Reinkarnation ... Wieder-Geburt

Reinkarnation, Jenseitskontakte u.s.w.

Moderatoren: thomas, Lady, traude52, Margitta, Kalle, Globale Moderatoren

Antworten
Kelly

Reinkarnation ... Wieder-Geburt

Beitrag: # 31769Beitrag Kelly
02.12.2009, 20:57

Hallo Ihr Lieben,

Ich habe etwas gelesen über Reinkarnation, das für mich ein sehr schönes Gefühl ausgelöst hat.
Wäre toll, wenn es wirklich so wäre!
Werde die Zusammenfassung mit meinen eigenen Worten schreiben:

Reinkarnation, auch Wiedergeburt genannt, teilt sich in zwei Ebenen ein.
So wie wir das Leben in der Materie in zwei Polaritäten aufteilen -
in weibliche und männliche - so teilt sich das Leben selbst auch in das
DIESSEITS und das JENSEITS auf.
Sterben wir im Diesseits, werden wir gleichzeitig im Jenseits geboren,
und wir erleben das Jenseits als Realität.

Verlassen wir dagegen das Jenseits, werden wir wieder hier geboren.

Geburt und Tod, Diesseits und Jenseits, ist wie alles hier in der Materie.
Es ist wie Hell und Dunkel, Laut und Leise, Gut und Schlecht - Yin und Yang!

Das Leben spielt sich im Wechsel in der polaren Welt im Wechsel zwischen zwei verschiedenen Ebenen ab -
der materiell-physischen und der feinstofflich-jenseitigen.

Wechseln wir erneut von der jenseitigen Welt in die physische (unsere Welt), sprechen wir hierbei von der RE-Inkarnation, der Seelen-Wiederverkörperung oder auch der Wieder-Geburt.

Mit dieser Lehre ist gleichzeitig das Wissen verbunden, dass wir alle Taten aus unserem Leben, "gute" sowie "schlechte", in die neue Inkarnation mitnehmen.
Wir sehen dies als Erkenntnisse für spirituelle Weiterentwicklung.
Die Seele stellt uns immer wieder neue Möglichkeiten bereit, Nichtgelerntes noch zu begreifen. Diese Möglichkeit nennen wir Wieder-Geburt.


Wir lösen uns erst aus diesem "Rad der Wiedergeburt", wenn wir alle Aufgaben, die wir uns selbst gestellt haben, bestehen, und alle Ereignisse, die wir selbst erleben wollten, erlebt haben.
Ist dieser Zustand irgendwann erreicht, können wir uns immer noch freiwillig dazu entscheiden, nochmals zu inkarnieren, um vielleicht einen Freund in einem Leben als dessen Kamerad oder als Ehepartner beizustehen, oder aber auch als Heiler oder als Unterstützende Kraft, das ein anderer seine Berufung findet und erfüllen kann.

Sollte dies aber nicht mehr unser Wunsch sein, dann geht die Seelen-Entwicklung in der feinstofflichen Welt weiter.
Und hier sind keine Grenzen gesetzt, da auch die feinstoffliche Welt in verschiedene Ebenen und Dimensionen unterteilt ist.


Ich finde diese Denkweise sehr schön! Beruhigend und vorstellbar!
Bin seitdem irgendwie gespannt, auf das was kommen mag!!!

Alles liebe für euch
Kelly :P

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4028
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitrag: # 31776Beitrag Kalle
03.12.2009, 00:38

[align=center][font=Georgia] :Interessantes Thema
Vielen dank liebe Kelly
Liebe grüße
Kalle[/font][/align]
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Fee1984

Beitrag: # 38973Beitrag Fee1984
24.11.2011, 09:58

Hallo Kelly,

ich lebe das was du da schreibst, und sehe es genau so. Nur glaube ich nicht das es aufhört weil es unser "Wunsch" ist, und dann in der feinstofflichen Welt weitergeht. Deine Seele hat sich entschieden zu inkarnieren um Erfahrung zu machen, sie kann nicht einfach aufhören, sie macht so lange weiter bis diese Erfahrung gemacht ist und sie ihre Aufgabe erfüllt hat.

Jede Seele hat eine Aufgabe in dieser materiellen und in der feinstofflichen Welt. Diese Welten existieren aber gleichzeitig, so gibt es Menschen die in all diesen Welten wandern können, siehe Schamanen, Druiden usw. SInd ja auch nur Namen, kurz, Personen die es in diesem Leben halt als Aufgabe haben.
Diese Menschen können auch Naturgeister viel besser wahrnehmen.

Jaaaaa mit dem Karma, das negative muss man auch abarbeiten, sonst kommt man nicht weiter...
Das versuche ich gerade.

Liebe Grüße,
Fee

Benutzeravatar
Darnella
Beiträge: 773
Registriert: 08.07.2009, 11:21

Beitrag: # 38976Beitrag Darnella
24.11.2011, 10:59

Meist ist es so, das einige Seelen sich schon lange aus vorherigen Leben kennen, und sich manchmal sogar verabreden, gemeinsam auf der Erde wieder zu treffen. Bei Partnerschaften ist das sehr häufig der Fall. Wenn es beim ersten Kennenlernen zweier Menschen scheinbar funkt, dann sind es meist die Seelen, die sich beim Augenkontakt einfach nur wiedererkennen.

Aber auch die eigene Familie, Kinder, Enkelkinder usw. sind häufig vorher schon Verbindungen vorhanden gewesen. Meine Oma war z.B. in einem früheren Leben mal meine Mutter, und hat mich in Kindheitstagen entsprechend so heftig bemuttert, dass meine jetzige Mutter regelrecht eifersüchtig wurde. Mein heutiger Sohn war z.B. in einem früheren Leben mal mein jüngerer Bruder. Da wir damals eine Großfamilie mit vielen Geschwistern waren, und wir uns dementsprechend nur wenig Aufmerksamkeit schenken konnten, ist er heute sehr munter dabei, meine ganze Aufmerksamkeit auf ihn zu lenken. Und dabei ist er sehr ausdauernd :D

Sie selbst können sich zwar nicht mehr bewusst an frühere Leben erinnern, und das ist für mich auch vollkommen ok so. Aber es ist erstaunlich, dass die verschiedenen Seelen unbewusst manche der damaligen Eigenheiten wieder mitbringen, ohne dass sie den bewussten Bezug dieser Eigenheiten herstellen können.

Vielleicht ergeht es Euch in Euren Familien und Partnerschaften ähnlich.

Liebe Grüße
Darnella

Was zu mir gehört, kann ich nicht verlieren
und was nicht zu mir gehört, kann ich auch nicht halten.


Fee1984

Beitrag: # 38989Beitrag Fee1984
25.11.2011, 10:47

Hallo Darnella,

interessant mal jemanden zu treffen der das auch so sieht und nicht direkt für einen Spinner gehalten wird.

Woher hast du diese Auffassung?

Ich fand sie in Togo, Westafrika, wo ich heute noch lebe. Ich lebe dort in einer Meditationsschule, aber das ist lange nicht so langweilig wie es sich anhört, im Gegenteil. Am meisten liegen uns hier die Kinder am Herzen die Hilfe brauchen, und nehmen Kinder in Not auf.

Grüße,
Fee

Benutzeravatar
Darnella
Beiträge: 773
Registriert: 08.07.2009, 11:21

Beitrag: # 38990Beitrag Darnella
25.11.2011, 13:24

Huhu Fee,

das ist ja witzig. Ich habe das Tor zu meinem Inneren auch in einer Meditationsgruppe geöffnet. Bei mir war das allerdings mitten in Deutschland. Wir hatten damals eine Frau zur Seite, die hellsichtig ist, und uns in der Anfangszeit immer mal wieder unterstützend zur Seite stand, sofern wir ihren Rat hören wollten. Durch die Meditationen und die stückweise Arbeit an uns selbst haben sich im Lauf der Zeit bei uns Türen und Tore zum Inneren geöffnet, bei jedem natürlich in der Geschwindigkeit, die für ihn und seine persönliche Entwicklung zuträglich war. Irgendwann öffnete sich dann bei mir auch das Törchen zu früheren Leben, aber noch zu vielen anderen spirituellen Erkenntnissen mehr, weil ja letztendlich vieles mit vielem sehr eng verknüpft ist.

Ich freue mich sehr, dass Du in einer Meditationsschule lebst. Ohja, ich kann mir in etwa vorstellen, dass es da ganz schön munter zugeht. Da wünsche ich Dir alles erdenklich gute, und vielleicht können wir uns ja auch zu weiteren Themen näher austauschen, schauen wir mal.

Liebes Grüßchen
Darnella

Was zu mir gehört, kann ich nicht verlieren
und was nicht zu mir gehört, kann ich auch nicht halten.


Fee1984

Gerne

Beitrag: # 38998Beitrag Fee1984
26.11.2011, 09:06

Hi Darnella,

gerne :) Wenns dich interessiert such mal bei google "Schamanische Briefe" von Fohlis und HJH, die sind ganz kurz.
Wie findest du die?

LG;
Fee

Benutzeravatar
Darnella
Beiträge: 773
Registriert: 08.07.2009, 11:21

Beitrag: # 39002Beitrag Darnella
26.11.2011, 11:27

Den ersten Brief habe ich gelesen, der ist ja wunderschön. Den zweiten würde ich liebend gern lesen, wenn ich den ersten Brief verarbeitet habe. Die liebevolle Energie aus den Worten des Briefes wirkt bei mir immer noch nach. Wunderschön.

Liebe Fee, was denkst Du darüber die Links zu den Briefen hier im Forum zu posten? Ich könnte mir vorstellen, dass auch noch mehr Menschen von den Briefen begeistert wären. Falls Du nicht weißt wie das geht, dann übernehme ich es gern. Nur hätte ich davor gerne Dein OK.

Liebe Grüße
Darnella

Was zu mir gehört, kann ich nicht verlieren
und was nicht zu mir gehört, kann ich auch nicht halten.


Fee1984

Beitrag: # 39026Beitrag Fee1984
01.12.2011, 08:13

Gerne! Glaube es gibt jetzt 4 von diesen Briefen und irgendwo auf einer Homepage auch ein Buch über das Leben und Naturgeister.

Kenn mich selbst nicht so aus um Links zu schalten - danke das du es übernimmst :D

Viele liebe Grüße,
Fee

Benutzeravatar
Darnella
Beiträge: 773
Registriert: 08.07.2009, 11:21

Beitrag: # 39036Beitrag Darnella
01.12.2011, 23:10

Dankeschön für Deine Antwort Fee, ich kümmere mich darum. Falls ich von der Seite etwas vergessen haben sollte zu posten, was Dir vielleicht auch noch wichtig wäre, dann melde Dich einfach nochmal :wink

Liebe Grüße
Darnella

Was zu mir gehört, kann ich nicht verlieren
und was nicht zu mir gehört, kann ich auch nicht halten.


Runa

Beitrag: # 39387Beitrag Runa
21.01.2012, 15:10

Zitat: Sterben wir im Diesseits, werden wir gleichzeitig im Jenseits geboren,
und wir erleben das Jenseits als Realität.


Genau so ist es !

daVinnci

Re: Reinkarnation ... Wieder-Geburt

Beitrag: # 43806Beitrag daVinnci
01.08.2015, 10:31

Johann Wolfgang von Goethe
Gesang der Geister über den Wassern

1. Strophe

Des Menschen Seele
gleicht dem Wasser:
Vom Himmel kommt es,
zum Himmel steigt es,
und wieder nieder
zur Erde muss es,
ewig wechselnd.

Morredmur
Beiträge: 36
Registriert: 12.01.2018, 09:40

Re: Reinkarnation ... Wieder-Geburt

Beitrag: # 45350Beitrag Morredmur
22.01.2018, 13:22

Ich stehe dem Thema Reinkarnation sehr offen gegenüber.
Für mich ist das einer der logischsten Ansätze im Bereichend es Leben nach dem Tod. Deshalb verfolge ich auch sehr gerne den Buddhismus und die Lehre des Karma's :) Wenn euch die Reinkarnation zum nachdenken gebracht hat, dann wird euch Karma auch gefallen!

Antworten