Schwedenkräuter

Ein Geschenk Mutter Natur

Moderatoren: thomas, Lady, traude52, Margitta, Kalle, Globale Moderatoren

Antworten
Nika

Schwedenkräuter

Beitrag: # 10567Beitrag Nika
25.06.2007, 20:17

Heute möchte ich euch mal ein Naturmittel vorstellen das ich selber an mir und meinem Mann getestet habe, und was wirklich super toll hilft.
man kauft in der Apotheke eine Mischung die Schwedenbitter heißt
Dann nimmt man eine dunkle 2 Liter Flasche gibt die Kräuter da hinein und übergießt sie mit 2 Flaschen 38% klaren Schnaps.(Der billige)
Dann setzt man diese Flasche 14 tage an einem warmen Ort. kann auch Sonne sein.
Jeden Tag bitte die Flasche gründlich durchschütteln.
Nach 14 tagen in eine 1 Liter Flasche umfüllen.
Aufbewahren im Kühlschrank
Will man das Mittel dann gebrauchen schüttelt man es wieder und füllt es in eine kleine Flasche um in dem man die Menge durch ein Teesieb in die kleine Flasche füllt.
Von diesen Tropfen bitte jeden tag 2 Teelöffel voll mit einer Tasse Tee trinken. Wenn es geht 2 mal am tag.
Ihr glaubt nicht was diese Tropfen alles bewirken. Nach zu lesen ist es auch im Netz
http://www.schwedenbitter.de
von MariaTreben

Benutzeravatar
Margitta
Beiträge: 4035
Registriert: 19.07.2006, 18:45
Wohnort: Frankfurt

Beitrag: # 10603Beitrag Margitta
26.06.2007, 21:33

[align=center]Lieb Nika
danke dir für das einstellen.besteht denn ein Unterschied ausser der Preis wenn es in der Apotheke gekauft wird.Der Preis macht schon mal das doppelte aus?
Margitta[/align]
Kein Problem wird gelöst,
wenn wir träge darauf warten,
dass Gott allein sich darum kümmert.
Martin Luther King

Nika

Beitrag: # 10609Beitrag Nika
27.06.2007, 17:32

Néin Margitta
Wenn man die Schwedenbitter woanders billiger bekommt kann man sie da kaufen. Im Netz kann man die sogar bestellen.

Benutzeravatar
Margitta
Beiträge: 4035
Registriert: 19.07.2006, 18:45
Wohnort: Frankfurt

Beitrag: # 10982Beitrag Margitta
14.07.2007, 19:21

Habe heute die Schwedenkräuter angesetzt
Der Geuch übel nun ja habe meinen Kids früher immer erzählt alles was an Medizin furchtbar schmeckt ist gesund :P
Margitta
Kein Problem wird gelöst,
wenn wir träge darauf warten,
dass Gott allein sich darum kümmert.
Martin Luther King

Benutzeravatar
Engel
Beiträge: 46
Registriert: 18.10.2008, 09:55
Wohnort: Wittgensteiner Land

Beitrag: # 29928Beitrag Engel
04.10.2009, 11:13

Hallo ihr Lieben,
will die Schwedenkräuter noch mal aufgreifen.
Es steht überall, daß man sie verdünnen soll!
Könnt ihr mir sagen, wie das Verhältnis der Verdünnug bei äußlicher Anwendung ist?
Liebe Grüße
Anke

Benutzeravatar
Margitta
Beiträge: 4035
Registriert: 19.07.2006, 18:45
Wohnort: Frankfurt

Beitrag: # 29929Beitrag Margitta
04.10.2009, 14:12

Hallo Engel
Habe sie nie verdünnt nach der Anwendung eine Fettcrem benutzen und gut iss :P was die äußere Anwendung betrifft
Margitta
Kein Problem wird gelöst,
wenn wir träge darauf warten,
dass Gott allein sich darum kümmert.
Martin Luther King

Benutzeravatar
Engel
Beiträge: 46
Registriert: 18.10.2008, 09:55
Wohnort: Wittgensteiner Land

Beitrag: # 29930Beitrag Engel
04.10.2009, 17:03

Danke für deine Antwort.
Werd es mal ausprobieren. :ja

Benutzeravatar
Margitta
Beiträge: 4035
Registriert: 19.07.2006, 18:45
Wohnort: Frankfurt

Beitrag: # 29931Beitrag Margitta
04.10.2009, 17:35

[align=center]Hier noch mal eine auführliche Anleitung

Zu behandelnde Hautpartien sollte man vorher sorgfältig einfetten, so dass es zu keinen Reizungen der Haut kommt!

Du tränkt dann ein Stück Watte oder ein Zellstofftuch mit dem Schwedenbitter und legt dieses auf die zu behandelnde Stelle auf. Um Verschmutzung der Wäsche zu vermeiden kann man darüber noch ein Tuch o.Ä. wickeln.

Den Umschlag läßt man je nach Beschwerden 2-4 Stunden oder evtl. auch über Nacht einwirken. Nach Abnehmen des Umschlages pudert man die Haut ein.Wenn Hautreizungen auftreten muss man die Umschläge kürzer anwenden oder eine Weile aussetzen. Auf keinen Fall darf man das Einfetten der Haut vergessen.
LG Margitta[/align]
Kein Problem wird gelöst,
wenn wir träge darauf warten,
dass Gott allein sich darum kümmert.
Martin Luther King

Benutzeravatar
Engel
Beiträge: 46
Registriert: 18.10.2008, 09:55
Wohnort: Wittgensteiner Land

Beitrag: # 29945Beitrag Engel
06.10.2009, 16:10

:da

daphne

Beitrag: # 38002Beitrag daphne
29.06.2011, 14:21

Meine Mutter möchte, dass ich diese Kräuter täglich "konsumiere", da mein Immunsystem sehr schwach ist. Ihr zuliebe behaupte ich, dass ich dass ich es machen würde, aber ich möchte doch nicht jeden Tag Alkohol zu mir nehmen! Gibt es diese Kräutermischung auch ohne Alkohol?

Vielen Dank im Voraus!

LG von daphne

Benutzeravatar
Margitta
Beiträge: 4035
Registriert: 19.07.2006, 18:45
Wohnort: Frankfurt

Beitrag: # 38006Beitrag Margitta
29.06.2011, 16:30

Hallo daphne
Der Alkohol entzieht Stoffe den Kräutern und konserviert wegen der Haltbarkeit.
Kannst sie wirklich nehmen ,bin auch kein Freund des Alkohols doch würde ich an deiner Stelle es als Medizin sehen und zwei Teelöffel täglich macht dich nicht zum Säufer :P .
Nimm zum Beispiel Hustensaft auf planzlicher Basis überall ist er drin.Vertraue deiner Mutter und nimm sie, du wirst mit dem Ergebniss zufrieden sein
LG Margitta
Kein Problem wird gelöst,
wenn wir träge darauf warten,
dass Gott allein sich darum kümmert.
Martin Luther King

Benutzeravatar
Darnella
Beiträge: 773
Registriert: 08.07.2009, 11:21

Beitrag: # 38013Beitrag Darnella
01.07.2011, 09:37

Wenn es um die Stärkung des Immunabwehrsystems geht, wäre der Grapefruchtkernextrakt mit reichlich Vitamin C als alkoholfreies Hilfsmittel eine sinnvolle Alternative. Den Extrakt gibt es in jeder Apotheke zu kaufen.

Liebe Grüße
Darnella

Was zu mir gehört, kann ich nicht verlieren
und was nicht zu mir gehört, kann ich auch nicht halten.


Antworten