Schüssler Salze

Ein Geschenk Mutter Natur

Moderatoren: thomas, Lady, traude52, Margitta, Kalle, Globale Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Margitta
Beiträge: 4035
Registriert: 19.07.2006, 18:45
Wohnort: Frankfurt

Schüssler Salze

Beitrag: # 1543Beitrag Margitta
23.09.2006, 21:29

Mineralsalze:

Die Multitalente in unserem Körper



Bild



Mineralsalze sind Bestandteile in unseren Zellen und für ihre Funktion unentbehrlich. Fehlen unserem Körper Mineralstoffe, kommt es zu Störungen der Zellfunktionen.

Dr. Schüßlers Gedanke: Mineralsalze sind zwar in unserer Nahrung www.vorhanden, doch gelangen sie häufig nicht dorthin, wo sie in unserem Körper gerade benötigt werden. Heutzutage sind durch die denaturierte Nahrung und künstliche Treibhauszüchtung noch nicht mal mehr diese ausreichend in der Nahrung zu finden.

Um diese Verteilungstörung zu beheben bereitete Dr. Schüßler die Mineralsalze auf, dass sie für die Körperzellen zugänglich sind. So können sie die chemischen Abläufe in den Zellen wieder normalisieren.


Heilsam in der Wirkung:


Dr.Schüßler gründete seine Therapie auf insgesamt 12 Mineralsalze, die er als *Funktionsmittel* bezeichnete. Der Grund hierfür: Sie erfüllen wesentliche Funktionen in unserem Körper und sind geeignet, eine Vielzahl von Funktionsstörungen zu beseitigen.


Lebenssalzmängel:

entwickeln sich schleichend und lange Zeit unbemerkt, bis sie schließlich zum Gesundheitsrisiko eskalieren. Es gibt 5 Mangelzustände, von Mangelzustand 1 bis Mangelzustand 5. Heute befinden sich die meisten Menschen im Mangelbereich 3 bis 5 !!!
Das nachfolgende Stufen-Schema soll dies verdeutlichen:

Mangelstufe 1: Bedarf wird nicht sofort gedeckt
Die Lebenssalzvorräte im Gewebe werden teilweise entleert. Laborwerte und Wohlbefinden sind zunächst noch unverändert. Der Bedarf an Lebenssalzen wird durch Zeichen im Antlitz sichtbar.

Mangelstufe 2: Mangel wird nicht sofort beseitigt
Lebenssalzabhänge Stoffwechselreaktionen verlaufen eingeschränkt. Die Blutspiegelwerte zeigen leichte Veränderungen. Körperliche, geistige und psychische Belastbarkeit lassen nach. Bereits auf dieser Stufe besteht langfristig das Risiko, daß sich chronische Erkrankungen ausbilden. Im Antlitz sind spezifische Merkmale des Lebenssalzmangels zu erkennen.

Mangelstufe 3: Mangel ist vergrößert
Zunehmende Einbußen des Gesundheitszustandes machen sich bemerkbar, z.B. erhöhte Infektanfälligkeit, verschlechtertes Allgemeinbefinden, nervöse Beschwerden, nachlassende Belastbarkeit, Kopfschmerzen etc. Es zeigen sich typische Lebenssalz-Mangelzeichen am Körper.

Mangelstufe 4: Mangelsymptome entstehen
Charakteristische Mangelsymptome werden offensichtlich. Bei entsprechender Lebenssalz-Zufuhr besteht aber die Chance, daß sie sich wieder beheben lassen. Der Lebenssalz-Mangel dieser Stufe bewirkt erste Krankheitszeichen.

Mangelstufe 5: Schäden treten auf
Nicht mehr umkehrbare Gewebe- und Organschäden entstehen, die zu schweren bleibenden Krankheitszuständen bzw. zum Tod führen. Körperliche Schäden weisen auf bereits älteren Lebenssalz-Mangel hin.

Das Stufen-Schema läßt erkennen, daß man ein Lebenssalzmangel mit absoluter Sicherheit erst bei schweren klinischen Mangelzuständen am Blutspiegel ablesen kann, also viel zu spät. Die Lebenssalzdepots der Zellen können längst geräumt sein, gleichwohl der Blutspiegel noch "normal" ist. Für den Vorausschauenden, um seine Gesundheit besorgten Menschen, ergibt sich daraus als Konsequenz: die tägliche Ernährung regelmäßig durch zusätzliche Lebenssalzzufuhr zu ergänzen.





Mobilisierung der Selbstheilungskräfte:

Die therapeutische Wirkung, die den Dr. Schüßler Salzen zugeschrieben wird, ist weitreichend. Sie können Fehlfunktionen des Organismus normalisieren, bestimmte Körperfunktionen anregen oder regulieren.

Die Dr. Schüßler Salze helfen dem Körper, sich selbst zu helfen. Schonend, sanft und nahezu ohne Risiken werden die Selbstheilungskräfte mobilisiert. Damals wie heute müssen Dr. Schüßler Salze homöopatisch aufbereitet ("potenziert") sein, um ihre Wirkung im Sinne Schüßlers entfalten zu können. Dies erkennst du an der Angabe der Potenz D3, D6, oder D12 auf der Verpackung.

Mineralsalze sind für unsere Körper lebenswichtig. Sie dienen der Aufrechterhaltung der Lebensvorgänge. In unterschiedlichen Geweben und Organen unseres Körpers erfüllen sie dabei wichtige Aufgaben. Sie werden zur Steuerung vieler biochemischer Vorgänge benötigt, sind unentbehrlich für den Aufbau von Zellstrukturen und zur Vermittlung von Informationsvorgängen von Zelle zu Zelle.

Dr. Schüßler begründet seine Mineralsalztherapie auf einem Repertoire von nur 12 Salzen. Die Mineralsalze Nr 1-12 erfüllen im Organismus lebensnotwendige Funktionen. Deshalb hat Dr. Schüßler sie als *Funktionsmittel* bezeichnet. Gerade heute wissen wir, wie wichtig Mineralsalze für den Mineralstoffhaushalt unserer Zellen sind.



Die 12 Basissalze der Mineralsalztherapie:



Nr.1 Calcium fluoratum D12 (Kalziumfluorid)
Das Salz des Bindegewebes, der Gelenke und Haut

Calcium Fluoratum ist wichtig für das Stütz- und Bindegewebe. Es verleiht dem Bindegewebe Festigkeit.

Vorkommen im Körper:
Calcium Fluoratum ist im Zahnschmelz, den Knochen und den Zellen der obersten Hautschicht enthalten. Darüberhinaus kommt es insbesondere im elastischen Gewebe wie z.B. in den Sehnen und Bändern vor.
Bild



Nr.2 Calcium Phosphoricum D6 (Kalziumphosphat)
Das Salz der Knochen und Zähne

Calcium phosphoricum wird auch als das Knochensalz der Biochemie bezeichnet.

Vorkommen im Körper:
Dieses Salz kommt im menschlichen Körper am häufigsten vor.. Calcium phosphoricum bildet die harte Knochenmasse. Weiterhin ist es in allen Zellen anzutreffen.
Bild


Nr.3 Ferrum Phosphoricum D12 (Eisenphosphat)
Das Salz des Immunsystems.

Vorkommen im Körper:
Eisen (Ferrum) befindet sich in allen Zellen des menschlichen Körpers. Unentbehrlich ist Eisen als Bestandteil des roten Blutfarbstoffs.
Bild


Nr.4 Kalium Chloratum D6 (Kaliumchlorid):
Das Salz der Schleimhäute

Für die Funktion von Nerven und Muskeln ist Kalium unentbehrlich.

Vorkommen im Körper:
Kalium kommt in jeder Zelle, insbesondere in den roten Blutkörperchen vor.

Bild

Nr.5 Kalium Phosphoricum D6 (Kaliumphosphat):
Das Salz der Nerven und Psyche

Kalium Phosphoricum gilt als Nährstoff für die Nerven.

Vorkommen im Körper:
Kalium phosphoricum ist das bedeutendste anorganische Salz der Zellen und ist besonders für die Blutflüssigkeit, die Gehirn-, Nerven- und Muskelzellen wichtig.

Bild

Nr.6 Kalium Sulfuricum D6 (Kaliumsulfat):
Das Salz der Entschlackung

Vorkommen im Köper:
Kalium Sulfuricum kommt in der Haut und in den Schleimhäuten vor.

Bild

Nr.7 Magnesium Phosphoricum D6 (Magnesiumphosphat):
Das Salz der Muskeln und Nerven

Vorkommen im Körper:
Magnesium befindet sich im Skelett, im Muskelsystem, in den Nerven, im Gehirn und im Rückenmark, in den roten Blutkörperchen, in der Leber sowie in der Schilddrüse.
Bild



Nr.8 Natrium Chloratum D6 (Natriumchlorid):
Das Salz des Flüssigkeitshaushalts.

Natrium reguliert den Wasserhaushalt im Körper.

Vorkommen im Körper:
Natrium chloratum ist für den Organismus lebenswichtig. Etwa die Hälfte des Natriums befindet sich in der Flüssigkeit außerhalb der Zellen, in der so genannten "extrazellulären Flüssigkeit". Darüber hinaus kommt es in den Knochen, dem Knorpelgewebe, im Magen und in den Nieren vor.
Bild




Nr.9 Natrium Phosphoricum D6 (Natriumphosphat):
Das Salz des Stoffwechsels.

Das Natrium phosphoricum dient zur Aufrechterhaltung des Säure-Basen-Gleichgewichts im Körper und regt den Stoffwechsel an.

Vorkommen im Körper:
Natrium phosphoricum ist im menschlichen Körper weit verbreitet. Es kommt in den Gehirnzellen, Nerven, Muskeln, roten Blutkörperchen und im Bindegewebe vor.
Bild



Nr.10 Natrium Sulfuricum D6 (Natriumsulfat):
Das Salz der inneren Reinigung.

Natrium sulfuricum wird auch als das biochemische Ausleitungsmittel bezeichnet. Es wirkt auf die Ausscheidungsorgane (Leber, Galle, Nieren) und hilft dem Körper, überschüssiges Wasser auszuscheiden.

Vorkommen im Körper:
Natrium Sulfuricum ist vorwiegend in der Gewebeflüssigkeit enthalten.

Bild
Nr.11 Silicea D12 (Kieselsäure):
Das Salz der Haare, Haut und des Bindegewebes.

Silicea wird als das "Kosmetikum der Biochemie" bezeichnet. Es steigert die Festigkeit des Bindegewebes und ist wichtig für den Aufbau der Haut, der Haare sowie der Fuß- und Fingernägel.

Vorkommen im Körper:
Silicea ist für den Körper als Bestandteil des Bindegewebes unentbehrlich.
Bild


Nr.12 Calcium Sulfuricum D6 (Kalziumsulfat):
Das Salz der Gelenke.

Die Bildung von Binde- und Stützgewebe wird von Calcium sulfuricum beeinflußt.

Vorkommen im Körper:
Calcium Sulfuricum kommt unter anderem in der Leber und Galle sowie in der Knorpelmasse vor.


Bild
Die Einnahme


Es können grundsätzlich alle Mineralstoffe miteinander gemischt werden und über den Tag verteilt eingenommen werden.

*

Aus den einzelnen Gefäßen wird die gewünschte Stückzahl herausgezählt, in ein Gefäß gegeben und gut durcheinandergemischt. Diese Mischung wird über den Tag verteilt eingenommen. Am besten ist es, wenn du die Mineralstoffe einzeln im Mund zergehen läßt. Es können allerdings auch mehrere auf einmal in den Mund genommen werden.

*

Je dringender der Körper die Mineralstoffe benötigt, um so schneller zergehen sie, oder um so süßer schmecken sie. Es kann auch beides zugleich auftreten. Wenn jedoch die einzelnen Mineralstoffe nach ihrem Geschmack verglichen werden, müssen sie vom gleichen Hersteller sein.

*

Die Mineralstoffe können auch im Wasser aufgenommen werden; die Lösung ist schluckweise einzunehmen, wobei jeder Schluck möglichst lang im Mund behalten werden muß. Es werden die Wirkstoffe über die Mund und Rachenschleimhäute in den Körper aufgenommen. Die Mineralstoffe dürfen nicht mit Metallgegenständen in Berührung kommen, was vor allem beim Auflösen von Bedeutung ist ! (Nicht mit einem Metallöffel umrühren!) Ganz besonders bei Mineralsalz Nr. 7 Magnesium phosphoricum hat sich eine Anwendungsweise bewährt, die besonders schnell und intensiv wirkt: die sogenannte "Heiße Sieben" Hierzu löst du 10 dieser Tabletten in heißem Wasser auf und trinkst die Lösung anschließend warm und in kleinen Schlucken. Zwar hat sich diese Einnahme speziell bei der Nr. 7 bewährt, aber auch die anderen Salze können durchaus auf diese Weise verabreicht werden.

*

Für Diabetiker der Anhaltspunkt: 48 Tabletten entsprechen einer Broteinheit.



Die Menge der Mineralstoffe:


Wenn jemand aufgrund einer Analyse eine bestimmte Menge Mineralstoffe einnimmt, so kann es am Anfang zu einem starken Bedürfnis nach diesen Mineralstoffen kommen. Manchmal taucht dann die Frage auf, ob man davon abhängig werden könnte.

DAS IST NATÜRLICH NICHT DER FALL!!

Das erste starke Bedürfnis zeigt an, wie stark der Mineralstoffmangel im Körper war! Jeder kann selbstverständlich auch mehr nehmen, als ihm empfohlen wurde, da es nicht möglich ist, von diesen Mineralstoffen zu viel zu sich zu nehmen. Nach einer gewissen Zeit verliert sich das starke Gefühl des überaus großes Bedürfnisses, da sich bei der Einnahme auch die Speicher füllen. Im Verlauf der weiteren Einnahme ist es leicht möglich, daß sie vergessen werden oder gar eine Ablehung aufgebaut wird. Es kann aber auch schon am Anfang passieren, daß ein gewisser Widerstand vorhanden ist, wobei dann etwas weniger genommen werden sollte. Diesem Gefühl ist unbedingt nachzugeben. Die Einnahme darf nicht entsprechend der empfohlenen Menge "durchgezogen" werden. Grundsätzlich sollten die Menschen wieder lernen, viel mehr auf ihren Organismus hören zu lernen und die Signale ernt zu nehmen, die wahrgenommen werden.


Dosierung:


Die normal übliche Empfehlung sagt aus, daß man in akuten Fällen alle 3 - 5 Minuten 1-2 Tablette je Funktionsmittel im Mund zergehen lassen soll.

Bei chronischen Erkrankungen 7 - 10 Stück je Funktionsmittel am Tag und in allen übrigen Fällen alle zwei Stunden 1 Tablette je Funktionsmittel im Mund zergehen läßt.

Bei Kindern unter 12 nimmt man ungefähr die Hälfte. Entweder die Stückzahl halbieren oder aber bei 1 Tablette alle 5 Minuten eben 1 Tablette alle 10 Minuten geben.
Die Schüsslertabletten können schon ab dem Säuglingsalter verabreicht werden (auflösen und den Brei in den Mund geben, in der Falsche aufgelöst geht auch, dabei wird allerdings die Wirkung abgeschwächt)

Meine Erfahrung dazu allerdings hat gezeigt, daß diese Mengen nicht ausreichen, um lange bestehende Mineralstoffmangel, die sich im Körper bereits als Disharmonien festgesetzt haben, ausreichen! Ich persönlich nehme nicht selten bis 20 Tabletten pro Funktionsmittel, mische diese morgens zusammen in eine Schale und nehme sie über den Tag verteilt ein.



Einnahmedauer:

Eine Frage, der ich noch kurz nachgehen will, ist die der Einnahmedauer der Mineralstoffe. generell sind die Menschen so eingestellt, daß sie glauben es genüge, wenn die Symtome verschwinden und beenden jede weitere Aktivität. Die Beschwerden, die über die Mineralstoffe nach Dr. schüßler zu beeinflussen sind, kommen aus einem Mangel an diesen Stoffen!

Wenn durch die Einnahme das Verschwinden der Symptome erreicht wurde, sind die Sepicher im Körper noch lange nicht ausreichend aufgefüllt! Bei der geringsten Belastung kommt es dann wieder zu Beschwerden. In diesem Fall heißt es dann, die Mineralstoffe haben nicht viel geholfen, sonst wären die Zustände nicht wieder so schnell zurückgekehrt.

In Wirklichkeit hast du sie einfach viel zu kurz eingenommen !
www. der weg der heilung.de
Kein Problem wird gelöst,
wenn wir träge darauf warten,
dass Gott allein sich darum kümmert.
Martin Luther King

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 3832
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Schüssler Salze

Beitrag: # 44932Beitrag Kalle
27.09.2017, 16:06

Hier eine Schüssler Salze Liste
immer gut zu wissen welche man gerade benötigt

http://schuessler-salze-liste.de/

Liebe und Lichtvolle grüße Kalle
:ah
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
traude52
Beiträge: 469
Registriert: 03.03.2007, 10:45
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Schüssler Salze

Beitrag: # 44933Beitrag traude52
28.09.2017, 06:03

Hallo Kalle
Danke fürs erinnern! :)

Alles Liebe
:Trau
Tarot ist der Spiegel der Seele - es erfordert manchmal Mut, hineinzusehen.

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 3832
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Schüssler Salze

Beitrag: # 44936Beitrag Kalle
28.09.2017, 08:51

:kn
Bitte schön
Gruß Kalle
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Antworten