Heilerin werden

Reinkarnation, Jenseitskontakte u.s.w.

Moderatoren: thomas, Lady, traude52, Kalle, Margitta, Globale Moderatoren

Antworten
ayuna
Beiträge: 30
Registriert: 30.11.2009, 14:05

Heilerin werden

Beitrag: # 36474Beitrag ayuna
17.11.2010, 15:04

Hallo Ihr Lieben,

ich habe mir ein paar Tage Ruhe von der Arbeit gegönnt und mit einer guten Heilpraktikerin über meinen Weg gesprochen. Den sehe ich mittlerweile ganz klar: eigene Praxis als Heilerin.

Ich mache mich auf den Weg.

Ich folge meiner Intuition bei meiner Arbeit und hatte auch schon Erfolge.
Ich habe aber keine Ausbildung zur Heilerin genossen und würde gerne bei einem Heiler hospitieren. Kennt Ihr erfahrene, bodenständige Heiler, die nicht so sehr in die "esotherik" abgleiten?
Würd auch gerne Kurse besuchen, die meisten sind aber zu teuer, kennt Ihr neben der Meditation Übungen, die mir weiterhelfen?

Wenn ich meine Hände auflege, spüre ich die Energie, wie sie außerhalb meines Kopfes kommend durch meinen Körper ströhmt und dann durch meine Hände in den anderen Körper. Manchmal spüre ich Verhärtungen oder Knoten, manchmal ein pulsieren.

Möchte so gerne helfen und will nun ein Flyer erstellen, um den Menschen von mir zu berichten.
Kann aber doch nicht ohne Erlaubnis, ohne "Schein" einfach so loslegen, dann wird mich doch niemand ernst nehmen und gleich in die "Hokuspokus" Ecke schieben.
Sind hier Heiler? Wie habt ihr angefangen?
Oder muß ich nun, obwohl es mir so wiederstrebt, weiter in meinem Beruf bleiben, um dann mal das Geld zu haben, um mir diese Ausbildung leisten zu können?
Wie kann ich beginnen? Habe auch kein Zimmer in meiner Wohnung übrig, habe mir aber schon einmal eine Massageliege gekauft. Hatte Glück ;-) bei Ebay.


Vielleicht ist der Zeitpunkt für mich auch einfach noch nicht gekommen, wenn sich mir immer wieder finanzielle Schwierigkeiten in den Weg stellen.
Ich habe aber nun endlich begriffen, wer ich bin und es fühlt sich so richtig an, ich bin Heilerin, immer schon gewesen.
Irgend etwas scheine ich noch begreifen zu müssen, sonst wären doch keine Barrieren vorhanden?

Danke Euch sehr.
Ganz viel Liebe für Euch und einen schönen Tag.
ayuna

Carolin

Beitrag: # 36475Beitrag Carolin
17.11.2010, 18:14

Liebe ayuna,

wenn du eine Heilerin bist, warum brauchst du dazu eine Ausbildung?

Vertrauen, Glaubwürdigkeit und Begabungen lassen sich NICHT mit einem Schein beweisen.
Entweder du hast die fähigkeiten oder nicht. Intuition kann man NICHT lernen. Um deiner Intuition zu vertrauen brauchst du KEINE Ausbildung.

Deine Gabe beweist sich nicht durch eine Ausbildung, wenn du diese Gabe zur Heilerin wirklich hast und sie nutzt für das höchste wohl aller was steht dir dann noch im wege?

Nach meinem Gefühl steckst du dir selbst die Latte ZU hoch.
Fang doch eingach mal an.
Dann wirst du ja sehen, ob du langfristige Erfolge hast und ob die Menschen Vertrauen zu dir haben.
Mach es nicht zu komliziert. Hinterfragen dich ehrlich, WOZU du wirklich diese Ausbildung brauchst.

Vielleicht für dein Selbstwertgefühl?

Liebe grüße
Carolin

Benutzeravatar
Engelbote
Beiträge: 467
Registriert: 18.12.2006, 19:21
Wohnort: Licht--Ulm--Liebe
Kontaktdaten:

Beitrag: # 36477Beitrag Engelbote
17.11.2010, 18:53

Ich denke unser Welt-System verlangt es...und und und...
Liebe Carolin du hast recht ihre Gabe wird sich zur höchste wohl aller Menschen einsetzen, und sie werden für ihr unbekanntes sich Öffnen.[Vertrauen]
Liebe ayuna, dein Weg ist außerhalb von Raum und Zeit, im Reinen Bewusstsein du Liebes, Wünsche dir aus tiefstem meines Herzens alles Liebe

Herzens-grüße Aniello
♥♥♥Ein Engel auf Erde♥♥♥
ICH BIN Licht, ICh BIN Liebe, ICH BIN die Heilende Energie
http://freundesbuch.de/book/insertNello ... e_9411378/
http://www.engelbote.de
sarvamangalam

Benutzeravatar
Margitta
Beiträge: 4021
Registriert: 19.07.2006, 18:45
Wohnort: Frankfurt

Beitrag: # 36478Beitrag Margitta
17.11.2010, 20:19

Es kann richtig sein was Carolin sagt dennoch ist es eben so das wenn der Heilerberuf angestrebt wird ,eben auch eine Ausbildung da sein sollte, denn wie soll sie denn sonst es als Beruf ausüben?Das geht eben nicht.
LG Margitta
Kein Problem wird gelöst,
wenn wir träge darauf warten,
dass Gott allein sich darum kümmert.
Martin Luther King

Carolin

Beitrag: # 36479Beitrag Carolin
17.11.2010, 21:10

Liebe Margitta,
Margitta hat geschrieben:Das geht eben nicht.
Ich denke, dass ist ein Glaubenssatz. Bitte, wer ausser dem Gesetzt, sagt dass es nicht geht?

Gesetzt sind auch dazu da, um gebrochen zu werden.

Nicht alles was der Staat vorschreibt ist gut für uns. Die Deutschen sind zu brav. Sie halten zu viele Gesetzte ein. Aber, dass wird nicht mehr lange so weiter gehen können. Die Zwanksjacke wird immer enger, bis der Kragen platzt!

Es gibt immer einen Weg, um ein Gesetzt zu umgehen, man muss ihn nur finden und den Mut haben ihn zu gehen.
Oder das Gesetzt brechen und dazu zu stehen.



Liebe Grüße
Carolin

Benutzeravatar
Darnella
Beiträge: 772
Registriert: 08.07.2009, 11:21

Beitrag: # 36482Beitrag Darnella
18.11.2010, 01:10

Huhu Ihr Lieben,

auch aus spiritueller Sicht ist es sehr sinnvoll, als ersten Schritt erstmal die alten Erinnerungen nochmals aufzufrischen. Hospitieren, zuschauen, erinnern, dann ist vieles vom alten Wissen wieder da. Die Erinnerungen sind zwar meist schon vorhanden, schlummern aber oftmals tief im Unterbewusstsein. Ein kleiner Stupser genügt meist, um sie wieder an die Oberfläche zu holen, das ist keine Frage. Doch der Stupser sollte schon sein, und der kann beim Hospitieren sehr einfach erworben werden.

Auch wenns ums Verschreiben von Medikamenten geht (selbst wenns nur Globuli sind), muss Ayuna eine Lizenz als Heilpraktikerin oder Ärztin haben, sonst macht sie sich strafbar. Zum Gesetzesbruch würde ich aus Verantwortung zu meinen Mitmenschen niemanden aufmuntern, das kann selbst für mich nach hinten losgehen, spätestens dann, wenns von der spirituellen Welt einen Rüffel dafür gibt.


Liebe Grüße
Darnella

Was zu mir gehört, kann ich nicht verlieren
und was nicht zu mir gehört, kann ich auch nicht halten.


ayuna
Beiträge: 30
Registriert: 30.11.2009, 14:05

Beitrag: # 36483Beitrag ayuna
18.11.2010, 12:01

Hallo Ihr Lieben,

einfach mal anfangen klingt immer so leicht, ich hab dann die Gadanken, wo soll ich das machen? Kann vorübergehend bei meiner Tochter mit in ihrem Schlafzimmer schlafen, ihr Zimmer ist sehr groß und ich könnte eine Trennwand bauen.
Bin ja auch Sozialpädagogin und Entspannungspädagogin und kann schon einige Kurse mit der Krankenkasse abrechnen. Nur für die Entspannungskurse brauche ich einen gößeren Raum. Macht mir alles etwas Angst, ob ich wirklich den Mumm hab. Etwas Wahres ist wohl dran, dass ich den Schein für mein SElbstwert benötige, hab oft Gedanken: vielleicht kann ich gar nicht heilen, vielleicht ist diese Verbindung zu Gott gar nicht vorhanden. Man hat mir als Kind immer gesagt, ich hätte sehr viel Fantasie. Woher soll ich wissen, ob die Heilungen, die geschehen sind nicht Zufall waren???
Andererseits hab ich schon als Kind meine Hände aufgelegt und etwas gespürt.
Hab auch Angst mich zu outen. Lebe hier im Emsland, hier sind die Menschen sehr Konservativ. Hab auch das Gefühl, dass ich schon einmal wegen so etwas verbrannt wurde :lol
Wo kann ich mir denn so einen Anstupser holen?
Ich denke es fehlt wirklich nicht viel und immer stehe ich mir selber im weg, wie ein REnnpferd in der Box, was einfach nur falsch rum steht und die Tür nicht findet, dabei bräuchte es sich nur umdrehen.

Ihr seid mir immer sehr hilfreich und ich bin echt glücklich, dass es dieses Forum gibt.

Ayuna

Benutzeravatar
Margitta
Beiträge: 4021
Registriert: 19.07.2006, 18:45
Wohnort: Frankfurt

Beitrag: # 36484Beitrag Margitta
18.11.2010, 13:47

Liebe Carolin
Es geht an für sich nicht darum Gesetze einzuhalten oder nicht sondern um die verantwortung den menschen gegenüber.
Es gibt viele die sich heiler schimpfen und haben keine Ahnung von der Anatomie des Menschen heilen ist nicht Hände auflegen heilenist die Ursache auflösen.Wenn ein Patient eine Erkrangung hat nimm mal Schuppenflechte da reicht es nicht die Hand aufzulegen nein du wirst dich auf die Suche machen müssen ,was der Grund ist.
Das unterscheidet ja den Heilpraktiker vom Schulmediziner.
Margitta
Kein Problem wird gelöst,
wenn wir träge darauf warten,
dass Gott allein sich darum kümmert.
Martin Luther King

Benutzeravatar
Darnella
Beiträge: 772
Registriert: 08.07.2009, 11:21

Beitrag: # 36485Beitrag Darnella
18.11.2010, 18:11

Liebe Ayuna,

ich möchte Dir erstmal eine kleine Geschichte erzählen.

Ein weitläufiger Bekannter war über viele Jahre hinweg ein kaufmännischer Angestellter, dabei aber auch auf dem spirituellen Weg. Eines Tages fühlte er die innere Berufung, daß er mit seinem alten Beruf aufhören und stattdessen Ayurveda-Massage anbieten sollte. Er hatte allerdings unterschwellige Zweifel, ob er mit seiner Arbeit das richtige Ziel gewählt hat. Diese eigenproduzierte Zweifel übertrug sich energetisch auf seine Arbeit, und so warb er über Monate hinweg mit vielen Werbeanzeigen, und dennoch hatte er nur eine kleine Handvoll Patienten, die zu ihm kam. Damit konnte er natürlich seine Praxiskosten kaum decken. Er zweifelte deswegen noch mehr, und fragte um spirituellen Rat, was er denn verändern sollte. Er war sich innerlich ansich sehr sicher, daß Ayurvedamassage seine Aufgabe ist, aber warum stellen sich dann die Kunden nicht ein? Da erhielt er zur Antwort, daß er selbst von seiner Arbeit kompromisslos überzeugt sein müsse. Keine Ängste, keine Zweifel, denn all das spiegelt sich in seiner Arbeit wieder. Also fing er an, seine Ängste und Zweifel Stück für Stück zu bearbeiten.

In dem Moment, als er mit sich selbst energetisch im Reinen war, änderte sich seine berufliche Situation schlagartig. Seitdem laufen ihm die Kunden die Praxis ein. Heute braucht er noch nicht mal Werbung zu schalten, die Praxis läuft einfach durch die Zufriedenheitsempfehlungen seiner Kunden.


Du schreibst von Zweifel, die Du hast. Zweifel ob die Heilung in der Vergangenheit von Dir kam, oder ob es vielleicht doch nur Zufall war. Du schreibst Du hast das Gefühl, daß Du evtl. wegen etwas vergleichbarem verbrannt wurdest. Alles Punkte, die geklärt werden sollten.

Warum funktioniert Heilung, und warum funktioniert sie auch mal nicht, selbst bei einem Arzt, einem Heilpraktiker, einem Apotheker oder auch bei einem Energieheiler? Welches Prinzip steckt hinter einer erfolgreichen Heilung? Ich glaube, das wäre im Moment die wichtigste Frage, deren Antwort Du herausfinden solltest, bevor der nächste Schritt in Angriff genommen werden kann. Auch dem unbestimmten Gefühl würde ich nachgehen, ob evtl. noch karmische Altlasten vorhanden sind, die vorher geklärt werden möchten.

Zur Frage mit den Anstupsern kann ich Dir keinen allgemeinverbindlichen Rat geben. Manche holen sich Anregungen durch Filmdokus oder Bücher, manche träumen sich in eine Welt mit Naturvölkern und Schamanen, manche machen Rückführungen in alte Inkarnationen, in denen sie bereits als Heiler tätig waren und holen sich dadurch die Erinnerung zurück, manche haben eine gute spirituelle Verbindung zu Ratschlägen von Heilerengeln, manche schauen einem Berufsheiler über viele Monate hinweg über die Schultern, und manche verbinden mehrere Dinge auf einmal. Sicherlich gibts noch mehr dieser Anstups-Möglichkeiten. Welches Dein Weg ist, bleibt natürlich Dir überlassen.


Liebe Grüße
Darnella

Was zu mir gehört, kann ich nicht verlieren
und was nicht zu mir gehört, kann ich auch nicht halten.


Benutzeravatar
Engelbote
Beiträge: 467
Registriert: 18.12.2006, 19:21
Wohnort: Licht--Ulm--Liebe
Kontaktdaten:

Beitrag: # 36486Beitrag Engelbote
18.11.2010, 18:44

Darnella hat geschrieben:Liebe Ayuna,

ich möchte Dir erstmal eine kleine Geschichte erzählen.

Ein weitläufiger Bekannter war über viele Jahre hinweg ein kaufmännischer Angestellter, dabei aber auch auf dem spirituellen Weg. Eines Tages fühlte er die innere Berufung, daß er mit seinem alten Beruf aufhören und stattdessen Ayurveda-Massage anbieten sollte. Er hatte allerdings unterschwellige Zweifel, ob er mit seiner Arbeit das richtige Ziel gewählt hat. Diese eigenproduzierte Zweifel übertrug sich energetisch auf seine Arbeit, und so warb er über Monate hinweg mit vielen Werbeanzeigen, und dennoch hatte er nur eine kleine Handvoll Patienten, die zu ihm kam. Damit konnte er natürlich seine Praxiskosten kaum decken. Er zweifelte deswegen noch mehr, und fragte um spirituellen Rat, was er denn verändern sollte. Er war sich innerlich ansich sehr sicher, daß Ayurvedamassage seine Aufgabe ist, aber warum stellen sich dann die Kunden nicht ein? Da erhielt er zur Antwort, daß er selbst von seiner Arbeit kompromisslos überzeugt sein müsse. Keine Ängste, keine Zweifel, denn all das spiegelt sich in seiner Arbeit wieder. Also fing er an, seine Ängste und Zweifel Stück für Stück zu bearbeiten.

In dem Moment, als er mit sich selbst energetisch im Reinen war, änderte sich seine berufliche Situation schlagartig. Seitdem laufen ihm die Kunden die Praxis ein. Heute braucht er noch nicht mal Werbung zu schalten, die Praxis läuft einfach durch die Zufriedenheitsempfehlungen seiner Kunden.


Du schreibst von Zweifel, die Du hast. Zweifel ob die Heilung in der Vergangenheit von Dir kam, oder ob es vielleicht doch nur Zufall war. Du schreibst Du hast das Gefühl, daß Du evtl. wegen etwas vergleichbarem verbrannt wurdest. Alles Punkte, die geklärt werden sollten.

Warum funktioniert Heilung, und warum funktioniert sie auch mal nicht, selbst bei einem Arzt, einem Heilpraktiker, einem Apotheker oder auch bei einem Energieheiler? Welches Prinzip steckt hinter einer erfolgreichen Heilung? Ich glaube, das wäre im Moment die wichtigste Frage, deren Antwort Du herausfinden solltest, bevor der nächste Schritt in Angriff genommen werden kann. Auch dem unbestimmten Gefühl würde ich nachgehen, ob evtl. noch karmische Altlasten vorhanden sind, die vorher geklärt werden möchten.

Zur Frage mit den Anstupsern kann ich Dir keinen allgemeinverbindlichen Rat geben. Manche holen sich Anregungen durch Filmdokus oder Bücher, manche träumen sich in eine Welt mit Naturvölkern und Schamanen, manche machen Rückführungen in alte Inkarnationen, in denen sie bereits als Heiler tätig waren und holen sich dadurch die Erinnerung zurück, manche haben eine gute spirituelle Verbindung zu Ratschlägen von Heilerengeln, manche schauen einem Berufsheiler über viele Monate hinweg über die Schultern, und manche verbinden mehrere Dinge auf einmal. Sicherlich gibts noch mehr dieser Anstups-Möglichkeiten. Welches Dein Weg ist, bleibt natürlich Dir überlassen.


Liebe Grüße
Darnella
Liebe Darnella da ist jetzt nichts mehr hinzuzufügen....
Sehr schön..
♥♥♥Ein Engel auf Erde♥♥♥
ICH BIN Licht, ICh BIN Liebe, ICH BIN die Heilende Energie
http://freundesbuch.de/book/insertNello ... e_9411378/
http://www.engelbote.de
sarvamangalam

ayuna
Beiträge: 30
Registriert: 30.11.2009, 14:05

Beitrag: # 36490Beitrag ayuna
19.11.2010, 12:03

Liebe Darnella,

uäh, ich bin auch so :(
Dankeschön, Ist wohl doch noch ein weiter Weg für mich.
Bin ja derzeit bei einer Heilpraktikerin und werde mit ihr mal über das Thema sprechen. Ich berichte Euch, wenn sie mir meine Praxis einrennen. :lol
Danke Euch sehr.

ElchFrankfurt
Beiträge: 17
Registriert: 10.08.2016, 10:28

Re: Heilerin werden

Beitrag: # 44210Beitrag ElchFrankfurt
10.08.2016, 12:42

Hi, ich bin ja neu hier und hab das gerade gelesen. Falls Du noch hier bist- wie ist es bei Dir weitergegangen?

Ich möchte ja auch Heilerin werden. D.h. eigentlich wollte ich ursprünglich nur eine Lizenz, um meine Heilpendeleien besser rechtfertigen zu können. Weil- wenn man nur kaufmännisch gelernt hat, finde ich das zuwenig... HP habe ich mir nicht zugetraut (die Prüfungen sind heftig) also kam ich auf "Heiler". Wollte das nur machen, damit ich sagen kann "ich hab hier das Zertifikat dazu".

Mittlerweile habe ich so viel gelernt in dem Kurs (obwohl ich erst angefangen habe), dass ich ganz begeistert davon bin und drauf brenne, dass es im Herbst weitergeht. Aber es kostet halt wirklich viel... das ist auch mein Problem. Aber ich bin mittlerweile auch soweit, dass ich mehr mit meinen Händen erreiche als mit den Heilpendeln. Ein wunderbares Gefühl, wenn man merkt, wie die Energie durch die Hände fließt zum Patienten (mache ich häufig über Fotos) und wenn ich anschließend die Vitalität überprüfe, ist die massiv angestiegen.. wunderbar :D

Ranah
Beiträge: 150
Registriert: 22.08.2016, 12:57

Re: Heilerin werden

Beitrag: # 44352Beitrag Ranah
30.09.2016, 21:05


Weisst Du,Du spürst doch Fluss.Das hat längst nicht Jeder.
Du hast eine schöne,leichte,duftige Energie.
Ich habe auch erst Kaufmännisches gelernt.Später er-
kennt man den Sinn.
Überzeug durch Dein Können.Ein Zertifikat sagt garnichts aus.
Du findest weder eine Homepage von mir,noch Werbung,
trotzdem erhalte ich Anfragen.
Begib Dich nicht auf den Esoteriktrip,das hält eher auf,als das es hilft.
Da weiß immer noch Einer was zuverkaufen,
mach Dich mal etwas imun dagegen.Ist nicht einfach,aber es geht.
LG Dir :vo

Benutzeravatar
Lautermauer
Beiträge: 11
Registriert: 25.01.2017, 10:50

Re: Heilerin werden

Beitrag: # 44615Beitrag Lautermauer
20.02.2017, 08:53

Mich würde mal wirklich interessieren, ob es mittlerweile geklappt hat mit deinem Vorhaben...
Der Geist kann viel bewegen, wenn man es zulässt.
Ich verstehe es langsam und fühle mich heute Morgen bereits deutlich beflügelter :ap

ayuna
Beiträge: 30
Registriert: 30.11.2009, 14:05

Re: Heilerin werden

Beitrag: # 44984Beitrag ayuna
15.10.2017, 14:49

Hallo Ihr Lieben,
ich hatte noch viel in mir aufzuräumen und es hat eine Weile gedauert. Jetzt bin ich mit mir im Reinen und werde meinen Weg gehen. Ich bin mit der HPP Ausbildung angefangen, ich weiß zwar noch nicht in welche Richtung es gehen soll, aber ich lebe im Hier und Jetzt und ich bin sicher, mein Weg findet sich beim Gehen. In diesem Jahr ist für fich das Loslassen dran. Loslassen alter Muster, loslassen von geliebten Menschen. Derzeit stehe ich mit meiner Tochter alleine da, aber ich fühle mich erleichtert, ich sthe vor einem Neubeginn, die Energien sind ganz frisch, neu und klar. Es geht los.Ich freue mich wie ein kleines KInd. Immer wieder kommt Hypnose in mein Bewusstsein und ich werde demnächst einfach mal einen kleinen Kurs dazu besuchen, um zu sehen, was es mit mir macht. Ohne ERwartungen,ohne Verpflichtungen, einfach so aus Interesse und ich weiß, dass ich nun beim Gehen, beim Ausprobieren, die richtigen Menschen treffe und an die richtigen Orte komme. Ich freue mich und bin voller Liebe. Euch allen wünsche ich alles GUte und LIebe.

Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 3393
Registriert: 14.07.2006, 16:43
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Heilerin werden

Beitrag: # 44999Beitrag Kalle
17.10.2017, 13:13

:spb
Vielen dank für diese Zeilen
Liebe und Lichtvolle grüße Kalle
:lb
Der Ort,
wo du anfangen kannst,
die Dinge in Ordnung zu bringen,
liegt in dir selbst

>>> Eileen Caddy <<<

Anny
Beiträge: 23
Registriert: 22.09.2016, 14:27

Re: Heilerin werden

Beitrag: # 45032Beitrag Anny
22.10.2017, 18:54

Ich fand das auch schon immer sehr interessant und helfe Menschen, wo immer ich nur kann.

Antworten