürzt in euch ins Gewühl und seid euch dabei selbst sehr untreu, weil ihr die Erwartungen und Anforderungen, die an euch gestellt werden, erfüllen möchtet, um mit Liebe gefüttert zu werden. Euer inneres Kind leidet darunter, denn es will es selbst sein, spontan und natürlich.

Es erfordert viel Mut, nach innen zu gehen und dort den Kern des Problems, euer eigenes Gefühl der Unwürdigkeit, zu fühlen. Immer wieder werdet ihr dazu eingeladen, dies zu tun. Jede Krise in eurem Leben führt euch zurück zur Basis. Doch ihr müsst nicht alles auf einmal tun. Das Wichtigste dabei ist dieses Bewusstsein in euch, das hierin die Grundlage bildet - es bildet den Kern des Problems und auch den Kern der Lösung.

Fühlt das Licht, das hier gegenwärtig ist: das Licht von euch selbst und von allem, was hier in diesem Raum ist, und lasst es zu eurem inneren Kind und zu eurem Bauch fließen. Ihr verdient es; es ist euch von Herzen gegönnt. Ihr seid ein unveräußerlicher Teil der Schöpfung, und als solcher werdet ihr geliebt und geschützt und von einem größeren Ganzen unterstützt.

Ich grüße euch Alle.

Jeshua durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Niederländischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/ ... ela-kribbe
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4059
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Unser Bruder Jesus

Beitrag: # 45561Beitrag Kalle
16.03.2018, 14:26

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft von Jeshua: „Das weiße Licht des Bewusstseins“ (durch Pamela Kribbe) – 15.März 2018
von erstkontakt blog
Jeshua

"Das weiße Licht des Bewusstseins"

Liebe Menschen,

ich bin Jeshua, ich begrüße euch alle an diesem schönen Tag auf dieser schönen Erde.

Nicht nur die Erde ist schön und reich an Leben und voller Ausgewogenheit. Ihr seid es auch. Ihr seid schön und rein im Inneren. Verbindet euch mit der Reinheit in euch, geht zu eurem Herzen. Sinkt mit eurem Bewusstsein langsam in euer Herz hinein und ruht euch aus. Entlasst die Energien, die euch behindern, die euch quälen oder euch zur Last fallen, aus eurer Aufmerksamkeit. Sinkt in die Mitte eures Herzens und fühlt, wer ihr seid, rein und einfach. Aus diesem Zentrum heraus entsteht ein weißes Licht. Seht eine Kugel oder ein rundes weißes Licht in eurem Herzen erscheinen; seht es langsam größer werden. Dieses Licht ist ewig, unerschütterlich. Es ist ein lebendiges Bewusstsein, das sieht und wahrnimmt und dennoch im Wesentlichen gleich bleibt. Dieses Licht ist in mir und in euch und in jedem um euch herum. Das ist die Einheit, die uns verbindet. Fühlt, dass dieses Bewusstsein nichts braucht, es ist einfach da. Lasst es von eurem Herzen aus durch euch strömen, durch euren Bauch, durch euer Becken und eure Oberschenkel, eure Knie, eure Unterschenkel und Knöchel und eure Füße, bis es die Erde berührt. Fühlt wie entspannend dieses Bewusstsein wirkt, weil es einfach da ist. Lasst es auch in und um euren Kopf herum fließen, denn da besteht oft eine Menge Unruhe und Hektik. Stellt euch vor, dass durch all eure Gedanken dieses weiße Licht strömt, so dass die Gedanken, die euch nicht mehr dienen und überflüssig sind, einfach weggewaschen werden. Ihr seid jetzt vollständig aus weißem Licht und ihr ruht euch aus.

Und von diesem weißen Licht in eurem Herzen aus seht euch nun einmal um; beginnt mit eurem Körper. Sobald ihr dieses weiße Licht seid, begreift ihr, dass euer Körper ein Teil von euch ist, aber sicherlich nicht die Summe. Das weiße Licht, das ihr seid, ist unabhängig und lebt weiter, es ist unabhängig vom Körper. Jetzt aber gehört euer Körper zu dem, wer ihr seid, zu eurem Sein auf der Erde. Begrüßt den Körper aus der Mitte eures Herzens, aus dem stillen allgegenwärtigen Licht heraus. Sagt "Guten Tag" zu eurem Körper und fragt ihn, wie er sich fühlt, ob er sich wohlfühlt oder ob er irgendwo mehr Energie braucht. Lasst sie dort mühelos in ihn hinein fließen, das weiße Licht des Bewusstseins ist unermesslich, unbeschränkt, grenzenlos, es gibt immer genug davon und es will automatisch dorthin gehen, wo es gebraucht wird. Ihr müsst es daher nicht schieben oder drücken, einfach eure Aufmerksamkeit reicht aus. Seht, ob es einen Platz in eurem Körper gibt, der eure Aufmerksamkeit auf sich zieht, und lasst mühelos Licht dorthin strömen. Dann kehrt zurück zum Zentrum von eurem Herzen, zu dem weißen Licht, das immer dort lebt, dort gegenwärtig ist, unerschöpflich. Ihr fühlt dieses Licht stärker werden, es strömt durch euren Körper, aber auch aus ihm heraus. Es ist ein strahlend weißes Licht. Euer gesamtes Energiefeld ist nun damit gefüllt. Und es ist gut, es ist in Ordnung, niemandem wird dadurch geschadet. Euer Licht darf scheinen wie es will. Dieses Licht habt ihr mit dem Menschen um euch herum, mit allem, was um euch herum lebendig ist, gemeinsam. Zeigt es einfach.

Während ihr nun dieses weiße Licht seid, seht euch weiter um. Ihr habt gerade nach eurem Körper geschaut und ihn von innen gefühlt und gesehen. Nun schaut euch eure Beziehungen zu den Menschen an, die euch in eurem Leben am nächsten stehen. Es ist möglicherweise am einfachsten, jemanden auszuwählen, der euch jetzt besonders in den Sinn kommt, und zu sehen, was ihr wahrnehmt, wenn ihr von dem weißen Licht, der Stille und Ruhe in eurem Herzen aus schaut, ohne etwas tun oder verändern zu müssen. Schaut euch diesen Anderen von diesem weißen Licht, von eurem Seelenbewusstsein aus an. Wie ist es, mit dieser anderen Person zu sein, was berührt es in euch? Fühlt ihr ein Ja von innen, wenn ihr mit dieser Person zusammen seid? Seht es euch aus dem Seelenlicht, aus eurem Herzen heraus an. Es mag auf Persönlichkeits-Ebene Dinge geben, in denen ihr mit einem Anderen kollidiert, in denen es Schwierigkeiten oder Emotionen gibt, aber macht einen Schritt zurück, betrachtet es aus einem weiteren Bewusstsein heraus. Schaut euch die andere Person genau an, seht euch sein oder ihr Licht an und schaut, welche Bedeutung euer Zusammensein hat. Bietet euch dieser andere Mensch etwas Wertvolles an? Und was bietet ihr dem Anderen an? Schaut euch zusammen an und fragt euch dann: Gibt es da, energetisch gesehen, vielleicht einen Bereich, der mehr Licht braucht, der mehr Bewusstsein zwischen euch beiden braucht? Lasst das weiße Licht zu ihm oder ihr fließen, ganz leicht, sanft und ohne Zwang. Bleibt ganz in eurem Licht, erkennt, dass ihr ein ewiges Wesen seid. Ihr seid nicht euer Körper, ihr seid nicht eure Beziehungen. Fühlt eure Unabhängigkeit und eure Kraft als kosmisches Wesen, als Seele. Lasst noch etwas mehr von diesem Seelenlicht zu, es ist wie nach Hause kommen in euch selbst, lasst euch ein. Das Licht, das ihr aussendet, wird immer noch größer. Ihr fühlt euch angenehm und ruhig, denn alles ist gut und nichts muss geschehen und das Licht durchströmt euch.

Dann guckt noch weiter, betrachtet euren Alltag im Bereich eurer Arbeit oder eurer täglichen Aktivitäten, was immer ihr jeden Tag tut. Werdet wieder still von innen, nehmt es nicht alles persönlich. Wenn es störende Gefühle gibt, Schmerzen oder Lasten, dann erkennt, dass ihr diese nicht seid. Ihr seid eine ewige Seele, die vorübergehend in den Tanz mit dieser Welt eintritt. Indem ihr erkennt, wer ihr seid, eure Stärke, eure Größe, eure Unabhängigkeit, wird das Leben mehr wie ein Spiel, wie ein Tanz, den ihr aus der Kraft, aus der bewussten Wahl heraus aufnehmt, und nicht als etwas, was euch nur zustößt oder überkommt. Ihr könnt wählen! Dann schaut euch den Bereich der Arbeit und Kreativität an. Fühlt, ob euer Licht, euer natürliches Selbst durch ihn und in ihm fließen kann. Gibt das, was ihr tut, euch Nahrung, Inspiration? Wird euer Licht dadurch stärker, strahlt ihr dadurch mehr?

In der Welt sein, erkennen, dass das Licht eurer Seele sich in dem widerspiegelt, was ihr tut, in eurem Körper und darin, wie ihr mit eurem Körper interagiert, in euren Beziehungen, darin, wie ihr auf Menschen in eurer Arbeit reagiert, ob ihr es dort wagt, zu sein wer ihr seid: in der Welt zu sein ist die Handlung, die Bewegung von innen nach außen. In der Strömung von innen nach außen liegt, aus Sicht der Seele, eure Aufgabe. Es ist eine natürliche Bewegung. Es liegt nicht in eurer Natur, eure Kraft, eure Energie in euch zu behalten. Das ist kontraproduktiv. Ihr wurdet geboren, um hier zu sein, um von innen heraus zu strahlen, um das Licht von innen nach außen zu bringen. Das ist die Bedeutung und Erfüllung eures Lebens hier. Und wenn ihr es nicht tut, fühlt ihr euch daher klein, unglücklich und unerfüllt. Euer Rückzug aus der Welt, der oft aus der Angst heraus geschieht, widerspricht eurem Lebenszweck, eurer Erfüllung. Fühlt, wie die Kraft von innen nach außen treten möchte. Dieses weiße Licht in eurem Herzen, im Zentrum dessen, wer ihr seid, hat gewählt, in den Tanz mit der Erde und mit den Menschen auf der Erde einzutreten. Fühlt das ‘Ja‘ in diesem Licht in der Mitte eures Herzens. Dort ist eine Weisheit, ein Wissen, dass alles gut ist, und dass ihr es alles bewältigen könnt, dass ihr diese alten Ängste durchleben und sie hinter euch lassen könnt. Das ist eure Aufgabe, eure Mission.

Fühlt, wie dieses Licht in eurem Herzen, dieses weiße Licht, uns alle verbindet, und fühlt die Kraft unseres Zusammenseins. Stellt euch vor, dass die Grenzen verschwimmen und dass das Licht unserer Seelen jetzt wie eine Bündelung von Kraft zerfließt. Ruht aus, badet euch in diesem Licht. Ihr müsst dieses Licht nicht erschaffen oder es euch vorstellen oder es visualisieren. Es ist einfach da, es ist wer ihr seid, wer ihr Alle seid. Es ist wie ein großes Meer aus funkelndem Licht. Fühlt auch die Freude, die von Natur aus in diesem Licht lebt. Es ist ein ruhiges, aufmerksames, konzentriertes Licht, aber wenn ihr in dieses Licht hineingeht, dann spürt ihr auch das Funkeln des Lebens, das tanzen und Abenteuer erleben möchte, das sein will und sich manifestieren will. Die Seele ist unendlich stark und mutig und hat so viel Kraft zu ihrer Verfügung. Fühlt das! Fühlt, dass ihr euch aus dem Kern dessen, wer ihr seid, für euer Leben entscheiden könnt, ihr selbst könnt die Beziehung zu eurem Körper, die Beziehung zu Menschen, die Beziehung zu eurer Arbeit gestalten. Ihr seid stark! Sonst wärt ihr nicht hier. Den Sprung in die irdische Inkarnation zu wagen, zeugt von enormem Mut, Ausdauer und Vertrauen in eure tiefste Weisheit, obwohl ihr wisst, dass ihr diese dann, während ihr auf der Erde seid, möglicherweise nicht mehr wahrnehmt. Schenkt euch selbst ein großes Kompliment dafür, wer ihr seid und was ihr wagt.

Und denkt daran, dass ihr immer zu diesem Ort in der Mitte eures Herzens zurückkehren könnt, dem Zentrum, von dem aus ihr mit allem verbunden seid. Ruht euch dort aus. Fühlt wie relativ alles ist. Alles lebt und bewegt sich und fließt, und ihr nehmt teil am Leben. Gleichzeitig seid ihr dieses ewige Licht, unvergänglich, nicht gebunden an Zeit und Raum, an diesen Körper oder dieses Leben. Ihr seid nicht hier, weil ihr hier sein müsst, sondern weil ihr hier sein wollt, weil ihr eine Wahl getroffen habt. Vertraut dem! Es gibt einen Lebensplan für euch, eure Seele hat dies gewählt, vertraut dem Weg. Es gibt absolut einen Platz für euch auf der Erde und ihr findet ihn, indem ihr an euch selbst glaubt, an euren eigenen Mut, an eure eigene Kraft, an euer eigenes Wissen. Ihr habt alles was ihr braucht. Glaubt an euch selbst!

Jeshua durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Niederländischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/ ... ela-kribbe
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4059
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Unser Bruder Jesus

Beitrag: # 45598Beitrag Kalle
26.03.2018, 15:20

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft von Jesus: „Erwachen bedeutet sich spirituell zu entwickeln…“ (durch John Smallman) – 19.März 2018
von erstkontakt blog

Jesus Sananda

„Erwachen bedeutet sich spirituell zu entwickeln, und das ist das göttliche und unausweichliche Schicksal der Menschheit“

Da sich die Mainstream-Medien fast ausschließlich auf das Drama von Konflikten in der ganzen Welt konzentrieren ~ militärisch, politisch, gesellschaftlich, geschäftlich, kriminell usw. ~ möchte ich euch daran erinnern, dass sich die Art und Weise, wie die meisten Menschen sehen, die Welt enorm verändert. Die Menschen wachen darüber auf, dass der Konflikt aufhören muss, und dass eine harmonische Konversation und Diskussion zwischen allen Rassen, Nationen, Kulturen, politischen Fraktionen, Geschäftsleuten und religiösen Führern mit der Absicht begonnen werden muss zusammenzuarbeiten, um jede Form von Armut und Missbrauch auf dem ganzen Planeten auszurotten und jeden Menschen als Kind Gottes zu ehren und zu respektieren. Viel Vorbereitung wurde bereits vorgenommen, und viele arbeiten unermüdlich an diesem Ziel. Jeder, der die Absicht hat, dies zu erreichen, fügt den Energien der Liebe, die den Planeten überschwemmen, seine Kraft hinzu.

Jetzt ist die Zeit für inspirierende Veränderungen in der Art und Weise, wie die Menschheit sich selbst und allen empfindungsfähigen Lebensformen gegenübersteht, so dass man sich von dem entfernt, was auf Erden so lange normal war ~ rechtschaffenes Urteil, Meinungsverschiedenheit, Verrat, gewalttätiger Konflikt und Missbrauch ~ und in eurer wahren Natur liegt. Die wahre Natur jeder empfindungsfähigen Lebensform ist die LIEBE, aber aufgrund der Illusion der Trennung wurde stattdessen Angst gezüchtet, und wie eure Erdgeschichte deutlich zeigt, hat dies einfach nicht funktioniert. Angst spaltet die Menschen und führt dazu, dass sich die Menschen in sich selbst verschließen und glauben, dass dies für ihr Überleben wesentlich ist. Es scheint, dass Menschen, wenn die Dinge ziemlich reibungslos ablaufen, die Abneigungen, die Beurteilung und die Distanzierung von anderen über unbedeutende Themen, die keine wirkliche Bedeutung haben, mögen. Und doch, wenn Überschwemmungen, Erdbeben oder ähnliche Katastrophen passieren, blüht die Liebe auf, um zusammenzuarbeiten und sich gegenseitig zu helfen. Das Bewusstsein für die Irrationalität dieser völlig gegensätzlichen Haltungen und Verhaltensweisen wächst rasant, und dies bringt große Veränderungen mit sich, die die spirituelle Entwicklung der Menschheit massiv ankurbeln wird.

Erwachen bedeutet, sich spirituell zu entwickeln, und das ist das göttliche und unausweichliche Schicksal der Menschheit. Die Welt wird nicht in einer atomaren Katastrophe enden und auch nicht aufhören, empfindungsfähige Lebensformen zu unterstützen, weil ihr aufwacht und eure Einstellungen und Verhaltensweisen dramatisch ändert. Die gegenwärtigen Konflikte sind das Endspiel, es sind die letzten wahnsinnigen Versuche derer, die reich, Ego-getrieben und mächtig sind, um die Menschheit zu kontrollieren. Sie haben Äonen in diesem Projekt verbracht, das immer zum Scheitern verurteilt war. Es gab Zeiten, in denen sie zu gewinnen schienen und ein Großteil der Menschheit unterdrückt und versklavt wurde. Weil ihr jedoch göttliche Wesen seid und eure wahre Natur Liebe ist, müssen selbst-zentrierte egoistische Ziele, die niemals in Übereinstimmung mit ihr sein können, fehlschlagen.

Liebe ist alles, was existiert, nichts anderes ist real, aber während ihr in menschlicher Form seid, ist es sehr schwer für euch, euch daran zu erinnern, dass ihr Spiele in einer illusorischen Umgebung spielt, die ihr konstruiert habt, um das Unwirkliche, das Unmögliche zu erleben. Mächtig sein, denn so hat euch Gott geschaffen, ihr konntet eine unwirkliche und überlebensbedrohende Umgebung aufbauen, die absolut real erscheint. Gemeinsam habt ihr jetzt genug von diesen schmerzhaften und manchmal ziemlich schrecklichen Spielen, und ihr habt beschlossen, sie zu einem Ende zu bringen. Folglich werden die gegenwärtig auftretenden Konflikte wegen fehlender Unterstützung aufhören, und jene, die sie organisiert haben, werden sich ohne willige Untergebene finden, die ihre Befehle auszuführen.

Die Menschheit möchte Frieden und eine sichere Umgebung, in der sie kreativ mit ihren Lieben leben können. Jene, die durch gewaltsamen physischen oder psychischen Missbrauch schwer geschädigt wurden, werden mit Erleichterung und Dankbarkeit auf die vielen Menschen reagieren, die ihnen Liebe und Mitgefühl anbieten. Sie wollen all die aufgestaute Wut und den Groll, der sie unbarmherzig in Gewalt gegen andere getrieben hat, anerkennen und loslassen.

Jeder will Frieden, auch jene, die scheinbar nur Gewalt wollen. Gewalt entsteht aus Angst, aus einem Gefühl der Wertlosigkeit oder Unliebenswürdigkeit, und in Wahrheit gibt es keine Inkarnation, die diese Gefühle nicht erlebt hat. Jetzt wächst das Bewusstsein sehr schnell, dass solche Gefühle völlig ungültig sind. Jedes fühlende Wesen ist ein geliebtes Kind Gottes, das vollkommen erschaffen wurde und vollkommen bleibt, deshalb ist niemand in irgendeiner Weise unwürdig oder nicht liebenswert.

Das völlig inakzeptable und oft erschreckende Verhalten einer Minderheit steht in völliger Opposition zu ihrer wahren Natur, die sie aus Angst vor ihrer gewalttätigen Umwelt verborgen halten, in der sie sich scheinbar gefangen fühlen, und die nur in den Köpfen dieser Individuen existiert. Diese Ängste entstehen als Reaktion auf den Missbrauch, der auf der Erde seit Äonen endemisch ist und der in den letzten Jahrzehnten endlich als das erkannt wurde, was er ist, nämlich ein selbstzerstörerischer Krebs, der jene vernichtet, die sich daran beteiligen, und nicht, wie es bisher verstanden wurde, eine vernünftige Disziplin, die jenen auferlegt wird, die die Regeln der Gesellschaft brechen.

Viele sind jetzt sehr damit beschäftigt, diese verletzten und beschädigten Menschen liebevoll und mitfühlend zu erreichen, hauptsächlich aufgrund des Missbrauchs, den sie selbst erlitten haben, der sie im Laufe der Zeit zu dem Bewusstsein geführt hat, dass Konflikt nichts löst, und zu dem Verständnis, das mit Liebe und Mitgefühl ein sicherer Raum geschaffen wird, in dem Heilung stattfinden kann. Dies war ihre Erfahrung und sie wollen es nur mit so vielen Verletzten und Beschädigten teilen, wie sie können. Sie demonstrieren sehr geschickt die Liebe in Aktion. Liebe in Aktion ist die mächtigste Kraft in der Existenz, da sie die einzige existierende Kraft ist, weil anderes unwirklich, illusorisch ist und in sich zusammenfallen wird, obwohl sie von Menschen oft als sehr real und gefährlich wahrgenommen werden.

Wenn ihr euch nur für die Liebe entscheidet, fällt die Angst als Motivator oder konstanter innerer Begleiter weg und entsteht nur in dem Moment, in dem es notwendig ist, sofort Maßnahmen zu ergreifen, um euren physischen Körper vor Schaden zu bewahren. Es macht euch auf eine Situation aufmerksam, die nur in diesem Moment behandelt werden muss, und das ist ihr einziger Zweck. Es ist nicht beabsichtigt, euch zu begrenzen oder zu kontrollieren, obwohl es seit Äonen dazu benutzt wurde. Wenn ihr euch entscheidet, euch durch oder darüber hinaus zu bewegen, kann es nicht mehr benutzt werden, um euch zu kontrollieren, und ihr werdet euch frei fühlen. Dies ist euer natürlicher Zustand, der Zustand, in dem ihr erschaffen wurdet und den ihr wirklich nie verlassen habt.

Die heutige Botschaft ist einfach so: Geht nach innen und besucht freudig und enthusiastisch euer heiliges inneres Heiligtum oder Altar, wo die Liebe dauerhaft wohnt. Öffnet euer Herz, um sie zuzulassen und willkommen zu heißen, dann fühlt die warme Umarmung, mit der sie euch einhüllt, und WISST, dass ihr in jedem Augenblick eurer Existenz frei und sicher seid, denn das ist Gottes und euer Wille für dich, und so ist es geschehen!

Euer liebender Bruder Jesus

JESUS durch John Smallman, Übersetzung: SHANA

Quelle deutsch: http://torindiegalaxien.de/0318/0jesus.html#19
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4059
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Unser Bruder Jesus

Beitrag: # 45601Beitrag Kalle
28.03.2018, 15:11

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft von Jeshua: „Lichtarbeiter-Seelen“ (durch Pamela Kribbe) – 25.März 2018
von erstkontakt blog

Jeshua

"Lichtarbeiter-Seelen"

Liebe Freunde,

ich bin dankbar, dass ihr heute hier seid, denn so habe ich Gelegenheit, meine Liebe mit euch zu teilen. Denn ich liebe euch so sehr. Nicht nur wie ein Meister, wie ein Lehrer, der über euch erhaben ist, sondern wie ein Freund und ein Bruder, der euch nahe steht und euch zur Seite steht. Und der Eure Hand halten möchte, in Zeiten, wo euch alles zu schwer wird und ihr euch mutlos in einer Wirklichkeit fühlt, die mitunter nicht leicht fällt und anstrengend ist.

Es ist manchmal beschwerlich, euer eigenes Licht inmitten von Energien zu finden, die es nicht widerspiegeln. Ihr alle seid auf dem Weg, das brennende Licht Eures Herzens auf der Erde zu verwurzeln, ihm einen Platz auf der Erde zu geben, sodass Andere in seinen Genuss kommen und es für sich nutzen können. Aber in erster Linie ist es eure tiefste Erfüllung, diesem Licht einen Platz auf der Erde zu geben. Ihr seid Diejenigen, die dies tun wollen und die darin tiefe Erfüllung erfahren. Und dazu möchte ich heute etwas sagen.

Ich möchte euch erklären, warum eure Aufmerksamkeit auf euch selbst und nicht auf den Anderen liegen sollte und ihr damit euer höchstes, ultimatives Ziel erreicht. Ihr seid also nicht hier, um Anderen zu helfen. Ihr seid hier, um ein Licht zu verankern, das ihr selbst seid. Und das macht euch glücklich. Das macht euch froh. Und die Funken dieses Lichts bilden eine Quelle der Inspiration für Andere. Und das ist gut, doch es sollte nicht der Mittelpunkt eurer Aufmerksamkeit sein.

Ich möchte euch nun zu dem Moment mitnehmen, bevor ihr in dieses Leben auf der Erde hinein geboren wurdet. Versucht den Schritt dahin einmal zu machen. Erkennt, dass ihr nicht dieser Körper seid. Ihr seid nicht diese Gedanken, nicht diese Emotionen. Ihr tragt sie. Ihr seid das Bewusstsein, dass diese Emotionen, diese Gedanken, diesen Körper trägt, ihm Form gibt und ihn inspiriert, aber ihr seid all dies nicht. Ihr wart bereits da, bevor ihr diesen Körper, diese Gedanken und diese Emotionen hattet.
Stellt euch die Seins-Sphäre vor, in der ihr noch nicht diese Gestalt, diese Form hattet, aber in einer Gefühls-Realität, einer Realität des Empfindens, standet. Stellt euch vor, ihr plant, zur Erde zu gehen, in einen menschlichen Körper zu inkarnieren. Und fühlt, welche Last das auf der einen Seite beinhaltet. Fühlt, dass ihr womöglich ein wenig davor zurückweicht oder einen Widerstand gegen die Tatsache empfindet, dass ihr diesen Tauchgang unternehmen werdet, die Angst, die es hervorrufen mag. Aber spürt auch ganz tief in euch drin ein tiefes Verlangen, eine Leidenschaft, eine Inbrunst, die sagt: „Ja, ich gehe. Ich gehe trotzdem“. Und in dieser Leidenschaft liegt eure Lebenserfüllung.
Stellt euch diese Leidenschaft, diese Passion wie eine rote Rose vor. Funkelnd schön, voller Stärke, Wärme und Liebe. In voller Blüte. Und lasst die Kraft dieser Rose, dieses Symbols der Inspiration, einmal im Hier und Jetzt zu euch kommen. Pflanzt sie in euer Herz. Und nehmt die Energie, die Magie dieser roten Rose wahr. Das war eure Inspiration, das war der Ausgangspunkt für diese Leben hier und jetzt auf der Erde.
Und fühlt, wie ihr diese Rose auf die Erde mitnahmt, als ihr geboren wurdet. Fühlt sie in euch, damals als ihr in dem kleinen menschlichen Körper zu leben begannt. Und jetzt seht euch an, wie ihr diese Rose euren Eltern angeboten habt. Stellt euch vor, dass ihr diese rote Rose in eurer Hand haltet und sie euren Eltern gebt. Seht zuerst eure Mutter an. Gebt ihr die Rose. Stellt euch vor, ihr wart ein Kind und habt ihr diese Rose gegeben. Wie nahm sie das auf? Konnte sie diese Rose annehmen? War sie froh darüber? Oder wusste sie nicht recht, was sie damit tun sollte? Es ist nicht wichtig, registriert nur die Reaktion.
Und dann schaut euren Vater an. Bietet ihm dieselbe Rose an. „Bitte“ sagt ihr, „dies ist von mir für dich“. Und seht, wie euer Vater darauf reagiert.
Dann fühlt die Rose wieder in eurem eigenen Herzen und löst euch von den Reaktionen eurer Eltern. Es ist alles gut. Es war wie es war. Und ihr fühlt die Rose wieder in eurem Herzen, eurer Inspiration, eurem einzigartigen Sein. Ihr fühlt euch glücklich mit dieser Rose. Ihr spürt, dass sie auch da, wo sie nicht empfangen wurde, noch immer lebendig und intakt ist. Eine lebendige Inspiration, die euch gehört, zu euch gehört und euch nicht weggenommen werden kann. Sie ist eure Essenz. Und mehr noch: Sie ist eure fleischgewordene Essenz, denn ihr habt es geschafft, diese Rose mitzubringen auf die Erde, tief in die Materie hinein. Rot ist die Farbe des Wurzel-Chakras - des unteren Chakras an eurem Steißbein - und repräsentiert die tiefste Verbindung mit der Erde.

Nun geht weiter auf der Reise durch euer Leben. Jedem, mit dem ihr in Wechselwirkung steht, bietet ihr eine Rose an. Dies ist nicht etwas, das ihr bewusst tut. Es ist etwas, das ihr aussendet, ausstrahlt. Es ist das, wer ihr seid, euer einzigartiges Sein, es kann nicht in Worte oder Begriffe zusammengefasst werden. Ihr fragt euch sehr oft: „Wer bin ich eigentlich? Was zu tun bin ich überhaupt hier? Was ist meine Aufgabe? Was ist meine Mission?“. Die Mission seid Ihr selbst. Ihr seid eure Mission. Die Rose in euch selbst zu erkennen, wieder glücklich mit ihr zu sein und sie hier und da zu nähren, ihr Licht oder Wasser zu geben: Das ist eure Mission. Die Rose wächst und gedeiht auf einzigartige Weise. Niemand Anderer kann euch genau sagen, was eure Mission ist. Es ist ein Gefühl, es ist das Gefühl, dass ihr wachsen und erblühen dürft und dass es sicher für euch ist, eure Schönheit auszustrahlen und zu verströmen.

Nun gehen wir bis in die Gegenwart hinein. Ich bitte euch, Kontakt mit der Rose aufzunehmen, die ihr seid, eurer tiefsten Leidenschaft. Das, was euch dazu gebracht hat, den Sprung, den Sprung in die Materie, in die irdische Sphäre zu wagen. Und stellt euch diese Rose nun einmal vor. Seht das Bild einer roten Rose vor euch: Wie wirkt diese Rose auf euch? Ist die Rose noch in der Knospe? Blüht sie? Ist sie verwelkt? Ist sie schlaff oder kräftig? Es geht darum, all dies nicht zu beurteilen, sondern es einfach anzusehen. Es ist ein Stück Information über euch selbst. Wo auch immer ihr steht, es ist gut, das zu sehen und zu fühlen. Und sagt einfach einmal „Hallo“ zu dieser Rose, dieser wunderschönen Rose, die ihr seid. Erkennt sie, erkennt sie an. Schaut euch diese Rose an und spürt die lebendige Inspiration und die Verletzlichkeit, den Mut dieser Rose. Fühlt ihren Mut, ihre ätherische Schönheit an einen Ort zu bringen, an dem es nicht selbstverständlich ist, als Rose zu wachsen und zu blühen. Es ist Eure Aufgabe und Eure Mission, diese Rose zu nähren und ihr allen Raum, Liebe und Sicherheit zu geben, die sie braucht. Was das ist, was genau diese spezielle Rose braucht, was ihr jetzt braucht, ist nichts, was Andere euch sagen könnten. Der Weg, mit dieser inneren Quelle der Inspiration Kontakt aufzunehmen und sie zu nähren, erfolgt über die Sprache des Fühlens. Und das Fühlen ist etwas anderes als das Denken, aber auch etwas anderes als Emotionen. Ich sagte bereits: Ihr seid nicht euer Körper, ihr seid nicht eure Gedanken, ihr seid nicht eure Emotionen. Aber ihr seid durchaus euer Fühlen.

Das Fühlen erstreckt sich bis in eine Dimension, die über das Materielle hinausgeht. Das Fühlen ist eure Verbindungsleitung mit ‘oben‘, wie ihr es nennt, mit dem Herzen, mit dem Ursprung. Und euer Fühlen sagt euch jeden Tag, was ihr braucht. Ihr Alle habt euch daran gewöhnt, dies infolge der Botschaften zu ignorieren, die Ihr aus der Umgebung erhaltet. Verdrehte Botschaften, verzerrte Botschaften. Botschaften der Angst, die ihr verinnerlicht habt und durch die ihr Angst davor bekommen habt, auf euer eigenes Fühlen zu hören. Und das ist eure Aufgabe, das ist euer Ziel: Inmitten von ängstlichen Botschaften euer Fühlen wiederzufinden. Und es auf diese Weise auf der Erde anzusiedeln und zu verwurzeln und so ein Beispiel für alle Anderen zu sein, die ebenfalls auf der Suche sind - nach dem Ursprung, nach dieser ursprünglichen Leidenschaft, die euch antreibt. Die Sprache eures Fühlens wiederzufinden, das ist eure Aufgabe.

Wie erkennt ihr das Fühlen? Woher wisst ihr, ob ihr etwas fühlt oder dass ihr etwas denkt? Oder dass es nur eine flüchtige Emotion ist? Fühlen macht glücklich, Fühlen macht Dinge deutlich und gibt euch dadurch Ruhe und Klarheit. Es ist, als ob ein schwerer Himmel sich hebt, als ob plötzlich ein blaues Stück durch die Wolken schaut. Das ist ein Zeichen dafür, dass ihr mit eurem Fühlen in Kontakt seid. Und ihr entspannt euch. Beim Denken und auch bei Emotionen dagegen seid ihr eingeengt, mit ihnen verkrampft ihr euch und werden die Dinge tatsächlich immer undeutlicher, unklarer. Ihr entfernt euch von der Klarheit und Helligkeit in euch.

Fühlen entsteht auch immer dann, wenn ihr mit der Erde verbunden seid, da ihr eure Mission nur im Kontakt mit der Erde erfüllen könnt. Denn sie ist das Element, nach dem ihr als Seele Ausschau gehalten habt und um dessentwillen ihr hier sein wolltet. Ihr wolltet Aufschluss über die Realität auf der Erde gewinnen. Ihr könnt also nur durch die Verbindung mit der Erde - und das bedeutet auch mit eurem Körper im Hier und Jetzt - fühlen, was für euch gut ist. Hier und jetzt. Es geht daher immer darum, euch zu erden - mit der Erde in Kontakt zu treten und in diesem Moment Ja zu dem, wer ihr seid, und zu eurem Körper zu sagen - und von dieser Basis aus zu fühlen, was ihr braucht. Und dies könnt ihr symbolisch tun, indem ihr innerlich diese Rose in eurer Hand haltet und fragt: „Was brauchst du jetzt, um zu wachsen und zu gedeihen? Wonach sehnst du dich, meine schöne Rose?“. Versucht, ehrlich darin zu sein. Versucht, Urteile von außen loszulassen. Es ist nicht so, dass Andere besser wissen, was gut für euch ist. Die Gesellschaft ist voller falscher Ziele und Scheinbilder von Glück und Erfüllung. Es geht darum, was ihr fühlt. Darin seid ihr Pioniere. Dass ihr eurer eigenen Linie folgt - die abweichen kann von den Schubladen und Kästen, die im gesellschaftlichen Denken existieren: Darin liegt eure Originalität. Dort pflanzt ihr den Samen für etwas Neues.

Ihr Alle seid bereit für einen neuen Schritt in Eurem Leben. Und er ist umwoben von Zweifel und Angst, vor allem, weil ihr nicht sicher seid, ob ihr Eurem Herzen folgen dürft. Ob ihr wirklich Ja zu dem sagen dürft, was euer Herz euch eingibt. Es ist das Abschied-Nehmen vom Alten, das in euch Angst auslöst. Aber nur wenn ihr das Alte ablegt, könnt ihr wirklich spüren, was das Neue euch bringen will. Ihr könnt es nicht im Voraus absichern. Ihr müsst das Alte zuerst ablegen, ehe ihr das Neue wirklich in euch herauf sprudeln und leben spüren könnt. Wagt diesen Schritt auf neues Terrain, denn ihr seid dafür geschaffen, das Neue zu entdecken. Ihr seid Pioniere.

Noch eines möchte ich euch dazu sagen. Es hat mit eurer Geschichte zu tun. Ihr alle seid leidenschaftliche, inspirierte Seelen, die das Licht auf die Erde bringen wollen. Ihr seid ‚Lichtarbeiter-Seelen‘. Sehr oft seid ihr in Zeiten auf der Erde gewesen, in denen eure Energie nicht wirklich willkommen war. Ihr habt Widerstand erfahren. Aber ihr habt tief in eurer Seele eine Leidenschaft gespürt. Die rote Rose sprach zu euch und ihr fühltet euch zu allem hingezogen, was mit Spiritualität zu tun hatte, damit, Veränderungen auf der Erde zu schaffen, und daran mitzuwirken. Ihr wurdet zu Vorkämpfern und Verfechtern der Emanzipation und der Erleuchtung. Darin erfuhrt ihr auch ein ganzes Stück Identität. Und darum habt ihr euch mitunter auch zu stark an die Vorstellung geklammert, dass ihr für die Welt Bedeutung haben müsst. Aber es geht letztendlich um euch selbst. Und in dieser Zeit, in der ihr jetzt lebt - die für Jeden eine Ära der Transformation ist -, ist es wichtig, dass ihr das Gleichgewicht wiederfindet zwischen dem, was ihr eure spirituelle oder kosmische Triebfeder und euer irdisches Dasein nennt. Es geht darum zu erfahren, dass ihr im Wesentlichen Eins seid. Es geht um euch. Wenn ihr euch selbst zu pflegen und zu nähren und euch voll und ganz zur Blüte kommen zu lassen wisst - auf welche Weise auch immer es sich für euch gut anfühlt -, dann habt ihr eure Mission erfüllt. Was dies der Welt einbringt, ist Sache der Welt, nicht eure. Ihr wart in der Vergangenheit bisweilen so leidenschaftlich, dass ihr euch gern mit spirituellen Zielen identifiziert habt - auch um das Licht innerlich am Brennen zu halten, um euch selbst anerkennen zu können inmitten einer Welt, die euch nicht anerkannt hat. Jetzt aber ist es wichtig, das brennende Feuer vor allem auch für euch selbst zu nutzen, euch selbst wahrhaftig mit dieser Liebe und mit diesem Licht zu umgeben, das ihr hierher bringen wollt. Die rote Rose gehört euch und ihr seid für sie verantwortlich. Es ist eure ultimative Herausforderung, wirklich ihr selbst zu sein, in all der Schönheit, die es mit sich bringt. Und das ist ausreichend.

Ich möchte euch für eure Anwesenheit heute danken. Ich bin glücklich, hier bei euch zu sein, und gemeinsam mit mir, Jeshua, sind auch die weiblichen Energien der Christus Energie hier anwesend: die Energien von Maria und Maria Magdalena, die ihre eigene Rolle in dieser Geschichte erfüllten. Ihr Alle seid Teil dieser Welle von Neuzeit-Energie und kommt von weit her. Und ihr seid weit gekommen. Ihr steht nun an der Schwelle zu einer neuen Zeit. Ihr habt durchgehalten. Und jetzt dürft auch ihr lernen, euch zu entspannen und auf eine freudvolle Weise ihr selbst zu sein und zu fühlen, dass das wahrlich genug ist. Dass ihr empfangen werdet und dass eure Rose hier leuchten darf. Es ist Zeit, euch zu entspannen.

Jeshua durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Niederländischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/ ... ela-kribbe
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4059
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Unser Bruder Jesus

Beitrag: # 45618Beitrag Kalle
02.04.2018, 15:33

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft von Jeshua: „Wissen und Erfahren“ (durch Pamela Kribbe) – 01.April 2018
von erstkontakt blog

Jeshua

"Wissen und Erfahren"

Liebe Menschen,

ich danke euch, dass ihr heute hier seid. Ihr wirkt auf dieser Erde durch euren Mut und eure Ausdauer, die Angst in euch selbst anzusehen und zu überwinden, wie Licht-Fackeln. In eurer Seele ist ein tiefes Verlangen danach, ihr selbst zu sein, eure Flügel auszubreiten und hier auf der Erde das zu manifestieren, was tief in euren Herzen lebt.

Gerade beim Ausbreiten eurer Flügel begegnen euch so viele alte Ängste, so viel Schmerz, Kummer und die Erinnerung an Einsamkeit und Verzicht, und diese Flügel wollen sich nicht recht entfalten. Sie scheinen belastet, wie beladen zu sein, beschmutzt mit Pech, mit altem Schlamm. Dieser Kampf in euch kann so bedrückend sein, der Kampf darum, wahrhaftig euer Licht zu finden und es zu wagen, euch auf dieser Erde niederzulassen, die euch - neben der Liebe und Verwandtschaft, die sie euch vermittelt - so viel Angst einflößt.

Denn ihr seid nicht zum ersten Mal hier. Ganz sicher nicht. Ihr seid, verkörpert als Menschen in der Materie, schon viele Male hier gewesen und seid auf Widerstand stoßen. Ihr habt erlebt, wie es ist, getrennt zu sein, infolge der allgemeinen Normen und Standards Isolation kennenzulernen und nicht akzeptiert zu werden.

Ihr kommt also mit einer in eurem Gedächtnis gespeicherten Angst hierher, mit einer Erinnerung daran, ausgestoßen zu sein. Und sie ist in euch Allen sehr präsent, ohne dass ihr genau wisst, woher sie kommt. Ihr Ursprung liegt oft weit tiefer als nur in diesem Leben.

Ich bitte euch, dies für einen Moment in euch selbst zu fühlen - diese dunkle Seite der Angst und der Niedergeschlagenheit - und dem mit Respekt zu begegnen. Könnt ihr euch vorstellen, wie viel Mut es euch abverlangt, erneut den Inkarnationssprung zu wagen, obwohl ihr in eurem Rucksack so viele Ängste und Erinnerungen daran habt, nicht willkommen zu sein? Könnt ihr euch vorstellen, wie hell und klar diese Lichtfackel in eurem Herzen brennt, dass ihr es dennoch tut? Ihr habt das zuvor bereits getan. Ihr hattet das Vertrauen, dass es diesmal gelingen würde. Dass ihr einen Weg, einen Platz auf der Erde finden würdet, der euch gehört und an dem ihr euer Licht strahlen lassen könnt. Und diesen Platz gibt es, er ist näher als ihr denkt.

Manchmal werdet ihr so sehr von euren Ängsten überfallen und irregeführt, dass ihr Hoffnungslosigkeit erfahrt, weil ihr zu denken beginnt, dass es keinen Weg mehr für euch gebe. Aber das ist nicht wahr, denn gerade darin, euch euren Ängsten zu stellen und mit ihnen umzugehen zu wissen, zeigt sich die Lichtarbeit, die ihr auf der Erde tun wolltet. Oft noch seht ihr eure Ängste - eure Gefühle von Ungeduld, Widerstand, Frustration, Enttäuschung, kurz, das ganze emotionale Chaos, das in euch herrschen kann - als Klotz an eurem Bein an. Ihr denkt „Na, wenn ich diesen Klotz jetzt loswerden könnte, dann könnte ich doch einfach so leben wie ich wollte. Dann könnte ich ganz einfach frei und glücklich sein“. Aber in eben diesem Klotz an eurem Bein liegt eure Mission, darin verbirgt sich eure Berufung. Er schreit nach eurer Aufmerksamkeit. Er will nicht abgeworfen und im Stich gelassen werden. Er möchte aufgenommen und verstanden werden. Er ist nicht einfach bloß eine Last.

Ich möchte euch erklären, was Angst bedeutet und welche Rolle sie in eurem Entwicklungsprozess und eurer Mission hier auf der Erde spielt. Ich möchte ein Bild dafür verwenden, dies zu veranschaulichen. Stellt euch vor, dass ihr in einem Wald geht, in einem dunklen Gehölz. Ein Wald kurz vor der Morgendämmerung. Sehr früh am Morgen noch. Es ist dunkel. Das Leben schlummert und kann jeden Moment erwachen.

Ihr geht durch dieses dunkle Gehölz und fühlt das Geheimnis des Waldes. Stellt euch vor, dass ihr mit bloßen Füßen über den Waldboden wandert oder dass ihr unter einem Baum sitzt und spürt, wie die dicken Wurzeln dieses Baumes in die Erde eindringen. Oder ihr lehnt euch an seinen Stamm und fühlt das Leben durch den Baum strömen. Und ihr seid von Erwartung erfüllt, von einem Gefühl vieler Möglichkeiten. Ihr fühlt, dass der Wald lebt und zu erwachen beginnt. Es erfüllt euch auf eine ruhige Weise mit Freude. Es ist als ob ihr es alles bereits kennt und versteht. Euch sind die Wunder des Lebens vertraut. Wie die Pflanzen wachsen, wie die Vögel pfeifen, wie die Tiere schlafen und dass sie gleich erwachen werden. Wie sich das Leben im großen Wald selbst reguliert. Es ist euch so vertraut. Es ist, als ob ihr es selbst erschaffen hättet. Als wärt ihr selbst der Schöpfer dieses Waldes. Und ihr lächelt in euch hinein und genießt das Gleichgewicht und die Harmonie an diesem Ort. Und ihr genießt auch die Dunkelheit, sie stört euch nicht. Ihr habt keine Angst im Wald, er ist euch so sehr vertraut. Das Universum liegt euch zu Füßen. Und nun richtet ihr euch auf, ihr lehnt an einem der dicken Baumstämme und ihr fühlt den Kontakt mit der Erde. Ihr fühlt buchstäblich die Energie des Waldes und der Erde durch eure Fingerspitzen und eure Zehen empor strömen und euch umarmen. Wie glücklich der Wald ist, dass ihr da seid. Der Wald erlebt euch ein wenig wie seinen Schöpfer.

Und ganz still sitzt ihr dann da und fühlt das Leben durch den Wald und auch durch euch selbst, durch euer eigenes Herz pulsieren. Ihr fühlt das Pulsieren, das Klopfen, ihr fühlt das Blut in eurem Körper strömen, und es fühlt sich gut und richtig an. Ihr freut euch sehnsüchtig darauf, dass der Tag kommt und auf all das Leben, das sich dann entfalten und sich der strahlenden Sonne öffnen wird. Ihr habt vollstes Vertrauen, dass alles gut sein wird und ihr nichts tun müsst. Es reicht, da zu sein. Es ist als würdet ihr dem Leben im Wald hier und da zunicken und ihm erzählen, wie schön es ist. Und das reicht vollkommen aus. Die Blumen nicken und lächeln euch zu und der Gesang der Vögel erscheint euch als eine Sprache, die ihr mühelos versteht.

Dann hört ihr ein Geräusch, das von der Harmonie in diesem Wald abweicht. Ihr hört ein Kind weinen. Ihr hört es verzweifelt schreien. Warum wisst ihr nicht. Und ihr ruft dieses Kind innerlich. Ihr könnt es nicht sehen, aber ihr sendet einen Ruf, ein Signal zu dem Kind aus: „Komm zu mir, ich werde dir helfen“. Und ihr fangt an zu laufen und lauft in die Richtung, die euer Gefühl euch zeigt, und langsam hört ihr das Schreien lauter werden. Da ist ein Kind, das eure Hilfe braucht, das nicht die Schönheit des Waldes spürt, sondern sich verloren und absolut allein fühlt.
Und dann seht ihr das Kind auf dem Weg vor euch erscheinen. Es läuft auf euch zu. Es fühlt sich elend und vollkommen verloren. Tränen fließen über ihre oder seine Wangen und der kleine Körper ist sehr angespannt. Was macht ihr? Wie ist eure erste Reaktion auf das Kind, das euch entgegen läuft? Was fühlt ihr innerlich?

Jetzt bitte ich euch, vor diesem Kind niederzuknien und es in eure Arme zu nehmen. Denn es braucht Hilfe, es braucht euch. Ihr erzählt dem Kind etwas, das es beruhigt. Sagt das, was euch in den Sinn kommt. Es muss nicht viel mehr sein als: „Ich bin bei dir. Du kannst dich jetzt ausruhen. Du kannst loslassen“.
Und das Kind beginnt euch zu erzählen, vor was es sich alles fürchtet, was es gesehen hat. Waren Monster oder Geister im Wald? Wurde es verjagt? Hat es seine Eltern verloren? Und achtet darauf, was ihr dem Kind zu geben versucht. Nehmt es in eure Arme, nehmt es auf euren Schoß und gebt ihm Ruhe und Zuversicht. Könnt ihr euch vorstellen, wie nun eure Energie zu diesem Kind fließt und ihr es in eure Liebe hüllt?

Ihr mögt euch fragen: „Was macht das Kind in diesem Wald? In diesem ruhigen, mystischen Wald, in dem alles einen Platz zu haben und auf ganz natürliche Art und Weise seine eigene Bestimmung zu finden scheint. Was macht dieses Kind hier, das diese Einheit und diese Verbundenheit nicht fühlt, sondern in Angst lebt?“.
Dieses Kind seid ihr, inkarniert auf der Erde in einem System, einer Energie von Illusionen. Das Kind hat Ja zum Leben gesagt, denn es ist hier, es steht hier. Später dann hat es sich jedoch in die Illusion der Angst verstrickt. Es fühlt sich hilflos, wehrlos, verletzlich und ist erfüllt von Furcht. Dieses Kind verkörpert eure Angst.

Wichtig ist nun, wie ihr mit diesem Kind umgeht, wie viel Liebe und Geduld ihr im Umgang mit diesem Kind aufbringen könnt. Dies wird euren Tag im Wald bestimmen. Denn ihr seid nicht nur hier, um den Wald zu betrachten und ihn in euch aufzunehmen, sondern ihr seid auch hier, um das Licht leuchten zu lassen und die Energie des Waldes an Orten zu verbreiten, an denen Harmonie, Einfachheit und Ausgewogenheit nicht selbstverständlich sind. Und hierin braucht ihr das Kind. Ihr bildet ein Team. Das Kind ist nicht einfach ein Ruhestörer, es ist nicht einfach bloß ein Problem, das gelöst werden muss. Das Kind ist euer Wegweiser hin zu eurer Vertiefung und eurer Verkörperung, und dahin, euch der Angst in euch selbst zu stellen.
Warum ist dies ein Teil eures Prozesses? Warum seid ihr hierzu berufen? Was hat diese Angst für positive Seiten? Ihr sollt mit diesem Kind, diesem furchtsamen Kind, ein Team bilden. Das Kind in euch repräsentiert euer Gefühl, eure Leidenschaft.

In der Schöpfung könnt ihr zwei Elemente unterscheiden, oft werden sie als Gut und Böse angesehen, doch das sind sie nicht. Die zwei Elemente, die da miteinander spielen, sind der Engel und das Kind. Mit anderen Worten: Wissen und Erleben. Diese weise Frau oder dieser weise Mann, die oder der ihr im Wald wart - dieser Engel -, weiß. Er hat ein 'Urwissen', das nicht einmal in Worten ausgedrückt zu werden braucht. Es ist ein Verständnis der Einheit aller Dinge und der Sicherheit und Gewissheit, die damit einhergehen.
Das Kind dagegen ist der Pol des Erfahrens. Das Kind weiß nicht, fühlt aber sehr viel und sehr tief. Das Kind verkörpert die Emotionen. Und im Engel lebte einst eine Sehnsucht danach, zu fühlen, zu erfahren, sehr tiefe Gefühlsinhalte kennen zu lernen und damit auch sehr viel Glück und Erfüllung zu empfangen.
Das Kind repräsentiert den Teil in euch, der einen Baum nicht nur anschauen und seine Schönheit genießen möchte, sondern das der Baum sein möchte, das leben und wachsen und gedeihen möchte. Das Kind stellt daher auch das Leben in euch dar. Das Kind ist der abenteuerlichste Teil von euch, der Leidenschaft und die Freiheit sucht, sich zu entwickeln und zu entfalten. Das Kind ist mithin der vitalste und kraftvollste Teil in euch, aber es ist auch imstande, euch an den Rand des Abgrundes, in die Dunkelheit zu steuern, eben weil es die Verbindung zu eurem Engel-Selbst, dem wissenden Teil von euch, der alles versteht und durchblickt, verlieren kann.

Es geht hier also darum, im Hier und Jetzt eure Gefühle zu erkennen und darin das Kind zu sehen, das euch auf der einen Seite - wie ihr selbst es wahrnehmt - so viele Probleme bereitet, aber auf der anderen Seite auch der Schlüssel zum Leben, zur Leidenschaft, zu einem tiefem Fühlen und Erfahren ist.
Angst ist Teil des inneren Kindes, nicht Teil eures Engel-Seins. In eurem Engels-Bewusstsein wisst ihr, dass Angst eine Illusion ist, dass ihr vertrauen könnt. Es geht darum, dem Kind in euch dieses innere Wissen zu vermitteln. Und erste Schritt dahin ist, euch nicht gegen die Anwesenheit dieses Kindes in euch zu wehren. Es nicht als Klotz am Bein anzusehen, sondern als Schlüssel zu eurem Leben und dazu, tiefer in die Erfahrung einzutauchen. Das Kind - der vitale Teil von euch - sorgt für Entfaltung, für Entwicklung, er sorgt dafür, dass die Energie von Gott oder Zuhause wirklich in Teile des Universums ausgesandt wird, in denen diese Energie nicht selbstverständlich ist. Das Kind ist die Quelle der Erneuerung und Innovation.

Ihr alle fühlt euch berufen, euer eigenes Licht in dieser Realität zu verankern. Ihr alle tragt Erinnerungen an die Energie von Zuhause in euch, daran, wie es sich in diesem Wald anfühlte, die Einfachheit, der Friede, das Geheimnisvolle.
Es ist eure Herausforderung, die Hand dieses Kindes - das scheinbar die Ruhe im Wald stört - zu ergreifen und es anzuerkennen. Zu fühlen, dass es einen positiven Kern hat, dass es unschuldig ist und dass es leben und lieben und glücklich sein möchte. Und dass ihr ihm helfen könnt, sein Vertrauen wiederzufinden. Es ist wichtig, dass ihr dem Kind zuhört und dass das Kind in euch euch zuhört. Es ist keine Einbahnstraße. Ihr seid jeder der Lehrer des Anderen.

Wie geht das? In dem Moment, wo ihr in euch Angst oder Wut oder Kummer fühlt, ist es wichtig, euch vorzustellen, dass ihr dieser Engel oder dieser Weise oder Magier seid, der in diesem Wald steht, und dass ihr das Kind an euch nehmt. Dass ihr das Kind willkommen heißt und euch mit ihm befasst und es fragt, was es von euch braucht - manchmal ist dies nur ein Gefühl, ist es nur noch einmal das innere Wissen, euer klopfendes Herz, dass ihr wisst, dass Dinge ganz natürlich und von selbst gut werden und ihren Weg finden. Manchmal müsst ihr nur dem Kind dieses Vertrauen schenken und dann kann auch das Kind euch positive Botschaften übermitteln. Das Kind kann dabei sehr spezifisch sein. Es sagt dann: ‘Ich will dies; das will ich nicht.‘ Ihr, die Magier, kennt zahllose Möglichkeiten, und ihr spielt mit diesen Möglichkeiten in eurer Hand wie ein Jongleur mit Bällen. Im Wesentlichen ist es dem Weisen nicht wichtig, was er tut, aber das Kind in euch ist da spezifischer. Es möchte dies und nicht das. Es möchte so ein Haus und nicht so ein Haus. Es möchte eine bestimmte Art von Arbeit, es sucht eine bestimmte Struktur oder Form. Nicht weil es muss, sondern weil das Kind spürt und erlebt, dass es sich darin am besten ausdrücken kann. Das Kind sucht die Freude der Kreativität und Erfüllung in den jeweiligen Dingen.

Um also in eurem Leben weiterzukommen - Schritte hin zur inneren Erfüllung und Verwirklichung zu machen -, ist die Zusammenarbeit mit dem Kind sehr wichtig. Es geht darum, auf einander zu hören. Und solange ihr gegen eure Emotionen ankämpft, kann das Spiel, diese Team-Arbeit, nicht zustande kommen. Die erste Handlung zur Selbstheilung ist also immer, euch euren Emotionen zu stellen und dem Kind in euch in die Augen zu sehen und es zu euch zu nehmen, es zu umarmen und es willkommen zu heißen. Und es zu fragen, was es von euch braucht. Wenn das Kind ist sich entspannt fühlt und euch vertraut, kann es euch Ratschläge und Hinweise geben. „Ich möchte dies, ich möchte das, darauf habe ich Lust, das da mag ich.“ Und dann könnt ihr euch zusammen auf den Weg machen.

Der Teil in euch, der ängstlich ist und der euch - oder den ihr - blockiert, ist immer der Schlüssel zur Zukunft, für die Richtung, in die ihr geht. Durch das Auftauen der Angst kann das Kind zu sprechen beginnen. In dem Kind wohnt eure Passion, eure Leidenschaft. Und es hat auch etwas Geheimnisvolles, Mysteriöses. Manchmal will das Kind etwas, weil es es ganz einfach möchte, weil es sich so richtig anfühlt. Ihr mögt das dann nicht begreifen, und dennoch zeigt das Kind euch damit den richtigen Weg.

Wenn ihr dem Kind in euch folgen könnt und darauf vertraut, dass Dinge so auf eurem Weg erscheinen wie sie notwendig sind, wird das Leben wieder magischer. Dann müsst ihr nicht mehr alles verstehen und analysieren. Ihr haltet nur ganz fest die Hand des Kindes und fühlt, dass die Wirklichkeit selbst darin mitzuwirken beginnt, eure Sehnsüchte zu verwirklichen.

Daher seid euch immer bewusst, dass wenn ihr merkt, dass ihr von euren eigenen Ängsten blockiert seid, da ein Kind an eure Tür klopft, das euch vor allem helfen kommt, Dinge tatsächlich zu verwirklichen, zu materialisieren, wirklich zu inkarnieren. Schließt Freundschaft mit diesem Kind in euch und sprecht mit ihm. Gebt ihm die Zeit, ihre oder seine Ängste loszulassen.

Denkt einfach daran, wie dies für ein tatsächliches Kind ist. Ein Kind, das Ängste loslassen muss, braucht viel Geduld und Vertrauen. Schenkt beides auch euch selbst.

Ihr alle habt eine lange Reise durch viele Leben hindurch gemacht. Diese Etappe, das Auflösen von Ängsten in euch selbst, ist daher nicht etwas, was ihr hier und da mal so macht. Es ist auch kein Zwischenstopp. Es ist das Ziel eurer Reise, dass ihr sie innerlich lösen könnt. Denn genau das ist die Energie, die ihr dann mit Anderen teilen sollt. Wenn ihr hinsichtlich eurer eigenen Ängste geduldig und liebevoll sein könnt, schließt ihr tatsächlich Frieden mit euch selbst und mit den beiden Extremen des wissenden Engels auf der einen Seite und des furchtsamen Kindes auf der anderen Seite, das für so viel Wirrwarr und Unordnung in eurem Leben sorgen kann. Seht, dass es ein Kind ist. Seht, dass es treuherzig und unschuldig ist. Wenn ihr diese Einigkeit in euch fühlen könnt - mit euren Ängsten leben könnt -, dann seid ihr eine Einheit. Ihr kämpft nicht mehr gegen euch selbst. Und das erspart viel Spannung, Anstrengung, Gedanken und Sorgen. Ihr seid dann gemeinsam auf dem Weg. Es ist ein Abenteuer. Öffnet euch für das Abenteuer. Mit jedem Moment, den ihr in Liebe für das innere Kind - für eure eigenen Ängste - verbringt, macht ihr auf eurem Weg einen Schritt vorwärts und scheint euer Licht ein wenig stärker. Und ihr berührt damit auch Andere in der Welt, manchmal ohne es zu wissen. Euch wird auf eurem Weg geholfen. Ihr steht nicht allein davor. Der Kosmos, die Energien um euch herum möchten, dass ihr euren Weg auf der Erde findet. Denn das Ziel ist, dass diese Erde wieder so schön sein wird wie dieser Wald, voller Geheimnis und im Gleichgewicht mit sich selbst.

Ihr führt uns dorthin und dafür danken wir euch. Ihr seid wie Licht-Fackeln, glaubt daran. Glaubt an euer eigenes Licht und habt Geduld mit euch selbst, mit den Anteilen von euch, die noch nicht im Licht stehen. Ich glaube an euch und sende euch mein Licht und meine Liebe.

Jeshua durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Niederländischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Deutscher Text: http://www.lichtderwelten.de/index.php/ ... ela-kribbe
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4059
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Unser Bruder Jesus

Beitrag: # 45656Beitrag Kalle
11.04.2018, 14:51

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft von Jeshua: „Lasse Deine Seele erwachen“ (durch Pamela Kribbe) – 08.April 2018
von erstkontakt blog

Jeshua

"Lasse Deine Seele erwachen"

Liebe Menschen,

ich bin Jeshua, ein Bruder, ein Freund, ein Kamerad von euch. Ich stehe hier bei euch und lege meine Arme um euch. Das Mensch-Sein kennt viele Tiefen. Es ist unerlässlich für das Mensch-Sein, dass ihr vorübergehend eure Seele vergesst, dass ihr eintaucht und untergeht in der Welt der Sinne, der gesellschaftlichen Denkmuster, die euch übermittelt werden, der Irrwege, Täuschungen, Ängste und Illusionen, die in der irdischen Sphäre vorherrschen.

Wenn ihr den Sprung ins Unbekannte, in eine Inkarnation hinein macht, dann wisst ihr im Voraus, dass ihr den Kontakt mit eurer Seele verlieren werdet, sodass ihr die Einflüsse von der Erde und vom Leben hier und von den Bedingungen, die ihr euch gewählt habt, tief in euch aufnehmt. So tief, dass es schmerzen und es euch auf lange Sicht einzwängen wird und ihr entdeckt: „Das bin ich nicht!“ An einem bestimmten Zeitpunkt entstehen in eurem Leben Umstände, die euch herausfordern, tief nach innen zu gehen und euch zu fragen: „Wer bin ich wirklich? Unabhängig von den äußeren Umständen, von dem, was mich in meiner Kindheit bestimmt hat - meine Eltern, die familiären Umstände, meine Erziehung, die Schule -, wer bin ich wirklich?“

Wenn dann in eurem Leben eine Krise aufkommt, wenn Menschen oder das bisherige Umfeld aus eurem Leben entfallen, wenn ihr allein dasteht, seid ihr bis aufs Äußerste herausgefordert, euch an eine Quelle in euch selbst zu wenden, die über das Irdische hinausgeht. Das ist eure Seele. So wird die Seele in einer irdischen Inkarnation lebendig, und dies geschieht oftmals durch Begebenheiten, die euch sehr herausfordern, und wehtun. Die eurem irdischen Selbst Schmerzen bereiten, das Teil des Geschehens auf der Erde sein und zu den Menschen um sich herum gehören möchte.

Es besteht in allen Menschen eine Neigung, sich an die kollektive Energie anzupassen, die auf der Erde herrscht. Als Kind wollt ihr geliebt werden, aufgenommen werden in die Arme eurer Eltern, ihr wollt emotionell und geistig genährt werden und sucht diese Nahrung in der Welt um euch herum: zuerst bei euren Eltern, später dann eher bei Altersgenossen. Oder ihr strebt nach Erfolg und Anerkennung in eurer Arbeit. Auf allerlei Weise trachtet ihr danach, euch zu nähren, um euch lebendig zu fühlen, um Ansporn und Begeisterung zu spüren.

Jeder Mensch möchte leben und glücklich sein. Aber irgendwann entdeckt ihr ganz tief innen drin, dass all die äußerlichen Einflüsse euch nicht geben können, wonach ihr tatsächlich sucht: euren eigenen Kern, eure eigene Seele, die nicht von eurer Vergangenheit, von eurer Erziehung, von all den Einflüssen bestimmt sind, sondern die etwas Frisches und Neues in diese Wirklichkeit bringen. Es ist daher gerade euer unangepasstes Selbst, das euch zu eurem inneren Kern zurückbringt. Das, was sich nicht anpassen konnte, das die Reibung mit der Energie eurer Eltern, eurer Ausbildung, eurer Arbeit, den Menschen um euch herum erlebt hat, genau der Teil, der sich ausgeschlossen und verstoßen gefühlt hat, einsam oft, der führt euch zu eurer Seele, zu eurem Wesen zurück.

Im Idealfall hilft die Welt, die euch umgibt - angefangen mit euren Eltern -, euch dabei, euren Kern zu finden, eure Seele zu finden, und öffnen die Menschen und Einflüsse um euch herum euch für euer wahres Selbst, für das Neue, das ihr mitbringt. Das ist auch die Richtung, in die es geht, in die es gehen muss: dass die äußerliche Welt der inneren Welt des Menschen dient. Aber so weit ist es noch nicht. Es bestehen noch viel Angst und verschleiernde Einflüsse im kollektiven Bereich.

Jahrhunderte über Jahrhunderte haben sich die Menschen daran gewöhnt, auf Basis der Unterdrückung der wahren Impulse ihrer Herzen zu leben, und diese Unterdrückung war infolge verschiedener Ursachen so gründlich, dass es noch immer nicht selbstverständlich oder natürlich für euch ist, euer wahres Selbst zum Ausdruck zu bringen. Alte Ängste halten euch davon ab, die von Generation zu Generation bis hin zu euren Eltern weitergereicht wurden. Ihr seid aufgefordert, dort eine Veränderung, eine Dynamik hineinzubringen, euch umzudrehen, gewissermaßen eine 180-Grad-Wende zu machen, und zu sagen „Nein, das ist es nicht, was ich will, das gehört nicht zu mir“.

Aus einem inneren Ruf, einem inneren Drang heraus fühlt ihr, dass ihr es anders machen wollt. Und in diesem Impuls liegen eure Originalität und das Neue, das ihr mitbringt und vor allem auch in euch selbst erfahrt. Ihr seid für euch selbst hier, um euch selbst zu entwickeln, um eure Seele mit der Erde zu verbinden, und damit - im Erschaffen von Veränderungen - sendet ihr Licht in die Welt um euch herum aus und helft, die kollektive Energie auf der Erde mit einem neuen, anderen Bewusstsein zu durchdringen. Aber beginnt damit bei euch selbst, darin liegt der Schlüssel, darin liegt die Quelle.

Ich möchte euch nun eine konkrete Übung dafür geben, eure Seelenenergie zu wecken, sie noch mehr wach zu rufen. Wenn ihr als Kind auf der Erde geboren werdet, habt ihr eine Mutter und einen Vater, die mit ihren eigenen Ängsten zu kämpfen haben, während sie oft sehr gute Absichten und Vorsätze für ihr Kind haben. Aber oftmals gelingt es ihnen nicht, die tatsächliche Energie der Mutter- und Vaterschaft für euch einzubringen. Mutter- und Vaterschaft sind archetypische Energien. Eine Art von universellen Kräften, kosmischen Kräften, die die Schöpfung zusammenhalten: männlich, weiblich, Vater, Mutter.

Ich bitte euch nun, mit eurer Aufmerksamkeit in euren Bauch zu sinken, ruhig zu atmen und auf eine sehr ruhige Weise die Verbindung mit dem Kind, das ihr in eurer Kindheit in diesem Leben wart, herzustellen. Fühlt das Kind in eurem Bauch sitzen, seht es euch an, begrüßt es und fragt euch selbst dann: "Was braucht dieses Kind am meisten?", "Worin hat es Mangel erlebt?", "Mangelte es ihm hauptsächlich an väterlicher Energie, an liebevoller, bestätigender, bestärkender Vaterenergie oder fehlte es ihm an sanfter, bedingungsloser Mutterenergie?".

Stellt euch vor, dass nun ein männlicher geistiger Führer vor euch steht, der die väterliche Energie, so wie sie ursprünglich vorgesehen ist, verkörpert. Dann stellt euch vor, dass eine weibliche geistige Führerin vor euch steht, die die Mutterenergie in ihrer ursprünglichen Gestalt widerspiegelt. Sie sehen euch an und wollen euch diese Energien geben, damit ihr euch darin bestärkt, ermächtigt fühlt, eurem Weg als Seele zu folgen, ungeachtet der Vorstellungen, die in der Gesellschaft noch herrschen, der Ängste, die ihr verinnerlicht habt, und bittet sie jetzt um Rat. Konzentriert euch auf eine der beiden Gestalten und lasst diese Energie zu euch strömen. Wählt die Energie aus, die euch am meisten anspricht. Schaut und fühlt, welche Energie zu euch kommen will und wie sie euch hilft. Diese Energien sind immer für euch verfügbar. Sie unterstützen euch und rufen euer wahres Selbst wach.

Ihr wisst oft sehr viel auf der Ebene eures Herzens und eures Geistes, ihr begreift die geistigen Gesetze, die es gibt, die Bedeutung hinter vielen Geschehnissen, aber der größte Schmerz und damit auch die Unvermögen liegen auf der Ebene der Emotionen: der Ebene des inneren Kindes. Auch wenn ihr viel wisst, liegen doch die wirklichen Hindernisse, die Verletzungen, die Traumata oft auf der Ebene des Bauches, des inneren Kindes, und daher ist es sehr wichtig, eure Hand darauf zu legen, buchstäblich Wärme dorthin zu senden und euch von kosmischen Energien wie der Vater-Mutter-Energie nähren zu lassen, die einfach für euch da ist, ganz unabhängig von eurer Beziehung mit eurem irdischen Vater und eurer irdischen Mutter.

Fühlt die Unterstützung und die Kraft dieser beiden Führer und umsorgt euer inneres Kind. Fragt was sie oder er braucht und vertraut darauf, dass ihr all das empfangen könnt.

Jeshua durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Niederländischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/ ... ela-kribbe
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4059
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Unser Bruder Jesus

Beitrag: # 45668Beitrag Kalle
17.04.2018, 14:28

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft von Jeshua: „Der Wert der Dualität“ (durch Pamela Kribbe) – 16.April 2018
von erstkontakt blog

Jeshua

"Der Wert der Dualität"

Liebe Menschen,

ich bin hier. Ich bin mitten unter euch. Ich bin Jeshua; so wurde ich Zeit meines Lebens auf der Erde genannt. Aber natürlich war ich mehr als das, ebenso wie ihr mehr seid als die Persönlichkeit, die ihr in eurem jetzigen Leben angenommen habt. Wir Alle sind Teil eines größeren Bewusstseins, eines größeren Lichtes.

Dieses Licht bildet eure Verbindung mit der Heimat. Ich komme als ein Botschafter von Zuhause. Ich bin hier, um euch daran zu erinnern, wer ihr seid. Ich nehme menschliche Gestalt an und komme hierher als ein Freund und ein Bruder. Gleichzeitig gehe ich weit über diese menschliche Gestalt hinaus und nehme euch mit auf eine Seins­-Ebene, auf der wir keine voneinander getrennten Teile mehr sind, sondern Eins und verbunden. Fühlt das jetzt einmal mit mir. Fühlt, wie ihr aus einem größeren Licht heraus eure eigene menschliche Gestalt umarmt. Dieses Licht ist eure Seele.

Wenn ihr das tut, dann verschiebt sich etwas in eurem Bewusstsein. Stellt euch vor, dass um eure physische Gestalt herum eine Kugel aus Licht ist. Das seid ihr. Diese Lichtkugel ist voller Leistungskraft, voll unendlicher Lebenskraft. Fühlt, wie sie prickelt und funkelt - von oben auf eurem Scheitel bis hinunter unter eure Füße. Sie ist eine Sonne, ein Lichtstern.

Ihr, in eurer gegenwärtigen menschlichen Persönlichkeit, seid ein Sonnenstrahl aus dem Kern dieses Sterns, dieser Sonne, eine Manifestation dieser großen Seele, die ihr seid. Ihr seid ein Sonnenstrahl, dessen Licht auf die Erde fällt. Dadurch, dass ihr seid, wer ihr seid, macht ihr bestimmte Erfahrungen, die ihr wieder mit euch zurück in eure Seele nehmt, die dadurch bereichert wird, bewusster wird und wächst. Fühlt, wie eure Seele euch empfindet. Wie es sich anfühlt, euch selbst von eurer Seele aus wahrzunehmen. Geht, reist einmal mit mir zum Zentrum der Sonne, die ihr seid. Dann geht tiefer und tiefer in es hinein. Ihr fühlt eine unglaubliche Lebenskraft im Zentrum eures Seins. Aus dieser Kraft seid ihr geboren. Ihr seid eine Schöpfung eurer eigenen Seele.

Merkt ihr, wie besonders es für eure Seele ist, dass ihr da seid? Eure Seele befindet sich in einem Zustand des Staunens, der Verwunderung und der Entzückung über euer Dasein. Eure Seele denkt absolut nicht in Begriffen wie gut oder schlecht, ob ihr etwas falsch oder gut macht, ob ihr Fortschritte macht. So denkt die Seele ganz und gar nicht. Sie erfreut sich in erster Linie an eurer Existenz, sie staunt, sie wird durch eure Existenz bereichert, was immer ihr auch tut. Selbst wenn ihr nach irdischen Maßstäben ein ‘schlechtes‘ Leben führt, ist dies für die Seele immer noch eine Bereicherung. Die Seele schaut euch von einer Ebene aus an, die für den menschlichen Verstand beinahe nicht zu begreifen ist. Die Seele sieht und begreift den Wert der Dualität.

Als wir hier vor einigen Tagen erstmals zusammenkamen*, sprach ich über eine Rüstung, einen Panzer, den ihr und jeder Mensch im Laufe eurer Leben auf der Erde angelegt habt, um euch vor den drückend schweren Emotionen zu schützen, die ihr als Menschen erleben könnt. Eure Seele fällt kein Urteil über diesen Panzer. Schaut euch einmal an, was die Seele mit ihm fühlt und wahrnimmt. Sie betrachtet ihn ganz neutral: "Oh, das ist es also, was Menschen tun, wenn sie Schmerzen oder Angst haben". Die Seele studiert euch und gleichzeitig möchte sie euch auch mit ihrem Licht versorgen, euch heim, nach Hause rufen. Aber die Seele begreift sehr gut, dass die Umwege, die ihr macht, und das Verlorengehen in der Dualität zu eurem Weg gehören.

Nicht umsonst möchte die Seele diesen Weg mit euch und durch euch gehen. Denn indem ihr ins Tiefe eintaucht, die Dualität kennenlernt, euch darin verliert und euch Masken, Rüstungen und Panzer erschafft, entsteht ein tiefer Prozess, durch den die Seele auf eine Weise erwacht, die sie anders niemals hätte erfahren können. Wenn sie nicht durch Inkarnationen manifestiert hätte, wie zum Beispiel durch euch, könnte sie nicht weiter wachsen. Sie braucht die Materie, das irdische Dasein, um tiefer ihr eigenes Geheimnis vorzudringen.

Nun möchte ich all dies konkretisieren. Schaut, was mit euch an diesen Tagen* geschieht, in denen ihr mit Gleichgesinnten zusammen seid, in denen ihr einander wahrnehmt, mit etwas Zurückhaltung oder Misstrauen vielleicht zuerst und später mit mehr Offenheit, Hingabe sogar und der Erfahrung einer Vertrautheit und Intimität, die euch nach Hause bringen. Was ihr einem Anderen gebt, gebt ihr auch euch selbst. Und so ist euer Panzer in diesen Tagen aufgebrochen. Was ihr dann in euch selbst und miteinander erlebt, sind eine Wärme, ein Trost und eine Ermutigung, die ihr so, in dieser Form, nur auf dieser Erde erfahren könnt. Das Aufbrechen eines Panzers ist eine der schönsten Erfahrungen die ihr haben könnt, als Mensch wie auch als Seele.

Man kann es auch so sagen: Das innere Kind wurde erst erschaffen, als ihr derzeit in die Inkarnation gegangen seid, beim Fall in die Dualität. Da erst entstand so etwas wie ein inneres Kind. Es ist der Teil von euch, der sich unverzüglich auf die Erfahrung einlässt, ohne genau zu wissen, wie, mit was und wo sie endet. Es taucht in die Erfahrung ein und verliert zum Teil den Kontakt mit Zuhause. Deshalb kann es auch Emotionen wie Angst, Ignoranz, Illusion, Einsamkeit und sogar Wahnsinn erleben. Es ist der lebendigste Teil von euch, weil es bereit ist, Risiken einzugehen, ohne alles genau im Voraus zu wissen. Es wird getragen und gelenkt von einem enormen Lebenssinn, von der Freude Gottes selbst daran, neue Dinge zu erfahren, von dem Verlangen danach, zu erforschen und wachsen. Dieses herrliche, ungestüme Wunder, dass euer inneres Kind ist, hat diesen Tauchgang vollzogen, darum seid ihr nun hier. Und das tut manchmal sehr weh, denn niemand erträgt es über lange Zeit ohne die wohlige Wärme von Zuhause, dort wo eure Seele ist, die lebendige warme Sonne, die ihr seid.

Das innere Kind macht eine Entwicklung durch und lernt die Energien der Dualität von innen heraus kennen. Die Seele, das Bewusstsein, von dem das Kind einst ausgesandt wurde, lernt ebenfalls von dieser Erfahrung. Es lernt, mit dem Kind zu interagieren, so wie das Kind lernt, auf die Seele zu hören. Sie brauchen einander, um dieses Schöpfungsabenteuer zu vollbringen. Jeder von euch weiß, dass ein Kind tiefe Gefühle von Angst, Einsamkeit und Verlorenheit erleben kann, weil es so rein ist und nicht nachdenkt. Gleichzeitig ist das Kind auch imstande, euch die größte Freude zu bereiten, das tiefste Gefühl von Wärme, Lebendigkeit, Verbindung und Trost. Das Kind kann euch besonders gut fühlen lassen, wie es ist zu leben, die Freude zu erleben, euren Panzer zu öffnen, und im vollen Licht zu stehen und es wirklich auch als solches zu erleben. Das ist das großartige Geschenk des inneren Kindes. Dazu ist es notwendig, dass ihr aus der Sphäre der Seele hinaus geht und als Sonnenstrahl durch das Universum reist, an unbekannte Orte gelangt und alles erfahrt und erlebt. Es ist ein Tanz zwischen der Seele, der Sonne, die ihr im Wesentlichen seid, und dem inkarnierten Teil von euch, dem Kind, das in die manifestierte Form hinein geboren wird und das lebt und wächst.

Ich bin heute hier, um das Kind-Sein mit euch zu feiern. Schaut einmal was für eine Schönheit, Liebe und Wärme es hervorbringt, wenn Menschen dies zusammen tun. Das ist auch die Aufgabe eures Lebens hier auf der Erde: nicht, vollkommen dieses Kind zu überwinden und Seele zu werden, nein, gerade beide miteinander zu verbinden. So dass sich die Seele in irdischer Form als ein Mensch von Fleisch und Blut manifestiert, verletzlich, dynamisch, wachsend. Wenn ihr das miteinander teilt, vervielfältigen die Lebenskraft und die Schönheit sich. Das ist es was die Erde braucht.

Nehmt noch einmal die Lichtkugel um euch herum wahr, die ihr seid. Fühlt eure Seele, fühlt den Respekt, den eure Seele für euch hat. Da ist absolut kein Urteil, sondern Respekt für den Weg, den ihr geht.

Empfangt das Licht eurer Seele jetzt in eurem Körper, in eurem Bauch. Lasst das Kind in euch sichtbar werden. Stellt euch vor, dass es aus eurem Bauch heraus erscheint und vor euch steht. Fühlt ihre oder seine lebendige Präsenz. Das ist das Wunder der Schöpfung. Das ist es, wofür die Seele all das tut, weswegen sie nicht oben in der Sphäre der Einheit hängenbleibt, sondern den Schritt hinaus macht, um all dies erfahren zu können, um dieses wunderschöne Kind zu empfangen.

Feiert euer Menschsein. Lasst alle Urteile von Gut und Schlecht los.

Ich danke euch für eure Anwesenheit hier, für das Beisammensein. Auch ich habe es genossen.
Ihr seid wunderschöne Menschen.

*im Channel-Workshop

Jeshua durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Niederländischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Deutscher Text: http://www.lichtderwelten.de/index.php/ ... ela-kribbe
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4059
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Unser Bruder Jesus

Beitrag: # 45671Beitrag Kalle
21.04.2018, 10:57

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft von Jeshua: „Schritte im Umgang mit der Angst“ (durch Pamela Kribbe) – 20.April 2018
von erstkontakt blog

Jeshua

"Schritte im Umgang mit der Angst"

Liebe Menschen,

seid von Herzen willkommen. Ich bin Jeshua. Ich bin heute bei euch, um über die Realität der Angst in eurem Leben zu sprechen.

Ihr habt täglich mit einer inneren Angst zu tun, die euch davon abhält, wirklich zu sein, wer ihr seid. Wer ihr seid, ist so wunderschön. Ihr seid Engel aus Licht. In eurem Geist, in eurer Seele erstreckt ihr euch über unendliche Zeit und unendlichen Raum. Ihr seid unendliche Wesen. Ihr seid hier - vorübergehend in Körpern von Fleisch und Blut - zusammengekommen, um etwas von diesem Licht auf die Erde zu bringen und um es auch selbst zu erfahren. Denn es geht hier in diesem Leben auf der Erde um euch. Um die Beschaffenheit eures Bewusstsein in diesem irdischen Dasein. Ihr kommt hierher, um das göttliche Licht, das ihr seid, in die Materie einzubringen und es so auf eine ganz andere Art und Weise zu erfahren als ihr es ohne diesen Körper tätet. Ihr habt euch bewusst dafür entschieden, diese Erfahrung zu machen, um eine bestimmte Qualität des Bewusstseins auf der Erde zu realisieren. Ihr seid alle miteinander verbunden. Ihr seid Teil einer Gruppe von Lichtarbeiterseelen, die schon seit Jahrhunderten damit beschäftigt sind, diese Qualität auf die Erde zu bringen und hier auszubreiten.

Ihr seid hierbei viel Widerstand, Ablehnung und Bedrohung begegnet, und mit den dadurch verursachten emotionalen Verletzungen habt ihr heute noch immer jeden Tag zu tun. Worum es auf eurer Reise hier auf der Erde geht, ist, wie ich eben sagte, für euch auf der Erde eine bestimmte Bewusstseinsqualität zu erreichen. Das bedeutet, dass euer Weg eher ein innerer als ein äußerer ist. Ihr alle seid hier, um die Christus-Energie in euch selbst geboren werden zu lassen, und ihr versucht, euch hieran, als Leitfaden, als Ziel eurer Existenz, zu halten. Oft seid ihr in eurem Bewusstsein auf das ausgerichtet, was ihr in der Außenwelt Greifbares erreicht. Darauf, ob ihr Erfolg habt, ob ihr einen bestimmten Job habt oder ob ihr in der materiellen Welt Fülle erschafft. Aber darum geht es nicht. Es geht um euch und die Beschaffenheit eures Bewusstseins, die ihr innerlich, in eurem Herzen, in eurem Wesen erlangt. Darum geht es. Ganz und gar das ursprüngliche Licht des Engel-Wesens, das ihr seid, in euren Körper einsinken und es eure Gefühle durchwirken zu lassen. Dafür seid ihr hierhergekommen. Wie ihr das auf der materiellen Ebene genau verwirklicht, ist weniger wichtig.

Wenn ihr sterbt und diesen Lebensraum verlasst, ist am wichtigsten, welche Qualität eures Bewusstseins ihr mitnehmt, welchen Reichtum ihr auf innerer Ebene entwickelt habt. Habt ihr euch selbst geliebt? Habt ihr die Ängste in euch selbst ansehen und umarmen können? Darum geht es. Das ist wichtiger als alles andere. Und ja, wenn ihr das tun konntet, wenn ihr euch selbst lieben und etwas von euren Ängsten loslassen und meistern konntet, dann seid ihr auch ein strahlender Stern für Andere gewesen, dann habt ihr auch Andere berührt und ihnen geholfen, zu einem größeren und tieferen Bewusstsein für sich selbst zu gelangen. Aber das Allerwichtigste ist, dass ihr euch auf euch selbst konzentriert. Ihr müsst euch nicht mit den Resultaten eures Bewusstseins in der Außenwelt befassen, sondern vor allem und in erster Linie in euch selbst eintauchen. Die tieferen Schichten in euch selbst erkunden, die schon alt sind und die ihr auch aus anderen Leben mitbringt. Ihr kommt mit viel Gepäck hierher. Es sind nicht nur die Ängste und Schmerzen aus diesem Leben, die ihr im jeweils gegenwärtigen Moment zu heilen versucht. Es sind ältere Leben wirksam, in denen ihr dafür, wer ihr wart, für das Besondere, das Spezielle, dass ihr hierher mitbrachtet, tatsächlich Bedrohung und Ablehnung erfahren habt. Es ist nun an der Zeit, diese Ängste anzuschauen und zu transformieren. Und darüber möchte ich heute sprechen.

Ich möchte über die Realität der Angst sprechen. Angst ist eine subjektive Wirklichkeit. Sehr oft hat sie nichts mit der Welt um euch herum zu tun, sondern damit, wie ihr Dinge erlebt, und mit den Erinnerungen, die es in euch wachruft.

Geht dem einmal nach. Ich möchte euch mitnehmen auf einen kleinen Ausflug in einen großen, alten Wald.
Stellt euch vor, dass ihr in der Nacht draußen auf einer Straße geht und dass vor euch ein dunkler Wald liegt. Ihr fühlt euch ruhig und entspannt. Über euch stehen die Sterne am Himmel und ihr habt das Empfinden von etwas Geheimnisvollem, etwas Mysteriösem, als ihr nun in den Wald hineingeht. Ruhig seht ihr euch um und fühlt, dass der Wald schläft. Die Bäume ruhen und ihr hört hier und da Rascheln und Geräusche, aber ihr fühlt euch ruhig und entspannt dabei. Und ihr habt Ehrfurcht vor dem lebendigen Wesen, das dieser Wald ist. Ihr fühlt die Erde mit euren Füßen, ihr spürt den Kontakt mit der Erde. Ihr lasst euch einfach von dem Weg mitnehmen, wie er sich euch zeigt. Obwohl es dunkel ist, finden dennoch eure Füße ganz von selbst einen Weg, der sich vor euch öffnet, und ihr gelangt bald auf eine Lichtung im Wald, wo ihr euch unter den dunklen Sternenhimmel setzt. Da kommt ihr zur Ruhe. Ihr fühlt euch im Wald ganz und gar zu Hause. Ihr fühlt euch als Teil der Bäume, der Gerüche, der Zweige, der Blätter, und ihr fühlt euch Eins mit den anderen Lebewesen, die dort leben. Ihr seid offen für das Mysterium der Nacht. Ihr fühlt euch getragen vom Licht der Sterne. Ihr habt keine Angst.

Jetzt lasst dieses Bild eine Weile los. Geht wieder zurück an den Anfang dieser Reise. Ihr steht wieder in sternenklarer Nacht auf dieser Landstraße und fühlt euch jetzt beunruhigt, beklommen, ein wenig ängstlich, weil es dunkel ist und ihr eigentlich nicht genau wisst, wo ihr seid. Ihr betretet jetzt wieder den Wald, aber ihr fühlt starkes Widerstreben in euch aufkommen, weil ihr in diesen dunklen Wald gehen müsst. Eure Gedanken werden hektisch und unruhig. Ihr denkt „Wer weiß, was mir im Wald alles begegnen kann“ und stolpert über Zweige und fallt hin, weil ihr nicht darauf achtet, wohin eure Füße den nächsten Schritt setzen. Beklommen und ängstlich wandert ihr weiter durch den Wald. Ihr fragt euch, wie ihr hier jemals wieder heraus kommen sollt. Ihr findet die Lichtung in der Mitte des Waldes nicht, sondern verstrickt euch in der immer dichter werdenden Vegetation. Und irgendwann spürt ihr, wie euer Herz wild vor Angst schlägt, denn ihr hört Geräusche von fremden Wesen um euch herum. Ihr habt Angst vor wilden Tieren, die euch vielleicht angreifen werden. Inmitten dieser wirbelnden Angstgefühle wisst ihr euch keinen Rat, was ihr tun sollt, es ist wie wenn ihr innerlich erstickt.

Ihr seht, wie ein und dieselbe Situation sehr unterschiedliche Emotionen hervorrufen kann, abhängig von eurem Ausgangszustand und der Haltung, mit der ihr der Erfahrung begegnet. Gehen wir noch einmal zurück zu dem Moment der Angst, in dem ihr euch von einer feindseligen Umgebung des Waldes umgeben fühlt. Ihr wisst nun, dass ihr den Wald ganz anders erleben könntet, das haben wir gerade gesehen.
Geht jetzt mit eurem Bewusstsein innerlich hin zu dem Moment der Angst, in den ihr euch wie verstrickt gefühlt und euch vor der Dunkelheit gefürchtet habt, umgeben von feindseligen Kräften. Geht jetzt innerlich ganz ruhig in diesen Moment hinein. Fühlt die Emotionen der Angst, aber sagt gleichzeitig zu euch selbst: "Du bist es, der Angst hat. Es ist nicht der Wald, der das mit dir macht. Der Wald ist was er ist. Hier geht es um dich“. Es geht darum, wie ihr euch eurer eigenen Angst gegenüber verhaltet. Und seht, ob ihr dann zu euch selbst durchdringen könnt. Schaut, ob euch das etwas entspannt. Seht, ob es eure Aufmerksamkeit von dem ablenkt, was um euch herum ist, die seltsamen Geräusche, das Dunkle, die Vegetation, und konzentriert euch jetzt auf euch selbst, darauf, wo die Angst sitzt. In eurem Bauch oder in euren Schultern oder vielleicht zittern euch die Beine. Und jetzt seid ihr nicht mehr allein mit eurer Angst. Ihr habt das Bewusstsein aufgerufen, das in der Lage ist, die Angst zu umarmen, sie anzuschauen daher auch zu meistern. Fühlt diesen Teil in euch. Dieses Bewusstsein, das größer ist als die Angst.

Das ist es, was ihr in Momenten tun müsst, in denen ihr von Angst überfallen werdet: euch größer machen als die Angst, in euch selbst ein Bewusstsein von der Angst entwickeln und damit begreifen, dass es nicht um die Außenwelt geht oder um das, was die Angst verursacht hat, sondern um euch. Eure Reaktion, euer inneres Erleben. In dem Moment, in dem ihr das tut, habt ihr Schritt eins gemacht.

Wie ihr seht, folgen wir hier dem Schema, das auch Gerrit bereits beschrieben hat*. Schritt eins im Umgang mit der Angst ist, dass ihr versteht, dass es euer eigener Aspekt ist. Dass es nicht um die Außenwelt geht, sondern um eure Reaktion auf sie und darum, euch ihr zuzuwenden, zu erkennen, was in euch so stark auf die Außenwelt reagiert, wovor ihr Angst habt.

Der nächste Schritt ist, einen Abstand zwischen euch und der Angst zu schaffen. Sobald ihr euch der Angst bewusst seid und das Bewusstsein in euch selbst ruht und nicht in der Außenwelt, habt ihr die Möglichkeit, die Angst zu untersuchen, sie euch anzuschauen und mit ihr Kontakt aufzunehmen. An diesem Punkt ist es sehr kraftvoll, mit dem inneren Kind zu arbeiten. Ihr könnt euch die Angst wie ein kleines Kind vorstellen, das in euch lebt und vollkommen in Panik ist. Ihr könnt dieses Kind festhalten, es in eure Arme nehmen, es trösten.

Das ist der jetzt folgende und letzte Schritt, nachdem ihr die Angst als eine Realität in euch anerkannt habt und nachdem ihr sie als eine Gestalt gesehen habt, die euch gegenübersteht, und ihr dadurch versteht, dass ihr die Angst nicht seid, sondern euch über sie erhebt. Dann könnt ihr auch Wärme und Liebe für diesen verlorenen Teil in euch fühlen, den wir so oft das Kind in euch nennen. Ihr könnt auch eine andere Gestalt nehmen, aber das Kind spiegelt sehr gut wieder, worum es in der Beziehung zwischen euch und euren Ängsten geht. Sobald ihr Kontakt mit dem Kind in euch aufnehmt, das die Angst widerspiegelt, beginnt emotionale Heilung. Dann seid ihr nicht mehr allein in eurer Angst. Dann habt ihr den Engel in euch selbst geweckt und habt die Möglichkeit, die Angst zu transzendieren.

Womit ihr es im Alltag und vor allem auch im Thema Spiritualität und Arbeit oft zu tun habt, ist die Angst, euch auszudrücken. Angst also vor dem Selbstausdruck. Ihr alle tragt eine alte Identität in euch, bei der es darum geht, Licht auf die Erde zu bringen. Eine Art von Bewusstsein, die vom Gewöhnlichen abweicht und etwas wirklich Neues auf die Erde bringen will. Dies nach außen zu bringen, zu wagen, damit hervorzukommen, löst Ängste in euch aus.

Ich habe nun aufgezeigt, auf welche Weise ihr mit diesen Ängsten umgehen könnt. Stellt diesen Kontakt mit dem verletzten Kind in euch her. Das bringt enorme Fortschritte auf eurem Weg zur Selbstverwirklichung mit sich.

Und schließlich möchte ich euch noch eine weitere Übung dafür geben, zu entdecken, wo bei euch die Angst sitzt, was sie hervorruft. Und um diese Übung zu machen, möchte ich euch bitten, euch zuerst vorzustellen, dass das Licht, das zu euch gehört, das Licht, das ihr seid, das zu eurer Seele gehört, das Licht des Höheren Selbst, jetzt auf euch herabsinkt, dass es sich euch hinzufügt. Stellt es euch wie eine Dusche vor, die sich über euren Kopf und eure Schultern ergießt und auch in euren Körper eindringt und durch euer Herz und euren Magen und euren Bauch nach unten fließt. Es muss nichts sein, das ihr seht, ihr könnt es auch einfach nur fühlen. Es ist von euch, ihr seid es.

Lasst es durch eure Beine hindurch ausströmen und die Erde berühren. Und jetzt fühlt euch von flüssigem Licht umgeben, das euch entspannt und glücklich macht. Es tanzt um euch herum, in den Zellen eures Körpers und in eurer Aura. Und nun stellt euch vor, dass ihr in euren beiden Händen eine Kugel von diesem Licht haltet. Ihr spürt, wie stark die Lichtkugel mit eurem Herzen verbunden ist. Jetzt nehmt eine Person aus eurem täglichen Leben, mit der ihr viel zu tun habt und die euch als erste in den Sinn kommt. Jemand, der euch wichtig ist. Dann stellt euch vor, dass ihr dieser Person die Lichtkugel gebt. Ihr habt unerschöpflich viel Licht zu eurer Verfügung und gebt diese Lichtkugel nun dieser Person und schaut, wie sie von dem Anderen empfangen wird. Schaut es euch sehr neutral an. Ihr müsst nichts versuchen oder tun, schaut einfach, ob diese Kugel angenommen wird, und wenn ja, wie. Wie reagiert diese Person darauf? Macht es sie fröhlich, glücklich? Oder schreckt es diese Person ab? Oder weiß sie nicht recht, was sie damit tun soll? Probiert das einmal für euch selbst aus.

Und ihr könnt dies in verschiedenen Situationen sehr leicht wiederholen. Schaut euch eine Situation bei der Arbeit an. Nehmt einmal die erste, die euch in den Sinn kommt. Es muss nicht so eng definiert sein wie zum Beispiel, dass ihr eine bestimmte bezahlte Arbeit macht, sondern schaut euch einfach eine Situation in eurem Leben an, in der ihr eure kreative Energie in die Welt zu bringen versucht. Stellt euch wieder vor, dass ihr in diese Situation eine weiße, glänzende Lichtkugel hineingebt. Dass ihr sie aus euch kommen lasst und mit den Anderen teilt. Achtet darauf, ob die Lichtkugel gut angenommen wird oder wo etwas stockt.

Nehmt wahr, was es mit euch macht, wenn euer Licht nicht angenommen wird. Schaut euch irgendeine Situation an, in der ihr fühlt, dass euer Licht nicht empfangen wird, und dann fühlt, was es emotional in euch auslöst.
Was macht es mit dem Kind in euch? Sind da Enttäuschung oder Angst, habt ihr das Gefühl, dass ihr euer Licht dann in euch behalten müsst? Dies sind allerlei mögliche Reaktionen, die die Folge eines Gefühls der Zurückweisung sind, das ihr habt, wenn euer Licht nicht empfangen wird. Wenn das, was wirklich zu euch gehört, das aus eurem Herzen fließen möchte, von eurer Umgebung nicht richtig aufgenommen wird. Auf eurer inneren, emotionalen Ebene, dem verwundeten Kind, tut es weh und lässt euch an euch selbst zweifeln. Es kann sogar so weit gehen, dass ihr davon schwermütig werdet und eure Erdung verliert. Dass ihr also nicht mehr gut bei euch selbst bleibt und dann euer Bestmögliches tut, um von Anderen dennoch angenommen zu werden. Aber ihr tut dies dann auf eine Weise, bei der ihr eurem inneren Licht nicht treu seid. Es ist sehr wichtig zu sehen, was wirklich passiert, wenn eure Lichtkugel nicht von der Umwelt empfangen und angenommen wird.

Es hat nichts mit euch zu tun. Ihr müsst darauf nicht reagieren. Es sagt etwas über diese andere Person aus, die es nicht empfangen kann oder will, deren Entscheidung es ist, es jetzt nicht anzunehmen. Lasst das bei dem Anderen. Es ist nicht eure Aufgabe, den Anderen eine Lichtkugel empfangen zu lassen. Ihr seid allein für das Senden dieser Kugel verantwortlich, dafür, diese Kugel sich von eurem Herzen aus ausbreiten zu lassen. Und wenn ihr fühlt, dass sie nicht erwünscht ist, verbindet damit keine Urteile. Weder über den Anderen, noch über euch selbst. Ihr müsst den Anderen nicht verurteilen, und vor allem auch euch selbst nicht. Die Situation ist dann nicht im Gleichgewicht und gemäß eurer Natur werdet ihr nach anderen Menschen suchen oder geht in eine Umgebung, wo euer Licht fließen kann, in der es gut angenommen wird.

Das ist der Prozess. Traut euch, euch dem zu stellen und zu fühlen, wo euer Licht gut empfangen wird und wo nicht. Und traut euch, entsprechend zu handeln. Enthaltet euch eines Urteils. Denn sobald ihr in dieser Strömung von Emotionen mitgeht und auch darüber nachdenkt - Gedanken wie „Ich habe es nicht gut gemacht“ oder „Die andere Person ist nicht in Ordnung, er oder sie versteht mich nicht“, „Sie sind nicht dazu bereit...“ -, dann sind all die Urteile, die daraus entstehen, eine negative Strömung, in die ihr hineingeratet und in der ihr das glückliche Gefühl in eurem Herzen, dem Herzen, das gern fließen und das Licht verankern möchte, verliert. Traut euch also, euch aus einer solchen Situation zurückzuziehen und einen anderen Weg einzuschlagen.
Seid aufmerksam, wenn eine solche Situation, in der ihr nicht empfangen werdet, euch hineinzieht in die Gefühle des Kindes wie vernachlässigt zu werden, einsam zu sein, euch abgelehnt zu fühlen. Sobald das passiert, ist es wichtig, die Außenwelt vollkommen loszulassen. Es geht nicht um den Anderen, es geht um euch, darum, was es in euch wachruft, und es geht darum, mit diesem Teil von euch selbst in Kontakt zu treten, der sich gequält und ängstlich und allein fühlt.

Das ist Selbstheilung und das ist auch Lichtarbeit. Denn sobald ihr das tut, sobald ihr die Verantwortung übernehmt, die Außenwelt loslasst und euch euch selbst zuwendet, macht ihr den Kanal, der ihr seid, weiter und offener, sodass mehr Licht hindurchfließen kann und ihr auch ein Umfeld und Menschen anzieht, die darauf reagieren.
Es gibt Menschen und auch Arbeitsumgebungen, die auf euer Licht warten und die es widerspiegeln wollen. Glaubt daran. Es ist beabsichtigt, dass ihr sie findet, und je mehr ihr euch eurem inneren Kind zuwendet, den Ängsten, die in euch sind, je mehr ihr diese innere Arbeit tut, desto müheloser wird die Außenwelt darauf reagieren.
Ihr braucht euch tatsächlich niemals in die Außenwelt einzumischen. Es geht um euch und euren inneren Prozess. Daraus folgen ganz von selbst Schritte und kommen ganz natürlich Situationen und Dinge auf euren Weg, Menschen, die euch helfen, das Licht zu verbreiten und zu verankern.
Vertraut euch selbst!

*Im Workshop

Jeshua durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Niederländischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/ ... ela-kribbe
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4059
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Unser Bruder Jesus

Beitrag: # 45743Beitrag Kalle
17.05.2018, 21:15

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft von Jeshua: „Nur Du selbst kannst Dich retten“ (durch Pamela Kribbe) – 13.Mai 2018
von erstkontakt blog


Jeshua

"Nur Du selbst kannst Dich retten"

Liebe Menschen,

Ich bin Jeshua. Ich grüße euch alle. Ich freue mich so sehr, hier zu sein, mitten unter euch. Ich bin einer von euch. Ich bin kein Fremder, bin nicht über euch erhaben, bin euch nicht fern. Ich bin so sehr nahe. Ich wohne in eurem Herzen. Wir kommen aus derselben Seelen-Familie.

Jede Trennung, die auf physischer Ebene besteht, ist eine Illusion. Die wirklichen, wahren Beziehungen finden auf der Ebene des Herzens und der Seele statt. Auf dieser Ebene bin ich bei dir und bist du bei mir. Ich heiße dich von Herzen willkommen. Vergiss nicht, wer du bist. Du bist ein Licht-Engel, unbegrenzt, frei von Zeit und Raum. Zeit und Raum sind physische Begriffe, sie gehören nicht auf die Ebene der Seele. Bade im Licht deiner Seele, deiner eigenen Seele, unserer aller Seelen hier zusammen. Fühle das Licht in diesem Raum*. Empfange es für dich selbst. Wenn im Kontakt mit deinem Herzen und mit deiner Seele bist, strahlst du dies auf Andere aus. Und das ist das Einzige was für dich zu tun ist: Kontakt mit deiner eigenen Seele herstellen, dieser Quelle der Wahrheit, der Wahrhaftigkeit, die immer da ist und jenseits des Irdischen, der physischen Realität, liegt und doch immer für dich verfügbar ist, während du auf der Erde lebst. Wenn du damit Verbindung hast, verändert das alles in deinem Leben. Du musst keine Fragen mehr stellen, wenn du in dieser Quelle deiner eigenen Seele bist, alles wird dann deutlich und klar.

Fühle diese Quelle von innen. Es ist deine Quelle. Es ist dir gegeben, diese Quelle zu sein, sie zu genießen, sie ganz und gar zu erleben, denn sie ist einzigartig. Niemand anderes ist wie du. Deine Seele ist einzigartig. Kannst du dir vorstellen, was das bedeutet? Einzigartig zu sein in so einem so großen, gewaltigen, ewigen Universum? Das ist wahrlich etwas Besonderes. Habe Respekt vor dir selbst. Du bist all das wert. Es gibt eine Kraft im Universum, die fühlte, dass du da sein musst, dass es dich geben muss. Deshalb wurdest du erschaffen. Dies kann fast nicht in Worten ausgedrückt werden: Wo kommst du her, wofür bist du hier? Fühle es einmal. Die Quelle, die du bist, ist unersetzlich. Gib dich dieser Tatsache hin, dass du einzigartig, besonders bist. Dass du dem großen Ganzen etwas hinzufügst, das ihm niemand sonst hinzufügen kann. Empfange deine eigene Einzigartigkeit, dein einzigartiges Sein. Glaube daran!

Wie würdest du mit dir selbst umgehen, wenn du wüsstest, wie wertvoll du bist und wie einzigartig? Würdest du nicht weit besser für dich sorgen, auf dich selbst aufpassen, dich respektieren? Nicht mehr versuchen, dich in Formen und Strukturen hinein zu zwängen, die von außen kommen und die nicht zu dir passen? Würdest du nicht viel mehr auf deinen eigenen Herzschlag, deinen Puls hören, darauf, was von dort geboren werden will, aus einem tiefen und großen Respekt für deine eigene einzigartige Natur?

Fühle diese Einzigartigkeit noch mehr von innen her. Und erkenne, dass du aus dieser Besonderheit heraus etwas Schönes, Wertvolles mit Anderen zu teilen hast. Was du tatsächlich mit Anderen zu teilen hast, kommt von dir selbst, ganz und gar von dir. Es findet sich niemals darin, dass du dich anpasst, dass du herabminderst, was du zu geben hast. Es findet sich gerade in deiner Größe, in deinem Anders-Sein und deiner Einzigartigkeit. Damit hast du dem Ganzen etwas hinzuzufügen. Und das ist es, was eine Seelen-Beziehung kennzeichnet: dass ihr darin ihr selbst sein könnt und, mehr noch, vom Anderen dazu eingeladen werdet, noch mehr ihr selbst zu werden und euch in dieser Beziehung zu zeigen. In einer Beziehung, in der Liebe vorhanden ist, seid ihr eingeladen, größer zu werden, aus eurer Seele heraus zu leben, euch der einzigartigen Strömung hinzugeben, die ihr beide seid. Die Liebe ist die Energie, die euch darin willkommen heißt. Die Liebe für einander lädt euch ein, heißt euch willkommen. Es ist eine Liebe, die über eure Einzigartigkeit, eure Schönheit staunt: "Wer bist du, was geht in dir vor, was sind deine tiefsten Regungen, was hast du alles mitgemacht und erlebt?". Der oder die Geliebte will all das wissen. Er oder sie betrachtet dich voller Offenheit und Bewunderung. Das ist die Bedeutung der Liebe und auch dessen, einander Geliebte oder Geliebter zu sein: Einander in bleibendem Staunen, voller Achtung anzusehen, sich vom Anderen überraschen zu lassen, neugierig zu bleiben und einander treu zu bleiben, ohne einander etwas aufzudrängen, ohne etwas aneinander verändern zu wollen. Und manchmal, wenn du selbst verzweifelt oder entmutigt bist und die Quelle deines einzigartigen Lichtes für dich unsichtbar wird, ist der Andere da, um dich daran zu erinnern. Er oder sie sieht noch immer die Sonne hinter den Wolken scheinen, ist sich deines einzigartigen Lichtes bewusst und strahlt es zu dir hin aus.

Das ist die Bedeutung von wahrer Liebe. Und es ist eure Bestimmung, in eurem Leben hier auf der Erde solche Liebe zu erfahren. Und dies kann durch eine zufällige Begegnung geschehen, die ihr für eine kurze Zeit mit Jemandem habt, die sich aus eurem Leben dann wieder verflüchtigt. Oder es kann die Form einer dauerhafteren Liebesbeziehung haben. Es kann zwischen Freunden sein oder es kann die Komponente der Sexualität beinhalten. Aber die Basis ist die dieselbe, die Frage ist: Ist da Liebe zwischen euch? Und ich bitte dich: Lasse alle irdischen Definitionen von Liebe los! Es kann auch dann sehr viel Liebe zwischen zwei Menschen geben, wenn sie sich einfach nur für einen Moment begegnen. Die irdische Persönlichkeit mag dann enttäuscht sein, weil diese Persönlichkeit Sicherheit will und Schwierigkeiten damit hat, loszulassen. Doch Liebes-Verbindungen können aus dem Moment heraus entstehen und auch wieder vorbeigehen. Die Liebe bleibt, aber auf physischer Ebene könnt ihr euch voneinander entfernen. Die Kunst liegt dann darin, die Liebe in eurem Herzen weiterhin zu hegen. Denn was zwei inspirierte Wesen einander in Liebe geben, ist unvergänglich. Es ist das stärkste Band, das im Universum existiert: die Liebe zweier einzigartiger Seelen füreinander. Das ist der womöglich sogar größte Grund, warum Gott euch erschaffen hat, warum die Quelle des Universums euch hervorgebracht hat: um Liebe erschaffen zu können. Ebenso wie ihr einzigartig seid, sind auch die Beziehungen zwischen euch einzigartig. Und das ist ein Fest für Gott - oder wie auch immer ihr es gern nennen möchtet: das, was das Universum trägt und ihm Leben schenkt. Euch einander lieben zu sehen ist das ultimative Ziel der Schöpfung.

Jetzt komme ich zu einem anderen Kapitel. Warum ist oder erscheint es so schwierig, einander auf der Erde zu lieben? Denn - das ist offensichtlich - was ihr auf der Erde seht, ist in vielerlei Hinsicht ein Mangel an Liebe. Es gibt Schmerz, Konflikte zwischen Menschen, Einsamkeit in den Herzen Vieler. Dieser Kummer, nicht aus der Seele heraus verbunden zu sein, der Mangel an Liebe, ist der tiefste Schmerz, den ihr als Mensch auf Erden erleben könnt. Er geht tiefer noch als körperlicher Schmerz. Der emotionale Schmerz, zurückgewiesen zu werden, sich abgelehnt zu fühlen, sich in eurer innigsten, tiefsten einzigartigen Quelle eures Daseins unerkannt oder nicht anerkannt zu fühlen, macht eure Existenz bedeutungslos. Ihr fühlt dann ein tiefes Loch in euch, in dem ihr endlos fallt. Die Quelle der Freude fehlt. Ihr habt das Gefühl, auf der Erde verloren gegangen zu sein, fühlt euch nicht zu Hause. Und das Schmerzhafte ist, wenn ihr euch mit diesem Loch in euch selbst, aus dieser Leere der Einsamkeit heraus, um dieses Loch in euch zu füllen, auf die Suche nach Beziehungen macht, die euch nähren, dass ihr dann von dem Anderen abhängig werdet. Die Beziehungen, die auf diese Weise entstehen, basieren dann - statt auf der Einzigartigkeit des Anderen und eurer selbst und der Fülle, die daraus entsteht - auf einem Mangel und darauf, euch klein, unbedeutend und sogar wertlos zu fühlen, und auf dem Bedürfnis, durch die Gegenwart eines Anderen Bedeutung und Bestätigung zu erfahren. Dies können eine Liebesbeziehung, eine Partnerbeziehung aber auch andere Beziehungen sein; Beziehungen zu Eltern oder Kindern, mit Freunden oder Menschen bei der Arbeit. Wenn dann innerlich dieses Gefühl von einem akuten Mangel besteht, davon, selbst nicht genug zu sein, ein Gefühl von Leere, davon, unzulänglich zu sein, starten diese Beziehungen auf einer schiefen Basis.

Wenn Beziehungen auf diese Weise, aus einer Leere im Herzen angetreten werden, geschieht es sehr oft, dass der Schmerz - nach einer anfänglichen Phase der Hoffnung und gegebenenfalls der Verliebtheit - noch verstärkt wird, dass du und der Andere einander verletzt, weil ihr die Erwartungen des jeweils Anderen nicht erfüllen könnt. Der Andere ist nicht dein Lebensretter. Er oder sie kann das nicht sein. Denn nur du selbst kannst dich retten und dieses Retten besteht darin, dass du beginnst, den Kontakt mit deiner eigenen Seele zu fühlen, und wieder erkennst, wer du bist, und begreifst, dass du keine Erlösung brauchst, weil du bereits gut, schön und vollkommen bist. Dass du es auch nicht werden musst, dass du es schon bist.

Um mit den Menschen um dich herum eine ausgewogene Liebesbeziehung zu erschaffen, ist es daher sehr wichtig, einen Schritt zurück in dich selbst zu machen, dein ganz eigenes Licht zu erkennen und zu fühlen. Nur auf dieser Grundlage kann wieder eine Beziehung mit einem Anderen entstehen, die von Staunen, Fülle und Neugierde getragen wird und nicht von einem Brauchen und Anklammern und der Entstehung von Abhängigkeit von der anderen Person. Dies ist die größte Quelle von Problemen in Beziehungen: wenn ihr versucht, durch sie eure innere Verzweiflung oder Einsamkeit aufzulösen. Wenn dies der Fall ist, besteht immer eine Art von Besitzdrang bei den Partnern dieser Beziehung, der Andere soll sich so oder so verhalten, damit ihr euch gut fühlt. Es ist oft gegenseitiger Natur. Ihr müsst füreinander eine Rolle erfüllen, die oft nichts damit zu tun hat, wer ihr tief innerlich wirklich seid.

In dem Moment, in dem ihr fühlt, dass ihr in euch in einer solchen Beziehung mit Jemandem befindet, ist es äußerst wichtig, euch zu trauen, damit zu brechen, weil ihr einander sonst den Schmerz vermehrt statt ihn zu mindern. Wie schwer das Brechen mit einer solchen Beziehung für euch auch sein mag oder wie schwer es auch für den Anderen auch ist, es ist notwendig, dass diese Beziehung abgebrochen wird, damit jeder von euch zu seiner oder ihrer eigenen Seele hin wachsen kann. Zu der Liebe in euch selbst und in euren Beziehungen hin zu wachsen, erfordert ebenso sehr die Kraft, Beziehungen abzubrechen, wie auch die Kraft, euch in Offenheit mit dem Anderen zu verbinden. Ihr könnt euch nur dann mit Offenheit mit einem Anderen verbinden, wenn ihr euch in euch selbst wirklich zu Hause fühlt. Solange ihr euch in eurer Beziehung weiterhin von Energien ernährt, die euch bestätigen sollen, euch ein Gefühl der Hoffnung und der Sicherheit geben sollen, entfernt ihr euch von eurer Seele. Ihr tut dann euer Möglichstes, ihr versucht euch irgendwo einzupassen, wo die Energie eurer Seele nicht hineinpasst.

Du kannst dies leicht bei dir selbst überprüfen. Schaue dir einmal eine Beziehung in deinem Leben an, die dir wichtig ist. Das kann eine Partnerbeziehung sein, aber das ist nicht unbedingt notwendig. In welchem ​​Maße erlebst du in ihr ein Gefühl der Freiheit und des Staunens? Inwieweit fühlst du dich durch diese Beziehung wirklich bereichert? Gibt es in ihr eine gewisse Freude, Neugier und ein gewisses Staunen? Könntest du den Kontakt auch abbrechen, falls sich dies so ergibt? Oder gibt dir das ein Gefühl von Schmerz und Verlassenheit? Besteht ein freies sich Treffen und wieder Auseinandergehen?

Und noch eine zweite wichtige Frage: Hegst du Erwartungen an deinen Partner in dem Sinne, dass du erwartest, dass er oder sie sich in Zukunft noch ändert? Ist das wichtig für dich? Ist diese Hoffnung ein wichtiger Grund dafür, warum du in der Beziehung bleibst? Wenn du dir auf irgendeiner Ebene wünschst, dass der Andere sich ändert, dann lasse diese Erwartung los, denn sie korrumpiert die Beziehung. In dieser Hoffnung oder Erwartung verbirgt sich ein Besitzergreifen, nämlich der Wunsch, dass der Andere sich verändert, damit du dich in der Beziehung mehr zu Hause fühlst. Auch wenn du dem Anderen das Beste wünschst - dass er oder sie mehr zu seinem eigenen Licht hin wächst, dass er oder sie mehr Glück erfährt, sich mehr für die eigene Seele öffnet -, erlegt sogar diese Sehnsucht der Beziehung einen Anspruch auf und macht euch beide unfrei.

Dann mache einen Schritt zurück in dich selbst hinein. Steige hinab in deine eigene Lichtquelle. Mache dies jetzt, gemeinsam mit mir. Steige buchstäblich in deinen Bauch, deine Beine und deine Füße hinab. Fühle deine Seele. Du bist ein ewiges Wesen, so frei wie ein Vogel. Du hast es nicht nötig, dass etwas, was auch immer, das sich außerhalb von dir befindet, sich verändert. Wer du bist, wie du dich fühlst, ist unabhängig davon. Die Welt muss sich nicht ändern, keine einzige Person außerhalb von dir muss sich ändern, damit du in Kontakt mit deiner Seele sein und bleiben kannst. Das ist tatsächliche Unabhängigkeit, echte Autonomie. Und das Paradoxe ist, dass gerade das die Welt verändert: Menschen, die in einem so tiefen Kontakt mit ihrer einzigartigen Quelle stehen, dass sie es nicht einmal nötig haben, dass sich die Welt verändert. Es ist gut wie es ist, in ihren Herzen ist Frieden. Fühle diesen Frieden. Er ist auf der Erde möglich.

Du bist die Quelle, der Ursprung all deiner Beziehungen in deinem Leben. Du bist nicht abhängig vom Anderen, von seinem oder ihrem Verhalten. Du musst dich allein dir selbst zuwenden, deiner Seelenenergie treu sein. Siehe dir einmal an, was dann mit deinen Beziehungen passiert. Dann entsteht eine eigene Dynamik und du musst dich nicht um den Anderen kümmern, nicht für ihn sorgen. Kümmere dich um dich selbst, bleibe dir selbst treu und sei versichert, dass du dann Liebe ausstrahlst. Auch wenn dies von einem Anderem möglicherweise nicht so erlebt wird. Sei wieder stolz auf dich selbst, glaube an deine eigene einzigartige Kraft. Strahle aus, wer du bist, halte das nicht auf.

Du bist schön und kraftvoll. Manchmal kann das Licht für einen Anderen zu viel sein. Mache dir deswegen keine Sorgen. Kehre immer wieder zurück und bleibe dir selbst treu. Dann verbreitest du das Licht, das die Welt verändert. Und du wirst ganz von selbst mit Seelen in Verbindung kommen, die zu dir gehören, die mit dir eine Verwandtschaft teilen, und dann kostest du von der Freude, die Beziehungen schenken können. Und halte auch dann nicht daran fest. Lasse sie sich entfalten, wie sie sich entfalten möchte. Vertraue dem Tanz und dem Rhythmus des Lebens.

Ich grüße euch alle und bewundere euch, die Schönheit jeder und jedes Einzelnen von euch. Danke.

*AdÜ: Der Raum vom Workshop. Aber bitte stellt es euch vor, das ist ebenfalls kraftvoll.

Jeshua durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Niederländischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/ ... ela-kribbe
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4059
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Unser Bruder Jesus

Beitrag: # 45782Beitrag Kalle
24.05.2018, 21:40

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft von Jesus: „Jeder einzelne Mensch hat seine eigene direkte Verbindung durch den Heiligen Geist zur Quelle“ (druch John Smallman) – 14.Mai 2018
von erstkontakt blog


Jesus Sananda

„Jeder einzelne Mensch hat seine eigene direkte Verbindung durch den Heiligen Geist zur Quelle“

Der Fortschritt der Menschheit auf dem Weg zum Erwachen schreitet schnell voran und es gibt Beweise dafür auf der ganzen Welt, da mehr und mehr von euch täglich die Absicht setzen, nur zu lieben, was auch immer auftaucht. Dies ist die stärkste Absicht, die ihr setzen könnt, und wenn ihr es tut, werdet ihr enorm von den unsichtbaren Wesen unterstützt, die euch liebevoll überwachen und euch in jedem Moment eurer irdischen Existenz unterstützen. Ihr seid niemals alleine, ihr werdet immer voll und ganz unterstützt, während ihr dem Wegen des Erwachens folgt, den ihr euch vor eurer Inkarnation vorgestellt habt. Als direkte Folge ist euer Erfolg göttlich gesichert. Tatsächlich ist der Wendepunkt für das Erwachen der Menschheit bereits vorbei und viele von euch spüren jetzt die Gewissheit darüber.

Fahrt fort, eure Absicht täglich festzulegen. Die beste Zeit dafür ist, wenn ihr euren täglichen Besuch in eurem heiligen inneren Heiligtum macht und eure Herzen öffnet, damit die Liebe euch einhüllen kann, um euch mit Frieden, Mitgefühl für alle Leidenden zu erfüllen, und auch in einem reichen Strom von Heilung, die alle, die gegenwärtig als Menschen inkarniert sind, beeinflussen und erheben wird, um beim Erwachen zu helfen. Auch zu jeder Zeit, in der ihr denkt oder beobachtet, dass ihr eure Absicht ungeschehen gemacht oder vergessen habt sie einzustellen, setzt sie in diesem Moment wieder. Ihr alle macht wunderbare Arbeit, auch wenn ihr euch dessen nicht bewusst seid, denn das ist euer Lebensweg.

Es gibt keine Unfälle oder Zufälle, alles, was entsteht, ist Teil des Erwachens, sogar die scheinbar katastrophalsten Ereignisse, die ohne Grund auf Menschen zu treffen scheinen und die für euch als Menschen mit euren sehr begrenzten Fähigkeiten keinen Sinn im großes Bild ergeben. Ihr werdet alle intensiv geliebt und geehrt für das, was ihr tut, um einander auf die liebevollste und effektivste Weise zu wecken. Vertraut eurer Intuition, eurem inneren Wissen, und erlaubt so der vollen Kraft eurer unzerbrechlichen Verbindung zur Quelle, frei und reichlich durch euch zu fließend, denn das ist es, was ihr als eure lebenslange Absicht vor eurer Inkarnation bestimmt.

Ihr seid hier ~ auf der Erde in diesem Moment ~ um zu erwachen und einen Zustand des Himmels auf der Erde zu erschaffen. Dies war immer euer Plan, weil ihr eine physische Umgebung haben wolltet, in der ihr die Erfahrung genießen könnt, in einer Form zu sein und die Sinne zu nutzen, die der menschliche Körper bietet. Er hat weit mehr Sinne, als ihr euch gegenwärtig bewusst seid, und ihr werdet sie entdecken, wenn ihr erwacht und feststellt, dass eure menschlichen Formen nicht annähernd so begrenzt sind, wie sie momentan erscheinen.

Einschränkung geschah, weil ihr euch entschieden habt, getrennt von der Quelle zu leben, was natürlich unmöglich ist, aber indem ihr die Absicht annahmt, diesen unwirklichen Zustand zu erfahren, in dem ihr extreme Einschränkungen erfahrt, und das ist geschehen. In menschlicher Form zu sein, sollte freudvoll, aufregend, faszinierend und inspirierend sein, aber die Einschränkungen, die sich aus eurem Versuch, getrennt, unabhängig und allein zu sein, ergeben, haben verhindert, dass dies der Fall ist.

Eure Körper, unbegrenzt durch das Gefühl der Trennung, haben die Fähigkeit unbegrenzt in vollkommener Gesundheit zu leben, und wenn ihr erwacht, werdet ihr die Fähigkeit und die Möglichkeit haben, diesen Zustand wiederzugewinnen und in der Form zu bleiben, solange ihr es wählt, bis ihr euch dafür entscheide, die menschliche Form aufzugeben und als reiner Spirit zur formlosen Existenz zurückzukehren. Einige von euch haben sicher genug vom Erdenleben als Mensch, während andere sehr gerne ein langes und fruchtbares Leben führen würden, um die wundervollen kreativen Möglichkeiten der menschlichen Form in vollen Zügen zu erleben. Wenn sie aufwachen, werden ihnen alle möglichen Optionen zugänglich sein, aber die Wahl einer bestimmten Option aus den vielen erstaunlichen Optionen wird sie in keiner Weise einschränken, weil sie immer wieder von grenzenlosen Optionen wählen und ihre Gott-gegebenen kreative Talente und Möglichkeiten in jeder Weise verwenden können, die ihnen zusagen.

Ihr seid vollkommene und unbegrenzte Wesen wie die Quelle, euer himmlische Mutter-Vater-Gott, und die göttliche Absicht war es für euch, eure eigene persönliche Signatur der Schöpfung hinzuzufügen, so dass sie fortwährend Freude in unendlicher und harmonischer Fülle für alle bereitstellte. Die kreativen Möglichkeiten, die euch zur Verfügung stehen, sind einfach grenzenlos, ebenso wie die beständige und mächtigste göttliche Absicht, dies zu tun, die auch eure ist.

Alle Menschen sind sich bewusst, dass nicht alles gut ist, dass etwas sehr Wichtiges in eurem Leben fehlt und nicht nur wegen des menschlichen Schmerz und Leidens aufgrund der vielen Ursachen, die in eurem Leben entstehen. Viele haben keine Ahnung, was das sein könnte, und verbringen ihr Leben damit zu suchen, sie wissen nicht in unzählige Weisen ~ in physischen, emotionalen, psychologischen, intuitiven und intellektuellen Bestrebungen ~ die sie nie befriedigen und die sie nie zufrieden stellen können. Andere sind oder werden sich bewusst, dass es dort definitiv eine Art spirituellen Lebenszweck gibt, und verbringen viel Zeit damit, Rat und Führung von Mentoren zu suchen, von jenen, die ihnen spirituell fortgeschrittener zu sein scheinen, als sie sind, oder von religiösen Führern oder Gurus.

Jeder einzelne Mensch hat jedoch seine eigene direkte Verbindung zur Quelle durch den Heiligen Spirit und durch seine Lieblingsheiligen, Engel oder Führer in den spirituellen Bereichen. Vor allem, wenn ein Mensch nicht in der Lage ist, Kontakt zu jenen in den spirituellen Reichen aufzunehmen, weil sie glauben sich nicht berufen zu fühlen oder gehört zu werden. Nun, dieses Gefühl ist das Ego, das versucht, seinen Sinn für Individualität, für Trennung aufrecht zu erhalten, weil es glaubt, dass, wenn Kontakt hergestellt wird, seine Macht über einen Menschen verloren gehen wird. Das Ego lebt in Furcht und tut sein Bestes, um einen Menschen in diesem Zustand zu halten, denn dann sind sie abgelenkt und ängstlich aufgrund der endlosen Gedankenflut darüber, was sie tun sollen oder nicht, und deshalb können sie die leise liebevolle Stimme nicht hören in ihnen nur helfen und sie unterstützen möchte.

In der modernen Welt ist bekannt geworden, dass zu viel Denken in einer endlosen und sich wiederholenden Schleife anstrengend und stressig ist, und Meditation, die einst nur als eine spirituelle Übung angesehen wurde, ist jetzt eine sehr empfohlene Form der Entspannung. In dieser Form dient es hauptsächlich dazu, den Verstand zu beruhigen und es einem Menschen zu ermöglichen, sich zu entspannen und die Sorgen und Ängste loszulassen, die sie für eine kurze Zeit überwältigen. Es erfordert eine beträchtliche Menge an Übung, bevor der Verstand schnell und einfach beruhigt werden kann, aber die Vorteile, die damit verbunden sind, sind enorm für euren menschlichen Körper.

Was am hilfreichsten sein kann, wenn ihr anfangt, eure Meditationsübung zu beginnen, ist die Absicht zu setzen, mit der Führung eures Unterstützungs-Teams in den spirituellen Reichen zu kommunizieren und sie deutlich zu hören.

Dann entspannt euch einfach im ruhigen Raum, der während eurer Meditation entsteht, und hört zu. Kluge hilfreiche Gedanken oder Ideen, die ihr sofort erkennt, sind nicht euer eigenes Verstandes-Geplapper. Wir in den spirituellen Reichen sind immer mit euch und wir sehnen uns danach, dass ihr uns hört, damit ihr unsere liebevolle Führung und Unterstützung nutzen könnt. Behaltet also eure Meditationsübung bei, auch wenn sie manchmal oder zuerst völlig unwirksam zu sein scheint. Eure Beharrlichkeit wird Ergebnisse bringen, und ein Gefühl von Frieden und Sicherheit wird euch umhüllen, und wenn ihr die Liebe spürt, die wir euch in jedem Moment anbieten, wird sich jedes Gefühl von Wertlosigkeit oder Unwürdigkeit, die ihr erfahren habt, auflösen. Ihr werdet zu einem Zustand der Selbstannahme kommen, der Akzeptanz, dass ihr wirklich ein geliebter und essentieller Teil der Quelle seid, das unendliche Feld der Liebe, das alles ist, was existiert und eure wahre Natur als Eins mit Quelle erkennen und ehren.

Euer liebender Bruder Jesus

JESUS durch John Smallman, Übersetzung: SHANA

Quelle deutsch: http://torindiegalaxien.de/0518/0jesus.html#14

Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4059
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Unser Bruder Jesus

Beitrag: # 45810Beitrag Kalle
02.06.2018, 12:18

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft von Jeshua: „Der Panzer“ (durch Pamela Kribbe) – 29.Mai 2018
von erstkontakt blog


Jeshua

"Der Panzer"

Liebe Menschen, ich bin Jeshua. Ich bin so sehr erfreut, hier unter euch zu sein. Fühlt mich, fühlt meine Wärme, meine Liebe für euch. Ich bin hier als ein Freund, ein Gleichgestellter. Ich verstehe euch vollkommen, ich verstehe eure menschlichen Gefühle. Aber ich sehe auch eure Seele, eure Größe, das unendliche Wesen, das in euch verborgen ist. Ich kenne euch und wir sind Eins und verbunden. Spürt das große Energiefeld, das uns miteinander verbindet. Kommt heim in dieses Feld. Es ist für euch da, hier und jetzt. Ihr seid ein Teil von ihm. Ihr könnt euch nicht davon abtrennen. Doch oft ihr macht euch vor, dass ihr allein wärt, dass die Verbindung mit diesem Ganzen, zu dem ihr gehört, zerbrochen sei.

Dies verursacht enorme Schmerzen in eurer Seele. Denn es gehört zu eurem innigsten, tiefsten Wesen, verbunden zu sein; nicht allein zu sein, sondern getragen, unterstützt zu werden durch bedeutungsvolle Verbindungen mit anderen Menschen um euch herum, mit Seelen, die euch kennen und euch wertschätzen für das was ihr seid. Fühlt euer Bedürfnis nach solcher Anerkennung, solcher Verbindung. Es ist gut, dies zu fühlen, diese Sehnsucht zu haben. Es ist eine natürliche Sehnsucht.

Auf dieser Reise, die ihr als Seele einstmals angetreten habt und auf der ihr immer tiefer in die materielle Form eingestiegen seid, habt ihr euch irgendwann verloren. Ihr habt begonnen, an die Angst zu glauben, an die Einsamkeit, an das Fehlen eines Sinns, das ihr um euch herum wahrgenommen habt. Ihr seid in Gegenden gekommen, in denen ihr euch einsam und verlassen fühltet und die Verbindung mit dem Ganzen nicht mehr herstellen konntet. Dies ist mit euch allen geschehen.

Ihr glaubt, dies sei unumgänglich. Dass Einsamkeit, Alleinsein und Verlorenheit Teil des Lebens auf der Erde seien. Ihr habt all dies hier schon so oft erlebt, nicht nur in diesem Leben, sondern auch in vorherigen Leben, die ihr hier geführt habt. Der Schmerz und die Ablehnung, die ihr erlebt habt, haben in eurer Seele Wunden verursacht. Manche sind noch immer nicht verheilt oder die Narben sind sehr empfindlich und verletzlich und können so wieder aufgerissen werden. Weil ihr diesen Schmerz erlebt habt, habt ihr Alle es als notwendig empfunden, einen Panzer um euch herum zu bauen, eine Verteidigungsmauer anzulegen, weil ihr diese Einsamkeit und diesen Schmerz, das Gefühl, von zu Hause verstoßen zu sein, nie wieder so stark erleben wolltet. Zur Verteidigung habt ihr euch einen Abwehrmechanismus zugelegt und könnt ihn sehr lange so aufrechterhalten. Ihr könnt ihn mehrere Lebenszeiten hindurch mit euch mitnehmen und einsetzen.

Jetzt ist auf der Erde eine Zeit der Veränderung gekommen. Der Ruf der Seele in Jedem von euch ist unwiderstehlich geworden. Ihr könnt diesen Ruf nicht mehr ignorieren. Doch die Seele kann nicht in ein gepanzertes Wesen einströmen. Betrachtet euer tiefes Dilemma hierin: Auf der einen Seite wollt ihr nichts anderes als euch eurer eigenen Seele öffnen, ihr Licht empfangen, zu euch selbst nach Hause zurückkehren und dort wieder die Verbindung mit dem Ganzen spüren. Ihr wollt nichts lieber als das und doch ist es so schwer, euch wirklich zu öffnen für die Stimme eurer Seele, ihre große Kraft, ihre Strömung. Denn es verlangt von euch, eure alten Verteidigungsmechanismen, euren Panzer loszulassen, ihn von der Strömung der Seele aufbrechen zu lassen. Es findet also ein Kampf in euch als Menschen statt. Die alten Erinnerungen, die ihr in eurem Seelengedächtnis gespeichert habt, lassen euch eurer Seele Widerstand entgegensetzen. "Ich muss mich schützen, ich kann mich nicht wieder öffnen, ich werde wieder Schmerz und Ablehnung erfahren und das will ich nicht noch einmal durchmachen. Denn das hat mich zutiefst verletzt". Auf der anderen Seite ist da die große Sehnsucht nach der Heimat, nach Zuhause, die ihr nicht ignorieren könnt. Diese Zeit ist so besonders, weil die Sehnsucht nach der Seele in vielen Menschen stärker wird als das Bedürfnis, sich zu verteidigen. Der Panzer wird bei vielen Menschen zerbrechlicher, dünner. Das weckt sehr viel Angst, die aus der Vergangenheit hervorgeht und in euren Umgebungen überall auf der Erde weiter genährt wird, in denen noch alte Vorstellungen und Anschauungen herrschen, in denen eine negative Stimme durchklingt, Urteile aus der Vergangenheit.



Ich bitte euch, euch euren eigenen Panzer nun anzusehen. Haltet es sehr einfach. Schaut, ob ihr in eurer Aura, dem Energiefeld um euch herum, einen Schild oder einen Panzer wahrnehmen könnt. Ihr seht ihn vielleicht spontan an bestimmten Stellen in eurem Körper. Oder ihr fühlt eine verhärtete Energie irgendwo in oder um euren Körper herum. Wenn ihr es schwierig findet, dies wahrzunehmen, könnt ihr euch auch vorstellen, dass es ein Kind bei oder in euch gibt, das angespannt ist, in Abwehr ist, ängstlich oder vielleicht einfach wütend ist, das nicht mit der Strömung mitgehen möchte. Schaut es voller Ruhe an, beurteilt es nicht, denn ihr hattet gute Gründe, diesen Panzer zu erschaffen. Es war eine Notmaßnahme, eine Notlösung, um emotional zu überleben. Habt Mitgefühl für euch selbst und für euren Panzer. Wenn ihr all dies in Gestalt eines Kindes vor euch seht, reicht ihm oder ihr die Hand. Fühlt die Emotionen in diesem Kind. Es möchte frei sein, es hat diesen Panzer für euch getragen und gebaut, aber es ist ein Teil von euch, der nach Hause möchte, frei sein möchte, nicht so angespannt und ängstlich und voller Widerstand gegen das Leben. Nehmt das Kind in eure Arme, streichelt ihm über die Haare. Ihr braucht diesen Panzer nicht mehr, ihr könnt das Kind darin befreien.
Fühlt euer eigenes Licht, fühlt die große Kraft, die in euch lebt. Ihr seid stärker als alle Panzer, die je gebaut werden können. Euer Licht braucht keinen Panzer. Stellt euch vor, dass ihr euer Licht ausstrahlt wie eine Sonne, ganz von selbst und spontan und ohne es aufzuhalten. Fühlt die Freiheit, die darin liegt, es ist natürlich für eine Sonne, für einen Stern, Licht auszustrahlen.

Fühlt dieses Licht, das ihr seid, in eurem gesamten Körper und lasst es hinaus strahlen und fühlt, wie dies euch schützt. Dieser Schutz ist nicht gegen etwas gerichtet, es schützt euch, weil ihr in und mit diesem strahlenden Licht bedingungslos zuhause seid. Ihr müsst nichts beweisen. Ihr seid euer eigenes strahlendes Zentrum, ihr seid in Sicherheit.

Wenn ihr mit eurer eigenen Größe, eurem eigenen Licht in Kontakt tretet, dann macht euch das nicht verletzlich. Dies ist ein alter Gedanke, den ihr einst aus Schmerzerlebnissen heraus in eurer Seelenerinnerung gespeichert habt. Ihr könnt eure Seelenenergie hier und jetzt ganz und gar zulassen. Es ist eine wunderschöne, kraftvolle, feine Energie. Lasst sie einmal ganz durch euren Körper strömen, von eurer Krone bis in euer Herz und dann in euren Bauch hinein und ganz durch eure Beine, durch eure Knie bis hinunter in die Erde hinein. Achtet besonders auf eure Füße, lasst das Licht dort frei und ungehindert fließen. Fühlt, wie herrlich es ist, ganz und gar auszustrahlen, wer ihr seid, es nicht aufzuhalten, euch darin sicher zu fühlen.

Fühlt, wie dieser Raum* nun in Licht getaucht ist, in euer Licht. Fühlt, wie köstlich es ist, wenn andere Menschen einfach ihrem Licht nachgeben, es nicht verborgen halten. Euch kommt mitunter der Gedanke, dass wenn ihr eurem Licht voll und ganz zu strahlen erlaubt, dies dann auf Kosten des Lichts oder des Raumes eines Anderen gehe. Aber das Gegenteil ist wahr, euer hinaus strahlendes Licht weckt gerade das Licht in einem Anderen, es vervielfacht sich dadurch, wird immer größer.

Wenn ihr euch selbst erlaubt, euer Licht auf der Erde vollständig auszustrahlen, wird es möglich, hier wirklich nach Hause zu kommen und aus eurer Seele heraus anwesend zu sein. Das ist es, wonach ihr euch für dieses Leben auf der Erde zutiefst sehnt: eure Seele ganz und gar strömen zu lassen und ihr Gestalt zu geben. Das geht und es ist so beabsichtigt. Diese Zeit auf der Erde ruft euch; nicht nur eure Seele ruft euch auf, sie zu empfangen, auch die Erde selbst ruft euch dazu auf. Ihr seid willkommen, die Zeit ist reif und richtig hierfür. Ihr werdet empfangen, ihr seid willkommen.

Damit schließe ich nun und meine Bitte ist: Versucht euer Licht zu genießen. Wenn ihr heute Abend im Bett liegt, dann fühlt diese Strömung noch einmal, das Funkeln dessen, wer ihr seid: Zuhause, dem Zuhause, das euch grüßen kommt.

*AdÜ: im Workshop; bitte stellt es euch so vor, damit es auch für euch wirken kann

Jeshua durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Niederländischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/ ... ela-kribbe
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4059
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Unser Bruder Jesus

Beitrag: # 45815Beitrag Kalle
04.06.2018, 20:09

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft von Jeshua: „Lichtarbeiter und Geld“ (durch Pamela Kribbe) – 03.Juni 2018
von erstkontakt blog


Jeshua

"Lichtarbeiter und Geld"

Liebe Menschen, liebe Frauen und Männer,

ich bin bei euch, ich bin Jeshua. Es ist mir eine große Freude, mit euch zusammen zu sein. Für viele von euch ist dies ein besonderer Zeitpunkt, der eine neue Zeit ankündigt. Ich möchte euch sagen, dass diese neue Zeit schon lange in der Luft liegt. Die neue Zeit will sich auf der Erde durch und gemäß euch manifestieren, doch dies hängt nicht an einem Tag. Andererseits aber freuen wir uns immer, mit euch zusammen zu sein und mit euch zu feiern. Jeder Anlass, welchen auch immer ihr wählt, ist gut und richtig für uns. Was wir feiern wollen, ist, wer ihr auf der Erde seid und geworden seid, als Seelen, die viele Reisen auf diesem kleinen Planeten gemacht haben. Das, dem ihr hier auf der Erde Gestalt gebt, ist etwas so Besonderes: euer Seelenlicht, das zunehmend hier hinabsteigt und in dieser Realität Gestalt annimmt. Das wollen wir feiern, heute und an allen Tagen, an denen ihr zusammenkommt, um die Anwesenheit des jeweils Anderen zu genießen und eure eigene Seelenfamilie wieder anzuerkennen.

Fühlt diesen Kreis von Menschen, in dem ihr euch jetzt befindet*. Spürt die Seelen dieser Menschen, die Größe ihrer Gegenwart. Ihr seid viel größer als ihr denkt. Ihr neigt noch immer dazu, euch kleiner zu machen, aus Urteilen heraus, die ihr erlernt habt, aus der Tradition, der Vergangenheit, der Gesellschaft heraus, die euch umgibt. Ihr seid hier, um dies zu ändern. Ihr seid Lichtarbeiter, Lichtarbeiterseelen - ein Begriff, den ich oft benutze und der mitunter zu Missverständnissen führt. Indem ich euch Lichtarbeiter nenne, will ich euch nicht aussondern, isolieren, euch über etwas stellen, ihr gehört dadurch nicht zu einer besonderen Gruppe, Elite oder Vereinigung. Ich rufe euch bei diesem Namen, weil ich weiß, dass in euch ein inniges, tiefes Verlangen lebt, eurer Seele entsprechend zu leben. Nicht gemäß dem Diktat der Welt, den Diktaten der Angst und des Mangels zu leben, sondern das Lied eurer Seele zu singen, auf sie zu hören, mit der Strömung zu gehen und in der Welt nach ihr zu tanzen. Das ist euer tiefster Wunsch als Lichtarbeiter-Seele, eurer Seelen-Wahrheit hier auf der Erde Gestalt und Form zu geben und dadurch etwas zur menschlichen Gesellschaft beizutragen, einen Funken der Innovation, der Erneuerung zu verbreiten, durch den Andere inspiriert werden können, sodass sie ihrerseits ebenfalls nach ihrer Seele zu leben beginnen, statt den Diktaten von Angst, Tradition und Unterdrückung zu folgen. Dass ihr stets einem Lied lauscht, das euch nicht von etwas Irdischem eingegeben wurde, das macht euch zum Lichtarbeiter. Es gibt eine andere Stimme in euch, eine himmlische Stimme, die bewirkt, dass ihr euch immer wieder von den gesellschaftlichen Strukturen entfernt, euch nicht mit den Regeln verbinden oder den Regeln beugen könnt, die in der gesellschaftlichen Wirklichkeit herrschen. Dass ihr immer wieder spürt: "Nein, es muss anders gehen, ich spüre innerlich, dass Dinge anders gemacht werden können und sollen. Ich muss auf meine innere Stimme hören." Dieses Anders-Sein macht euch zu Lichtarbeitern und hat euch in vielen Leben vor diesem zu Lichtarbeitern gemacht.

Jetzt steht die Erde an einem Scheidepunkt. Es ist im Grunde ziemlich einfach. Bestimmte Energieströme erhielten hier auf der Erde freien Raum. Alles konnte untersucht und ausprobiert werden, aber irgendwann hat es Energien gegeben, die destruktiv waren und in einer Sackgasse endeten. Wenn sehr viele Menschen dies von innen heraus am eigenen Leib erfahren, beginnt eine Veränderung, weil dann in den Menschen von innen heraus ein Ruf nach etwas Anderem erklingt: nicht länger basierend auf Angst, Überleben, Macht und Kampf zu leben, sondern euch mit der Wirklichkeit eurer Seele zu verbinden und wieder die Freude, die von eurem Ursprung an zu euch gehört, eure Freiheit, eure Kreativität ausüben und nutzen zu dürfen.

Wenn etwas über lange Zeit verkehrt läuft, kommt es zu einem bestimmten Zeitpunkt zu einem Bruchpunkt. Es geht dann nicht länger so weiter. Dann stürzen die bestehenden Bollwerke und Hochburgen ein, und dies sieht man auf der Erde in allen möglichen Bereichen geschehen, in den Bereichen der Wirtschaft, der Politik, im eigenen Umfeld, in der Natur auf der Erde und vor allem in den Menschen selbst. Es gibt eine Grenze dafür, wie weit ihr euch von eurem eigensten Selbst, eurer Seele entfremden könnt. Ihr könnt nicht endlos in Entfremdung und Getrenntsein leben. Euer innerer Schmerz wird dann so groß, dass ihr nach Licht zu rufen und zu schreien beginnt. Ihr wisst dann nicht mehr, wo ihr es herholen sollt, wie es zu euch kommen kann. Ihr werdet zu einem großen Schrei nach Licht. Dies ist eine Krisenerfahrung und gleichzeitig die Brücke in die neue Zeit. Oft ist es so, dass diese Brücke nur durch eine solche Krisenerfahrung tatsächlich geschlagen werden kann. Wenn es noch Dinge gibt, an denen ihr euch festhalten könnt, äußere Gewissheiten, die euch ein Scheingefühl von Sicherheit geben, müsst ihr diese Brücke noch nicht nehmen. Ihr seht also, dass Verzweiflung, Angst oder eine Krisenerfahrung euch weiter bringen können, euch nach einem neuen Bewusstsein greifen lassen können, weil ihr nicht mehr anders könnt: Ihr müsst dann zurück nach Hause, zu eurer Seele, eurer Basis, denn ihr habt euch im Leben vollkommen in Getrenntheit und Entfremdung festgefahren.

Lichtarbeiter sind Menschen oder Seelen, die den Ruf nach Zuhause, das Heimweh nach der Heimat schon ihr ganzes Leben lang gefühlt haben. Ihr seid bereits mit diesem Gefühl eines dringenden inneren Bedürfnisses geboren, zurückzukehren. Dies bringt für Lichtarbeiterseelen auch Tücken mit sich: Weil in ihnen die Sehnsucht nach der Heimat so groß ist und sie Mühe haben, sich in der irdischen Realität und den Machtstrukturen wiederzufinden, die hier noch bestehen, lebt in Lichtarbeitern eine starke Neigung, von der Erde fortkommen zu wollen. Wenn das physisch nicht möglich ist, seid ihr geneigt, im Geiste fortzugehen. Dies ist leicht an den Energiefeldern vieler Lichtarbeiter zu erkennen. Ihr seid im oberen Bereich hoch entwickelt und gesättigt, es besteht oft ein deutliches spirituelles Bewusstsein, eine Verbindung mit der anderen Welt, mit der Seele. Aber im unteren Teil eures Energiefeldes besteht eine beachtliche Leere, das Fehlen einer wahren, absoluten Verbindung mit der irdischen Wirklichkeit. Das kommt daher, dass Lichtarbeiter an dieser Wirklichkeit auf der Erde zutiefst zweifeln und sich in ihr nicht zu Hause fühlen, sich fremd fühlen und sich lieber in eine spirituelle Atmosphäre und in die höchsten Chakras in ihrem Energiekörper zurückziehen, aber dadurch dennoch auf der Erde nicht recht aufblühen. Die Absicht ist, dass Lichtarbeiter ihr Licht auf der Erde wirklich inkarnieren lassen. Das ist eure große Herausforderung. Und dies bringt mich auch zu dem Thema Geld, über das wir heute sprechen werden.

Lichtarbeiter haben Schwierigkeiten mit dem irdischen Dasein und dem Mensch-Sein. Viele von euch waren in vorherigen Leben mit spirituellen und religiösen Traditionen verbunden, in denen auf irdischen Besitz herabgeblickt wurde, auf Geld, Macht, Materie und auch auf Genuss, Lust, Sexualität, Begierde, Leidenschaft; all dies sei falsch, niedrig, darüber müsse man sich zu erheben trachten. Auch eure Gefühle wurden als verdächtig angesehen. Die Absicht bestand darin, euch zu einem höheren Ideal zu erheben, in dem ihr euch loslöst von eurem menschlichen Körper, der allerlei Bedürfnisse hat. Ich bitte euch, diese Spur, diese Energie in euch selbst zu erkennen und zu sehen, was sie mit euch macht. Lichtarbeiter haben sich in der Vergangenheit oft außerhalb der bestehenden Ordnung aufgestellt. Entweder saßen sie in Klöstern oder spirituellen Gemeinschaften oder sie führten ein einsames Leben, fühlten sich in der Wirklichkeit nicht zu Hause. Diese Isolation war auch von gewissen Urteilen über Geld, irdische Kraft, Sexualität, Leidenschaft und Weiterem erfüllt. Ihr habt noch im Heute mit dieser alten Energie desjenigen zu kämpfen der außerhalb steht, anders ist, sich in das Höhere zurückzieht, das an euch haftete.

Hier findet sich ein gewisses Paradoxon. Von der Menschheit als Ganzes könnte man sagen, dass die spirituelle Herausforderung darin besteht, sich mit ihrer Seele, dem Spirituellen, ihrem Herzen zu verbinden. Damit der Kampf um Überleben und Macht und Ohnmacht überwunden wird und Raum für das Licht der Seele, Verbindung und höhere Ideale entsteht, nicht nur dafür, für den Broterwerb zu leben, sondern auch höhere Werte miteinander zu teilen. Allgemein kann man also sagen, dass die Menschheit als Ganzes die Aufmerksamkeit von den untersten Chakras auf die höheren Chakras verlagern könnte, sie kultivieren, öffnen, mehr entwickeln könnte. Für Lichtarbeiter aber gilt eher das Gegenteil. Sie haben die höheren Chakras entwickelt und in gewisser Weise überentwickelt, wodurch sie sich so sehr damit identifizieren, dass sie auf den Bereich der unteren Chakras herabblicken, in denen die menschlichen Sehnsüchte, Schwächen und Mängel wohnen. Es ist nun gerade die Aufgabe, die Herausforderung für Lichtarbeiter, diesen Bereich in sich zu umarmen, um mehr auf der Erde anzukommen und Frieden mit ihrer eigenen Menschlichkeit zu schließen. Und auch die Arroganz loszulassen, die mitunter in ihren Urteilen über die Erde steckt, und sich wirklich dieser Wirklichkeit, eurer eigenen Menschlichkeit, eurer Körperlichkeit zuzuwenden. Ihr seid ein Mensch wie alle Anderen, habt Bedürfnisse und Sehnsüchte, die ihr mit allen anderen Menschen auf der Erde teilt. Ihr sehnt euch nach Liebe, menschlicher Liebe und Freundschaft, nach einem schönen Zuhause um darin zu leben, bedeutungsvoller Arbeit, Anerkennung, Bestätigung dessen, wer ihr seid. Ihr habt sexuelle Verlangen und Sehnsucht nach materiellem Wohlbefinden. Das darf so sein! Das ist gut und ist Teil des Menschseins. Dies ist für euch nicht selbstverständlich.

Sehr viele von euch tragen in diesem Bereich noch immer alte Verbote und Gebote in ihrem Energiefeld mit sich. Insgeheim denkt ihr noch oft, dass Genuss in jeglicher Form schlecht sei, euch von eurer Göttlichkeit, eurer Seele entferne. Ich spreche nicht davon, dass alle Formen des Genusses bekömmlich sind, sondern einfach davon, euren Körper zu genießen: inniger Kontakt mit einem Anderen, eine gute Mahlzeit, die Schönheit um euch herum sind Teil des Mensch-Seins und dessen, die Erde wertzuschätzen. Das darf sein und ist natürlich und gut.

Geld ist eines der Mittel, um auf der Erde und in dieser Zeit und Gesellschaft das Genießen zu verwirklichen. Sobald es um Geld geht, blockiert vieles in eurem Inneren. Ihr assoziiert Geld mit der Wirklichkeit, mit der ihr so lange gekämpft habt, mit Macht, Unterdrückung und Selbstsucht. Versucht einmal, Geld als eine neutrale Energie anzusehen. Es erhält oder vernichtet euch nicht, es ist Teil des irdischen Seins. Nutzt es positiv, lasst es nicht über euch herrschen, in dem Sinn, dass ihr vom Geld geblendet werdet. Aber das ist es nicht, worauf die meisten Lichtarbeiter so empfindsam reagieren. Sie neigen eher dazu, die negativen Aspekte des Geldes hervorzuheben und es sich daher selbst zu versagen. Sie fürchten, zu viel für sich selbst zu verlangen. Sie denken zum Beispiel, dass wenn sie aus ihrem Herzen, ihrer Seele heraus arbeiten, es weniger angemessen ist, dafür Geld zu bekommen. Aber so blockiert ihr die Inkarnationsströmung, die ihr von eurer Seele aus auf die Erde bringen wollt und müsst. Wenn ihr immer wieder aus den höheren Chakras heraus gebt und den Bereich der unteren Chakras sich nicht füllen lasst, wenn ihr dort von euch aus nichts annehmen dürft - in der Form von Geld, aber auch im weiteren irdischen Sinn, in Form von Fülle, Genießen, Freude empfangen -, wird euer Energiefeld kopflastig und geratet ihr irgendwann ins Stolpern und es kommt einfach nichts mehr aus euren Händen.
Es geht um ein Gleichgewicht zwischen dem Kosmischen und dem Irdischen, zwischen Himmel und Erde. Und für Lichtarbeiter könnte es ein größeres Gleichgewicht mit der Erde geben, das Erdelement könnte bei ihnen voller werden.

Lasst eure Angst davor los, Geld für das zu verlangen, was ihr in eurem Leben am liebsten tut. Verlangt nicht zu viel, aber sicher auch nicht zu wenig. Tut euch selbst Recht, ihr habt etwas Besonderes herzubringen. Wenn ihr aus eurem Herzen heraus arbeitet, tut ihr dies wirklich mit Haut und Haar und aus eurer Seele heraus. Wenn ihr wirklich inspiriert seid, bringt ihr etwas Besonderes in diese Welt. Erlaubt dieser Welt dann auch, es euch zu vergelten, euch dafür etwas zurückzugeben, durch das es für euch wieder schöner wird, hier zu sein. Macht die Bewegung hin zur Erde herab. Wagt es, euch in eurem eigenen menschlichen Körper und in der irdischen Welt zu erden und Wurzeln zu schlagen. Lasst diese alten Tabus und Urteile los.

Ich bitte euch nun, mit einer Energie Kontakt aufzunehmen, die zu euch kommen möchte, die euch gegeben werden möchte, die ihr aber bis jetzt zurückgewiesen habt, aus einem inneren Urteil heraus wie: „Das darf ich nicht“ oder „Das kann ich nicht“ oder „Das ist nicht möglich". Stellt euch vor, dass euch jetzt eine Energie, die sich bereits am äußeren Rand eurer Aura befindet, in Form einer Farbe oder eines Gefühls oder eines Bildes erscheint. Fühlt diese Energie, die da bei euch steht, und seht euch dann diese Grenze an, diesen äußeren Rand eures Energiefeldes. Womit verhindert es diese Energie? Welches Urteil lebt dort noch, das besagt "Ich darf das nicht empfangen"? Es kann, aber muss nichts mit Geld zu tun haben, es kann auch etwas völlig anderes sein, was ihr euch selbst versagt und was ihr gern empfangen würdet. Fragt einmal diese Energie danach: "Was willst du mir geben, was fällt mir zu, was will zu mir kommen, das ich mir selbst versage?“.

Lasst es in euch hinein fließen, ganz bis in eure Beine und Füße. Akzeptiert, dass euch etwas gegeben werden möchte, und denkt daran: alle Energien gehören zum menschlichen Leben, der Fluss des Materiellen, von Geld, von Emotionen, von Leidenschaften. Es sind in sich selbst neutrale Strömungen. Ihr selbst könnt euch darin zu verschiedenen Seiten bewegen, aber sie sind hier, um gewertschätzt zu werden, Teil eures Lebens zu werden. Spielt damit, probiert sie aus, findet euer eigenes Gleichgewicht darin. Aber lebt aus dem Irdischen heraus, siedelt euer Licht hier an. Dies ist jetzt euer Haus, hier könnt ihr nach Hause kommen. Zuhause sein. Das ist die Botschaft der neuen Zeit: dass ihr hier nach Hause kommen könnt.

*AdÜ: im Workshop; stellt es euch dennoch vor, es hat dann dennoch seine Kraft

Jeshua durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Niederländischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/ ... ela-kribbe
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4059
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Unser Bruder Jesus

Beitrag: # 45830Beitrag Kalle
10.06.2018, 10:03

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com


Botschaft von Jeshua: „Der Tanz des Männlichen und Weiblichen“ (durch Pamela Kribbe) – 07.Juni 2018
von erstkontakt blog


Jeshua

"Der Tanz des Männlichen und Weiblichen"

Liebe Menschen,

ich grüße euch alle aus dem Herzen des Christusbewusstseins. Ihr seid alle seid emsig dabei, dieses Bewusstsein auf dieser Erde zu verankern, die noch immer so voller Schmerz und Leid ist. Ihr alle bringt Samen des Lichts in die Dunkelheit. Durch eure Liebe und Treue zu euch selbst bestätigt ihr, dass ihr die Lichtträger dieser Zeit seid. Durch die Transformation eures eigenen Schmerzes bringt ihr das Licht aus, sät diese Saat aus und seid Anderen Beispiele dafür, wie man innerlich zur Klarheit kommen kann.
Nun sagt ihr euch vielleicht: „Aber ich fühle immer noch so viel Negativität in mir, Blockaden, Ängste.“ Und auch sie sind da, das stimmt. Aber ihr seid bereit, euch hundertprozentig dafür einzusetzen, sie zu betrachten, Verantwortung für sie zu übernehmen. Deshalb seid ihr hier. Deshalb widmet ihr euch diesem Heilungsprozess. Und darin liegen eure Stärke, eure Kraft und eure Unzerstörbarkeit. Ihr seid wahrlich sehr kraftvolle Wesen.

Wenn ihr an Engel denkt - Engel, die ihr in eurer Essenz seid - denkt ihr oft an ätherische, sanfte und erhabene Wesen. Doch fühlt auch die unverwüstliche Kraft eures eigenen Lichts: Dass ihr wieder und wieder den Sprung ins tiefe Unbekannte wagt und euch auf die Dunkelheit und die Ängste in euch selbst einlasst. Ihr habt euch dieses Konflikts nicht umsonst angenommen. Ihr wolltet die Liebe Gottes ausbreiten. Ihr könnt es euch so vorstellen, dass es ursprünglich ein Paradies aus Licht, Liebe und Verbundenheit gab. Ihr wart darin eingebunden wie Zellen in einem größeren Körper. Und doch fühltet ihr irgendwo tief in euch einen göttlichen Drang nach Entfaltung, nach Ausdehnung. Danach, die Liebe Gottes in alle Teile des Universums hinein auszudehnen, auszubreiten. Tatsächlich wolltet ihr das Universum selbst ausdehnen. In diesem Drang nach Leben, nach Abenteuer, nach Erneuerung und Ausdehnung liegt der Beginn eurer Reise auf dem Weg hin zur Erde und davor noch hin zu vielen Zwischenstationen der Inkarnation in der Materie.

In dem Sprung, den ihr wagtet, habt ihr auch Schmerz erfahren. Einen Geburtsschmerz, so könnte man sagen. Dieser Schmerz wird tatsächlich von jeder Seele etwas anders erfahren. Es ist gleichsam so, dass die männliche Energie in einer Seele die hinaus strebende, ausrückende Energie ist, die neue Grenzen erkunden will, die abenteuerlich ist und sich in neuen Bereichen manifestieren will. Die weibliche Energie ist die Energie von zu Hause, von der Urquelle, die ihr innerlich mit euch nehmt, wenn ihr auf Reisen geht. Aber am Anfang eurer Reise fühlt ihr euch noch verloren und desorientiert. Ihr tragt beide Kräfte, beide Energien in euch. Die männliche Kraft, die nach Ausdehnung strebt, nach dem Neuen sucht, in die Erfahrung eintauchen möchte, und die weibliche Energie, die wie ein Ankerpunkt die Energie von zu Hause in euch festhält.

Stellt euch einmal vor ihr seht einen Tanz zwischen einem Mann und einer Frau. Nehmt einfach das Bild, das euch gerade in den Sinn kommt. Stellt euch einen Mann und eine Frau in wunderschöner Bekleidung vor, die miteinander tanzen. Und sie sehen einander mit einem Ausdruck von Vertrauen und Liebe an. Äußerlich gesehen führt der Mann die Frau. Er gibt die Tanzschritte vor und hat seine Hand auf ihrem Rücken, aber innerlich fühlt er sich von der Frau geführt. Sie sieht ihn an und sendet ihm mit ihrer Energie Beruhigung, Beschwichtigung, ein Gefühl, dass er es gut macht, dass er in der Lage und fähig ist, die Tanzschritte gut auszuführen. Und wie von selbst tanzen sie miteinander lautlos und wunderbar über die Tanzfläche.
Geht einmal mit eurem Bewusstsein in diesem Bild umher und fühlt euch in beide Menschen hinein. Nehmt zuerst die Frau. Stellt euch vor, ihr wärt diese Frau, das schlagende Herz der Energie der Heimat. Fühlt, wie ihr dem Mann euch gegenüber beruhigend zulächelt und ihm über eure Augen ein Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit vermittelt. Spürt, wie leicht und fließend dieser weibliche Körper sich anfühlt und wie glücklich sie ist, in den Armen dieses Mannes zu stehen. Fühlt die spielerische und freudvolle Seite und die Liebe in ihrer Energie. Das seid ihr, es ist eure weibliche Energie.

Und nun gleitet mühelos aus ihrem Körper hinaus und schlüpft in den Körper des Mannes. Ihr spürt die Kraft in seinem Körper. Ihr fühlt den Respekt, den er für die Frau empfindet, und wie sehr es ihn freut, dass er sie führen kann. Ihr spürt seine beschützenden Gefühle gegenüber der Frau. Und seine Beruhigung für sie: „Mit mir bist du in Sicherheit. Ich passe auf dich auf.“ Und ihr fühlt die Kraft seiner Muskeln und seines Körpers. Mühelos tanzt ihr miteinander weiter. Das ist eure männliche Energie.

Und nun richtet eure Aufmerksamkeit auf euch selbst. Auf denjenigen, der oder die dies wahrnimmt und zuerst in die Frau und dann in den Mann geschlüpft ist. Wer bist du? Wer ist dieses Bewusstsein? Du umspannst beide. Du bist in der Lage, dich in der weiblichen Form und in der männlichen Form zu manifestieren. Beide gehören zu dir und können dir Freude schenken. Ihr seid nicht eins von beiden, ihr habt die Möglichkeit, beides zu sein.

Dieses Bewusstsein, das ihr hier fühlt - dieses reine, pure Bewusstsein, das in verschiedenen Formen und Gestalten wohnen kann - das ist euer göttliches Selbst. Es ist nicht an eine Form gebunden. Es ist frei, zu gehen und zu sein, wo es will. Aber es möchte sich mit Formen verbinden, weil es so Erfahrungen machen kann. Es kann in der Form des weiblichen Körpers die Freude am Tanz mit dem Mann erfahren. Und der Mann kann die Freude am Tanz mit seiner Frau erfahren. Und so gibt euch eure Verbindung mit dieser Form (die ihr also nicht seid) die Möglichkeit zur Freude, zur Entfaltung, zur Erweiterung eurer Erfahrung. Aber im Wesentlichen seid ihr dieses stille, ruhige Bewusstsein, das von den Dingen getrennt ist, von allen Formen, die es gibt: von eurem Körper, von eurem Verstand, sogar von eurem Fühlen und euren Emotionen. Ihr seid ein neutrales, reines Bewusstsein, das sich in Tanz mit der Materie begeben möchte, um Freude und Erfüllung zu erfahren. Versucht dieses Bewusstsein einmal in eurem täglichen Leben zu spüren. Es kann euch dabei helfen, euch von den schwersten und tiefsten Emotionen zu lösen, denen ihr in eurem Leben begegnet. Im Wesentlichen verarbeitet ihr alle in den Beziehungen, in denen ihr euch befindet, kindliche Anteile.
Ihr seid mit einem Gefühl des Vertrieben-Seins, einer Heimatlosigkeit, einer Einsamkeit in eurer Seele geboren. Jeder von euch hat in seinem Leben und in den Leben davor ganz verschiedene Erfahrungen gemacht. Dies aber habt ihr gemeinsam: dass es in eurem Bewusstsein etwas gibt, das euch unklar ist. Es gibt dort in gewissem Sinne ein dunkles Loch. Dies ist ein Teil in euch, wo das Licht eures Bewusstseins euch noch nicht erreichen kann. Ihr könnt dieses Stück als mit dem Bild eines verletzlichen kleinen Kindes umschreiben, das seine Arme nach dem Engel in euch ausstreckt. Aber wenn ihr geboren werdet, tut zunächst dieser Schmerz-Anteil in euch noch für eine ganze Zeit unbewusst sein Werk. Es begegnen euch Erfahrungen, durch die der Schmerz dann erst vergrößert wird. Ihr sucht zum Beispiel nach Liebe und bedingungsloser Bestätigung von euren Eltern. Jedes Kind tut das. Doch es ist nicht möglich dass eure Eltern perfekt sind. Und so enthalten sie euch diese Liebe vor: Manchmal sind die Eltern innerlich selbst so sehr aus dem Gleichgewicht, dass dies beinahe vorsätzlich geschieht, und in anderen Momenten wiederum tun sie absolut ihr Bestes, können aber dennoch diesen Schmerz im Kind nicht heilen, weil dasjenige, das den Schmerz heilt, nichts ist, worüber sie verfügen. Es ist etwas in der Tiefe eurer eigenen Seele. Es ist eure eigene göttliche Kraft, die darauf wartet, im Leben erweckt zu werden. Und so geht ihr erst durch viele schmerzhafte Erfahrungen hindurch, ehe ihr euch wirklich der Tatsache bewusst werdet, dass der Schmerz in eurem Herzen ist. Dass er nicht von Anderen verursacht, sondern berührt wird, damit ihr ihn erkennt. Aber über eine sehr lange Zeit in eurem Leben sucht ihr unbewusst nach diesem Einen außerhalb von euch, das euch wieder beruhigt und beschwichtigt, das euch das Gefühl gibt, dass ihr absolut da sein dürft. Dass ihr bedingungslos akzeptiert werdet. Und danach sucht ihr dann auch sehr intensiv in euren Liebesbeziehungen.

In Liebesbeziehungen können die Emotionen so stark berührt werden, dass ihr euch plötzlich im Zentrum jenes brennenden Schmerzes befindet, den ich kosmischen Geburtsschmerz genannt habe. Und zugleich ist da dann das Versprechen, dass dieser Schmerz im Kontakt mit dem Anderen aufgelöst werden wird. Intensive Verliebtheit kann euch aus eurer eigenen Energie herausheben und euch von eurem eigenen Zentrum lösen, weil ihr da von einer Leidenschaft mitgenommen werdet, die verschiedene Elemente mit sich bringt, die aber auch eine große Bedrohung für eure Seelenruhe sein kann. Denn es ist so, dass in Liebesbeziehungen nicht allein alte emotionale Wunden angesprochen werden, sondern es in ihnen ist außerdem auch die Realität der sexuellen Energie enthalten.
Sexualität ist eine sehr kraftvolle Energie, die naturgemäß zum Leben auf der Erde, dem Leben in der Materie dazugehört. Sexualität ist eine schöpferische Energie, aber sie ist auch wild und grenzenlos und braucht eine gewisse Zügelung, damit ihr darin standhalten könnt. Wenn die sexuelle Energie beginnt, mit der Energie des verwundeten Kindes in euch zu spielen, kann dies im Beziehungs-Bereich zu Dramen führen. Denn ihr spürt ein intensives Verlangen und eine physische Anziehungskraft, mit der anderen Person zusammen zu sein, und könnt so das Gefühl haben, dass die andere Person tatsächlich die Lösung für euch sei, dass sie euch die Ganzheit bringe, nach der ihr so intensiv sucht. Auf diese Weise könnt ihr in den Bann der Verliebtheit oder Anziehungskraft geraten und euch selbst darin vollständig verlieren. Eure Grenzen werden dann überschritten.

Wenn ihr die zwei Auren, die sich so miteinander verbinden, energetisch betrachten würdet, würdet ihr zwei sehr starke Schnüre sehen, die vom ersten und zweiten Chakra ausgehen - dem Steiß-Chakra, das mit eurer eigenen Basis und eurer Sicherheit auf der Erde zu tun hat, und dem Bauch-Chakra, das sehr eng mit emotionaler Verbindung und Intimität verflochten ist.

Wenn zwei Menschen versuchen, einander auf diese Weise zu umhalsen und sich über die Schnüre zu ernähren, die sie zwischen sich und dem Anderen geschaffen haben, dann wird dies früher oder später scheitern. Man könnte sagen, dass sie tatsächlich eine Nabelschnur zwischen sich geschaffen haben, durch die sie sich von der Energie des Anderen zu ernähren versuchen. Und dies alles erfolgte aus einem unbewussten Hilfeschrei heraus. Es ist oft nicht bewusst so beabsichtigt, aber es entsteht hier eine nicht vorgesehene Verschmelzung von Energien, die euch weiter von dieser Kraft, diesem Kern entfernt, zu dem hin ihr eigentlich auf dem Weg seid. Es kostet dann viel Mühe, einander loszulassen, und der Schmerz, der dabei entsteht, kann tiefe Spuren in eurer Psyche, in euren Gefühlen hinterlassen. Ihr wiederholt das kosmische Drama, verlassen und auf euch selbst zurückgeworfen zu sein. Ihr erfahrt dann eine tiefe Einsamkeit, die euch sehr stark erfassen kann.

Hier ist es wirklich sehr wichtig, sich der zugrundeliegenden Dynamik bewusst zu werden, da man sich sonst in diesem dunklen Loch, in diesem Teil der Hoffnungslosigkeit und Trostlosigkeit verfängt. Es ist hier bedeutsam, auf das Bild des Mannes und der Frau, des tanzenden Paares zurückzukommen, das ich am Anfang skizziert habe, und zu erkennen, dass euch diese Energien zur Verfügung stehen. Ihr seid für dieses Wechselspiel der Energien nicht von einem Anderen abhängig. Die männlichen und die weiblichen Energien sind euch selbst gegeben. Auch jetzt, ob ihr nun Mann oder Frau seid, stehen euch beide Energien zur Verfügung und sollten sie beide in euch zusammen spielen können.
Im Bereich des Bauches, des zweiten und auch des ersten Chakras, ist in eurer Energie viel Schmerz gespeichert. Es ist wichtig zu erkennen, wann ihr aus einem stillen Bedürfnis nach Anerkennung und Zustimmung heraus mit jemand Anderem in Kontakt tretet. Denn so werden diese Schnüre geschaffen. Ihr versucht dann sozusagen durch die Hintertür eine Art von Energie zu bekommen, durch die es euch gut geht. Aber tatsächlich gebt ihr euch dann selbst fort, seid in euch selbst nicht vollständig.
Tatsächlich ist eure Herausforderung, diesen gesamten Bereich der unteren Chakras in eure Verantwortung zu nehmen und ihn aus eurer eigenen göttlichen Energie, eurem Engel-Selbst heraus zu hegen und zu nähren, aus diesem neutralen Bewusstsein heraus, das zutiefst zu euch gehört und das Klarheit bringt.

Liebesbeziehungen aus dem Energiezentrum des Herzens heraus zu gründen, hat eine ganz andere Dimension. Aber diese Dimension öffnet sich erst dann vollständig, wenn ihr gewissermaßen die Situation im Bereich der unteren Chakras in ihre Ordnung gebracht habt. Wenn ihr bei euch selbst tiefe Gefühle der Abhängigkeit und Verlassenheit habt erkennen können und sie zumindest teilweise habt überwinden können, indem ihr eure Arme um euch selbst gelegt und gefühlt habt, dass ihr diese Kraft und Göttlichkeit tatsächlich in euch selbst finden könnt. Vergesst nicht, wie kraftvoll ihr seid, dass ihr euch auf diese ganze Reise getraut habt. Wenn dieser emotionale Teil zur Ruhe kommt, erblüht und öffnet sich das Herz und könnt ihr Liebesbeziehungen eingehen, die euch vor allem Frieden, Harmonie und auch Anregung und Ermutigung bringen. Der große Unterschied zu Beziehungen, die über die Schnüre der unteren Chakras ernährt werden, ist, dass sich die Herzbeziehungen ruhig und glücklich anfühlen. Ihr müsst nicht so hart für sie arbeiten, müsst nicht so sehr euer Bestes geben und emotional gesehen nicht in sämtliche Winkel kriechen, um die Dinge am Laufen zu halten, um sie in der Bahn zu halten.
Ich bitte euch alle, diese Energie des Herzens nun in euer Leben zu lassen, einfach darum zu bitten. Denn ihr seid für sie bereit und sie will zu euch kommen. Es ist die Energie eurer eigenen Seele. Des göttlichen Mannes und der göttlichen Frau in euch selbst, dieser Urform des Bewusstseins. Sie wollen miteinander in euch in Frieden leben. Ihr müsst nur "Ja" dazu sagen. Stellt euch vor, dass ihr all diesen Reichtum in euch tragt und dass ihr keinen Anderen braucht, um euch ganz zu fühlen, sondern dass es einfach eine Quelle der Freude ist, mit einem Anderen zusammen zu sein und das Wunder des Anderen anzuschauen.

Ich umgebe euch mit dieser Liebe und habe das vollste Vertrauen in euch, dass ihr den Weg zu diesem göttlichen Kern in euch findet. Ihr seid prachtvolle strahlende Lichtwesen. Ihr verschließt eure Augen vor eurem eigenen Licht und starrt mitunter blind auf jene schweren negativen Anteile, die ihr immer noch in eurem Leben erlebt. Aber ich bitte euch: Spürt nun auch das Strahlen eures Engel-Wesens, den enormen Mut und die enorme Kraft, die euch bis an diesen Punkt gebracht habt, wo ihr jetzt seid. Ich bitte euch, jetzt Frieden mit euch selbst zu schließen und Respekt vor eurem eigenen tiefsten Wesen zu haben.

Jeshua durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Niederländischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/ ... ela-kribbe
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4059
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Unser Bruder Jesus

Beitrag: # 45836Beitrag Kalle
15.06.2018, 14:59

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com


Botschaft von Jeshua: „Werde Dir Deiner Einsamkeit bewusst“ (durch Pamela Kribbe) – 12.Juni 2018
von erstkontakt blog
Jeshua

"Werde Dir Deiner Einsamkeit bewusst"

Liebe Menschen,

ich bin Jeshua.

Ich begrüße euch aus einem Ozean der Stille und Liebe. Durch diesen Ozean ist - unsichtbar für eure Welt und in eurer Welt -, alles miteinander verbunden; ein unsichtbarer Stoff, ein Netzwerk von Energie das alles mit allem verbindet und alles trägt. Das Bewusstsein, das ihr sucht und in dem ihr zuhause seid, zu dem ihr gehört, ist nicht an Zeit und Raum gebunden. Es ist nicht irgendwo anders, nicht außerhalb der Erde und nicht über der Erde. Es ist viel näher und gleichzeitig seid ihr stets von ihm entfernt, weil ihr in die Welt der Sinne, in die physische Welt um euch herum, in die Stimmen und Klänge der Menschen um euch herum, in die Gesellschaft, hineingezogen werdet. Und diese Stimmen erklingen und hört ihr nicht allein physisch um euch herum, sondern sie befinden sich in eurem inneren Raum. Sie füllen diesen Raum - euer Bewusstsein - oft mit Inhalten, mit Gedanken und Überzeugungen, die nicht frei von Angst sind.

Euer Bewusstsein wird zu einem bedeutenden Anteil mit Input von außen gefüllt. Dieser Input kommt aus der Vergangenheit und basiert auf Angst. Dies sind allerlei Arten von Angst: Angst ums Überleben, Angst vor Schmerz und Gewalt und auch Angst vor Ablehnung, Einsamkeit und Getrenntsein. Ihr seht also, wie ihr inmitten eines Ozeans der Verbundenheit und Liebe noch immer als Inseln agiert, gefangen in alten Überzeugungen und nicht der allem zugrunde liegenden Einheit bewusst, die euch trägt. Werdet euch eures Insel-Daseins bewusst; werdet euch eurer Einsamkeit bewusst. Der Schmerz der Einsamkeit lebt in jedem Menschen.

Bringt euch dies jetzt einmal ganz deutlich zu Bewusstsein. Lauft nicht davor weg. Versucht nicht, den Schmerz zu betäuben, sondern geht geradewegs auf ihn zu. Vielleicht seht ihr nun etwas oder jemanden vor eurem inneren Auge erscheinen, das oder der diese Einsamkeit in euch zum Ausdruck bringt, eine Figur - ein Mensch oder ein Tier - oder ein Bild aus der Natur. Schaut euch das Bild einmal an, das eure Einsamkeit widerspiegelt: das Gefühl, nicht mit dem Ganzen verbunden zu sein, das Gefühl, in der Dunkelheit umherzutappen. Lasst diese Einsamkeit einmal größer werden und auch die Angst, die sie verursacht. Die größte Angst in jedem Menschen ist letztendlich die Angst, getrennt zu sein, vom Großen Ganzen verstoßen zu sein. Verstoßen von der Vater-Mutter des Universums und ganz und gar auf euch selbst zurückgeworfen zu sein. Es ist dann, als ob ihr zu wenig Sauerstoff bekommt, als ob ihr geistig nach Luft schnappt. Euer Lebensabend geht verloren, wenn ihr eure Verbindung mit dem Ganzen abbrecht.

Warum bitte ich euch, euch dessen bewusst zu werden? Weil es notwendig ist! Wenn ihr euch eures eigenen tiefsten Schmerzes unbewusst bleibt, betäubt ihr ihn dadurch unausweichlich; dann sucht ihr außerhalb von euch selbst nach Wegen, diesen Schmerz erträglich zu machen, statt nach der wahren Verbindung zu suchen, der Verbindung mit dem Herzen des Universums. Ihr seid mit eurer Seele ein Teil von ihr, zusammen mit Seelenverwandten.
Stattdessen geht ihr oft Scheinverbindungen ein. Um eure innere Leere zu verbergen, strebt ihr nach Erfolg im Bereich der Arbeit, oder versucht, soziales Prestige zu erlangen. Ihr gebt euch selbst fort. Aber ob ihr dies nun durch Beziehungen, Ambitionen, Träume oder Sehnsüchte tut, das wahre Problem bleibt im Hintergrund doch immer weiter bestehen: der Verlust der Verbindung mit der Essenz, mit der Quelle.

Ich bitte euch nun, diese Scheinlösungen loszulassen und stattdessen in die Tiefe zu gehen, in die Tiefe eurer eigenen Einsamkeit. Erkennt: Wenn ihr dort anwesend seid, wenn ihr mit eurem vollen Bewusstsein dort eintretet, dann seid ihr nicht länger allein, denn Bewusstsein ist Licht. Wenn ihr in eurer eigenen Einsamkeit aufrichtig und absolut gegenwärtig seid, erwarten euch zwei ausgebreitete Arme. Es ist das Leben selbst, das euch willkommen heißt und auffängt und euch zum Ursprung, zum Kern zurückbringt. Seid euch deutlich bewusst, dass wenn ihr diesen Schritt tut, ihr dann nicht nur euren eigenen persönlichen Kummer anschaut, sondern gleichzeitig Auge in Auge mit dem gemeinsamen Schicksal der Menschheit steht.

Mangel an Verbindung, Getrenntheit und Einsamkeit verursachen den tiefsten Schmerz in allen Menschen. Ihr könnt diesen Schmerz im Gesicht, in den Augen des Anderen lesen. Und ihr müsst nicht einmal sehr tief blicken. Wo auch immer sie wohnen und leben mögen, es gibt viel Verlorenheit in den Menschen. Das ist die Traurigkeit der Welt, einer Welt, die sich von dem Wesentlichsten entfremdet hat, das es gibt: dem Gefühl, irgendwo dazuzugehören, irgendwo hinzugehören, irgendwo zu Hause zu sein, auf bedeutsame Weise verbunden zu sein. Und ihr, die dies hören und lesen, seid berufen, diese Verbindung wieder zurückzubringen in die Welt, unter die Menschen. Ihr tut dies, indem ihr der Dunkelheit in euch gegenübertretet und sie mit offenem Herzen empfangt; auf diese Weise werdet ihr für Andere zu einem Tor, zu einem Durchgang, der ihnen hilft, ihre eigene Einsamkeit und ihr eigenes Licht wiederzufinden.

Stellt euch nun vor, dass Engelsflügel sich um eure Schultern legen. Die Verbindung mit dem Einen, die Wärme des Lebens und des Kosmos sind sehr nahe; sie waren noch nie weit weg. Eure Gesellschaft hat sich jedoch von dieser ursprünglichen Energie entfremdet, hat sich durch eine entgegengesetzte Bewegung von der Verbindung entfernt. Es hat in ihr sehr viel Macht gewirkt und Macht führt immer zu Trennung, zu Gefühlen der Überlegenheit und dazu, euch über Andere erhaben zu fühlen. Auf diese Weise entsteht eine innere Leere in den Menschen. Wenn ihr euch über einen anderen Menschen stellt und auf irgendeine Weise Macht ausübt, zerbrecht ihr die Verbindung zu diesem Menschen. Ihr seid dann im Kampf, im Wettbewerb; es geht dann darum, zu herrschen oder beherrscht zu werden. In beiden Fällen folgt eine Leere, die schließlich unerträglich wird, und die Machthabenden versuchen daraufhin, auf welche Weise auch immer noch mehr Macht zu erlangen.

Ihr könnt dies zwar über eine sehr lange Zeit erproben, aber letztendlich kann niemand ohne wirkliche Liebe und Verbindung leben. Die Welt befindet sich noch immer im Griff von Macht und Machtdenken. Dies verursacht unermesslich viel Leid, Schmerz und Kummer. Der Weg zurück ist für euch jedoch nicht so einfach zu finden. Immerhin verschwinden, wenn eine Gesellschaft für lange Zeit von Macht und Ohnmacht befallen ist, mehr und mehr Wissen und das Verständnis dafür, was Liebe und Verbindung wirklich bedeuten: Liebe ohne Manipulation, Verbindung ohne Abhängigkeit und Kampf. Was diese Welt und jeder in dieser Welt am meisten braucht, ist die reine Energie der Liebe. Aber sie ist für euch schwierig zu erreichen, denn im Laufe der Zeit habt ihr ebendiese Spur aus den Augen verloren, weil eure Art zu denken, zu wollen und zu handeln eine falsche Richtung genommen hat.
Darum bitte ich euch, Mitgefühl mit euch selbst und mit eurem eigenen Schmerz zu haben und zu erkennen, dass es nicht nur euer persönlicher Schmerz ist, sondern auch der Schmerz der Menschheit. Es ist ein kollektiver Schmerz. Wenn ihr dies begreift, versteht ihr besser, was auf dem Spiel steht: Was ihr tut, ist wichtig für das Ganze.

Traut ihr euch, in eure innere Dunkelheit zu gehen, um dort das Licht eures Bewusstseins scheinen zu lassen? Wenn ihr das tut, durchbrecht ihr etwas, nämlich ein altes Muster im kollektiven Bewusstsein. Ihr geht dann zurück nach innen. Zurück zu dem, was einst natürlich und selbstverständlich war: die Verbindung mit dem und das Getragen-Werden vom Ganzen. Indem ihr so euren eigenen Weg geht, zeichnet ihr nicht nur eine eigene Spur, sondern erschafft gleichzeitig eine energetische Öffnung für das Bewusstsein anderer Menschen und seid für sie ein Wegbereiter.

Nehmt euch selbst ernst. Ihr seid Träger von Licht und Bewusstsein. Fühlt die Engelsarme um euch herum. Fühlt die Energie von zu Hause, von der Quelle. Wenn ihr euch all dessen vollauf bewusst seid, könnt ihr die Welt um euch herum viel leichter in die richtige Perspektive bringen - sie relativieren und das sein lassen, was sie ist -, und zugleich aus eurer Seele und eurem Herzen heraus leben. Ihr werdet dann nicht mehr mit den Energien der Macht und der Abhängigkeit mitgehen und werdet den Kampf der Vergangenheit loslassen. Ihr werdet dann frei und eure Freiheit dient der Menschheit.

Jeshua durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Niederländischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/ ... ela-kribbe
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4059
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Unser Bruder Jesus

Beitrag: # 45846Beitrag Kalle
21.06.2018, 14:26

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com


Botschaft von Jeshua: „Der innere Tempel“ (durch Pamela Kribbe) – 21.Juni 2018
von erstkontakt blog
Jeshua

"Der innere Tempel"
Liebe Menschen,

ich bin Jeshua. Ich bin hier als euer Freund und Gefährte. Ich lege meinen Arm um euch, ich bin euch gleichgestellt. Stellt euch vor, ihr wärt wieder in diesem Tempel, in dem ihr heute Morgen gesessen habt*. Da bin ich euch von gleich zu gleich begegnet. Was uns verbindet, ist Liebe, Freude und Inspiration. Nicht lernen zu müssen, nicht an euch selbst arbeiten zu müssen, nichts zu wissen. Ich treffe euch hier aus der Fülle heraus.

Stellt euch einmal vor, dass uns nun ein großer Tempel umgibt, in dem wir zusammensitzen. Fühlt den Raum in diesem Tempel, die Energie, die dort im Raume hängt. Fühlt, dass etwas von euch abfällt, weil ihr hier sein könnt, wer ihr seid, mit all euren menschlichen Eigenschaften. All das ist hier willkommen. Ihr könnt über sie sogar lächeln, ihr könnt diese allzu menschlichen Gewohnheiten und Angewohnheiten mit Humor sehen. Zu diesem Humor seid ihr imstande, weil ihr durch alles - durch das Unvollkommene, durch die Traurigkeit und durch den Schmerz - hindurch die unendliche Schönheit dessen sehen könnt, wer ihr seid. Das unendliche Funkeln des Lichtes, das euch hervorbringt und weiter durch die Schöpfung hindurch antreibt. Ihr bleibt immer in Bewegung, im Entdecken, im Entwickeln und im Weiterwachsen. Nicht weil ihr es müsst oder weil ihr nicht gut seid wie ihr seid, sondern weil es schön ist und zu eurer Natur gehört, zu reisen, zu entdecken, immer neue Orte zu erkunden. Und die Erde ist ein solcher Ort, an dem ihr zu Besuch seid. Fühlt, wie vollständig ihr seid, wie ihr hier so mit mir in diesem Tempel sitzt. So reif und erwachsen seid ihr, so viel habt ihr gesehen und erlebt. Euer Herz ist groß geworden, es bietet Raum für sehr viele Wachstums- und Lernerfahrungen, die Ihr auf eurer Reise durch den Kosmos gesammelt habt.

Spürt die Früchte dieser langen Reisen, fühlt die gereifte Weisheit in eurem Herzen, das sanfte Schauen, zu dem ihr nun imstande seid. Nicht wertend, sondern liebevoll und sanftmütig. So seht ihr die Anderen hier um euch herum an, doch es fällt euch bisweilen noch schwer, so auch euch selbst zu betrachten: aus diesem leichten, sanftmütigen Zustand heraus, in dem euch bewusst ist, dass ihr ewig seid, dass ihr vollständig seid und nichts zu verlieren habt. Nehmt diese Sanftheit, diesen sanften Blick, das Gefühl, dass ihr gut seid wie ihr seid, nachher wieder mit zurück in euren irdischen Alltag auf der Erde. Nährt euch damit im täglichen Leben.

Fühlt wie unsere Energien in diesem Tempel versammelt sind, den wir hier jetzt gemeinsam auf der Erde erschaffen. Fühlt, dass es möglich ist! Dass es möglich ist, dass euer Tempel, vereinigt mit den Tempeln Anderer, hier auf der Erde ist. Spürt, wie die Energie unseres Tempels Zugang zum Boden unter euren Füßen, zur energetischen Realität der Erde findet. Seht es euch einmal an: Wie wird unsere Energie auf der Erde empfangen?

Wenn ihr genau hinspürt, könnt ihr fühlen, dass wir zusammen ein Bündel aus Licht formen, aus Raum, sanftem Schauen und Bewusstsein. Und dann spürt einmal hin, wo auf der Erde diese Energie am meisten empfangen werden möchte. Und mit ‘wo‘ meine ich nicht unbedingt einen geografischen Ort auf der Erde, sondern vielmehr bestimmte Gruppen von Menschen hin, die sich in einem bestimmten Bewusstseinszustand befinden. Es gibt Menschen, die in ihrem Leben nun an der Schwelle zu großen Veränderungen stehen, die von Zweifeln und Ängsten ergriffen werden, sich in einer Krise befinden. Unter ihnen sind viele Menschen, die das Licht, das hier zwischen uns versammelt wurde, sehr gern empfangen möchten, die das für sich nutzen dadurch Ruhe in ihrem Herzen finden können. Seht innerlich einmal vor euch, wie die Energie, die wir hier zwischen uns gewoben haben, genau dort empfangen wird, wo sie auf der Erde benötigt wird. Schaut, sie strömt dort hin! Und ihr müsst nichts tun. Ihr müsst nichts antreiben oder anschieben, einfach nur hier mit mir in diesem Tempel sein. Und weil wir auf der Erde sind, bewegt sich diese Energie von selbst nach außen und breitet sich um uns herum aus. Wo immer es eine Öffnung für sie gibt, findet sie Zugang zur Erde und zur energetischen Wirklichkeit auf der Erde. So bilden wir zusammen einen Kanal.
Das ist es, worum es geht. Ihr seid innerlich ein lebendiger Kanal.

Es ist ein Verlangen in eurer Seele, auf diese Weise euer Licht auf der Erde zu manifestieren. Ganz mühelos und indem ihr ganz nah bei euch selbst bleibt und eurem ursprünglichen Wesen treu bleibt. Dann übertragt ihr euer Licht.
Gleichzeitig besteht in eurem menschlichen Selbst die Angst davor, dies frei und offen zu tun. In eurem Tempel zu sein, aus alldem heraus euer tägliches Leben auf der Erde zu leben und diese Energie dort aufrecht zu erhalten. Oft behaltet ihr den Tempel außergewöhnlichen Momenten vor, in denen ihr allein seid, über etwas genau nachdenken wollt, eine Entscheidung treffen müsst oder euch in einer Krise befindet. Wenn ihr dann in euren Alltag zurückkehrt, werdet ihr umgeben von anderen Impulsen, die euch manchmal aus diesem Tempel herausreißen - und in denen ihr mit einem Schlag am Boden landet. Ihr seid dann bestürzt oder enttäuscht oder versteht es alles nicht mehr. Aber ihr selbst seid irgendwo wegen des Drucks von draußen und weil ihr dachtet, es sei wichtig, darauf zu reagieren, aus dem Tempel herausgetreten.
Aber das müsst ihr nicht! Ihr könnt jederzeit in eurem Tempel bleiben! Ihr müsst nicht auf Druck von außen reagieren! Erkennt, dass ihr den Druck von außen letztendlich in ein Gebot an euch selbst übersetzt: "Ich muss hierauf reagieren, ich muss auf diesen Reiz eingehen, ich kann nicht Nein sagen". Also entscheidet ihr an irgendeinem Punkt, was wichtiger für euch ist: der Tempel, euer wahres Wesen, oder das, was an euch zieht, euch zu alten Mustern verleiten will.

Wenn ihr in den Tempel hinein und heraus schlüpft, werdet ihr dadurch instabiler. Dann kann das Licht, das wir hier in diesem Moment versammeln, nicht frei durch euch hindurch strömen wie es seiner Natur gemäß möchte.

Warum könnt ihr nicht in diesem Tempel bleiben? Was ist der größte Druck von außen, der euch aus ihm heraustreten lässt?

Ich bitte euch, dies für euch selbst zu fühlen. Stellt euch vor, dass ihr in eurem eigenen Tempel seid, unterstützt von der Energie, die jetzt hier bei uns ist. Und stellt euch vor, dass jemand oder etwas anklopft. Diese Person oder Situation will euch heraus locken und sagt: "Du musst jetzt wirklich kommen!". Wer oder ist das, was da anklopft, was will euch da mit nach draußen nehmen?
Nehmt dabei auch wahr, was das mit euch macht, welche Gefühle es in euch auslöst. Was verleitet euch am meisten dazu, euch selbst zu verlassen? Denn das tut ihr in dem Moment, wo ihr den Tempel verlasst. Ihr lasst eure höchste Quelle der Weisheit links liegen.
Nun schaut, ob ihr die Tür, an die geklopft wurde, wieder schließen könnt. Ob ihr "Nein" sagen und einen Schritt zurück machen könnt. Wenn ihr durch diese Begegnung oder Konfrontation Unruhe erfahrt, lasst sie zu, nehmt sie wahr. Vergesst nicht, dabei nicht euren sanften Blick, betrachtet es mit sanften Augen an oder vielleicht mit ein wenig Humor, einer Relativierung. Es geht hier nicht darum, es in euch zu ver- oder beurteilen, nehmt es einfach nur wahr.

Nun möchte ich euch bitten, euch vorzustellen, dass ihr den Tempel in euer tägliches Leben mitnehmt: Ihr bringt das Bewusstsein, das ihr in ihm habt, auf die Erde. Ihr erbaut den Tempel in eurem täglichen Leben, bei eurer Arbeit, in euren Beziehungen mit Menschen, in allem, was euch begegnet. Ihr traut euch, an einem Ort der Weisheit zu sein.

Stellt euch vor, dass ihr jetzt in diesem Tempel sitzt, umgeben von einer Gruppe von Menschen. Diese Menschen können und wollen etwas von dem Licht empfangen, das ihr in diesem Tempel ganz natürlich ausstrahlt. Sie wollen es euch nicht wegnehmen, sie haben es gern, dass ihr euer Licht teilt. Sie möchten sich in eurer natürlichen Ausstrahlung aufhalten. Schaut euch diese Menschen einmal an. Dann wählt zwei oder drei unter ihnen aus. Seht euch all ihre Gesichter an und seht ein paar Gesichter aufleuchten. Es müssen keine Bekannten sein. Fühlt, wie schön und besonders es ist, euer Licht mit ihnen zu teilen. Fühlt, dass ihr euch nicht schützen müsst, dass ihr ihr selbst sein könnt und dennoch nicht zu viel gebt, dass ihr ganz natürlich ausstrahlt, wer ihr seid. Ihr tut nichts dagegen, aber ihr versucht auch nicht, dem etwas hinzuzufügen. Es geschieht ganz entspannt und von selbst. Seht euch einmal die Lichtwelle an, die sich von euch aus ausbreitet. Schaut, wie sie empfangen wird und was sie mit diesen Menschen macht.

Dann seht euch an, was es mit euch selbst macht, was ihr durch diese Verbindung, diese Beziehung empfangt. Was bewirkt es bei euch als Mensch, mit euren irdischen Emotionen? Empfindet ihr euren Stand als sicherer, fester? Wird es für euch dadurch leichter, eurem Tempel eine wahrhaft irdische Form zu geben?

Fühlt wie ihr von der Erde empfangen werdet. Ihr seid willkommen hier auf der Erde. Ihr werdet gesehen. Ihr werdet geliebt. Ich wünsche euch, dass ihr das empfangen könnt, was ihr so natürlich um euch herum an Licht verbreitet. Dass ihr euch dafür öffnet, es wiederzuempfangen, sodass sich die Spirale verstärkt. Denn ihr seid nicht allein auf der Erde, ihr seid niemals allein. Es gibt eine gebende Strömung, die sich durch euch manifestieren will und von der andere, ganz bestimmte, lebende Menschen auf der Erde jetzt profitieren. Und es gibt eine empfangende Strömung, die zu euch zurückkommen möchte, die euch inspirieren und euch geben möchte, was ihr braucht. Lasst sie ebenso selbstverständlich und natürlich durch euch hindurch fließen und euch bringen, was ihr möchtet, wonach ihr euch sehnt.

Ich bin bei euch. Und ich möchte euch eine Erinnerung an euch selbst vermitteln, indem ihr durch meine Augen seht, wer ihr seid. Ich sehe eure Größe. Und ja, ich sehe auch eure Verletzlichkeit, eure menschliche Seite. Dieses Ganze macht euch einzigartig und wunderschön. Deshalb möchte ich aus Freundschaft und Verbundenheit heraus bei euch sein - nicht aus einem Müssen oder einer Pflicht heraus, sondern weil es schön ist, euch mit Freunden verbunden zu wissen. Seht uns als Eins an. Wir teilen ein und denselben Weg. Jeder hat darin seinen einzigartigen Pfad und es gibt eine Strömung, die uns verbindet. Gemeinsam erbauen wir eine Neue Erde, auf der Platz ist für den einzigartigen Fluss eines Jeden, eine herrliche Vermischung von Energien. Ich heiße euch auf dieser Neuen Erde willkommen.

Jeshua durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Niederländischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Quelle deutsch: : http://www.lichtderwelten.de/index.php/ ... ela-kribbe

* AdÜ: im Workshop, bitte versetzt Euch dort hinein

Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4059
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Unser Bruder Jesus

Beitrag: # 45849Beitrag Kalle
23.06.2018, 14:37

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft von Jesus: „Sei die Liebe, die du wirklich bist!“ (druch John Smallman) – 10.Juni 2018
von erstkontakt blog
Jesus Sananda
„Sei die Liebe, die du wirklich bist!“

Alle sind EINS! Dies ist kein neuer Gedanke, dies ist eine göttliche Wahrheit, die für immer unveränderlich ist, aber als Menschen, die die Illusion leben, habt ihr dieses Wissen vor euch selbst verborgen, um das Gefühl der Trennung so real wie möglich zu machen. Jetzt ist es an der Zeit, diese Wahrheit anzuerkennen, sich zu öffnen, um sie zu erkennen, und dann zuzulassen, dass sie euch in jedem Moment führt. Es gibt keine Möglichkeit der Trennung von Gott, von der Quelle, denn das ist alles was ist, und alles Bewusstsein, das Bewusstsein, Empfinden, entsteht hier. Wenn ihr es nicht spürt, es fühlt, es erkennt, dann entscheidet ihr, es euch nicht bewusst zu sein.

Jetzt ist es an der Zeit, sich eurer göttlichen Natur als EINS mit der Quelle bewusst zu werden. Dies ist kein egoistisches Gefühl des Stolzes, wichtig darin, was ihr seid, es ist ein volles Wissen und Bewusstsein eurer wahren Natur, in der jegliches Bedürfnis, mit anderen zu konkurrieren oder sie zu beeindrucken, total aufgelöst ist, weil alle Furcht gegangen ist, und weil es nur die permanente Gegenwart der Liebe gibt, die bedingungslos von sich selbst und von allen anderen in dieser Einheit, die die Quelle ist, akzeptiert wird.

Wenn das bewusste Gewahrsein dieser Wahrheit in euch aufsteigt, ist es sofort offensichtlich, dass es schon immer da war, und diese Erkenntnis ist im Allgemeinen ziemlich überwältigend, wenn sie zum ersten Mal erlebt wird, während es eine menschliche Form einnimmt. Es kann für euch niemals sinnvoll beschrieben werden, es kann nur erfahren werden. Wenn das so ist, wisst ihr, dass ihr Zuhause seid, dass ihr dort seid, wo ihr immer wart, ewig gegenwärtig in der Präsenz des EINEN, von dem die gesamte Schöpfung in einem ständig wachsenden und unbegrenzten Feld der Liebe ausströmt, das alles ist, das Alles innerhalb Seiner enthält.

Leben, Bewusstsein, Gewahrsein ~ Liebe ~ ist ewig. Es kann nicht altern, verfallen, sterben oder zerstört werden, und auch nicht, weil ihr Eins mit Ihm seid. Euer Schicksal, eure göttliche Bestimmung, soll in jedem Moment eurer ewigen Existenz in Freude sein, und so seid ihr auch. Alles, was nicht aus Liebe ist, ist illusorisch, unwirklich und kann nicht dauern, und wenn es vorbei ist, bleibt nur die Liebe und die Freude, die sie ständig demonstriert.

Euer Körper ist nur ein vorübergehendes Zuhause für euren Spirit, wenn er beschließt, Mangel, Begrenzung, Trennung, Alleinsein zu erfahren und die Lektionen zu lernen, die er gewählt hat, während er als Mensch inkarniert ist. Auch sind jene gegenwärtig auf der Erde inkarniert, um am Prozess des Erwachens der Menschheit teilzunehmen, indem sie einander helfen, sich ihrer ewigen spirituellen Natur vollständig bewusst zu werden und zu lernen, dass Liebe die einzige Wirklichkeit ist. Nur durch die Liebe könnt ihr euch spirituell entwickeln, und eure menschliche Form hat sich auch entwickelt und entwickelt sich weiter, weil es die Absicht von Spirit ist, sie über die grundlegenden Bedürfnisse des Überlebens hinaus zu erheben, so dass auch sie die Freude erfahren kann, die Liebe ist.

Viele wachsen jetzt in eine Erkenntnis davon und verändern folglich ihre Einstellungen und Verhaltensweisen, um sich mit dieser Wahrheit zu verbinden, und dabei befinden sie sich in einem Zustand von Frieden und Glück, der weit über alles hinausgeht, was sie jemals für möglich gehalten hatten. Ihr seid Liebe, aber ein von ihr entfremdetes Leben, wie ihr es seit Äonen geführt habt, führte euch zu der Annahme, dass es ein unwirklicher Zustand war, der nur kurz und schwach erlebt werden konnte, als er euch von einem anderen angeboten wurde ~ euren Eltern, Familie, oder Partner ~ und dann wieder aufgelöst wurde, was euch zurück in den "normalen" Zustand der Unsicherheit und Angst versetzte, die aufgrund eurer ständigen und andauernden Überlebensbedürfnisse entstanden sind.

Liebe, wenn ihr euch ihr öffnet, zeigt ganz klar, dass das Überleben kein Problem ist. Es erfüllt euer Herz mit der Gewissheit, mit dem Wissen, dass ihr in jedem Moment eurer ewigen Existenz bedingungslos angenommen und unendlich geliebt werdet, und dass absolut nichts diese Wahrheit ändern oder verändern kann. Ihr seid näher an Gott, an der Quelle, an der Liebe als an eurem eigenen Körper. Wenn ihr meditiert, könnt ihr ein sehr klares Verständnis erreichen, dass euer Körper etwas ist, was ihr habt ~ es ist nicht das, was ihr seid. Es ist ein Lerngerät, das es euch ermöglicht, physisch in der Welt zu leben und das Spiel der Trennung zu spielen, bis ihr entscheidet, dass ihr zur Wirklichkeit, zur Quelle, zur Liebe zurückkehren möchtet. Aber nachdem ihr scheinbar das Spiel der Trennung über Äonen gespielt habt, braucht es Zeit, eure Perspektive anzupassen und den Weg zu finden, der euch aus dem Spiel herausführen wird, den Weg, der euch unfehlbar nach Hause führt.

Zuhause ist, wohin ihr geht, und es liegt in euch! Ihr könnt niemals nicht dort sein. Es ist das Leben, das Bewusstsein, das Bewusstsein des Seins, mit dem jedes fühlende Wesen ausgestattet ist. Es ist die Energie, die euch in jedem Moment befähigt und motiviert. Innerhalb der illusorischen Welt der Form scheint es den meisten Menschen, dass das Leben eine biologische Energie ist, die durch Nahrung und Wasser im Körper aufgebaut wurde und aufrechterhalten wird, bis sie entweder durch einen Unfall, durch Krankheit oder aus Altersgründen stirbt. Und natürlich stirbt der Körper, weil es nur eine temporäre Form ist, die eine Entität einnimmt, um am Spiel teilzunehmen. Das Spiel geht weiter, solange es willige Spieler gibt, aber die Begeisterung für das Spiel nimmt ab, weil es sich dem Moment der Vollendung nähert.

Das Spiel hat es euch ermöglicht, euch viele sinnvolle und wertvolle Lektionen zu präsentieren, die euch dazu zwangen, euch vollständig und aufmerksam mit ihnen zu beschäftigen, um den maximalen Nutzen daraus zu ziehen. Die wichtigsten Lektionen wurden nun gelernt und die Informationen, die daraus gewonnen wurden, wurden größtenteils assimiliert. Jetzt setzt ihr alles, was ihr gelernt habt, in die Praxis um, während ihr euch durch euren persönlichen Prozess des Erwachens bewegt.

Jene in den spirituellen Reichen ~ eure Führer, Heiligen, Engel und geliebten Menschen ~ sind immer zur Stelle, um euch zu helfen, wenn ihr sie ruft. Geht mindestens einmal täglich in euer eigenes inneres Heiligtum und öffnet eure Herzen für die Liebe, die dort wohnt und auf eure Einladung wartet, um euch zu umarmen. Und während des Tages, wenn ihr einen Moment habt ~ warten, bis sich die Ampeln ändern, während ihr auf den Bus, den Zug oder das Flugzeug wartet oder darauf, dass ein Freund, Geliebter oder Geschäftspartner ankommt ~ gehtn einfach kurz hinein und erneuert eure Absicht, in jedem Augenblick, in dem alles entsteht, liebevoll zu sein. Diese Absicht, die sich den ganzen Tag wiederholt, ist extrem kraftvoll und unterstützend und reagiert sofort, was euch einen enormen Energieschub gibt, wenn ihr darum bittet.

Ihr werdet immer vollständig unterstützt, also versucht nicht, irgendetwas alleine zu machen. Ruft euer Support-Team. Sie warten auf euren Ruf. Der Versuch, Dinge alleine zu tun, ist ein Problem des egoistischen Stolzes, das euch nicht dient, sein einziger Zweck ist es, euch davon zu überzeugen, dass ihr alleine seid, was natürlich niemals der Fall ist. Egal, mit welchem ​​Problem ihr es zu tun habt, bittet euer Support-Team um Hilfe, weil es sie ehrt, und dann können sie euch ehren, indem sie antworten und euch mit einem Gefühl des Friedens erfüllen, während ihr fühlt, wie ihre Liebe euch umarmt. Einheit bedeutet genau das, und um euer Gewahrsein davon auszuschließen, verbirgt sich vor euch die Führung und das Wissen, das euch zur Verfügung steht, wenn ihr eurem irdischen Weg nach Hause folgt. Erinnert euch also regelmäßig daran, dass Ihr Eins seid mit der Quelle und mit der ganzen Schöpfung und dass euch daher nichts fehlt und ihr nicht den Weg nach Hause außerhalb von euch suchen müsst, es ist in euch und zeigt seine Präsenz durch die Ereignisse und Probleme in eurem Leben.

Nichts, was in eurem Leben geschieht, ist zufällig, alles was entsteht, hat einen Zweck für dich! Wie ihr damit umgeht oder darauf reagiert, ist ein Ergebnis eures freien Willens, aber eure Egos kommen fast immer sofort mit einer vorgeschlagenen Reaktion herein, also solltet ihr einen Moment zurückbleiben, um eurem höheren Selbst oder eurer intuitiven spirituellen Führung zu erlauben um euch die bestmögliche Antwort zu bieten. Es mag eine Handlung sein, es kann Untätigkeit sein, aber es wird immer eine absolut liebevolle Antwort sein. Aber eure Egos hassen das und versuchen, euch dazu zu bringen, eure angeborene Weisheit zu überwinden und die Aufregung einer schnellen, klugen, schlauen oder angreifenden Reaktion zu erleben. Ihr wisst aus Erfahrung, dass das fast immer Schmerzen und Leiden verursacht, also jetzt, in diesem Moment, ist es der Moment, aufzuhören, euren Egos zu erlauben zu laufen ~ das ist Kontrolle ~ und ruiniert oft eure Erfahrungen.

Ihr seid Liebe! Seid es und lasst die scheinbar schützenden Masken fallen, die ihr der Welt präsentiert, sie dienen nicht euren besten Interessen und dienen euch nicht. Wenn ihr euch wirklich erlaubt, euer göttlich erschaffenes Selbst zu sein, fließt das Leben viel reibungsloser für euch, und ihr kommt viel leichter mit den Fragen und Problemen zurecht, die auftauchen, und jeglicher Schmerz oder Leiden, die auftauchen können, werden weit weniger überwältigend sein.

Seid wieder die Liebe, die ihr wirklich seid! Das ist eine der wichtigsten Lektionen, die euch als Mensch präsentiert werden, und ihr habt uneingeschränkte Unterstützung von denen in den spirituellen Reichen, um daraus zu lernen und voranzukommen. Gott will, dass ihr erwacht, die ganze Schöpfung will euer Erwachen, ihr werdet euer Erwachen sein, seid so, wie ihr wirklich seid, und bewegt euch kraftvoll zu diesem unausweichlichen Moment.

Euer liebender Bruder Jesus

„JESUS durch John Smallman, Übersetzung: SHANA

Quelle deutsch: http://torindiegalaxien.de/0618/0jesus.html#10
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4059
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Unser Bruder Jesus

Beitrag: # 45865Beitrag Kalle
27.06.2018, 12:52

Quelle: https://erstkontakt.wordpress.com

Botschaft von Jeshua: „Das Feuer der Transformation“ (durch Pamela Kribbe) – 25.Juni 2018
von erstkontakt blog
Jeshua

"Das Feuer der Transformation"
Liebe Menschen,

ich bin Jeshua. Ich grüße euch alle aus offenem Herzen. Empfangt mich in eurer Mitte.

Ich komme um euch ein Feuer zu bringen, das Feuer eurer eigenen Seele, das für euer irdisches Selbst ein Feuer der Transformation darstellt. Alles was alt ist und von Strukturen der Angst regiert wird, muss zuerst durch das Feuer hindurch, ehe es in der Neuen Welt erscheinen kann. Das Feuer zerstört nicht, es heilt und transformiert, verwandelt.
Ihr, die hier sitzen, seid Bewohner zweier Welten, einer alten und einer neuen. Ihr alle habt eure Bahnen in der Energie der alten Erde gezogen. Viele Male zuvor wart ihr schon hier, habt auf diesem Planeten, der Erde, gewohnt, gearbeitet und gelebt.

Ich nehme euch für einen Moment mit in diese Vergangenheit. Spürt die Energie der alten Erde, habt keine Angst davor. Die Erde war über Jahrhunderte eingetaucht in eine Energie des Kampfes, des Kampfes von Mensch gegen Mensch und des Kampfes des einzelnen Menschen gegen das Leben und die großen Lebenskräfte. Wenn ihr auf der Erde geboren werdet, kommt ihr auf einer großen, kosmischen Energiewelle herein, die euch hierher bringt und in einem kleinen zarten Körper geboren werden lässt. Einst habt ihr hierzu als Seele die Zustimmung gegeben, habt den Sprung gewagt und seid ins tiefe Unbekannte eingetaucht. Und dann, sobald ihr einmal geboren wart, habt ihr euch von den großen Kräften der Erde und der irdischen Realität tragen lassen. Der Himmel wie auch die Erde kennen einen eigenen Rhythmus, kennen eigene Gesetze. Ihr als Seele und Mensch entfaltet euch auf der Erde gemäß dieser Rhythmen und Gesetze. Es gibt für alles eine Zeit und einen Ort. Wenn ihr hier auf der Erde geboren werdet, ist in euch ein Versprechen, ein Same vorhanden. Das irdische Leben möchte euch die richtigen Bedingungen dafür schaffen, dass dieser Same keimen kann, zu einer Pflanze werden kann, Wurzeln in die Erde hinein bilden und zu einer reifen Pflanze oder einem Baum heranwachsen kann, der Früchte trägt.

Dies ist der natürliche Prozess eines Lebens auf der Erde. Erinnert euch an die Schönheit darin, die Einfachheit. Die Jahreszeiten des Lebens auf der Erde wollen euch dabei helfen, eure Seelenziele - das, was ihr als Kinder, als Jugendliche, Heranwachsende, Erwachsene und Ältere erlebt - zu verwirklichen, zu vollenden. Diese Jahreszeiten des Lebens sind dafür da, euch allerlei verschiedene Arten von Erfahrungen anzureichen, die ihr als Seele ausprobieren wollt, um innerlich bereichert zu werden. Und so werden Erde und Himmel von Zyklen, Jahreszeiten und Rhythmen getragen. Es hat nun über viele Jahrhunderte auf der Erde eine Störung dieses Rhythmus‘ stattgefunden, ein Ausblenden der kosmischen und irdischen Gesetze, die das Leben tragen und antreiben. Der Mensch hat das Schicksal in seine eigenen Hände genommen. Statt dass er sich ganz natürlich in den großen Kräften zu Hause fühlte, die ihn tragen, entfremdete er sich ihr mehr und mehr. Dieses Erbe tragt ihr alle mit euch mit. Warum ist das passiert?

Schaut euch einmal die Natur um euch herum an. Alles, was in der Natur lebt und wächst, ist Teil eines Ganzen und vertraut auf die Rhythmen der Erde und den Rhythmus der eigenen Seele. Die Tiere, die Pflanzen, sogar die Berge und das Gestein, alles vertraut auf den Rhythmus des Lebens und wiegt sich ganz natürlich mit ihm mit. Aber der Mensch nicht. Ihr habt euch in einen Teil eurer selbst zurückgezogen, den man Ego oder eine übermäßige Denk-Energie nennen kann, in die Energie des Kopfes, und von dort aus wollt ihr das Leben, steuern, regeln, ordnen. Eure Basis ist dann nicht das Vertrauen, dass es gut ist, wie es ist, und gut sein wird, wie es sich ergibt, sondern eher eine Angst. Es gibt in der menschlichen Psyche eine kollektive Basisangst, dass es nicht gut ist hier auf der Erde, dass man für alles kämpfen muss, dass man über-leben und sich verstecken muss, sich verbergen vor den Anderen und vor den großen Lebenskräften, die euch begegnen. So wie zum Beispiel der Tod: er ist etwas, was Menschen Angst macht - nicht nur in dem Moment, wenn der Tod sich ankündigt, denn das ist auch für Tiere ein Moment der Angst, sondern der Mensch wird tatsächlich sein Leben lang von Angst terrorisiert. Von der Angst davor, sich hinzugeben, sich hinzugeben, loszulassen, im Wesentlichen durchgehend von der Angst davor, zu sterben, aber nicht nur davor, körperlich zu sterben, sondern das Ego, das alles unter Kontrolle haben will, sterben zu lassen, loszulassen.

Menschen wurden seit Jahrhunderten von Kindheit an darin entmutigt, an das Leben, an die Erde und an die kosmischen Rhythmen zu glauben. Sehr oft geschah dies durch religiöse Dogmen, durch Lehren, die dem Menschen sagten, dass er oder sie klein sei, voller falscher Triebe und Impulse sei, voller falschem Verlangen wie nach Sexualität oder Macht. Euch wurde erzählt, dass ihr nicht gut wärt, wie ihr seid, dass ihr kein Kind des Universums, sondern dass ihr euch von ihm unterscheiden würdet und getrennt vom Ganzen wärt und euch durch Kampf und harte, schwere Arbeit euren Platz darin verdienen müsstet.

Warum wurde euch das als Menschenkinder glauben gemacht? Der Grund ist eigentlich sehr einfach. Es bestand auf der Erde eine Macht-Energie und der beste Weg, Macht über Menschen auszuüben, ist der, sie glauben zu machen, dass sie nicht gut seien wie sie sind und der Zustimmung des Machthabers bedürften. Man kann den Menschen Angst einflößen, indem man geistige und körperliche Kontrolle über sie ausübt. Und das ist auf der Erde geschehen. Die Energie von Macht und Machtausübung hatte hier freien Lauf. Das hat allerlei Gründe, auf die ich hier nun nicht eingehen werde. Worum es geht, ist, dass ihr hier nun mit diesem Erbe lebt, und dass das Erbe genau jetzt, da ihr an der Schwelle zu einer neuen Welt steht, durch das Feuer gehen muss. Aber dieses Erbe befindet sich nun nicht mehr außerhalb von euch, ihr habt es verinnerlicht. Es ist Teil eurer Gedanken, eurer Gewohnheiten geworden und der Weise, wie euch selbst behandelt. Ihr habt euch daran gewöhnt, euch herabzusetzen, zu kritisieren, euch bei der Vorstellung zu winden, ihr wärt groß, ihr würdet etwas Schönes in euch tragen, in dessen Natur es liegt, strahlen und sich selbst teilen zu wollen. Ihr habt euch von eurer eigenen Begeisterung und Inspiration entfernt, vom Gottesfunken in euch, der euch Freude, einen Lebenssinn und Inspiration gibt.

Dennoch ruft die neue Erde jeden von euch. Es ist Zeit etwas zu verändern. Viele von euch haben ihr gegenwärtiges irdisches Leben mit einem tiefen Gefühl, mit Sehnsucht, Heimweh und der inneren Entschlossenheit begonnen, eure Seele aufs Neue auf der Erde zu verkörpern und die kosmischen, irdischen Rhythmen wieder in euer Leben einzulassen. Euch nicht länger durch die begrenzenden und begrenzten Gesetze der menschlichen Gesellschaft bestimmen zu lassen, sondern wirklich wieder wild zu leben. Mit ‚wild‘ meine ich, dabei auf die großen Rhythmen des Lebens zu vertrauen, die euch tragen und helfen wollen. Jeder von euch hat dieses Verlangen in seiner oder ihrer Seele.

Was passiert in dem Moment, wo ihr darauf hört und tatsächlich einen anderen Weg geht, inmitten einer menschlichen Gesellschaft, die noch nicht bereit für die Veränderung ist, die zum Teil noch am Alten und Bekannten festhält, an der Macht und der Ohnmacht, dem Kampf und der Angst?
Was geschieht, wenn ihr der Stimme eurer Seele zuhört, ist, dass ihr für einige Zeit zwischen zwei Welten hin- und hergerissen seid. Ihr könnt dies deutlich im Energiekörper von Menschen wahrnehmen. Jeder von euch hat neben einem physischen Körper auch eine energetische Ausstrahlung, eine Aura. Oft seid ihr seitens der höheren Zentren in eurer Aura - der höheren Chakras im Herzen, im dritten Auge und in der Krone - mit den Energien der Seele, mit der spirituellen Welt, der kosmischen Dimension vertraut. Viele von euch haben ein bewusstes Heimweh nach einer anderen Welt. Ihr projiziert diese Welt an einen Ort weit weg von der Erde in einer himmlischen Sphäre. Aber wonach ihr euch wirklich sehnt, ist, aus eurer Seele heraus zu leben, zu euch selbst heimzukommen, eure Seele hier und jetzt zu verkörpern. Ihr könnt von der oberen Hälfte eurer Aura aus viel Kontakt zu eurer Leidenschaft, eurer Inspiration, euren Träumen und euren Idealen haben. Ihr könnt dort Kontakt mit eurer Leidenschaft aufnehmen und damit, was damit, ihr wirklich für euch selbst und eure Lieben wollt. Das ist ein Schritt auf dem Weg dahin, Kontakt mit eurem Seelenziel aufzunehmen und mit dem, was ihr hier und jetzt erreichen wollt: wieder an diese Stimme zu glauben, wieder Vertrauen in das zu haben, was ihr tief innen bereits wisst. Aber der nächste Schritt ist dann, diese Energie oder Inspiration aus dem höheren Teil eurer Aura, aus den oberen Energiezentren heraus auf der Erde zu manifestieren und sie in euren Magen, euren Bauch und zu eurem Steißbein hinab sinken zu lassen. Dort sitzen drei Energiezentren - das Sonnengeflecht, das Nabelzentrum, der Steiß -, die eure Energie immer näher hin zur Erde bringen. Da liegt die Ebene der Manifestation, der Erdung und dort befinden sich auch alte Schmerzen und Ängste, die es euch manchmal ziemlich schwer machen, weiterhin an euren Traum, eure Inspiration zu glauben.

Worum es geht, ist, euch selbst auch da treu zu bleiben. Dort befindet sich die Konfrontation mit der alten Erde, die alten Energien der Angst, des Kampfes, euch selbst klein zu machen, euch selbst wertlos zu finden, dieser Kampf und Konflikt zwischen alt und neu in Reinform. Ich möchte euch daher bitten, das Gebiet der unteren drei Energiezentren von Magen, Bauch und Steiß mit einem Feuer zu umgeben, das sich hier in unserer Mitte befindet. Stellt euch vor, dass dieses ganze Gebiet eures Bauches von einem mächtigen und gleichzeitig sanften, wärmenden Feuer umhüllt ist, das in eure Beine strömt und so Kontakt mit der Erde aufnimmt. Fühlt die heilsame Kraft des Feuers. Es ist an der Zeit für euch, euch zu verändern, es ist an der Zeit für euch, das Alte loszulassen.

Ich bitte euch, jetzt mit mir zu kommen und zu schauen. Aus dem Feuer heraus, das euren Bauch umgibt, erscheint nun ein Kind. Es ist ein Teil von euch, ein inneres Kind, das die Lasten der Vergangenheit für euch getragen hat. Weil es diese Lasten der Selbstverurteilung, Zweifel, Ängste, Abneigung und des Misstrauens getragen hat, könnt ihr dem Kind ansehen, dass es emotional schwer für es war. Lasst dieses Kind sich euch zeigen. Was haben die alten Energien mit diesem Kind getan? Schaut, wie es euch erscheint, welche Emotion es euch zeigen will. Es ist eine Emotion, die jetzt geheilt und transformiert werden will. Seht dieses schöne, kostbare Kind, diesen Teil von euch, der in einer schweren, schwermütigen Energie lebte und überleben musste. Seht, dass es von alten Lasten befreit werden will und helft ihm dabei. Lasst es einfach zu euch kommen, streckt eure Hand aus, beruhigt es. Sagt ihm: "Du bist das Kind, das jetzt erlöst werden darf, frei sein darf, nach Hause kommen darf". Nehmt es zu euch, haltet es in euren Armen und schaut was passiert.

Lass das Feuer euch umarmen, wärmen. Fühlt, wie es eure Energie höher schwingen lässt und alles verflüssigt, fließend macht, so dass das Alte sich endlich auflösen, abfließen kann und das Kind seine oder ihre Lebenskraft wiedererlangt. Nehmt euch hierfür ruhig Zeit, ihr müsst dies nicht auf einmal lösen. Wichtig ist, dass ihr mit diesem schönen, tapferen Kind in Kontakt aufnehmt. Ihr seht ihre oder seine Unschuld. Ihr seht ihre oder seine Kraft. Das an sich ist bereits heilsam für das Kind, es wird endlich (an)erkannt. Ihr seid seine oder ihre Eltern und Führer.
Dann lasst das Kind euch zum Schluss eine Nachricht geben, euch sagen, was es braucht. Es kann etwas ganz Einfaches sein. Mehr Sanftheit oder Entspannung oder vielleicht mehr Vergnügen und Sorglosigkeit. Oder vielleicht möchte es etwas Kreatives tun. Lasst sehr einfach zu euch kommen. Das kann in Worten, Bildern oder einfach durch ein Gefühl geschehen.

Seid sanft und liebevoll mit euch selbst. Das ist die Energie der neuen Erde; in Sanftheit werdet ihr wiedergeboren, empfangen. Endlich erinnert ihr euch wieder: „Ich bin ein Kind des Universums. Die Kräfte der Erde und des Himmels wollen mich unterstützen, mich ermutigen und mich auf Reisen mitnehmen. Ich kann vertrauen.“ Fühlt, wie genau dieses Kind in euch, das viele alte Schmerzen und Lasten getragen hat, noch immer durchdrungen ist von dem Wissen, dass es da sein darf, dass es Teil des Lebens ist. Die Lebenskraft und der Lebenssinn eines Kindes sind unzerstörbar. Es selbst ist die Manifestation der großen Kräfte von Erde und Himmel. Ihr seid selbst diese Kräfte. Vertraut wieder, gebt euch hin.

Ihr seid willkommen auf der Erde, so, so sehr willkommen. Wenn ihr euch auf diese Weise selbst nach Hause bringt, helft ihr auch Anderen, in sich selbst heimzukommen. So entsteht eine neue Erde.

Jeshua durch Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Niederländischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Quelle deutsch: http://www.lichtderwelten.de/index.php/ ... ela-kribbe
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Antworten