Ätherische Öle - die Seele der Pflanzen

Ein Geschenk Mutter Natur

Moderatoren: thomas, Lady, traude52, Margitta, Kalle, Globale Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4027
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Ätherische Öle - die Seele der Pflanzen

Beitrag: # 361Beitrag Kalle
08.08.2006, 15:19


M A R I A
- M A R Y A M -
PURA MARYAM SOPHYAH
http://www.puramaryam.de / Berlin


Ätherische Öle und Aromatherapie
Ätherische Öle - die Seele der Pflanzen

Bild


Der Duft einer schönen Rose
ist ein Schlüssel zu ihrer Seele:
Er trägt uns zurück
zu den schönsten Erinnerungen,
die in ihr verborgen ruhen,
und macht Zeit und Raum vergessen...
(MARIA)

Das Aroma der Pflanzen hängt eng mit Struktur und Farbe ihrer Blüten und Blätter zusammen, insbesondere aber mit ihren Schwingungen. Die Schwingungen hängen eng mit der LIEBES-Fähigkeit zusammen, also dem Grad der LIEBE, den ein Wesen fühlt und LEBT. Wer mit dem HERZ-Chakra Schwingungen fühlen und vergleichen kann, kann daran Eigenschaften und Wirkungen der Pflanzen erkennen - natürlich bedarf es dazu einiger Übung.
Alle Pflanzen haben hohe Schwingungen und können darum HEILEN. Heilpflanzen nennt man diejenigen Pflanzen, deren Bestandteile von jeher den Menschen bei bestimmten Krankheiten Hilfe gebracht haben; aber auch die Pflanzen, die nicht als Heilpflanzen gelten, HEILEN uns allein durch ihre Anwesenheit - die ganze Natur hat HEILWIRKUNG! Ein Spaziergang in der Natur HEILT, weil alle Pflanzen viel höhere Schwingungen haben als Menschen und aus LIEBE unsere dunklen Energien aufnehmen.
Wenn man jedoch die Schwingungen der Pflanzen untereinander vergleicht, erkennt man, dass die Schwingungen der sogenannten Heilpflanzen und der schönsten und duftenden Blumen am höchsten sind. Die höchsten Schwingungen der Blumen, die ich kenne, haben die weißen "Madonnen-Lilien", die schönsten duftenden Rosen und duftende Orchideen. Sie schwingen viel höher als Tiere, sogar als die wunderschönen Falter und die lieblichen Singvögel, die auch alle sehr hohe Schwingungen haben. Ich bin davon überzeugt, dass Schönheit und Duftqualität der Pflanzen eng mit der Schwingungsfrequenz verbunden sind.
Lilienduft wird meines Wissens nicht als naturreines ätherisches Öl hergestellt, vermutlich wegen der Seltenheit der Blumen und der großen Menge der dazu benötigten Blüten, und das ist auch gut so, können sich die schönen Pflanzen doch dadurch an ihrem eigenen Standort entfalten und damit für das Ganze wirken.
Rosen sind also auch Heilpflanzen und haben eine sehr starke Reinigungswirkung, aber sie lassen uns auch LIEBE ahnen - nicht zufällig gelten sie als Boten der Liebe! Es wird aus ihnen ein wunderschönes ätherisches Öl hergestellt, das aber (wegen der Menge der dafür benötigten Blüten) sehr teuer ist. Dennoch erlaube ich mir von Zeit zu Zeit 1 - 2 ml (wenige Tropfen), weil ich gern einen Tropfen davon (mit ganz wenig Honig) in meine selbstgemachte Hautcreme mische. Der Duft ist so intensiv, dass diese Menge ausreicht.

Die Pflanzen enthalten Duftstoffe, die eine Wirkung auf ihre Freunde, Feinde und Umwelt haben. Die Düfte beeinflussen andere Pflanzen (z.B. Licht- und Platzkonkurrenten), Tiere (z.B. Falter und Bienen, Pflanzenfresser) und Menschen. Die Duftstoffe haben Botenwirkung: Sie überbringen also eine Botschaft oder Nachricht. Wir nehmen den Duft mit der Nase oder unserem Geschmacksempfinden wahr und erkennen: Das ist eine Rose, das ist eine Nelke, das ist Pfefferminze, das ist Majoran... Diese Botschaft bezieht sich auf unseren Körper, auf das Gehirn mit den Schaltzentren für Herz, Blutdruck, Atmung, Stoffwechsel und Verdauung und auf die Nerven und Zellen, die in ihrer Weisheit erkennen, was es mit dem bestimmten Duft auf sich hat, ob er schädlich oder nützlich ist, wofür und wogegen er wirkt, und was damit zu veranlassen ist. Aber insbesondere wirken die Stoffe auf unsere Aura. Dort, im seelischen, geistigen und spirituellen Bereich werden die Informationen des Duftes analysiert, verglichen und verarbeitet. Wir haben aus vielen Inkarnationen Erinnerungen, die mit diesen Düften zusammenhängen, gespeichert. Sie können dadurch (für uns meist unbewusst) geweckt werden und auf uns in energetischer Weise wirken. Dort können die Düfte auch die ihnen innewohnenden spezifischen Wirkungen erzielen, z.B. ihre ganzheitlichen Heilwirkungen oder Anregungen unzähliger Art im feinstofflichen Bereich. Dann reagieren darauf auch die Nerven, die Zellen und die Organe unseres Körpers. Vergessen wir auch nicht die Weisheit unseres Körpers!
Tiere können ganz instiktiv zu einem Unwohlsein, einer Krankheit oder Verletzung genau die richtige Heilpflanze finden. Wir Menschen haben diese Fähigkeit wohl verlernt, als wir 'zivilisiert' wurden.

Wenn wir nun statt der natürlichen Düfte synthetische Düfte einatmen, hat das eine ganz andere Wirkung auf unsere Aura.
Synthetische Duftstoffe, wie u.a. in Parfum, Körperpflegemitteln, Reinigungsmitteln, Duftkerzen, Badezusätzen u.s.w. gebräuchlich, aber auch künstliche Zusatzstoffe wie Aromen und Duftstoffe in unserer Nahrung schaden unserer Aura und täuschen unsere Nerven, unsere Sinne und Zellen, weil sie Informationen vortäuschen, aber nur Leere enthalten. Sie schwächen unsere Aura damit auch durch die energetische Verschmutzung durch minderwertige Energie.

Wenn unsere Sinne naturreine ätherische Öle gewohnt sind und vielleicht durch LICHTARBEIT gereinigt und verfeinert sind, ist es sehr schwierig, synthetische Duftstoffe zu ertragen. Sie verursachen fast Übelkeit und Schmerzen, auch die teuren Parfums, die alle neben natürlichen auch synthetische Zusätze enthalten. Das riechen die meisten Menschen garnicht mehr, so geschädigt, so vergröbert sind ihre Sinne durch Rauchen, Energiebelastung und Gewöhnung. Und synthetische Düfte sollen ja auch die Dunkelheit unserer Zivilisation, die auch stinkt, verschleiern.
Auch wenn es etwas teurer ist, verzichtet auf künstliche Aromastoffe und kauft Euch vielleicht seltener, aber dann auch die NATURREINEN ätherischen Öle. Ob es sich um solche handelt, ist auf den Fläschchen so angegeben.


Die ätherischen Öle enthalten die ESSENZ des Wesens der Pflanzen -
die Seele der Pflanzen!

Aromatherapie ist die Anwendung der Aromen für therapeutische, also Heil-Zwecke. Ihr wendet Aromatherapie schon an, wenn Ihr bei einer Erkältung über einer Schüssel mit heißem Wasser und Kamillenblüten den wohltuenden Duft der Kamille inhaliert. Aber es gibt viele kompetente Fachleute, meist Heilpraktiker, die ganz gezielt Aromaöle für eine wirksame Heil-Therapie benutzen.
Die Heilkraft der Düfte ist subtil und zart, aber wirksam. In früheren Zeiten, als es noch keine Schulmedizin und chemisch erzeugte Medikamente gab, wussten die Menschen sehr viel mehr über die Wirkung der Heilpflanzen, denn diese waren oft die wichtigsten Heilmittel, besonders auf dem Land, wo nicht immer ein Arzt erreichbar war.
In unserer heutigen Zeit besinnen sich viele Menschen wieder darauf und entdecken neu die wunderschönen Geschenke der großartigen Natur. In vielen Fällen können sie dadurch chemische Medikamente und deren Nebenwirkungen vermeiden. Was viele Menschen garnicht wissen, ist die energetische Nebenwirkung mancher Medikamente, die Verzerrungen in Seele und Geist
verursachen können.
Aroma-Öle können Erkrankungen vorbeugen und viele Gesundheitsbeschwerden lindern. Sie wirken über die Atmung und über die Haut. Viele, wenn nicht alle dieser wunderbaren Düfte eignen sich für therapeutische Zwecke. Die meisten haben ein breites Spektrum an Wirkungen, die die Menschen dringend brauchen. Viele Heilpflanzen sind bereits seit uralter Zeit unsere Helfer und Freunde, andere, exotischere sind uns noch weitgehend unbekannt.

Ich habe selbst keine Erfahrungen mit Aromatherapie und wende sie auch nicht an, hatte aber schon immer eine tiefe Liebe zu den schönen Düften der ätherischen Öle, die ich zur Ablenkung von Motten, zum Beduften von Schränken und zur Reinigung der Luft in Duftlampen benutze, aber auch schon in selbstgemischtem Räucherwerk, selbst hergestelltem Kräuteröl und Kräuteressig, eingelegtem oder eingemachtem Gemüse, selbstgemachten Marmeladen (zum Essen in kleinsten Mengen!) sowie für selbstgemachte Duftkerzen, Badesalz und Körperpflegemittel verwendet habe. Natürlich kann man auch sein eigenes Parfum oder Rasierwasser komponieren. Auf diese Weise hat man auch immer tolle Geschenke, die jeden Empfänger erfreuen! Das macht alles großen Spaß! Ich schwelge gern in meinen Lieblingsdüften.

Nützlich und wichtig ist es, zu wissen, wie die einzelnen Düfte wirken, um sie gezielt anwenden zu können. Natürlich könnt Ihr auch intuitiv einen Duft aussuchen oder Euch führen lassen. Ihr könnt z.B. mit den Schutzwesen bzw. Deven (Einzahl = Deva) der Duftpflanzen in Kontakt treten und bitten, dass Euch genau der richtige Duftstoff oder die richtige Mischung gegeben wird, die Ihr zur Zeit gerade braucht, um optimale Hilfe zu erhalten. Vertraut, dass alles so richtig ist, wie Ihr es erahnt habt und zweifelt nicht, denn damit würdet Ihr den Kontakt verhindern. Die erste Empfindung ist die richtige, danach kommt nämlich der Verstand ins Spiel, der alles wieder zerpflückt und damit Eure Wahrnehmung blockiert. Es gehört zum Kontakt mit diesem lieben, freundlichen Wesen dazu, dass man sich hinterher bedankt.

Wenn Ihr Euch mit den schönen Düften und ihren Wirkungen etwas vertraut gemacht habt, könnt Ihr eigene Mischungen herstellen. Es bedarf einiger Übung, um festzustellen, welche Düfte am besten zueinander passen.

Ich gebe Euch hier schöne Informationen weiter, die ich im Laufe der Zeit gesammelt habe, aus Zeitungsausschnitten, Prospekten oder aus Büchern notiert, meist ohne Quelle, weil ich damals nur für mich selbst dieses Wissen notierte. Darum kann ich keine bestimmten Quellen angeben; es waren aber ein sehr liebevoll zusammengestellter kleiner Prospekt der Firma 'Dufti' und ein Katalog der Firma 'Primavera' darunter.

Ihr könnt Euch, wenn Euer Interesse geweckt ist, aus schönen Fachbüchern tiefergehendes Wissen aneignen. So lernt Ihr Wirkung und Anwendung der bekanntesten Aromaöle kennen und vielleicht das Gefühl, wie es ist, in einen Rausch der Düfte einzutreten!
Sehr schöne Bücher sind z.B. das "Rezeptbuch der Naturkosmetik" und "Natürlich schön, 300 neue Rezepte für selbstgemachte Kosmetik" von Stephanie Faber, Heyne Verlag. Von dieser fleißigen WEISEN Frau gibt es eine Anzahl wunderbarer Taschenbücher. Nach diesen Büchern habe ich selbst viele Jahre hindurch Gesichtscremes, Hautcremes, Badezusätze usw. hergestellt. Und auch jetzt noch greife ich ab und zu auf meine dadurch gewonnenen Erfahrungen zurück. Diese Produkte sind frisch, billiger als die angebotenen, enthalten keine künstlichen Farbstoffe und Aromen, die die Aura schädigen können, und die Zubereitung macht außerdem Spaß!

Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4027
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitrag: # 363Beitrag Kalle
08.08.2006, 15:24


M A R I A
- M A R Y A M -
PURA MARYAM SOPHYAH
http://www.puramaryam.de / Berlin

Bild

Ätherische Öle und Aromatherapie
Die Ätherischen Öle und ihre Wirkungen
(Alphabetisches Register der Ätherischen Öle)


Amyris = westindisches Sandelholz (sehr hohe Schwingungen): Milder moosig-grüner Holzduft, warme, samtige Herznote, Energetische Reinigung, entspannend, harmonisierend, sinnlich, Meditation, luftreinigend, antibakteriell,
Baldrian (höhere Schwingungen): schlaffördernd,
Basilikum (mittlere Schwingungen): Schlafstörungen, Verstimmungen, Depressionen, stärkt Konzentration,
Bergamotte (etwas höhere Schwingungen): Heiter, leicht, fruchtig-süß, optimistisch, klar, Citrusduft, Verstimmungen, Sportöl, Haushalt, Depressionen, Erschöpfung, harmonisierend, anregend, stimmungserhellend, bei Autofahrt, Haushalt, Massage,
Blutorange (recht hohe Schwingungen): Energetisierend, anregend, aktivierend,
Cassia (mittlere Schwingungen): Weihnachten, Zauberwald,
Citronella (etwas höhere Schwingungen): Frisch, herb, grasartig, beflügelnd, stärkt Konzentration, Haushalt, Mückenschutz, saubere Frische, Reinigungsmittel,
Edeltanne (etwas höhere Schwingungen): Zauberwald, reinigend,
Eichenmoos (etwas niedrigere Schwingungen): schlaffördernd, erhebend,
Eukalyptus (höhere Schwingungen): Frisch, ätzend, grasig, kamphrig, stärkt Konzentration, Grippe/ Erkältungen, stärkt Immunsystem, kräftigend, anregend, desinfizierend, Mückenschutz, Atemwege, Anti-Rauch, schlaffördernd, Sauna, Südsee,
Fenchel (etwas höhere Schwingungen): Würzig, krautig, ähnlich dem Anis, ausgleichend, Geborgenheit spendend, in Bad krampflösend, aktivierend, energetisierend, potenzfördernd,
Fichtennadel (relativ niedrige Schwingungen): Frisch, harzig, waldig, Vitalisieren, energetisierend, Zauberwald, Massage, Sauna, Bad, kräftigend, durchblutungsfördernd, antiseptisch, reinigend,
Geranie/Geranium (recht hohe Schwingungen): Voll, leicht, minzig, rosenähnlich, Schlafstörungen, stimmungshebend, harmonisierend, Anti-Stress, ekstatisch, Wintermärchen, wundheilend, entzündungshemmend, Hautcreme, Heilsalbe, Haarpflege, Körperöl, Waschmittel, Mückenschutz,
Grapefruit(etwas höhere Schwingungen): Frisch, ätzend, fruchtig-herb, Citrusduft, stimmungserhellend, energetisierend, bei Autofahrt, Haushalt, im Bad kühlend und entspannend, lindert Muskelschmerzen, Sportöl,
Heublumen (relativ niedrige Schwingungen): Erholung,
Hopfen (relativ niedrige Schwingungen): Guter Schlaf, Sauna,
Ingwer (relativ niedrige Schwingungen): belebend, Weihnachten,
Jasmin (hohe Schwingungen): nachhaltig, süß, warm, Nervosität, sinnlich, harmonisierend, anregend,
Kamille (recht hohe Schwingungen): Nachhaltig, angenehm, tief, Hautpflege, Haarpflege, sanft reinigend, desinfizierend, pflegend, beruhigend, vermittelt Geborgenheit (für Kinderzimmer), entspannend,
Kampher (recht hohe Schwingungen): Grippe/ Erkältungen, Mottenschutz, Mückenschutz, bei Autofahrt, schlaffördernd,
Kiefer (etwas höhere Schwingungen): Frisch, Grippe/ Erkältungen, reinigend, vitalisierend, schlaffördernd, erhebend, stimmungshebend, Zauberwald,
Krauseminzöl (hohe Schwingungen): Frisch, Aktivität, Mückenschutz,
Labdanum (sehr hohe Schwingungen): Harmonisierend, erhebend, Meditation, reinigend, heilend,
Latschenkiefer (etwas höhere Schwingungen als Kiefer): Frisch, kräftig, harzig-grün, waldig, bei Erschöpfung, vitalisierend, erhebend, reinigend, Zauberwald, Wintermärchen, Weihnachten, kreislauffördernd, Antiseptisch, im Bad belebend und durchblutungsfördernd, lindert Muskelschmerzen, Sauna,
Lavendel (hohe Schwingungen): Frisch, kräuterartig, blumig, waldig, reinigend, Nervosität, Grippe/ Erkältungen, Erfrischung, Anregung, entspannend, ausgleichend, Anti-Rauch, Anti-Stress, bei Autofahrt, schlaffördernd, Sauna, Südsee, Wintermärchen, Haushalt, Haarpflege, aktiviert Selbstheilungskräfte, mottenabweisend, Haushalt, Waschmittel, Staubsauger,
Lemongras (etwas höhere Schwingungen): Frisch, kräftig, grasig, zitronenähnlich, beflügelt Geist und Körper, stimmungshebend, stärkt Konzentration, Anti-Rauch, Haushalt,
Limette (mittlere Schwingungen): frisch, Citrusduft, erfrischend, belebend, anregend, ausgleichend, Zauberwald,
Lindenblüte (hohe Schwingungen): lieblich, süß, warm, Herznote, harmonisierend, ausgleichend, sanft heilend, reinigend,
Macadamianussöl (etwas höhere Schwingungen): duftneutrales Trägeröl, harmonisierend, pflegend, schützend,
Macis (etwas höhere Schwingungen): Weihnachten,
Mairose (mittlere Schwingungen): warm, rosig, entspannend, sinnlich,
Majoran (mittlere Schwingungen): Nervosität,
Mandarine (hohe Schwingungen): Frisch, ätzend, wohlig, Citrusduft, vermittelt Geborgenheit (für Kinderzimmer), Lieblingsduft der Kinder, Aktivität, harmonisierend, Weihnachten, Eau de Cologne,
Melisse (mittlere Schwingungen): Frisch-grün, würzig, Schlafstörungen, Nervosität, Verstimmungen, Depressionen, Grippe/ Erkältungen, Entspannung, Beruhigung, bei Melancholie, Migräne, Angespanntheit, Sauna, Haushalt, Bad, Sportöl,
Muskatellersalbei (mittlere Schwingungen): Anti-Stress, ausgleichend, harmonisierend, belebend,
Nelkenblüte (hohe Schwingungen): Mückenschutz, sinnlich, sexuell anregend, keimtötend, schmerzstillend, krampflösend, bei Autofahrt, Sauna, Zahnschmerzen, Bad, Weihnachten, Wintermärchen, Zauberwald,
Nelkenblätter (hohe Schwingungen): Mückenschutz, sinnlich, sexuell anregend, keimtötend, schmerzstillend, krampflösend, bei Autofahrt, Sauna, Zahnschmerzen, Bad, Weihnachten, Wintermärchen, Zauberwald,
Neroli (hohe Schwingungen): Nervosität, Verstimmungen, Depressionen, Entspannung,
Olibanum/Weihrauch (sehr hohe Schwingungen): Energetisch stark reinigend, Meditation, für Gebete und Heilige Handlungen, zentrierend, ausgleichend, fördert die Konzentration, energetisierend, ekstatisch, Weihnachten, Wintermärchen,
Orange (recht hohe Schwingungen): Frisch, ätzend, hell, fruchtig, süß, Citrusduft, Harmonische Ausgeglichenheit, erheiternd, beruhigend, ausgleichend, Aktivität, Mückenschutz, Anti-Rauch, energetisierend, sinnlich, ekstatisch, stärkt Konzentration, schlaffördernd, hautfreundlich, regeneriert Hautzellen, schützt Haut vor Austrocknung, Sauna, Südsee, Weihnachten, Wintermärchen, Bad, Körperöl,
Oregano (mittlere Schwingungen): Nervosität,
Palmarosa (sehr hohe Schwingungen): Trocken, blumig, süß, rosenähnlich, grasig, sinnlich, entspannend, Parfum, Bad, Körperöl, Haushalt,
Patchouli (hohe Schwingungen): Nachhaltig, herb, würzig, erdig, balsamisch, sinnlich, erotisch, luftreinigend, desinfizierend, pflegend bei trockener Haut, Bad, Anti-Stress, ekstatisch, harmonisierend, Entspannung, Südsee, Parfum,
Petitgrain (relativ niedrige Schwingungen): Frisch, waldig-grün, maskulin, sportlich-herb, Anti-Rauch, Wintermärchen, Eau de Cologne, Körperöl, Haushalt,
Pfefferminz (sehr hohe Schwingungen): Frisch, ätzend, prickelnd, energetisch stark reinigend, belebend, befreit Atemwege, Mückenschutz, bei Autofahrt, Sauna, Bad, anregend, aktivierend,
Rose (höchste Schwingungen): Nervosität, Verstimmungen, Depressionen, Anti-Stress, Parfum, Körperöl,
Rosengeranie (mittlere Schwingungen): warm, rosig, harmonisierend, regenerierend,
Rosenholz (mittlere Schwingungen): warm, rosig, holzig, würzig-süße Herznote, wohlige Geborgenheit, Anti-Rauch, ekstatisch, harmonisierend, Südsee, pflegt trockene müde Haut, Rasierwasser, Bad, Körperöl,
Rosmarin (mittlere Schwingungen): kräftig, würzig, Belebung, anregend, stärkt Konzentration, antiseptisch, durchblutungsfördernd, gegen Mattigkeit und Muskelschmerzen, Bad, Massageöl, Sportöl,
Sandelholz (sehr hohe Schwingungen): balsamisch, süßlich, samtig-warm, holzig, moschusartig, Schlafstörungen, Verstimmungen, Depressionen, erhebend, belebend, erfrischend, Grippe/ Erkältungen, beflügelt die Phantasie, sinnlich, aphrodisierend, Entspannung, Wintermärchen, Zauberwald, besonders hautpflegend, regenerierend, schützend, besänftigend, Parfums, Rasierwasser, Bad, Körperöl,
Salbei (mittlere Schwingungen): Frisch, kamphrig, Grippe/ Erkältungen, aufbauend, durchblutungsfördernd, krampflösend, entzündungshemmend, luftreinigend, Bad, Sauna,
Sternanis (höhere Schwingungen): Sauna, Weihnachten,
Teebaum (sehr hohe Schwingungen): reinigend, heilend, schützend, besänftigend, ausgleichend, erfrischend, Hautpflege, Gesichtspflege, regenerierend, Körperpflege, Haarpflege, Bad, Körperöl,
Thymian (mittlere Schwingungen): sehr intensiv, leicht süßlich-würzig, Verstimmungen, Depressionen, Grippe/ Erkältungen, Schutz der Atemwege, luftreinigend, Mückenschutz, desinfizierend, kreislaufstärkend, kräftigend, besonders hautreinigend, hilft bei trockener Haut, keimtötend, Haushalt, Hautpflegemittel,
Tuberosa (mittlere Schwingungen): nachhaltig, süß, rosig, sinnlich, harmonisierend, Parfum, Körperöl,
Vanille (höhere Schwingungen): zart, süß, weich,warm, harmonisierend, zum Wohlfühlen, entspannend, sinnlich, schmeichelnd, erhebend,
Vetiver (relativ niedrige Schwingungen): Waldig, erdig, balsamisch, holzig, maskulin, harmonisierend, Eau de Toilette, Rasierwasser, hautpflegend, Körperöl, Bad,
Wacholder (hohe Schwingungen): reinigend, Muskellockerung,
Wacholderbeere (hohe Schwingungen): Würzig, frisch, waldig, desinfizierend, Zauberwald, Haushalt, Bad, Körperöl, lindert Rheuma- und Arthritis-Beschwerden, entschlackend, reinigend,
Weihrauch (siehe Olibanum)
Ylang-Ylang (recht hohe Schwingungen): Narkotisch, betörend, süß, Schlafstörungen, Nervosität, beruhigend, erotisch, exotisch, aphrodisierend, potenzfördernd, harmonisierend, hautpflegend, Bad, Hautcreme, Parfum,
Zedernblätter (sehr hohe Schwingungen): Frisch, reinigend, belebend, erfrischend, Mückenschutz, Meditation, erhebend,
Zedernholz (hohe Schwingungen): Harmonisch, angenehmen, weich, frisch, leicht herb, sanft reinigend, belebend, erhebend, erfrischend, Hautpflege, Mückenschutz, ekstatisch, Südsee, Wintermärchen, Zauberwald,
Zimtblätter (etwas höhere Schwingungen): warm, würzig, samtig, entspannend, zentrierend, sinnlich, erotisch, Geborgenheit spendend, aktivierend, Weihnachten, Bad, krampflösend, kreislaufanregend, Parfum, Körperöl,
Zimtrinde (mittlere Schwingungen): warm, würzig, samtig, entspannend, zentrierend, sinnlich, erotisch, Geborgenheit spendend, aktivierend, Weihnachten, Bad, krampflösend, kreislaufanregend, Parfum, Körperöl,
Zitrone (mittlere Schwingungen): Frisch, ätzend, grün, Citrusduft, große Klarheit, steigert Konzentration, belebend, erfrischend, Mückenschutz, Haarpflege, Handpflege, Anti-Rauch, bei Autofahrt, sinnlich, Entspannung, Sauna, Zauberwald, Haushalt, Eau de Cologne, nimmt Gerüche weg,
Zitronenmelisse (etwas höhere Schwingungen): Frischer Zitronenartiger Duft, erfrischend, harmonisierend, stimmungshebend, hilft gegen Melancholie, Haushalt,
Zypresse (hohe Schwingungen): Frisch, würzig, limonenartig, holzig, Nervosität, reinigend, erfrischend, wohltuend, desinfizierend, tonisierend, Zauberwald, Rasierwasser, Bad, Sportöl,
und hier folgen noch die gebräuchlichsten duftneutralen Träger-Öle oder Basisöle, in die man Aromaöle hineinmischen kann, um sie auf die Haut aufzutragen oder ins Ölbad zu träufeln:
Jojobaöl (hohe Schwingungen): harmonisierend, heilend, pflegend, schützend,
Mandelöl, süß (recht hohe Schwingungen): harmonisierend, pflegend, sanft heilend, schützend,
Sonnenblumenöl (hohe Schwingungen): harmonisierend, pflegend, heilend, schützend,
Weizenkeimöl (etwas höhere Schwingungen): harmonisierend, pflegend, schützend,
Vorschläge, wo man die Zutaten bekommen kann, findet Ihr hier.
Ein Wort zur Prüfung der Schwingunghöhe der Ätherischen Öle bzw. der Pflanzen, aus denen sie gewonnen werden:
Um die Schwingungshöhe der Ätherischen Öle zu fühlen, verband ich mich mit ihr in meinem Herz-Chakra, auf dieselbe Art, wie ich lehre, in die Bedingungslose LIEBE zu kommen: Ich dachte z.B., indem ich mich auf mein Herz-Chakra besann, sinngemäß, "ich gehe in Resonanz mit dem Ätherischen Öl der Pfefferminze." Sodann fühlt man im Herz-Chakra die Schwingungen des Pfefferminzöls.
Zur Bestimmung der Schwingungshöhe von Stoffen mit dem Herz-Chakra ist aber immer eine Konstante nötig, die man als "Null"-Punkt festsetzt und an der man dann die Schwingungen der anderen Stoffe messen kann. Das Empfinden der Schwingungen ist andernfalls rein subjektiv und an der eigenen Schwingung orientiert: Hast Du hohe Eigenschwingungen, erscheint Dir vieles niedriger, hast Du niedrige Eigenschwingungen, erscheint Dir vieles hoch - und die Ergebnisse wären nicht verwertbar. Nur durch Vergleich mit einer Konstanten kann man darum zu verwertbaren Ergebnissen kommen, die andere Menschen auch selbst überprüfen können.
Als Konstante wählte ich das Basilikum, weil es das erste war, das ich prüfte.

Dennoch sind meine Angaben natürlich relativ grob, weil das Herz-Chakra ja keine präzise Grad-Skala aufweist und alle Werte immer wieder verglichen werden müssen. Es ist möglich, Unterscheidungen zwischen den Graden der Abweichungen von der Konstanten festzustellen, aber das geht immer nur in begrenztem Rahmen, nämlich mehr als... oder weniger als... - Natürlich könnte man durch intensives Beschäftigen damit auch immer feinere Werte erzielen. Aber ich wollte mir die Zeit dafür nicht nehmen, weil "Die Ätherischen Öle" für mich ein Thema unter vielen ist, und nicht das Wichtigste. Ich meine, die von mir erzielten Werte reichen für die ungefähre Einschätzung von Pflanzen und ihren Ätherischen Ölen aus.

Ich habe aber bei dieser Arbeit etwas Interessantes festgestellt: Man kann nach einiger Zeit, weil das Herz-Chakra dabei immer empfindsamer wird, durch das Erfühlen mit dem Herz-Chakra auch das Empfinden der Pflanze selbst und ihre genauen Eigenschaften feststellen. Einige der Angaben zu den Eigenschaften der Duftöle habe ich auf diese Art ergänzt.

Ich möchte damit auch eine Anregung für Andere geben, sich mit dieser spannenden Arbeit näher zu beschäftigen.

Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4027
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitrag: # 364Beitrag Kalle
08.08.2006, 15:28

M A R I A
- M A R Y A M -
PURA MARYAM SOPHYAH
http://www.puramaryam.de / Berlin

Ätherische Öle und Aromatherapie
Die Heilwirkung Ätherischer Öle
(Alphabetisches Register der Heilwirkungen)

Bild



Aktivierend: Bergamotte, Eukalyptus, Fenchel, Kiefer, Krauseminze, Latschenkiefer, Lavendel, Mandarine, Orange, Pfefferminze, Thymian, Zedernblätter, Zedernholz, Zimt,
Anregend: Bergamotte, Eukalyptus, Fenchel, Jasmin, Kiefer, Krauseminze, Latschenkiefer, Lavendel, Limette, Mandarine, Orange, Pfefferminze, Thymian, Zedernblätter, Zedernholz, Zitrone,
Antiseptisch: Amyris, Eukalyptus, Fichtennadel, Geranium, Kamille, Latschenkiefer, Nelke, Patchouli, Rosmarin, Salbei, Thymian, Wacholderbeere, Zypresse,
Anti-Stress: Fenchel, Geranium, Grapefruit, Jasmin, Labdanum, Latschenkiefer, Lavendel, Mairose, Melisse, Zimt, Muskatellersalbei, Neroli, Orange, Oregano, Patchouli, Rose, Sandelholz, Salbei, Thymian, Zedernblätter, Zedernholz,
Arthritis-Beschwerden lindernd: Wacholderbeere,
Atemwege heilend: Eukalyptus, Fenchel, Pfefferminze, Thymian, Fenchel, Grapefruit, Jasmin, Labdanum, Lavendel, Limette, Lindenblüte, Majoran, Mandarine, Melisse, Muskatellersalbei, Neroli, Olibanum (Weihrauch), Orange, Patchouli, Rose, Teebaum, Thymian, Zimt, Zypresse,
Beflügelnd: Citronella, Labdanum, Lavendel, Lemongras, Limette, Mandarine, Rose, Sandelholz,
Beruhigend: Kamille, Lavendel, Majoran, Melisse, Muskatellersalbei, Neroli, Orange, Oregano, Palmarosa, Patchouli, Teebaum, Ylang-Ylang, Zimt,
Belebend: Eukalyptus, Fenchel, Ingwer, Kiefer, Latschenkiefer, Lavendel, Limette, Mandarine, Muskatellersalbei, Orange, Pfefferminze, Sandelholz, Zedernblätter, Zedernholz, Zitrone,
Depressionen lindernd: Basilikum, Bergamotte, Lavendel, Lindenblüte, Mandarine, Melisse, Neroli, Rose, Sandelholz, Thymian,
Desinfizierend: Eukalyptus, Kamille, Latschenkiefer, Nelke, Patchouli, Rosmarin, Salbei, Thymian, Wacholderbeere, Zypresse,
Durchblutungsfördernd: Fichtennadel, Kiefer, Latschenkiefer, Rosmarin, Salbei,
Ekstatisch: Olibanum (Weihrauch), Orange, Patchouli, Rosenholz, Sandelholz, Zedernholz,
Energetisierend: Bergamotte, Blutorange, Fenchel, Fichtennadel, Grapefruit, Kiefer, Latschenkiefer, Lavendel, Mandarine, Orange, Pfefferminze, Sandelholz, Thymian, Zedernblätter, Zedernholz, Zitrone,
Energetisch reinigend: Amyris, Jasmin, Kiefer, Labdanum, Latschenkiefer, Lavendel, Lindenblüte, Mandarine, Nelke, Olibanum (Weihrauch), Orange, Palmarosa, Patchouli, Pfefferminze, Sandelholz, Teebaum, Wacholder, Wacholderbeere, Zedernblätter, Zedernholz, Zimt, Zypresse,
Entschlackend: Wacholderbeere,
Entspannend: Amyris, Geranium, Grapefruit, Hopfen, Kamille, Lavendel, Lindenblüte, Mairose, Majoran, Melisse, Muskatellersalbei, Oregano, Palmarosa, Patchouli, Rose, Ylang-Ylang, Zimt, Zitrone,
Entzündungshemmend: Amyris, Eukalyptus, Fichtennadel, Geranium, Kamille, Latschenkiefer, Nelke, Salbei, Thymian, Wacholderbeere,
Erfrischend: Blutorange, Grapefruit, Kiefer, Krauseminze, Lemongras, Limette, Mandarine, Orange, Pfefferminze, Sandelholz, Teebaum, Zedernblätter, Zitrone, Zitronenmelisse, Zypresse,
Erhebend: Amyris, Kiefer, Labdanum, Latschenkiefer, Lavendel, Lindenblüte, Mandarine, Nelke, Olibanum (Weihrauch), Patchouli, Rose, Sandelholz, Wacholder, Zedernblätter, Zedernholz, Zypresse,
Erholung bringend: Blutorange, Heublumen, Latschenkiefer, Lavendel, Lindenblüte, Mandarine, Melisse, Muskatellersalbei, Neroli, Rose, Rosmarin, Sandelholz, Zitrone,
Erschöpfung beseitigend: Bergamotte, Blutorange, Heublumen, Kiefer, Krauseminze, Latschenkiefer, Lavendel, Limette, Mandarine, Melisse, Muskatellersalbei, Neroli, Pfefferminze, Rose, Rosmarin, Sandelholz, Thymian, Zedernblätter, Zedernholz, Zitrone, Zypresse,
Geborgenheit spendend: Fenchel, Kamille, Lindenblüte, Mandarine, Rose, Rosenholz, Rosmarin, Zimt,
Grippe/Erkältungen lindernd: Eukalyptus, Kampher, Kiefer, Latschenkiefer, Lavendel, Melisse, Rosmarin, Sandelholz, Salbei, Thymian,
Harmonisierend: Amyris, Fenchel, Geranium, Grapefruit, Jasmin, Labdanum, Lavendel, Lindenblüte, Majoran, Mandarine, Melisse, Muskatellersalbei, Neroli, Olibanum (Weihrauch), Orange, Oregano, Patchouli, Rose, Rosengeranie, Rosenholz, Sandelholz, Teebaum, Ylang-Ylang, Zitronenmelisse, Zypresse,
Hautfreundlich: Geranium, Kamille, Lavendel, Lindenblüte, Melisse, Orange, Patchouli, Rosenholz, Sandelholz, Thymian, Ylang-Ylang,
Heilend: Amyris, Eukalyptus, Kamille, Kampher, Kiefer, Labdanum, Latschenkiefer, Lavendel, Lindenblüte, Melisse, Olibanum (Weihrauch), Orange, Patchouli, Pfefferminze, Rose, Rosmarin, Sandelholz, Salbei, Teebaum, Thymian, Wacholder, Wacholderbeere, Zeder, Zitrone,
Immunsystem stärkend: Eukalyptus, Kamille, Kampher, Kiefer, Latschenkiefer, Lavendel, Mandarine, Melisse, Salbei, Thymian, Zimt, Zitrone,
Konzentrationsfördernd: Basilikum, Citronella, Eukalyptus, Lemongras, Olibanum (Weihrauch), Orange, Rosmarin, Zimt, Zitrone,
Kräftigend: Eukalyptus, Latschenkiefer, Thymian,
Krampflösend: Fenchel (z.B. in Honig), Nelke, Zimt,
Kreislauffördernd: Kiefer, Latschenkiefer, Thymian, Zimt,
Kühlend: Grapefruit, Krauseminze, Lemongras, Limette, Zitrone,
Meditativ: Amyris, Kiefer, Labdanum, Latschenkiefer, Nelke, Olibanum (Weihrauch), Rose, Sandelholz, Wacholder, Zedernblätter, Zimt, Zypresse,
Melancholie vertreibend: Melisse, Muskatellersalbei, Neroli, Olibanum (Weihrauch), Rose, Zitronenmelisse,
Migräne lindernd: Melisse,
Motten vertreibend: Kampher, Lavendel,
Mücken vertreibend: Citronella, Geranium, Kampher, Krauseminze, Nelke, Orange, Pfefferminze, Thymian, Zedernblätter, Zedernholz, Zitrone,
Muntermachend: Blutorange, Kiefer, Krauseminze, Lavendel, Limette, Mandarine, Rosmarin, Zedernblätter, Zedernholz, Zitrone,
Muskelverspannung lösend: Wacholder, Fenchel, Latschenkiefer, Rosmarin,
Nervosität beseitigend: Amyris, Geranium, Grapefruit, Jasmin, Kamille, Lavendel, Lindenblüte, Majoran, Mandarine, Melisse, Muskatellersalbei, Neroli, Olibanum (Weihrauch), Oregano, Palmarosa, Rose, Ylang-Ylang, Zypresse,
Pflegend: Kamille, Lindenblüte, Melisse, Patchouli,
Potenzfördernd: Fenchel, Ylang-Ylang,
Reinigend (Haushalt): Kamille, Kampher, Lavendel, Lemongras, Limette, Patchouli, Teebaum, Thymian, Zedernblätter, Zitronenmelisse,
Regenerierend: Amyris, Fenchel, Geranium, Grapefruit, Jasmin, Labdanum, Lavendel, Lindenblüte, Majoran, Mandarine, Melisse, Muskatellersalbei, Neroli, Olibanum (Weihrauch), Orange, Oregano, Patchouli, Rose, Rosengeranie, Rosmarin, Sandelholz, Salbei, Teebaum, Thymian, Ylang-Ylang, Zedernblätter, Zedernholz, Zitrone,
Rheuma-lindernd: Wacholderbeere,
Schlafstörungen beseitigend: Baldrian, Basilikum, Eichenmoos, Eukalyptus, Geranium, Hopfen, Kampher, Kiefer, Lavendel, Lindenblüte, Melisse, Muskatellersalbei, Neroli, Orange, Sandelholz, Ylang-Ylang,
Schmerzstillend: Nelke (Zahnschmerzen), Rosmarin (Muskelschmerzen),
Sinnlich, aphrodisierend: Amyris, Geranium, Jasmin, Mairose, Nelke, Orange, Palmarosa, Patchouli, Sandelholz, Tuberosa, Vanille, Vetiver, Ylang-Ylang, Zimt, Zitrone,
Stimmungshebend: Amyris, Basilikum, Bergamotte, Geranium, Grapefruit, Latschenkiefer, Lemongras, Limette, Mandarine, Melisse, Neroli, Olibanum (Weihrauch), Orange, Rose, Rosmarin, Sandelholz, Thymian, Wacholder, Wacholderbeere, Zedernholz, Zimt, Zitrone, Zitronenmelisse,
Stressabbauend: Fenchel, Geranium, Grapefruit, Jasmin, Labdanum, Latschenkiefer, Lavendel, Mairose, Melisse, Muskatellersalbei, Neroli, Orange, Oregano, Patchouli, Rose, Sandelholz, Sternanis, Thymian, Ylang-Ylang, Zimt,
Vitalisierend: Fichtennadel, Kiefer, Lavendel, Mandarine, Olibanum (Weihrauch), Orange, Rosmarin, Thymian, Zedernblätter, Zedernholz, Zitrone,
Wohlbefinden fördernd: Blutorange, Latschenkiefer, Lavendel, Lindenblüte, Mairose, Mandarine, Melisse, Muskatellersalbei, Nelke, Orange, Oregano, Patchouli, Rose, Sandelholz, Salbei, Thymian, Ylang-Ylang, Zimt, Zypresse,
Wundheilung fördernd: Geranium, Kamille, Latschenkiefer, Lavendel, Lindenblüte, Nelke, Olibanum (Weihrauch), Orange, Patchouli, Rosmarin, Sandelholz, Salbei, Thymian,
Zentrierend: Basilikum, Citronella, Eukalyptus, Lemongras, Olibanum (Weihrauch), Rosmarin, Zimt, Zitrone,
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4027
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitrag: # 365Beitrag Kalle
08.08.2006, 15:41


M A R I A
- M A R Y A M -
PURA MARYAM SOPHYAH
http://www.puramaryam.de / Berlin


Ätherische Öle und Aromatherapie
Weitere Verwendung für Ätherische Öle

Bild


Anti-Rauch: Eukalyptus, Grapefruit, Kiefer, Latschenkiefer, Lavendel, Lemongras, Limette, Melisse, Orange, Petitgrain, Rosenholz, Zitrone, Zitronenmelisse,
Anti-Stress: Fenchel, Geranium, Grapefruit, Jasmin, Labdanum, Latschenkiefer, Lavendel, Mairose, Melisse, Muskatellersalbei, Neroli, Orange, Oregano, Patchouli, Rose, Rosengeranie, Rosenholz, Rosmarin, Sandelholz, Ylang-Ylang, Zedernblätter, Zedernholz, Zimt, Zitrone, Zitronenmelisse,
Autofahrt: Blutorange, Grapefruit, Kampher, Kiefer, Krauseminze, Latschenkiefer, Lavendel, Lemongras, Limette, Majoran, Nelke, Muskatellersalbei, Neroli, Orange, Oregano, Pfefferminze, Rose, Rosengeranie, Rosmarin, Thymian, Zedernblätter, Zedernholz, Zimt, Zitrone, Zitronenmelisse,
Badesalz: Siehe unter Duftbädern
Beduften von Wäsche- und Kleiderschränken und Bettkästen: Lavendel, Lindenblüte,
Beseitigen von Gerüchen: Citronella, Zitrone, Grapefruit, Krauseminze, Lavendel, Lemongras, Limette, Melisse, Orange, Patchouli, Rosenholz, Zitronenmelisse,
Beseitigen von Geruch an den Händen: Citronella, Lemongras, Limette, Zitrone, auch direkt mit frischer Zitrone reiben, Zitronenmelisse,
Duft für erotische Stunden: Amyris, Geranium, Jasmin, Mairose, Nelke, Orange, Palmarosa, Sandelholz, Vanille, Vetiver, Ylang-Ylang,
Duftbad am Abend: Bergamotte, Lavendel, Melisse, Hopfen, Kamille, Kampher, Kiefer, Sandelholz,
Duftbad für Morgenmuffel: Bergamotte, Latschenkiefer, Lavendel, Rosmarin, Krauseminze, Orange,
Duftbad zum Wohlfühlen: Amyris, Blutorange, Fenchel, Geranium, Grapefruit, Kamille, Lavendel, Lemongras, Limette, Lindenblüte, Mandarine, Nelke, Neroli, Orange, Patchouli, Rose, Rosenholz, Rosmarin, Sandelholz, Salbei, Ylang-Ylang, Zimt, Zitrone,
Duftbad zum Entspannen: Amyris, Fenchel, Geranium, Grapefruit, Kamille, Lavendel, Lindenblüte, Mairose, Majoran, Melisse, Nelke, Neroli, Oregano, Palmarosa, Rose, Rosengeranie, Rosmarin, Ylang-Ylang, Zitrone, Zitronenmelisse,
Duftbad zum Munterwerden: Blutorange, Fichtennadel, Kiefer, Krauseminze, Latschenkiefer, Lavendel, Limette, Mandarine, Muskatellersalbei, Orange, Pfefferminze, Rosmarin, Sandelholz, Thymian, Zedernblätter, Zedernholz, Zimt, Zitrone, Zitronenmelisse,
Duftbad zur Muskellockerung: Wacholder, Fichtennadel, Grapefruit, Latschenkiefer, Nelke, Rosmarin,
Duftbad gegen Erkältungen: Eukalyptus, Kamille, Kiefer, Latschenkiefer, Lavendel, Melisse, Patchouli, Rosmarin, Salbei, Thymian, Wacholderbeere,
Duftbad zum Schutz der Atemwege: Fenchel, Kamille, Lavendel, Patchouli, Pfefferminze, Rosmarin, Thymian, Wacholderbeere,
Duftbad zum Erholen: Blutorange, Heublumen, Geranium, Grapefruit, Lavendel, Lindenblüte, Mairose, Mandarine, Melisse, Muskatellersalbei, Nelke, Neroli, Orange, Patchouli, Pfefferminze, Rosengeranie, Rosenholz, Rosmarin, Sandelholz, Salbei, Teebaum, Wacholderbeere, Ylang-Ylang, Zedernblätter, Zedernholz, Zitrone, Zitronenmelisse,
Duftbad, sinnlich: Amyris, Fenchel, Geranium, Jasmin, Mairose, Nelke, Orange, Palmarosa, Vanille, Vetiver, Ylang-Ylang, Zimt, Zitrone,
Duftlampe - Frühlingsduft: Citronella, Krauseminze, Lemongras, Pfefferminze, Zitrone, Zitronenmelisse,
Duftlampe - Sommerduft: Blutorange, Grapefruit, Lavendel, Limette, Lindenblüte, Rose,
Duftlampe - Herbstduft: Kiefer, Latschenkiefer, Rosenholz, Rosmarin,
Duftlampe - Winterduft: Fichtennadel, Geranium, Kiefer, Latschenkiefer, Mandarine, Nelke, Orange, Rosenholz, Sternanis, Zedernblätter, Zedernholz, Zimt,
Duftlampe - gegen Rauchen: Citronella, Fichtennadel, Krauseminze, Lavendel, Lemongras, Limette, Melisse, Orange, Patchouli, Petitgrain, Pfefferminze, Rosenholz, Zitrone, Zitronenmelisse,
Duftkerzen: Der Duft von Blumen, Citrusfrüchten, Hölzern, Gewürzen, Weihrauch, je nach Geschmack
Eau de Cologne: Blutorange, Jasmin, Mandarine, Melisse, Nelke, Orange, Palmarosa, Patchouli, Petitgrain, Rose, Rosengeranie, Rosenholz, Rosmarin, Sandelholz, Ylang-Ylang, Zedernblätter, Zedernholz, Zimt, Zitrone,
Fußbad, erfrischend: Kiefer, Krauseminze, Latschenkiefer, Lavendel, Lemongras, Limette, Rosmarin, Salbei, Wacholder, Wacholderbeere, Muskatellersalbei, Pfefferminze, Zedernblätter, Zedernholz, Zitrone, Zitronenmelisse, Zypresse,
Fußbad, für wunde Füße: Kamille, Lavendel, Nelke,
Gesichtsdampfbad zur Hautpflege: Kamille, Lavendel, Lindenblüte, Melisse, Patchouli, Teebaum, Wacholderbeere, Ylang-Ylang,
Gesichtdampfbad bei Erkältung: Eukalyptus, Fenchel, Kamille, Lavendel, Patchouli, Pfefferminze, Rosmarin, Thymian, Wacholderbeere,
Gesichtsöl, fein: Palmarosa, Rose, Tuberose, Lavendel, Lindenblüte, Melisse, Orange, Patchouli, Teebaum, Thymian, Ylang-Ylang,
Haarpflege: Geranium, Kamille, Lavendel, Limette, Lindenblüte, Melisse, Orange, Patchouli, Rose, Teebaum, Thymian, Zitrone, Zitronenmelisse,
Handwaschmittel / Handcreme: Geranium, Kamille, Majoran, Nelken, Pfefferminz, Thymian, Zimt, Lavendel, Limette, Melisse, Muskatellersalbei, Orange, Patchouli, Rose, Rosenholz, Teebaum, Thymian, Wacholderbeere, Ylang-Ylang, Zitrone,
Haushalt:Bergamotte, Citronella, Geranium, Grapefruit, Lavendel, Lemongras, Limette, Melisse, Orange, Palmarosa, Patchouli, Petitgrain, Thymian, Wacholderbeere, Zitrone,
Hautcreme: Geranium, Kamille, Lavendel, Lindenblüte, Melisse, Orange, Patchouli, Rose, Rosengeranie, Rosenholz, Teebaum, Thymian, Ylang-Ylang, Zitrone, Zitronenmelisse,
Heilsalbe: Geranium, Kamille, Lavendel, Lindenblüte, Patchouli, Salbei, Teebaum, Thymian, Wacholderbeere,
Körperöl: Geranium, Kamille, Lavendel, Limette, Lindenblüte, Muskatellersalbei, Orange, Palmarosa, Petitgrain, Rose, Rosengeranie, Rosenholz, Rosmarin, Sandelholz, Salbei, Teebaum, Thymian, Ylang-Ylang, Zimt, Zitrone, Zitronenmelisse,
Körperpflegemittel:Geranium, Kamille, Lavendel, Nelke, Orange, Palmarosa, Patchouli, Petitgrain, Pfefferminz, Rose, Rosengeranie, Rosenholz, Rosmarin, Teebaum, Thymian, Wacholderbeere, Vanille, Zimt, Zitrone, Zitronenmelisse,
Körperpflege für strapazierte Haut: Kamille, Lavendel, Lindenblüte, Melisse, Orange, Patchouli, Rose, Rosenholz, Sandelholz, Teebaum, Thymian, Ylang-Ylang, Zitrone,
Kräuteressig:Fenchel, Ingwer, Majoran, Rosmarin, Salbei, Thymian, Wacholderbeere,
Kräuteröl: Fenchel, Ingwer, Majoran, Rosmarin, Salbei, Thymian, Wacholderbeere, Zitrone,
Luftverbesserung in Räumen (auf Staubsaugerbeutel) und Duftlampe: Amyris, Blutorange, Fichtennadel, Geranium, Krauseminze, Latschenkiefer, Lavendel, Lemongras, Limette, Lindenblüte, Mandarine, Melisse, Orange, Patchouli, Petitgrain, Rosmarin, Sandelholz, Thymian, Zimt, Zitrone, Zitronenmelisse,
Meditation: Amyris, Kiefer, Labdanum, Latschenkiefer, Lindenblüte, Olibanum (Weihrauch), Patchouli, Rose, Sandelholz, Wacholder, Zedernblätter, Zedernholz, Zimt, Zypresse,
Massageöl, ausgleichend: Lavendel, Rose, Lindenblüte, Mairose, Melisse, Neroli, Olibanum (Weihrauch), Patchouli, Rosengeranie, Rosenholz, Zypresse,
Massageöl, ausgleichend, erfrischend: Lavendel, Krauseminze, Lemongras, Limette, Mandarine, Muskatellersalbei, Orange, Sandelholz, Zedernblätter, Zedernholz, Zitrone, Zitronenmelisse, Zypresse,
Massageöl, belebend, kräftigend: Latschenkiefer, Mandarine, Orange, Pfefferminze, Rosmarin, Wacholder, Rosenholz, Rosmarin, Sandelholz, Salbei, Thymian, Zedernblätter, Zimt, Zitrone, Zypresse,
Massageöl, energetisierend: Bergamotte, Blutorange, Fenchel, Fichtennadel, Grapefruit, Kiefer, Latschenkiefer, Lavendel, Muskatellersalbei, Orange, Pfefferminze, Rosengeranie, Rosmarin, Sandelholz, Salbei,
Massageöl, entspannend: Amyris, Kamille, Lavendel, Lindenblüte, Mairose, Majoran, Mandarine, Melisse, Neroli, Oregano, Patchouli, Rosmarin, Sandelholz, Wacholder, Ylang-Ylang, Zitronenmelisse,
Massageöl, entspannend, sinnlich: Jasmin, Mairose, Nelke, Palmarosa, Patchouli, Sandelholz, Vanille, Ylang-Ylang, Zimt, Zitrone,
Massageöl, erheiternd: Bergamotte, Geranium, Grapefruit, Melisse, Neroli, Orange, Rose, Sandelholz, Thymian,
Massageöl, exotisch, sinnlich: Orange, Patchouli, Sandelholz, Tuberosa, Vanille, Ylang-Ylang, Zimt, Zitrone,
Massageöl, harmonisierend: Bergamotte, Lavendel, Lindenblüte, Mandarine, Melisse, Muskatellersalbei, Neroli, Olibanum (Weihrauch), Orange, Oregano, Rose, Rosengeranie, Rosenholz, Rosmarin, Thymian, Tuberosa, Ylang-Ylang, Zitronenmelisse, Zypresse,
Massageöl, pflegend: Kamille, Lavendel, Orange, Teebaum, Ylang-Ylang, Zitronenmelisse,
Massageöl, regenerationsfördernd: Heublumen, Latschenkiefer, Lavendel, Rosengeranie, Sandelholz, Rosmarin, Salbei, Teebaum, Thymian, Wacholder, Wacholderbeere, Zedernblätter, Zedernholz, Zimt, Zitrone, Zypresse,
Massageöl, schützend, besänftigend: Lavendel, Lindenblüte, Mandarine, Sandelholz, Teebaum,
Massageöl, sinnlich schmeichelnd: Jasmin, Mairose, Nelke, Palmarosa, Patchouli, Vanille, Ylang-Ylang, Zimt,
Mottenschutz:Lavendel, Kampher, Nelke, Sandelholz,
Mückenschutz:Citronella, Geranium, Kampher, Krauseminze, Pfefferminze, Thymian, Zedernblätter, Zitrone,
Parfum: Amyris, Jasmin, Lavendel, Lindenblüte, Mairose, Nelke, Orange, Palmarosa, Patchouli, Rose, Rosengeranie, Rosenholz, Rosmarin, Sandelholz, Ylang-Ylang, Zedernblätter, Zedernholz, Zimt, Zitrone,
Räucherwerk zur energet. Reinigung: Amyris, Fichtennadel, Kiefer, Labdanum, Latschenkiefer, Lavendel, Lindenblüte, Nelke, Pfefferminz, Olibanum (Weihrauch), Palmarosa, Patchouli, Rosmarin, Sandelholz, Wacholder, Wacholderbeere, Zedernblätter, Zedernholz, Zypresse, (Zum Selbermischen von Räucherwerk siehe Das Räuchern mit Weihrauch)
Rasierwasser: Rose, Vetiver, Nelke, Orange, Petitgrain, Rosenholz, Rosmarin, Sandelholz, Zedernblätter, Zitrone, Zypresse,
Reinigungsmittel: Citronella, Geranium, Grapefruit, Kamille, Lavendel, Lemongras, Limette, Melisse, Melisse, Nelke, Patchouli, Pfefferminze, Teebaum, Thymian, Zitrone, Zitronenmelisse,
Sauna: Eukalyptus, Fichtennadel, Hopfen, Kiefer, Latschenkiefer, Lavendel, Lemongras, Limette, Melisse, Muskatellersalbei, Nelke, Neroli, Orange, Pfefferminze, Rosengeranie, Rosmarin, Sandelholz, Salbei, Sternanis, Teebaum, Thymian, Wacholder, Wacholderbeere, Zedernblätter, Zedernholz, Zimt, Zitrone, Zypresse,
Speisezusatz: Fenchel, Ingwer, Majoran, Nelke, Rosmarin, Salbei, Thymian, Zitrone,
Sportöl: Bergamotte, Fenchel, Grapefruit, Kamille, Latschenkiefer, Lavendel, Lemongras, Limette, Mandarine, Melisse, Muskatellersalbei, Nelke, Neroli, Pfefferminze, Rosenholz, Rosmarin, Sandelholz, Salbei, Teebaum, Thymian, Zedernblätter, Zedernholz, Zitrone, Zitronenmelisse, Zypresse,
Südsee, Duftmischung: Eukalyptus, Jasmin, Lavendel, Mairose, Orange, Palmarosa, Patchouli, Rosenholz, Sandelholz, Ylang-Ylang, Zedernholz, Zimt, Zitrone,
Waschmittelzusatz: Geranium, Latschenkiefer, Lavendel, Lemongras, Limette, Melisse, Thymian, Zitrone, Zitronenmelisse,
Weihnachten, Duftmischung: Cassia, Edeltanne, Fichtennadel, Ingwer, Kiefer, Labdanum, Latschenkiefer, Macis, Mandarine, Nelke, Olibanum (Weihrauch), Orange, Sternanis, Wacholder, Wacholderbeere, Zedernblätter, Zedernholz, Zimt, Zypresse,
Wintermärchen, Duftmischung: Geranium, Edeltanne, Fichtennadel, Ingwer, Kiefer, Latschenkiefer, Lavendel, Nelke, Olibanum (Weihrauch), Orange, Petitgrain, Sandelholz, Thymian, Wacholder, Wacholderbeere, Zedernblätter, Zedernholz, Zimt, Zitrone, Zypresse,
Zauberwald, Duftmischung: Cassia, Edeltanne, Fichtennadel, Ingwer, Kiefer, Latschenkiefer, Limette, Mairose, Nelke, Olibanum (Weihrauch), Orange, Patchouli, Sandelholz, Thymian, Wacholder, Wacholderbeere, Ylang-Ylang, Zedernblätter, Zedernholz, Zimt, Zitrone, Zypresse,

Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4027
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitrag: # 366Beitrag Kalle
08.08.2006, 15:49


M A R I A
- M A R Y A M -
PURA MARYAM SOPHYAH
http://www.puramaryam.de / Berlin



Ätherische Öle und Aromatherapie
Ätherische Öle - Dosierung und Rezepte

Bild


Aroma-Lampe: 4 - 5, höchstens 10 Tropfen (es kommt aber auf die Raumgröße an, also ausprobieren!);
Badeöl: Es gibt einen Stoff (ich glaube, er heißt 'Tween 20', in der Apotheke erhältlich oder bestellbar), der mit Öl gemischt bewirkt, dass das Öl wasserlöslich wird. Ihr könnt also duftneutrales Basisöl - z.B. süßes Mandelöl, Sonnenblumenöl, Weizenkeimöl und/oder Jojobaöl (einzeln oder gemischt) - als Trägeröl mit Tween und Aromaöl (Tropfen je nach Menge) auch als Badeöl verwenden und so wunderbare Duftbad-Mischungen herstellen, für Euch selbst oder zum Verschenken!
(Sinnliches Bad für 2 zur abendlichen Entspannung, verführt zum Träumen: 10 Tropfen Sandelholz, 5 Tropfen Ylang-Ylang, 5 Tropfen Orange)
Badesalz: Auf 500 g einfaches Salz etwa 20 Tropfen, gut mischen, sofort in ein Glas verschließen, portionsweise entnehmen; in einem schönen Glas hübsch verpackt ist das Badesalz ein originelles Geschenk.
Beduften von Schränken: Empfohlen werden 10 - 12 Tropfen, wenige Tropfen genügen aber wohl (die Dosierung sollte nach eigenem Belieben erprobt werde. Es ist immer besser, zuerst mit wenigen Tropfen anzufangen, nachträufeln kann man immer noch. Wenn man z.B. wenige Tropfen auf einem Duftkissen in Schrankfächer legt, hält sich der Duft von 3, 6 oder 10 Tropfen jeweils genauso lange. Man hat also vielleicht mehr davon, wenn man häufiger 'beduftet');
Duftbad: 2 - 20 Tropfen (erst kurz vor dem Hineinsteigen ins Wasser geben, am besten mit 4 Esslöffeln Milch, Sahne oder Honig vermischt, weil das Öl sich dann besser im Wasser verteilt, und nicht nur auf der Oberfläche schwimmt! Vorsicht bei ätzenden Ölen, weil sie die Haut verätzen können, wenn man eine Weile im Wasser bleibt - das kann zwar eine intensive energetische Reinigungswirkung haben, sollte aber Energie-Fachleuten vorbehalten bleiben, die auch damit umgehen können. Pfefferminzöl hat z.B. auch eine sehr starke energetische Reinigungskraft, was sich als starkes Frieren im heißen Wasser äußern kann. Das ist nicht Jedermanns Sache);
Duftkerzen: (Kerzen nach Rezept, in die geschmolzene Wachslösung nach kurzer Abkühlung einige Tropfen geben, Dosierung je nach Menge, für 1 Kerze vielleicht 5 - 6 Tropfen. Achtung: die Kerzen werden dadurch weicher, also etwas mehr Stearin hinzugeben): Der Duft von Blumen, Hölzern, Gewürzen, Weihrauch, Styrax, je nach Geschmack
Eau de Toilette: Die Duftkomposition am besten mit einem Wattestäbchen ausprobieren, auf dem man tropfenweise die ätherischen Öle mischt. Die ausgewählte Mischung in dem ermittelten Mischungsverhältnis unter 10 ml Mandel- oder Jojobaöl mischen. 50 ml 90% Alkohol und 5 ml destilliertes Wasser hinzufügen und alles schütteln.
Fußbad: Wie Duftbad, nur weniger
Gemüse, in Öl oder Essig eingelegt oder eingemacht (siehe bei Kräuterölen)
Gesichtsdampfbad: 1 Tropfen, nicht mehr als zwei, Augen unbedingt schließen! Besonders intensive Wirkung, für Atemwege,
Körperöl:100 ml Mandelöl, Sonnenblumenöl, Weizenkeimöl, Jojobaöl (einzeln oder gemischt) als duftneutrales Trägeröl mit 20 - 25 Tropfen Duftöl (besser erst weniger und ausprobieren, die Öle sind sehr intensiv! ), dann schütteln;
Kräuteressig:Nach einem guten Rezept aus einem Fachbuch, SEHR sparsam benutzen, ätherische Öle schmecken sofort vor!
Kräuteröl:Nach einem guten Rezept aus einem Fachbuch, SEHR sparsam benutzen, ätherische Öle schmecken sofort vor!
Luftreinigung: 3 - 8 Tropfen auf den Staubsaugerbeutel träufeln, wirken sofort! Auch Duftlampe,
Marmeladen: selbst gefertigt mit Zusatz von SEHR wenig Aromaöl mischen (siehe bei Kräuterölen)
Massageöl: 100 ml süßem Mandelöl, Macadamianussöl, Jojobaöl (einzeln oder gemischt) als duftneutrales Trägeröl mit 20 - 25 Tropfen Duftöl (besser erst weniger und ausprobieren, die Öle sind sehr intensiv! ), dann schütteln.
Naturparfums: 10 ml süßem Mandelöl, Sonnenblumenöl, Weizenkeimöl, Jojobaöl als duftneutrales Trägeröl mit etwa 15 Tropfen Duftöl;
In der Sauna:Für den Aufguss etwa 10 Tropfen ätherisches Öl in reichlich Wasser lösen und über die heißen Steine gießen. Öle nie unverdünnt benutzen, das sie entflammbar sind!
Parfum: Die Duftkomposition am besten mit einem Wattestäbchen ausprobieren, auf dem man tropfenweise die ätherischen Öle mischt. Die ausgewählte Mischung in dem ermittelten Mischungsverhältnis unter 10 ml Mandel- oder Jojobaöl mischen und alles schütteln.
(Blumig-warm; 8 Tr. Patchouli, 8 Tr. Geranium, 8 Tr. Bergamotte, Zitrone),
(lieblich-frisch: 3 Tr. Sandelholz, 2 Tr. Zedernholz, 5 Tr. Bergamotte, 5 Tr. Orange)
Rasierwasser:100g 90%ger Alkohol (in Apotheke erhältlich, aber nur zum äüßerlichen Gebrauch!) , 0,5g Menthol darin lösen, 8Tr. Rosenöl, 15 Tr. Vetiver, 10 Tr. süßes Mandelöl hinzugeben. 1 g Alaun (auch Apotheke - desinfiziert u. stoppt Blutungen) in 50 ml erhitztem Hamameliswasser lösen, dazu 50 ml Orangenblütenwasser, alles mischen, durch Kaffeefilter klarfiltern, in eine hübschen Flasche füllen, verpacken und verschenken.
Speisezusatz: Siehe bei Kräuterölen, aber noch sparsamer zufügen!
Wasch- und Reinigungsmittel: Je nach Menge 8 - 12 Tropfen dem unparfümierten Wasch- oder Reinigungsmittel zusetzen;
Wäschewaschen:5 - 6 Tropfen ätherisches Öl vermischt mit 2- 3 Esslöffeln farblosen Tafelessig (= eventuell Essigessenz mit Wasser entsprechend verdünnt) in die Weichspülkammer oder in die Handwäsche geben. Das beduftet die Wäsche, entfernt Seifenreste und macht die Wäsche kuschelweich.
Lagerung: Kühl und in dunklen, verschließbaren Flaschen, am besten auch in einem dunklen Schrank oder Raum

Haltbarkeit: Bei richtiger Lagerung und fest verschlossen halten auch angebrochene Flaschen sehr lange.

Wo kann ich mich informieren und wo bekomme ich die richtigen Zutaten?

Wer tiefer einsteigen möchte, kann sich in guten Fachbüchern informieren, z.B. das "Rezeptbuch der Naturkosmetik" und "Natürlich schön, 300 neue Rezepte für selbstgemachte Kosmetik" von Stephanie Faber, die als Taschenbücher im Heyne-Verlag erschienen sind.

Die Zutaten zu den Rezepten bekommt man teilweise im Supermarkt, in Apotheken, Drogerien, Reformhäusern, Spezialgeschäften für Naturwaren, Kräuterläden oder auf Märkten, z.B. auch auf Weihnachtsmärkten. Manche Dinge bekommt man aber auch etwas preiswerter in Asia-Geschäften (Mandelöl u.a.). Möchte man besonders feine Qualitäten Ätherischer Öle oder Räucherwaren, kann man sich an gute Fachgeschäfte wenden, die nicht unbedingt teurer sein müssen.
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4027
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitrag: # 367Beitrag Kalle
08.08.2006, 15:53

M A R I A
- M A R Y A M -
PURA MARYAM SOPHYAH
http://www.puramaryam.de / Berlin


Ätherische Öle und Aromatherapie
Die Zuordnung der Ätherische Öle
zu den Sternzeichen

Bild


Widder (21.3. - 20.4.) Bergamotte, Mandarine, Zypresse
Stier (21.4. - 21.5.) Ylang-Ylang, Zedernholz, Sandelholz
Zwilling (22.5. - 21.6.) Palmarosa, Melisse, Sandelholz
Krebs (22.6. - 22.7.) Orange, Patchouli, Ylang-Ylang
Löwe (23.7. - 23.8.) Lemongras, Eukalyptus, Rosmarin
Jungfrau 24.8. - 22.9.) Rosenholz, Petitgrain, Zimt
Waage (23.9. - 23.10.) Geranium, Melisse, Sandelholz
Skorpion (24.10.- 22.11.) Patchouli, Nelke, Fichtennadel
Schütze (23.11. - 22.12.) Lavendel, Rosmarin, Zedernholz
Steinbock (23.12. - 20.1.) Zypresse, Wacholderbeere, Latschenkiefer
Wassermann (21.1. - 19.2.) Vetiver, Zitrone, Zypresse
Fische (20.2. - 20.3.) Sandelholz, Fichtennadel, Lavendel

Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Antworten