ajuthsuu Thread geht hier weiter

Reinkarnation, Jenseitskontakte u.s.w.

Moderatoren: thomas, Lady, traude52, Margitta, Kalle, Globale Moderatoren

Antworten
seelinchen

ajuthsuu Thread geht hier weiter

Beitrag: # 18432Beitrag seelinchen
08.04.2008, 06:28

alles, alles, alles liebe

Dir, deiner Mutter und allen anderen Angehörigen

und danke für deine tollen Zeilen, die mir sehr viel kraft gegeben haben...
Ich hab vor langer Zeit eine schamanische Reise unternommen und damals die Botschaft erhalten:
Du bist der Heiler Deiner selbst, Deiner Tiere und Deiner engsten Verwandten. Du warst es immer, Du bist es immer noch und wirst es immer sein. Entsinne Dich Deiner Wurzeln. Du weißt, dass Du es kannst

vielen DAaaaaaaaaaaaaaaank

ajuthsuu

Beitrag: # 18443Beitrag ajuthsuu
08.04.2008, 08:40

seelinchen hat geschrieben:

Ich hab vor langer Zeit eine schamanische Reise unternommen und damals die Botschaft erhalten:
Du bist der Heiler Deiner selbst, Deiner Tiere und Deiner engsten Verwandten. Du warst es immer, Du bist es immer noch und wirst es immer sein. Entsinne Dich Deiner Wurzeln. Du weißt, dass Du es kannst


vielen DAaaaaaaaaaaaaaaank
Ja, es gibt Kraft, das ist richtig. Ich hab diese Botschaft auch am Sonntag-Abend nochmals bekräftigend erhalten. Jetzt endlich kann ich sie akzeptieren und werde sie weiter nutzen.
Poquon-teh hat niemals aufgeben und Michaela wird es auch nicht tun, wenn geholfen werden will und darf.
Und Du, liebes Seelinchen, wirst das auch schaffen, bin ich mir ganz sicher. Wir interessieren uns nicht umsonst u.a. für TK. Und TK geht auch beim Mensch, nicht nur beim Tier. Das ist mir jetzt bewußt geworden. Wenn Mensch will, funktioniert es genauso und das tut soooo gut. Gerade in der jetzigen Zeit hilft es mir und besonders meiner Mutter.

Hab gestern abend noch einen ganz tollen Text zum Thema Selbstheilung gefunden, mich mit ihr verbunden und dann den Text laut vorgelesen, für uns beide:

http://www.fonfara.de/selbstheilung/

Es tat und tut soooo gut.

Alles liebe :ajuthsuu

seelinchen

Beitrag: # 18446Beitrag seelinchen
08.04.2008, 09:06

Vielen lieben DAnk, meine LIebe

du erinnerst mich sehr an mich,

ich bleib dran.....daaaaaaaaaaaaaanke

ajuthsuu

Beitrag: # 18447Beitrag ajuthsuu
08.04.2008, 09:37

Ich denke mal, wir interessieren uns doch für alternative Heilmethoden. Egal, ob Reiki, Homöopathie usw.
Weil wir es "kennen" und "wiedergefunden" haben, genauso wie die TK. Mir hat vor langer Zeit eine Hündin mal auf meine Frage geantwortet, ob es denn wirklich so einfach wäre, mit Tieren zu kommunizieren:
Ja, es ist einfach. Such in Deinen Erinnerungen, denn Du weißt genau, wie es geht.

Wir dürfen TK nicht erlernen, denn wir alle können es. Wir dürfen es einfach "wiederfinden" wie viele andere Fähigkeiten auch, die wir durch die Jahrhunderte und Jahrtausende unserer vielen Inkarnationen vergessen haben.
Und die alten Indianer zeigen uns doch, wie es geht.
Auch in den schamanischen Reisen, die wir selber machen.

Ich hab am Sonntagabend nochmals eine Reise gemacht und dieses Mal hab ich viel viel mehr gesehen als die Zeiten davor. Es war einfach überwältigend.
Und mir wurde gesagt: Poquon-teh, schön, dass Du wieder zu Hause bist. Wir freuen uns, dass wieder bei uns bist.

Es tat so gut und hat so viel bei mir, in mir drinnen ausgelöst und aufgelöst. Aufgelöst ist das richtige Wort. Blockaden beginnen zu bröckeln, ich spür das richtig. Blockaden aus Zeiten, die nach Poquon-teh kamen. In späteren Inkarnationen.
Mir hat mal jemand gesagt, dass ich irgendwann beschuldigt wurde, einen Fehler gemacht zu haben, weil ich einen Menschen nicht retten konnte und von seiner Frau angeklagt wurde. Mir wurde auch gesagt: Die geistige Welt sagt niemals: Du hast große Schuld auf Dich geladen. Das war ein Mensch, der Dir das gesagt hat.
Das hat mich massiv blockiert bis ins jetzige Leben. Eines Tages bekam ich die Botschaft von oben, dass ich nichts dafür konnte damals. Dass ich alles in meiner Macht stehende getan habe, diesem Menschen zu helfen. Aber dieser Mensch wollte nicht, dass ihm geholfen wird.

Und nun ist ein Mensch da, der möchte, dass ich helfe und das versuche ich damit. Denn genau das brauche ich vermutlich, um meine Blockaden endgültig zu überwinden und mein Vertrauen in mich selber und meine Fähigkeiten wieder zu bekommen.

Es ist gut so, wie es ist. So, wie es ist, ist es gut.

Alles Liebe :ajuthsuu

seelinchen

Beitrag: # 18448Beitrag seelinchen
08.04.2008, 09:43

ja, da hast du recht und wie...

weisst du, mom hab ich irgendwie nicht die zeit und die kraft viel zu machen. weil einfach zuviel um mich herum los ist, aber auch das darf wieder gut werden....

liebe grüsse

ajuthsuu

Beitrag: # 18449Beitrag ajuthsuu
08.04.2008, 11:25

seelinchen hat geschrieben:ja, da hast du recht und wie...

weisst du, mom hab ich irgendwie nicht die zeit und die kraft viel zu machen. weil einfach zuviel um mich herum los ist, aber auch das darf wieder gut werden....

liebe grüsse

Oh ich weiß, wie Du Dich fühlst. Ich kann das sehr gut nachvollziehen. Die letzten Wochen, seit kurz vor Ostern. Das war eine "schwere" Zeit für mich, in der ich über mich hinaus gewachsen bin. Es gab Zeiten, da wollte ich immer wieder aufgeben. Aber ich hatte die ganze Zeit über u. a. Kontakt zu einer ganz lieben Mentraltrainerin und Geistheilerin und immer, wenn ich verzagte, bekam ich einen ganz massiven Energieschub und mein Kampfgeist erwachte wieder.
Selbst am Samstag jetzt war ich total unten und auch noch am Sonntag und gestern vormittag kam irgendwie, woher auch immer, so ein massiver Energieschub, der mich richtig nach "oben" katapultiert hat. Ja, der Energieschub kam von oben, bin ich mir sicher. Vielleicht sogar irgendwie von meiner Mutter, wäre möglich.

Auch Du wirst diese Momente immer wieder erleben, ganz sicher. Dieses Auf und Ab, es stresst und es geht manchmal sehr an die Substanz, an die Grenzen und dann plötzlich geht es wieder mit einem Riesensprung nach vorne.

Positiv denken, das ist alles. Auch wenn es manchmal schwerfällt, kenn ich doch. Aber die Gedanken und Wünsche sind wirklich wichtig.
Les Dir mal den Beitrag durch über die Selbstheilung bei Krebs, das steht für jeden da. Egal, ob Krebserkrankung, andere Erkrankung, keine Erkrankung ect. Es hilft unheimlich, denn irgendwie stimmt das ja auch.

Alles liebe :ajuthsuu

Barbara

Beitrag: # 18450Beitrag Barbara
08.04.2008, 12:59

Durch eine liebe Freundin habe ich die Seite von Tef kennengelernt.
Wenn Du mal schaust dann wirst Du sogar eine Meditation finden,
die Du kostenlos machen kannst.
Es war eine der ersten Meditationen die ich gemacht habe und die
mir sehr geholfen haben.
L.G. Barbara!

http://www.fonfara.de/meditation/index.htm

Barbara

Beitrag: # 18451Beitrag Barbara
08.04.2008, 13:02

Hab was vergessen,man kann diese CD auch käuflich
erwerben,sie wird von Tef persönlich abgesegnet,
lau Aussage meiner Freundin.
L.G. Barbara!

ajuthsuu

Beitrag: # 18454Beitrag ajuthsuu
08.04.2008, 13:34

Ich finde die Seite super. Ich hab gestern abend bei Google eingeben:
Ist Krebs heilbar?

Zuerst landete ich auf einer anderen Seite, die nicht schlecht war, aber doch noch nicht ganz das, was ich suchte.
Und plötzlich sah ich das Wort: SELBSTHEILUNG!
Und schwups war ich auf Fonfaras Seite.
Und seither fühl ich mich richtig "beflügelt". Wunderbar.

Das mit der Online-Medi werd ich mal bei nächster Gelegenheit versuchen. Vielleicht heute abend. Mal sehen.
Ist nur schade, dass er in Stuttgart ist. Doch etwas arg weit weg, um einfach mal so am Dienstag dort hinzufahren. Wären gut 200 km und das ist doch etwas weit.

Alles Liebe :ajuthsuu

Benutzeravatar
Margitta
Beiträge: 4035
Registriert: 19.07.2006, 18:45
Wohnort: Frankfurt

Beitrag: # 18455Beitrag Margitta
08.04.2008, 14:49

Meine Lieben
Meine Feststellungen waren bezüglich der Selbstheilung das es gehen kann doch nur dann wenn noch kein Morphin eingesetzt wurde.
Denn bis zu diesem Zeitpunkt hatte meine Mutter es geschafft die Medastasen im Kopf alle weg zubekommen und desdo mehr die Schulmedizin probiert hat desdo schlimmer wurde es.Wa so mein Empfinden)
Ich für mich würde es nicht zulassen wollen das die Schulmedizin mich als Versuchsobjekt benutzt das habe ich aus der ganzen Zeit mitnehmen dürfen.
Ich hoffe das es bei deiner Mutter noch am Anfang ist wo du noch sehr viel bewirken darfst.
Alles Liebe Margitta
Kein Problem wird gelöst,
wenn wir träge darauf warten,
dass Gott allein sich darum kümmert.
Martin Luther King

seelinchen

Beitrag: # 18469Beitrag seelinchen
09.04.2008, 05:59

hm,

da bin ich ziemlich margittas meinung, nicht komplett aber doch ein wenig, denn die schulmedizin manipuliert mit ihren Drogen, so ungefähr...

ajuthsuu

Beitrag: # 18473Beitrag ajuthsuu
09.04.2008, 10:25

Hallo Ihr Lieben,

ich seh das ganze genauso wie Ihr auch.
Ich hatte von Anfang ein ungutes Gefühl in der Bauchgegend, was dieses Krankenhaus anging. Aber ich wohn einfach zu weit weg.
Meine Mutter wurde zu Beginn mit den stärksten Psychopharmaka regelrecht "stillgelegt", das wurde mir erst nach ein paar Tagen klar. Sie meinten, es müßte sein, weil sie sonst evtl. wieder krampfen könnte.
Sie hatte zu Hause einen neurologischen Ausfall und kam deshalb ins Krankenhaus.
Als ich dann dort war, wurde mir das erst auch nicht so bewußt. Ich hatte ja die ganze Zeit über Kontakt zu mehreren Menschen, die auch auf der geistigen Ebene heilen können. Und die meinten alle, ich solle kucken, dass ich meine Mutter so schnell wie nur möglich aus diesem Krankenhaus rausbekomme in ein anderes. Ich wollte sie ja verlegen lassen. Aber gegen die Klauen der Schulmedizin kommt man nur sehr schwer an und wenn dann auch noch Verwandte komplett alles, aber auch wirklich alles glauben, was die lieben Halbgötter in weiß so sagen, dann hat man es noch schwerer.
Ich hab dann im Internet die Beipackzettel der Mittel gefunden und mir in Ruhe durchgelesen, als ich zwischenzeitlich mal zu Hause war. Als ich wieder ins Krankenhaus kam, hab ich systematisch die stärksten Mittel langsam abgesetzt (hab natürlich erstmal "dumm gefragt", was denn passieren könnte, wenn sie mal in Mittel nicht nimmt, weil ihr dauernd übel ist - sie meinten, nicht viel, außer sie krampft vielleicht wieder) und sie mit den für sie speziell für sie ausgetestenen homöopathischen Mitteln behandelt. Auch Morphium haben sie ihr ein paar Mal gegeben, weil sie immer zu lange gewartet hatten mit Novalgin, bis dieses nicht mehr wirkte gegen die Kopfschmerzen. Ich gab ihr von meinem homöopathischen Kopfschmerzkomplexmittel und konnte so die Kopfschmerzen einigermaßen soweit "runter bringen", dass sie kein Morphium brauchte.
Die wunderten sich nur, warum meine Mutter auf einmal so klar im Kopf war. Ich wußte warum. :wink Sie hat kein einziges Mal gekrampft.
Zwischenzeitlich war ich schon soweit, dass sie doch verlegt wird, aber dann haben mir die Verwandten doch noch einen Strich durch die Rechnung gemacht. Meine Mutter wurde von verschiedenen Seiten so dermaßen beeinflußt (nicht nur von mir), dass sie gar nichts mehr sagen konnte.
Gestern hörte ich die Aussage meines Onkels, der den Ärzten auch etwas "hörig" ist: Sie war gar nicht mehr geschäftsfähig, weil sie ja die Medikamente bekam und gar nicht alles mitbekam.
Sie bekam sehr wohl alles mit. Ich bin der Meinung, dass sie dort wirklich systematisch stillgelegt wurde.

Meine Hoffnung ist nun: Sie wollen sie bald nach Hause entlassen, damit sie sich erstmal erholen kann. Dort soll sie zu Kräften kommen und soweit wieder klar im Kopf werden, dass sie selber entscheiden kann, was SIE will. Denn sie möchte sich alternativ mitbehandeln lassen, aber sie hatte gar keine Chance dazu, weil sie von Anfang an zugedröhnt wurde.
Einmal in den Klauen der Schulmedizin, da ist schwer rauszukommen.

Deshalb versuche ich jetzt auf der geistigen Ebene, ihr zu helfen.

Ich bin schon seit Jahren bei 2 Heilpraktikerinnen in Behandlung und habe es nie bereut. Ich hab vor gut 2 Jahren im Zuge meiner autoimmunen Schilddrüsenerkrankung der Schulmedizin komplett den Rücken gekehrt und hab es nie bereut. Ich verteufel die Schulmedizin nicht komplett, für OP oder so, ok. Aber alles andere, da lass ich mir lieber rechtzeitig Naturheilmedizin verordnen und ich fahr gut damit.

Deshalb hoffe ich, dass meine Mutter selber entscheiden darf, was sie will und was nicht. Denn ich weiß, sie wollte u. a. die Bestrahlung nicht. Aber man ließ ihr keine Wahl. Schlimm so was.

Alles Liebe :ajuthsuu

ajuthsuu

Beitrag: # 18474Beitrag ajuthsuu
09.04.2008, 12:13

Was ich noch vergessen hatte, zu erwähnen:

Ich arbeite seit über 14 Jahren als Sekretärin in einer Rehaklinik für Krebsnachsorge, d. h. ich schreibe tagtäglich Berichte über Patienten, die bestrahlt wurden, die Chemotherapien bekamen, die diese Untersuchungen hatten ect. ect. ect.
Kein Mensch kann mir erzählen, wie es die Radiologin meinte, Bestrahlungen wären harmlos und gut verträglich. Ich hab schon ganz andere Sachen geschrieben und sie spürte damals bei mir (ich sah es ihrem Blick an): Vorsicht, ich glaub, die hat ein bißchen Ahnung. Denn genauso kam es bei mir an.
Und ich hab mich schlau gemacht im Internet, bei Bekannten, die betroffen sind und Freunden, die Partner bzw. Elternteile in ähnlichen Situationen hatten. Das war gut so.

Schulmedizin ist in vielen Teilen ein dunkelrotes Tuch für mich, geb ich ehrlich zu. Dazu beweg ich mich schon viel zu lange am Rande, grab in "Verschwörerdingen" herum ect. Ich denke, Ihr wißt, was ich meine. :wink
Die OP mit der Darmverschlingung bei meiner Mutter, die mußte sein letzten Mittwoch, das seh ich genauso. Denn sonst wäre sie daran gestorben. Das war dringend notwendig. Aber viele andere Behandlungsdingen waren und sind es meiner Meinung nicht auf diese Art und Weise.

Versuchskaninchen, genau diesen Gedanken hatte ich mehr als einmal. Und Geldreinbringesel sozusagen. Der Patient bringt das Geld, damit man die superteuer, modernsten Apparate auch bezahlen kann. Egal, wie es Mensch danach geht oder ob er das überhaupt so will. Da wird gar nicht gefragt. Da wird "stillgelegt" und dann über den Kopf hinweg entschieden. Das macht mich so fuchsig an der ganzen Sache. Weil ich genau weiß, dass sie es so nicht will. Hat sie mir mehrfach gesagt. Teils mit klarem Kopf, teils gedanklich.

Alles Liebe :ajuthsuu

seelinchen

Beitrag: # 18475Beitrag seelinchen
09.04.2008, 12:25

is wirklich alles schon ne harte nummer...

wo ist eigentlich das Lebewesen, egal ob mensch oder tier

ajuthsuu

Beitrag: # 18476Beitrag ajuthsuu
09.04.2008, 12:44

seelinchen hat geschrieben:is wirklich alles schon ne harte nummer...

wo ist eigentlich das Lebewesen, egal ob mensch oder tier
Das frag ich mich auch schon die ganze Zeit. Ehrlich. :x

seelinchen

Beitrag: # 18477Beitrag seelinchen
09.04.2008, 12:50

das glaub ich dir meine liebe...

wenn man bedenkt, was man schon alles gesehen und erlebt hat und wir haben sicherlich noch lange nicht alles erlebt...

wie sich die gesellschaft gewandelt hat, es ist wahrhaft an der Zeit

Benutzeravatar
Margitta
Beiträge: 4035
Registriert: 19.07.2006, 18:45
Wohnort: Frankfurt

Beitrag: # 18478Beitrag Margitta
09.04.2008, 13:23

Liebe ajuthsuu
Es ist schade das du nicht vor Ort sein kannst ,hier ist ein Link

http://www.hufeland.com/deutsch/Hufeland_Klinik.html
wo deine Mutter sich hinwenden kann wenn sie es möchte Die erst Untersuchung und das Gespräch kostet 100 Euro und wenn sie stationär aufgenommen wird zahlt die Kasse alles.
Ich sehe es wie du nur ich habe alles mit meiner Mutter durchsprächen können und durfte es auch Umsetzen in den Dingen die sie wollte oder nicht.
Ja und die lieben Verwanten sind einem gerade noch Recht das kenne ich mach die mach das und jenes schlimm.
Die bBetroffenen werden so zugemüllt und glauben diese Dinge auch weil es von geschulten Menschen kommt und wenn man als Laie sich schlau macht und kontert sieht es schon wieder anderst aus.
Alles liebe Margitta
Kein Problem wird gelöst,
wenn wir träge darauf warten,
dass Gott allein sich darum kümmert.
Martin Luther King

ajuthsuu

Beitrag: # 18479Beitrag ajuthsuu
09.04.2008, 14:20

Danke liebe Margitta, das kuck ich mir mal an.

Ich hab mir auch Unterlagen von hier schicken lassen, hab ich in einem anderen Forum gefunden:

www.biokrebs.de

Die Unterlagen bring ich meiner Mutter.

Außerdem hat mir eine liebe Freundin noch folgendes Buch für meine Mutter empfohlen:

Brandon Bays - The Journey - der Highway zur Seele
Ich habs im Krankenhaus gelesen, als ich bei ihr war. Sehr gutes Buch.

Alles Liebe :ajuthsuu

Nika

Beitrag: # 18488Beitrag Nika
09.04.2008, 19:03

Liebe Ajuthsuu
Das was mit Deiner Mutter passiert ist basiert sicher auch auf den Einfluß Deiner restlichen Angehörigen.Das ist Traurig denke ich.
Ich möchte Dir nicht zu Nahe treten aber ich bin OP Schwester, und wenn ich selbst, oder meine Familie etwas hat versuche ich auch lieber die Alternativmedezien.Aber es geht halt in allen Fällen nicht nur damit.
Da wird gar nicht gefragt. Da wird "stillgelegt" und dann über den Kopf hinweg entschieden
Du schreibst zum Beispiel diesen Satz.
Ich weiß nicht wie euer Krankenhaus ist, aber es ist normal das Ärzte Angehörige oder den Patienten entscheiden lassen wie man weiter vor geht.Ein Arzt macht sich strafbar wenn er über den Kopf eines Patienten hinweg setzt und Behandlungen enfach vor nimmt.Vieleicht hat man im fall Deiner Mutter die anderen Angehörigen gefragt und die haben zu gestimmt.

Ich will Dir mal ein Beispiel nennen.Meine Mutter ist Nachts im krankenhaus die Gallenblase geplatzt.man hat eine Not op vorgenommen, mich aber in der Nacht angerufen, und mich sogar aufgekärt das meine Mutter die Op warscheinlich nicht überlebt weil keine Herzklappe mehr richtig schloß.Natürlich habe ich sofort meine Einwilligung gegeben weil ich Hoffnung hatte das es doch gut aus geht. Es war auch so. dann bekam meine Mutter bei der Op einen Zentralkatheter gelegt. Sie hat sich den nach der Op 2 mal raus gerissen. Ich weiß nicht ob Du weißt was da heißt und was die Folgen sein können. Schon das Legen eines neuen Centralkatheters mußte von mir genehmigt werden.da eine Mutter das aber immer wieder versuchte, hat mich mich um erlaubniss gefragt ob man ihr Beruhigungsmittel geben darf damit sie sich nicht selber schadet.Hätte ich da nein sagen können???Damit hätte ich das Todesurteil für meine Mutter gespochen.Sie war danach ruhig gestellt und hat es nicht mehr versucht.Es war zu ihrem Schutz.Zu hause habe ich das natürlich auch abgesetzt.weil es nicht mehr nötig war, und der Vestand hat sich auch wie vorher normalisiert.
Du siehst man kann die Schulmedezien nicht immer nur ab lehnen, und nicht alle Ärzte sind gleich.
Oder als ich vor ein paar jahren Krebs hatte und nach der Op gesagt bekam das ich an den Nebenorganen eine Umfangsvermehrung hätte, und das es nur die Wahl giebt radim und Bestrahlung Chemo oder gar nicht machen lassen. Auch ich bin zum Heilpraktiker habe die Röntgenbilder mitgenommen und der heilpraktiker sagte ne Du das ist zuviel Umfangsvermehrung und das bekommen wir nicht hin.Auch ich habe beschlossen mir radium und Bestrahlung geben zu lassen.aber aus eigener Entscheidung. Sonst wäre ich heute sicher schon tot.
Du siehst es giebt immer ein für und wieder.Wenn es mit Alternativer Medezien geht bin ich die erste die es versucht , aber auch die Schulmedezien muß sein und ist nicht immer die schlechteste.
Trotz alledem bete ich für Deine Muutter das es ihr bald wieder gut geht und das Du es schaffst ihr zu helfen.

Nika

ajuthsuu

Beitrag: # 18634Beitrag ajuthsuu
16.04.2008, 18:35

Liebe Nika,

im Grund geb ich Dir recht mit dem, was Du geschrieben hast.

Es ist halt in den letzten Tagen und Wochen emotional sehr viel passiert. Auf meiner Seite genauso wie auf der anderen Seite.
Es ist auch ein dauerndes Auf und Ab im Moment mit meiner Mutter.

Allerdings hab ich jetzt vorhin die Nachricht von ihrem Lebenspartner erhalten, dass die Metastasen im Kopf durch die Bestrahlung kleiner geworden sind. :Trink Das ist schon mal ein Riesenfortschritt und meine Mutter war heute wohl recht gut drauf und meinte, sie wolle auf alle Fälle kämpfen. Das sagte sie mündlich-körperlich.

Ich selber "arbeite" weiterhin mit ihr über die geistige Ebene, denn wir zwei kommen damit im Moment "besser" zurecht über die Distanz. Es hilft mir unheimlich und ihr auch.

Ich halte Euch weiter auf dem Laufenden.

Alles Liebe :ajuthsuu

ajuthsuu

Beitrag: # 18635Beitrag ajuthsuu
16.04.2008, 18:41

seelinchen hat geschrieben:
ajuthsuu hat geschrieben: Ich hab vor langer Zeit eine schamanische Reise unternommen und damals die Botschaft erhalten:
Du bist der Heiler Deiner selbst, Deiner Tiere und Deiner engsten Verwandten. Du warst es immer, Du bist es immer noch und wirst es immer sein. Entsinne Dich Deiner Wurzeln. Du weißt, dass Du es kannst

vielen DAaaaaaaaaaaaaaaank

Diese Botschaft, die ich da erhielt, konnte ich gestern nun "richtig stellen", während ich mit meiner Mutter MK, nicht TK, machte. Ich "arbeite" ja zur Zeit viel über die geistige Ebene mit ihr.

Mir wurde eins klar: Ich bin der Heiler meiner selbst. Das ist richtig.

Aber: Ich bin NICHT der Heiler meiner Tiere oder meiner engsten Verwandten.
Denn heilen können sie sich nur selber.
Aber: Ich bin derjenige, der ihnen den Weg dorthin zeigen kann und darf. Das hab ich damals falls interpretiert, jetzt endlich wurde es mir klar:
Ich darf den Weg zeigen, gehen dürfen sie ihn dann selber, wenn sie es wollen.

Das war die Botschaft. Und genau das tu ich jetzt. Meiner Mutter den Weg zeigen, den sie gewählt hat. Nämlich den Weg, gesund zu werden. Darum hat sie mich gestern abend gebeten.

Alles liebe :ajuthsuu

Benutzeravatar
Margitta
Beiträge: 4035
Registriert: 19.07.2006, 18:45
Wohnort: Frankfurt

Beitrag: # 18636Beitrag Margitta
16.04.2008, 18:51

Liebe ajuthsuu
Genau so ist es denn wir wissen nicht was die Seele des Patienten möchte denn Gedankenmäßig möchten sie natürlich wieder gesund sein doch wir dürfen all denen den Weg öffnen und zeigen und das ist viel besser als Heiler zu sein.
Alles liebe Margitta
Kein Problem wird gelöst,
wenn wir träge darauf warten,
dass Gott allein sich darum kümmert.
Martin Luther King

Nika

Beitrag: # 18643Beitrag Nika
16.04.2008, 19:26

Liebe Ajhusuu
Deine Mutter wird es mit Deiner Hilfe schaffen davon bin ich überzeugt.
Unsere gedanken und Gebete begleiten euch auch dabei.
Nika

:bhä

ajuthsuu

Beitrag: # 18907Beitrag ajuthsuu
28.04.2008, 09:33

Es hat nicht sollen sein. :she

Meine Mutter hat sich am 22.04.08 gegen 22.38 Uhr entschieden, doch "nach Hause zu gehen".
Sie ging in Frieden, mit einem Lächeln auf ihren Lippen, nachdem sie sich sicher war, dass alles in Ordnung ist. Ich war an ihrer Seite bis zum Schluß. Sie hat ihr Versprechen gehalten, auf mich zu warten, wenn es soweit ist.
Ja, es ist seither eine Menge in Fluß gekommen, sehr viel Posivites und genau das wußte sie auch.

Diese Kerze brennt für sie:

Bild


Alles Liebe :ajuthsuu
Zuletzt geändert von ajuthsuu am 28.04.2008, 09:46, insgesamt 1-mal geändert.

Emely

Beitrag: # 18910Beitrag Emely
28.04.2008, 09:40

[align=center] :Kerze 1 [/align]

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 4028
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitrag: # 18911Beitrag Kalle
28.04.2008, 09:53

[align=center] :Kerze 1 [/align]
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Barbara

Beitrag: # 18912Beitrag Barbara
28.04.2008, 10:49

Wir sind vom gleichen Stoff,
aus dem die Träume sind
und unser kurzes Leben ist eingebettet
in einen langen Schlaf.

William Shakespeare


:Kerze 1

Benutzeravatar
Margitta
Beiträge: 4035
Registriert: 19.07.2006, 18:45
Wohnort: Frankfurt

Beitrag: # 18914Beitrag Margitta
28.04.2008, 12:07

[font=Times New Roman]Was man tief in seinem Herzen besitzt,
kann man nicht durch den Tod verlieren.

Joh. Wolfgang v. Goethe

Das kann ich dir aufrichtig für deine Zeit mitgeben liebe ajuthsuu
Sei liebevoll umarmt
Margitta[/font]
Kein Problem wird gelöst,
wenn wir träge darauf warten,
dass Gott allein sich darum kümmert.
Martin Luther King

ajuthsuu

Beitrag: # 18915Beitrag ajuthsuu
28.04.2008, 12:19

Ich danke Euch allen. :FriedT

seelinchen

Beitrag: # 18916Beitrag seelinchen
28.04.2008, 13:32

:Fried

in stillem gedenken

Ellen

Beitrag: # 18917Beitrag Ellen
28.04.2008, 14:31

in frieden,und licht.und wärme
:bhä

Nika

Beitrag: # 18922Beitrag Nika
28.04.2008, 18:29

Liebe Ajuthsuu

Deine Mutter ist uns allen nur voraus gegangen .Möge sie im Licht leben und es ihr gut gehen.

Nika

Bild

Benutzeravatar
Lady
Beiträge: 2686
Registriert: 21.03.2007, 23:08
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag: # 18928Beitrag Lady
28.04.2008, 18:52

[align=center]
gesegnet sei ein jedes altes und müdes Herz
denn es hat das Licht der Quelle geleuchtet
und kehrt als Funken zur Ihr zurück....


Namaste

eine kraftvolle Zeit möge Dich begleiten

:rh [/align]

Antworten