Noch nie gehört!

Nur Miteinander Funktioniertes

Moderatoren: thomas, Lady, traude52, Margitta, Kalle, Globale Moderatoren

Antworten
Nika

Noch nie gehört!

Beitrag: # 15039Beitrag Nika
09.12.2007, 18:41

Alte, wiederentdeckte Wunderfrucht

Seit mehr als 2000 Jahren gibt es eine Naturfrucht, die schon so vielen Menschen beim Kampf gegen Krankheiten aller Art geholfen hat. dass deren Berichte zur unendlichen Geschichte würden, hätte man sie alle niedergeschrieben.

Die Rede ist von NONI, ( lat. Morinda Citrifolia)

So ist es nicht verwunderlich, dass dieses Naturereignis seit seiner Neuzeit-Entdeckung 1995 in den USA einen beispiellosen Boom ausgelöst hat. Ein Boom, dessen Feuer durch persönliche Erfahrungen und ehrliche Begeisterung genährt wird, da das Noni Erlebnis fast allen Menschen bisher vollkommen fremd war. Wer kommt auch schon auf die Idee, dass eine unscheinbare Wildfrucht so gravierend auf den guten Gesundheitsstatus Einfluß nehmen kann, wobei es keine Nebenwirkungen und Einschränkungen gibt. Noni ist für alle und alles da



Woher kommt Noni?

Heute findet man diese Frucht mit dem wissenschaftlichen Namen Morinda citrifolia, im volkstümlichen Sprachgebrauch ,,Noni" genannt, am Rande der Regenwälder der französisch-polynesischen Inseln. Dort gab es sie jedoch nicht immer, sondern wurde erst im Zuge der Besiedlung der heutigen Südseeinseln von Emigranten aus Südostasien vor etwa 2000 Jahren mitgebracht. Von den Siedlern wurde die wunderbare Heilkraft erstmals dokumentiert, wobei man davon ausgehen muß, dass die Ursprünge der Noni Verwendung noch sehr viel weiter zurückgehen.

Für die antiken Pioniere war die Noni-Frucht von so immenser Wichtigkeit, dass sie es für notwendig gehalten haben, die einzigartige Vitalfrucht in ihrer neuen Umgebung aufzuzüchten. Schenkt man den alten, traditionellen Anwendungen Glauben, so gibt es nahezu keine Krankheit, die man mit dem Noni - Saft nicht bewältigen konnte. Demütig und voller Andacht mit leise gehauchten Worten der Dankbarkeit entnahmen die Medizinmänner der reifen Frucht, die ihre Erntebereitschaft dadurch anzeigt, dass sie sich gelb färbt bevor sie aufplatzt, ihren Saft und verabreichten ihn denen, die an Schmerzen, Krankheit oder Seelennot litten.

Die Geheilten wiederum drückten ihre Dankbarkeit dadurch aus, dass sie der Frucht Namen gaben, wie "Frucht der Götter" oder "Schmerzkiller Frucht" und viele mehr.

In Noni findet sich auch ein Stoff, Damnacanthal, der aus einer japanischen Studie als die wirkungsvollste Substanz hervorging, mit der die T-RAS Funktion gehemmt wird. Von dieser Funktion weiß man, dass sie hauptverantwortlich für die Entstehung von Tumoren ist und dass ihre Hemmung neue Möglichkeiten sowohl in der Prophylaxe als auch in der Behandlung von Tumoren in sich birgt. Am Ende der hoch wirkungsaktiven Noni-Stoffe seien noch große Ansammlungen an Serotoninvorstufen erwähnt, die nicht nur das seelische Gleichgewicht fördern, sondern auch wichtige Komponenten des Gesamtstoffwechsels und der körpereigenen Hormonproduktion sind, Aus neuesten wissenschaftlichen Studien geht hervor, dass ein niedriger Serotonin Spiegel die Gewaltbereitschaft und destruktiven Streß fördert.

Dies waren jedoch nur die bekanntesten und derzeit wirkungsaktivsten Stoffe, neben mehr als 100 weiteren Stoffen, die in ihrer Gesamtheit ein Vitalstoffsystem darstellen, das in seiner gesundheitlichen Effizienz bislang einzigartig ist.

Die Wirkung von Noni:

Wenn man von Noni spricht, dann folgt unweigerlich die Mutmaßung, dass es sich um ein ,,Wunder" handelt. Wunder jedoch sind imaginär und haben mit der Realität meist nichts zu tun,- so auch bei Noni. Warum die Südseefrucht so heil- und gesundheitsaktiv ist, liegt hauptsächlich am bisher einzigartigen Enzymreichtum. Die Wildfrucht hat etwa 800 mal mehr Enzyme als die Ananas und wirkt daher direkt über die Aktivierung von etwa 2000 Enzymen am biochemischen Lebens(erhaltungs-)prozess mit. Enzyme sind sehr viel mehr als nur Verdauungshelfer; sie sind Katalysatoren, ohne die kein Leben möglich wäre und sie benötigen viele spezifische Cofaktoren um aktiv zu werden.

Etwa 10.000 verschiedene Enzyme benötigt der Mensch um zu leben. Nur etwa 1700 verschiedene Enzyme sind bisher bekannt, wobei die Wissenschaft eifrig am forschen ist und über die neuen Kenntnisse auf primärster Ebene der Lebensarbeit neue Zusammenhänge natürlicher Biomechanismen, auch Selbstheilungskräfte genannt, erhält. In Noni finden sich aber nicht nur immens hohe Enzymvorkommen, sondern auch beinahe alle Cofaktoren wie z.B. fast alle Alpha- und Beta-Aminosäuren, 10 der 11 Coenzyme sowie etliche Substrate oder deren Vorstufen, die ein Maximum an enzymatischer Aktionsenergie freisetzen.

Enzyme sind also keinen direkten Wirkstoffe sondern vielmehr Werkzeuge des Organismus um das gesundheitliche Gleichgewicht aufrecht zu erhalten, das weltweit, oftmals folgenträchtige Defizite aufweist.

Ein ganz wichtiger, direkter Wirkstoff, der noch bis vor kurzem unbekannt war, jedoch erwiesenermaßen von entscheidender Bedeutung für die gute Gesundheit ist, nennt sich Xeronin. Speziell in der Noni-Frucht findet man hohe Konzentrationen an Proxeronin und Proxeronase, aus denen das nicht frei existierende Xeronin gebildet wird. Bereits mit dem Syntheseprozess findet eine körpeliche Entschlackung statt. Das produzierte Xeronin wird sofort verarbeitet. Es bildet viele neue Substrate und ist von immenser Bedeutung in der Funktion als Zellrezeptor. Nur wenn ausreichend Xeronin im Körper ist, können sich die Zellen etwa alle 100 Tage regenerieren. Für die Zelle ist der Stoff wichtig um Nährstoffe in die Zelle aufzunehmen, Schadstoffe auszuschleusen und den lntermediärstoffwechsel funktionsgerecht ablaufen zu lassen.

Um einen anhaltenden Erfolg zu erzielen, bedarf es immer des Rates Ihres Therapeuten. Bitte erklären Sie, daß Sie Noni einnehmen. Die Wirkung verordneter Medikamente kann sich verändern!

Aus der nachfolgenden Tabelle ist ersichtlich, auf welche Zustände Noni anspricht:

Wo Noni – Saft angezeigt ist - Zahlen, die für sich sprechen :

Allergie, Verminderung der Symtome 84%

Aussehen, besseres, Verminderung von Alterserscheinungen 78%

Arthritis, weniger Symtome 81%

Bluthochdruck, vermindert 85%

Carcinom ( Krebs ), weniger Symtome 65%

Denkfähigkeit, Schärfung 72%

Depressionen, weniger Symtome 77%

Diabetes 84%

Energie, vermehrt 92%

Herzkrankheiten, Verminderung der Symtome 80%

Muskeln, vermehrtes Wachstum 71%

Nierenkrankheiten, Verminderung der Symtome 67%

Rauchen, abgewöhnt 73%

Übergewicht, Verminderung 75%

Schmerzen, einschliesslich Kopfschmerz, Verminderung 88%

Sexualität, erhöhte Empfindung 87%

Schlaf, verbessert 73%

Stress, besser bewältigt 72%

Schlaganfall 57%

Wohlbefinden, erhöht 80%

Quellenhinweis:
Aus. "Noni Juice", Dr.med. Dr.phil.N. Solomon


Allgemeine Tips zu Noni-Saft Aufbewahrung

Noni-Saft: Den original verschlossenen Noni-Saft entsprechend den jeweiligen Herstellerangaben (Haltbarkeitsdatum)vor Licht und Sonne geschützt bei Raumtemperatur, besser noch an einem kühlen Ort, lagern.

Geöffnete Flaschen im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb von 4-5 Wochen verbrauchen.


Anwendung
Vor Gebrauch die Flasche gut schütteln, damit sich eventuell vorhandene Fruchtsedimente im Saft verteilen.

Einnahme/Menge: 1-3 mal täglich 20-30 ml 30 Minuten vor den Mahlzeiten einnehmen. Noni-Saft nicht gleich schlucken, sondern einige Zeit im Mund behalten, damit die wertvollen Inhaltsstoffe von den Mundschleimhäuten aufgenommen werden können. Danach ein Glas Wasser nachtrinken.

Bei gesundheitlichen Problemen kann die tägliche Menge bis zum 3 fachen gesteigert werden.
http://www.zentrum-solaris.ch/noni.html

Hab das gefunden aber noch nie gehört.Ob man dem glauben kann?
Wäre nicht schlecht das mal zu probieren.

NIka

Claudia

Beitrag: # 15052Beitrag Claudia
10.12.2007, 19:33

Liebe Nika ich denke das Geld kannst du dir sparen.... Die Kahunas auf Hawaii benutzen auch sehr oft die Heilkraft der Nonifrucht, was wir hier jedoch zu kaufen bekommen hat nicht mehr viel damit zu tun. Einmal habe ich mir eine Flasche davon geleistet und bei jeder Einnahme starke Kopfschmerzen bekommen.

Liebe Grüsse Claudia

Nika

Beitrag: # 15055Beitrag Nika
10.12.2007, 19:59

Danke Claudia
Das hörte sich so gut an das ich auch schon im Netz gesucht habe wo man das bekommt.Nun laß ich es aber.

Nika

Antworten